Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 . 110 . Letzte |nächste|

"Tapedeck-Reparatur" Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Manfred_K.
Inventar
#4851 erstellt: 20. Apr 2020, 22:10

SonyKassettenkaiser (Beitrag #4849) schrieb:
Was sind denn "Massen"? :D


So um die 200 Stück. Da kann ich noch viele Experimente machen. Ich habe letztes Jahr mal in der Bucht 10 Stück für 8 € kaufen können, Nos natürlich. Da habe ich mal kurz den Hamster gemacht... Also kann ich noch das ein oder andere Dual-Capstan-Deck testen

Bei meinem Akai GX-75 habe ich damals beide Rollen gewechselt und den linken Arm ausgebaut. Nach der Revision habe ich eine UR mit meiner Lieblingsmucke bespielt und das Band ca. 50x durchgezogen. Das Band sieht aus wie neu. Also passt die Geometrie beim Akai. Das gleiche bei meinen KX-1100 HX. Da sieht die Bandoberfläche ebenfalls TOP aus.

Fakt ist, stimmt die Mechanik des Decks, können die UR sehr gut performen. Auch habe ich keine Azimutprobleme. Bis auf den etwas höheren Rauschpegel sind das sehr gute Bänder für den Preis. Mit Dolby-C wird's dann auch ganz ruhig im Walde

Und ich lasse erst locker, wenn mein schwarzes CT-S610 genau so pfleglich mit diesen Bändern umgeht. Dann und nur dann kommen mir höherwertige Bänder in den Schacht!
garlock
Stammgast
#4852 erstellt: 20. Apr 2020, 22:38
@Vectra_1

Bevor du anfängst hier Motoren zu tauschen muss ich dir noch was sagen.
Diese Treiber auf dem Mainboard sind nicht für die Kapstanmotoren, die Regelelektronik sitzt wie bei jedem Kapstanmotor im Motorgehäuse lediglich das Einstellpoti ist herausgeführt um 2 Geschwindigkeiten fahren zu können, die umschaltung der beiden Potis wird über einen Transistor auf dem Board in der nähe der Potis bewerkstelligt.

So nun zu den Treibern auf dem Mainboard, es ist jeweils ein Treiber IC ohne und eins mit Kühlkörper pro Laufwerk vorhanden, der Treiber ohne Kühlkörper ist für den Assistmotor der die Laufwerksfunktionen bedient der Treiber mit Kühlkörper ist für den Wickelmotor und der Treiber hat den Kühlkörper nicht umsonst es ist normal das er sehr warm wird im Wiedergabemodus da er dann die meiste Leistung verbraten muss.

@Manfred_K

Das mit dem Rolle anschleifen könnte helfen aber bedenke der Durchmesser wird kleiner und in der linken Aussparung im Kassettengehäuse ist nich sehr viel Platz irgendwann steht die Bandführung der Rolle am Kassettengehäuse an und du hast noch mehr Probleme mal abgesehen davon das das Abschleifen nur ne kurze Lösung ist ein neuer Gummi hat einen ganz anderen Gripp wie eine schon fast harte etwas aufgerauter Gummi.

Ich hab das früher auch gemacht aber hat nie lange gehalten besser ist immer ein neuer Gummi.

Aber das wichtigste ist mal die Wickeldrehmomente zu überprüfen.

Also falls du noch ne linke rolle oder besser Gummi brauchst PM an mich.


mfg


[Beitrag von garlock am 20. Apr 2020, 22:49 bearbeitet]
melmarc2
Ist häufiger hier
#4853 erstellt: 20. Apr 2020, 22:51
Sony_UX-S_Knittet

Hallo Manfred,
eines meiner Beiden CT-979 beschädigt auf die gleiche Weise ausschließlich Sony UX-S Bänder..
Ich bin mal gespannt was bei Dir raus kommt.
melmarc2
Ist häufiger hier
#4854 erstellt: 20. Apr 2020, 22:59
Ta-6510

Ich habe von einem Kumpel ein Onkyo TA-6510 bekommen. Es funktioniert soweit, allerdings spielt es die Bänder in einer hörbar zu langsamen Geschwindigkeit ab.
Weiß einer von Euch ob und wo man das einstellen kann?
Die Service Manual ist recht spartanisch und gibt diesbezüglich nichts her.

