Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . 20 . 30 . 40 . 50 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|

LG 4K OLED TVs 2018 | B8 / C8 / E8 / G8 / W8 | bis 77" | α9 / α7, HFR, 4K Cinema HDR

+A -A
Autor
Beitrag
oledomio
Hat sich gelöscht
#251 erstellt: 05. Dez 2017, 15:05
Juhu Dschungelcamp in UHD ab 2020

http://www.areadvd.d...um-fuer-ultra-hd-um/

Ich denke die Öffentlich-Rechtlichen machen dann gleich einen Sprung von 720p auf UHD nach 2020.

Für OLED durchaus relevant, sieht doch mittelmäßiges TV-Material am OLED noch schlimmer aus, weil er die Fehler im Quellmaterial nahezu perfekt darstellt.
Status-X
Stammgast
#252 erstellt: 06. Dez 2017, 01:11
@ eishölle
QDCF wären prinzipiell auch für WOLED möglich. Allerdings lösen sie das Problem der prinzipbedingten fehlenden "Blauverstärkung" im herkömmlichen WOLED-Design nicht. Der Helligkeitsboost für rot wäre stark, für grün noch mäßig und für blau allenfalls nur gering. Prinzipiell ließe sich der Stack auch so modifizieren, daß man diesen mit mehreren stärkeren blauen Emittern austattet und den Grün+Rot Emitter leistungsmäßig reduziert, oder auch ganz wegläßt. Die Filter müßten dann fur den blauen Pixel eine große Fläche aufweisen und für grün und rot zunehmend kleinere. Leider haben die blauen OLED Emitter derzeit aber noch die geringste Effizienz und die kürzeste Lebensdauer. Prinzipiell noch besser geeignete ultraviolette OLEDs sind derzeit noch nicht praktikabel. .


[Beitrag von Status-X am 06. Dez 2017, 12:44 bearbeitet]
eishölle
Inventar
#253 erstellt: 06. Dez 2017, 03:22
Danke für die Erklärung

Das hieße aber dann auch, dass eine Kombination von TADF und QDCF eine bessere wäre als das jetzige Design mit QDCF? Oder ist meine Schlussfolgerung falsch?
celle
Inventar
#254 erstellt: 06. Dez 2017, 10:50

und den Grün+Rot Emitter leistungsmäßig reduziert, oder auch ganz wegläßt.


Es gibt mehrere Hinweise dass überhaupt keine roten und grünen Emitter mehr verwendet werden:


I had only seen references to it from analysts but enough that I trusted the sources. It turns out though that LGD had a SID presentation on their 3 stack WOLED architecture (Blue Yellow Blue).


http://www.hifi-foru...read=61&postID=32#32

Der B-Y-B-Stack soll ja für die Lebensdauer von 100.000h verantwortlich sein. Er wird aber auch mit Top-Emission in Verbindung gebracht, was aktuell noch nicht umgesetzt ist.

http://www.hifi-foru...read=61&postID=74#74


Auch hatte der LG-Mensch dem AVForums 2016 als Veränderung ein neue rote Phosphormischung für einen erweiterten Farbraum bestätigt. Die Frage ist, wo diese tatsächlich zur Anwendung kommt (Stack oder Farbfilter), wenn der Stack 2016 nur aus blauen Emittern mit gelben Phosphor besteht?

2017 gab es wieder widersprüchliche Spekulationen und Aussagen zu einem veränderten Aufbau. Die einen sprachen von einer Zumischung von Rot, die anderen von einem Wechsel auf B-Y-B. LGD selbst sprach von der Zugabe eines roten "Layers".


They develop panels on a two year basis. 2017 is still 2nd generation. 2018 will be 3rd generation panel.

2nd gen improvements for 2017.
Increased color to 98% DCI by adding red layer.
Improved black gradation.
Display speed faster.
25% increase in peak brightness for HDR. Achieved by improving the aperture ratio with new design.


http://www.hifi-foru...read=61&postID=41#41
http://www.avsforum....55.html#post49848881
Status-X
Stammgast
#255 erstellt: 06. Dez 2017, 12:35
In der Tat, blaue TADFs bzw. Hyperfluoreszenz-TADFs wären in Kombination mit QDs wohl eine energetisch sehr effiziente Lösung.

http://www.eenewseur...ucts-hit-market-soon


[Beitrag von Status-X am 06. Dez 2017, 12:43 bearbeitet]
celle
Inventar
#256 erstellt: 06. Dez 2017, 12:45
Der ETNEWS-Artikel ist nun auch in Englisch verfügbar:

http://english.etnews.com/20171206200002


LG Electronics is going to focus on developing its OLED TVs. It is going to introduce a product that has upgraded sound by using CSO (Crystal Sound OLED) panel at CES 2018. Earlier this year, Sony introduced a product that uses CSO panel. However it is expected that LG Electronics’ OLED TV will be an upgraded version than the ones introduced by Sony. It is heard that LG Electronics’ new OLED TV is applied with new technologies such as an ability to detect where viewers are located and sending sound towards corresponding direction.
LG Electronics is going to expand lineup of its OLED TVs. It is heard that LG Electronics is going to make wallpaper TV, which is only 4mm in thickness, even thinner and create a lineup made up of small OLED TVs.


