Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 . 346 347 348 349 350 351 Letzte |nächste|

Sony-ES-Esprit: Fan und Bilder Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Joe_495
Stammgast
#17505 erstellt: 17. Okt 2018, 19:46
Wundert mich nur, denn die Blechteile sind ausschließlich durch jeweils 2 Schrauben (in den selben Gewinden für die Holzteile) fixiert, sodass sie alleine der Verkleidung bzw. Optik dienen? Die Schrauben die dort reingedreht sind sollten längentechnisch auch für die Holzseitenteile genügen - warscheinlich wurden die gleichen Schrauben verwendet, da die kurzen nicht mehr vorhanden waren...
Vielleicht lasse ich die Seitenbleche sandstrahlen und neu behandeln, mal schauen.

Ja die E77ES kenne ich, allerdings wird man hier in Deutschland nur äußerst wenige Besitzer finden. Schade, denn die Version wäre mMn. zu bevorzugen.
hifiuser222
Schaut ab und zu mal vorbei
#17506 erstellt: 17. Okt 2018, 20:20

Joe_495 (Beitrag #17503) schrieb:

3) der Digital-Trakt macht gemäß Verkäufer Probleme (Aussetzer). Ich habe mal etwas von kalten Lötstellen hier gelesen - gibt es weitere Erfahrungen?


War hier auch der Fall. In einem englischsprachigen Forum fand ich den Tip, dass auf der Digital-Platine Käbelchen mit Klebtropfen fixiert wurden. Über die Jahre alterte der Kleb und wurde leitend. Hab dann den Kleb mit Isopropyl entfernt und danach funktionierten die Digitaleingänge.
Zulu110
Inventar
#17507 erstellt: 18. Okt 2018, 03:30

Joe_495 (Beitrag #17503) schrieb:

1) Hat jemand die Aufmaße für die Holz-Seitenteile mit Lochmaß (@Zulu? )


Im Moment leider nicht, da ich meine verliehen habe. Die von einem Kollegen machte Probleme und er wollte mal gegenhören, ob es an der Vorstufe oder anderen Komponenten liegt,
Müsste ich mal sehen, ob ich demnächst mal Maße nehmen kann.
Joe_495
Stammgast
#17508 erstellt: 18. Okt 2018, 04:46
@hifiuser: besten Dank für den Tipp, dann weiß ich wo ich genauer hinsehen muss. Das kann natürlich die Ursache sein. Sachen gibts...

@Zulu: kein Problem. Wenn du die Maße nicht parat hast, muss ich selbst mit der Schieblehre ran. Mir fällt auch ein, ich könnte einfach die abnehmbaren Blechteile als Orientierung nehmen.

Edit:

Also wie es ausschaut sind die Blechteile an den Seiten nicht original, die gehören nicht zur Vorstufe. Die Seitenteile der E77 und N77 sind nach meinem Kenntnisstand nicht zum abnehmen gedacht, da eine entsprechende Verkleidung darunter fehlt. Aber okay, dann ist das originale Gerät optisch ziemlich makellos.
Nur die billigen Cinch Buchsen müsste ich auf Dauer ersetzen, zwei Stück wackeln bereits leicht


[Beitrag von Joe_495 am 18. Okt 2018, 17:04 bearbeitet]
hifiuser222
Schaut ab und zu mal vorbei
#17509 erstellt: 18. Okt 2018, 19:49
Habe doch noch den Link von damals gefunden, wo das Problem mit dem leitenden Kleb beschrieben ist: http://www.agoraquest.com/forums/viewtopic.php?p=97841
HifiSammler77
Ist häufiger hier
#17510 erstellt: 19. Okt 2018, 14:07
Hallo ES-Fans,

habe auch mal wieder eine meiner ES-Anlagen aufgebaut und bin wieder mal begeistert.

