Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 390 . 400 . 410 . 420 . 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 . 440 . Letzte |nächste|

Heute gekauft / neueste Errungenschaften... (KH+KHV!)

+A -A
Autor
Beitrag
Ghoster52
Inventar
#21922 erstellt: 11. Mrz 2019, 19:02

Braucht man am LG V30 überhaupt noch einen externen Verstärker

zum Teil ja, das V30 stellt sich den Gain automatisch ein, mit 32 Ohm Hörer kann es zu wenig werden.
Am Line-Out angesteckt, bringt das zuschalten des Hifi-Dac "gefühlt" den doppelten Pegel,
bei meine 32 Ohm Dinger ist kaum ein Unterschied zu hören. Mit V30 und Röhri geht auch ein T50 oder Hiltiman

Röhren und OPA (NE5532) kann man tauschen, mit NE5532 sind 300Ohm KH möglich,
(mit MUSES02F OP AMP, kann er 600 Ohm Kopfhörer fahren) DAC hat er nicht, aber das V30.

Der Fluss hat noch ein paar auf Lager: hier
Youtube für die Leuchtis: hier
ZeeeM
Inventar
#21923 erstellt: 11. Mrz 2019, 20:11
Wenn man OPAs rollt ... eher weniger den Muse (Marketing) sondern den
https://www.analog.com/en/products/ad8397.html#product-overview
Muss nur auf den passenden Adapter gelötet werden.
Brotrinde
Stammgast
#21924 erstellt: 12. Mrz 2019, 12:04
Schon zwei Wochen im Hause, nachdem die Kinder einen meiner Denon AH-GC20 zerstört haben. Bewusst einen KH ohne ANC gesucht und gefunden

ATH-DSR7BT

ATH-DSR7BT

Gefällt mir bis dato sehr gut, leider mit Grundrauschen wenn er eine aktive Verbindung zu einer Abspiel-App hat.

BR


[Beitrag von Brotrinde am 12. Mrz 2019, 13:09 bearbeitet]
happy001
Inventar
#21925 erstellt: 12. Mrz 2019, 12:56

Brotrinde (Beitrag #21924) schrieb:
, nachdem die Kinder einen meiner Denon AH-GC20 zerstört haben.


Was erlauben diese Kinder! Habe fertig.
maho69
Inventar
#21926 erstellt: 12. Mrz 2019, 13:49

Soundwise (Beitrag #21920) schrieb:
Braucht man am LG V30 überhaupt noch einen externen Verstärker ? Viele Leute betreiben ihre KH direkt am V30...


Ich würde sagen, ja, in jedem Fall.

Ich habe mir soeben diesen KHV/DAC geleistet und das ist schon noch eine andere Liga als das V30 pur.

Fiio Q5
Edi_aus_Wien
Hat sich gelöscht
#21927 erstellt: 12. Mrz 2019, 18:02
Heute gekommen der brandneue IE von Degauss.


20190312_154949


Grüße Edi


[Beitrag von Edi_aus_Wien am 12. Mrz 2019, 18:04 bearbeitet]
Ghoster52
Inventar
#21928 erstellt: 12. Mrz 2019, 20:02

Ich würde sagen, ja, in jedem Fall.

Nein, da muss ich widersprechen.

1. Das V30 hat einen hervorragenden Quad-DAC, mehr braucht man nicht.
2. Wenn man den Ausgang austrickst, braucht man auch kein KHV.
Wie jedes Handy, hat auch das V30 eine Volumenbeschränkung!
Meine Hörer haben alle unter 100 Ohm, voll aufgedreht (75) ist es nur ausreichend laut.
Schließt man das V30 erst irgendwo am Line-In vom KHV / Amp an, schaltet es auf High-Gain.
Auf KH umstecken ist es dann bei 50 schon sehr laut.
Zuschaltbare Widerstände wären hier nicht verkehrt.