Gruß Marc.


[Beitrag von melmarc2 am 20. Apr 2020, 23:36 bearbeitet]
vectra_1
Stammgast
#4855 erstellt: 21. Apr 2020, 10:10
@garlock,

Danke für deine Erklärung bezüglich der Treiber. Bevor ich da rumtausche, habe ich erst mal die beiden Motorlager der Motoren neu geölt. Dann habe ich am rechten LW die Bandgeschwindigkeit mit dem Regler neu eingestellt. War fasst ne viertel Umdrehung. Ich denke, da hat jemand rumgedreht. Oder lässt die Elektronik der Art nach? Jedenfalls stimmt sie nun wieder. Heute noch das linke LW. Habe über Nacht das Öl einwirken lassen. Der Motor fing beim einstellen an zu quietschen. Da habe ich dann nicht lange gefackelt Hoffe er läuft Heute dann wieder ruhig und kann eingestellt werden.
vectra_1
Stammgast
#4856 erstellt: 21. Apr 2020, 17:35
So nun habe ich die Bandgeschwindigkeiten beim WR 770 eingestellt. Mangels Meßtechnik und Meßkassette habe ich mein Revox H1 als Referenz genommen. Da stimmt es sehr genau.Also einen Titel die Zeit gestoppt und beim WR so lange gefummelt bis es passt.
Revox: 3:43:93, Sony WR 770: A:3:43:27 und B: 3:43:06. Ich hoffe das ist genau genug oder was sagt ihr dazu?
Manfred_K.
Inventar
#4857 erstellt: 21. Apr 2020, 19:39
Andy, es geht viel einfacher und genauer. Lasse bei Youtube einen 440 HZ Ton ablaufen und nehme diesen mit dem H1 auf. Spiele die Kassette über Kopfhörer am einzustellenden Deck ab und den Ton von Youtube über die Lautsprecher. Dann auf Schwebung abgleichen, wie es ein Klavierstimmer mit der Stimmgabel macht. Diese Methode ist sehr genau!
Manfred_K.
Inventar
#4858 erstellt: 21. Apr 2020, 19:45

melmarc2 (Beitrag #4854) schrieb:
Weiß einer von Euch ob und wo man das einstellen kann?


Hinten am Motor ist ein kleines Loch. Darunter verbirgt sich ein Trimmer. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:

TapeSpeed

Das Bild ist zwar nicht von Onkyo. das Teil müsste aber auch einen Standard DC-Motor verbaut haben...
vectra_1
Stammgast
#4859 erstellt: 21. Apr 2020, 19:56
@Manfred,
coole Idee werde ich Morgen mal ausprobieren.
Manfred_K.
Inventar
#4860 erstellt: 21. Apr 2020, 19:57
garlock, vielen Dank für Deine Hilfestellung! Ich versuche nun mal, was ich mit meinen "Mitteln" machen kann und komme bei Bedarf gerne auf Dein Angebot zurück. Das Abschleifen kann wirklich nur der letzte Rettungsanker sein, wobei danach immer die Gefahr eines weiteren Bandsalates droht, wenn das nicht von Dauer ist.

Die Wickeldrehmomente sind fühlbar gleich wie die von meinem funktionierenden CT-S610 in Silber. Ich konzentriere mich nun auf die Andruckrollen und mache gescheite Riemen rein und dann opfere ich eine weitere UR

Marc, ich werde weiter berichten...
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4861 erstellt: 21. Apr 2020, 20:10

und dann opfere ich eine weitere UR


Ich kann dir noch 140 Stück geben
vectra_1
Stammgast
#4862 erstellt: 21. Apr 2020, 20:21
Ich habe noch ca.70 TDK ohne Löschlasche zum probieren.
vectra_1
Stammgast
#4863 erstellt: 21. Apr 2020, 20:52
So ich habe fertig, sieht aus wie neu. Einmal das Komplettprogramm.Alles zerlegen, reinigen,Front zerlegt, gereinigt, alle Schalter geprüft, LW zerlegt, gereinigt, neue Riemensätze,Andruckrollen gereinigt. Bandgeschwindigkeit eingestellt und Play und Record geprüft. Alles Perfekt geworden.