Sony TA F590ES Anlage
Joe_495
Stammgast
#17511 erstellt: 19. Okt 2018, 18:03
@hifiuser: Merci! Das hilft

@hifisammler: Schöner Turm! Dem Verstärker eventuell etwas Luft nach oben geben, mein f770 wird auch freistehend echt verdammt heiß auf der Haube. Weiß jedoch nicht wie es beim 590 ist, der hat hoffentlich nicht zu viel Class A verpasst bekommen, bzw einen hohen Ruhestrom an den Endtransistoren.
iwii
Inventar
#17512 erstellt: 19. Okt 2018, 19:06
Heute den altersmüden Arm meines PS-X555ES mit einem neuen Riemen wieder auf die Beine geholfen.
klaus52
Inventar
#17513 erstellt: 19. Okt 2018, 21:15

iwii (Beitrag #17512) schrieb:
...den altersmüden Arm meines PS-X555ES mit einem neuen Riemen wieder auf die Beine geholfen. :*

Wird nicht der letzte sein. Und sicher nicht weil er gerissen wäre ?!?
Hat er zuvor ne Weile gestanden oder ist er immer regelmässig benutzt worden ?
iwii
Inventar
#17514 erstellt: 20. Okt 2018, 10:32
Er stand ein paar Monate. Wird noch der erste Riemen gewesen sein, so porös wie der war.
klaus52
Inventar
#17515 erstellt: 20. Okt 2018, 11:28
Der erste und nach xx Jahren porös, das ist ok.

Oft zeigen die heute erhältlichen Ersatzriemen aber schon nach recht kurzer Zeit "Standschäden".
Verformung, Spannungsverlust durch langes rumstehen an der gleichen Stelle. Manche schon nach einem halben Jahr.

Beim PSX-555 ist ein Wechsel noch human, beim PSX-800 z.B. ist das schon ein ziemliches gefummel (besonders der 2. vertikale zum Planetengetriebe).

Hatte mir letztes Jahr Viton Ringe beschafft.
Bis jetzt haben diese 6 Monate Ruhezeit (ok erst noch längere Dekaden werden da Gewissheit bringen) unbeschadet überstanden.

Inzischen aber evtl. noch geeignetere Materialien entdeckt, nur noch nicht probiert.
Die Materialienvielfalt die es da gibt ist unglaublich und eine Wissenschaft für sich...
hobbiefreizeithoerer
Ist häufiger hier
#17516 erstellt: 20. Okt 2018, 14:20
Bezüglich dem PS-X555ES eine Frage: was ist aus Eurer Sicht als "Nadel"/System für die Musikrichtungen Rock, Pop, Disco, Klassik zu empfehlen?
Habe inzwischen ein paar Abtastsysteme dran gehabt: Ortofon OM10, Shure M75, AT 440MLb, Ortofon OM40 und derzeit das Denon DL110.
LP Jacksons - Victory auf Sony PS-X555ES mit Denon DL110
Mir persönlich gefällt das Denon DL110 am besten daran, weil es am ehesten (in meinen Ohren!) den Bass mit rüber bringt.
Wie schaut es bei Euch aus? Was sind Eure Erfahrungen dazu?

Gruß,
Markus
klaus52
Inventar
#17517 erstellt: 20. Okt 2018, 18:57
Bin nicht so der TA Beurteilungsflüsterer... m.M.n. "in deiner" Liste das DL110 da knackig die oberste Position,
aber auch das M75 (wenn mit einer gescheiten elliptischen Nadel ausgestattet, da gibt's gute schon für kleines... ) wenn dir "Shure rocken lassen" gefällt.

Auf das M75 bin ich erst aufmerksam geworden (lag ewig unbeachtet bei mir rum...)
als ich ein M95, mit einer solchen Nadel ausgestattet gehört hatte. Das N75 kann das dann auch.
Diese Art Sound hat mich wie kein anderer TA gefühlsmässig wieder volle Kanne in die 80/90er versetzt.
(Dabei meine ich jetzt keine schweineteuren SAS Nadeln... da geht dann noch mehr...).

Im analogen Teil des Forum gibt es Leute die das besser beschreiben können (aber natürlich auch andere die anderer Meinung sind...).
Nick_Nameless
Stammgast
#17518 erstellt: 21. Okt 2018, 14:33
Hier noch ein paar Fotos meiner grössten Schätze...

20181021_152349
20181021_152358
20181021_152405
20181021_152413
20181021_153157
sophist1cated
Inventar
#17519 erstellt: 21. Okt 2018, 14:58
Wow, gleich 2 von den Kloppern! Sind die Endstufen alle i.O.?

