Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 . 44 45 46 47 48 49 Letzte |nächste|

Offener Yamaha Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
Passat
Moderator
#2353 erstellt: 11. Feb 2018, 16:05
Negativ beim CD-NT670 empfinde ich 2 Dinge:
1. Er hat das Midi-Format, es fehlt ein Pentant im normalen 43cm-Format.
2. Er hat keinen Digitalausgang.

Grüße
Roman
JoDeKo
Inventar
#2354 erstellt: 11. Feb 2018, 16:18
Danke, Roman.

Genau das ist mir aufgefallen:

1. Das war der Grund, warum ich ihn letztes Mal nicht gekauft habe (ist mir erst im Laden aufgefallen, weil ich einfach davon ausgegangen bin, dass er ein "normales" Format hat). Das ist mir aber nun egal.

2. Ja, das wäre noch was, was ich sehr schätzen würde.


[Beitrag von JoDeKo am 11. Feb 2018, 16:19 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#2355 erstellt: 11. Feb 2018, 17:26
IIRC braucht man zum einrichten der WLAN Verbindung entweder einen WPS fähigen Router oder ein IOS Gerät. Das fand ich nicht so optimal.

Rainer
JoDeKo
Inventar
#2356 erstellt: 14. Feb 2018, 22:51
Hi,

so, da bin ich schon. Gerät ist da, fühlt sich gut an und sieht sehr ordentlich aus.

...und jetzt kommen wir zum Handwerklichen.

Mein Router ist WSP-fähig. Aber die Verbindung wird irgendwie nicht hergestellt. 3 Anläufe habe ich jetzt genommen, aber irgendwie finden die Gerät sich nicht. Jemand noch einen Tipp? Für den ersten Anschluss das Gerät näher am Router heran aufstellen?

Beste Grüße

Jo
JoDeKo
Inventar
#2357 erstellt: 14. Feb 2018, 23:18
Hm, habe den Yamaha bis auf 2m an den WPS Router herangestellt. Es kann dennoch keine Verbindung hergestellt werden. Noch jemand eine Idee?
JoDeKo
Inventar
#2358 erstellt: 14. Feb 2018, 23:46
So, jetzt hat es geklappt. Ich musste die WPS Taste am Router gedrückt halten bis sie blinkte, dann ging alles problemlos...
Rainer_B.
Inventar
#2359 erstellt: 14. Feb 2018, 23:49
Bei welchem Provider bist du? Ein Kollege hatte das gleiche Problem und trotz WPS Taste musste die Funktion vom Provider im Router freigeschaltet werden.

Rainer
JoDeKo
Inventar
#2360 erstellt: 14. Feb 2018, 23:52
Unitymedia.
JoDeKo
Inventar
#2361 erstellt: 15. Feb 2018, 01:44
...so, erster Zwischenbericht.

Das Gerät ist (bis auf die anfänglichen Probleme, wobei die ja eher ein Bedienerfehler waren) völlig problemlos. Auch die Einrichtung der App mit Musiccast auf dem Handy war sehr einfach.

Klanglich gefällt es mir auch sehr,

Zwei Kritikpunkte:

1. Das etwas magere Display, was aber durch die App ausgeglichen wird.
2. Der fehlende Digitalausgang. Da könnte man das Ganze noch mal richtig pimpen. Andererseits brauche ich nicht mehr digital.
Rainer_B.
Inventar
#2362 erstellt: 15. Feb 2018, 10:38
War leider nicht Unitymedia sondern Vodafone. Aber vielleicht ähnliche Lösung. Seine WPS Taste am Gerät diente nur zum Aktivieren des WLANs. WPS musste in der Easybox per Webinterfäce aktiviert werden und ist dann ähnlich wie Bluetooth nur für ein paar Minuten sichtbar.
Frag mal am besten deinen Support. Ansonsten hilft nur ein Bekannter mit IOS Gerät.

Rainer
JoDeKo
Inventar
#2363 erstellt: 15. Feb 2018, 11:30
Hallo Rainer,

ne, bei mir läuft es ja.

Beste Grüße

Jo
Passat
Moderator
#2364 erstellt: 15. Feb 2018, 12:21
Bei meinem Router:
WPS-Taste kurz drücken = WLAN ein/aus
WPS-Taste lang drücken (mind. 5 Sekunden) = WPS.

