Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 . 347 348 349 350 351 Letzte |nächste|

Der High End In Ear Thread

+A -A
Autor
Beitrag
n8w
Hat sich gelöscht
#17600 erstellt: 17. Jul 2018, 13:41
IMG_0235

Grandios! Überwältigend! Einmalig!

Man findet kaum noch Superlative dafür!

Eigentlich genau, das was ich wollte.. einen grossen LCD in Klein! Extrem bequem, nicht das Gewicht der grossen, trotzdem keine Kompromisse im Sound und eben nicht die Ohren abdichten! Das ist gut für unterwegs, aber nicht im Büro! Hier wollte ich bewusst was "luftiges"!

Sound ist noch schwer zu beschreiben.. sehr sehr neutral, absolut nicht aufdringlich in den Höhen! Der LCD-X ist heller, teilweise auch aggressiver und anstrengender, das ist der i4 absolut nicht. Eher ein bisschen auf der dunklen Seite.

Bass ist der Hammer, der kann es problemlos mit den grossen LCD aufnehmen.. so wie ich den LCD-3 in Erinnerung habe, kommt der dem i4 am nächsten. LCD-4 kenne ich leider nicht.

Also am ADI klingt er genial! Absolut zufrieden!

Gratis hat mir mein Händler noch das neue Cypher-Kabel für iOS beigelegt. Muss es mal versuchen. Denke aber dürfte knapp werden mit der Leistung! Leistung braucht er ungefähr gleich wie der LCD-X. Dreh jedenfalls am ADI genau gleich hoch! Sonst noch absolut keine Einstellungen am ADI vorgenommen, alles auf völlig neutral! Gefällt so absolut.

Zu den iSine sind es tatsächlich Welten!
XdeathrowX
Inventar
#17601 erstellt: 17. Jul 2018, 13:54
Freude am NTS anderer zu haben...
Huo
Hat sich gelöscht
#17602 erstellt: 17. Jul 2018, 13:58
Ist ansteckend, ne?
frix
Inventar
#17603 erstellt: 17. Jul 2018, 14:11
lecker equipment
Tausendsascha
Stammgast
#17604 erstellt: 24. Jul 2018, 17:52
Ich heule gerade. Musste heute leider den Etymotic ER-4XR an Thomann zurück senden. Habe mir extra fast 30 Tage Zeit dafür gelassen. Leider hatte ich
in der "Testphase" 3 x eine leichte Entzündung im rechten Ohr. Habe verschiedene Tipps ausprobiert. Auch meine Spin-Fits. Mit den Spin-Fits hatte ich starke schmerzen. Mit dem SD2 und Spin-Fits nicht. Daher geht die Suche weiter. Leider, denn tonal waren sie echt erste Sahne. Eventuell noch etwas mehr Tiefbass ab 60 Hz abwärts und etwas mehr Hochtonpegel. Obwohl der Hochton echt sehr gut ist bei den Etys.
bartzky
Inventar
#17605 erstellt: 25. Jul 2018, 10:24
Schau mal ob du ein paar Massdrop Plus auftreiben kannst
XperiaV
Inventar
#17606 erstellt: 22. Aug 2018, 16:41
Mal wieder hochholen den Thread

Habe heute von jemanden Apple Earpods bekommen da er keine nutzt.
Einfach mal mitgenommen und am LG V10 angeschlossen.
Ich muss sagen dass die mir echt gut gefallen. Nur der Tiefbass ist etwas zu viel des Guten.
Erstaunt bin ich dass ich ziemlich guten Seal zu haben scheine, keine Schwierigkeiten mit Sibilanten, also selbst einige der Parralox Tracks die immer etwas zischen bei "S-Lauten" ... klingt zwar auch hell, aber es zischt nicht so wie bei traditionellen In Ears.

Ich hatte mal optisch ähnliche von Samsung, die waren mMn klar größer und hielten nicht in meinem Gehörgang.
Die Apple Teile einfach reinlegen und gut ist - bin etwas verblüfft!

