Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 337 338 339 340 341 342 343 Letzte |nächste|

Sony-ES-Esprit: Fan und Bilder Thread

+A -A
Autor
Beitrag
klaus52
Inventar
#17054 erstellt: 21. Mrz 2018, 17:35
Höchstwahrscheinlich nur weiss und violett. Deutsche TA-F700ES mit der +UK Wicklung (zusätzlich rot) sind sehr selten.

Die Trafos des TA-F500 und 700 sind bekannt dafür das die Mehrzahl davon hörbar brummt.
Das hat nichts mit Sättigung zu tun. Es sind die normalen Vibrationen des Blechpaket
da die Kunstharz Vacuum Behandlung beim Zulieferer wohl nicht immer zu 100 pro geglückt ist.
Das kann man auch durch einen lastlos Test gegenüber dem Brummen welches durch überhöhte Primärspannung entstehen würde testen.
Sekundärseitig lastlos sind diese Trafos alle still.

Paket festziehen (Vorsichtig und immer während Last, denn manchmal, je nach "Verspannung" kann es auch noch lauter werden, da muss man variieren).
Ein Nachharzen ist sehr schwierig ohne die Mantelung zu zerstören. Es gibt Möglichkeiten aber die sind sehr aufwändig.

Der grösste Anteil davon ist aber Körperschall der sich auf den Boden und damit auf das ganze Gehäuse überträgt.
Dieser Pegel ist der in der Wahrnehmung störendste und den kann man durch weiche Entkopplung zu gefühlten min 90% beseitigen.


Am Beispiel eines TA-F500ES Trafo (auch eine reine G-AEP, weiss, violett 220 V Version).


Sony TA-F500ES Trafogeräusche

Sony TA-F500ES Trafogeräusche

Sony TA-F500ES Trafogeräusche

Sony TA-F500ES Trafogeräusche

Sony TA-F500ES Trafogeräusche

Sony TA-F500ES Trafogeräusche

Sony TA-F500ES Trafogeräusche

Sony TA-F500ES Trafogeräusche

Sony TA-F500ES Trafogeräusche
Waeltklass
Stammgast
#17055 erstellt: 21. Mrz 2018, 19:53
Danke für die gute Beschreibung.
*Hwoarang*
Stammgast
#17056 erstellt: 21. Mrz 2018, 21:37

klaus52 (Beitrag #17040) schrieb:

*Hwoarang* (Beitrag #17038) schrieb:
...Meine alte ES-Anlage (bis auf den JA50ES) ist an meine älteste Tochter gegangen...

Sie interessiert sich für sowas. Wow, das ist ja mal in Zeiten von streaming, Gaming und dem ganzen I-geDings ein Wort


Ist eben eine Sache der Erziehung. Sie ist 5 geworden und freut sich ihre "Ballettmusik" zu hören. Da ist ihr das Medium erst mal egal.
In der Ballettschule spielt eben auch eine alte Vintageanlage.
Philmop
Stammgast
#17057 erstellt: 22. Mrz 2018, 15:17
Ich brauche mal ein paar Tips von euch.

Ich suche schon seid 4 Monaten eine TA-N9000ES zum vernüftigen Preis. Ich bin auch bereit bis 700€ aus zu geben wenn sie nicht verbastellt ist oder vermackt. Ich schaue bei Ebay und Ebay Kleinanzeigen fast Täglich rein. Ich weiß es gibt einen Händler aus Bayern der verkauft zwei Stück mit Originalkiste, er will aber den Neupreis haben. Und das will ich aus Prinzip nicht bezahlen Es wurden zwei in den letzten Wochen angeboten für 600-650€. Ich gleich angerufen, "Ne ich glaub ich verkauf die Endstufe doch nicht." Zwei Tage später Angebot wieder raus genommen. Eine Woche Später die nächste, angerufen.... "Sorry bin gerade auf der Arbeit, können sie bitte ab halb 3 nochmal anrufen." Ich um halb 3 angerufen um 17Uhr um 20Uhr am nächsten Tag noch einmal. Geht keiner ans Telefon. Zwei Tage später Angebot raus genommen.

Das kann doch nicht sein. Im Audio-Markt.de werden seid monaten die gleiche Geräte angeboten. Vor 5 Jahren hast die TA-N9000ES für 250€ bekommen.