CSO-TVs erkennen die Position des Zuschauers und sollen in diese Richtung den Sound wiedergeben. Interessanter ist der Nebensatz "create a lineup made up of small OLED TVs". Bedeutet das erstmals OLED-TVs´ kleiner 55" und somit eine MMG-Einführung beim 77"-Zuschnitt oder nur erstmals Wallpaper-TVs in 55"?

Probleme der China-Kopien veranlasst beide Koreaner neue Innovationen evtl. nur noch zögerhaft und wenn nur noch hinter verschlossenen Türen zu zeigen:


LG Electronics is planning to introduce rollable TV. It is heard that this TV can be rolled like a roll of paper. It is not too far away that people will have TVs like a beam projector screen at their houses.
Samsung Electronics and LG Electronics are planning to minimize how much they introduce their strategic products to outside world since their strategic products that were introduced at previous CES were exposed to their competitors and led to some of their competitors producing imitations. Because next-generation products such as micro LED and rollable display are not going to be commercialized right away, there is a high chance that they will limit on how much of their products is introduced.


[Beitrag von celle am 06. Dez 2017, 13:55 bearbeitet]
Neo_Geo_Meister
Stammgast
#257 erstellt: 09. Dez 2017, 10:57
Wenn jemand was bezüglich 3D der 2018 Modelle hört bitte hier posten.
Ein neuer TV soll nächstes Jahr her ohne 3D wird es ein 2016 Modell auch wenn der andere Nachteile hat.


[Beitrag von Neo_Geo_Meister am 09. Dez 2017, 10:58 bearbeitet]
Kennedy01
Stammgast
#258 erstellt: 09. Dez 2017, 13:51
Auf 4kfilme.de heißt es in einem Bericht über die CES 2018 u.a.

"LG hingegen wolle angeblich als Konter das Motto „Infinite Change“ („grenzenlose Veränderung“) anlegen"

Moment - grenzenlose Veränderung? Das einzige was man bisher hört sind angebliche Verbesserungen beim Klang? Wer darauf wirklich Wert legt, verbindet einen AV Receiver. Was ist mit Optimierungen bei den derzeitigen Schwächen, die aus meiner Sicht deutlicher erwähnenswerter wären, als Ton aus dem Panel (z.B. Darstellung heller Inhalte, burn-in, Abnutzungseffekte, Zwischenbildberechnung etc.) Nichts? Also im Prinzip das Panel von 2017 - was im Prinzip das Panel von 2016 ist?

Echt grenzenlos - langweilig.


[Beitrag von Kennedy01 am 09. Dez 2017, 14:21 bearbeitet]
Alxhade
Stammgast
#259 erstellt: 09. Dez 2017, 18:49
Wird sich bestimmt auf veränderbare Formen der Screens beziehen (rollbar, biegbar...)
celle
Inventar
#260 erstellt: 10. Dez 2017, 11:29
Ich habe dazu schon im Zukunftsthread etwas geschrieben:

http://www.hifi-foru...3&postID=20367#20367

http://www.hifi-foru...3&postID=20371#20371

http://www.hifi-foru...3&postID=20373#20373

Ansonsten LG Display ist nicht LG Electronics. Andere Panelabnehmer wie Sony, Panasonic, Philips usw. können ganz andere Schwerpunkte setzen als LGE.

Wer viel Wert auf Bildverschlimmbesserer legt, muss ja heutzutage keinen LG OLED mehr kaufen.
Kennedy01
Stammgast
#261 erstellt: 10. Dez 2017, 13:32
Ja, Alternativen gibt es - aber irgendwas ist immer:

Beim A1 geht man einen speziellen Designweg, kann man mögen oder auch nicht. Preislich verfolge ich das Modell zwar nicht wirklich, gefühlt kommen da aber selten wirklich gute Angebote. Panasonic wäre preislich aus meiner Sicht keine ernsthafte Option, so kommen die auch nicht im Massenmarkt an.
Der Philips, ach ja, wenn sich die Bedienung in den letzten Modellen nicht DEUTLICH verbessert hat, sondern immer noch so träge und unzuverlässig ist wie bei meinem derzeitigen Modell, kommen die auch nicht mehr in Frage, obwohl ich das Bild insgesamt gut finde.