Gibt es Earpods im High End Bereich oder von anderen Herstellern mit ähnlich gutem/besseren Klang und Android FB?
Glaube die werde ich demnächst öfter nutzen ... extrem bequem und praktisch.
XdeathrowX
Inventar
#17607 erstellt: 22. Aug 2018, 16:45
Moooment!

Es gibt die Earpods (diese Teile die in die äußere Ohrmuschel gehängt werden und folglich kein seal möglich ist) und die für den Preis sehr guten Apple In-Ears. Von welchen sprichst du nun?
Huo
Hat sich gelöscht
#17608 erstellt: 22. Aug 2018, 16:50
Die Zwei-Treiber-IEM von Apple sollen in der Tat sehr gut gewesen sein, aber die gibt es schon lange nicht mehr. Hier die Messung dazu: https://www.innerfidelity.com/images/AppleInEar2013.pdf

Dem iPhone liegen EarPods bei. Meines Wissens nach wurden die über die Jahre kaum verändert (außer mit 3,5mm, Lightning und Bluetooth). Die sind auch gar nicht so schlecht, aber Tiefbass haben die auf gar keinen Fall.
XdeathrowX
Inventar
#17609 erstellt: 22. Aug 2018, 16:51
Man bekommt, die In-Ears aber noch an jeder Ecke...
XperiaV
Inventar
#17610 erstellt: 22. Aug 2018, 17:04
Also die sehen so aus. Von fehlendem Bass kann nicht die Rede sein.

iPod-Earphonesa

Gibt es evtl. Messungen vom Frequenzgang? Auch sind die für Beipack Teile ungewöhnlich laut. Nicht leiser wie der ATH IM50 den ich schon ne ganze Weile nutze. Entweder mit dem AT habe ich kein richtigen Seal, oder der Bass des Apple ist DEUTLICH stärker. Vor allem Tiefbass. Bei Electro klingt das echt gut. Manchmal aber zu viel

Auf der Apple HP wird der auch u.a. damit beworben

Von Apple entwickelt
Tiefere, sattere Bässe

Letzteres ist eindeutig hörbar.


[Beitrag von XperiaV am 22. Aug 2018, 17:07 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#17611 erstellt: 22. Aug 2018, 17:07
Ich liebe meine AirPods (die kabellosen). Könnte ohne die beim Sport nicht mehr leben.
XdeathrowX
Inventar
#17612 erstellt: 22. Aug 2018, 17:15
Also diese EarPods sind meine Notfallkopphörer und haben def kein Tiefbass und keine Membran zum Abdichten (welche für einen seal benötigt wird). Wo ich dir zustimmen kann ist, sie haben keine nervigen S-Laute, so warm wie die abgestimmt sind. In meinen Ihren können die nicht viel und haben in diesem Thread aber auch gar nichts verloren.

Edit
Auflösung sowie Mitten- und Höhendarstellung sind mies. Anspruchsvolle Darbietungen (gern vielschichtige Gitarrenmusik) ist ein Graus. Bumm-Zisch mag erträglich sein, wegen viel Bumm und wenig Zisch.


[Beitrag von XdeathrowX am 22. Aug 2018, 17:21 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#17613 erstellt: 22. Aug 2018, 17:30
Okay keine Auflösungswunder, mag sein
Meine Frage war ja ob es im High End Bereich ähnliche Modelle gibt ... deswegen habe ich diesen Thread gewählt.

Vielleicht auch nur der erste "Schock" dass die so gut sitzen. Aber soooo perfekt nun auch wieder nicht wie ich vor einigen Minuten bemerkte.
Wenn ich die ganz leicht Richtung Trommelfell drücke dichten die noch mehr ab und sind echt krank dunkel ... Gehören da nicht noch solche gummierten Überzüge dazu? Habe da was gesehen vorhin im Netz.

Vielleicht hole ich mir auch noch die Sprng Clips für Apple EarPods wenn ich mal ne Fahrradtour mache.