Das WPS nach ein paar Minuten wieder verschwindet, ist normal.
Das machen alle Router so und ist auch richtig so, denn sonst könnte sich jeder anmelden, wenn man vergisst es wieder auszuschalten.

Grüße
Roman
JoDeKo
Inventar
#2365 erstellt: 15. Feb 2018, 12:55
Ja, genau, passt schon. Klassischer Bedienerfehler. Trotzdem wäre die Möglichkeit des Einwählens über die klassische Auswahl des Netzes + Passwort eine gute Sache.

Ich habe Digital ja stark downgegradet...

LINN DS => Naim Unity 2 => Musical Fidelity M1 CLIC => Yamaha CD-NT670DAB

Der MF Hätte mir auch gereicht, aber der spielt halt keine CDs, genauso wie der LINN. Mehr brauche ich Digital nicht. Ein nettes Zusatzspielzeug wäre halt noch, wenn der Yamaha einen Digitalausgang hätte, dann könnte man noch ein wenig mit externen DACs spielen - einziges Manko,

Ansonsten.
AkustikLaie
Stammgast
#2366 erstellt: 15. Feb 2018, 22:41
Erst mal Glückwunsch zur erfolgreichen Einrichtung an JoDeKo.
Ein NP-S2000 / NP-S303 oder ein CD-N500 mit Normalformat kamen nicht in Frage?

Eine Sache irritiert mich aber und das währe was eine WPS Funktion am Router mit dem Provider zu tun hat?

Entweder der Router kann WPS oder eben nicht.


[Beitrag von AkustikLaie am 15. Feb 2018, 23:01 bearbeitet]
FireandIce1973
Stammgast
#2367 erstellt: 18. Feb 2018, 20:20
Gestern konnte ich den vorerst letzten fehlenden Baustein meiner Yamaha Anlage bekommen. Einen Yamaha CDX-930. Freue mich sehr. Aber ich hatte vergessen wie empfindlich ein CD Player sein kann. Schon bei einem winzigen Anstupser der Lade springt die Wiedergabe. Ist das erfahrungsgemäß normal?
JoDeKo
Inventar
#2368 erstellt: 19. Feb 2018, 11:44
Feines Teil. Diese Geräte, also 900er und 930er, vielleicht noch der 1050er, waren für mich die absolute Hochzeit in dieser klassischen Serie. Danach ging es denn steil bergab und irgendwann war dann ganz Ruhe.
JoDeKo
Inventar
#2369 erstellt: 19. Feb 2018, 21:13
...aber der CD-NT670 ist eine klangliche Sensation.
FireandIce1973
Stammgast
#2370 erstellt: 23. Feb 2018, 18:47
Ich überlege mir Birke Multiplex Wangen für die schwarzen Yamaha AX/TX,KX und CDX 930 zu machen. Ob das wohl aussieht?
soundrealist
Gesperrt
#2371 erstellt: 23. Feb 2018, 19:55
Birke auf schwarz wäre jetzt nicht so mein persönlicher Fall, ist aber sicherlich auch Geschmacksache.
AkustikLaie
Stammgast
#2372 erstellt: 25. Feb 2018, 15:56
@Passat

Ich hab da noch 2 Tapedecks K-540 von Yamaha die auch beide noch funktionieren und hin und wieder mal benutzt werden.
Auf dem eine steht K-540 und auf dem anderen steht K-540 RS.
Was soll denn da der Unterschied sein?
Passat
Moderator
#2373 erstellt: 25. Feb 2018, 20:35
Das Logo "RS" ist nur ein Hinweis darauf, das das Gerät fernbedienbar ist.
Entweder direkt (eingebauter Empfänger) oder per externem Empfänger (kann auch ein Yamaha Receiver/Verstärker mit entsprechendem Ausgang sein).

