Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 . 50 . Letzte |nächste|

Thread für T+A-LS Besitzer/Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
demomiez
Stammgast
#1904 erstellt: 01. Apr 2012, 15:08

Tom.C schrieb:
Danke dir, sie sind aber kein vergleich zu diesen hier :

Gruß Tom


Danke tom

hier nochmal die bilder vor dem lackieren:

DSC01035 DSC01036 DSC01037

die struktur im fournier zu decken war eins der hauptprobleme beim lackieren. dafuer ist sehr viel grundierung erforderlich gewesen.

@offel:
hier noch eine kleine motivation zu deinem vorhaben, deine schätzchen hochglanz-schwarz lackieren zu lassen:

DSC00816 DSC00818 DSC00819

ich habe den eindruck, dass schwarz mehr glaenzt / spiegelt. sieht schon gut aus und passt zum fetten bass der tmr. andererseits stehen die weissen optisch "leichter" im raum. sie wirken nicht so wuchtig. man darf ja nicht die groesse der boxen vergessen. der sound ist natuerlich bei allen farben gleich


[Beitrag von demomiez am 01. Apr 2012, 15:10 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#1905 erstellt: 01. Apr 2012, 15:19
demomiez , so sahen meine auch aus, also ich meine das Funier, leider hat mein Lackierer nicht so sauber gearbeitet, man sieht wenn man ganz flach über die Oberfläche schaut noch das Funier schwach durchscheinen !


[Beitrag von Der_Tom am 01. Apr 2012, 15:19 bearbeitet]
Dan_Seweri
Inventar
#1906 erstellt: 01. Apr 2012, 16:19

demomiez schrieb:
im innenleben wurde nichts geaendert, also die weichen sind original. ein anruf bei t+a durch mich ergab, dass die kondensatoren nicht getauscht werden braeuchten (auskunft Michael Heinickel - T+A Lautsprecherservice 05221 - 767622). da ich im vorfeld nicht weis, ob der tausch fuer den klang etwas bringt, moechte ich auch nicht einfach so an den weichen rumbasteln.
Auf Folienkondensatoren mag die Aussage sicherlich zutreffen, dass ein Tausch klanglich nichts bringt. Bei den Elkos wäre ich mir da nicht so sicher. Nach meiner Erfahrung mit der TMR 60 bringt da ein Tausch nach 20 Jahren durchaus hörbare Unterschiede.

Als Mindestmaßnahme würde ich Dir empfehlen, die "Elko glatt" gegen frische Elkos mit denselben Werten zu tauschen. An den Weichen rumzubasteln, ist in meinen Augen kein Risiko. Da kann man im Prinzip nichts kaputtmachen.
offel
Inventar
#1907 erstellt: 01. Apr 2012, 16:33
21demomiez,

ich habe noch viel zu tun,

Aber, in tief schwarz , ist natürlich der Bass auch tiefer ---und das,
ißt kein Voodoo!!!.

Die schwarzen von Dir, haben meine Frau und ich schon vor einiger Zeit
begutachtet "hier im Fred" und uns für die schmucke Farbe entschieden.

Sofa ist schwarz,Fernsehschrank ist schwarz, Lammel sind weiß,
Anlage ist schwarz, die Kissen sind schwarz, die anderen Kisse weiß u.s.w.

Was "Dan_Seweri"schreibt, über die Elkos, kann ich nur bestätigen.
Bei meine Criterion T 230 hat es viel im Mittelton und Bass-Bereich gebracht.
Und das Dielektrikum troknet definitiv aus. Die Hersteller geben eine Haltbarkeit von 5000 bis 10000 Std an (Dauerbetrieb).

mfg
offel


[Beitrag von offel am 01. Apr 2012, 16:44 bearbeitet]
Dan_Seweri
Inventar
#1908 erstellt: 01. Apr 2012, 17:27
Bei meinen TMR 60 würde ich auch sagen, dass der Kondensatortausch vor allem im Mittelton und im Bass viel gebracht hat: Die Mitten waren danach wieder deutlicher zu hören. Der Bass war vorher wie die Wildecker Herzbuben: Dick, aufgequollen und konturlos. Nach dem Kondensatortausch kommt er mehr wie Micaela Schäfer daher: Schön prall und straff.
demomiez
Stammgast
#1909 erstellt: 01. Apr 2012, 17:50
@offel + dan seweri:
hm, ihr bringt mich echt ins gruebeln. alles was ihr schreibt - fehlende mitten, aufgeqollene baesse - stoeren mich auch an meinen tmr160. hat denn jemand schon mal die tmr160 aufgefrischt? ich bin da neuling. und wenn man die elkos tauscht: auf allen frequenzweichen (sind glaub ich mehrere drin) oder nur bei denen, die mittel- und tieftoener versorgen? hat denn jemand nen schaltplan von den weichen, speziell tmr160? ich glaube, man kommt an die weichen auch recht schwer ran - muss man wohl wieder das ganze teil auseinanderschrauben?!?

