Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 1000 . 1010 . 1020 . 1030 1031 1032 1033 1034 1035 1036 1037 1038 1039 1040 . Letzte |nächste|

Klassikerneuzugänge - alles was Ihr an Klassikern geschenkt, abgestaubt oder frisch erworben habt

+A -A
Autor
Beitrag
olimuc
Stammgast
#52002 erstellt: 24. Apr 2020, 11:00
Das ist doch ein guter Konsens.

Hier übrigens der Pioneer PD-M410:

Erste Staatshandlung war der Ersatz des Amistromkabels durch ein Europäisches. Dann Linse und Gestänge gereinigt, Poti wie gesagt miniminiminimalst nachjustiert.

Modelljahr 1989, deshalb habe ich es mir erlaubt ihn hier bei den Klassikern einzustellen. Immerhin gab es da ja noch die DDR

Pioneer PD-M410
Kellerman70
Ist häufiger hier
#52003 erstellt: 24. Apr 2020, 13:40
Ich wollte immer mal ein Röhrenreceiver haben, daher ist mir jetzt ein The Fisher 800-C ins Haus geflattert.
Ist ein US Gerät von einem GI, jahrzehntelang auf dem Dachboden verbracht, nicht funktionsfähig.
Gibt es im Rhein-Main-Gebiet einen Spezialisten für Röhrentechnik ? Ich mag ihn nicht versenden aber auch nicht hunderte Kilometer fahren.
Und hat vielleicht jemand 2 dieser Messingkappen auf den Reglern ? Würde auch ein ganzes Schlachtgerät nehmen welches diese Kappen dran hat.

800-C Front
63D8E605-59C3-4307-B916-0ADF36427599
pragmatiker
Administrator
#52004 erstellt: 24. Apr 2020, 14:56
Servus Kellerman70,

eine der vier Endröhren (die ganz links oben im Bild mit der weißen "Kappe") ist hin - die hat Luft gezogen. Und dann braucht das Gerät einen 230[V] / 115[V] Vorschalttrafo, der mindestens 300[W] Leistung können sollte. Desweiteren müßte man das Gerät, wenn man damit UKW hören will, bei der Deemphasis-Entzerrung auf europäische Verhältnisse umstellen (USA: 75[µs] / 2,12[kHz]; Europa: 50[µs] / 3,18[kHz]), weil sonst der UKW-Empfang eigenartig (nämlich zu dumpf) klingen wird. Ob nach dieser Zeitkonstantenänderung der (gottseidank) eingebaute Stereodecoder noch mitmacht, müßte man mal nach einem Blick in das Schaltbild klären. Und erst wenn die Technik wieder läuft (da verbergen sich möglicherweise doch noch einige Fehler im Gerät), geht man sinnvollerweise die Optik (wie z.B. die Zierkappen der Knöpfe) an. Restaurationswürdig ist es auf alle Fälle - idealerweise eröffnest Du dafür einen eigenen Reparaturthread, dann kann man anhand von vielen, aussagekräftigen Detailphotos von allen Seiten und von innen schon mal weiter diskutieren.

Ein sehr gut lesbares Service-Manual für dieses Gerät gibt es übrigens kostenlos als PDF-Datei (ca. 4[MByte]) bei der ElektroTanya: https://elektrotanya.com/fisher_800-c_sm.pdf/download.html#dl . Aus diesem Manual weiß ich auch, daß das Gerät nicht auf 230[V] Netzspannung umstellbar ist. Außerdem sagt mir das Schaltbild, daß ich R147 und C110 am Netzeingang unbedingt entfernen würde, sofern der Vorschalttrafo nicht ein über alle Zweifel erhabener Trenntrafo ist (erhöht die elektrische Sicherheit - also die Sicherheit gegen elektrische Schläge).

Die Endröhren sind a bisserl Exoten (Typ: 7591) - und sie müssen pro Kanal paarweise getauscht werden. https://btb-elektron...l%20(Ru)%20Powertube . Der paarweise Tausch gegen ein neues gematchtes Paar ist deswegen erforderliche, weil die Endstufen trotz Betriebs mit fester Gittervorspannung nicht über einen Ruhestromeinstellung verfügen - das einzige, was man pro Kanal einstellen kann, ist die Symmetrie der Phasenumkehrstufe (damit kann man den Klirrfaktor minimieren).