Aber dass die keinen Tiefbass haben sollen
Vielleicht wurden die auch überarbeitet? Geht ja fast schon in Richtung Degauss Labs Howl Zum Glück nicht mit dessen Höhen-Gekreische.

edit: Könnte auch sein dass der Mid-Bass sehr betont ist ... schwierig auszumachen irgendwie.

Neee ich bleibe dabei, der hat ordentlich Tiefbass mMn - das schreiben aber auch andere im Netz, auch bei head-fi.

Mit den Messungen auf innerfidelity haben meine zumindest nix zu tun.


[Beitrag von XperiaV am 22. Aug 2018, 18:24 bearbeitet]
Huo
Hat sich gelöscht
#17614 erstellt: 22. Aug 2018, 18:49
Ear Buds gibt es jede Menge. Für gut empfunden werden bereits die Venture Electronics (VE) Monk. Kosten 4 € oder so, sind auch entsprechend verarbeitet. Nachdem der Hype-Fi Zug in Fahrt gekommen ist, gab es davon viele verschiedene Ausführungen, inklusive Kabel die das Hundertfache kosten.

Die Astrotec Lyra (ca. 300 €) sollen ganz gut sein.

Ich habe zur Zeit noch diese hier, denen ich noch einen Bericht schulde: MoonDrop Liebesleid. Kosten auch ca. 300 €. Fühlen sich wirklich sehr hochwertig an, aber ich bevorzuge wirklich IEM die abdichten. Messung gibt es auf Headflux.

MoonDrop Liebesleid + Chord Mojo

Die EarPods hat Tyll auch gemessen wirst du schon finden. Die haben definitiv keinen Tiefbass. Noch nie gehabt und auch in der neuesten Version nicht. Ich habe in etwa alle Ausführungen hier bei mir.
XperiaV
Inventar
#17615 erstellt: 22. Aug 2018, 19:00
Ist schon komisch!

Reviews bei head-fi schreiben zB von Punchy Bass - so empfinde ich die auch!
Die Messungen bei innerfidelity haben definitiv nichts mit dem zu tun was ich höre, auch die Auflösung ist so übel nicht für Beipack Stöpsel.

Vielleicht passen Leuten die mit normalen IE keine Probleme haben eben diese Earpods nicht richtig, bzw dichten diese kaum ab?
Andere Erklärungen fallen mir nicht ein

Dort bei den Reviews behauptet auch einer dass Fostex sämtliche Earpods für Apple herstellt, ist da was dran?


[Beitrag von XperiaV am 22. Aug 2018, 19:09 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#17616 erstellt: 22. Aug 2018, 19:10
punchy bass =! Tiefbass
XperiaV
Inventar
#17617 erstellt: 22. Aug 2018, 19:16

XdeathrowX (Beitrag #17616) schrieb:
punchy bass =! Tiefbass


Habe es eben mal ausprobiert, also der hat absolut ausreichend Tiefbass.
Wollte diese Frequenzen mal anheben per EQ - es wurde abartig Bassig ... der hat genügend!!!

Vielleicht kann ich den Earpod mal jemanden zuschicken ... am besten gleich zu jemanden der auch mal messen kann ob ich und die Review-Verfasser drüben kaputte Ohren haben
XdeathrowX
Inventar
#17618 erstellt: 22. Aug 2018, 19:19
Butter bei die Fische: wo beginnt für dich Tiefbass (in Hz bitte)?
XperiaV
Inventar
#17619 erstellt: 22. Aug 2018, 19:23
per Neutron bei 20Hz, da habe ich etwa 10 db angehoben, da hat es nur noch gebrummt so stark war der Bass .... bei der Bauart kommt es sicher drauf an wie tief man die in den Gehörgang bekommt, bzw wie schmal/breit die Gehörgänge sind, kann mir vorstellen dass bei engeren Exemplaren ausreichend oder sogar schon zu viel Bass da ist. Und bei größeren eben kaum eine Abdichtung gegeben ist und es "leckt"
Huo
Hat sich gelöscht
#17620 erstellt: 22. Aug 2018, 19:32
Vielleicht klirrt dein Equipment und was du hörst sind harmonische Verzerrungen die durch 20 Hz erzeugt werden aber bei einem Vielfachen dessen wiedergegeben werden. Punch ist übrigens oberhalb von 100 Hz und teilweise sogar 150 Hz.
XperiaV
Inventar
#17621 erstellt: 22. Aug 2018, 19:47
Also entweder sämtliche In Ears die ich in letzter Zeit hatte waren extrem Bass-arm oder ich hatte Null Seal - dass die Abdichtung nicht immer ideal war ist mir bewusst, aber solch krasse Unterschiede? Der Apple hat auch mehr Körper / Grundton als das was ich in letzter Zeit hatte.