Habt ihr noch eine Idee wo man schauen könnte?
Kalle-25
Schaut ab und zu mal vorbei
#17058 erstellt: 22. Mrz 2018, 16:02
Hy,
also ebay + Kleinanzeigen ist schon gut sortiert auch für den SONY TA-N9000ES. Wenn Du einen Suchauftrag da reinstellst brauchst Du nicht ständig reinzuschauen, dann bekommst Du eine Mail.
Sonst fällt mir noch Kalaydo oder Quoka ein, allerdings mit großem Abstand zur Bucht.

Gruß
Kalle
*Hwoarang*
Stammgast
#17059 erstellt: 22. Mrz 2018, 16:10
Ja, die ES-Serie wird in den Gängen Portalen zur Zeit gebraucht zu Wahnsinnspreisen angeboten.
Dafür gehen sie zwar nicht weg, aber zu realistischen Preisen findet man wenig.
Ich suche auch noch ein ES-Tapedeck und den 50er CD-Player. Evtl. noch eine schöne Endstufe mit Zappelanzeigen.
Muss man eben Geduld haben. Irgendwann legt sich der Hype wieder.

Frage: Hat jemand Erfahrung mit dem Tangentialplattenspieler aus der ES-Reihe?
iwii
Inventar
#17060 erstellt: 22. Mrz 2018, 16:19

*Hwoarang* (Beitrag #17059) schrieb:
Frage: Hat jemand Erfahrung mit dem Tangentialplattenspieler aus der ES-Reihe?

Ja.
Kalle-25
Schaut ab und zu mal vorbei
#17061 erstellt: 22. Mrz 2018, 16:22
ja, ich auch 555es.
*Hwoarang*
Stammgast
#17062 erstellt: 22. Mrz 2018, 16:26
Ist der 555ES zu empfehlen oder zu anfällig?
Ich habe nur mechanische Dreher aus den 70er Jahren.
Kalle-25
Schaut ab und zu mal vorbei
#17063 erstellt: 22. Mrz 2018, 17:04
Also ich hab mit meinem noch nie Probleme gehabt, aber generell ist der Biotracer Arm schon komplizierter aufgebaut als der Arm klassischer Dreher.

Die Optik macht aber alles wieder wett.

Gruß
Kalle
Philmop
Stammgast
#17064 erstellt: 22. Mrz 2018, 17:49
Es wird momentan ein CDP-XA50ES in schwarz bei Ebay verkauft recht günstig, also noch.........


Ich hab den verkäufer der drei N9000ES hat angeschrieben ob man über den Preis verhandeln könnte, oder ob die Kondensatoren alle erneuert wurden wenn er schon den Neupreis verlangt. Die Antwort war recht kurz. Einfach warten, Leider kann ich solange meinen TA-P9000ES nicht in betrieb nehmen.
klaus52
Inventar
#17065 erstellt: 22. Mrz 2018, 18:39

*Hwoarang* (Beitrag #17059) schrieb:
...Frage: Hat jemand Erfahrung mit dem Tangentialplattenspieler aus der ES-Reihe?

Welchen ?

Welches Tapedeck suchst du denn ? Ein ganz bestimmtes ES oder "nur" ES ?


[Beitrag von klaus52 am 22. Mrz 2018, 18:39 bearbeitet]
iwii
Inventar
#17066 erstellt: 22. Mrz 2018, 18:44

*Hwoarang* (Beitrag #17062) schrieb:
Ist der 555ES zu empfehlen oder zu anfällig?

Wenn er funktioniert, gibt es eigentlich keine Probleme oder Sollbruchstellen. Wenn allerdings die Elektronik kaputt ist, gibt es nur wenige Leute, die die Geräte wieder flott bekommen. Die Bedienung ist gegenüber einem herkömmlichen Dreher ein Traum. Wichtig ist beim Kauf, dass alle Gegengewichte dabei sind und dass die Haube in Ordnung ist. Letztere lässt sich auch Grund der Form nicht mal schnell ersetzen. Bei den Systemen hat man die freie Auswahl. Auch hier sollte man darauf achten, zumindest eine originale Headshell mit dazu zu bekommen.
Stereohans
Stammgast
#17067 erstellt: 22. Mrz 2018, 21:19
@Philmop: Bei dem Verkäufer habe ich schon einmal die passende 9000er Vorstufe gekauft und selber abgeholt, weil Herzogenaurach bei mir quasi uns Eck ist. Wirklich Ahnung von den Geräten scheint er nicht zu haben, bei ihm stapelt sich das Zeug, was für Gehäusekanten etc. nicht immer gesund ist. Als ich gerade nach der Endstufe schaute, stand übrigens in der Bucht ein holländisches Angebot für 620 drin. Das klingt schon etwas realistischer als 999. Momentan wird man Opfer des Vintage-Booms, wenn man bestimmte Geräte will. Und nachdem Mehrkanal-Sound noch nicht aus der Mode gekommen ist, dürfte auch die Nachfrage nach solchen Geräten noch einmal größer sein. Wie Du richtig erkannt hast: Für ein nicht geservicetes Gerät mit den originalen Elkos etc. sind knapp 1000 Euronen a bissl arg viel. Deshalb habe ich bei besagtem Herzogenauracher auch nichts mehr gekauft... Nachdem der Kauf des TA-E9000ES schon wieder ein paar Monate her ist und der Typ die Endstufen damals schon im Angebot hatte, wird er sie wohl zu dem Preis auch nicht los. Aber das muss er wissen, ob er sich leisten kann, totes Kapital herumstehen zu haben...