Grüße
Roman
AkustikLaie
Stammgast
#2374 erstellt: 25. Feb 2018, 22:13
Danke dir für die Info.
0300_Infanterie
Inventar
#2375 erstellt: 23. Mrz 2018, 16:46
Kurze Frage, noch ohne Termin oder Eile: Bin mir nicht sicher wo ich mein Mess-Micro fuer meine Soundbar (YSP 5600) vor dem Umzug verstaut habe.
och sind ein paar Kisten unausgepackt und ich bin gutter Hoffnung es wiederzufinden.
Wenn nicht, wo bekomme ich das Teil und was kostet es?
biker1050
Inventar
#2376 erstellt: 23. Mrz 2018, 16:48
ruhri
Stammgast
#2377 erstellt: 24. Apr 2018, 12:49
Hallo,

falls sich jemand für den großen Yamaha Stereo Verstärker A S 3000 interessiert: es steht gerade ein Neugerät in schwarz in den Ebay Kleinanzeigen für 3500 Euro. Ich habe von dem Käufer den 3000er CD Spieler gekauft - alles absolut seriös. Wobei ich mit dem CD-Spieler Pech hatte: er hatte einen "Wischer" auf der Front und Einschalthebel hatte zuviel Spiel - wurde vom Yamaha Service aber anstandslos behoben. Ich vermute das Spiel vom Hebel rührt von der unterirdischen Verpackung der 3000er Serie. Dünnes hartes Styropor, das wahrscheinlich vor den Hebel gedrückt hat (also besser nicht in der OVP schicken lassen).

Grüße

Ruhri


[Beitrag von ruhri am 24. Apr 2018, 12:54 bearbeitet]
Passat
Moderator
#2378 erstellt: 24. Apr 2018, 22:22
Das harte Styropoor ist genau richtig.
Das muß hart sein, damit sich das Gerät im Karton so wenig wie möglich bewegen kann.
Geräte nehmen beim Transport dann Schaden, wenn die sich im Karton bewegen können.

Etwas Anderes:
Yamaha hat heute eine ganze Reihe von Neuigkeiten vorgestellt:
- Lautsprecher MusicCast 20 und 50
- Subwoofer MusicCast SUB 100
- Soundbars MusicCast Bar 40 und Bar 400 (baugleich, 400 hat zusätzlich einen drahtlosen Subwoofer)
- AV-Receiver RX-V485, RX-D485, RX-V585, RX-V685 und RX-S602.

Die neuen Modelle haben jetzt endlich auch WLAN im 5 GHz-Bereich.
Die Lautsprecher lassen sich als Surroundlautsprecher bei den AVRs und den beiden Soundbars nutzen.
Der Subwoofer kann drahtlos an die AVRs angebunden werden.
Mit Subwoofer und den Lautsprechern kann man auch ein drahtloses 2.1-System aufbauen.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 24. Apr 2018, 22:26 bearbeitet]
ruhri
Stammgast
#2379 erstellt: 25. Apr 2018, 15:52
Hallo Roman,

keiner behauptet, dass sich etwas bewegen soll. Im Einzelversand wir aber eine Knautschzone benötigt, damit die Kraft des Falls nicht unvermittelt auf das Gerät übertragen wird und für die Bedienelemente muss es Aussparungen geben. Etliche Anbieter verwenden mittlerweile einen harten Schaumstoff. Ich denke, für den Einzelversand ist der besser geeignet

Grüße

Ruhri
Mickey_Mouse
Inventar
#2380 erstellt: 25. Apr 2018, 16:37
mal etwas übertrieben:
was du sagst würde bedeuten, dass wir aus unseren Autos die Gurtstraffer ausbauen und die "harten" Sicherheitsgurte gegen Elastikbänder austauschen sollten?
Passat
Moderator
#2381 erstellt: 25. Apr 2018, 16:41
Der harte Schaumstoff ist genausowenig nachgiebig wie Styropoor.

Darf er auch nicht.
Wer schon einmal Glas versendet hat, weiß, das eine harte "Polsterung", in der sich die Ware nicht bewegen kann, das Glas viel besser schützt als eine weiche Polsterung (z.B. diese Styropoorchips).
Wichtig dabei ist, das sich die Aufprallenergie auf eine möglichst große Fläche verteilt. Und das erreicht man nur mit einer harten Polsterung, in der sich die Ware nicht bewegen kann.

Und eins darf man nicht vergessen:
Das sind Verkaufsverpackungen, keine Versandverpackungen!

Für den Versand gehört da noch eine Umverpackung drum herum.
Nur wird das in 99,9% aller Fälle ignoriert.