@dan seweri:
sehr schoener vergleich: "Micaela Schäfer: Schön prall und straff."
das ist eigentlich schon fast einen eigenen thread hier im forum wert - motto: mit welcher frau/schoenheit wuerdet ihr eure boxen vergleichen?
offel
Inventar
#1910 erstellt: 01. Apr 2012, 18:23
hallo demomiez,

im Hochtonbereich sind eigentlich bei fast allen Hersteller
MKP-MKT`s eingebaut.

die Elkos Glat und Rau werden fast nur für den Mittel und Tiefton-Bereich eingebaut.
Die MKT-MKP´s sind einfach zu teuer für die massen Produktion der LB´s
auch bei T+A, überlege mal die T230 haben 13.000 DM gekostet und es sind
Elkos Glatt drin verbaut .


T+A criterion T230 1990 Bj. hoch und schmal, würde sagen Cindy Crawford
würde passen.
mfg
offel


[Beitrag von offel am 01. Apr 2012, 18:31 bearbeitet]
Dan_Seweri
Inventar
#1911 erstellt: 01. Apr 2012, 19:10
Klar, haben die T230 Elkos Glatt verbaut. Warum sollte man als Hersteller da zu höherwertiger Ware greifen? Das Innenleben einer Box bekommen die wenigsten Käufer zu Gesicht. Da kannst Du als Hersteller sparen...

Außerdem erfüllen die einfachen Elkos zum Verkaufszeitpunkt ihren Zweck und klingen weitere 10 Jahre vernünftig. Was interessiert den Boxenhersteller der Klang nach 15 oder 20 Jahren?

Außerdem war das Thema Kondensatoren damals für die Fachpresse wohl nicht interessant und deshalb nicht so gehypt. Ich habe noch das Stereoplay-Heft 10/1987 mit dem Test der TMR 160. Darin enthalten ist ein Foto der Box mit ausgebautem Basschassis und Blick ins Innenleben. Die Bestückung der Frequenzweiche wird mit keinem Wort erwähnt (wie auch bei allen anderen Spitzenklasse-Boxen des Tests). Warum also sollte ein Hersteller wie T+A zu Edelkomponenten greifen, wenn sich niemand dafür interessiert?

Abgesehen davon gab es wohl damals noch keine MKP Kondensatoren. Deshalb macht es in meinen Augen Sinn, heute die alten Frequenzweichen sinnvoll nachzurüsten. Die alten Chassis der T+A Criterion Boxen sind gut. Mit einer vernünftigen neuzeitlichen Frequenzweichen-Bestückung können die alten Boxen zeigen, was in ihnen steckt.

Und mit einer kleinen Veränderung der Vorwiderstände kann man die Boxen auch an aktuelle Hörgewohnheiten anpassen. Nach dem Frequenzgangdiagramm im angesprochenen Stereoplay-Test der TMR 160 scheint diese Box auch sehr ausgeprägte Höhen zu besitzen (wie meine TMR 60). Da könnte eine anderer Vorwiderstand auch Abhilfe bringen.
offel
Inventar
#1912 erstellt: 01. Apr 2012, 19:27
hey Dan_Seweri,

auf den Weiche der T230 sind von Haus aus auch schon
MKT`sund MKP´s verbaut,sowie Mox Widerstände und Zement-Wiederstände,
paar Beiträge vorher habe ich ein paar Bilder eingefügt.
Weiterhin ist sogar eine Trafokernspule eingebaut.

Einerseits hochwertige Bauteile,einerseits minderwertige Bauteile

Bei den T230E wurde soetwas nicht gemacht und das waren 2 Jahre später,
bei gleichzeitiger -> gleicher Einstufung sowie keiner Preiserhöhung.

Klanglich also kein Unterschied.