IMG_20200421_202742

IMG_20200421_202812

IMG_20200421_202817
Das Display wie am ersten Tag.

IMG_20200421_202823

IMG_20200421_202837
Auch innen alles aufgeräumt und sauber.
Manfred_K.
Inventar
#4864 erstellt: 21. Apr 2020, 21:28
Andy, Saubere Arbeit! Auch wenn Autoreverse gepaart mit Doppeldeck so irgendwie gar nicht in mein Sammelgebiet passt, muss ich zugeben, dass das Teil sehr gut aussieht. Gratulation! Vor allem das Display gefällt mir gut mit den orangenen Pfeilen

Andy, die 70 TDK sind doch zu schade zum Testen. Sind das die TDK D? Die sind noch besser als die UR.

@Kaiser: Warum hast Du Dir 140 UR auf Halde gelegt? Ich dachte, Du findest die so übel?
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4865 erstellt: 21. Apr 2020, 21:42

@Kaiser: Warum hast Du Dir 140 UR auf Halde gelegt? Ich dachte, Du findest die so übel?


Das habe ich schon Jahre vorher getan, bevor ich sie übel fand. Die stehen jetzt bei mir rum und ich weiß nicht wohin damit.
vectra_1
Stammgast
#4866 erstellt: 21. Apr 2020, 21:43
@Manfred,

mein erstes Deck war ein Sony TC WR 690 in der neuen Zeit. Zu den guten Deck's kam ich erst später. Die TDK sind glaub ich D. Stehen bei mir in der Kiste und brauche sie nicht. Sind einmal bespielt worden in einem Rundfunkstudio.
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4867 erstellt: 21. Apr 2020, 21:44
@vectra1

60 oder 90?
vectra_1
Stammgast
#4868 erstellt: 21. Apr 2020, 21:53
90 iger
ghaliläo
Stammgast
#4869 erstellt: 22. Apr 2020, 09:15

klausES (Beitrag #4850) schrieb:
Wenn die Perspektive des Bild nicht täuscht, schleifst du das (lässt die den Gummi) darauf absichtlich leicht ausser Winkel abrollen.
Falls... gut :prost


Im Bild steht natürlich die Maschine weil Foto machen und Rolle halten gleichzeitig geht nicht anders.

Aber Du hast recht, ich schleife die Rollen in leichter Schrägstellung an.

@Manfred

Wenn Du die Rollen so anschleifst, wie ich das mache laufen die Dinger wieder zuverlässig. Ich hatte noch nie Probleme mit angeschliffenen Rollen.
Wenn Du neue Rollen von garlock bekommen kannst ist das natürlich die optimale Lösung

@Andy

Schönes Sony-Doppeldeck. Die Geräte gefallen mir optisch wirklich gut.