Habe nur den kleinen DA7100ES, macht aber auch Freude.
Nick_Nameless
Stammgast
#17520 erstellt: 21. Okt 2018, 15:07
Beim schwarzen sind 6 von 7 in Ordnung!
Den in schampus habe ich noch nicht zum Laufen bekommen...

Den 7100er habe ich auch noch...


[Beitrag von Nick_Nameless am 21. Okt 2018, 15:08 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#17521 erstellt: 21. Okt 2018, 15:31
6 Endstufen reichen noch dicke für Stereo-Hören. Ich fluche bereits, wenn ich den DA7100ES durch die Gegend manövriere, wie schlimm muß das erst mit dem DA9000ES sein?
iwii
Inventar
#17522 erstellt: 21. Okt 2018, 15:50

hobbiefreizeithoerer (Beitrag #17516) schrieb:
Bezüglich dem PS-X555ES eine Frage: was ist aus Eurer Sicht als "Nadel"/System für die Musikrichtungen Rock, Pop, Disco, Klassik zu empfehlen?

Da kann ich auch nicht wirklich helfen, da das alles Geschmackssache ist. Ich würde aber das mit dem Plattengewicht lassen. Das mag der Motor auf Dauer überhaupt nicht.
Zulu110
Inventar
#17523 erstellt: 21. Okt 2018, 17:38
Auch von mir mal wieder ein paar neue Bilder.

TA-F555ESII:

Sony TA-F555ESII

Sony TA-F555ESII

Sony TA-F555ESII

Und der CDP-502ES:

Sony CDP-502ES

Sony CDP-502ES

Sony CDP-502ES

Ich stand kurz davor die beiden in die Bucht zu stellen, habs dann aber doch nicht über's Herz gebracht
Joe_495
Stammgast
#17524 erstellt: 21. Okt 2018, 19:35
Geiler Amp Zulu! Den würde ich mir auch noch hinstellen! Der 555ESII wurde nur vermutlich in Japan (?) verkauft und war äquivalent zu...? Jedenfalls tolles Design
Nick_Nameless
Stammgast
#17525 erstellt: 21. Okt 2018, 19:35
Das kennt hier jeder, glaube ich!
Trotzdem habe ich meinen schwarzen 9000er mal reingestellt...
Mal schauen, vielleicht ergibt sich ja was...
burningtiger
Stammgast
#17526 erstellt: 21. Okt 2018, 21:27

hobbiefreizeithoerer (Beitrag #17516) schrieb:
Bezüglich dem PS-X555ES eine Frage: was ist aus Eurer Sicht als "Nadel"/System für die Musikrichtungen Rock, Pop, Disco, Klassik zu empfehlen?

Ich hab zwar nen PS-X50, würde aber immer Sony empfehlen:
XL15 mit 25E-Nadel (super günstig, super gut), XL35 (selten), XL45 und 55 (sind beide sehr selten zu bekommen und wenn teuer )
iwii
Inventar
#17527 erstellt: 21. Okt 2018, 23:49

Joe_495 (Beitrag #17524) schrieb:
Der 555ESII wurde nur vermutlich in Japan (?) verkauft

Nö, den gab es ganz normal hierzulande. Ich habe auch zwei davon. Vor ein paar Jahren wollte die Kisten keiner haben und man hat sie faktisch geschenkt bekommen. Zulu hat nur ein paar Holzseiten dran gebastelt.
Zulu110
Inventar
#17528 erstellt: 22. Okt 2018, 03:22
Mittlerweile sieht das wohl anders aus. Angeboten werden sie kaum noch. Auch der 502er ist kaum noch anzutreffen. Vor ein paar Jahren war immer mal einer da der angeboten wurden.
Meine beiden sind im Prinzip optisch neuwertig und ich habe auch die BDA's bzw. Fernbedienung. Die werde ich so wohl nicht mehr wieder bekommen. Daher dachte ich mir, dass ich sie wohl doch noch behalten werde
Das mit der Befestigung der Seitenteile mittels "PowerStrips" am 502er hat übrigens gut geklappt. Wirklich sehen tut man da nix.
Passat
Moderator
#17529 erstellt: 22. Okt 2018, 08:11

Joe_495 (Beitrag #17524) schrieb:
Der 555ESII wurde nur vermutlich in Japan (?) verkauft und war äquivalent zu...?


