Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 . 348 349 350 351 Letzte

Der High End In Ear Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Huo
Hat sich gelöscht
#17650 erstellt: 01. Sep 2018, 06:26
Hat die Kaufberatung zugemacht?
XdeathrowX
Inventar
#17651 erstellt: 01. Sep 2018, 10:37
Echt ma!
liesbeth
Inventar
#17652 erstellt: 01. Sep 2018, 16:53
Irgendwie passt das hier schon, ich könnte mir kaum was vorstellen, dass high endiger ist, als Xperia zu beraten...
derSchallhoerer
Stammgast
#17653 erstellt: 01. Sep 2018, 18:55
Sehe ich auch so. Dieser Thread hat wenigstens Comedy-Charakter. Das unterhält genau so gut wie die Monologe von Bow_Wazoo_1 in seinem Fostex Thread.
Cacophony
Ist häufiger hier
#17654 erstellt: 21. Sep 2018, 21:16
Mein Brainwavz M3 gibt leider so langsam den Geist auf, daher bin ich notgedrungen wieder auf der Suche nach einem Ersatz. Es fällt mir wirklich nicht leicht einen Nachfolger zu finden, hatte es schon in der Vergangheit versucht und nichts gefunden was mir von der Klangsignatur gefallen hat sowie in meinen Augen den Aufpreis zum M3 wert war. Darunter waren z.B. SD2, SD4, EI.3, FIBAE2 und der FA-4E XB. Am besten hat mir der EI.3 gefallen würde ich sagen, danach am ehesten der FA-4E XB aber bei diesem ist das Probehören schon ewig her.

Ich habe nun den Etymotic ER4XR hier und muss sagen, dass der meinem Geschmack nach schon sehr viel richtig macht. Ich würde mir nur etwas mehr "Gegrummel" im Bassbereich wünschen (beim M3 übrigens auch). Gibt es so einen In-Ear ohne etwas/viel von der hellen Klangsignatur des ER4XR/M3 einzubüßen? Habe es jetzt mal aufgrund meines begrenzten Vokabulars hell genannt, da mir viele In-Ear etwas zu "wollig" klingen obwohl sie trotzdem als neutral gelten, z.B. den Final E2000 den ich vor kurzem hatte.
XdeathrowX
Inventar
#17655 erstellt: 21. Sep 2018, 22:20
Huo is weg?!
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#17656 erstellt: 22. Sep 2018, 18:25
Bleibt zu hoffen, dass das nicht dauerhaft sein wird.
Provisorium
Stammgast
#17657 erstellt: 22. Sep 2018, 18:37
Oha, das ist jetzt aber mal ein richtig großer Verlust! Bester Fotograf des Forums, sehr nüchtern analytische und absolut kompetente Beurteilung der Hörer und das alles ohne unnötige Schwurbeleien. Was'n da los? So plötzlich weg?

Forenmitglied
Ist häufiger hier
#17658 erstellt: 25. Sep 2018, 07:40

ER4XR hier und muss sagen, dass der meinem Geschmack nach schon sehr viel richtig macht. Ich würde mir nur etwas mehr "Gegrummel" im Bassbereich wünschen


Dann schau dir mal den Aurvana-2 plus an. Besser wäre allerdings, wenn du den Aurvana-2 In Ear (ohne plus) noch irgendwo findest. Der klingt an einem niederohmigen Ausgang zwar etwas bassig/warm, aber per Widerstandsadapter (18-47Ohm) im Bass und Grundton fast beliebig "einstellbar".

Der beste Allrounder für unter 100€, den ich kenne und dem ER4 in keiner Hinsicht unterlegen. Im Gegenteil.
YMaxP
Stammgast
#17659 erstellt: 25. Sep 2018, 20:25
Das wäre wirklich sehr schade wenn es dauerhaft wäre!
bartzky
Inventar
#17660 erstellt: 26. Sep 2018, 11:08
Huo fängt demnächst bei einem bekannten Hifi Distributor/Händler an. Bald ist er dann mit gewerblichem Account zurück. Reviews wird es dann nicht mehr wie gewohnt geben - wegen dem Interessenkonflikt fallen zumindest alle Produktgruppen weg, die der neue Arbeitgeber vertreibt.