[Beitrag von ghaliläo am 22. Apr 2020, 09:17 bearbeitet]
vectra_1
Stammgast
#4870 erstellt: 22. Apr 2020, 17:09
Habe mal ein Paar Fotos von den Kassetten gemacht. Sind ja sogar 120iger.
IMG_20200422_170136
IMG_20200422_170148
IMG_20200422_170206
Wenn ich Richtig gezählt habe, sind es 60 Stück. Wie gesagt, die Löschlaschen sind leider alle raus.
Jazzy
Inventar
#4871 erstellt: 22. Apr 2020, 18:44
Es gibt ja Tesa
SonyPioneer
Inventar
#4872 erstellt: 22. Apr 2020, 20:51
Ich hab auch mal wieder ein wenig Zeit gehabt, und das selbe wie Andy gemacht...mich um das Capstanboard von meinem 870 gekümmert. Ich habe die Kuttermesservariante zum lösen der alten SMD Scheißerchen genommen (wie damals Olii "Hummel123"). Hat auch gut funktioniert, nur bei der Leiterbahn wo 2 ganz schmale Bahnen in ein Pad münden...das Pad ist ja nun weg gewesen Deshalb auch der dickere Lötklecks (siehste Karsten, von wegen zu wenig ) habe dort auch etwas vom grünen Schutzlack entfernt damit mehr Lötfläche ist. Jedenfalls hat alles geklappt, auch das säubern war kein Problem. Und da ich gut an den Schleppriemen kam hab ich den auch gleich mal noch mit Walzenreiniger behandelt. Riemen habe ich vor über 6 Jahren gewechselt (von "Revox" BlackReal) und der ist immer noch in Top Zustand (nicht ganz uninteresant wenn man keine O- Erstazteile verbaut hat).

01TC K870 Vorher

02TC K870 Nachher
03TC K870

Alles wieder zusammen gebaut...Lauftest ok....Ton ???? Ach du Sch...was ist das? Difuses Out Of Phase Klangbild...
Der Übeltäter war schnell ermittelt, das Cinchboard was ich vor über einem Jahr wieder am Mainboard angelötet hatte (und mit Klebstoff an der Rückwand fixiert) hatte wieder einen Wackler Heute habe ich mich an die Arbeit gemacht, es war eine einzige Lötstelle defekt. Nun habe ich dort auch für mehr Kontaktfläche gesorgt in dem ich da etwas Schutzlack entfernt habe. Und.....nun hab ich das Board mit dem Mainboard auch mit Klebstoff fixiert. Übrigens ist es Pattex Klebstoff für alle Materialien ohne Lösemittel.

Und, ich werde dort auch nicht mehr groß umstecken...lasse es als First Record Deck zur Aufnahme, Am 2. Rec Out am Verstärker ist ja auch noch 1 Aufnhamegerät anzuschließen
Manfred_K.
Inventar
#4873 erstellt: 22. Apr 2020, 20:52
Genau, Andy, was hast Du für ein Problem, wenn die Löschlaschen ausgebrochen sind? Das wäre mir egal...Es gibt ja Tesa
SonyPioneer
Inventar
#4874 erstellt: 22. Apr 2020, 20:57
In meiner Jugendzeit hab ich da Papierknöllchen reingestopft
Manfred_K.
Inventar
#4875 erstellt: 22. Apr 2020, 20:58

ghaliläo (Beitrag #4869) schrieb:
Aber Du hast recht, ich schleife die Rollen in leichter Schrägstellung an.
@Manfred
Wenn Du die Rollen so anschleifst, wie ich das mache laufen die Dinger wieder zuverlässig. Ich hatte noch nie Probleme mit angeschliffenen Rollen.
Wenn Du neue Rollen von garlock bekommen kannst ist das natürlich die optimale Lösung


Geht da nicht die "Balligkeit" verloren? Ich dachte immer, dass die Rollen etwas ballig sein müssen, damit das Band geführt wird. Im Kenwood KX7030 ist die linke Rolle meines Wissens taumelnd gelagert. Könnte es da nicht zu Spurhalteproblemen kommen, wenn die Andruckrolle plan geschliffen ist?
Manfred_K.
Inventar
#4876 erstellt: 22. Apr 2020, 21:03

SonyPioneer (Beitrag #4874) schrieb:
In meiner Jugendzeit hab ich da Papierknöllchen reingestopft :prost