Es gab schon zu dieser Zeit MKP`s, waren halt nur etwas sehr viel größer

mfg
offel


[Beitrag von offel am 02. Apr 2012, 15:49 bearbeitet]
offel
Inventar
#1913 erstellt: 01. Apr 2012, 19:34
Hallo Dan_Seweri,

Mail ist untewegs, sind 8,5 Mb

ist auch ein Test und Criterion T Prospekte dabei.

mfg
offel
Stellifer
Neuling
#1914 erstellt: 01. Apr 2012, 21:08
Hallo,

erstmal toller Thread!!!!

Bin aus Herford und habe heute ein LS Paar TMR 100 ergattert. Befeuert werden diese mit einem Yamaha A520 Verstärker (390W). Ausgangsquelle ist mein Laptop, Plattenspieler kommt demnächst.

Ich muss sagen: selbst bei digitaler Musik mit 320kb ist der Sound den diese LS wiedergeben der Wahnsinn, die Boxen hören sich wirklich so an wie sie aussehen. Ich brauch keine Bass reinmachen und höre nur leise und trotzdem verspürt man einen leichten Druck.

T + A ftw^.^
oneforall
Stammgast
#1915 erstellt: 02. Apr 2012, 18:43

offel schrieb:

Und das Dielektrikum troknet definitiv aus. Die Hersteller geben eine Haltbarkeit von 5000 bis 10000 Std an (Dauerbetrieb).

offel


wo haste den die Bauernregel her
Nicht jedes Dielektrikum bei ElKo´s ist flüssig

JJ
offel
Inventar
#1916 erstellt: 02. Apr 2012, 19:16


[Beitrag von offel am 02. Apr 2012, 19:17 bearbeitet]
demomiez
Stammgast
#1917 erstellt: 02. Apr 2012, 19:20

easymodex schrieb:
Hallo,

Bin aus Herford und habe heute ein LS Paar TMR 100 ergattert. Befeuert werden diese mit einem Yamaha A520 Verstärker (390W). Ausgangsquelle ist mein Laptop, Plattenspieler kommt demnächst.

Ich muss sagen: selbst bei digitaler Musik mit 320kb ist der Sound den diese LS wiedergeben der Wahnsinn, die Boxen hören sich wirklich so an wie sie aussehen. Ich brauch keine Bass reinmachen und höre nur leise und trotzdem verspürt man einen leichten Druck.

T + A ftw^.^


glueckwunsch zu diesen tollen boxen!

mein nachbar hat auch ein paar tmr100 und ich bin immer wieder ueberrascht vom klang der boxen. nicht ganz so tief und differenziert wie die tmr160, aber enorm druckvoll. ich staune immer wieder fuer wie wenig geld die tmr100 auf ebay weggehen: wo kriegt man heute solche qualität in dieser preisklasse? gerade mit nem fetten yamaha rocken die boxen gut und hoch auflösende mp3 duerften mit ihrer kompression dem fetten sound der tmr100 sogar entgegen kommen.

also, viel spass mit den beiden + poste doch mal ein fotos von deinen schaetzchen/anlage!
oneforall
Stammgast
#1918 erstellt: 03. Apr 2012, 17:09

offel schrieb:
Elko
Elektronik
http://forum.electro...s-t31300f39_bs0.html
http://jianghai-euro..._Lebensdauer_AAL.pdf

offel


da hast du dir ja viel Mühe beim googeln gegeben.
Ich bezog mich aber auf die Aussage das alle austrocknen und du das zur Regel machst.

Venceremos JJ


[Beitrag von oneforall am 03. Apr 2012, 17:10 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#1919 erstellt: 03. Apr 2012, 17:19
Hat von Euch schon mal jemand die TB120 gehört ?
Wenn ja könnte ich eine kurze Klangbeschreibung bekommen ?

Gruß Tom
offel
Inventar
#1920 erstellt: 03. Apr 2012, 17:23
die Dinger die in den Boxen sind,
fallen darunter
und hier sprechen wir davon
bay3

erstens war es nicht googel, sondern altavista,

und zweiten ist das Netz für soetwas da.

mfg
offel


[Beitrag von offel am 03. Apr 2012, 17:24 bearbeitet]
bytelutscher
Stammgast
#1921 erstellt: 03. Apr 2012, 17:47

Hat von Euch schon mal jemand die TB120 gehört ?


Die würden mich auch mal interessieren. Sollen im Bassbereich noch etwas besser gehen als meine T110E.

In der Bucht steht gerade ein Paar drin, die nicht so weit weg sind, wenn die nicht zu hoch gehen, dann lange ich vielleicht zu.
Das schöne bei den T+A ist ja, dass man sie bei Nichtgefallen recht risikolos wieder verkaufen kann. Sind halt gefragt.


