Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 . Letzte |nächste|

Sony-ES-Esprit: Fan und Bilder Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Waeltklass
Stammgast
#17204 erstellt: 19. Apr 2018, 20:43
Hallo Zusammen,

Gibt es eigentlich auch ES Lautsprecher?
Ich besitze ein Paar SS-X70ED und seit heute ein Paar SS-X30ED für 70 Euro . Ich finde, die Lautsprecher sind super wertig gebaut, schön anzuschauen und klanglich nicht übel.
Passat
Moderator
#17205 erstellt: 19. Apr 2018, 21:05
Natürlich gibt es ES-Lautsprecher:
APM-20ES
APM-22ES
APM-22ESII
APM-44ES (nicht in Deutschland)
APM-44ESG (Spezielle Deutschland-Version)
APM-66ES (nicht in Deutschland)
APM-66ESII (nicht in Deutschland)
APM-66ESG (Spezielle Deutschland-Version)
APM-101ES (nicht in Deutschland)
APM-121ES (nicht in Deutschland)
APM-141ES (nicht in Deutschland)
APM-181ES (nicht in Deutschland)
SS-B40ES
SS-F60ES
SS-F80ES
SS-G333ES (nicht in Deutschland)
SS-G777ES (nicht in Deutschland)
SS-T70ES (nicht in Deutschland)

Grüße
Roman
Waeltklass
Stammgast
#17206 erstellt: 19. Apr 2018, 22:59
Hallo Roman,

Ist der Sony Esprit No 3 nicht auch ein ES Lautsprecher?
Ist SS-X xx ED Serie mir der QS Serie gleichzustellen?


[Beitrag von Waeltklass am 19. Apr 2018, 23:03 bearbeitet]
iwii
Inventar
#17207 erstellt: 20. Apr 2018, 04:50

Waeltklass (Beitrag #17206) schrieb:
Ist der Sony Esprit No 3 nicht auch ein ES Lautsprecher?

Jaein, da konnte man sich wohl nicht entscheiden. In einigen Katalogen wird sie mit ES-Logo bzw. ES in der Bezeichnung gezeigt. Die offizielle Modellbezeichnung auf dem Typenschild ist SS-R70 - ich gehe mal davon aus, dass man sich dabei was gedacht hat, da die SS-R10 zeitgleich auf dem japanischen Markt erschien.
Nick_Nameless
Stammgast
#17208 erstellt: 20. Apr 2018, 05:49
Also ich hab auch ES-Lautsprecher!
Allerdings die JBL ES 100...
klaus52
Inventar
#17209 erstellt: 20. Apr 2018, 05:51
Es gab von Sony so viele schöne, gute und interessante Lautsprecher, da würde ich mich nicht auf ein ES in der Bezeichnung einschränken wollen,
zumal viele davon nur deshalb kein ES tragen, da sie aus anderen Zeiten stammen.
Leider gab es viele dieser LS nicht in Deutschland.
Waeltklass
Stammgast
#17210 erstellt: 20. Apr 2018, 13:20
Von der opulenten Verarbeitung her bekommen meine beiden Sonys SS-X ED des ES prädikat
Philmop
Stammgast
#17211 erstellt: 24. Apr 2018, 05:49
Die SS-X90ED gibt's auch in zwei Versionen. Mitteltönner in schwarz und einmal in Gelb. Gelb waren die späteren Modelle. Hab sie damals an der Kombi TA-DA9000ES und SCD-XA9000ES im Sony Tower in Berlin gehört. Waren schon sehr sehr geil. Ich finde sehr schöne Lautsprecher die min auf B&W 700 Level sind wenn nicht sogar auf 804S. Ich hab leider keinen Platz mehr sonst würde ich mir ein paar Kaufen.
ghaliläo
Stammgast
#17212 erstellt: 24. Apr 2018, 06:11

Zulu110 (Beitrag #17188) schrieb:

Sony CDP-CX100



Die von Dir gebauten Holzseitenteile sehen wirklich gut aus.

Ich wollte mir eigentlich für meinen Sony DTC-2000ES (schwarze Farbe) welche selberbauen aber ich komme nicht dazu.

Könntest Du mir solche Seitenteile mit Echtholzfurnier bauen aber die sollten im Aussehen nahe an den originalen Sony-Seitenteilen sein?