Aus MEINER Sich ist es dann wieder ein LG, der sich in Szene setzt, aber keine Optimierung/Fortschritt beim Bild, der Langlebigkeit, Effizienz, etc. ist eher enttäuschent. Aber noch läuft die CES nicht, evtl. kommen da noch weitere Details.
EchterFreiburger
Stammgast
#262 erstellt: 13. Dez 2017, 10:20
War das schon immer so, dass vor der CES so wenig Infos bekannt werden?
Gruß Freiburger
celle
Inventar
#263 erstellt: 13. Dez 2017, 11:04

Beim A1 geht man einen speziellen Designweg, kann man mögen oder auch nicht. Preislich verfolge ich das Modell zwar nicht wirklich, gefühlt kommen da aber selten wirklich gute Angebote.


Sony wird 2018 eine neue konventionellere OLED-Serie vorstellen. Der A1 verkauft sich sehr gut und auch besser als der ZD9. Man wird also nachlegen.
Gleiches gilt für Panasonic, Philips etc.


Aus MEINER Sich ist es dann wieder ein LG, der sich in Szene setzt, aber keine Optimierung/Fortschritt beim Bild, der Langlebigkeit, Effizienz, etc. ist eher enttäuschent.


Es gab jedes Jahr Verbesserungen. LG hatte auch schon mit 100.000h-Langlebigkeit geworben. Messeauftritte sind da um auch den Normalo zu beeindrucken, also stellt man plakative Features und neue Standards in den Vordergrund und HDR ist eben kein neuer Standard mehr. Auch 3D hat man im dritten und vierten Jahr nicht mehr groß in den Fokus gestellt. Wallpaperkonzepte für den Massenmarkt, HFR, VRR von HDMI 2.1 und 8K sind da deutlich attraktiver als Detailverbesserungen bei HDR. Das Samsung Camp wird HDR10+ promoten aber am Ende ist das auch nichts Neues zu DV und war auch schon Monate vorher offiziell. Fox wird wohl bald von Disney (DV-Unterstützer) übernommen und Amazon bietet auch DV an und im Rest von Hollywood hat sich DV schon breit gemacht. Das HDR-Thema als großer Aufhänger ist eigentlich durch. Für den PC-Bereich wird es noch einen neuen HDR-VESA-Standard geben.
Technischen Detailverbesserungen sind für den Normalo einfach nicht greifbar. Die wirklichen Verbesserungen der Bildqualität werden erst auf Nachfragen bei den Technikern und in den Testberichten kommuniziert und nicht in einer Pressekonferenz zum CES-Auftritt. Das LGE 2017 den ABL-Effekt aushebelt, wusste man vor der CES auch nicht. Darüber hat man erst später gesprochen. Auch das 2016 LGD zur Farbraumerweiterung und Helligkeitssteigerung eine neue rote Phosphormischung verwendet. Technische Details werden erst in Entwicklerkonferenzen erörtert wie der SID, OLED Summit oder begleitenden techn. Veranstaltungen zur CES.


[Beitrag von celle am 13. Dez 2017, 12:16 bearbeitet]
celle
Inventar
#264 erstellt: 13. Dez 2017, 11:26

EchterFreiburger (Beitrag #262) schrieb:
War das schon immer so, dass vor der CES so wenig Infos bekannt werden?
Gruß Freiburger


Von Jahr zu Jahr unterschiedlich, aber im Grund gibt es jedes Jahr nur Anhaltspunkte. Die Zeit der großen Leaks, bei der teilweise schon die Optik einiger Geräte bekannt war, ist wohl schon lange vorbei. Letztes Jahr gab es noch die geleakten Typbezeichnungen auf der WiFi-Seite. Nachdem Philips die 2018er-Bezeichnungen auch gleich wieder entfernt hat, sinkt wohl auch die Wahrscheinlichkeit, dass LGE ihre auf der Seite verfrüht veröffentlichen lässt.
Die waren die letzten beiden Jahre zu der Zeit schon lange bekannt.

Wenn man die Gerüchte zusammenfasst ist aber ähnlich "viel" bekannt wie die Jahre zuvor:

- neue schlanke FALD-LCDs und erstmals Wallpaper-LCD-TVs als OLED-Kopie durch neuartige Glasplatten als Lichtleiter die mit QDots versehen sind
- QDCF unwahrscheinlich, weil Inkjetverfahren nötig, was bisher nur als gedruckter Ausschnitt eines Farbfilterlayouts als Frontplane demonstriert wurde und nicht anhand eines fertigen Displays inkl. Backplane und Beleuchtung
- Optimierteres Wallpaper-Design und mehr Wallpaper-Auswahl bei OLED bis 55"
- CrystalSoundOLED-TV von LG (vermutlich erstmals Surroundsoundintegration über das TV-Panel, ähnlich der Soundprojektoren)
- MiniLED-FALD-LCD-Konzepte und unbezahlbare XXL-MiniLED-TVs (fälschlicherweise als MicroLED bezeichnet) als neuer Hoffnungsschimmer der nicht OLED-Anbieter
- rollbare OLED-Konzepte
- erste 8K-LCD-TVs
- erste Implementierungen von HDMI 2.1-Features in TV´s (HFR, VRR)

äußerst spekulativ:
- evtl. erste OLED-TVs kleiner 55", falls LGD das MMG-Verfahren bei 77" einführt
Kennedy01
Stammgast
#265 erstellt: 13. Dez 2017, 12:13
@celle - danke für deine Einschätzung!
celle
Inventar
#266 erstellt: 13. Dez 2017, 12:23
dre23
Inventar
#267 erstellt: 13. Dez 2017, 18:14

- neue schlanke FALD-LCDs und erstmals Wallpaper-LCD-TVs als OLED-Kopie durch neuartige Glasplatten als Lichtleiter die mit QDots versehen sind


Wird es Samsung sein?