Wirst lachen, ich auch! Bei Chrombändern kam das dann besonders gut. Hat mich beim Universum nicht gestört, weil es einen separaten Schalter gab. Als ich mal beim Kumpel mit automatischer Banderkennung so aufgenommen hatte - ohne Hinterbandkontrolle - hatte ich die verhunzte Aufnahme erst zu Hause bemerkt
SonyPioneer
Inventar
#4877 erstellt: 22. Apr 2020, 21:08
Vorteil der Methode war ja auch, wieder raus puhlen und Löschschutz wieder vorhanden
Zu DDR Zeiten war Chrome Luxus...also keine Gefahr für mich
vectra_1
Stammgast
#4878 erstellt: 22. Apr 2020, 21:44
@Manfred,

ich habe kein Problem mit den Bändern. Tese, Papierknölchen und Radiergummistücken, kenne ich auch alles aus eigener Erfahrung. Das Problem ist, ich brauche die Cassetten nicht. Ich habe über 1000 neu verpackte Markenkassetten der Besten Hersteller. Also weg damit, staubt nur ein.
SonyPioneer
Inventar
#4879 erstellt: 22. Apr 2020, 22:03
Andy, hast du auch noch gehamster als die relativ günstig waren? ich auch Überwiegend Sony UX S... aber auch andere sehr gute Tapes
vectra_1
Stammgast
#4880 erstellt: 22. Apr 2020, 22:13
Joo, habe ich gemacht. Sony UX-S, Pro und Metall, TDK SA X und Metall, BASF Chrome Maxima 2 und noch viele andere.
SonyPioneer
Inventar
#4881 erstellt: 22. Apr 2020, 22:17
Naja, falls mal schlechte Zeiten kommen kann man die zu vergoldeten Preisen immer noch weitervertreiben
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4882 erstellt: 22. Apr 2020, 22:19

Ich habe über 1000 neu verpackte Markenkassetten der Besten Hersteller.


Das kann ich dann leider nicht überbieten

Was hast du denn da so?
SonyPioneer
Inventar
#4883 erstellt: 22. Apr 2020, 22:43
Also bei mir sind es keine 1000 Stück (ich müsste mal Inventur machen ) und überwiegend Sony UX S aller Jahrgänge ab 1989 sowie Maxell XL II S .. das sind auch meine Lieblingsbänder. Ansonsten bunte Mischung Fuji, TDK Chrome. Ein paar Metall Sony XR und TDK MA hab ich auch
Hab ich alle vor ca. 12 Jahren angefangen zu sammeln....


[Beitrag von SonyPioneer am 22. Apr 2020, 22:44 bearbeitet]
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4884 erstellt: 22. Apr 2020, 22:51
Ich glaube ich komme so auf 700 oder so


SonyPioneer
Inventar
#4885 erstellt: 22. Apr 2020, 22:58

Wenn ich so recht überlege... die nicht OVP vom Trödel komme ich trotzdem nicht auf so viele. Eigene Aufnahmen und Kaufkassetten von mir werden es rund 50 sein....
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4886 erstellt: 22. Apr 2020, 23:01
Also ich meinte OVP NOS.
SonyPioneer
Inventar
#4887 erstellt: 22. Apr 2020, 23:03
Echt ?? Wahnsinn
vectra_1
Stammgast
#4888 erstellt: 22. Apr 2020, 23:04
Also bespielte Kaufkassetten sind bei mir ca. 100, dann noch viel leicht 70 Hüllenlose Maxell in drei Schüben.
Rabia_sorda
Inventar
#4889 erstellt: 22. Apr 2020, 23:09
Menno...ich habe gerade noch etwa 25 bespielte Kassetten.

Natürlich hatte ich vor Jahren auch mal mehr, aber die wurden dann LEIDER entsorgt, nachdem ich sie auf CD gebrannt hatte. Ich könnte mir dafür noch heute in den Ar...Allerwertesten beißen!
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4890 erstellt: 22. Apr 2020, 23:10

Echt ?? Wahnsinn


Keine Angst , der Großteil besteht aus Sony HF verschiedener Generationen.
Dann wären da 38 UXS 60, letzte Gen, etwa 15 XL II 60, letzte Gen, irgendwas zwischen 25 und 30 CS II 90, und noch 10 Chrome Super Qulity, die identisch sind; noch von BASF, knapp 40 SA90 letzte Gen, etwa 14 TDK DJ250, zwei AD60 von 1988, diverse D und FE. Dann noch XL II S 100 von 1993 oder so, drei BASF Chrome Super 100 von 1990 mit den Digitalziffern, einige Ferro Extras, ein paar Sound I.