Gruß, Hans

Gruß, Hans
Philmop
Stammgast
#17068 erstellt: 23. Mrz 2018, 11:37

Stereohans (Beitrag #17067) schrieb:
@Philmop: Bei dem Verkäufer habe ich schon einmal die passende 9000er Vorstufe gekauft und selber abgeholt, weil Herzogenaurach bei mir quasi uns Eck ist. Wirklich Ahnung von den Geräten scheint er nicht zu haben, bei ihm stapelt sich das Zeug, was für Gehäusekanten etc. nicht immer gesund ist. Als ich gerade nach der Endstufe schaute, stand übrigens in der Bucht ein holländisches Angebot für 620 drin. Das klingt schon etwas realistischer als 999. Momentan wird man Opfer des Vintage-Booms, wenn man bestimmte Geräte will. Und nachdem Mehrkanal-Sound noch nicht aus der Mode gekommen ist, dürfte auch die Nachfrage nach solchen Geräten noch einmal größer sein. Wie Du richtig erkannt hast: Für ein nicht geservicetes Gerät mit den originalen Elkos etc. sind knapp 1000 Euronen a bissl arg viel. Deshalb habe ich bei besagtem Herzogenauracher auch nichts mehr gekauft... Nachdem der Kauf des TA-E9000ES schon wieder ein paar Monate her ist und der Typ die Endstufen damals schon im Angebot hatte, wird er sie wohl zu dem Preis auch nicht los. Aber das muss er wissen, ob er sich leisten kann, totes Kapital herumstehen zu haben...

Gruß, Hans

Gruß, Hans



Vorallem hab ich ganz nett gefragt ob der Preis verhandelbar ist. Keine dumme frage was ist der letzte Preis oder ich zahle xxx. Als Antwort habe ich bekommen. "Ich habe kein interesse an Bettlern"

Super Typ, muss man schon sagen.

Man findet die TA-E9000Es ja richtig häufig aber die N9000ES nicht so oft. Das liegt wohl daran das der Verkäufer von meiner P9000ES, im besitz von 11 N9000ES ist und sie auch benutzt.
*Hwoarang*
Stammgast
#17069 erstellt: 23. Mrz 2018, 12:57

klaus52 (Beitrag #17065) schrieb:

Welches Tapedeck suchst du denn ? Ein ganz bestimmtes ES oder "nur" ES ?


Habe neben dem CDP-XA50ES den TC-RX80 ES und den PS-X555ES im Auge.
Bei eBay sind hin und wieder welche drin, doch die Preise sind für gebrauchte Gerate von unbekanntem Zustand recht hoch.
Gerade bei den komplexen mechanischen Geräten ist schnell mal was defekt, das ich nicht selbst reparieren kann.
Der Vintageboom macht alles teuer und einige Verkäufer haben unverschämte Preisvorstellungen.


[Beitrag von *Hwoarang* am 23. Mrz 2018, 12:58 bearbeitet]
klaus52
Inventar
#17070 erstellt: 23. Mrz 2018, 14:39
Dass das TC-RX80ES ein Reverse Deck, ein ziemlicher Exot, der nicht ganz unproblematisch herzurichten ist weisst du ?

Die Frage...

klaus52 (Beitrag #17065) schrieb:

*Hwoarang* (Beitrag #17059) schrieb:
...Frage: Hat jemand Erfahrung mit dem Tangentialplattenspieler aus der ES-Reihe?

Welchen ? ...

hast du absichtlich nicht beantwortet ?


