Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 . Letzte |nächste|

Sony-ES-Esprit: Fan und Bilder Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Zulu110
Inventar
#17154 erstellt: 04. Apr 2018, 13:49
Gerade in der Bucht zugeschlagen aus den Niederlanden
Bild aus dem Netz:
AVH-555ES
sophist1cated
Inventar
#17155 erstellt: 04. Apr 2018, 13:53
Glückwunsch zum Kauf des AVH-555ES

Hatte die Wochen einen in der Bucht gesehen gehabt, da hat es mich schon etwas in den Fingern gejuckt. Allzu oft sieht man den ja nicht.

Hast du schon einen Verwendungszweck für das gute Stück?
Zulu110
Inventar
#17156 erstellt: 04. Apr 2018, 14:00
Ja so mehr oder weniger. Ich hatte ja weiter oben berichtet die silberne Anlage durch den TA-F645R usw. zu ersetzen. Der Hauptgrund dafür war eigentlich, dass ich ein Fernbedienbares System haben wollte, da ich auch die Lautsprecher auf der neuen Terrasse damit beschallen will.
Durch den Kauf des AVH kann ich dann doch wohl vintage bleiben und die silberne Anlage durch den TA-F555ESII, CDP-502ES, SEQ-333ES, ST-S555ES und eben den AVH-555ES zwecks der fernbedienbarkeit ersetzen
sophist1cated
Inventar
#17157 erstellt: 04. Apr 2018, 14:17
Auch auf den Magenta-ES-Trip unterwegs...

Ist sozusagen eine Fernbedienbare Erweiterungseinheit. Bei dem AVH-555ES erledigt sich das mit dem Poti des Verstärkers, da dieser eine eigene Lautstärkeregelung hat. Theoretisch braucht es nur noch eine Endstufe.
Passat
Moderator
#17158 erstellt: 04. Apr 2018, 14:22

sophist1cated (Beitrag #17155) schrieb:
Allzu oft sieht man den ja nicht.


Was wohl damit zusammenhängen dürfte, das es den nicht in Deutschland gab.

Grüße
Roman
Zulu110
Inventar
#17159 erstellt: 04. Apr 2018, 14:42
Ich muss mal sehen wie ich das dann regele. Ich denke ich werde den TA-F555ESII auf max. Pegel einstellen mit dem ich höre und diesen Bereich von 0-Max dann mit dem AVH regeln. Ich hatte ja mal den AVH-910. Der ist ja im Prinzip der kleinere Bruder würde ich sagen. Mit dem habe ich das auch so gemacht. Nun muss ich nur mal sehen, dass ich wieder einen passenden Tuner bekomme, denn den 555ES hatte ich vor kurzem verkauft
Farblich wird das wohl auch nicht 100%ig passen, da der 555ESII dunkler, fast wie die schwarzen Geräte, als der CDP-502ES ist.


[Beitrag von Zulu110 am 04. Apr 2018, 14:43 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17160 erstellt: 04. Apr 2018, 14:46
ST-S444ESII nehmen und dazu den CDP-502ESII, dann passt es wieder mit der Farbe.

Grüße
Roman
Zulu110
Inventar
#17161 erstellt: 04. Apr 2018, 14:49
Leider ist der CDP genauso schwierig zu vernünftigen Preisen zu finden wie der AVH. Beim Tuner wird es da schon wieder einfacher. Die findet man öfters mal. Da lebe ich lieber mit leicht unterschiedlichen Fronten. Selbst die Geräte einer Serie unterscheiden sich bei "magenta" ja teilweise. Ich hatte bisher insgesamt 3 TA-F444ES von denen einer anderes als der andere ausgesehen hat.


[Beitrag von Zulu110 am 04. Apr 2018, 14:50 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#17162 erstellt: 04. Apr 2018, 14:49
Das ist eine Krux mit dem Farbton. Hier kann ich sagen, dass sich die ersten ES-Geräte (also ohne "II") untereinander vom Farbton her besser zusammenstellen lassen. Die IIer gehen schon deutlich ins Schwarze. Der CDP-552ESDII hat den gleichen Farbton wie die schwarzen ES-Geräte. Dabei mag ich diesen speziellen Magenta-Farbton der ersten ES-Geräte.

Ich habe jetzt in der Anlage den TA-F555ES, CDP-701ES und TC-K777ES, die unterscheiden sich im Farbton nur marginal.