Die etwa 140 Maxell UR will ich nicht mehr

Möchte jemand?



[Beitrag von SonyKassettenkaiser am 22. Apr 2020, 23:11 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#4891 erstellt: 22. Apr 2020, 23:17

Möchte jemand?


Naja, für geschenkt nehme ich ja (fast) alles. Hier würde ich dann zuschlagen.
SR2245
Stammgast
#4892 erstellt: 22. Apr 2020, 23:24
Einfach warten und in der Bucht versenken. ich habe mir auch drei Kartons UR (180 Stk. 150€) gekauft und hatte nie vor die zu benutzen.
Die letzten Lagerbestände werden so langsam abverkauft, dürfte kein Problem sein, die in 2-3 Jahren fürs mindestens doppelte zu verkaufen.

Ohne die UR dürften es bei mir so etwa 350 NOS und 1000 gebrauchte sein. Hauptsächlich von 1982-1992. Das sind die Dinger, die mir Spaß machen.
klausES
Inventar
#4893 erstellt: 22. Apr 2020, 23:34

Rabia_sorda (Beitrag #4889) schrieb:
...hatte ich vor Jahren auch mal mehr, aber die wurden dann LEIDER entsorgt...

Da bist du beim in den A... beissen nicht alleine.

Wenn ich hier erzählen würde was ich um / Anfang der 2000er
(da war noch nix mit Bucht & Co, da ging alles in die Tonne oder zum Sperrmüll plus der Ansicht, nur noch in die Richtung CD und moderneres)
weggeschmissen hab... bekäme hier zu recht Hausverbot...

Zum Glück waren es bei mir nie Geräte, aber viele andere schöne Sachen...
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4894 erstellt: 22. Apr 2020, 23:58

Naja, für geschenkt nehme ich ja (fast) alles. Hier würde ich dann zuschlagen.


Glaub mir, die Teile möchtest du nicht, auch nicht geschenkt.

Ich würde dir ja sogar ein paar für einen kleine Preis verkaufen, aber ich hätte ein mieses Gefühl dabei, weil sie mir selber zu schlecht sind. Ich gebe halt nur gerne Sachen aus der Hand, mit denen ich auch zufrieden bin. So fair bin ich, ich ziehe nicht gern Leute über den Tisch und erwarte das eigentlich auch von anderen. Das wäre Betrug.

Wenn du eine Dessauer Lazer möchtest, kein Problem, da habe ich keine Gewissensbisse dabei.


Einfach warten und in der Bucht versenken.


Gute Idee. Wenn ich da so ein richtiges Ar***loch als Käufer finden könnte, würde ich das vielleicht sogar ohne schlechtes Gewissen hinbekommen.
SR2245
Stammgast
#4895 erstellt: 23. Apr 2020, 00:05
Rabia_sorda
Inventar
#4896 erstellt: 23. Apr 2020, 00:42

Glaub mir, die Teile möchtest du nicht, auch nicht geschenkt.


Ach weißte....


Ich gebe halt nur gerne Sachen aus der Hand, mit denen ich auch zufrieden bin.


Naja, wenn ich mit meinem Auto nicht zufrieden bin, verkaufe ich es doch erst recht


Wenn du eine Dessauer Lazer möchtest....


Die kenne ich ja mal überhaupt nicht! Interessant wären die daher schon einmal. Was verbirgt sich dahinter?


Wenn ich da so ein richtiges Ar***loch als Käufer finden könnte, würde ich das vielleicht sogar ohne schlechtes Gewissen hinbekommen.