@Cacophony: Apropos Huo, er hat neulich den Moondrop Kanas Pro getestet: http://headflux.de/moondrop-kanas-pro-edition/
Ich denke der würde dir gut gefallen
k.e.
Schaut ab und zu mal vorbei
#17661 erstellt: 16. Okt 2018, 20:01
Hallo zusammen, ich bin zurück.
Im Grunde hat bartzky ja schon alles gesagt. Ich werde mich in Zukunft wohl etwas diplomatischer verhalten müssen. Allerdings erlaubt mir meine Position trotzdem Empfehlungen auszusprechen, in dem ich sie z.B. ins Sortiment aufnehme. Es kann noch eine Weile dauern, bis mein "Fingerabdruck" erkennbar wird, aber es wird kommen.
frix
Inventar
#17662 erstellt: 17. Okt 2018, 07:27
willkommen zurück
Wirst du weiterhin für bartzky reviews schreiben?
Mag die seite sehr gern.

Wäre auch interessiert an deiner meinung zum Final E4000/E5000.
Daiyama
Inventar
#17663 erstellt: 23. Okt 2018, 13:18
Ich mache mal ein freches crosspost aus der Kaufberatung, vieleicht sagt ja hier der eine oder andere etwas dazu.

Ich bin beim Stöbern nach einem neuen inear auf den FLC8s gestoßen, den ich mit seinen vielen Filtern auch ganz spannend finde und preislich in dem Rahmen wäre, den ich derzeit ausschöpfen wollen würde. Das fand ich schon bei meinem Phonak PFE110 spannend. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob ich wirklich einen größeren Schritt gegenüber dem B400 machen würde. Ergonomisch denke ich schon, der B400 ist mir schon leicht zu groß und länger als 1-2 Stunden mag ich ihn nicht im Ohr haben, dann drückt er. Ich höre öfters viel lieber mit dem B100, der bei mir wie angegossen sitzt. Klanglich ist der B400 zwar super relaxed und ausgewogen, was bei vielen ruhig Musikstile völlig ok ist. Dafür fehlt mir manchmal etwas die Atttacke/Dynamik, z.B. bei Schlaginstrumenten mit hart gespannten Fellen, die kommen einfach zu weich beim B400. Der FLC8s ist ist ja ein Hybrid mit einem dynamischen Basstreiber, sollen die nicht unpräziser sein als die BA Treiber? Also genau das nicht liefern, was ich beim B400 vermisse? Im headfi war der wohl mal völlig im Hype, als bester sub $1000 inear mit einem 500+ Seiten Thread. Hier gab es auch eine recht positive Vorstellung dieses inear.
Gibt es hier sonst noch Meinungen zu dem Teil?
Danke
hanesbeef
Stammgast
#17664 erstellt: 24. Okt 2018, 03:08

Daiyama (Beitrag #17663) schrieb:
Ich mache mal ein freches crosspost aus der Kaufberatung, vieleicht sagt ja hier der eine oder andere etwas dazu.