[Beitrag von bytelutscher am 03. Apr 2012, 17:47 bearbeitet]
quio
Stammgast
#1922 erstellt: 03. Apr 2012, 19:54
Ich hatte für knappe drei Jahre die TB 140 in meinem Besitz. Die TB 120 habe ich ebenfalls einmal hören dürfen bei einem Bekannten.
Natürlich nicht ausgiebig und durch den anderen Raum ist der Vergleich nicht richtig aussagekräftig, aber ich hatte schon das Gefühl sehr ähnliche Lautsprecher vor mir zu haben.
Die 140iger hatten einen etwas besseren Tiefgang ansonsten war der Bass bei beiden sehr ausgeprägt aber auch unglaublich gut.

In der Bassperformance machen der TB meiner Meinung nach nicht viele Lautsprecher etwas vor.
Ansonsten auch ein rundum schöner Lautsprecher und ich erwische mich auch immer wieder nochmal nach einer 140iger in einigen Portalen ausschau zu halten ;).
Allerdings ist sie außer im Bass nicht der große Spaßmacher. Spielt sehr angenehm und unaugeregt und auch auf langen Sessions nicht nervig.
Aber wenn man mal so wirklich die Musik genießen will kann auch durchaus mal die Emotion fehlen.
Beeindruckend fand ich damals, das die Klangperformance auch bei kleinen Lautstärken klasse war und nicht zusammengefallen ist.

Bezieht sich nun größenteils auf die TB140 aber wie gesagt wirkte auch die TB120 nicht ewig weit weg. Etwas weniger Volumen und Tiefbassqualität Größen bedingt ansonsten sehr ähnlich.

Hoffe es hilft irgendwie weiter.
Ich würde beide Lautsprecher empfehlen.

Viele Grüße


[Beitrag von quio am 03. Apr 2012, 19:58 bearbeitet]
tabw
Stammgast
#1923 erstellt: 03. Apr 2012, 20:52
Ich habe seit vielen Jahren ein paar TB 120 - mittlerweile sogar 3 für die Front.

Ein sehr angenehmer, ausgewogener Lautsprecher für lange Session der mich nie genervt hat.
Im Bass wir bereits beschrieben eher sachlich aber sauber und tief.


Wer Lust hat und in der Gegend ist... Ich komme aus 59229 Ahlen.



Sven


[Beitrag von tabw am 03. Apr 2012, 20:53 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#1924 erstellt: 03. Apr 2012, 22:15
Danke quio, danke tabw,
hat mir auf jeden Fall schonmal weiter geholfen.


Gruß Tom
quarryman4ever
Stammgast
#1925 erstellt: 04. Apr 2012, 17:53
[quote="demomiez"]@saeppel, offel:

löse endlich meine fotoschulden ein - hier gibts die tmr160 in weisslack. habe ewig auf die pucks gewartet und nun schien die sonne!

von vorne:

[img]164980[/img] [img]164981[/img]

[img]164982[/img] [img]164983[/img]

Hallo Demomiez,

nochmals vielen Dank für deinen Tip!!!!!!

So sieht es jetzt bei mir aus.....

[img]167926[/img]
[img]167927[/img]
[img]167928[/img]


.........bin sehr..sehr zufrieden........nochmals DANKE!!!!

TCB Wolfgang / Quarryman


[Beitrag von quarryman4ever am 04. Apr 2012, 17:55 bearbeitet]
demomiez
Stammgast
#1926 erstellt: 04. Apr 2012, 18:13
@Wolfgang: kann leider nichts sehen
offel
Inventar
#1927 erstellt: 04. Apr 2012, 18:47
Hall Wolfgang,

ich kann leider auch nichts sehen.

mfg
offel
Nixals'nDraht
Stammgast
#1928 erstellt: 04. Apr 2012, 21:35
Und ich seh' nicht mal 'n Stück Draht!
quarryman4ever
Stammgast
#1929 erstellt: 05. Apr 2012, 06:48
Komisch.......
2ter Versuch


Ebay 001

Ebay 002


Ebay 003
demomiez
Stammgast
#1930 erstellt: 05. Apr 2012, 07:26
@wolfgang: jetzt ist alles zu sehen. wie fuer die box gemacht - schwarz + gold!
aber alter freund: mal ein bischen staub wischen auf dem schutzgitter vom transmissionlineschacht...
quarryman4ever
Stammgast
#1931 erstellt: 05. Apr 2012, 07:33

demomiez schrieb:
@wolfgang: jetzt ist alles zu sehen. wie fuer die box gemacht - schwarz + gold!
aber alter freund: mal ein bischen staub wischen auf dem schutzgitter vom transmissionlineschacht... ;)



Ne ne ....sollen silber sein...............................