Bin gespannt, ob es nochmals einen Schub geben wird bei den Preisen. Was meinst du wo es etwa hingeht?
celle
Inventar
#268 erstellt: 20. Dez 2017, 13:45
Laut ET-News und Digitimes wird LG 2018 den Fokus verstärkt auf 65" und 77" lenken. Damit wird 77" endlich bezahlbarer. Im November hätte man schon zu 50% 65"-Panels produziert. Davor gab es ein Produktionsverhältnis von ca. 35% 65" und 65% 55". In der E3-Anlage wurde nun zudem die 77"-Produktion hochgefahren um den 75"-LCD-Segment etwas entgegen zu setzen.


LG Display is expected to shift the focus of its OLED TV panel production to 65- and 77-inch models in 2018 compared to the previous focus of 55- and 65-inch models, according to a Korea-based etnews report.

In the third quarter of 2017, production of 55-inch OLED TV panels accounted for 65% of LG Display's total OLED TV panels, while the ratio of 65-inch models and above reached 35%. However, the company ramped up the ratio of 65-inch and other large-size OLED TV panels to over 50% in November, surpassing those for 55-inch models.

LG Display has also been ramping up the production of 77-inch OLED TV panels from its 8G (E3) fab.

LG Display's adjustment of its production lines is to cope with increasing competition in the large-size panel segment, coming mainly from Samsung Electronics and China-based panel makers, said the report.


https://www.digitimes.com/news/a20171220PD208.html


[Beitrag von celle am 20. Dez 2017, 13:57 bearbeitet]
eishölle
Inventar
#269 erstellt: 20. Dez 2017, 14:12
Das sind gute Nachrichten allerings bezweifle ich einen Durchbruch der 77" Preise nach wie vor, ehe nicht die neue 10G Fabrik an den Start geht.
oledomio
Hat sich gelöscht
#270 erstellt: 20. Dez 2017, 14:13
brauch kein 77" ich will erstmal Größen unter 55"
eishölle
Inventar
#271 erstellt: 20. Dez 2017, 14:20
Größen unter 55" machen im Premiumbereich eigentlich heutzutage keinem Sinn mehr. Ich bezweifle auch, dass sich das für den Hersteller lohnt. Und noch ist OLED ausschließlich Premium. Aber auch das könnte sich ändern, wenn die neue Fabrik online geht.
celle
Inventar
#272 erstellt: 20. Dez 2017, 14:26

Das sind gute Nachrichten allerings bezweifle ich einen Durchbruch der 77" Preise nach wie vor, ehe nicht die neue 10G Fabrik an den Start geht.


LG hat hier eigentlich keine schlechteren Vorrausetzung als die LCD-Hersteller aktuell. Die Mutterglasgröße ist die Gleiche wie bei den LCD-Herstellern. Samsung hat auch nicht mehr und größere Fabriken. Man opfert einfach kleinere Größen. In dem Fall wäre es z.B. endlich das Ende des 55" FHD-OLED-TVs und eine MMG-Umstellung bei der 65"-Produktion, bei der gleichzeitig 3x 65" auch 2x 55" produziert wird. Damit verbleiben genügend Kapazitäten um in einer Anlage ausschließlich 77" zu 65"-Preisen von 2015 zu produzieren. Zumindest einmal deutlich weg von 5-stellig. Interessant wird es, wenn auch bei 77" das MMG-Verfahren eingeführt wird und man dadurch auch erstmals kleiner 55" produziert. Besser als die aktuell ungenutzte Fläche beim Zuschnitt.

http://www.hifi-foru...read=61&postID=81#81


[Beitrag von celle am 20. Dez 2017, 18:04 bearbeitet]
ehp
Inventar
#273 erstellt: 20. Dez 2017, 17:31

eishölle (Beitrag #271) schrieb:
Größen unter 55" machen im Premiumbereich eigentlich heutzutage keinem Sinn mehr. Ich bezweifle auch, dass sich das für den Hersteller lohnt. Und noch ist OLED ausschließlich Premium. Aber auch das könnte sich ändern, wenn die neue Fabrik online geht.

Habe letztens gerade erst gelesen, dass man genau das aber machen wolle: Auch kleinere Panels bauen.