Ich bin beim Stöbern nach einem neuen inear auf den FLC8s gestoßen, den ich mit seinen vielen Filtern auch ganz spannend finde und preislich in dem Rahmen wäre, den ich derzeit ausschöpfen wollen würde. Das fand ich schon bei meinem Phonak PFE110 spannend. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob ich wirklich einen größeren Schritt gegenüber dem B400 machen würde. Ergonomisch denke ich schon, der B400 ist mir schon leicht zu groß und länger als 1-2 Stunden mag ich ihn nicht im Ohr haben, dann drückt er. Ich höre öfters viel lieber mit dem B100, der bei mir wie angegossen sitzt. Klanglich ist der B400 zwar super relaxed und ausgewogen, was bei vielen ruhig Musikstile völlig ok ist. Dafür fehlt mir manchmal etwas die Atttacke/Dynamik, z.B. bei Schlaginstrumenten mit hart gespannten Fellen, die kommen einfach zu weich beim B400. Der FLC8s ist ist ja ein Hybrid mit einem dynamischen Basstreiber, sollen die nicht unpräziser sein als die BA Treiber? Also genau das nicht liefern, was ich beim B400 vermisse? Im headfi war der wohl mal völlig im Hype, als bester sub $1000 inear mit einem 500+ Seiten Thread. Hier gab es auch eine recht positive Vorstellung dieses inear.
Gibt es hier sonst noch Meinungen zu dem Teil?
Danke



Wenn Du Attacke und Dynamik im Bassbereich suchst, dann bist Du doch bei einem dynamischen Treiber (in diesem Fall Hybriden) genau richtig. Mir persönlich fehlt bei BAs oft ebenfalls genau das, was Du beschreibst. Bass von BAs klingt meist schneller ab und es fehlt für meinen Geschmack an "Nachschwingen" im Tiefbass, was den Bass normaler Weise fühlbarer macht. Dadurch klingt BA-Bass trockener und (wie ich finde) auch oft lebloser. Manche mögen Bass von dynamischen Treibern hingegen als "unpräziser" bezeichnen, ich persönlich finde ihn "vollständiger". Ist alles Ansichts- und Geschmacksache....nicht selten auch stark beeinflusst von der Musik, die man damit hört. Kurz: Ich ziehe Hybriden und dynamische Treiber den BAs vor, wobei Ausnahmen natürlich die Regel bestätigen

Der FLC8s (oder der Nachfolger mit neuem Gehäuse) ist auch in meinen Augen ein toller Hörer mit super Preis-Leistungsverhältnis. Nicht zuletzt auch wegen der Möglichkeit, die Klangsignatur anhand der Filter anzupassen.
Ich habe ihn zwar selbst nicht besessen, aber schon viele Male ausgiebig gehört (wohne in Japan, wo man alle Hörer testen kann).
Und bequem fand ich ihn auch!


[Beitrag von hanesbeef am 24. Okt 2018, 03:18 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#17665 erstellt: 24. Okt 2018, 10:24

Daiyama (Beitrag #17663) schrieb:
Dafür fehlt mir manchmal etwas die Atttacke/Dynamik, z.B. bei Schlaginstrumenten mit hart gespannten Fellen, die kommen einfach zu weich beim B400. Der FLC8s ist ist ja ein Hybrid mit einem dynamischen Basstreiber, sollen die nicht unpräziser sein als die BA Treiber? Also genau das nicht liefern, was ich beim B400 vermisse?

Genau so empfinde ich das auch - dynamische sind nicht das was du suchst. Zumal du eingemessene Lautsprecher dein eigen nennst und daher keine Raummoden gewöhnt sein dürftest, was wiederum für BA-Treiber spricht (ja, für mein Empfinden sind dynamische Treiber wie das Hören über Lautsprecher mit Raummoden).

Im headfi war der wohl mal völlig im Hype, als bester sub $1000 inear mit einem 500+ Seiten Thread.