Grüße
Romann


[Beitrag von Passat am 25. Apr 2018, 16:45 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#2382 erstellt: 21. Mai 2018, 08:56
Hm, jetzt habe ich die neue Firmware des NP-S303 installiert und jetzt ist mein Wifi nicht mehr da. Ähnliche Erfahrungen?
tbausa
Ist häufiger hier
#2383 erstellt: 21. Mai 2018, 09:18

Für den Versand gehört da noch eine Umverpackung drum herum.
Nur wird das in 99,9% aller Fälle ignoriert.

Yamaha selbst versendet aber auch so. Ohne weitere Umverpackung.
JoDeKo
Inventar
#2384 erstellt: 21. Mai 2018, 17:34

JoDeKo (Beitrag #2382) schrieb:
Hm, jetzt habe ich die neue Firmware des NP-S303 installiert und jetzt ist mein Wifi nicht mehr da. Ähnliche Erfahrungen?


Sorry, es ist natürlich der 670. Aber das Problem ist seit dem Firmware Update da. Die Wifi-Verbindung kann nicht hergestellt werden. Jemand mit einer Idee?
biker1050
Inventar
#2385 erstellt: 22. Mai 2018, 09:31
wie viele MC Geräte hast du?
Sind ALLE in den letzten Tagen upgedated worden?
JoDeKo
Inventar
#2386 erstellt: 22. Mai 2018, 12:04
Nur das CD-NT670 und das wurde am 15.05.2018 upgedated.
JoDeKo
Inventar
#2387 erstellt: 22. Mai 2018, 20:15
Der Service hat mir geschrieben und geraten beim Gerät einen Reset zu machen. Das hatte ich zwar schon gemacht, aber dennoch ein weiteres Mal veranlasst. Funktioniert natürlich immer noch nicht. Ich mag diese Computer-Kaxxe nicht.
Rainer_B.
Inventar
#2388 erstellt: 22. Mai 2018, 21:13
Ich habe heute eine 670 und eine 870 in unserer Demo mit dem Update versorgt. Lief ohne Probleme durch. Meinen 3070 habe ich noch nicht versorgt. Zuhause nutze ich das Musiccast nicht.

Rainer
JoDeKo
Inventar
#2389 erstellt: 22. Mai 2018, 21:36
Bei mir nicht. Habe reseted und das Gerät näher an den WLAN Router gestellt, was ja auch empfohlen wird. Funktioniert alles nicht. Das ist auch nicht typisch Yamaha. Diese Probleme mit der angeblich so leichten und immer verfügbaren Computer-Technik liest man ja immer wieder bei allen Herstellern.
Mp3Guy
Ist häufiger hier
#2390 erstellt: 15. Jun 2018, 11:01
Guten Tag zusammen,

ich habe Interesse an der A-S Reihe der Yamaha Verstärker. Da ich zu der Fraktion gehöre, die dem Verstärkerklang eher skeptisch gegenüber steht, kommt es mir dabei vor allem auf die Verarbeitungsqualität an.

Ich habe schon öfter gelesen, dass die günstigeren Verstärker Kunststoffregler haben und die teureren Metallregler. Kann jemand genau sagen bei welchem Modell der Sprung ist?

Es geht also um A-S300/A-S500/A-S700/A-S800 bzw. A-S301/A-S501/A-S701/A-S801.

Vielen Dank schon mal!
tiquila012013
Stammgast
#2391 erstellt: 17. Jun 2018, 20:48
Guten Abend ihr Yamaha - Liebhaber .
Mit meiner Frage springe ich zurück in die 80'ger , zu den Endstufen.
Vielleicht habe ich das Glück und jemand kennt beide Endstufen, oder kann sie sogar seine nennen .
Es geht um den Unterschied M-60 zur M-80 , bzw. jüngeren
M-85 .
Ich habe eine C-60 / M-60 Kombi bei Ebay Kleinanzeigen gekauft . Diese braucht etwas Zuwendung und ich wollte sie überholen / revidieren lassen . Zumindest die Endstufe . Ich überlege ob ich nicht eventuell nach einer M-85 Ausschau halte . Lohnt sich das mehr an Leistung , gerade im Class A ?
Spielt sie anders , vielleicht souveräner? Kraftvoller oder kontrollierter ? Ich habe einige Verstärker von Yamaha deshalb frage ich gezielt , denn Klangunterschiede gibt es meiner Meinung nach ganz klar .
Die Endstufen kenne ich aber nicht . Nur die M-60 habe ich gehört . Verglichen habe ich diese mit meiner Luxman M -03B.
Vielleicht fühlen sich einige angesprochen und können mir aus ihrer Erfahrung sagen .
Vg Roman
Passat
Moderator
#2392 erstellt: 18. Jun 2018, 00:07
Die M-80/M-85 haben ein Netzteil pro Kanal, also 2 Netzteile und nicht nur 1 Netzteil wie bei der M-40/M-45/M-60/M-65.
Dieses Class A bringt nichts außer mehr Stromverbrauch.