Was würdest Du dafür verlangen wenn ja? Vielleicht bitte eine PN.


[Beitrag von ghaliläo am 24. Apr 2018, 06:12 bearbeitet]
PitCook
Stammgast
#17213 erstellt: 24. Apr 2018, 17:39
Kein ES aber trotzdem hübsch

Sony CDP 991
Joe_495
Stammgast
#17214 erstellt: 27. Apr 2018, 20:52
Um die Seitenteilorgie aufrecht zu erhalten: habe meine beiden Sony nun neu bestückt mit Echtholz-Palisanderfurnier. Die schwarzen Kunststoffeinsätze sind wie bereits angekündigt aus dem 3D Printer. Das Furnier selbst wurde lediglich mit Hartwachs versiegelt. Aufgrund der Sprödigkeit und mancher Risse könnte man allerdings noch mit Füller (Bims oä.) ran. Toll zu verarbeiten ist der Palisander nicht, schon gar nicht ohne große Erfahrung und Werkzeuge. Zumindest was die Kanten betrifft

Aber ich denke das passt soweit:

Holzseiten_1

Holzseiten_2
r_flagg
Schaut ab und zu mal vorbei
#17215 erstellt: 28. Apr 2018, 08:13
Ls : Ss r70es 7FF02CF9-26EB-40F4-9794-F3F7EE70B936
iwii
Inventar
#17216 erstellt: 28. Apr 2018, 08:34

Joe_495 (Beitrag #17214) schrieb:
Toll zu verarbeiten ist der Palisander nicht,

Es hat schon seinen Grund, warum Hifi- und Autohersteller auf "Kunststoff" setzen. Echtholz bekommst du eigentlich nur mit Lack und vielen Arbeitsgängen dauerhaft stabil.

@r_flagg: Schreib mal bitte die Seriennummern.
r_flagg
Schaut ab und zu mal vorbei
#17217 erstellt: 28. Apr 2018, 08:41
5000120 + 5000121
iwii
Inventar
#17218 erstellt: 28. Apr 2018, 08:57

r_flagg (Beitrag #17217) schrieb:
5000120 + 5000121

Hm, es verdichtet sich so langsam, dass es tatsächlich nur 200 Stück gegeben hat.
r_flagg
Schaut ab und zu mal vorbei
#17219 erstellt: 28. Apr 2018, 09:12
Weißt du vielleicht auch warum da nur 200 gemacht sind?
iwii
Inventar
#17220 erstellt: 29. Apr 2018, 08:07

r_flagg (Beitrag #17219) schrieb:
Weißt du vielleicht auch warum da nur 200 gemacht sind?

Darüber kann man nur spekulieren. Fakt ist, als die Box auf den Markt kam, war die große Hifi-Zeit bereits im Endstadium. Der Preis von 5000 DM pro Stück (in der Preisklasse gab es "hippere" Boxen) und die reine Handarbeit aus Deutschland dürften weitere Faktoren gewesen sein.
r_flagg
Schaut ab und zu mal vorbei
#17221 erstellt: 29. Apr 2018, 18:25
das könnte ja einiges erklären
Es sind auch super Lautsprecher. Was würden die heutzutage kosten, denkst du?

Ich habe in meinem HT-raum die ss t70 Lautsprecher (11 Stück) Surround ist großartig


IMG_3074

IMG_3075

IMG_3075
iwii
Inventar
#17222 erstellt: 30. Apr 2018, 07:10
Ich kenne nur einen Test und da wurden sie am oberen Ende der "Spitzenklasse" einsortiert. Handwerklich sind sie auf jeden Fall ganz weit vorne. Einzig einen wirksamen Schutz für die Hochtöner des Koax hat man vergessen. Ich kenne mehrere, wo schon mal einer durchgebrannt ist. Das fällt einem nicht unbedingt gleich auf. Mit einer Pappröhre (z.B. von einer Küchenrolle) verschafft man sich schnell Gewissheit. Ich habe zwei Jahre mit der Aufstellung gehadert, bis ich dahinter gekommen bin.
ghaliläo
Stammgast
#17223 erstellt: 01. Mai 2018, 01:26

iwii (Beitrag #17216) schrieb:

Es hat schon seinen Grund, warum Hifi- und Autohersteller auf "Kunststoff" setzen. Echtholz bekommst du eigentlich nur mit Lack und vielen Arbeitsgängen dauerhaft stabil.