Und was soll ich putzen.......................den transmissionlineschacht ?????

Was verstehst den darunter????

TCB Wolfgang
quarryman4ever
Stammgast
#1932 erstellt: 05. Apr 2012, 07:40
Ach halt.....ich habs kapiert................................................

..........................kannste das Schutzgitter einfach abziehen?????

Hab ich mich noch nicht getraut.........

Haste nen "Ausführungstip???"""

Danke
BBS13126
Inventar
#1933 erstellt: 05. Apr 2012, 08:45
Ja die kann man einfach abziehen.
Einfach mit den Fingerspitzen kräftig in die Ecken langen und raushebeln, geht ganz leicht.
demomiez
Stammgast
#1934 erstellt: 05. Apr 2012, 12:47

BBS13126 schrieb:
Ja die kann man einfach abziehen.
Einfach mit den Fingerspitzen kräftig in die Ecken langen und raushebeln, geht ganz leicht. :prost


genau so!
quarryman4ever
Stammgast
#1935 erstellt: 06. Apr 2012, 12:32

BBS13126 schrieb:
Ja die kann man einfach abziehen.
Einfach mit den Fingerspitzen kräftig in die Ecken langen und raushebeln, geht ganz leicht. :prost



Hallo,

nochmals danke......hab mich nicht getraut.....ich dachte ich mach vielleicht was kaputt....

Ich hab sie doch erst nen starken Monat..........

Nochmals Danke..............und geputzt ist auch schon....sieht viel besser aus....................

TCB Wolfgang
offel
Inventar
#1936 erstellt: 06. Apr 2012, 13:48
quarryman4ever,

und wie ist es mit den Eiern ?

Schöne T+A box.

In der Glasvitrine, sind das Bären oder Miezekatze, sammelst Du das , oder Deine
Frale

mfg
offel
quarryman4ever
Stammgast
#1937 erstellt: 06. Apr 2012, 16:21
Hallo Offel,


mit den "Eiern" ist es sehr gut!!!!!!

Und nachdem jetzt auch geputzt wurde ist alles ok......ging ganz einfach......einfach nur den T+A 1500 ein wenig mehr "Power"....kurz gehustet......und sauber!!!!!

Das was rumsteht sammelt mai Frale!!!!....jedem sein Splin!!!!!

Die Büste hab ich vom Flohmarkt......sehr schön zum Kopfhörer-Halten !!!

TCB Wolfgang / Quarryman
Octaveianer
Stammgast
#1938 erstellt: 13. Apr 2012, 09:21
Hallo zusammen,

was bezahlt man heute noch für eine T+A 25 Jubilee und was hat die mal neu gekostet?

Danke schonmal im voraus
demomiez
Stammgast
#1939 erstellt: 13. Apr 2012, 12:13
google hilft (wie immer):

1.) ehemaliger preis (2004): ca. 2.000,00 €
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-29.html

2.) preis heute: ca. 700 - 1.000,00 € (je nach zustand etc. bei ebay)
http://hifi-preise.c...criterion+25+jubilee

generell zur box:
http://www.taelektro...RITERION_TA25_DE.pdf

jboo7
Stammgast
#1940 erstellt: 17. Apr 2012, 09:39
Ich habe für das Paar damals 3.600,- DM neu bezahlt. Ich habe sie bis heute hier stehen und habe auch nicht vor, sie abzugeben.

Bei eBay sind die letzten für ca 800-1000 Euro weggegangen. Hast Du ein konkretes Angebot oder was hast Du vor?
Saeppel
Stammgast
#1941 erstellt: 17. Apr 2012, 12:56
lieber die boxen behallten tauer ihrgend wie meinen t+a tmr hinter her....


gruß sebastian
demomiez
Stammgast
#1942 erstellt: 17. Apr 2012, 14:03

Saeppel schrieb:
lieber die boxen behallten tauer ihrgend wie meinen t+a tmr hinter her....
gruß sebastian


mensch saeppl, is nicht war? die tmr160 kriegst du ja noch oefter wieder, aber die tmr230 - da musste schon suchen. insbes. mit deinen modifikationen...
Saeppel
Stammgast
#1943 erstellt: 17. Apr 2012, 18:02
ja das stimmt :F
hab aber jutte Zeiten mit den guten gehabt, jooo was soll ich sagen ich, vermisse meine türme
aber immer hin ist die tmr 230 in sehr jutte Hände gekommen bei den 160 bin ich mir jetzt noch nicht mal sicher aber die noch da sind, bestimmt nicht mehr da wo ich sie hingebracht hab...