Den gabs auch hier.
Nur in Japan gabs den größeren TA-F777ES.

Warum viele japanische Hersteller ihre Topmodelle nur in Japan angeboten haben bleibt wohl deren Geheimnis.

Grüße
Roman
v.dracula
Stammgast
#17530 erstellt: 22. Okt 2018, 08:13
Weil die Japaner von sich behaupten wollen sie seien die Oberverueckten in hifi
Philmop
Stammgast
#17531 erstellt: 22. Okt 2018, 08:15
Das Thema TA-DA9000ES ist leider traurig. Sie werden noch richtig teuer gehandelt. Man könnte sie noch als Vorstufe nutzen. Was ich bisschen schade ist das sie keinen HDMI eingang haben. Die TA-DA9100ES hat welche und kein problem mehr mit den Endstufen. Bei den kleineren STR-DA3000ES,STR-DA5000ES, STR-DA7000ES hab ich bis jetzt noch nie von defekten Endstufen gelesen.
Joe_495
Stammgast
#17532 erstellt: 22. Okt 2018, 16:04

iwii (Beitrag #17527) schrieb:
Nö, den gab es ganz normal hierzulande.


Okay, der ging komplett an mir vorbei. Trotzdem echt ganz schönes Teil!
Passat
Moderator
#17533 erstellt: 22. Okt 2018, 18:06
Die entsprechende Seite aus dem deutschen 1987er ES-Prospekt:
http://www.hifi-archiv.info/Sony/1987/08.jpg

Grüße
Roman
*Hwoarang*
Stammgast
#17534 erstellt: 23. Okt 2018, 07:41
Ich brauche mal eure Hilfe. Nach dem sich nun das dritte MD-Deck wegen eines Laserproblems verabschiedet hat nun min Frage. Gibt es ein Deck aus der ES-Serie, dass nicht an dem morbiden Laser leidet? Kann doch nicht sein, dass mein3 9xxer Decks der QS Serie bei regelmäßigem Gebrauch unkaputtbar sind und die teuren ES-Decks permanent den Geist aufgeben.
ghaliläo
Stammgast
#17535 erstellt: 23. Okt 2018, 09:14
Welche ES-Geräte haben sich denn verabschiedet?

Die Problematik beim JA3ES ist ja bekannt. Diese Laser werden gerne zu heiß und verabschieden sich dann. Obwohl ich drei Sony-MD-Geräte mit diesem Laser habe die noch tadellos laufen.

Ich würde den MDS-JA20ES empfehlen. Der hat eigentlich einen fast unkaputtbaren Laser drin und wenn dann passen die Laser von den einfacheren MD-Geräten von Sony.
Agnes:)
Stammgast
#17536 erstellt: 23. Okt 2018, 10:45

ghaliläo (Beitrag #17535) schrieb:
Ich würde den MDS-JA20ES empfehlen.

Ist denn der JA20ES technisch überhaupt besser als der Sony JE930 oder JE940 z.B.? Also, lohnt sich der ES-Kauf denn?
klaus52
Inventar
#17537 erstellt: 23. Okt 2018, 14:31
Die JE9xx klingen sehr gut. Es geht ihm aber mit Sicherheit vornehmlich um die Optik.
*Hwoarang*
Stammgast
#17538 erstellt: 24. Okt 2018, 08:16
Ich hatte zwei JA3Es und drei JA50ES, ein JA50ES spielt wenigstens noch ab, bei den anderen kommt immer "disc error".
Zum Aufnehmen benutze ich meinen 930QS, ein Arbeitstier, mit dem ich sehr zufrieden bin, dennoch passt er nicht in den "ES-Turm", also ja, ausnahmsweise geht es mir hier um die Optik, bzw. Zugehörigkeit.
Also sollte ich mir den MDS-JA20ES mal genauer anschauen?
ghaliläo
Stammgast
#17539 erstellt: 24. Okt 2018, 14:17
Also der JA20 ist nach meiner Erfahrung und auch nach dem was ich in Foren so gelesen habe ein sehr zu empfehlendes Gerät. Klanglich und auch optisch spitze und der Laser ist haltbar. Leider werden die Geräte immer teurer. Aber das ist ja der allgemeine Trend in diesem Bereich.