[Beitrag von Ghoster52 am 12. Mrz 2019, 20:03 bearbeitet]
cyfer
Inventar
#21929 erstellt: 12. Mrz 2019, 20:07
Ist schon wirklich extrem dumm von LG die maximale Lautstärke an die Impedanz des Kopfhörers zu koppeln. Von Wirkungsgrad haben die noch nie was gehört, oder?
Ghoster52
Inventar
#21930 erstellt: 12. Mrz 2019, 20:26
Ja, ist sehr dumm gelöst.
Wäre optimal gewesen, wie beim Onkyo DP-X1, den Gain in 3 Stufen einstellbar zu machen.
Dann wäre das V30 ein "Sorglos-Packet", mehr braucht man dann auch nicht.

Edit: Hätten die Chinesen sich etwas mehr Mühe gegeben und Rockbox stabil zum Laufen gebracht,
wäre ein Smartphone fast schon professionell mit parametrischen 32 Band EQ.


[Beitrag von Ghoster52 am 12. Mrz 2019, 20:45 bearbeitet]
Exploding_Head
Inventar
#21931 erstellt: 12. Mrz 2019, 20:46

Ghoster52 (Beitrag #21928) schrieb:

Schließt man das V30 erst irgendwo am Line-In vom KHV / Amp an, schaltet es auf High-Gain.
Auf KH umstecken ist es dann bei 50 schon sehr laut.


Heisst das, man muss, obwohl man es eigentlich nicht bräuchte, nur dafür ein zweites Gerät mit sich rumschleppen?

Ich liebe technischen Fortschritt... wie in der Medizin: Die schenkt uns zwar zusätzliche Lebenszeit, allerdings verbringt man die grösstenteils in Staus, Warteschleifen - und Wartezimmern bei Ärzten.
Provisorium
Stammgast
#21932 erstellt: 12. Mrz 2019, 23:15
Nein, man muss lediglich einen kurzen Adapter 3,5mm Klinke auf 3,5mm Buchse in den Kopfhörerausgang stecken und dann schaltet der Verstärker auf High Gain. Dann steckt man seinen Hörer in die Adapterbuchse und lässt sich auf Wunsch die Ohren wegblasen.

Ich habe das V10, das V20 und seit einigen Tagen das V40 und mit allen dreien sind externe KHV obsolet, wenn man nicht gerade einen HE 6 dran betreiben möchte. Rein klanglich ist auch ein DAP nicht mehr nötig, wenn man ein LG der V-Serie nutzt. Ich kann die wirklich sehr empfehlen.

Das V40 rauscht an sehr empfindlichen In Ears nur ganz klein bisschen mehr als das V20. Ist aber noch in meinem persönlichen grünen Bereich und klingt über alles betrachtet wirklich genial! Auch verglichen mit meinem DX90 und AK100.

kamikaze7777
Stammgast
#21933 erstellt: 13. Mrz 2019, 00:27

Ghoster52 (Beitrag #21930) schrieb:
Edit: Hätten die Chinesen sich etwas mehr Mühe gegeben und Rockbox stabil zum Laufen gebracht,
wäre ein Smartphone fast schon professionell mit parametrischen 32 Band EQ. :.


Verstehe ich nicht ganz. Rockbox = schwedisch, LG = (Süd)koreanisch. Was haben die Chinesen damit zu tun ?
Ghoster52
Inventar
#21934 erstellt: 13. Mrz 2019, 01:26
Ich nutze "Rockbox schon seit vielen Jahren auf meine iRiver Hxxx.
Hätte es gern als Spielerei auf dem Smartphone, weil es eine Unmenge an Einstellmöglichkeiten gibt.

@ Provisorium
Nur ein 3,5 Klinke Kabel anstecken hilft beim V30 nicht, wäre ja Wurst ob Klinke-Klinke oder Klinke-Buchse
Der DAC schaltet zwar zu, aber eine Pegelerhöhung findet nicht statt.
maho69
Inventar
#21935 erstellt: 13. Mrz 2019, 12:04

Ghoster52 (Beitrag #21928) schrieb:


1. Das V30 hat einen hervorragenden Quad-DAC, mehr braucht man nicht.


Das möchte ich gar nicht bestreiten, deshalb habe ich es ja auch gekauft.

ABER > der Fiio Q5 hat das ausgewogenere Klangbild, vielleicht etwas weniger bei den Höhen, dafür etwas mehr beim Bass > das reicht schon für mich.