[Beitrag von ehp am 20. Dez 2017, 17:32 bearbeitet]
Joachim_drechsler
Inventar
#274 erstellt: 20. Dez 2017, 21:24
Dass wird auch Zeit! Ich kenne etliche Leute die nicht so eine Riesenkiste haben wollen. Gerade die älteren
Generationen bevorzugen kleinere Geräte, warum auch immer.
leo_62
Stammgast
#275 erstellt: 20. Dez 2017, 22:26
Unter 50 Zoll passt in die Schrankwand
eishölle
Inventar
#276 erstellt: 21. Dez 2017, 00:07
Mir ist völlig unverständlich bzw. unklar woher nun plötzlich die Gerüchte kommen, dass kleinere OLED TVs als 55" eingeführt werden? Nichts handfestes gibt's doch überhaupt gar nicht, außer einen schlecht übersetzten koreanischen Artikel von dem man überhaupt gar nicht weiß in welchem Zusammenhang diese Aussage gemeint war

Fakt ist: Auf dem 2017er OLED Day welcher im Oktober - also vor zwei Monaten - in München statt fand, hat LG Display ganz klar gemacht welche Zollgrößen uns 2018 erwarten. Es sei denn an diesen Plänen hat sich etwas geändert. (Innerhalb von 2 Monaten aber eher unwahrscheinlich)

lg-display-oled-day-roadmap
ehp
Inventar
#277 erstellt: 21. Dez 2017, 00:13
Dann schau mal hier:

https://www.flatpane...owfull&id=1509531763

Erst 2019/2020..... Aber kommen werden sie


[Beitrag von ehp am 21. Dez 2017, 00:15 bearbeitet]
eishölle
Inventar
#278 erstellt: 21. Dez 2017, 00:19
Und was steht in deinem Link?

Ich zitiere mal:


The company also revealed that starting in late 2019 or early 2020 it will introduce a smaller size between 40 to 49 inches. The smallest OLED TV today is the 55-inch size.


Meine Skepsis bezog sich auf 2018. Um das geht's ja auch in dem Thread
oledomio
Hat sich gelöscht
#279 erstellt: 21. Dez 2017, 00:23
wenn 8K zum neuen Trend nach 3D, 4K und HDR erklärt wird, macht es natürlich Sinn, größere Diagonalen jenseits der 70" anzubieten. Solche Geräten müssen dann halt an die Wand, meistens sind diese ja größer als die Wände aus Schränken

Ich bin mir aber auch sicher, dass es in der entgegengesetzten Richtung spätestens ab 2019 kleinere Diagonalen geben wird, um OLED auch im Massenmarkt zu etablieren. Die meisten Leute werden denke ich nur 40-55" haben wollen.
ehp
Inventar
#280 erstellt: 21. Dez 2017, 00:31

eishölle (Beitrag #278) schrieb:
Und was steht in deinem Link?

Ich zitiere mal:


The company also revealed that starting in late 2019 or early 2020 it will introduce a smaller size between 40 to 49 inches. The smallest OLED TV today is the 55-inch size.


Meine Skepsis bezog sich auf 2018. Um das geht's ja auch in dem Thread ;)


Das habe ich ja auch unter den link geschrieben, dass es für 2019/2020 angekündigt wurde.
Wollte es nur mal erwähnt haben, weil wir ja noch keinen 2019er Thread haben
feineIdee
Stammgast
#281 erstellt: 21. Dez 2017, 02:04

leo_62 (Beitrag #275) schrieb:
Unter 50 Zoll passt in die Schrankwand :D

Meine Mutter hat lange gesucht, bis sie einen TV gefunden hat, der EXAKT in ihre Schrankwand passte - war dann irgendwas "Krummes" (43' oder 39' oder so).
danielundmaren
Schaut ab und zu mal vorbei
#282 erstellt: 23. Dez 2017, 15:31
Also ich würde mich ja tierisch freuen, wenn die 77"er nächstes Jahr in den "bezahlbaren" Bereich kommen, aber es wird natürlich dennoch relativ teuer sein. Mein 65"er Plasma aus 2013 würde ich am Liebsten durch ein größeres 4k-Gerät ersetzen. Ansonsten gibts halt ausnahmsweise die gleiche Größe zu Weihnachten nächstes Jahr.

Bin auf die neuen Preise und Verbesserungen echt gespannt!
Zardoz77
Stammgast
#283 erstellt: 26. Dez 2017, 04:45
Ich wünsche mir:

- Größen um die 50"
- Semi-Glossy Schirme die nicht mehr so scharfkantig reflektieren (der beste TV bringt nix, wenn ich ständig wie im Spiegel ein sonniges Fenster im TV sehe)

20170601161926_779157
Nur ein Beispielbild, aber viel anders sind (ALLE) die OLEDs auch nicht. In einer Glotze die so "brilliant und scharf" reflektiert hilft auch 8k nix. Reflektionen kann man nie ganz unterbinden, aber eine schwammige Reflektion (semi-glossy oder matter Schirm) zerhackt das TV-Bild nicht so arg. Und nein, ich möchte nicht meine komplette Bude umstellen oder in einem abgedunkelten Bunker leben. Nebenher beifläufig TV Glotzen ohne was verändern zu müssen sollte doch möglich sein.