Beim JA50 ist auch bekannt, dass der Laser gerne den Dienst quittiert. Und dann bekommt man dafür nur noch sehr schlecht bis gar nicht einen neuen Laser.

Schon mal bei den Geräten die "disc error" anzeigen den Laser überholt? Es muss nicht immer der Laser hinüber sein. Wenn man Glück hat ist nur die Mechanik schwergängig oder Schmutz auf der Linse und er lässt sich wieder flottmachen.

Das Problem hatte ich jetzt bei dem Mini-Disc-Recorder (Nicht-ES-Gerät von Sony) eines Freundes. Den konnte ich wieder hinbekommen und er läuft wieder tadellos.


[Beitrag von ghaliläo am 24. Okt 2018, 14:24 bearbeitet]
*Hwoarang*
Stammgast
#17540 erstellt: 24. Okt 2018, 16:59

ghaliläo (Beitrag #17539) schrieb:

Schon mal bei den Geräten die "disc error" anzeigen den Laser überholt? Es muss nicht immer der Laser hinüber sein. Wenn man Glück hat ist nur die Mechanik schwergängig oder Schmutz auf der Linse und er lässt sich wieder flottmachen.

Das Problem hatte ich jetzt bei dem Mini-Disc-Recorder (Nicht-ES-Gerät von Sony) eines Freundes. Den konnte ich wieder hinbekommen und er läuft wieder tadellos.



Nein noch nicht, was sind da die üblichen Schritte? Ich glaube man kann Suchdienst Leistung des Lasers erhöhen.
Sal
Inventar
#17541 erstellt: 24. Okt 2018, 23:43
Never Ever. Der Laser brennt dann noch schneller aus. Wie eine alte Glühbirne, der man zuviel Strom gibt.
Agnes:)
Stammgast
#17542 erstellt: 25. Okt 2018, 06:49
Im Forum habe ich gelesen, dass man den JA50ES, JA30ES, JA555ES, JA333ES besser nur zum Abspielen benutzen soll. Beim Aufnehmen verschleiße deren Laser mehr oder weniger schnell.
So gesehen ist in 20 Jahren der MDS-JA20ES vielleicht der letzte der ES-Serie, der noch immer funktioniert.
karl50
Ist häufiger hier
#17543 erstellt: 25. Okt 2018, 08:02
Soweit ich weiß haben die neueren ES-Geräte (555,333 und 20) das Problem nicht, da sie alle
schon den neueren Laser eingebaut haben.
Karl
ghaliläo
Stammgast
#17544 erstellt: 25. Okt 2018, 08:38

*Hwoarang* (Beitrag #17540) schrieb:

Nein noch nicht, was sind da die üblichen Schritte? Ich glaube man kann Suchdienst Leistung des Lasers erhöhen.


Das sollte man auf keinen Fall machen.

Das Gerät zerlegen und dann die Mechanik des Lasers sauber machen und neu fetten und die Linse vorsichtig säubern. Vielleicht mal in YouTube schauen ob man da was findet wie das gemacht wird wenn man davon noch wenig Ahnung hat.
klaus52
Inventar
#17545 erstellt: 25. Okt 2018, 09:28
Es werden aber immer mehr MD und CDP, genau so nochmal für kurze Zeit "frisch gemacht" verkauft.
Anleitungen dazu gibt es im Netz zu hauf.
iwii
Inventar
#17546 erstellt: 25. Okt 2018, 09:47

klaus52 (Beitrag #17545) schrieb:
Es werden aber immer mehr MD und CDP, genau so nochmal für kurze Zeit "frisch gemacht" verkauft.