Die sind leider schlecht zu deuten. Ich mache die immer daran aus, dass sie mich (wie letztlich wieder) zu meinem inserierten 199€ CD-Player mit "geben 50€" anschreiben.
vectra_1
Stammgast
#4897 erstellt: 23. Apr 2020, 07:46
Also wenn jemand Bedarf hat, meine TDK warten. Bitte PM
Manfred_K.
Inventar
#4898 erstellt: 23. Apr 2020, 19:15

vectra_1 (Beitrag #4878) schrieb:
Ich habe über 1000 neu verpackte Markenkassetten der Besten Hersteller.


Hut ab! Ich habe mittlerweile ebenfalls um die 1000 Stück, jedoch alle gebraucht, aber in sehr guter Qualität. Quasi alle Typen und Hersteller. Nos habe ich ca. nur 200 Stück, die UR nicht mitgerechnet. Somit bin ich für die Zukunft gerüstet. Ich muss aufpassen, dass es nicht zu viele werden...

Bei den NOS Bändern tut man sich halt schwer mit dem Auspacken. Bei den eh offenen Kassetten, kann ich nach Lust & Laune alles bespielen, ohne zu denken, wieviel Geld ich gerade durch das Öffnen vernichtet habe...Dabei sind meine teuersten NOS Kassetten wohl die TDK-SA-X. Metallbänder habe ich fast keine...nur ein paar wenige gebrauchte...


[Beitrag von Manfred_K. am 23. Apr 2020, 19:16 bearbeitet]
höanix
Inventar
#4899 erstellt: 23. Apr 2020, 19:25

Manfred_K. (Beitrag #4898) schrieb:
Bei den NOS Bändern tut man sich halt schwer mit dem Auspacken.

Verpackte habe ich vielleicht noch 10 Stück und wenn ich eine brauche wird eine aufgerissen.
Das ist wirklich nicht schwer!


[Beitrag von höanix am 23. Apr 2020, 19:25 bearbeitet]
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4900 erstellt: 23. Apr 2020, 19:49

Hut ab! Ich habe mittlerweile ebenfalls um die 1000 Stück, jedoch alle gebraucht, aber in sehr guter Qualität.



Hast du auch wirklich jedes einzelne getestet?


[Beitrag von SonyKassettenkaiser am 23. Apr 2020, 19:49 bearbeitet]
vectra_1
Stammgast
#4901 erstellt: 23. Apr 2020, 20:36
@Manfred,

dann hast du ja auch ausreichend Kassetten, wenn auch nicht NOS. Aber gute Gebrauchte nur einmal bespielt worden und dann archiviert sind auch nicht schlecht. Davon habe ich auch so einige.
abe grad noch einmal mein WR 820 auseinander gebaut. Es gibt Probleme mit den Bedientasten an der Front und beim linken LW ist der rechte Kanal etwas zu leise. Noch kein Plan woran das wieder liegt.Pb Level habe ich gleich eingestellt, aber trotzdem noch Unterschied.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 . 110 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
"Pioneer SX 302-Reparatur" Thread
SonyKassettenkaiser am 08.06.2019  –  Letzte Antwort am 23.09.2019  –  10 Beiträge
Reparatur eines Marantz CD-73
buebo am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  12 Beiträge
Tapedeck Marantz SD-3510
wolfgang_B am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  5 Beiträge
Marantz 2238 Reparatur. Hilfe!
Flowi am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  20 Beiträge
marantz 4020 kracht
mayong am 26.02.2018  –  Letzte Antwort am 01.03.2018  –  5 Beiträge
Reparatur eines Pioneer SX 203 RDS Tuner
haggy223 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  4 Beiträge
marantz 5220 Tapedeck macht Probleme
delastar am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  12 Beiträge
Marantz Verstärker kaputt
Traysa am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  3 Beiträge
Marantz 5010 Tapedeck
AnnoDomini87 am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  2 Beiträge
Dual C844 Reparatur
am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.314 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliednesquickbirdy
  • Gesamtzahl an Themen1.475.852
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.062.721