Gegengehört bei Songs, die ich in- und auswendig kenne, wo ich weiß, wie das klingen sollte.

Ich nehme aber an, dass du den Q5 noch gar nicht hören konntest.
DOPIERDALACZ
Stammgast
#21936 erstellt: 16. Mrz 2019, 01:15
happy... nach wochenlangem Vergleich endlich entschieden


schönes musikalisches Wochenende

IMG_2974
Soundwise
Inventar
#21937 erstellt: 16. Mrz 2019, 01:28
Was man so hört ein exzellenter Hörer. Hat wohl den Treiber vom Hifiman HE1000V2 (den hab ich) verbaut, klingt fast gleich, kostet aber "nur" die Hälfte.
Viel Spass damit !
DOPIERDALACZ
Stammgast
#21938 erstellt: 16. Mrz 2019, 01:44

Soundwise (Beitrag #21937) schrieb:
Was man so hört ein exzellenter Hörer. Hat wohl den Treiber vom Hifiman HE1000V2 (den hab ich) verbaut, klingt fast gleich, kostet aber "nur" die Hälfte.
Viel Spass damit ! :prost


hatte beide auf.... der Arya ist minimal wärmer wenn überhaupt könnte eventuell mit den neuen Ohrpolstern zusammen hängen. Der 1000er hat aber etwas bessere Materialien.

für 1,7k€ ist der Arya ein Kracher


[Beitrag von DOPIERDALACZ am 16. Mrz 2019, 01:49 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#21939 erstellt: 16. Mrz 2019, 01:53
Nur läßt sich mit dem Arya jetzt der doppelte Preis des HE1000V2 nicht mehr rechtfertigen... klar ist er besser verarbeitet aber 1700 Eur mehr

Für mich kommt derArya nicht ganz gelegen weil damit sinkt der Gebrauchtpreis meines HE1000 wieder...wenigstens hab ich in Summe nur 1800 Eur bezahlt für meinen.
DOPIERDALACZ
Stammgast
#21940 erstellt: 16. Mrz 2019, 02:08

Soundwise (Beitrag #21939) schrieb:
Nur läßt sich mit dem Arya jetzt der doppelte Preis des HE1000V2 nicht mehr rechtfertigen... klar ist er besser verarbeitet aber 1700 Eur mehr

Für mich kommt derArya nicht ganz gelegen weil damit sinkt der Gebrauchtpreis meines HE1000 wieder...wenigstens hab ich in Summe nur 1800 Eur bezahlt für meinen.


erfreue dich an dem was er kann das ist das Wichtigste...GRUß
Ghoster52
Inventar
#21941 erstellt: 16. Mrz 2019, 10:14
Der Wertverlust ist aber für den Kunden nicht unerheblich...
Das war ein Grund mehr für mich gewesen, mich von Hifiman abzuwenden, ständig neue Hörer....

Ich bin dankbar, weil ich "genügsam" bin, mir reichen meine Top 3 "Alltags-Schlampen"
1. Sivga SV007 mit Dekoni Velours
2. DT770 mit AKG K167 "Tiesto" Treiber
3. Superflux HD681 mit "Optimierung"
RunWithOne
Inventar
#21942 erstellt: 16. Mrz 2019, 12:46
Primär kaufe ich KH nicht als Wertanlage. Sicher ist es toll im Falle eines Verkaufs noch einmal gutes Geld zu bekommen. Wenn man um Geschäftspolitik oder Qualität mancher Hersteller weiß, sollte man die Finger von deren Produkten lassen.
Soundwise
Inventar
#21943 erstellt: 16. Mrz 2019, 21:28
Die Modellpolitik ist gerade bei Hifiman nicht sehr kundenfreundlich. Jährlich kommen neue, verbesserte Modelle raus und entwerten die gebrauchten Produkte wesentlich.
Für einen 2016 um 3500 Eur gekauften HE1000 V1 kriegt man heute noch max 1200 Eur, wenn er in wirklich gutem Zustand ist. Nirgends ist der Wertverfall so krass wie bei Hifiman.
Ich habe letztes Jahr einen HE1000 V1 gekauft um ca. 1250 Eur und an dem Upgrade Programm teilgenommen um 550 Eur. So hab ich einen HE1000 V2 neu mit 3 Jahren Garantie um ca. 1800 Eur bekommen. Das war ein für mich günstiger Schachzug - das kann man übrigens heute auch noch so machen obwohl heute könnte man um das Geld auch den Arya nehmen, wenn's nur um Soundqualität geht.
Klanglich sind die HE1000s für mich immer noch ungeschlagen, deswegen muss ich wohl bei Hifiman bleiben.