Grüße
Roman
Kalle-25
Ist häufiger hier
#2393 erstellt: 10. Jul 2018, 08:42
Also ich würde auch davon abraten den Class A Betrieb zu benutzen. Der Yamaha M-80 wird dann doch gut warm/heiß.
In meinem Freundeskreis gab es insgesamt 4 C-80/M-80 Liebhaber. Die Erfahrungen waren gemischt. 2x laufen die Teile problemlos seit Anfang der 80er. Ich selbst hatte Kontaktprobleme mit den Bowdenzügen im Vorverstärker.
Einem Kumpel von mir ist allerdings die Endstufe ausgefallen (benutzte nur Class A Betrieb !!). Ersatzteile - Fehlanzeige bzw. schwierig zu beschaffen

Wenn Du auf die Unterschiede zwischen M-80, 85 und MX-1000 abzielst, so hatte ich immer den Eindruck mit der 80er Endstufe war der Zenith der Endstufen bei Yamaha erreicht(abgesehen von der 10000er Kleinserie). Die 85 hat z.B. keine massiven Kühlkörper mehr, was für mich auf den Rotstift bei der Materialauswahl hindeutet.

Alles in allem war ich mit der Vor/Endstufenkombination C-80/M80 sehr zufrieden. Angesichts der Größe/des Gewichtes war der WAF (Womans Acceptance Factor) nur leider nicht hoch genug.
Alexander#77
Inventar
#2394 erstellt: 13. Jul 2018, 19:27
Das erste gebrauchte Paar im Netz

https://m.ebay-klein...d/905542592-172-7754
der_kottan
Inventar
#2395 erstellt: 21. Jul 2018, 09:15
Die mag wohl keiner
ardina
Stammgast
#2396 erstellt: 21. Jul 2018, 12:17
Mal abgesehen von dem Preis werden die wohl schon sehr gut sein. Wohlmöglich so gut, dass wenn man Sie einmal stehen hat Sie nicht wieder abgeben möchte. Ich denke, wie die NS1000, sind die Speaker sehr neutral abgestimmt. Ist nicht jedermanns Sache.

Grüße, Andreas
Alexander#77
Inventar
#2397 erstellt: 21. Jul 2018, 12:19
Na bei dem Preissegment dauert es schon eine Weile bis die einen Käufer finden.
OC.Conny
Ist häufiger hier
#2398 erstellt: 28. Jul 2018, 23:39
Hallo,

bin jetzt seit 3 Wochen "stolzer" Besitzer von der X000er Serie. Einmal den A-S 2100 und den CD-S 1000.
Beides als Gebrauchtgeräte gekauft und soweit zufrieden bis auf 2 Kleinigkeiten.
Der Verstärker wird schon sehr warm, selbst wenn er nur so an ist ohne das er Leistung bringen muss wird er
gut warm, das kenne ich so von meinem Vorgänger dem Arcam A28 nicht.
Das andere ist die Lautstärkeregelung die hätte feiner abgestimmt sein können.
Habe mich beim ersten mal schon sehr erschrocken wo ich eigentlich nur etwas lauter machen wollte und gleich der
Schutzschalter reingesprungen ist so das ich den Verstärker aus und neu anmachen musste.
Wenn die Markierung auf dem Drehknopf nur etwas über 12 Uhr steht ist quasi max. Leistung was drüber ist springt die
Schutzschaltung rein. Kein Problem wenn man es weiß aber ein größeres Raster wäre angenehmer.