Ich bin zum Glück hinreichend versorgt. Heute wird es immer schwerer Geräte zu finden, die für den Alltagsbetrieb taugen. Wer einen JA3 in super-Zustand (schwarz) aber kaputtem Laser sucht, kann mir gerne ein Angebot machen. Ich werde ihn definitiv nicht wiederbeleben.
Agnes:)
Stammgast
#17547 erstellt: 25. Okt 2018, 10:37

ghaliläo (Beitrag #17535) schrieb:
Ich würde den MDS-JA20ES empfehlen. Der hat eigentlich einen fast unkaputtbaren Laser drin und wenn dann passen die Laser von den einfacheren MD-Geräten von Sony.


karl50 (Beitrag #17543) schrieb:
Soweit ich weiß haben die neueren ES-Geräte (555,333 und 20) das Problem nicht, da sie alle schon den neueren Laser eingebaut haben.

Ist da jeweils der selbe Laser eingebaut?
Beim Austausch von einen anderen Gerät wird man aber den Laser komplett neu einmessen müssen, schätze ich. Und wer kennt schon jemanden, der ein Laser-Powermeter hat?
ghaliläo
Stammgast
#17548 erstellt: 25. Okt 2018, 14:29
Müßte ich jetzt nachschauen aber ich glaube nicht dass der selbe Laser vom Ja20ES auch im 333 und 555 verbaut ist.

Ich habe schon Laser von einem Gerät in ein anderes umgebaut und das hat ohne Einmessen tadellos funktioniert.
ghaliläo
Stammgast
#17549 erstellt: 25. Okt 2018, 14:33

klaus52 (Beitrag #17545) schrieb:
Es werden aber immer mehr MD und CDP, genau so nochmal für kurze Zeit "frisch gemacht" verkauft.
Anleitungen dazu gibt es im Netz zu hauf. :.


Das ist das Problem. Aber mit MD-Geräten hatte ich bisher Glück.

Was ich in Ebay aber sonst schon alles als funktionsfähig und frisch überholt gekauft habe. Meist funktioniert das Geräffel nicht denn es werden selten tadellos funktionsfähige Geräte verkauft. Meist verkauft man das Zeug nur, wenns nicht mehr funktioniert.


[Beitrag von ghaliläo am 25. Okt 2018, 14:41 bearbeitet]
klaus52
Inventar
#17550 erstellt: 25. Okt 2018, 15:05
Bei Bucht Angeboten mit den Attributen "überholt, durchgesehen, alles neu gemacht" etc. pp im Verkaufstext sollte man besonders misstrauisch werden.
Traurig aber seit einigen Jahren heisst das immer öfter nix gutes...

Man weiss ja nicht "wer da wie" dran war (die guten Leut mal ausgenommen ).

Mein letzter CDP Kauf ging scheint's in der Bucht schon durch viele Hände.
Da weiss man nicht ob es der letzte Vk war. Zumindest aber hat sich der letzte freuen können das er ihn los war. (Die vor ihm vielleicht auch schon...).
Elkosseuche schon mit Frasschäden vom feinsten.


[Beitrag von klaus52 am 25. Okt 2018, 15:06 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#17551 erstellt: 25. Okt 2018, 17:44
Kann ich bestätigen. Sogar bei einem Tapedeck welches von einem Gewerblichen verkauft wurde, alles geprüft, überholt und perfekt justiert. Genau das Gegenteil war der Fall, selbst mit dem Boardeigenen Einmesssystem war ein Einmessen kaum möglich, der Azimuth war verstellt.

Bei gewerblichen Anbietern kann man es noch zurückschicken, bei privaten VK ist man dagegen aufgeschmissen. Am besten ein Angebot vor Ort raussuchen und abholen.
*Hwoarang*
Stammgast
#17552 erstellt: 26. Okt 2018, 09:22
Schade um meine guten ES-Boliden, sie sind ansonsten in einem tadellosen Zustand. Kann sie wohl nur noch als Ersatzteillager verkaufen.
JA3ES erkennt keine MDs mehr und wirft die Disc wieder aus.
Ein JA50ES kommt disc error
Ein JA50ES Wiedergabe und Aufnahme funktioniert, doch ab und dann geht das Display aus.
Da ich kein Basler bin möchte ich mich nicht an eine Reparatur wagen.
ghaliläo
Stammgast
#17553 erstellt: 26. Okt 2018, 09:51
Dann könnte man aber auf jeden Fall einen JA50 retten und den Laser von dem mit dem Displayproblem in den anderen umbauen.