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 24. Apr 2020, 15:23 bearbeitet]
Kellerman70
Ist häufiger hier
#52005 erstellt: 24. Apr 2020, 15:30
Super, vielen Dank schonmal für die Infos.
Selbst reparieren kann ich nicht.
Alles, was ich über Elektronik und Elektrik weiß ist, dass es was mit bewegten Elektronen zu tun hat und man nicht mit einem un-isolierten Schraubenzieher in der Steckdose rumpulen soll !
Daher soll er zu einem Spezialisten.
Da hilft auf jeden Fall schonmal der Schaltplan.
Die Röhren sind alle mit The Fisher beschriftet, sowas bekommt man wahrscheinlich nicht mehr zu kaufen...
pragmatiker
Administrator
#52006 erstellt: 24. Apr 2020, 17:40

Kellerman70 (Beitrag #52005) schrieb:
Daher soll er zu einem Spezialisten

Jemand, der sich da wirklich auskennt (und auch die erforderlichen Standard-Ersatzteile am Lager hat), wird in aller Regel graue Haare haben, Radio- und Fernsehtechniker oder Radiomechaniker sein und kurz vor der Rente stehen (oder schon in Rente sein). Für einen (eventuell erforderlichen) vernünftigen Komplettabgleich des Gerätes braucht der Fachmann mindestens einen stereotauglichen Meßsender - besser einen Wobbelmeßplatz. Aber: Ganz billig wird das sicher nicht - weil: Eine kompetente Komplettrestauration des Gerätes dauert (wenn keine schwer findbaren Fehler dazukommen) sicher mindestens einen knappen Tag.

Da hilft auf jeden Fall schonmal der Schaltplan

Im ElektroTanya Manual sind die Schaltbilder nicht sehr gut zusammengesetzt - da fehlen zum Teil kleine Teile der Teilschaltbilder. Recht komplett findet man vier Teilschaltbildern als GIF-Dateien im Netz.

Die Röhren sind alle mit The Fisher beschriftet, sowas bekommt man wahrscheinlich nicht mehr zu kaufen...

Unwahrscheinlich, daß es das für vernünftiges Geld noch gibt. Ist aber auch nicht notwendig, weil Fisher selbst keine Röhren hergestellt hat, sondern die einfach zugekauft und umgestempelt hat - so wie das zu der Zeit viele andere Firmen auch gemacht haben.

In dem Gerät kommen übrigens für Audiogeräte jener Zeit ziemlich unübliche Röhren vor, die heutzutage sicher kein audiophiler "Mainstream" sind und deswegen auf vernünftig bepreist sein sollten: EC97, EF93, EK90, 6HR6, EC92 und EF94. Der Stereodecoder ist mit 3 Stück ECC83 (also 6 Triodensystemen) für die damalige Zeit unüblich aufwendig aufgezogen worden.

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 24. Apr 2020, 17:55 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#52007 erstellt: 25. Apr 2020, 07:03
@Kellerman, Du hast eine PM, viel Erfolg
Kellerman70
Ist häufiger hier
#52008 erstellt: 25. Apr 2020, 13:42
Danke für alle Tipps und Infos.

Jetzt habe ich irgendwo im Internetz gelesen, das der Klang diese Fisher Receiver nicht gerade so doll ist. Hat da jemand Erfahrung?
0300_Infanterie
Inventar
#52009 erstellt: 25. Apr 2020, 13:55
Kleine Klassiker ... heute aus dem Paket befreit, Ortofon MC-200 U auf Orsonic-Headshell mit Philipslabel, Audio Technica AT-33 PTG (Serie I) und das Technics 305MC MK-2:


Pick-Ups-1-von-7

Pick-Ups-2-von-7

Pick-Ups-3-von-7

Pick-Ups-4-von-7

Pick-Ups-5-von-7

Pick-Ups-6-von-7

Pick-Ups-7-von-7
MacPhantom
Inventar
#52010 erstellt: 25. Apr 2020, 14:00
Das 305MCMK2… Wahnsinnsding!
0300_Infanterie
Inventar
#52011 erstellt: 25. Apr 2020, 14:14
Hab das 300 schon länger, hatte das auch mal am SL-120. Da hatte sich aber dann das Denon DL-304 durchgesetzt.
Wollte das 305 immer mal testen, wird aber noch dauern, da der DQX noch zerlegt der Wiederauferstehung entgegen sieht.
MacPhantom
Inventar
#52012 erstellt: 25. Apr 2020, 14:34
Das 300MC habe ich auch – ebenfalls ein feines System. Verglichen mit einem 205C-IIL (MM) bringt es zwar etwas weniger Bass, aber gefühlt mehr Details.


Ich bin gespannt auf deinen Eindruck zum 305MCMK2. Ist das beste MC von Technics.
/OMEGA/
Inventar
#52013 erstellt: 25. Apr 2020, 14:39
@0300_Infanterie, dass sind sehr schöne Sachen und Fotos.
0300_Infanterie
Inventar
#52014 erstellt: 25. Apr 2020, 14:46
Danke, da ich eher weniger beitrage möchte ich zumindest schöne Bilder hinterlassen

@MacPantom: Ich auch aber jetzt ist erst mal Geduld angesagt und Platte hören geht auch mit dem Dual 1229 ziemlich gut!
Seimalanders
Stammgast
#52015 erstellt: 25. Apr 2020, 15:17
Die Bilder sind in der Tat wunderschön, Infanterie und McPhantom.
Werde mir beim nächsten Mal auch mal Mühe geben - bin aber Anfänger an der SLR.

Diese Basic C1 schlummert allerdings schon eine Weile bei mir rum.

Basic C1


[Beitrag von Seimalanders am 25. Apr 2020, 15:25 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#52016 erstellt: 25. Apr 2020, 15:25
Meine sind gemischt geschossen: Canon 5D-II mit Sigma 50 f1:1,4 und mit dem alten iPhone SE (Camera +2 App, so kann ich auch da die RAW-Dateien nutzen), dann über LR CC entwickelt.

Also los, wir sind gespannt!

Zur Überbrückung aus dem Archiv:

B7-Serie komplett 3
Gomphus_sp.
Inventar
#52017 erstellt: 25. Apr 2020, 20:42
@ Infanterie, sehr schöne Stereoanlage. Hast du uns glaube ich schon mal gezeigt. Auch da habe ich schon das Tonbandgerät bewundert.
highfreek
Inventar
#52018 erstellt: 26. Apr 2020, 09:38

Kellerman70 (Beitrag #52008) schrieb:
Danke für alle Tipps und Infos.

Jetzt habe ich irgendwo im Internetz gelesen, das der Klang diese Fisher Receiver nicht gerade so doll ist. Hat da jemand Erfahrung?


Solche Aussagen sind dermassen subjectiv das man Ihnen keinerlei Bedeutung bemessen sollte
Sholva
Inventar
#52019 erstellt: 26. Apr 2020, 10:41
So wie fast alle Aussagen über irgendwelches Hifi Equipment. Kann man gleich alle Threads schließen...
ossi123
Inventar
#52020 erstellt: 26. Apr 2020, 13:11
HIer nochmal die als Beifang ergatterten Heco P120 mit besseren Bildern:

DSC06490

DSC06524

Wollte sie eigentlich sofort wieder zurück in die Bucht werfen, aber nach dem ersten Soundcheck weiß ich das nicht so genau.
Spielen gut, insbesondere auch laut noch gut, nicht so wie andere Disco-Boxen.
Und die können richtig laut
Elektronic geht am besten, aber auch Bluesrock macht echt Spaß damit.
Compu-Doc
Inventar
#52021 erstellt: 26. Apr 2020, 13:43
Die hat doch jemand vom Kampfstern Galactika runtergeklaut.
digi69
Stammgast
#52022 erstellt: 26. Apr 2020, 14:10
Beifang

In etwa so, als wenn man Sardinen fischt und einem ein Blauwal ins Netz geht
bernnbaer
Stammgast
#52023 erstellt: 26. Apr 2020, 14:50
Der wahr gewordene Traum einer jeden Lebensgefährtin...
olimuc
Stammgast
#52024 erstellt: 26. Apr 2020, 15:02
... na dann bin ich ja beruhigt, dass ihr mit der Lebensgefährtin auch eure Diskussionen habt

Die Hecos sehen echt krass aus, die schreien geradezu: "Dreh mich auf, dreh mich auf!"
Passat
Moderator
#52025 erstellt: 26. Apr 2020, 15:43
Es gab auch noch die kleinere P115.
Die stanmen von 1981.
Wirkungsgrad satte 93 dB/W/m, max. Schalldruck lt. Daten 120 dB.