[Beitrag von klaus52 am 23. Mrz 2018, 14:57 bearbeitet]
iwii
Inventar
#17071 erstellt: 23. Mrz 2018, 14:52
[quote="*Hwoarang* (Beitrag #17069)"]Habe neben dem CDP-XA50ES den TC-RX80 ES und den PS-X555ES im Auge.[/quote]
Das ist irgendwie ein wüstes Sammelsurium. Was bewegt dich gerade zu dieser Auswahl?


[Beitrag von iwii am 23. Mrz 2018, 14:52 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17072 erstellt: 23. Mrz 2018, 15:05

klaus52 (Beitrag #17070) schrieb:
Die Frage...

klaus52 (Beitrag #17065) schrieb:

*Hwoarang* (Beitrag #17059) schrieb:
...Frage: Hat jemand Erfahrung mit dem Tangentialplattenspieler aus der ES-Reihe?

Welchen ? ...

hast du absichtlich nicht beantwortet ? ;)


Muß man die beantworten, wenn es nur genau 1 ES Plattenspieler gibt (den PS-X555ES)?

Grüße
Roman
klaus52
Inventar
#17073 erstellt: 23. Mrz 2018, 16:49
Die Frage war beabsichtigt, sollte was bestimmtes "rauskitzeln". Drum auch den... hintendran.
Alles nicht schlimm, der PS-X555ES ist auch ein guter Dreher.
*Hwoarang*
Stammgast
#17074 erstellt: 23. Mrz 2018, 17:03

iwii (Beitrag #17071) schrieb:

*Hwoarang* (Beitrag #17069) schrieb:
Habe neben dem CDP-XA50ES den TC-RX80 ES und den PS-X555ES im Auge.

Das ist irgendwie ein wüstes Sammelsurium. Was bewegt dich gerade zu dieser Auswahl?


Bei den Geräten hatte ich mir damals die Nase an den HiFi-Schaufenstern platt gedrückt. So kam die Auswahl zustande.
hobbiefreizeithoerer
Ist häufiger hier
#17075 erstellt: 23. Mrz 2018, 23:52

*Hwoarang* (Beitrag #17074) schrieb:
Bei den Geräten hatte ich mir damals die Nase an den HiFi-Schaufenstern platt gedrückt...

Aha, noch Jemand, der dass damals gemacht hatte
Irgendwann hatte ich es dann mal Wahr gemacht:

Sony PS-X555ES
ghaliläo
Stammgast
#17076 erstellt: 24. Mrz 2018, 07:25

*Hwoarang* (Beitrag #17074) schrieb:

iwii (Beitrag #17071) schrieb:

*Hwoarang* (Beitrag #17069) schrieb:
Habe neben dem CDP-XA50ES den TC-RX80 ES und den PS-X555ES im Auge.

Das ist irgendwie ein wüstes Sammelsurium. Was bewegt dich gerade zu dieser Auswahl?


Bei den Geräten hatte ich mir damals die Nase an den HiFi-Schaufenstern platt gedrückt. So kam die Auswahl zustande.


Also bei dem CD-Player und Plattenspieler kann ich folgen, aber nicht beim Kassettendeck. Das hat wohl ein interessantes Display, aber vom Laufwerk und der Elektronik her gesehen gibt es wesentlich bessere ES-Geräte von Sony. Da würde ich eher zu einem TC-K700ES oder 730ES raten. Findet man inzwischen auch schlecht aber die Dinger sind optisch und auch technisch spitze. Bin überrascht was die RX-80 in der Bucht für stolze Preise erreichen. Es ist ja zur Zeit eines drin und das steht schon ganz schön hoch.

Aber auch was den CDP-XA50ES angeht. Der ist auch wieder optisch toll und auch die Elektronik ist spitze. Aber ich bin kein Freund dieser Laufwerke. Da würde ich viel mehr zu einem Sony mit BU-1-Laufwerk raten. Die sind bei Weitem besser.


[Beitrag von ghaliläo am 24. Mrz 2018, 07:27 bearbeitet]
ghaliläo
Stammgast
#17077 erstellt: 24. Mrz 2018, 07:32

Philmop (Beitrag #17068) schrieb:

Man findet die TA-E9000Es ja richtig häufig aber die N9000ES nicht so oft. Das liegt wohl daran das der Verkäufer von meiner P9000ES, im besitz von 11 N9000ES ist und sie auch benutzt. :D


Wer bitte hat von den Dingern 11 Stück rumstehen.