Aber Echtholz sieht viel hochwertiger aus als die plasteüberzogenen Teile.

@Joe 495

Die Seitenteile sehen wirklich spitze aus. So in etwa möchte ich auch welche haben. Die Kunststoffeinsätze für die Löcher hast Du mit dem 3D-Printer selbergemacht? Toll ! Könntest Du mir da welche fertigen? Würde ich natürlich bezahlen wenn Du nicht zu horende Preise dafür verlangst.

So ein Gerät hab ich leider nicht und genau deswegen hab ich bisher keine Seitenteile selbergebaut weil ich keine vernünftige Lösung gefunden habe die originalen Kunstoffeinsätze für die Löcher durch etwas Passendes zu ersetzen.

Hab mir da verschiedene Sachen besorgt aber das war alles nicht die Lösung da es mir nicht gefallen hat.


[Beitrag von ghaliläo am 01. Mai 2018, 01:33 bearbeitet]
Joe_495
Stammgast
#17224 erstellt: 01. Mai 2018, 06:53
Moin moin,

Ich habe die Teile bei einem Freund drucken lassen, so einfach habe ich da leider keinen Zugriff. Zudem muss man noch ca. 30min Schleifarbeit und Entgratung dazurechnen, da die Oberfläche selbst bei einem 3k Euro Drucker nicht perfekt glatt wird. Anschließend noch Glanzlack
Ich kann dir die Datei zukommen lassen, vielleicht hat jmd im Bekanntenkreis einen Drucker. Ist in 30min gedruckt und Kosten belaufen sich auf wenige Cent.
Falls das keine Option ist gerne per PM anschreiben vielleicht lässt sich was machen!
iwii
Inventar
#17225 erstellt: 01. Mai 2018, 07:17

ghaliläo (Beitrag #17223) schrieb:
Aber Echtholz sieht viel hochwertiger aus als die plasteüberzogenen Teile.

Wie gesagt, eine Frage von Zeit und Können. Im ersten Moment sehen die meisten Arbeiten toll aus. Wenn die aber mal zwei Jahre bei trockener Luft und Sonne gestanden haben, ist das schon wieder was ganz anderes.
Zulu110
Inventar
#17226 erstellt: 01. Mai 2018, 09:36

iwii (Beitrag #17225) schrieb:
Wenn die aber mal zwei Jahre bei trockener Luft und Sonne gestanden haben, ist das schon wieder was ganz anderes.


Also bei mir sehen die nach 2Jahren + noch immer wie vorher aus. Abgesehen davon, dass das Holz etwas nachgedunkelt ist
Joe_495
Stammgast
#17227 erstellt: 01. Mai 2018, 16:47
Naja so schwierig ists nun nicht... genügend Leim und Anpressdruck ... und die Kiste hält. Da ist es tatsächlich schwieriger die Kanten hinzubekommen
Die Seitenteile meiner dbx Endstufen halten ebenfalls seit Jahren
klaus52
Inventar
#17228 erstellt: 01. Mai 2018, 18:59

Zulu110 (Beitrag #17226) schrieb:
...Also bei mir sehen die nach 2Jahren + noch immer wie vorher aus. Abgesehen davon, dass das Holz etwas nachgedunkelt ist ;)

Ausbleichen wäre ganz schlecht aber ein leichtes nachdunkeln ist im Gegenteil, sogar vorteilhaft.
Philmop
Stammgast
#17229 erstellt: 03. Mai 2018, 14:46
Meine Frontlautsprecher sind an den Seiten aus 2cm dickem Echtholz. Sie sind an mehreren Stellen Gerissen. Echtholz und großflächig an Lautsprechern Aus dem Grund sind alle Lautsprecher immer nur Funiert.
Passat
Moderator
#17230 erstellt: 03. Mai 2018, 16:26
Genau.
Und deshalb baut man auch kaum noch Möbel aus Vollholz.
Das arbeitet temperatur- und feuchteabhängig rel. stark.