Der ST-S555ES welchen ich ebenfalls besitze, ist extremst magentafarben. Leider ist das Display bei meinen ziemlich schwach. Zudem bekomme ich keinen Sender mit voller Stärke rein. Mein ST-S444ES funktioniert dagegen prächtig.
Zulu110
Inventar
#17163 erstellt: 04. Apr 2018, 17:39
Wie hattest du die Seitenteile eigentlich an deinem CDP-502ES befestigt? Seitliche Löcher hat der ja nicht. Oder sind die mit Kleber oder Power-Strips befestigt?
Ach so, und gibt es hier jemanden der vielleicht weiß was der AVH-555ES mal neu gekostet hat? Hier gibts ja das eine oder andere wandelnde Lexikon


[Beitrag von Zulu110 am 04. Apr 2018, 18:10 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#17164 erstellt: 04. Apr 2018, 18:22
Power-Strips haben sich für diesen Anwendungsfall bewährt. Diese habe ich in kleine Stücke geschnitten, über die Klebefläche verteilt und bin mit etwa 2 Power-Strips pro Seite ausgekommen.
Zulu110
Inventar
#17165 erstellt: 04. Apr 2018, 20:15
Gerade bekomme ich vom Verkäufer des AVH die Nachricht, dass das Gerät defekt sei und er den Kauf abbricht.
Ich könnt echt k****
klaus52
Inventar
#17166 erstellt: 04. Apr 2018, 20:50

Zulu110 (Beitrag #17165) schrieb:
Gerade bekomme ich vom Verkäufer des AVH die Nachricht, dass das Gerät defekt sei und er den Kauf abbricht...

Sowas hatte ich auch schon. Von plötzlich vom Tisch gefallen bis Wasserschaden... jaja...
Und was heisst sowas im Klartext "und ohne lügen..." ?
Ein besseres Angebot von jemandem und um ebay herum ?!?


[Beitrag von klaus52 am 04. Apr 2018, 20:52 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#17167 erstellt: 04. Apr 2018, 20:52
Keine Ahnung. Er ist ja auch nicht großartig darauf eingegangen was defekt ist. Es hieß einfach nur "Tut mir leid, das Gerät hat einen technischen Defekt".
sophist1cated
Inventar
#17168 erstellt: 04. Apr 2018, 20:55
Kann man nur spekulieren was der Grund war. Ärgerlich sowas...

Jetzt kommt doch die TA-F645R Kette zum Einsatz?
klaus52
Inventar
#17169 erstellt: 04. Apr 2018, 20:56
Genau so war das auch. Da sind schon in den 80ern programmierer am Werk gewesen (ohne Computer im Gerät).
Bestimmte Geräte erleiden automatisch übers Internet einen defekt wenn die Auktion in den Augen des Vk zu niedrig ausgefallen ist.
Zulu110
Inventar
#17170 erstellt: 04. Apr 2018, 21:01
Ich kann den Preis für das Gerät nicht abschätzen, da es ja keine Vergleichspreise gibt. Er hatte ihn für 199€ eingestellt und ich habe 150€ vorgeschlagen die dann angenommen wurden. Er war übrigens in OVP und mit der FB. Naja, egal. Es ist ärgerlich aber gibt auch schlimmeres.


sophist1cated (Beitrag #17168) schrieb:
Kann man nur spekulieren was der Grund war. Ärgerlich sowas...

Jetzt kommt doch die TA-F645R Kette zum Einsatz?


Ja, den Verstärker habe ich ja schon hier. CD und Tuner auch. Es muss dann nur noch der SEQ-711 beschafft werden.
F555ESII und CDP-502ES bleiben dann erstmal eingemottet
Der F645R hat den Vorteil, dass er ja recht "modern" ist und die Eingänge z.B. über Relais schaltet. Da sollten Kontaktschwierigkeiten erst mal noch kein Thema sein. Ich glaube der erste ES-Verstärker mit Relais Eingangswahl war der F3ES aber schon im neuen Design.


[Beitrag von Zulu110 am 04. Apr 2018, 21:07 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17171 erstellt: 04. Apr 2018, 21:08
Ich würde dem Verkäufer einfach mitteilen, das mich ein Defekt nicht stören würde und ich das Gerät trotzdem nehmen will.