[Beitrag von Zardoz77 am 26. Dez 2017, 05:05 bearbeitet]
pspierre
Inventar
#284 erstellt: 26. Dez 2017, 11:30
Dein Wunsch wird wohl kaum in Erfüllung gehen

Semi Matt und Matt verschlechtert die Farbdarstellung, Kantenschärfe und bei Raumlicht auch den Flächenschwarzwert erheblich.

Bei einem Display was bevorzugt bewegtes hochwertigstes Bildmaterial zeigen soll macht man das heute nicht mehr, weil im Schnitt aller Umfeldscenarien die Vorteile bei einem Glossy-Display dennoch überwiegen.

Da Hilft bei dir also letzlich nur ein ein Dicker Vorhang, oder Feinschmirgel.
Ein TV-Gerät gegenüber einer Fensterfläche ist halt immer zu vermeiden, ansonsten Arschkarte.

Nur im EDV-Bereich würde ich heute noch ein mattiertes Display vorziehen, weil dort andere Präferenzen das Anspruchsprofil bestimmen.


mfg pspierre
danielundmaren
Schaut ab und zu mal vorbei
#285 erstellt: 26. Dez 2017, 12:31

pspierre (Beitrag #284) schrieb:

Ein TV-Gerät gegenüber einer Fensterfläche ist halt immer zu vermeiden, ansonsten Arschkarte.


Wir haben auch den Plasma-TV gegenüber von einem Fenster. Haben uns von vornherein damit abgefunden beim Filme schauen bei den Fenstern seitlich und gegenüber immer mit Rollläden zu verdunkeln. Die Bildqualität dankt es uns! So ist das aber natürlich nicht für jeden praktikabel.
Ein weiterer Vorteil ist, dass die Helligkeit eines TVs dann nicht mehr so wichtig ist.
stanglwirt
Stammgast
#286 erstellt: 26. Dez 2017, 12:45
Ein Unterschied ist doch allenfalls bei voll-matt vs. voll-glossy überhaupt sichtbar.
es gibt soviel dazwischen... die aktuelle 7er reihe finde ich da schon problematisch. Ich hätte auch lieber weniger spiegelungen als 0,5% mehr „brillianz“, da die spiegelungen mehr stören wenn ich nicht gerade in ner Höhle wohne.
pspierre
Inventar
#287 erstellt: 26. Dez 2017, 14:04
Alleine Schon die Tatsache, dass die meisten TV-Stunden statitisch bei allen eh bevorzugt in den Abendstunden liegen, wo es eh für alle eher kein Problem darstellt, zuzüglich der Fälle die auch Tags eh kein Fenster im Nacken haben, plus derer die Vorhänge und Rollos haben und auch benutzen würden, und der zusätzlichen Anname, dass die Konsumenten des all-"vor-und nach-mittäglichen" Prekariats-TV anschaffungskostenbedingt sich zumeist eh mit Ihren noch matten u-500€-billigstr-LCD-TV das Resthirn wegflimmern lassen und eh nicht so wirklich zur angesrtrebten Zielgruppe zählen, ....als diese Aspekte sprechen stark dafür, zur allg. Bildoptimierung und zum Wohle der nun mal überproportional allermeisten Kaufinterrssenten an hochpreisigen OLED-TV auf jeden Fall eine Glossy-Oberfläche + Entspiegelung auf Interfertenzbasis zu verwenden.

Wenn ein relevanter Markt da wäre, der wenn kein Semimatt oder matt angeboten würde, vom Kauf eines OLED deshalb Abstand nähme denn wirklich existieren würde, würde sicherlich wenigstens ein Gerät mit solch einer Oberfläche auch angeboten werden.......... nur so wirklich ist der wohl nicht da !

............wäre von Seiten LG vlt. sogar ganz clever das B-Modell bald prinzipiell sogar eh nur noch in matt anzubieten, um einen spürbaren Preissprung zum C-Modell deutlicher zu rechfertigen, und den überproportionalen Verkaufsanteil der B-Geräte etwas zu gunsten der höherpreisigen Varianten zu verschieben.