Ich wäre ja froh wenn ich einen hätte.
*Hwoarang*
Stammgast
#17078 erstellt: 24. Mrz 2018, 11:53

ghaliläo (Beitrag #17076) schrieb:


Also bei dem CD-Player und Plattenspieler kann ich folgen, aber nicht beim Kassettendeck. Das hat wohl ein interessantes Display, aber vom Laufwerk und der Elektronik her gesehen gibt es wesentlich bessere ES-Geräte von Sony. Da würde ich eher zu einem TC-K700ES oder 730ES raten. Findet man inzwischen auch schlecht aber die Dinger sind optisch und auch technisch spitze. Bin überrascht was die RX-80 in der Bucht für stolze Preise erreichen. Es ist ja zur Zeit eines drin und das steht schon ganz schön hoch.

Aber auch was den CDP-XA50ES angeht. Der ist auch wieder optisch toll und auch die Elektronik ist spitze. Aber ich bin kein Freund dieser Laufwerke. Da würde ich viel mehr zu einem Sony mit BU-1-Laufwerk raten. Die sind bei Weitem besser.


Es war das Display, was mich damals angezogen hat.
Das TC-K700ES bzw. 730ES werde ich mir mal genauer anschauen.

Welche Player haben das BU-1-Laufwerk?
Philmop
Stammgast
#17079 erstellt: 24. Mrz 2018, 12:45

ghaliläo (Beitrag #17076) schrieb:
Aber auch was den CDP-XA50ES angeht. Der ist auch wieder optisch toll und auch die Elektronik ist spitze. Aber ich bin kein Freund dieser Laufwerke. Da würde ich viel mehr zu einem Sony mit BU-1-Laufwerk raten. Die sind bei Weitem besser.


Was gibts an dem Laufwerk aus zu setzen? Der CDP-XA555ES ist ja quasi der Nachfolger. Bis auf die angeänderte Front sehe ich keinen großen unterschied. Wo ist den das BU-1 Laufwerk verbaut?



ghaliläo (Beitrag #17077) schrieb:

Philmop (Beitrag #17068) schrieb:

Man findet die TA-E9000Es ja richtig häufig aber die N9000ES nicht so oft. Das liegt wohl daran das der Verkäufer von meiner P9000ES, im besitz von 11 N9000ES ist und sie auch benutzt. :D


Wer bitte hat von den Dingern 11 Stück rumstehen.

Ich wäre ja froh wenn ich einen hätte.


Ne ne, nicht rumstehen sondern in benutzung. Heimkino 11 mal im Brückenbetrieb. 11.4 System mit Canton Reference serie
Ich hab aber jetzt eine TA-N9000ES bekommen. Zu einem fairen Preis, nicht günstig aber dafür im Neuzustand mit OVP und Anleistung und Zubehör.

Ich Sammel schon seid Jahren SACD's, so langsam gehen mir aber die Interessanten Alben aus. Hab so grob 50 Stück. Würde mir gerne einen Plattenspiele zulegen. Hab aber keinen Platz mehr im Rack Welches ist euer Meinung nach der beste Plattendreher der Sony je gebaut hat? Der aber Bezahlbar ist und wenig Probleme macht?

Wenn die TA-N9000ES im Rack seinen Platz bekommen hat mache ich mal paar schöne Bilder von euch. Vielleicht sogar ein Hifi-Porn Video
tommy2001
Ist häufiger hier
#17080 erstellt: 24. Mrz 2018, 14:27
was heißt für Dich bezahlbar.
Mir selber gefällt der PSX555er leider überhaupt nicht, so dass ich lieber bei meinem DENON DP 60L bleibe, den hatte ich mal vor über 15 Jahren aufm Flohmarkt abgegriffen.
Ein schöner Dreher von SONY wäre der PSX65 (Bj. Ende der 70er, glaub ich), nun wieder der Punkt was ist für Dich bezahlbar, denn den 65er bekommt man auch nicht mehr für unter 500 Euro
Ich selber ärgere mich heute noch, denn vor 4 Jahren hatte ich den Dreher für 85 Euro aufm Flohmi stehen lassen.
Philmop
Stammgast
#17081 erstellt: 24. Mrz 2018, 15:42
Bezahlbar ist auch bei mir ein sehr dehnbarer Begriff. Ich bin was Schallplatte angeht absolut raus. Ich habe keine Ahnung was einen guten ausmacht. Ich wäre durch aus zwischen 500-1500€ bereit aus zu geben. Wenn es das auch wert ist. Ich bin halt durch den SCD-XA777ES und SACD's verwohnt.