beide hätten sich bei mir Kaput gestanden aber jetzt tuchen die noch ihre Dienste und bescheren den Besitzer ein fette grinsen beim Musik hören


Gruss Sebastian
offel
Inventar
#1944 erstellt: 22. Apr 2012, 17:01
nabend, na jemand noch in diesen Fred ?

habe jetzt meine 2 te Weiche criterion T230 für die Tieftöne upgegradet.
nagel

hier mal ein paar Foto´s,





Habe auch eine Blindtest mit meiner Tochter gemacht,
ich wollte es nicht machen, da ich vielleicht Voreingenommen bin.

So, Anlage auf mono gestellt, eine T230 mit neuem MKP und der andere T230 mit Elko Folie glatt.
Beide mit gleichen Kapazitätswerten. Elko Folie glatt aber 21 Jahre alt.

Schon nach den ersten Klängen , Zeigefinger meiner Tochter auf die MKP upgrade Box T230.

Beschreibung von meiner Tochter: Bass ist sauberer, nicht so verwaschen und weichgespült und es kommt
mehr tiefe durch. Bei gehobener Lautstärke kommt mehr Druck rüber.

mfg
offel

Hat sich die Investition von 47 Euro für die riesen Teile gelohnt.
Dan_Seweri
Inventar
#1945 erstellt: 22. Apr 2012, 17:31
Herzlichen Glückwunsch zur elektrischen und klanglichen Aufrüstung Deiner T230. Kann mir gut vorstellen, dass die Box einen definierteren, klaren Bass hat. Das deckt sich mit meinen Beobachtungen bei meiner kürzlich modernisierten TMR 60.

Einmal mehr unterstreicht Dein Bericht, dass sich die Erneuerung alter Kondensatoren positiv bemerkbar macht und damit lohnt. Ich kann gar nicht richtig verstehen, dass unser Kollege demomiez viel Geld für eine schöne Gehäuselackierung seiner TMR 160 investiert, in der Frequenzweiche aber weiter die alten Elkos spielen lässt. Wenn man nicht das Geld für Folienkondensatoren löhnen will, würde meines Erachtens der preiswerte Einbau frischer Elkos schon viel bringen.
offel
Inventar
#1946 erstellt: 22. Apr 2012, 18:07
moin, Dan_Seweri

neue Elkos in der anderen qualli, bringt genau den gleichen Klang,

Aber die DICKEN sehen einfach toll aus, und machen ein besseres Gefühl
muss ich nicht mehr wechseln, bis ich unter die E.... komme .

Lack steht aber noch an, und das wird teuer.

mfg
offel


[Beitrag von offel am 22. Apr 2012, 19:17 bearbeitet]
demomiez
Stammgast
#1947 erstellt: 22. Apr 2012, 21:21

Dan_Seweri schrieb:
...Ich kann gar nicht richtig verstehen, dass unser Kollege demomiez viel Geld für eine schöne Gehäuselackierung seiner TMR 160 investiert, in der Frequenzweiche aber weiter die alten Elkos spielen lässt.


naja, der kollege wird sich das wohl noch mal ueberlegen, bei soviel befuerwortern hier + dann noch einem eindeutig erfolgreichen tochter-blind-test
TiefTonTölpel
Ist häufiger hier
#1948 erstellt: 22. Apr 2012, 23:41
Is ja witzig, bin gerade vorbeigeschlendert um zu fragen welche Elkos ihr mir erfahrungsmäßig empfehlen könntet für meine Kleinen
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu dem lebenslang knackigen Bass, offel!

Ich find im Netz irgendwie nichts zwischen der 50-Pfennig Kategorie und den 200 Euro Bollermännern :/
Außerdem: gibt es Elkos die sich mehr für den Tief- als für den hochtonbereich eignen bzw. andersrum?
Werte meiner Elkos - hatte meine LS-Rückwände gestern ab - sind: glatte Folie, 35 VAC, Kapazitäten von 27 & 100 uF.
Und wenn man schonmal dabei ist.. werden Spulen über die Jahre eigentlich auch lasch?