[Beitrag von Soundwise am 16. Mrz 2019, 21:32 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#21944 erstellt: 16. Mrz 2019, 21:34
Wer Kopfhörer als Wertanlage betrachtet oder erwartet das sie einfache wegen ihres vergleichsweise hohen Preises vom Hersteller gesichert werden sollte, der macht denke ich, etwas falsch.
Wertverfall ,... wie sieht es mit AKG aus? Kein Problem? Nun ja, das ist ja auch Konsumerkrempel.

HD 650, damit hätte man Geld verdienen können. Eine Palette ungeöffneter Sony MA900, hätte auch so seinen Wert.
element5
Inventar
#21945 erstellt: 17. Mrz 2019, 09:12

ZeeeM (Beitrag #21944) schrieb:

HD 650, damit hätte man Geld verdienen können. Eine Palette ungeöffneter Sony MA900, hätte auch so seinen Wert. :prost

Dank Massdrop bekommst du die HD650 hinterher geworfen. Bei dem MA900 sieht das schon anders aus. Die scheinen gebraucht nicht unter 280€ wegzugehen. Im Abverkauf gingen diese für 130€ weg.


[Beitrag von element5 am 17. Mrz 2019, 09:13 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#21946 erstellt: 17. Mrz 2019, 10:21
Deidara26
Stammgast
#21947 erstellt: 21. Mrz 2019, 23:18
Ich würde gerne auf dieses amüsante Inserat hinweisen. Vielleicht gehören die Kopfhörer einem Forum Mitglied, welches hiermit gewarnt werden soll
Kann natürlich auch ein Troll sein. Ich zitiere mal, falls das Inserat gelöscht wird:

Sennheiser HD 800
Preis: 27 € VB

Neupreis lag bei 1999€

Mein Freund ist ein Lauch !!

Ich verkaufe jetzt seine Kopfhörer, weil er die ganze Zeit wenn ich rede sie aufhat und Musik hört ! Er betont zwar immer das sie offenporig sind und er mich hört aber er hat mir noch nie die Haare geflochten !
Und der Müll steht auch noch, ich habe die Faxen dicke !

Referenz Kopfhörer
HD 800
331 Gramm

https://www.ebay-kle...0/1081797841-75-7949
kamikaze7777
Stammgast
#21948 erstellt: 21. Mrz 2019, 23:24
Und schon nicht mehr verfügbar
Basstian85
Inventar
#21949 erstellt: 21. Mrz 2019, 23:27
Warscheinlich ist er gerade am Haare flechten... Und der Müll ist auch schon weg.
Pd-XIII
Inventar
#21950 erstellt: 22. Mrz 2019, 00:34
Macht man sich der Hehlerei schuldig, wenn man den kaufen würde?

Rhetorische Frage, breiter OT:

Ich habe meiner DIY Meier Crossfeed KüTiBaA nach nur 15 Monaten ein Alugehäuse spendiert. Bild folgt, sobald ich wieder zuhause bin.
Hängt jetzt am Darkvoice und entfacht meine Liebe zum T90 momentan aufs neue.
Jens1066
Inventar
#21951 erstellt: 22. Mrz 2019, 00:43

Ich habe meiner DIY Meier Crossfeed KüTiBaA nach nur 15 Monaten ein Alugehäuse spendiert.

Zeit wurde es mal..... Ich bin schon am Überlegen, wie ich bei meiner Kombi ein 7" Touchdisplay integriere.
k.e.
Stammgast
#21952 erstellt: 24. Mrz 2019, 10:19
Audiolab 6000A

Audiolab 6000A

Als DAC/KHV wird er es neben RME und Chord schwer haben, obwohl das Datenblatt es immerhin ernst meint mit der D/A-Wandlung. Angeblich soll der Kopfhörerverstärker auch ganz brauchbar sein. Das werde ich natürlich testen!
Haupteinsatz werden jedoch hauptsächlich die Befeuerung der Lautsprecher sein und für zweisame Abende die schlechte LG Soundbar vom TV zu umgehen.