Auf der einen Seite machen mich der Rega P2 oder der Pro-Ject Debut Carbon Esprit an. Da sie nicht sehr groß sind und eher unter bekomme. Aber man will ja auch irgendwie bei Sony bleiben. Aber seinen wir ehrlich. Ersatzteile wie bei so einem empfindlichen Teil wie einem Plattenspiele wäre schon gut.
klaus52
Inventar
#17082 erstellt: 24. Mrz 2018, 19:30
Du hast dich scheint's noch nicht so ernsthaft und intensiv mit dem Thema und mit möglichen Drehern beschäftigt.
Da muss man erst die innere Einstellung zu bekommen haben ansonsten wird das bei dir evtl. (wegen deiner Bemerkung SACD verwöhnt...)
nur eine ständige vergleicherei wie... knistern hmm... nach 20 Min umdrehen hmm... usw.
Man muss das "wollen". Hoffe du verstehst was ich damit sagen will.


Philmop (Beitrag #17081) schrieb:
...Auf der einen Seite machen mich der Rega P2 oder der Pro-Ject Debut Carbon Esprit an...

Da sag ich lieber nichts dazu. Möchte nicht als penetranter Missionierer dastehen.
Es geht mir da gar nicht vorrangig um Sony sondern darum dass es generell so viele schöne und gute Vintage Dreher gäbe...


[Beitrag von klaus52 am 24. Mrz 2018, 19:53 bearbeitet]
5*dl
Inventar
#17083 erstellt: 24. Mrz 2018, 19:46

klaus52 (Beitrag #17082) schrieb:

Man muss das "wollen".


sehe ich genauso, Vinyl auflegen ist ein Procedere, man könnte es auch feierlicher Akt nennen.
Du musst schon wissen, dass sone Platte nach 20 Minuten zu Ende ist und umgedreht werden möchte, dass ein gewisses Knistern ab und an einfach dazugehört (natürlich keine Lagerfeuerromantik) und es geniessen, die Musik zu sehen. Ist so ähnlich wie bei einer BM... Du hast etwas in der Hand, etwas Großes
bassboss77
Stammgast
#17084 erstellt: 24. Mrz 2018, 20:30

Vorallem hab ich ganz nett gefragt ob der Preis verhandelbar ist. Keine dumme frage was ist der letzte Preis oder ich zahle xxx. Als Antwort habe ich bekommen. "Ich habe kein interesse an Bettlern"

Super Typ, muss man schon sagen.


Bei solchen Typen einfach mal Screenshots der zig Anzeigen machen und dem Finanzamt mit dem Hinweis auf vermuteten "Schwarzhandel" mit Steuerhinterziehung und Umgehung der Gewährleistungspflicht schicken.

Dann hat sichs mit dem Leute beleidigen... Solche Molucken hab ich gefressen seitdem die mal versucht haben meinen alten Herrn zu erpressen nachdem er eine seiner Märklin Eisenbahnen wohl zu billig eingestellt hatte.... War reserviert für den ersten Interessenten und er musste sich anhören, dass er bald Besuch bekommt wenn er nicht die Reservierung aufhebt und diesem "Händler" verkauft....

Dreckspack...
5*dl
Inventar
#17085 erstellt: 24. Mrz 2018, 20:38
@bassboss77: da bin ich grundsätzlich voll dabei, sehe aber momentan keinen Zusammenhang...
bassboss77
Stammgast
#17086 erstellt: 24. Mrz 2018, 21:17
Ich schon.... weil genau diese Art von "Händlern" wird wohl auch im Einkauf nicht plötzlich die Manieren wiederfinden... Vor allem Herzogenaurach... Wenn das der Typ ist, den ich meine, dann ist der bekannt.....
5*dl
Inventar
#17087 erstellt: 24. Mrz 2018, 21:25
ich jetzt auch, habe mich mal zurück gearbeitet: Du meinst Beitrag #17068.
Da Du nicht zitiert hattest kam das so völlig ohne Zusammenhang rüber...
bassboss77
Stammgast
#17088 erstellt: 24. Mrz 2018, 22:12
Achso....
PitCook
Stammgast
#17089 erstellt: 25. Mrz 2018, 17:25
Sony C701 ES über Holland die FB aus USA