Viele Grüße in die Runde,
TTT
Saeppel
Stammgast
#1949 erstellt: 23. Apr 2012, 01:42
das ist doch mal ein ordentlciher erlko
offel
Inventar
#1950 erstellt: 23. Apr 2012, 15:24

TiefTonTölpel schrieb:
Is ja witzig, bin gerade vorbeigeschlendert um zu fragen welche Elkos ihr mir erfahrungsmäßig empfehlen könntet für meine Kleinen
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu dem lebenslang knackigen Bass, offel!

Ich find im Netz irgendwie nichts zwischen der 50-Pfennig Kategorie und den 200 Euro Bollermännern :/
Außerdem: gibt es Elkos die sich mehr für den Tief- als für den hochtonbereich eignen bzw. andersrum?
Werte meiner Elkos - hatte meine LS-Rückwände gestern ab - sind: glatte Folie, 35 VAC, Kapazitäten von 27 & 100 uF.
Und wenn man schonmal dabei ist.. werden Spulen über die Jahre eigentlich auch lasch?

Viele Grüße in die Runde,
TTT



nabend, alsooo Spulen wechseln lohnt nicht (Voodoo)
Spulen altern nicht.

Du kannst weiterhin die gleichen Elkos einsetzen, Kondensatorklang fällt unter VooDoo.
Das Problem bei diesen Elkos ist einfach nur die Lebensdauer-
dadurch ändert sich der Klang.

Ich habe die MKP`s nur genommen, weil schööönn und sie einfach Edel aussehen00020536

und die T230 einfach dafür gemacht sind,
also einfach nur aus 9.

mfg
offel
TiefTonTölpel
Ist häufiger hier
#1951 erstellt: 23. Apr 2012, 15:54
@ offel: Danke schonmal dafür. Hätte ich mir beinahe gedacht, was soll sich bei nem gewickelten draht auch schon größ über Zeit ändern.
Also Qualität des elkos spielt auch keine Rolle? Ich hab in den Datenblättern was von Toleranzen in der Kapazität gelsen, bei den billilgen um die 10% und bei den gaaaanz edlen nur noch 1,5 - 2%. Sollte man da eher einen mit sagen wir mal 3% Toleranz nehmen, des Klangs wegen? Ich hab nämlich echt Angst die Trennfequenzen unabsichtlich zum Schlechten zu verschieben..
Ich muss ja mal zugeben, dass ich obowhl ich meine Physik Abi Klausur am Donnerstag schreibe ich nicht viel Ahnung von spezifichen Daten von Elkos hab :/
Zum Beispiel ist die Spannungsfestigkeit auf meinen Elkos in VAC angegeben, auf den meisten Internethomepages aber in VDC.. Kann man das umrechnen, oder was bedeutet das eigentlich? sind das Volt-Gleich- & Wechselspannung?!

Achja: Ich bin übrigens erst drauf gekommen die Elkos mal zu tauschen, da ich vorgestern Abend im Vergleich meine 50 Euro Sennheiser Kopfhörer (ohrumschließend & geschlossen, für Monitoringzwecke beim Aufnehmen zugelegt) und meine TMR 60 gehört hab und mir da aufs Heftigste demonstriert wurde wie seltsam die Mitten bei meinen T&A klingebn.. fast schon unterschlagen
Klar sind in meinen mini TMR billige Mitteldöner aber ich erhoffe mir ne Verbesserung durch neue Elkos.. und wenns VooDoo ist, solange es mir nachher besser gefällt darfs auch nen Placebo sein

Cheers, T³


[Beitrag von TiefTonTölpel am 23. Apr 2012, 15:55 bearbeitet]
offel
Inventar
#1952 erstellt: 23. Apr 2012, 18:33
Hallo TTT,

es sollten schon Elkos sein, die qualitativ im 5 % Bereich liegen
(Meist Tonfrequenz Elkos) AC DC => Gleichstrom; Wechselstrom.
Bei den Elkos sind es die mit + und - bezeichneten DC Gleichstrom.
Danngibt es die Bipolaren bezeichneten AC Wechselstrom.
Bei den Bipolaren muss man nicht auf die Polung achten, bei den DC schonimages/smilies/insane.gif
Es geht also nur um die Polarität.
Deine z.B 35 VAC = 35 Volt Spannungsfestigkeit AC-> Wechselstrom-> Bipolar .
Die Volt Angabe ist zu Unterschlagen, nur nicht in Richtung ->klein Volt Angabe.
Größer ist egal.