Mein Equipment ist immer noch das V10 mit Neutron EQ OFF - also sicher nicht sooo übel.

Musik Querbeet .... Electro, Achtziger Pop, New Wave aber auch neuere Chart-Mucke zum Vergleichen.

Aktuell mal Youtube mit Pat Benatar - Invincible (Musik Video)
Auch ausreichend Bass ... das war mit allen zuletzt gehörten In Ears anders, deutlich weniger Bass!
XdeathrowX
Inventar
#17622 erstellt: 23. Aug 2018, 03:38
Irgendwie isses mit dir immer das gleiche...

Ich bin raus.
XperiaV
Inventar
#17623 erstellt: 23. Aug 2018, 10:13
Na dann ist das mit den Reviews drüben denen der Bass auch stark vorkommt auch das selbe?

Zum Earpod selbst: Nach einiger Zeit hält der nicht mehr und man muss den etwas nachdrücken, merkt man nur sehr schleichend .... kein abnehmbares Kabel ist leider auch nicht so dolle.
Trotzdem habe ich mir mal diese Strngs für die Apple Earpods bestellt, vielleicht halten die den stabiler in den Ohren.

Laut den Messungen von Tyl müsste der Apple eine Höhenschleuder sein, für mich klingt er aber fast schon Spiegelverkehrt.

Ich nehme an auch hier hat es was mit den Öffnungen an der Seite zu tun, die bei engen Gehörgängen verschlossen werden und deshalb der Bass zunimmt, wie bei anderen dynamischen IE auch. Und ich nehme an beim Messen sind diese Öffnungen offen, nicht verdeckt?
Für mich klingt der auch klar besser als der Sony MH1c, der schon ein ordentlich klingender Beipack IE ist.
Huo
Hat sich gelöscht
#17624 erstellt: 23. Aug 2018, 10:42
Ich habe langsam die Vermutung, dass dir vielleicht ein Unterkiefer fehlt, weil deine Einschätzungen zu IEMs immer derart anders ausfallen.
XperiaV
Inventar
#17625 erstellt: 23. Aug 2018, 11:21
Gerade mal geschaut, alles noch dran, Puhhhh

Einen ausführlichen Test mit vielen Messungen gibt es auch auf rtings.com

Die Abbildung dort mit dem Mess-Kopf sieht in/an meinen aber ganz anders aus, bei mir verschwindet das Gehäuse im Gegensatz hierzu

earpods-stability-small

20180823_131156

Lege ich den auch so locker rein wie bei dem Messkopf, dann ist tatsächlich so gut wie kein Bass vorhanden, und es klingt schrecklich.
Eigentlich müsste der noch eine Winzigkeit in den Gehörgang, dann wäre es optimal.
Einige drüben bei head-fi schreiben ja auch dass beim Apple Earpod eine gute Abdichtung unmöglich ist, da man hier auch keine Aufsätze wechseln kann ect ... entweder der Gehörgang ist "kompatibel" zum Earpod oder es klingt dementsprechend Bass-arm ect