51F4B4B2-B071-46D8-B15D-3A0B3100F1ED


[Beitrag von PitCook am 25. Mrz 2018, 19:34 bearbeitet]
ossi123
Inventar
#17090 erstellt: 25. Mrz 2018, 21:09
Mal etwas ganz anderes.
Ich suche nach einem neuen Verstärker, der nicht allzu alt sein sollte.
Seriös revidierte Große ES-Amps, sind schwer zu finden und im Verhältnis halt teuer.
Habe meinen 606 hier noch in Reserve, aber was Modernes ohne Angst vorm "liegenbleiben" fände ich schon gut.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Ich finde keinen TA-A1ES bei den einschlägigen Verkaufsstellen im Netz. (Ja , die aus Japan und USA habe ich gesehen)
Meine Frage: Warum??
Wurde der in Deutschland nicht verkauft? Oder woran liegt es, dass der Amp. nicht zu bekommen ist.


[Beitrag von ossi123 am 25. Mrz 2018, 21:09 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17091 erstellt: 26. Mrz 2018, 09:46

Philmop (Beitrag #17079) schrieb:
Wo ist den das BU-1 Laufwerk verbaut?


Das BU-1 steckt in folgenden Playern:
CDP-302ES, CDP-502ES, CDP-552ESD

Das BU-1C steckt in folgenden Playern:
CDP-303ES, CDP-502ESII, CDP-552ESD II

Das BU-1E steckt in folgenden Playern:
CDP-333ES, CDP-555ESD

Grüße
Roman
iwii
Inventar
#17092 erstellt: 26. Mrz 2018, 11:48

ghaliläo (Beitrag #17076) schrieb:
Da würde ich viel mehr zu einem Sony mit BU-1-Laufwerk raten. Die sind bei Weitem besser.

Die Player haben aber fast durchgängig Mehrbit-Wandler verbaut. Den Klang muss man schon mögen. Nach 1-2 Stunden klingen bei mir alle BU-1 Player im mittleren Frequenzbereich ein Stück weit dumpf. Die Laufwerke selbst sind nahezu unverwüstlich. In Kombination mit einem externen DAC kann man sicher lange Freude daran haben.
ghaliläo
Stammgast
#17093 erstellt: 26. Mrz 2018, 11:48

Passat (Beitrag #17091) schrieb:

Philmop (Beitrag #17079) schrieb:
Wo ist den das BU-1 Laufwerk verbaut?

Das BU-1 steckt in folgenden Playern:
CDP-302ES, CDP-502ES, CDP-552ESD

Das BU-1C steckt in folgenden Playern:
CDP-303ES, CDP-502ESII, CDP-552ESD II

Das BU-1E steckt in folgenden Playern:
CDP-333ES, CDP-555ESD



Das BU-1 steckt auch noch in den Nicht-ES-Playern CDP-102 und CDP-103.

Sehr zu empfehlen ist der CDP-502 ES da der teilweise sehr günstig ist obwohl technisch absolut hervorragend. Für mich einer der besten CD-Player von Sony.


[Beitrag von ghaliläo am 26. Mrz 2018, 11:53 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17094 erstellt: 26. Mrz 2018, 12:25
Stimmt, die hatte ich vergessen.
Im CDP-102 steckt das BU-1, im CDP-103 das BU-1C.

Das BU-1C steckt auch noch im Accuphase DP-70 und DP-80 und Luxman D-109.

Das BU-1E steckt auch noch im Onkyo DX-6990.

Grüße
Roman
klaus52
Inventar
#17095 erstellt: 28. Mrz 2018, 22:38
Mal wieder ein Bild.

TA-F808ES:
Phono Sektion fit gemacht. Hier sind einige neue Elkos zu sehen.
Ebenfalls den Umbau (wie schon weiter oben beschrieben) Anpassbarkeit für Cartridges,
Pre Out Spannungsteiler, HP Out Spannungsteiler.

Sony TA-F808ES PhonoPre


[Beitrag von klaus52 am 28. Mrz 2018, 22:40 bearbeitet]
klaus52
Inventar
#17096 erstellt: 28. Mrz 2018, 22:48
Und der unausweichliche Umbau:
Ruhestromregelung mit geändertem feinem Stellbereich und zusätzliche Prüfanschlüsse unten.
(Diese 2 Bilder stammen von Umbau eines TA-F808ES von 2009).

links/rechts

Sony TA-F808ES Ruhestromregelung Sony TA-F808ES Ruhestromregelung
klaus52
Inventar
#17097 erstellt: 28. Mrz 2018, 23:37
Diese 2 Steckerleisten/Buchsen werden zu einer Einleitung einer Kampagne "zur Erhaltung" von ES Verstärkern
die ich schon Anfang 2004 begonnen hatte.
Lasst euch überraschen (wer ahnt es...).