Aber ansonsten schon sehr wertige Geräte und im Moment habe ich das Gefühl die reichen für die nächsten 25 Jahre.
Dazu gesellen sich eine C-4 wegen der Phonostufe und ein YP-D7 Plattenspieler.
Eine schöne komplette Yamaha Kette . . . ich liebe so etwas.
Bilder kommen wenn Zimmer fertig umgebaut und alles eingerichtet ist.


Mfg Olaf
Kalle_1980
Inventar
#2399 erstellt: 17. Aug 2018, 15:39
Weiß zufällig jemand, warum es den NP-S2000 nicht mehr gibt? Oder ob ein Nachfolger kommt ? Oder ein Tuner mit DAB ? Den T-S1000 finde ich etwas teuer, da der ja gar nix weiter kann außer analoges UKW Radio. So ein fehlender Netzwerkplayer ggf mit DAB Tuner ist eigentlich das einzige was mich vom Kauf eines A-S1100 & CD-S1000 abhält. Mischen will ich nicht mit meinen Onkyos.
Rainer_B.
Inventar
#2400 erstellt: 17. Aug 2018, 15:52
Der NP-S2000 ist einfach nicht mehr auf dem neuesten Stand gewesen. Kein 24/192, keine Streamingdienste und dann der Preis. Das Teil war ein echter Hardwarepanzer, aber die Elektronik eben nicht auf dem Stand der Dinge. Yamaha entwickelte da lieber die Musiccastschiene weiter.
Aber ehrlich, wer braucht diese riesigen Teile. Einen Bluesound Node 2, Auralic Mini oder den hauseigenen Yamaha WX-C50 an die Anlage und alles ist da was man braucht. Die Teile kann man einfach verstecken. Wenn es nur Internetradio sein muss und vielleicht etwas Streaming hat Yamaha mit dem AD10 für 148 Euronen die passende Lösung. Da bekommt man praktisch Bluetooth und Airplay gleich dazu.

Rainer
Passat
Moderator
#2401 erstellt: 17. Aug 2018, 16:27
Der indirekte Nachfolger des NP-S2000 ist der NP-S303.

Und was Tuner mit DAB+ angeht, da gibt es den T-D500.

Wobei ich DAB+ für verzichtbar halte, wenn man Internetradio hat.

Grüße
Roman
Kalle_1980
Inventar
#2402 erstellt: 17. Aug 2018, 16:40
Also ich hätte gern so ein riesiges Teil, was auch optisch genau zu dem Rest passt. Dieser billige NP-S303 würde technisch sicher ausreichen. Aber ohne diese Seitenteile, hier im offenen Glasrack, naja ich weis nicht ob das dann noch cool aussieht. Diese kleinen Dinger will ich nicht. Vielleicht kann man auf Nachschub hoffen ? T-S1100, NP-S1100 ? Ist ja etwas lückenhaft diese Reihe.

Mal noch ne Frage am Rande: Ist die CD Lade vom CD-S1000 aus Kunststoff ?


[Beitrag von Kalle_1980 am 17. Aug 2018, 16:57 bearbeitet]
tbausa
Ist häufiger hier
#2403 erstellt: 17. Aug 2018, 17:09
So geht es mir auch.Hätte auch ganz gerne einen N-P2000-Nachfolger.
Wobei...wenn sich MusicCast nicht verbessert, werfe ich das eh raus.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 . 44 45 46 47 48 49 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Burmester Stammtisch
massa16 am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2018  –  936 Beiträge
Cyrus Stammtisch
Titan-Phonologue am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2018  –  987 Beiträge
Warum gibt es so viele britische Hersteller?
Lukcy am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  23 Beiträge
Nochmal Yamaha
georgsh am 30.09.2002  –  Letzte Antwort am 01.10.2002  –  3 Beiträge
C.E.C. Stammtisch
yeboahhh am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  2 Beiträge
Der Onkyo Stammtisch
Lukas_D am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2018  –  10891 Beiträge
Der VINCENT Stammtisch
NIUBEE am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  37 Beiträge
T+A Stammtisch
Zim81old am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2018  –  1953 Beiträge
Audiolab/ Tag McLaren Stammtisch
Sony_XES am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  4 Beiträge
ältere Yamaha Verstärker
Tomling am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied-nichtswisser-
  • Gesamtzahl an Themen1.420.270
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.907