Grüße
Roman
sophist1cated
Inventar
#17172 erstellt: 04. Apr 2018, 21:31
Und was ist wenn das Gerät tatsächlich defekt ist? Kann man natürlich machen, ist aber gewagt.

@Zulu:

Hat der TA-F645R eine Metallfront? Kann es nicht genau auf den Bildern im Netz ausmachen.


[Beitrag von sophist1cated am 04. Apr 2018, 21:32 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#17173 erstellt: 04. Apr 2018, 21:39
Ja, der hat eine Metallfront und ist mit fast 10kg auch recht wertig. Der Nachfolger F661R wiegt nur noch etwas über 7kg. Wo da genau gespart wurde kann ich aber nicht sagen. Danach kam dann der TA-FB900QS. Die dann aber halt wieder im neuen Design.
Ich habe hier noch einen Ringkerntrafo vom TA-F490. Der passt vorzüglich in den 645 und wird dann getauscht.
klaus52
Inventar
#17174 erstellt: 04. Apr 2018, 22:54
Sorry das ich mich so über den ebay Rückzieher aufgeregt habe
aber ich hatte dort selbst erst vor 3 Wochen eine fiese verarsche erlebt und erstmal wieder ne Weile die Fr... dick von der Bucht.
iwii
Inventar
#17175 erstellt: 05. Apr 2018, 08:53

Passat (Beitrag #17171) schrieb:
Ich würde dem Verkäufer einfach mitteilen, das mich ein Defekt nicht stören würde und ich das Gerät trotzdem nehmen will.

Vielen Verkäufern ist schlicht egal was du von ihnen denkst. Entsprechend nutzlos sind alle Argumentationsversuche. Rechtlich ist denen sowieso nicht beizukommen. In letzter Zeit sind wieder vermehrt Betrüger und Abzocker unterwegs und ebay tut seinen Teil dazu bei.


[Beitrag von iwii am 05. Apr 2018, 08:55 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#17176 erstellt: 05. Apr 2018, 08:57
Ist auch alles sehr seltsam. Um 20:14 Uhr hat er das Teil gestern wieder eingestellt - zum gleichen Preis. Und danach wieder beendet. Naja, die Rückbuchung bei PayPal ist im Gange.
sophist1cated
Inventar
#17177 erstellt: 05. Apr 2018, 09:13
Das Kapitel mit dem AVH kann man wohl abschließen. Wenigstens ist das Geld nicht futsch.

Viele Käufe habe ich in letzter Zeit nicht unternommen. Was auffällig war, sind die groben Abweichen zum Verkaufstext. Da werden Mängel gerne mal verschwiegen und das eine oder andere beschönigt.

Ich versuche wenn möglich immer das Produkt abholen zu können. Da ich beruflich bedingt ein bißchen rumkomme, ist das auch meist möglich. Ein stressfreiere Abwicklung als solche ist nicht möglich.
Zulu110
Inventar
#17178 erstellt: 05. Apr 2018, 10:18
Das stimmt. Ich habe bei Ebay in letzter Zeit auch so gut wie nichts mehr gekauft. Wenn dann lief das überwiegend über die Kleinanzeigen und dann mit Abholung.
Ich hatte mich letztens für ein paar Canton HC-100 Aufbaulautsprecher interessiert die ich als Testlautsprecher bei Reparaturen bzw. Reinigungsaktionen nutzen wollte. Vom Angebotstext aus den Kleinanzeigen sah alles gut aus, aber als ich mir dann die Bilder genauer angesehen habe, konnte man sehen, dass an einem LS die Gehäuseecken abgebrochen waren. Im Text stand davon kein Wort. Muss man ja theoretisch auch nicht erwähnen, denn auf den Bildern sieht man es ja. Nur zeugt das nicht gerade von Seriösität
Ist zwar wieder kein ES, aber heute oder morgen fahre ich auch los und werde eine Sony TA-F40, ST-J60 und TC-K55 Anlage abholen - sogar mit Anleitungen. Die steht schon einige Wochen drin und ist nun bei 40€. Ich denke da kann man nichts verkehrt machen.
sophist1cated
Inventar
#17179 erstellt: 05. Apr 2018, 10:30
Solches habe ich auch mehrfach erlebt. Leider werden hochgeladene Fotos bei ebay kleinanzeigen systembedingt zu klein dargestellt, die Qualität weiter runtergeschraubt, der Zustand lässt sich mit dortigen Bildern nur schwierig bewerten. Hochauflösende Bilder wie bei ebay selber sind nicht nicht möglich.