Nicht umsonst der Kosename HypeFi...
derSchallhoerer
Stammgast
#17666 erstellt: 24. Okt 2018, 11:52

Mein FLC8S kam heute mit der Post. Die Tips die vorab installiert sind passen bereits ausgezeichnet. Da verspüre ich keinen Drang zum experimentieren. Insgesamt ist der Hörer sehr bequem im Ohr, da eher kleiner als die meisten die ich bisher hatte ist. In der Stock-Konfiguration mit den Filtern klingt er bereits ziemlich ausgewogen. In bestimmten Aufnahmen neigte er mir aber zu etwas zu viel Schärfe. Daher habe ich den entsprechenden Filter gegen den Gunmetal-Filter getauscht. Jetzt ist das kein Problem mehr mit diesen Aufnahmen. Im Bassbereich bin ich momentan mit den neutralen Filtern zufrieden. Da werde ich aber auch noch einmal experimentieren. Macht ja grundsätzlich auch Spaß da seine Lieblingssignatur zu finden. Im Vergleich zum iBasso IT01 ist die Isolation etwas schlechter, dafür habe ich beim FLC8s bisher konstant welche und es nervt nichts. Ob das so bleibt werden die nächsten Tage zeigen. Klanglich ist er dem IT01 jedenfalls schon jetzt überlegen. Das ist keine andere Liga, aber ein definitiv hörbarer Unterschied. Der FLC8s spielt deutlich neutraler und klingt mehr nach "Referenz". Eigentlich erinnert er mich an den Etymotic ER4XR, nur das ich den FLC nicht so tief in den Gehörgang schieben muss. Das war das einzige Manko des ansonsten großartig klingenden Etymotic.

Das Kabel vom FLC ist tatsächlich etwas zu anfällig für Kabelgeräusche, allerdings merke ich das beim hören mit durchschnittlicher Lautstärke nicht mehr.

Das hatte ich zuletzt zum FLC8S geschrieben. Wirklich ein ganz ausgezeichneter IEM für diesen Preis. Schau dir aber auch noch den Pinnacle P1 an. Der ist von der Preis-Leistung erst Recht nicht zu toppen. Ich besitze mittlerweile beide und greife fast häufiger zum P1.
hanesbeef
Stammgast
#17667 erstellt: 24. Okt 2018, 12:20

XdeathrowX (Beitrag #17665) schrieb:

Daiyama (Beitrag #17663) schrieb:
Dafür fehlt mir manchmal etwas die Atttacke/Dynamik, z.B. bei Schlaginstrumenten mit hart gespannten Fellen, die kommen einfach zu weich beim B400. Der FLC8s ist ist ja ein Hybrid mit einem dynamischen Basstreiber, sollen die nicht unpräziser sein als die BA Treiber? Also genau das nicht liefern, was ich beim B400 vermisse?

Genau so empfinde ich das auch - dynamische sind nicht das was du suchst. Zumal du eingemessene Lautsprecher dein eigen nennst und daher keine Raummoden gewöhnt sein dürftest, was wiederum für BA-Treiber spricht (ja, für mein Empfinden sind dynamische Treiber wie das Hören über Lautsprecher mit Raummoden).

Im headfi war der wohl mal völlig im Hype, als bester sub $1000 inear mit einem 500+ Seiten Thread.

Nicht umsonst der Kosename HypeFi...



Hmmm....also ich definiere da "Dynamik" und "Attacke" anders als ihr. Für mich sind diese Eigenschaften definitiv mehr bei dynamischen Treibern zu finden.
XdeathrowX
Inventar
#17668 erstellt: 24. Okt 2018, 12:28
Offenkundig, daher hab ich mein (in diesem Fall gegensätzliches) Empfinden mitgeteilt.
hanesbeef
Stammgast
#17669 erstellt: 24. Okt 2018, 13:20

XdeathrowX (Beitrag #17668) schrieb:
Offenkundig, daher hab ich mein (in diesem Fall gegensätzliches) Empfinden mitgeteilt.