Sennheiser HD 600 S
element5
Inventar
#21953 erstellt: 25. Mrz 2019, 07:32
ich liebe Audiolab <3

@Deidara26
Danke für den Hinweis. So kann der Tag beginnen, musste schon herzlich lachen.


[Beitrag von element5 am 25. Mrz 2019, 07:35 bearbeitet]
k.e.
Stammgast
#21954 erstellt: 27. Mrz 2019, 20:37
Der Audiolab hat es mir auch ziemlich angetan.

Heute wechsle ich jedoch wieder zu IEM. DallaPo (von Chi-Fiear) hat mir dieses günstige Kabel gezeigt und ich musste mir direkt selber eins bestellen:

Yinyoo 2-Pin 3,5mm SPC mit 16 Strängen

Ich habe Vollpreis gezahlt, aber das gibt es wohl noch günstiger; Ist aber auch den "teuren Preis" wert.

Yinyoo IEM Kabel

MoonDrop Kanas Pro Edition mit Yinyoo Kabel
CentralBK
Stammgast
#21955 erstellt: 29. Mrz 2019, 13:36
Seit heute da und ich glaube nach der ersten Hörstunde, er bleibt


Sennheiser HD 660 S

Sennheiser HD660S


für 299,00 € über den Sennheiser Outlet Store mit voller 24 Monate Garantie & kostenfreie Rückgabe innerhalb von 30 Tagen.
Von Neuware, bis auf einen leicht angedetschten Umkarton, nicht zu unterscheiden.


Schönes Wochenende @all
Ghoster52
Inventar
#21956 erstellt: 31. Mrz 2019, 17:12
Nachdem es mir einen Treiber vom (langweiligen) DT990 zerlegt hat...
und der "Teilespender" diese Woche gekommen ist, konnte ich jetzt auch den DT990 umbauen.
Operation geglückt, Patient lebt und Sie "klingen" wie eineiige Zwillinge.
DT770 ist meiner für die Arbeit, DT990 gehört meinem Sohn zum zocken,
darum dürfen es auch "Zwillinge" sein.

noexen
Stammgast
#21957 erstellt: 01. Apr 2019, 00:48
darf man fragen was da für pads drauf sind?
Ghoster52
Inventar
#21958 erstellt: 01. Apr 2019, 18:08
ja
Die Hybridpolster sind "Made in China" (Baugleich mit Brainwavz HM5 Schluffen) hier
(schwarz halb Flanell)
Ich muss aber darauf hinweisen, das in beiden DT's jetzt AKG-Treiber ihre Arbeit verrichten!
32 Ohm, 110 db usw.
Die Beyer wären sonst zu dunkel abgestimmt.


Nach kleiner "Bastelstunde" hier noch mein LG V30 "High-Gain-Booster"
Mit 100R Widerlinge im Adapter kann man jetzt auch laut hören.



[Beitrag von Ghoster52 am 01. Apr 2019, 18:34 bearbeitet]
noexen
Stammgast
#21959 erstellt: 01. Apr 2019, 19:46

Die Hybridpolster sind "Made in China" (Baugleich mit Brainwavz HM5 Schluffen)

danke für die info, dacht ichs mir doch...

Die Beyer wären sonst zu dunkel abgestimmt.

also du meinst als ersatz für original DT-XX0 würdest du sie eher nicht empfehlen? stark klangverändernd?
Pd-XIII
Inventar
#21960 erstellt: 01. Apr 2019, 20:18
Ich hab mir ja letztes Jahr ähnliche(wenn nicht die gleichen) in unterschiedlichen ausführungen auf den Hifimann HE4XX gezogen und der Unterschied hinsichtlich der unteren oktaven ist schon wirklich beachtlich. Durch die Pads ist er noch immer mein Allrounder und das ganz ohne EQ.
sealpin
Inventar
#21961 erstellt: 01. Apr 2019, 21:50
Nicht gekauft, aber im E-Müll gefunden: Sony MDR-V700.
Polster sind hin, aber neue kriegt man für €2,43 (!) bei Amazon.
Teil läuft, klanglich eher unauffällig, aber zum Wegschmeißen IMHO zu schade.
element5
Inventar
#21962 erstellt: 02. Apr 2019, 10:06