Abholung stellt immerhin kaum ein Risiko dar, außer das man die Fahrtkosten in den Sand setzt. Für 40 EUR ist das Sony-Set ein Schnapper, habe selber TA-F45, TA-F55, TC-K81 und die beiden Tuner im Besitz. Das TC-K81 würde locker als ES durchgehen, ES gab es ja zu der Zeit noch nicht. Mir drängt sich da der Gedanke auf, da selbst die hochpreisigen Geräte der damaligen Serie etwas "billig" ausschauen und deshalb ES zur klaren Abgrenzung ins Leben gerufen wurde. Man vergleiche die ES-Geräte unmittelbar nach Einführung Anfang 80er mit den Geräten davor.
Joe_495
Stammgast
#17180 erstellt: 06. Apr 2018, 07:50
Ich suche momentan eine Sony Vorstufe, da ist die Auswahl ja sehr bescheiden.

Ta E77ESD (hatte ich mal, fand ich weder optisch noch technisch toll)
Ta E80 (steht momentan in der Bucht und trotz grottenschlechter Beschreibung schon bei >400€)
Ta E90 (nie zu finden)
Ta P9000 (dito)

Hab ich was übersehen ?

Dieser Hifi Klassiker Boom treibt die Preise gut nach oben, mensch was müssen die Leute auch so viel Klassiker kaufen Vor 5-6 Jahren hat man eine E80 für 350,- bekommen, heute fast das doppelte.
Kann man die Vollverstärker gut als Vorstufe nutzen? Denke da an den TA F770 oder ähnliches.
*Hwoarang*
Stammgast
#17181 erstellt: 06. Apr 2018, 08:04

Joe_495 (Beitrag #17180) schrieb:


Dieser Hifi Klassiker Boom treibt die Preise gut nach oben, mensch was müssen die Leute auch so viel Klassiker kaufen Vor 5-6 Jahren hat man eine E80 für 350,- bekommen, heute fast das doppelte.


Das liegt an dem Schrott, der zum Teil überteuert verkauft wird. Die Geräte sind nicht mehr für die Ewigkeit gebaut.
Die audiophilen Geräte sind meist sehr schlecht ausgestattet. Und Geräte alter Schule kosten ein Vermögen.
Man bekommt bei den alten Boliden deutlich mehr für sein Geld.
iwii
Inventar
#17182 erstellt: 06. Apr 2018, 10:15

Joe_495 (Beitrag #17180) schrieb:
Ich suche momentan eine Sony Vorstufe, da ist die Auswahl ja sehr bescheiden.

Ta E77ESD (hatte ich mal, fand ich weder optisch noch technisch toll)
Ta E80 (steht momentan in der Bucht und trotz grottenschlechter Beschreibung schon bei >400€)
Ta E90 (nie zu finden)
Ta P9000 (dito)

Hab ich was übersehen ?

TA-E9000ES
TA-E1000ESD
TA-E2000ESD

Kann man die Vollverstärker gut als Vorstufe nutzen?

Jeder Vollverstärker mit Pre-Out Anschlüssen kann als Vorstufe genutzt werden. Wer aber schon eine 77ESD technisch nicht so toll findet, der sollte in anderen Gewässern fischen und vor allem das Budget nach oben anpassen.
klaus52
Inventar
#17183 erstellt: 06. Apr 2018, 10:49

Joe_495 (Beitrag #17180) schrieb:
...Kann man die Vollverstärker gut als Vorstufe nutzen? Denke da an den TA F770 oder ähnliches.

Ja, sogar sehr gut !
Joe_495
Stammgast
#17184 erstellt: 06. Apr 2018, 11:32

iwii (Beitrag #17182) schrieb:

TA-E9000ES
TA-E1000ESD
TA-E2000ESD.