Wie würdest Du die Begriffe denn definieren?
XdeathrowX
Inventar
#17670 erstellt: 24. Okt 2018, 13:25
Gar nicht. Ich kann sie lediglich, basierend auf meinen Höreindrücken, mit meinen Worten umschreiben - das habe ich indirekt, mit meiner Antwort, getan.
schlumpfbeere
Ist häufiger hier
#17671 erstellt: 24. Okt 2018, 13:29
Wer über die Anschaffung eines Modells vom FLC8s/n nachdenkt, bei Lendmeurears bekommt man ihn mit dem Coupon-Code np15 nochmals deutlich günstiger

PS: der FLC8s wurde nicht nur bei head-fi gehypt, nein auch ein ehemaliger Forumgott war begeistert http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-796.html
Daiyama
Inventar
#17672 erstellt: 24. Okt 2018, 15:22
Also evtl. habe ich selbst etwas Verwirrung rein gebracht.
Attacke und Dynamik bei hart gespannten Fellen von Schlaginstrumenten ist ja wahrscheinlich gar kein Thema des Basstreibers, bei dem ich meine Bedenken angemeldet hatte.
Ist vielleicht auch eine Sache der fehlenden Körperlichkeit bei einem inear? So eine Snaredrum muss „knallen“, was evtl. nur mit entsprechender Luftbewegung funktioniert?
Da es den FlC 8s interessanterweise gerade bei Amazon (nicht marketplace) gab, habe ich ihn jetzt einfach mal bestellt.
Sorry, dass ich etwas Kaufberatung hierher verlegt habe, wir können auch gerne in dem entsprechenden Thread in der Kaufberatung weiter quatschen.
Tausendsascha
Stammgast
#17673 erstellt: 24. Okt 2018, 16:44
Sagt mal, gibt es eigentlich einen Grund, warum Fischer Amps nicht auf meine Mail reagiert? Wollen die nichts mehr mit Privatkunden zu tun haben?
XdeathrowX
Inventar
#17674 erstellt: 24. Okt 2018, 17:31
Anrufen - woher sollen wir dit wissen?!
ayran
Stammgast
#17675 erstellt: 25. Okt 2018, 08:07

Daiyama (Beitrag #17672) schrieb:

Da es den FlC 8s interessanterweise gerade bei Amazon (nicht marketplace) gab, habe ich ihn jetzt einfach mal bestellt.


Dann berichte doch bitte mal hier, wie er dir gefällt. Um den kreise ich auch immer mal wieder.
comox
Stammgast
#17676 erstellt: 28. Okt 2018, 12:10
Dieses Wochenende bin ich endlich dazu gekommen, den LZ A5 etwas ausgiebiger zu hören (1 dynamischer Wandler + 4 BA).
LZ A5
Sehr starke, sehr lebendige Vorstellung. Schöner, druckvoller Bass bis in die tiefsten Register. Macht richtig Spaß. Nur die oberen Mitten und der untere Hochton sind dann doch zu lebendig.^^ Reagiert aber gut auf EQ.
Und der komfortabelste In-Ear, den ich bisher in den Ohren hatte. Einsetzen und vergessen.


[Beitrag von comox am 28. Okt 2018, 12:12 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#17677 erstellt: 31. Okt 2018, 16:46
lese gerade InEar stellt am Wochenende in Shanghai die zweite Generation des PP8 vor.
Da darf man gespannt sein (auch wie die preisliche Entwicklung aussieht)


[Beitrag von BartSimpson1976 am 31. Okt 2018, 16:47 bearbeitet]
frix
Inventar
#17678 erstellt: 31. Okt 2018, 16:50
eine zweite generation,
huch das hätte ich nicht erwartet.
Eher den custom PP8
bartzky
Inventar
#17679 erstellt: 31. Okt 2018, 20:53
2te Generation? Soweit ich weiß werden PP8L und PP8VS vorgestellt. Hinter der L-Varinate verbirgt sich der normale PP8 ohne Schalter in neutraler Schalterstellung. Der PP8VS kommt ebenfalls ohne Schalter, klingt aber wie der PP8 mit beiden Schaltern aktiv. Dazu gibt es (standardmäßig?) Gehäuse aus Holz. Preis wird wohl der des normalen PP8 sein.