Grüße
Roman
*hannesjo*
Inventar
#17231 erstellt: 03. Mai 2018, 17:47
Ich fertige Racks, Seitenteile........... aus " Limba - Vollholz " - lässt sich sehr

gut bearbeiten, schleifen, beizen ......! D as Holz ist gerad und engfaserig.
ghaliläo
Stammgast
#17232 erstellt: 04. Mai 2018, 09:51
Ich denke man muss sich mit Holz nur auskennen.

Unsere Vorfahren haben viel aus Holz gebaut und z.B. die Häuser haben Jahrhunderte gehalten. Genauso die Möbel. Solche Sachen sind heute extrem wertvoll.

Nur damit kennt sich heute keiner mehr aus. Heute werden nur noch Wegwerfartikel hergestellt und wir ersticken in unserem Müll.

Die Araber schütten Inseln im Meer auf mit den Milliarden die sie überall mit ihrem Öl verdient haben aber die Inseln saufen wieder ab.

Unserer ganzen auf Schein und Unrecht aufgebauten Gesellschaft droht das Gleiche wenn die Menschen nicht endlich aufwachen und umkehren.

Aber ich befürchte dafür ist es bereits zu spät.


[Beitrag von ghaliläo am 04. Mai 2018, 09:54 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17233 erstellt: 04. Mai 2018, 10:08
Ja, aber schau dir einmal alte Fachwerkhäuser an.
Die sind alle krumm und schief, die Balken alle rissig.
Das beeinträchtigt zwar nicht die Stabilität aber die Optik.

Ich kenne das auch von der Haustür des ehemaligen Hauses meiner Eltern.
Das Haus stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert, die Tür war eine Massivholztür.
Je nach Wetter war ein großer Spalt unter der Tür oder die klemmte irgendwo.
Man hat da extrem gesehen, wie stark das Holz arbeitet.

Und bei Holzseitenteilen an HiFi-Geräten kommt es doch gerade auf die Optik an.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 04. Mai 2018, 10:11 bearbeitet]
*hannesjo*
Inventar
#17234 erstellt: 04. Mai 2018, 10:31
@ ghaliläo,

..... aber wohin " umkehren " - es ist bereits zu spät .!
ghaliläo
Stammgast
#17235 erstellt: 05. Mai 2018, 23:47
Wohin umkehren - gute Frage. Die Menschen sollten gerecht und friedlich miteinander umgehen.

Wenn nur noch die Gier herrscht und die Reichen und Mächtigen die Armen ausbeuten und dabei die gesamte Welt zerstören und alles aus dem Gleichgewicht bringen wird über Kurz oder Lang alles wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen.

Aber Du hast recht. Die Welt ist bereits völlig aus dem Gleichgewicht geraten wegen diesem falschen Handeln und der Megazusammenbruch ist nur noch eine Frage der Zeit denn eine globale Umkehr von diesen falschen Wegen ist kaum noch zu erwarten.
iwii
Inventar
#17236 erstellt: 06. Mai 2018, 10:20

ghaliläo (Beitrag #17235) schrieb:
Wenn nur noch die Gier herrscht und die Reichen und Mächtigen die Armen ausbeuten

Zur Ausbeutung gehören immer zwei - einer der es macht und einer der es mit sich machen lässt.

falschen Wegen

Gibt es überhaupt einen falschen oder richtigen Weg? Um das festzulegen, müsste man das Ziel kennen. Das ist nach aktuellem Stand der Wissenschaft - bezogen auf die Erde - die Explosion der Sonne oder wahlweise ein dicker Steinbrocken, der auf uns nieder fällt. Was von uns bleibt, sind in besten Fall Atome im All - egal was wir anstellen.
*hannesjo*
Inventar
#17237 erstellt: 06. Mai 2018, 11:04
Explosion der Sonne, Asteroid, schwarzes Loch, der Mensch, Gammablitz -

wir haben die Wahl. ....... aber - bis dahin hör ich gute Musik .

mit 72 Jahren hat man keine Träume..... auch " alle " Bäume werden knapp .