Das Oberteil ist übrigens schwenkbar.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 26. Apr 2020, 15:44 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#52026 erstellt: 27. Apr 2020, 11:13
Hab das ja auch schon mal gehabt, aber nie auf nem Dual-Reibradler getestet - jetzt ist es soweit und es macht nen guten Job!

Audio Technica AT-20 SLa:
AT-20-SLa-auf-Dual-1229-1-von-3

AT-20-SLa-auf-Dual-1229-2-von-3

AT-20-SLa-auf-Dual-1229-3-von-3



Auch optisch durchaus ansprechend:
Audioslave-auf-Dual-1229-mit-AT-20-SLa-1-von-2
/OMEGA/
Inventar
#52027 erstellt: 27. Apr 2020, 11:25
Der Tonabnehmer passt richtig gut von der Farbe her, auf der Türkisfarbenen Platte.
Habbich
Ist häufiger hier
#52028 erstellt: 28. Apr 2020, 15:04
Der passt mir nicht nur zur Platte, sondern sogar sehr gut zum Dual! Da MMs bei mir immer gerne ein Schubladendasein fristen, mir aber gerade der hier

Dual 1219 in Saba Zarge

aus der Nachbarschaft in fast neuwertigem Zustand - sieht man sogar schon an den Kabeln - zugelaufen ist, bekommt der auch mal dieses AT. Bin mal gespannt, wie das klingt. Wär ich nie drauf gekommen, Danke. Immer wieder eine Freude, dem Teller dieses Reibradlers nach dem Plattenende minutenlang weiter zuzusehen.
the_reaper
Stammgast
#52029 erstellt: 28. Apr 2020, 15:42
Cooler Dual, mit Saba Geheimfach-Zarge.
Habbich
Ist häufiger hier
#52030 erstellt: 28. Apr 2020, 17:37
Für mich die eleganteste Optik, wenn auch in einer Grundigzarge schön. Der pure Dual 1219 oder 1229 mit oder ohne Klapphaube ist nicht mein Ding, Puristen wollen mir das nachsehen. In einer Wegazarge auch interessant, das ist dann schon wieder ein bisschen Time Warp. Ist und bleibt ein wirklich guter Plattenspieler.
Gomphus_sp.
Inventar
#52031 erstellt: 28. Apr 2020, 17:54
Der Dual passt ja wie angegossen in das Saba Gehäuse.
Habbich
Ist häufiger hier
#52032 erstellt: 28. Apr 2020, 19:49

Habbich (Beitrag #52030) schrieb:
....wenn auch in einer Grundigzarge schön...


Dual 1219 in Grundigzarge Dual 1219 in Grundigzarge Dual 1219 in Grundigzarge

Bilder aus dem Archiv. Leider. Aber er kam in gute Hände und durfte dort machen, was er kann. Einen Moment hatte ich vor dem Verkauf überlegt, die Zarge schwarz zu beizen, aber dann habe ich ihn belassen, wie er ist.
0300_Infanterie
Inventar
#52033 erstellt: 29. Apr 2020, 17:17
Heute endlich ... nach Quarantäne:

Stax-HS-1-von-3

Stax-HS-2-von-3

Stax-HS-3-von-3
höanix
Inventar
#52034 erstellt: 29. Apr 2020, 17:46

0300_Infanterie (Beitrag #52033) schrieb:
nach Quarantäne

Hast Du den armen Paketboten zwei Wochen vor der Tür stehen lassen?
>Karsten<
Inventar
#52035 erstellt: 29. Apr 2020, 17:56
Infanterie für mich als Unwissenden, was ist das auf den Fotos ?
Mettzofortemusik
Stammgast
#52036 erstellt: 29. Apr 2020, 17:58
....sieht nach Headshell aus, oder?
olimuc
Stammgast
#52037 erstellt: 29. Apr 2020, 18:15
Exakt, aber warum so viele?
digi69
Stammgast
#52038 erstellt: 29. Apr 2020, 18:24
er meint wahrscheinlich die Japanische Quarantäne
Mettzofortemusik
Stammgast
#52039 erstellt: 29. Apr 2020, 18:37
...oder die Zoll-Quarantäne?
christurbo
Stammgast
#52040 erstellt: 29. Apr 2020, 18:43
ist das die silberne Plastik-Edition im 4er Pack..selten!
0300_Infanterie
Inventar
#52041 erstellt: 29. Apr 2020, 20:27
Nö, alles schön Metall.


>Karsten< (Beitrag #52035) schrieb:
Infanterie für mich als Unwissenden, was ist das auf den Fotos ?


Klar, STAX Headshells, Typ HS-7 ... leider ohne Finger-Tipp und Mounting-Plate, dafür spottbillig (im Vergleich zu einem kompletten, denn da hab aich auch noch eines).

Die Finger-Tipps und Mounting-Plates habe ich noch hier (Nachfertigung anhand des Originales), 4 Stück insgesamt ... somit passt das dann:

Stax HS (1 von 4)

Stax HS (2 von 4)

Stax HS (3 von 4)




olimuc (Beitrag #52037) schrieb:
Exakt, aber warum so viele? :?


Weile ich viele Tonabnehmer habe ... nicht schlimm, habe ja dann auch drei Arme auf dem Dreher


Mettzofortemusik (Beitrag #52039) schrieb:
...oder die Zoll-Quarantäne?
:prost


Eigentlich beide, da es erst beim Zoll lag und ich dann wegen Corona nicht zur Poststelle kam.
Vintage-Liebhaber
Neuling
#52042 erstellt: 29. Apr 2020, 23:35
Hallo zusammen!
Vorstellen ist gerade schwierig...
Mein Thorens TD 124 von 1963 ist gerade defekt und muss neu verdrahtet werden.
Fotos folgen.
Den Plattenspieler habe ich ca. 1982 von meinem Vater geschenkt bekommen, weil er damals auf CD umgestiegen war.
Allerdings hat er statt des Thorens den CD-Player mit einem Fisher Röhrenverstärker betrieben.
Ich meine es war ein X-202-B, bin aber nicht sicher (ich will wieder so einen haben und muss mich auf meine optische Erinnerung verlassen!!!) und mit Cabasse-Lautsprechern (Breitbandlautsprecher mit nur 15 Watt Belastbarkeit), die so gute waren (natürlich immer subjektiv), dass er jeden Lautsprecher, z.T. für über 10k DM in den 80ern, dafür hat zurückgehen lassen.
Aus sentimentalem Interesse möchte ich mir die Ursprungsanlage (Thorens, Fisher, Cabasse) wieder zusammenstellen, wobei eben nur noch der Thorens vorhanden ist.
Bei der Suche werde ich Euch sicher befragen und Euren Rat brauchen...
So long
Matthias
>Karsten<
Inventar
#52043 erstellt: 29. Apr 2020, 23:58
Willkommen bei den Klassiker Freunden
Siamac
Inventar
#52044 erstellt: 30. Apr 2020, 06:42
PIONEER CT-F1000

UJmZqQkhQa6z4mueaohLFQ

PIONEER CS-10

7-F46-D21-E-5-FEB-4385-839-C-2-CE9628-E8-C1-D
/OMEGA/
Inventar
#52045 erstellt: 30. Apr 2020, 06:47
Der Kassettenplayer sieht sehr gut aus .
Django8
Inventar
#52046 erstellt: 30. Apr 2020, 06:49
Ja - sabber ! Und dann all diese mehr oder weniger sinnvollen Funktionen !
kempi
Inventar
#52047 erstellt: 30. Apr 2020, 08:13

Kellerman70 (Beitrag #52003) schrieb:
Ich wollte immer mal ein Röhrenreceiver haben, daher ist mir jetzt ein The Fisher 800-C ins Haus geflattert.
Ist ein US Gerät von einem GI, jahrzehntelang auf dem Dachboden verbracht, nicht funktionsfähig.
Gibt es im Rhein-Main-Gebiet einen Spezialisten für Röhrentechnik ? Ich mag ihn nicht versenden aber auch nicht hunderte Kilometer fahren...........