Ghoster52 (Beitrag #21958) schrieb:

Nach kleiner "Bastelstunde" hier noch mein LG V30 "High-Gain-Booster"
Mit 100R Widerlinge im Adapter kann man jetzt auch laut hören.

schick das bitte an LG und lass es dir vorher patentieren. Die sollen so einen High Gain Boost Adapter doch bitte jedem Smartphone mit Quad DAC beilegen! Toll gemacht!

Waren die Stecker schon bedruckt oder hast du das gemacht?


[Beitrag von element5 am 02. Apr 2019, 10:07 bearbeitet]
Pd-XIII
Inventar
#21963 erstellt: 02. Apr 2019, 10:34
Wie darf ich mir diesen High Gain Booster jetzt vorstellen, bzw. dessen Wirkung?
Müsste ich Raten würde ich sagen, dass es ein Impedanzadapter ist um die Ausgangsimpedanz auf >100Ohm zu bringen.
element5
Inventar
#21964 erstellt: 02. Apr 2019, 11:55
die LG Smartphones mit dem Quad DAC schalten erst ab einer gewissen Kopfhörerimpedanz den starken DAC/AMP dazu. Ab 50 Ohm.

hier paar Infos:
https://curved.de/ne...ures-erklaert-523648


[Beitrag von element5 am 02. Apr 2019, 11:57 bearbeitet]
Martin_Lesch
Neuling
#21965 erstellt: 02. Apr 2019, 16:25
mobilIfi xDSD und DT1990
mobiles Setup für täglich im Rucksack

3,5mm TRRS male auf 2,5mm TRRS weiblich Adapter für S-Balanced zwischen Sennheiser 58x mit Odio Sound UK 2,5 TRRS Kabel bzw. Fiio MMCX 2,5mm balanced Kabel am Tin Hifi Audio T2 Pro und dem 3.5mm TRRS/TRS Kopfhörer Ausgang des xDSD.
USB-C und -Micro ifi OTG Kabel für´s Android Handy/Tablet

Peli 1020er Micro Case
Braun-Rasierer Tascherl für den Kabel-Verhau
2xFiio HB1 Hardcase

Radsone Earstudio ES100
Fiio BTR3

Tin Hifi Audio T3

ifi xDSD und
DT1990 Pro(+1m kurzes 3Pin MiniXLR AKG Kabel mit 3,5mm Klinke)
mit analytischen-Pads
über OTG-Kabel bzw. Bluetooth am Samsung S8+ oder Tablet

Ich ziehe die kabelgebundene Variante Handy<OTG-Kabel>xDSD>over oder in Ear vor.
Aus Bequemlichkeit ist beim Gassi gehn oder Auto fahren auch mal kabellos ok.

Die Klangeinbußen bei einer Flac-LDAC-inEar-Klangkette sind unterwegs für mich total im Rahmen.

BT über den xDSD gefällt mir trotz "nur" APTX besser als bei den LDAC fähigen Earstudio ES100 bzw. BTR3.

Letztere nutze ich aber nach wie vor gern mal mit inEars.
In dem Fall baumelt mir eines der Teile(BTR3 mit unsymmetrischen inEars und ES100 2,5mm symmetrisch) am Kabel festgeklippt an der Brust.
Selbst meine alten DT770 Pro 80 Ohm(96db) werden vom ES100 ok angetrieben.
Die Senni 58x packt das kleine Ding sowieso über den symmetrischen 2,5 Ausgang.
Die Android App vom earstudio nimmt es genau - man kann Ohm und db vom jeweiligen Kopfhörer angeben, was den Klang wirklich beeinflußt. - Achtung!! von relativ schwer betreibbaren 250 Ohm mit 102 db auf 16 Ohm mit gut über 100db zu wechseln, ohne vorab die Einstellung zu ändern kann diverse Schäden verursachen.