Frei nach....... mit 17 hat man noch.......!

trotzdem, schöne Sonnentage noch.
Stereohans
Stammgast
#17238 erstellt: 06. Mai 2018, 16:58
Genau: Hört gute Musik mit gut klingenden Geräten, kauft euch, was der Geldbeutel hergibt (ich sage nur: Nullzins-Politik der EZB) und grübelt nicht über das nach, was uns heute, morgen oder in zwei Milliarden Jahren vielleicht auslöschen könnte, denn ändern können wir das sowieso nicht. Ich habe mir zu Weihnachten die Mark-Levinson-Boliden gebraucht gekauft, von denen ich als Student in den 1990ern nur geträumt habe. Und das tut mir kein Bisschen leid, weil niemand weiß, was morgen ist.
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag mit ganz viel Musik, die euer Herz und eure Seele erfreut.

Gruß, Hans
*hannesjo*
Inventar
#17239 erstellt: 06. Mai 2018, 18:04
Waeltklass
Stammgast
#17240 erstellt: 06. Mai 2018, 22:22
So und jetzt komm ich.... Ich habe die Kombi noch nicht an den Strom angeschlossen und weiss daher nicht ob sie funktioniert.
Mir wurde aber versichert dass sie ihren Dienst zuverlässig leistet.

Sony TA-N80ES; Sony TA-E80ES; ST-S707 ES

Was ich jetzt schon festgestellt habe ist dass zum Teil Schriften fehlen. Beim Volumen Regler und beim Tuner unterhalb des Powerknopfes fehlt der Schriftzug "Programm"


[Beitrag von Waeltklass am 06. Mai 2018, 22:33 bearbeitet]
iwii
Inventar
#17241 erstellt: 07. Mai 2018, 04:41

Waeltklass (Beitrag #17240) schrieb:
Ich habe die Kombi noch nicht an den Strom angeschlossen und weiss daher nicht ob sie funktioniert.

Nimm zum ausgiebigen Testen Lautsprecher, um die es nicht schade ist. Ich habe mit gebrauchten Verstärkern schon schlechte Erfahrungen gemacht.
ghaliläo
Stammgast
#17242 erstellt: 07. Mai 2018, 04:58

Passat (Beitrag #17233) schrieb:
Ja, aber schau dir einmal alte Fachwerkhäuser an.
Die sind alle krumm und schief, die Balken alle rissig.
Das beeinträchtigt zwar nicht die Stabilität aber die Optik.

Ich kenne das auch von der Haustür des ehemaligen Hauses meiner Eltern.
Das Haus stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert, die Tür war eine Massivholztür.
Je nach Wetter war ein großer Spalt unter der Tür oder die klemmte irgendwo.
Man hat da extrem gesehen, wie stark das Holz arbeitet.

Und bei Holzseitenteilen an HiFi-Geräten kommt es doch gerade auf die Optik an.

Grüße
Roman



Stimmt natürlich dass verleimtes Holz sich nicht verzieht und die Hersteller der Hifi-Geräte deswegen die Wangen so hergestellt haben.

Trotzdem gibt es Holz dass von seinen Eigenschaften her auch für Holzwangen aus Massivholz verwendet werden kann.

Vor Jahren wurde in der Bucht ein Sony DTC-2000ES 4-Kopf-DAT in schampus mit wunderschönen Massivholzseitenteilen aus den USA angeboten.
Keine Ahnung was das für ein Holz war aber es sah wunderschön aus. Die Seitenteile waren vorne abgerundet wie auch bei den originalen Seitenteilen bei Schampusgeräten und das sah einfach toll aus. Da war nix verzogen oder gerissen. Die Teile sahen echt klasse aus. Leider hab ich wie schon oft versäumt als der DAT ausgelaufen ist drauf zu bieten denn der ging als absolutes Schnäppchen weg.

Heute stehen die Geräte in Ebay teilweise für sagenhafte 5000 Euronen drin die natürlich kein Mensch mit Verstand bezahlen würde.

Und Ihr habt natürlich recht. Lasst uns Freude an unseren Geräten und an der Musik haben. Das baut mich immer wieder auf wenn ich mich ärgern musste weil ich wieder das Bla-Bla unserer Politiker in den Medien verfolgt habe. Denen kann kein Mensch mit gesundem Menschenverstand mehr zuhören ohne einen Anfall zu bekommen. Die verschaukeln uns wirklich nach Strich und Faden und scheinbar kümmert das nur Wenige oder täusche ich mich da? Jedenfalls hält sich der Widerspruch des Volkes in überschaubaren Grenzen.