Der gemessene Frequenzgang ähnelt dem von Tyl stark ... bei 60/70Hz geht es steil bergab. Nutzte Tyl eigentlich auch solche Messköpfe?
Laut der Meinung dort ist der Erapod nicht geeignet für EDM oder Hip-Hop. Aber gerade elektronische Musik finde ich durchaus gelungen reproduziert ....
Das sieht alles sehr professionell aus was Rtings da abliefert bei ihren Reviews, da wird ja kaum eine Kategorie ausgelassen. Haben die mehr Ahnung von der Materie als andere Seiten die sich mit Messungen von IE befassen, also innerfidelity und golden ears zB?
derSchallhoerer
Stammgast
#17626 erstellt: 23. Aug 2018, 12:10
Du hast vermurkste Ohren. Zu dem Schluss kommen wir jetzt nicht zum ersten Mal.
Die Apple Dinger dichten bei vielen Leuten nicht ab und sitzen nicht perfekt. Da kann es schon
starke Schwankungen in der Wahrnehmung des Klanges geben.
XperiaV
Inventar
#17627 erstellt: 23. Aug 2018, 14:32
War eben mal damit einkaufen.

Also für den mobilen Audio Genuss ist er sicher nicht brauchbar ... die Isolation ist gleich NULL, Windgeräusche und jedes kleine Grashalm hört man extrem laut, Autos in 100m Entfernung auch schon ... außerdem hält er nicht wirklich beim Laufen. Der Bass geht bei solchen Bedingungen natürlich zwangsläufig komplett verloren - so klingt er dann auch!

Gestern habe ich den ja zu Hause in stiller Umgebung (kein TV oder dergleichen) getestet ....

High End Apple Earpod Theme geschlossen .... sorry!
XdeathrowX
Inventar
#17628 erstellt: 23. Aug 2018, 16:20

XperiaV (Beitrag #17625) schrieb:
20180823_131156

Alter, dit is keen In-Ear! Jetz wird mir auch klar weshalb du von Abdichten sprichst...der is nich gedacht um sich den bis zum Anschlag in den Gehörgang zu drücken!
XperiaV
Inventar
#17629 erstellt: 23. Aug 2018, 16:27
Anders ist er aber nicht hörbar
Könnte mir vorstellen dass der mit einer Art Verlängerung Richtung Gehörgang ganz passabel klingt, aber wenn man den so trägt wie beim Messkopf ... einfach nicht auszuhalten, dann stimmen die Messungen natürlich zu 100%
XdeathrowX
Inventar
#17630 erstellt: 27. Aug 2018, 10:26
Höre grad mit den Earpods und hab die mal verschsweise in den Hörkanal gedruckt. Sorry, aber dein Hörempfinden ist dermaßen abseits von normal, ich höre da keinen Tiefbass, super viel Kickbass, übelst betonte untere Mitten und ein paar Spritzer obere Mitten sowie Höhen. Für mich völlig abwegig diesen Klang als High-End zu bezeichnen oder in gar in Form eines Neukaufs anstreben zu wollen.
XperiaV
Inventar
#17631 erstellt: 27. Aug 2018, 11:23
Da habe ich wahrscheinlich die falsche Mucke gehört, Super-Viel-Tief-Bass ist sicher völlig übertrieben, aber die Bass-Menge insgesamt "ausreichend" für normale Pop Musik.
Ich habe die Apple ja auch nicht als High End bezeichnet, meine Frage war dahingehend ob es solche Earpods im High End Bereich gibt.
Dass die Isolation praktisch nicht vorhanden ist merkte ich auch erst als ich die draußen testete.
Bei so wenig Abdichtung erstaunlich dass es kaum Zischlaute gibt.
Thema ist aber eh durch ... von daher.
derSchallhoerer
Stammgast
#17632 erstellt: 27. Aug 2018, 11:33
Auf zur nächsten Windmühle, Herr Quijote ähm XperiaV.
XdeathrowX
Inventar
#17633 erstellt: 27. Aug 2018, 11:33
Ausreichend?!