[Beitrag von bartzky am 31. Okt 2018, 20:55 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#17680 erstellt: 31. Okt 2018, 21:14
auf facebook hat InEar was vin "next generation" geschrieben.
YMaxP
Stammgast
#17681 erstellt: 01. Nov 2018, 04:42
Post von InEar auf Facebook

Unser PP8 bekommt Nachwuchs…
Euch gefällt die lineare Klangsignatur unseres Flagschiffs ProPhile 8?
Dann seid gespannt auf unser neustes Produkt – Premiere: CanJam Shanghai, November 3-4, 2018
PP8 - next generation…


Gleicher Preis und dafür keinen Schalter würde ich schon komisch finden
XdeathrowX
Inventar
#17682 erstellt: 01. Nov 2018, 09:08
Und ich hab die Schalter an den PP8 noch nie benutzt...na mal schauen was die Preise sagen, vielleicht hat ja jemand an einem gebrauchten PP8 mit Schaltern Interesse.
BartSimpson1976
Inventar
#17683 erstellt: 02. Nov 2018, 08:01
hm, gerade per FB-post von InEar bestätigt:

Wie von bartzky erwähnt tatsächlich nur zwei PP8-Derivate ohne Schalter.
Da finde ich die ursprüngliche Ankündigung einer "next generation" doch etwas
irreführend. Dafür mit Wurzelholzgehäuse damit man Produkte mit geringerer
Funktionalität weiterhin zum gleichen (oder sogar höheren?) Preis verkaufen kann.


und wo wir gerade bei Neuvorstellungen sind:

Beim gleichen Event wird Jomo Audio seinen neuen "Trinity" vorstellen.

Ein Hybrid aus Dynamischem, BA und Elektrostat.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 02. Nov 2018, 12:18 bearbeitet]
pinginu
Ist häufiger hier
#17684 erstellt: 07. Nov 2018, 16:56
Guten Tag, könntet ihr mir alltags-taugliche inears empfehlen, höre am meisten hip hop, dupstep, electro eigentlich fast alles :D. Ausgeben wollte ich nicht mehr als 200 Euro. Habe mir den Test auf headflux von den MOONDROP KANAS PRO EDITION durchgelesen, die würde ich in die engere Wahl nehmen.
Würden die passen oder habt ihr andere Vorschläge für mich? Ich weiß es gibt extra eine Kaufberatung, aber ich glaube da schaut kaum jemand rein.
Randysch
Stammgast
#17685 erstellt: 07. Nov 2018, 18:26
Nach deinem Musikgeschmack zu urteilen sollte der Kanas sehr gut passen.
Für alles andere Kaufberatung wo sehr wohl User reinschauen und etwas zu deinen genaueren Vorlieben schreiben
pinginu
Ist häufiger hier
#17686 erstellt: 07. Nov 2018, 19:22
Da ich eigentlich keine Garantie hätte, frage ich mich ob das Preis-Leistungs-Verhältnis so gut ist und er paar Jahre überlebt :D.
BartSimpson1976
Inventar
#17687 erstellt: 09. Nov 2018, 08:49
Habe gestern einen PP8s zum Testen bekommen und schon ein Stündchen
damit verbracht (beide Schalter aus)

Das ist schon ein amtlicher IEM. Genau das Upgrade zu meinen Etys
speziell bezüglich Details und Tiefenstaffelung nachdem ich gesucht habe.

Nur der Preis macht mir Sorgen, und auch der Konfort ist für mich so das Gelbe vom Ei.
Ich muß aber auch noch mit den verschiedenen Tips rumprobieren.

Am Wochenende wird natürlich ausführlicher getestet.
Exploding_Head
Inventar
#17688 erstellt: 09. Nov 2018, 16:07

BartSimpson1976 (Beitrag #17687) schrieb:

Nur der Preis macht mir Sorgen...