Aber wir wählen sie dann trotzdem mangels Alternativen wieder. Komisch. Da gibt es einen passenden Spruch. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Ein wahres Wort.

@Waeltklass

Schöne Geräte.

Ich würde die Geräte erst mal alle aufmachen und mir die Innereien genau unter die Lupe nehmen bevor ich die an den Strom hänge und mit Tests beginne.

Was ich schon alles als angeblich voll funktionsfähig gekauft habe. Nach meiner Erfahrung verkauft keiner ein voll funktionsfähiges Gerät sondern die werden meist verkauft weil sie eben nicht mehr funktionieren wie sie sollen.


[Beitrag von ghaliläo am 07. Mai 2018, 05:10 bearbeitet]
klaus52
Inventar
#17243 erstellt: 07. Mai 2018, 09:16

Waeltklass (Beitrag #17240) schrieb:
...Was ich jetzt schon festgestellt habe ist dass zum Teil Schriften fehlen...

Das ist sehr werkwürdig denn bei diesen Geräten ist die Beschriftung alles andere als empfindlich.
Habe mal einen ES CDP bekommen bei dem man Teile der Beschriftung mit permanent Edding überpinselt hatte
aber selbst dies lies sich entfernen ohne das die Beschriftung gelitten hätte.
Passat
Moderator
#17244 erstellt: 07. Mai 2018, 09:42
Bei der TA-E80ES gibts auf jeden Fall 2 Versionen.
Version A ist deine.
Version B hat unter dem Power-Knopf des Schrifzzug "On/Standby" und zwischen dem Power-Knopf und der Standby-LED den Schriftzug "Standby".

Beim Tuner fehlen 2 Schriftzüge:
- unter dem Power-Knopf ON OFF
- Über dem Programmwähler "Program"

Grüße
Roman
*hannesjo*
Inventar
#17245 erstellt: 07. Mai 2018, 09:56
.... der - der - alles - weiß, früher auch Schamane .....
Passat
Moderator
#17246 erstellt: 07. Mai 2018, 09:59
Ich weiß längst nicht so viel, wie es hier erscheinen mag.
Aber ich weiß, wo ich nach den Infos suchen muß.

Grüße
Roman
Zulu110
Inventar
#17247 erstellt: 07. Mai 2018, 10:43

klaus52 (Beitrag #17243) schrieb:

Waeltklass (Beitrag #17240) schrieb:
...Was ich jetzt schon festgestellt habe ist dass zum Teil Schriften fehlen...

Das ist sehr werkwürdig denn bei diesen Geräten ist die Beschriftung alles andere als empfindlich.
Habe mal einen ES CDP bekommen bei dem man Teile der Beschriftung mit permanent Edding überpinselt hatte
aber selbst dies lies sich entfernen ohne das die Beschriftung gelitten hätte.


Also ich hatte mal einen ST-S770ES welcher ebenfalls sehr empfindlich bezüglich der Schrift war. Aber es ist schon so wie du sagst. Es gibt Geräte die sind sehr robust und dann wieder welche bei denen man bei einer Reinigung der Front höllisch aufpassen muss.
Vielleicht liegt es aber auch an UV-Strahlung, wenn sie permanent der Sonne ausgesetzt sind. Aus diesem Grunde werde ich viele Geräte aus meiner Sammlung demnächst aus einen mit Sonne durchfluteten Raum abbauen und den Standort in den Schatten wechseln.

Die TA-E80ES, bei der ja die halbe Beschriftung des Volume-Reglers fehlt, wäre für mich aber ein Grund sie nicht zu kaufen. Wenn mal das "On/Off" oder der "Power"-Schriftzug fehlt ist das ja noch zu verkraften. Vor allem weiß man ja teilweise, wenn er komplett fehlt, gar nicht, dass er überhaupt da war


[Beitrag von Zulu110 am 07. Mai 2018, 10:46 bearbeitet]
Waeltklass
Stammgast
#17248 erstellt: 07. Mai 2018, 11:07
Hand aufs Herz, wer schaut schon auf die Zahlen beim Volumen Regler.