Am Beispiel eines TA-F808ES

Sony ES Amps Bauteileschutz

Am Beispiel eines TA-N80ES

Sony ES Amps Bauteileschutz
ossi123
Inventar
#17098 erstellt: 29. Mrz 2018, 10:56

ossi123 (Beitrag #17090) schrieb:
Mal etwas ganz anderes.
Ich suche nach einem neuen Verstärker, der nicht allzu alt sein sollte.
Seriös revidierte Große ES-Amps, sind schwer zu finden und im Verhältnis halt teuer.
Habe meinen 606 hier noch in Reserve, aber was Modernes ohne Angst vorm "liegenbleiben" fände ich schon gut.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Ich finde keinen TA-A1ES bei den einschlägigen Verkaufsstellen im Netz. (Ja , die aus Japan und USA habe ich gesehen)
Meine Frage: Warum??
Wurde der in Deutschland nicht verkauft? Oder woran liegt es, dass der Amp. nicht zu bekommen ist.


Keiner eine Meinung?
iwii
Inventar
#17099 erstellt: 29. Mrz 2018, 11:25
Bezüglich Verkaufspolitik fragst du besser direkt bei Sony. Hier wird niemand einen seriösen Einblick haben. Der Verstärker wurde direkt nach der Markteinführung auch in Deutschland verkauft.
ossi123
Inventar
#17100 erstellt: 29. Mrz 2018, 13:01
Wurde er nur eine ganz kurze Zeit hier verkauft?
Hier aus dem Thread hat das doch bestimmt jemand verfolgt, oder?
Passat
Moderator
#17101 erstellt: 29. Mrz 2018, 13:05
Nein, der war sicher 2-3 Jahre im Programm.

Aber wer kauft heute Sony-HiFi?
Sony hat doch bei HiFi keinen Ruf mehr.

Das haben die sich mit ihrer jahrelangen Abstinenz bei HiFi selbst verscherzt.
Auch, weil für die HiFi-Geräte eigentlich keine Werbung etc. gemacht wird.

Grüße
Roman
Zulu110
Inventar
#17102 erstellt: 30. Mrz 2018, 19:00
*Hwoarang*
Stammgast
#17103 erstellt: 30. Mrz 2018, 23:48
Ich habe die I.Q. Ted an meiner ES-Anlage gegen B&W DM 603 S3 getauscht.
Die Standlautsprecher klingen an der TA-F530ES etwas dünn, ja gar zu hell und haben kaum Bass.
An meinem Arcam AVR spielen sie zu Höchstleistungen auf, doch ich habe im Heimkino andere Lautsprecher im Einsatz.
Die Sony ES-Verstärker scheinen an neueren Lautsprechern generell etwas heller zu klingen.

Gibt es von Sony Verstärker, die besser mit so einer B&W harmonisieren?
Oder was für einen Amp würdet ihr mir empfehlen?
Glaube die Bowers brauchen ordentlich Leistung.
burningtiger
Stammgast
#17104 erstellt: 02. Apr 2018, 02:16
Die Erfahrung habe ich im Grundsatz auch gemacht, kann aber daran liegen, das neue anders abgestimmt sind.
Oder an der jeweiligen Kombi. Woran auch immer das liegen mag.
Meine Elacs in Wiesbaden haben an einem 606 und 707 nicht so doll geklungen, an dem jetzigen AV-Receiver (5300ES) haben sie erheblich mehr Punch.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 337 338 339 340 341 342 343 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony Esprit
philipp376 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  17 Beiträge
Aiwa: Fan, Bilder , Anleitungen und etc. Thread
Aeon_Perfect am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  26 Beiträge
Sony ES (Esprit) Anlage
quadral2000 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Sony Esprit kaufen
JanHH am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  8 Beiträge
Sony CD-Player Esprit
brain777 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  21 Beiträge
Sony Esprit - Info - Gesuch
quarryman4ever am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  40 Beiträge
Historie Sony Esprit Serie
bmw_330ci am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Der ReVox - Fan - Club - Thread
PRW am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  40 Beiträge
Großer Messy Bilder Thread
kempi am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  4 Beiträge
(Sharp) OPTONICA Stammtisch und Bilder-Thread
Mo888 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2017  –  858 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.312 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedhecke5791
  • Gesamtzahl an Themen1.404.301
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.743.105