Was hat Abdichtung mit Zischlauten zu tun?
XperiaV
Inventar
#17634 erstellt: 27. Aug 2018, 11:47
Bei In Ears vernehme ich so gut wie immer Sibilanten, oft auch ziemlich heftige davon, so dass es schon schmerzt, und das bei geringer/mittlerer Lautstärke.
Auch egal von welcher Quelle, welche Genres ect ... Das ist extrem schwierig optimalen Seal zu bekommen. Selbst bei Complys aller Art.
Evtl liegt es auch daran dass die Austrittslöcher sämtlicher Aufsätze zu klein sind und der Ton gequetscht wird ... nur eine Vermutung.
Bin dabei mir einige große Ear Tips zu besorgen mit größeren Schall-Öffnungen. Erste Versuche waren vielversprechend ...
Habe auch seit 2-3 Jahren stärkeren Haarwuchs in den Ohren ... evtl. beeinflussen die diverse hohe Frequenzen auch negativ?
Normalerweise nimmt das Gehör doch mit dem Alter ab, gerade im Hochton, oder nicht?
XdeathrowX
Inventar
#17635 erstellt: 27. Aug 2018, 11:50
Das beantwortet meine Frage in keinster Weise.
XperiaV
Inventar
#17636 erstellt: 27. Aug 2018, 12:09
Sollte ja nun auch bekannt sein dass schlechte Abdichtung die Bässe schwach erscheinen lassen und Höhen stark betonen - Sibilanten (also Zischlaute - zumindest bei MIR) bei unzureichendem Seal.

Oder meinst du das mit dem ausreichendem Bass? Ich empfinden den Apple halt bei etwas tieferem Einsetzen als ausreichen Bass-"stark".
Das empfindet sicher jeder anders, siehe diverse Reviews dazu im Netz, es gibt da auch Leute die den als Bass - stark empfinden .... bei engeren Gehörgängen vielleicht sogar denkbar.
Huo
Hat sich gelöscht
#17637 erstellt: 27. Aug 2018, 12:13
Lass das Thema IEM doch einfach sein. Ist halt nicht für jedermann, aber bei dir treten immer so unzählige Komplikationen auf, mit denen nie jemand gerechnet hätte. Gibt doch auch gute Kopfhörer, ganz ohne der Schwierigkeit von Seal, passenden Aufsätzen, verkehrtherum aufsetzen, Maßanfertigung, usw.

Die Frage nach teureren Earbuds habe ich dir ja auch schon beantwortet. Ich denke das Thema ist jetzt durch.
XperiaV
Inventar
#17638 erstellt: 31. Aug 2018, 09:38
Das was ich sein lassen werde ist das Standard "Über Ohr Design".
Habe zwar noch den ZS4 bestellt, aber auch nur weil mir komischerweise der ZS3 (SD2 Fake) passte.

Die Patronen Form liegt mir um einiges besser, das merke und höre ich aktuell mit dem VOX1. Den ich auch mit dem Kabel über die Ohren tragen kann, dann ist auch das Mikro näher am Mund, hat also auch praktische Nebenwirkungen. Die Einsatztiefe lässt sich so auch leicht vergrößern.

Welche solcher Patronen-Design IEM's ab 100€ (bis 500€) gibt es auf dem Markt, die deutlich besser klingen als aktuelle Chi-Fi Modelle, mit denen man auch glücklich werden kann, keine Frage ...
Mich würden vor allem 2/3 Wege Multi BA interessieren.
Viel Auswahl mit solchen Gehäusen gibt es da nicht oder? Außer Final Audio, Fischer Amps und Etymotic (leider für mich zu Bass-schwach) fallen mir nicht ein.
liesbeth
Inventar
#17639 erstellt: 31. Aug 2018, 10:09
Probiere doch mal den Hifiman RE 600 oder Sennheiser IE 8 und ie 800.