Mir nicht - und damit das so bleibt, hör ich mir den gar nicht erst an.
XdeathrowX
Inventar
#17689 erstellt: 09. Nov 2018, 16:11
@Bart
Spin-Tips?
John22
Inventar
#17690 erstellt: 09. Nov 2018, 16:20

BartSimpson1976 (Beitrag #17687) schrieb:
Nur der Preis macht mir Sorgen, und auch der Konfort ist für mich so das Gelbe vom Ei.


Ich vermute zwischen den beiden Worten "mich so" fehlt ein "nicht"?

Gibt es schon weiteres zu den PP8L und PP8VS?
BartSimpson1976
Inventar
#17691 erstellt: 09. Nov 2018, 17:00
@XdeathrowX

genau, Spinfits.

@John22

Natuerlich, der Tragekomfort ist nicht so das Gelbe vom Ei (fuer mich). Auch als s-Version drueckt der bei mir.

Ist natuerlich das gesuchte Upgrade zu meinen Etys, aber ich gebe keine 1300 EUR fuer einen Hoerer aus, der
nach einer halben Stunde im Ohr schmerzt.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 09. Nov 2018, 17:06 bearbeitet]
comox
Stammgast
#17692 erstellt: 10. Nov 2018, 15:04
Dieser Druckschmerz lässt auch mich leider einen Bogen um die Stagediver (und den Prophile) machen.
Daiyama
Inventar
#17693 erstellt: 11. Nov 2018, 13:16
Moin,
hier würde ja auch noch um Feedback bezüglich der FLC8s Sven B400 gebeten.
Hat leider etwas gedauert, weil Amazon etwas Lieferschwierigkeiten hatte.

Ich habe die FLC8s jetzt seit ein paar Tagen hier und sie sind in quasi allen Belangen dem B400 überlegen.
Für mich besonders wichtig ist, dass sie in meinen Ohren deutlich besser passen und sie dadurch beim Musik hören „verschwinden“ und ich nicht wie beim B400 Musik aus 2 Knöpfen im Ohr höre. Allein dadurch entsteht für mich jetzt endlich so etwas wie „Räumlichkeit“.
Ich verwende die Filterkombi Grey/Clear/ Gunmetal, also die lineare Variante.
Dadurch ist die Attacke wieder da, beim B400 fehlen da zu sehr die Mitten und dadurch sind harte Snaredrum Schläge einfach zu zurückgesetzt.
Bass wummert deutlich weniger und empfinde ich dadurch als deutlich präziser, auch wenn es Treiberbedingt ja andersherum sein sollte.
Der FLC8s ist zwar auch fast doppelt so teuer als der B400, aber für mich lohnt sich dies auf alle Fälle, da ich jetzt einen inear habe, der für mich auf dem Niveau meiner Overears spielt und auch noch eine unendlich Spielwiese mit den Filtern besitzt.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 . 348 349 350 351 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
High End 2015 - der Thread
sofastreamer am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  107 Beiträge
High End In-Ear über eb*y?
Eminem20 am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  3 Beiträge
High-End-In-Ear an Bluetooth?
Top-eagle am 15.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  12 Beiträge
High End
RichterDi am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  24 Beiträge
Beyerdynamic AK T8iE: High-End Tesla Universal In-Ear
Huo am 21.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2018  –  58 Beiträge
Teac inCore ZE 1000 - neue High End-In-Ear-Alternative ?
horstd am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  3 Beiträge
High End Bass-KH
Dake am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  41 Beiträge
bezahlbare high end hörer.
MusikGurke am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  55 Beiträge
Sennheiser HD820 - geschlossener High End Over Ear Kopfhörer
123sheep am 29.01.2018  –  Letzte Antwort am 02.02.2018  –  3 Beiträge
High end münchen 2014
sofastreamer am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  127 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.176 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedWPH
  • Gesamtzahl an Themen1.423.445
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.098.299