Das bei Dir die Mitten fehlen ist meist ein Zeichen von überalterten
Elkos (Dielektrikum trocknet laut Hersteller nach 5.000-10.000 Std aus,
also Alter)
Bei meinen Criterion T230 wurde schon nach einem Jahr Fertigung ein Upgrade
der Weiche auf höherwertige Bauteile gemacht.
Argumentation T+A, damit die Elkos nicht altern und dadurch als Folge eine schleichende Klang Verschlechterung eintritt. Wurden MKP´s und MKT´s eingesetzt.

Hier mal ein link MKP MKT

!!!DAS IST NUR EIN VORSCHLAG UND NICHT EIN VERSUCH
DEN LEUTEN GELD AUS DER TASCHE ZU ZIEHEN!!!
wer wenige ausgeben möchte kann das frei entscheiden
indem er Normale Elkos einsetzt ob FOLIE RAU oder GLATToder die angeblichen high end Teile!!!

@TTT
Den Absatz mit !!! muste ich schreiben, weil es einige gibt, die ein unterstellen, daß man den Leuten geld aus der Tasche ziehen möchte .
So, ich hoffe meine leihenhafte Erklärung hilft ein bissel

mfg
offel


[Beitrag von offel am 23. Apr 2012, 18:43 bearbeitet]
Dan_Seweri
Inventar
#1953 erstellt: 23. Apr 2012, 18:34
@TiefTonTölpel: Die Erfahrung mit den nicht vorhandenen Mitten bei den TMR 60 habe ich auch gemacht. Hast Du schon den Bericht von der Renovierung meiner TMR 60 gelesen? Hier ist der Link: http://www.hifi-foru...069&postID=1892#1892

Mein Tipp: Bestell Dir auch noch ein paar neue Vorwiderstände für den Mittelton und den Hochtonbereich mit. Für den Mitteltonbereich empfehle ich 1,2 Ohm (statt 1,5 Ohm ab Werk) und für den Hochzonbereich 1,5 Ohm (statt 0,68 Ohm ab Werk). Damit spielen die Mitten geringfügig lauter und die übertriebenen Höhen etwas dezenter.
TiefTonTölpel
Ist häufiger hier
#1954 erstellt: 23. Apr 2012, 19:04
Woah, offel, alle Fragen geklärt! Super, vielen lieben Dank!
@Dan Seweri: Öhhhm auf meinen Weichen sind nur 2 elkos, war deine noch orginool, oder sinds meine etwa nicht mehr?!
Und wenn ich deinem ratschlag der anderen Widerstände nachgehen sollte, mit wieviel klangveränderung muss ich dann rechnen? Denn eigentlich mag ich eine sanfte "Loudness" abstimmung, denn hätte ich strikt linearen sound gewollt, stünden Studiomonitore hier Außerdem: Lässt die Höhenauflösung durch den dickeren Widerstand ab?
Hab mich noch nie damit befasst in wie fern sich Bauteile der Weiche auf den Sound auswirknen
und du hast estwas geschrieben davon die Hochtontrenfrequenz nach unten zu verschieben, wie klingt das genau? Ist dir eine Absenkung der Lautstärke in besagtem Frequenzbereich aufgefallen?
Ich meine es wär ja nicht so, als könnte man solche Versuche nicht Rückgängig machen aber es scheint mir schon so, als sei das ein ganzschön dicker Eingriff in Sound & Charakter der Box..
*Angst*

Cheers, TTT
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 . 50 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für T+A Solitaire Besitzer
nookie736 am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2017  –  20 Beiträge
Thread für Sonics-Liebhaber/Besitzer
J.Star am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.07.2017  –  1861 Beiträge
Der Chario Liebhaber/Besitzer Thread
Kaeleb am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  10 Beiträge
Thread für ALR oder ALR-Jordan - Lautsprecher Besitzer / Liebhaber
MrObi am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2018  –  504 Beiträge
Thread für Mordaunt-Short Besitzer/Liebhaber
rudirothaus am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  611 Beiträge
Thread für Wharfedale Liebhaber
Mas_Teringo am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2017  –  3371 Beiträge
Thread für Steinlautsprecher-Liebhaber
solo2 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2017  –  83 Beiträge
Thread für Acoustic Energy ((AE)) LS Liebhaber
blackjack2002 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2017  –  78 Beiträge
Der Stammtisch für Liebhaber großer LS
High-End-Manny am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  1187 Beiträge
Thread (nur) für Nubert Liebhaber
teite am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  152 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.827 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedsams80
  • Gesamtzahl an Themen1.394.162
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.542.881

Hersteller in diesem Thread Widget schließen