Sind zwar keine Multi BA aber könnten auf deine Anforderungen (soweit das bei Dir geht) passen.
Johnny_N
Stammgast
#17640 erstellt: 31. Aug 2018, 10:12
Vielleicht wäre der Campfire Comet was für dich. Ist zwar "nur" Single-BA, soll aber sehr voll klingen und erst spät im Bass abfallen. Er ist warm abgestimmt und die (für mich kritischen) unteren höhen sind leicht zurück genommen.
XperiaV
Inventar
#17641 erstellt: 31. Aug 2018, 10:32
Der Comet sieht interessant aus, aber der benötigt wohl einen KHV, mit einer Empfindlichkeit von 97 dB und 48 Ohm Impedanz.
Meine wenigen Erfahrungen mit Single BA sagen mir aber dass der Bass zwar auch tief reichen kann, aber wenig "Dampf macht" ... der Kick fehlt irgendwie bei den tiefen Frequenzen.
Der Frequenzgang des Comet sieht auch eher danach aus dass er neutral aber tief reicht, so wie ein NOCS NS800 zB.

Schade dass der Curve Universal nicht mehr im Programm bei Alclaire ist ... bzw es ihn nicht als Demo gibt.
Hätte ich auch gerne mal probiert. War mir damals aber mit Einfuhr-Zöllen ect deutlich zu teuer, ohne Rückgaberecht ect ...

RE600 mit festem Kabel fällt bei diesen Preisen flach. Sennheiser ebenso. Die brutale Höhenanhebung des IE800 und die schwache Isolation sind ein No Go.
derSchallhoerer
Stammgast
#17642 erstellt: 31. Aug 2018, 11:12
Dir können die Leute noch so nett gemeinte Vorschläge machen, grundsätzlich weißt du immer alles besser und zitierst irgendwelche Frequenzgänge von Hörern, die du aber noch nie gehört hast. Versteh mich nicht falsch, ich finde das hochgradig unterhaltsam. Aber für die Leute die dir wirklich ernsthaft helfen wollen, muss das unfassbar ermüdend sein.
liesbeth
Inventar
#17643 erstellt: 31. Aug 2018, 12:00
Dann probier halt mal den ie 8 hat keine Höhenbetonung, einstellbaren Bass, Kabel tauschbar und die Isolation ist auch ganz ok. Bekommt man immer wieder mal für 150€.
hanesbeef
Stammgast
#17644 erstellt: 31. Aug 2018, 12:27

XperiaV (Beitrag #17641) schrieb:

...IE800 und die schwache Isolation sind ein No Go.



Airpod-Isolation besser als IE800?


Das Lesen Deiner Posts lässt eigentlich nur eine Erklärung zu: Du musst außergewöhnlich große Ohrlöcher haben!
Deshalb scheinen die minikleinen IE800 bei Dir nicht richtig abzudichten (in meinen kleinen Ohrlöchern dichten sie nämlich super ab) während Du die Aipods, die normaler Weise als Earbuds eher auf dem Ohr "aufliegen" komplett in Dein Ohr stopfen kannst. Entsprechend hörst Du da auch Tiefbass, der sonst flöten geht. Könnte das sein?


[Beitrag von hanesbeef am 31. Aug 2018, 14:10 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#17645 erstellt: 31. Aug 2018, 14:30

liesbeth (Beitrag #17643) schrieb:
Dann probier halt mal den ie 8


Ich suche nach Patronen-Design In Ears - da fallen die Sennheiser eh weg.


hanesbeef (Beitrag #17644) schrieb:
[
Airpod-Isolation besser als IE800?


Habe ich wo behauptet?
Die Earpuds sind für zu Hause ok wenn sonst nix im Hintergrund läuft ... schrieb ich doch aber schon dass die nix für den mobilen Einsatz sind.



derSchallhoerer (Beitrag #17642) schrieb:
von Hörern, die du aber noch nie gehört hast.


Ich bezog mich eben AUF Single BA In Ears die ich schon hören konnte

HEM2
NOCS NS800
ER4XR
Brainwavz B100

MIR war das halt in den tiefen Frequenzen zu wenig ... wo ist das Problem?,
Da der Comet eher schwieriger anzutreiben ist (bei den Daten ersichtlich und auch in Reviews zu lesen) fällt er alleine deswegen schon weg, trotzdem natürlich DANKE für den Tipp, auch für die Sennheiser Empfehlungen.