Schau mal bitte Die Röhre in Frankfurt
olimuc
Stammgast
#52048 erstellt: 30. Apr 2020, 11:13
Habe einen Dual CS-528 im Vorlauf, ist von einem Bekannten, der ihn wegwerfen wollte. Soweit ich gesehen habe, fehlt der Tonabnehmer, der Pitch scheint durchzudrehen, die Liftfunktion ist ohne Funktion etc. Bin gespannt, ob ich damit etwas sinnvolles anfangen kann, ich löte und schraube regelmäßig, aber bisher noch nie an einem Dreher.

Dabei ist ein Dual Tonabnehmer Modell TKS-45E, der ist aber doch nicht für diesen Dual, oder? Headshell vom CS-528 hat 6 Kontakte, dieser Tonabnehmer nur 4...

Optisch ist er aber ganz gut beieinander, mit Haube in sehr gutem Zustand, kaum Kratzer im Gehäuse.

Wenn ich ihn abgeholt habe, stelle ich hier Bilder ein.
Compu-Doc
Inventar
#52049 erstellt: 30. Apr 2020, 12:06
Der TSK-45E ist im Original verbaut.

olimuc
Stammgast
#52050 erstellt: 30. Apr 2020, 13:05
Danke dir!

Habe ein Foto vom Tonabnehmer bekommen:

Dual TKS45E

Da scheinen die zwei gegenläufigen Haltezähne abgebrochen zu sein...

Da ich in Sachen Plattenspielern unerfahren bin und bisher noch nie den Tonabnehmer gewechselt habe, wie wird der montiert?
Passat
Moderator
#52051 erstellt: 30. Apr 2020, 13:10
In der Headshell ist oben eine kleine Schraube.
Die herausdrehen, dann den Hebel an der Headshell nach hinten drücken.
Jetzt System an die Headshell drücken und Hebel wieder nach vorne ziehen.
Jetzt ist das System fest.
Jetzt die Schraube wieder rein drehen (nicht fest knallen! Die ist nur zur Sicherung des Hebels, damit man den nicht nach hinten drücken kann)
Bei den Systemen brechen gerne die Haltenasen ab. Dann lässt es sich nicht mehr montieren.
Festkleben ist keine Option, denn dann lässt sich die Nadel nicht mehr wechseln.
Dazu muß man nämlich das System abnehmen, da sich im System ein kleiner Sperrstift befindet (auf deinem Bild der mit der kegelfömigen Spitze), der bei der Montage des Systems heruntergedrückt wird und so das Abziehen der Nadel verhindert.

So sieht das System mit intakten Haltenasen aus:
https://cdn03.plenty...0437-DUAL-TKS49S.jpg

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 30. Apr 2020, 13:13 bearbeitet]
olimuc
Stammgast
#52052 erstellt: 30. Apr 2020, 13:22
Super, das sollte als Erklärung reichen.

Das wusste der Vorbesitzer offensichtlich nicht und hat die rustikale Demontage gewählt
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 1000 . 1010 . 1020 . 1030 1031 1032 1033 1034 1035 1036 1037 1038 1039 1040 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der ebay überteuerte Preis Thread
David.L am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  9 Beiträge
Klassiker - frisch erworben oder bekommen!
am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  1934 Beiträge
Welche Boxen habt ihr an euren Klassikern?
scarecrow_man am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  92 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Welche "Komponenten" hört ihr an euren Klassikern?
bodi_061 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  46 Beiträge
Wo werkelt Ihr an Euren Klassikern?
charlymu am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  68 Beiträge
dicke LS-Kabel an Klassikern
bluelight am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  28 Beiträge
" Schwebende Masse " an Klassikern
Bügelbrett am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
Ton-Visualisierung an Klassikern ?
fly_hifi am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.314 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedtsela*
  • Gesamtzahl an Themen1.475.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.013