Und auch den JA3ES kann man retten wenn man z.B. einen MDS-303 in funktionsfähigem Zustand bekommen könnte denn der hat den gleichen Laser inclusive dem komplett gleichen Laufwerk verbaut. Die Geräte werden leider aber auch immer teurer weil das ja die Experten wissen und sind inzwischen extrem selten. Aber mit Geduld und Glück kann man den vielleicht auch retten. Leider ist halt der dort verbaute Laser Mist weil er leicht überhitzt aber da sind nicht alle Geräte gleich. Manchmal läuft das Ding tadellos.

Zu dem Problem mit in Ebay angebotenem Schrott reicht es manchmal schon, die Artikelbeschreibung genau zu lesen denn der VK verrät sich manchmal schon durch Fehler in seiner Beschreibung. Bei einem schönen Sony Kassettendeck das zur Zeit in Ebay angeboten wird schreibt der VK z.B. dass er die Riemen und den Idler erneuert hat. Nur leider hat das Kassettendeck keinen Idlergummi sondern dort ein Zahnrad verbaut also weiß man schon, dass da rein gar nichts gemacht wurde und der VK auch noch keinerlei Ahnung von der Materie hat.


[Beitrag von ghaliläo am 26. Okt 2018, 10:02 bearbeitet]
Philmop
Stammgast
#17554 erstellt: 26. Okt 2018, 11:07

ghaliläo (Beitrag #17548) schrieb:
Müßte ich jetzt nachschauen aber ich glaube nicht dass der selbe Laser vom Ja20ES auch im 333 und 555 verbaut ist.

Ich habe schon Laser von einem Gerät in ein anderes umgebaut und das hat ohne Einmessen tadellos funktioniert.


Der JA20, JA30 und JA50 haben den gleichen Pickup drin aber JA333 und JA555 sind anders die letzte Nummer ist entscheident. E muss es sein.


@Hwoarang,
Ich musste auch zwei MDS-JA555ES kaufen um einen funktionierenden zu bekommen. Der erste wurde mir auch als Funktionierend verkauft.
Ich würde auch versuchen den Laser sauber zu machen bei dem mit error Meldung und wenn dann das Display tauschen. Wenn das Display hin und wieder ausgeht ist oft nur ein Stecker lose oder er hat schlechten Kontakt.



Ein Kumpel der vorher Apple angebetet hat und für ihn nichts anderes gab, will jetzt anfangen mit Hifi. Er hat sich einen SCD-XB940QS gekauft. Man muss schon sagen geiles Teil für's Geld. Ich werd die Tage mal mehr berichten, hatte ihn nur mal kurz an der Drittanlage. Am WE kommt er mal an die Hauptanlage.
karl50
Ist häufiger hier
#17555 erstellt: 26. Okt 2018, 15:54
Die Laserbestückung ist nachzulesen in den Service Manuals der Geräte.
Die sind bei den MiniDisc-Playern u.a. auf den Seiten von Minidisc Org:
" http://www.minidisc.org/part_Sony_MDS-JA20ES.html " zu finden.

Die ganze Funktion und das Problem mit den Lasern bei den Sony-Minidisc-Playern
ist hier sehr gut und ausführlich beschrieben: " https://old-fidelity.de/thread-15430.html ".


[Beitrag von karl50 am 27. Okt 2018, 00:07 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 . 346 347 348 349 350 351 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony Esprit
philipp376 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  17 Beiträge
Aiwa: Fan, Bilder , Anleitungen und etc. Thread
Aeon_Perfect am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  26 Beiträge
Sony ES (Esprit) Anlage
quadral2000 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Sony Esprit kaufen
JanHH am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  8 Beiträge
Sony CD-Player Esprit
brain777 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  21 Beiträge
Sony Esprit - Info - Gesuch
quarryman4ever am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  40 Beiträge
Historie Sony Esprit Serie
bmw_330ci am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Der ReVox - Fan - Club - Thread
PRW am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  40 Beiträge
Großer Messy Bilder Thread
kempi am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  4 Beiträge
(Sharp) OPTONICA Stammtisch und Bilder-Thread
Mo888 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2017  –  858 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.240 ( Heute: 63 )
  • Neuestes Mitgliedstonedmoses
  • Gesamtzahl an Themen1.423.521
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.099.807