Das wäre dann das neue "OLED-Präkariats-Modell" für die ganz besonderen Ansprüche dieser Zielgruppe, auch jenseits des Anschaffungspreises.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 26. Dez 2017, 14:25 bearbeitet]
stanglwirt
Stammgast
#288 erstellt: 26. Dez 2017, 18:20
achso jetzt sind fernseher mit mattem display also die präkariats-klasse.
was soll man dazu sagen. bin ich wohl mit meinem wohnzimmer in der grösse mancher präkariatswohnungen und dreiseitiger fensterfronten die ausnahme wenn ich gleichzeitig es mir leisten kann auch mal tagsüber filme zu schauen und es mir zu lästig ist mittels meiner funkbetriebenen rolläden als kellerassel zu mutieren
HansWursT619
Inventar
#289 erstellt: 26. Dez 2017, 20:08
Ich möchte 77" deutlich unter 9000€.

Ich stehe noch vor der Grundsatzentscheidung Beamer vs. TV. Und gerade der Schwarzwert ist mir allgemein sehr wichtig, daher OLED.

Aber 65" erscheinen schon mickrig verglichen mit 110" die für eine Leinwand passen würden.
feineIdee
Stammgast
#290 erstellt: 26. Dez 2017, 20:16

Zardoz77 (Beitrag #283) schrieb:
...Und nein, ich möchte nicht meine komplette Bude umstellen oder in einem abgedunkelten Bunker leben. Nebenher beifläufig TV Glotzen ohne was verändern zu müssen sollte doch möglich sein.

Und ich wünsche mir eine High-End-Soundanlage, die meine hochwertigen Orchesteraufnahmen verfälschungsfrei wiedergibt ohne dass ich den Presslufthammer abstellen muss, der bei mir immer daneben läuft.

Gruß

feineIdee.
Joachim_drechsler
Inventar
#291 erstellt: 26. Dez 2017, 23:49
Dann schließe doch einfach deinen TV an eine sehr gute Stereoanlage an, dann hast du dass was du willst
Lautsprecher richtig aufstellen und der Raum füllt sich mit der Musik oder anderen Informationen.
Solange ich den Ramen des Fernsehers erblicke fügt sich Bild und Ton einfach nicht zu einer Einheit
zusammen. Wenn ich z.B. links und rechts Tapeten sehe, entsteht ein großes Informationsloch, so empfinde
ich es immer. Wenn dann von hinten lautes Getöse losbricht, schwillt mir der Kamm. Wenn sich das Bild hinter meinen Ohren schließen würde mag es ander rüberkommen . Habe noch nie bei Rundrumklang ein befriedigendes Ergebnis erzielt. Auch nicht im Kino, wo, wenn man ungünstig sitzt plötzlich der Lautsprecher der sich auf meiner Ebene befindet, mir das Trommelfell ins Gehirn drücken will. ( Gilt alles natürlich nur für mich)
MasterOne
Stammgast
#292 erstellt: 27. Dez 2017, 01:14
Bessere Zwischenbildberechnung wünsche ich mir.
Aber wird wohl nichts, viel. garnicht mehr möglich.

Denke auch das nur das drum herum verbessert wird, Panel wird nicht neu gebaut.
Sound, Hdmi, Design, Gelbstich wird höhstens verbessert.
*HRK*
Stammgast
#293 erstellt: 27. Dez 2017, 11:35
Hoffentlich gibts bald Fakten zu den neuen Geräten 2018 damit die unsägliche Traumtänzerei hier aufhört.
bereft
Inventar
#294 erstellt: 27. Dez 2017, 11:53
bin mit den 2017ern zufrieden, sehe es aber auch immer nüchterner und realistischer. Wirklich relevant ist für mich die Entwicklung der Preise und der Stückzahlen. Für den Fall dass ich den 17er ersetzen möchte oder sogar muss - das ist wichtiger als bestimmte Features oder irgendwelche Zahlen die in den Raum geworfen werden(12bit, 1000 nits, 240Hz usw.)
Chris3636
Inventar
#295 erstellt: 27. Dez 2017, 12:40
Ich hoffe die eliminieren in nächster Zeit das Near Black Banding Problem. Ich habe zwar ein guten Oled erwischt, trotzdem ist das echt blöd und stört beim Fernsehkauf. Wenn ich lese, wieviel Leute zisch mal den Tv getauscht haben (Urlaubstage verschwendet) hätte mich es massiv gestört. Außerdem hoffe ich, daß es bald noch einen anderen Hersteller gibt, als LG Displays und sich die Fernsehhersteller von der Bildqualität wieder mehr unterscheiden.
oledomio
Hat sich gelöscht
#296 erstellt: 27. Dez 2017, 15:49

*HRK* (Beitrag #293) schrieb:
Hoffentlich gibts bald Fakten zu den neuen Geräten 2018 damit die unsägliche Traumtänzerei hier aufhört.