[Beitrag von Waeltklass am 07. Mai 2018, 11:43 bearbeitet]
ghaliläo
Stammgast
#17250 erstellt: 07. Mai 2018, 12:04

klaus52 (Beitrag #17243) schrieb:

Habe mal einen ES CDP bekommen bei dem man Teile der Beschriftung mit permanent Edding überpinselt hatte
aber selbst dies lies sich entfernen ohne das die Beschriftung gelitten hätte.


Bei meinem ersten CDP-502ES war am Frontpanel an einigen Stellen ein hartnäckiger fettiger Schmutzfilm wahrscheinlich vom jahrelangen Bedienen mit fettigen Fingern drauf. Der war ganz schlecht abzubekommen und als ich dann mit Alkohol drübergegangen bin ist zwar der Schmutzfilm abgegangen aber leider ist auch die Beschriftung dadurch teilweise blasser geworden. Hat mich total geärgert weil das Gerät sonst in fabelhaftem Zustand ist. Sieht man aber nur wenn man ganz genau hinschaut.


[Beitrag von ghaliläo am 07. Mai 2018, 12:06 bearbeitet]
Waeltklass
Stammgast
#17251 erstellt: 07. Mai 2018, 12:12
Bei meinen Geräten sieht man es halt schon von weitem... angeblich soll dies keinen klanglichen Einfluss haben
ghaliläo
Stammgast
#17252 erstellt: 07. Mai 2018, 12:15

Waeltklass (Beitrag #17248) schrieb:
Hand aufs Herz, wer schaut schon auf die Zahlen beim Volumen Regler.


Nur Perfektionisten.

Aber so halb sieht wirklich eigenartig aus. Eventuell ist das eine Spezialversion und der Regler lässt sich nur soweit aufdrehen wie die Beschriftung geht. Der wurde vielleicht von der Mutter des Vorbesitzers gedrosselt weil sie keine laute Musik mochte.

Vielleicht die noch vorhandene Beschriftung am Volume-Regler komplett entfernen denn brauchen tut sie ja wirklich keiner. Sieht dann denke ich besser aus wie jetzt.
Waeltklass
Stammgast
#17253 erstellt: 07. Mai 2018, 12:16
Was die Sony Verstärker betrifft bin ich wohl im Olymp angekommen.

TA-F870 ES
TA-F808 ES
TA-N80 ES
TA-E80 ES
klaus52
Inventar
#17254 erstellt: 07. Mai 2018, 12:40

ghaliläo (Beitrag #17250) schrieb:
...als ich dann mit Alkohol drübergegangen bin ist zwar der Schmutzfilm abgegangen aber leider ist auch die Beschriftung dadurch teilweise blasser geworden...

Das hatte ich noch bei keinem ES Gerät erlebt.

Alkohol ist das mindeste und harmloseste "Reinigungsmittel" für Fronten, damit ist bei mir noch nie auch nur das mindeste passiert.
Bei dem "Eddinggerät" musste ich mit Reinigungsbenzin ran und an einigen Stellen auch mit Aceton (damit ist wirklich allerhöchste Vorsicht geboten) aber nichtmal damit litt die Beschriftung.
klaus52
Inventar
#17255 erstellt: 07. Mai 2018, 12:42
Es könnte natürlich sein das es unter den Baujahren (dein 502 ist ja sehr viel früher als z.B. der Edding - CDP-X55ES entstanden) Unterschiede im Verfahren der Oberfläche und Art der Beschriftung gab.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony Esprit
philipp376 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  17 Beiträge
Aiwa: Fan, Bilder , Anleitungen und etc. Thread
Aeon_Perfect am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  26 Beiträge
Sony ES (Esprit) Anlage
quadral2000 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Sony Esprit kaufen
JanHH am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  8 Beiträge
Sony CD-Player Esprit
brain777 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  21 Beiträge
Sony Esprit - Info - Gesuch
quarryman4ever am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  40 Beiträge
Historie Sony Esprit Serie
bmw_330ci am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Der ReVox - Fan - Club - Thread
PRW am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  40 Beiträge
Großer Messy Bilder Thread
kempi am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  4 Beiträge
(Sharp) OPTONICA Stammtisch und Bilder-Thread
Mo888 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2017  –  858 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.176 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedsku385
  • Gesamtzahl an Themen1.423.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.098.295