Ich entschuldige mich schon mal bei jedem den ich hier nerve, es war nur eine Simple Frage nach einem Patronen Design Hybrid oder Multi BA IE mit etwas mehr Dampf in den tiefen Frequenzen ... ohne dass es gleich eine Bass-Schleuder ist.
Auch mag ich keine verwinkelten a la 1More ect ... Vielleicht macht's auch ein gebrauchter Fischer Amps XB - aber die haben ein fest verbautes Kabel oder?

DANKE an alle die sich nicht genervt fühlen (oder doch) und hier (trotzdem) Vorschläge machen ....
idealeschaos
Ist häufiger hier
#17646 erstellt: 31. Aug 2018, 17:17
Werf doch mal einen Blick auf den NuForce 800M. Meiner ist heute gekommen und ich glaube, das wird mein neuer Hörer im Fitnessstudio. Der schiebt untenrum kräftig, ohne aber zu aufdringlich zu werden. Ist in meinen Augen keine Badewanne, weil er nach meinem Empfinden nur untenrum betont ist, dabei aber Gott sei Dank auf irgendwelche nervigen Höhenpeaks verzichtet. Vom Design dürfte er dir zusagen, die Isolation finde ich ok, aber nicht Weltklasse (auf Augenhöhe bzw etwas besser als der IM50). Aktuell nutze ich die L KZ Starline Tips dabei. Mehr dazu "bald" in meinem Thread. BTW: Ich höre gerade extra für dich mit Prodigy ein bisschen elektronische Musik und da macht der mal so richtig Laune
hanesbeef
Stammgast
#17647 erstellt: 01. Sep 2018, 04:50

XperiaV (Beitrag #17645) schrieb:

liesbeth (Beitrag #17643) schrieb:



hanesbeef (Beitrag #17644) schrieb:
[
Airpod-Isolation besser als IE800?


Habe ich wo behauptet?


Du schriebst über den Earpod "Erstaunt bin ich dass ich ziemlich guten Seal zu haben scheine..." und beim Sennheiser "schwache Isolation".
Deshalb hatte ich es so interpretiert....sorry, wenn ich das falsch verstanden hab.

Hast Du es schonmal mit dem neuen Fiio FH05 probiert?


[Beitrag von hanesbeef am 01. Sep 2018, 04:51 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#17648 erstellt: 01. Sep 2018, 05:50

hanesbeef (Beitrag #17647) schrieb:

Hast Du es schonmal mit dem neuen Fiio FH05 probiert?




Nö, sieht nicht so recht nach "Patrone" aus.
AndreasBloechl
Inventar
#17649 erstellt: 01. Sep 2018, 05:59
Meine iE80 schauen aus wie Patronen.
Huo
Hat sich gelöscht
#17650 erstellt: 01. Sep 2018, 06:26
Hat die Kaufberatung zugemacht?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 . 347 348 349 350 351 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
High End 2015 - der Thread
sofastreamer am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  107 Beiträge
High End In-Ear über eb*y?
Eminem20 am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  3 Beiträge
High-End-In-Ear an Bluetooth?
Top-eagle am 15.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  12 Beiträge
High End
RichterDi am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  24 Beiträge
Beyerdynamic AK T8iE: High-End Tesla Universal In-Ear
Huo am 21.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2018  –  58 Beiträge
Teac inCore ZE 1000 - neue High End-In-Ear-Alternative ?
horstd am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  3 Beiträge
High End Bass-KH
Dake am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  41 Beiträge
bezahlbare high end hörer.
MusikGurke am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  55 Beiträge
Sennheiser HD820 - geschlossener High End Over Ear Kopfhörer
123sheep am 29.01.2018  –  Letzte Antwort am 02.02.2018  –  3 Beiträge
High end münchen 2014
sofastreamer am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  127 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedJürgen0410
  • Gesamtzahl an Themen1.422.638
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.085.036