Keine Sorge, die CES ist ja bald
Status-X
Stammgast
#297 erstellt: 27. Dez 2017, 16:03
In den letzten Jahren hat die Entwicklung von Displays bzw. TVs hardwareseitig eine hohe Dynamik in der technischen Weiterentwicklung erfahren. Die Fernsehanstalten sind gar nicht mehr in der Lage so schnell verbessertes Quellmaterial zu produzieren, geschweige denn zu senden. Youtube und Streaming Dienste können hier noch halbwegs mithalten. Insofern wünschen wir uns hier im Forum oft Verbesserungen, für die das passendes Quellmaterial kaum vorliegt. Farbraumerweiterungen und HDR sind prinzipiell allerdings Kapazitäten, die sensorseitig schon in vielen guten, herkömmlichen Kameras schlummern. Entscheidend wäre, daß Filme mit verbesserter Datenübertragungskapazität und Verarbeitung in der Kamera im "Raw-Format" zur Aufzeichnung kommen können. Hier ergibt sich ein interessantes Feld, die neuen Display-Entwicklungen auch für den fortgeschrittenen Foto- und Filmamateur nutzen zu können.


[Beitrag von Status-X am 27. Dez 2017, 16:05 bearbeitet]
Der_kleine_Wassermann
Ist häufiger hier
#298 erstellt: 27. Dez 2017, 16:22

Zardoz77 (Beitrag #283) schrieb:
Ich wünsche mir:

- Größen um die 50"



Bei den kleinen Bildschirmen muss man ziemlich nah ran. 2,06m Abstand für gemischte Nutzung und 1,53m für Filme. Das ist nicht sehr weit weg. Ob sich das lohnt? Und die Käufer werden auch weniger bezahlen wollen, wenn der Bildschirm kleiner wird. Da muss ich als Hersteller mehr Stückzahlen an den Käufer bringen um den gleichen Umsatz zu erzielen.

Empfohlener Bildschirmabstand
oledomio
Hat sich gelöscht
#299 erstellt: 29. Dez 2017, 14:39
Wohl nichts Überraschendes:


Evolution statt Revolution bei LGs OLED-TV und Super LED TVs werden in vielen Details weiterentwickelt


Das ist etwas überraschend, hieß es erst, größere Diagonalen rückten in den Fokus:


Bildschirmdiagonalen: LG sieht den Trend bei Diagonalen 55/65 Zoll bezogen auf OLEDs, da 77-Zoll OLEDs noch sehr kostspielig sind.


Also immer noch relativ teuer:


LG möchte die OLED-TVs klar als Premium-Produkt positionieren


LG's Dorfsau 2018 lautet Sprachsteuerung à la Alexa

http://www.areadvd.d...werpunkte-fuer-2018/
computerfouler
Inventar
#300 erstellt: 29. Dez 2017, 14:49

LG's Dorfsau 2018 lautet Sprachsteuerung à la Alexa

Genau das hat noch gefehlt!?
Shaoran
Inventar
#301 erstellt: 29. Dez 2017, 15:42
Evolution statt Revolution klingt nicht so toll, ich dachte wirklich 2018 kommen neue OLED Panel raus da sie immer im 2 Jahres Rythmus kommen? Wenn die 18er OLEDs wieder auf den 16er und 17er Panel basieren werden viele Schwachstellen wohl nicht viel besser werden....
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . 20 . 30 . 40 . 50 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der B8/C8/E8/G8/W8 Kalibrierungsthread
norbert.s am 26.03.2018  –  Letzte Antwort am 13.08.2019  –  624 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2018 | B8 / C8 / E8 / G8 / W8 Einstellungsthread
norbert.s am 29.03.2018  –  Letzte Antwort am 23.08.2019  –  950 Beiträge
65 Zoll B8-C8-E8
DEG am 04.05.2019  –  Letzte Antwort am 04.05.2019  –  2 Beiträge
Dimming-Probleme mit LG OLED C8/E8/G8 bei Fußball
intra am 24.05.2019  –  Letzte Antwort am 20.08.2019  –  114 Beiträge
Firmware 04.10.31 für C8/E8/G8/W8 (Alpha 9)
Mr_Lutz am 10.03.2019  –  Letzte Antwort am 01.08.2019  –  860 Beiträge
LG OLED C8 // HDR Status info
Paoloestar am 07.06.2018  –  Letzte Antwort am 27.09.2018  –  6 Beiträge
Kaufempfehlung LG Oled C8 oder E8
grafikmaster am 20.11.2018  –  Letzte Antwort am 19.12.2018  –  7 Beiträge
LG OLED 55 B8 oder C8 ?
maschie am 10.10.2018  –  Letzte Antwort am 02.01.2019  –  4 Beiträge
Firmware ab Version 05.10.03 für C8/E8/G8/W8 (Alpha 9)
Compiguru am 27.07.2019  –  Letzte Antwort am 18.08.2019  –  100 Beiträge
Lg b8, c8 - Herstellungsdatum eurer TVs ?
ARRAndy am 12.02.2019  –  Letzte Antwort am 12.02.2019  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.301 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedwatchi0815
  • Gesamtzahl an Themen1.447.846
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.550.303

Hersteller in diesem Thread Widget schließen