[Beitrag von Martin_Lesch am 02. Apr 2019, 18:03 bearbeitet]
Martin_Lesch
Neuling
#21966 erstellt: 02. Apr 2019, 17:08
ist Dein Booster mit den iMatch ifi Produkten vergleichbar?
Pd-XIII
Inventar
#21967 erstellt: 02. Apr 2019, 20:07

element5 (Beitrag #21964) schrieb:
die LG Smartphones mit dem Quad DAC schalten erst ab einer gewissen Kopfhörerimpedanz den starken DAC/AMP dazu. Ab 50 Ohm.

hier paar Infos:
https://curved.de/ne...ures-erklaert-523648


Danke für die Erklärung. Aber dein Adapter besteht dann wirklich nur aus je einem 100Ohm Widerstand pro Kanal, der in Reihe zum jeweiligen Treiber geschalten ist, oder?
Damit verzerrst du doch auch wieder den Frequenzgang, zumindest bei einigen Hörern. Ich hab mir ja sowas letztes Jahr gebastelt um eben den Frequenzgang meiner Beyerdynamics etwas gefälliger zu machen(Bass anheben, Höhen entschärfen).
kamikaze7777
Stammgast
#21968 erstellt: 02. Apr 2019, 20:34
Ist der Adapter eigentlich selber gebaut, umgebaut, fertig gekauft oder zum Bauen in Auftrag gegeben worden?
Ghoster52
Inventar
#21969 erstellt: 02. Apr 2019, 20:43

Waren die Stecker schon bedruckt oder hast du das gemacht

Diesen wunderschönen Adapter hat mir Peter N. mal für mein D5000 & TH-X00 konfektioniert.
Der Schrumpfschlauch ist "gelabelt", macht ein sehr hochwertigen Eindruck !
Die Widerstände sind parallel zum Treiber gelötet damit das V30 (selbst ohne KH) auf High-Gain schaltet.


Ab 50 Ohm

Danke für die Info, ich war auf 100R aus, weil ich das mal hier irgendwo gelesen (Handy mit DAC) habe.
Mein Oppo PM2 (32R) war zu leise, mit meinem OE Nr.1 (T50 hat 50R) ist es ausreichend laut für "Balkonien".
So mag ich das, "High End" für die Hosentasche ohne aufwendigen Schnickschnack.
kamikaze7777
Stammgast
#21970 erstellt: 02. Apr 2019, 21:31
Der Begriff "Bastelstunde" hatte zumindest mir mir den Eindruck erweckt, das Teil wurde von dir selber "gebastelt". Dem gegenüber standen die mehr oder weniger professionellen Schrumfschlauchaufdrucke eines hier im Forum gebannten ehemaligen Users, was wiederum einige Fragen aufwarfen .
element5
Inventar
#21971 erstellt: 03. Apr 2019, 13:47
KOSS KPH30i - Bassmonster!
koss
Basstian85
Inventar
#21972 erstellt: 03. Apr 2019, 14:09
Klingt der so wie er aussieht?

Edit: Sorry, ist natürlich Geschmackssache aber ich konnts mir nicht verkneifen
Edit2: Ok, auf Bildern im Inet sieht er doch garnicht so schlimm aus


[Beitrag von Basstian85 am 03. Apr 2019, 14:21 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 390 . 400 . 410 . 420 . 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 . 440 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PC+Soundkarte+(KHV?)+KH
Limbonic am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  7 Beiträge
KH + KHV für PC
sparkman am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  32 Beiträge
kh/khv einspielen? faq?
civicep1 am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  17 Beiträge
[s] KHV und KH
Mr._Blonde am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  2 Beiträge
KHV zerstört KH
lunee am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  27 Beiträge
KHV fernbedienbar? KH-Verlängerung?
madhatter am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  10 Beiträge
Reußenzehn KHV und KH?
kempi am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  7 Beiträge
KH an Receiver oder KHV
Geizeskrank am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  5 Beiträge
Teurerer KH oder billigerer KH mit KHV?
nähmaschine am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  9 Beiträge
Meine Errungenschaften als Neuling / Großer Dank
achim66 am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.12.2007  –  35 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.472 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedIrreversibel_
  • Gesamtzahl an Themen1.477.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.102.912