Stimmt, die E9000 hatte ich vergessen, tolles Gerät, nur selten zu kaufen...
Die 1000/2000ESD sind oft und günstig zu haben, passt aber nicht so in mein minimalistisches Stereo Setup. Habe mich vielleicht falsch ausgedrückt bezgl. der 77ESD: technisch schon gut, allerdings hatte meine ein paar nervige Macken und deswegen ging sie weg, da waren ein paar andere Baustellen die höhere Priorität hatten. Im Nachhinein ärgere ich mich natürlich da ich jetzt Zeit und Lust hätte sie auf Vordermann zu bringen... aber wirklich passen tut sie optisch nur zur TA N77 finde ich.


Vielleicht wird es tatsächlich ein „umfunktionierter“ F770ES !

Edit: ach nein falsch, die E9000 bekommt ja ab und zu; stehen auch altuell welche drin. Aber die ist mir auch zu „digital“


[Beitrag von Joe_495 am 06. Apr 2018, 11:35 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17185 erstellt: 06. Apr 2018, 14:27
Muß es eine ES-Vorstufe sein?

Sonst gabs nämlich noch aus Esprit/Pre-Esprit:
TA-E86B
TA-E88B
TA-E900
TA-E901

R-Serie:
TA-ER1

1-Serie:
TA-E1

Andere:
TA-E7B
TA-2000F
TAE-20
TAE-5450
TAE-8450

Grüße
Roman
Joe_495
Stammgast
#17186 erstellt: 06. Apr 2018, 14:51

Passat (Beitrag #17185) schrieb:
Muß es eine ES-Vorstufe sein?


Muss nicht! Genau sowas habe ich gebraucht, die schaue ich mir direkt mal an! Dankesehr
Joe_495
Stammgast
#17187 erstellt: 10. Apr 2018, 19:33
Suche beendet,

hat jemand die genauen Maße für die Holzseitenteile eines TA F770ES inkl. Bohrungen?
Ich schätze mal die Seitenteile des F707ES sind identisch (bei der größeren 8er Serie eventuell auch?) Somit könnte ich mir das Abmessen und Rumgehampel am Verstärker sparen.

Zudem lasse ich mir in Kürze die oft gesuchten Plastikhülsen drucken. Da gab es ja schon einige Bemühungen etwas baugleiches zu erwerben, ohne großen Erfolg? Ich denke aus dem 3D Drucker sollten die Teile hochwertiger sein als das was Sony verbaut hat. Ggfs. eben die Oberfläche kurz anschleifen/lackieren. Denn wenn ich mir die Plastik-Furniere und die Verarbeitung der original Seitenteile genauer ansehe... mach ich jetzt lieber richtigen Palisander dran!

Sony Plastikhülse


[Beitrag von Joe_495 am 10. Apr 2018, 19:35 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#17188 erstellt: 10. Apr 2018, 20:19

Joe_495 (Beitrag #17187) schrieb:
hat jemand die genauen Maße für die Holzseitenteile eines TA F770ES inkl. Bohrungen?


14,6 x 38,6 cm
Die Bohrungen habe ich gerade nicht. Passen an den TA-F770, 707 und 870ES. Der 808ES ist höher. Außerdem passen sie an den 700, 730 und 830ES. Hier sind die Bohrungen aber anders.


Joe_495 (Beitrag #17187) schrieb:
Denn wenn ich mir die Plastik-Furniere und die Verarbeitung der original Seitenteile genauer ansehe... mach ich jetzt lieber richtigen Palisander dran!


Sag ich ja. Darum sieht mein CDP-CX100 jetzt auch so aus, in Echtholz Palisander.

Sony CDP-CX100

Sony CDP-CX100

Gruß, Marcel


[Beitrag von Zulu110 am 10. Apr 2018, 20:20 bearbeitet]
Joe_495
Stammgast
#17189 erstellt: 10. Apr 2018, 21:32
Das hilft schon mal! Ich drucke eine Schablone und zeichne dann die Bohrungen ein, das sollte funktionieren.

Sieht sehr gut aus, so ähnlich sehen auch die Seitenteile meiner zwei dbx Endstufen aus, die aus gleichem Grund ersetzt habe. Das macht die Geräte ein gutes Stück optisch hochwertiger, „Sammleridealismus“ hin oder her.

Achja mit was hast du den Palisander geölt/ angefeuert?


[Beitrag von Joe_495 am 10. Apr 2018, 21:34 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#17190 erstellt: 11. Apr 2018, 13:24
Die sind normal lackiert mit Klarlack/glänzend

Der AVH-555ES ist übrigens wieder online bei Ebay. Für 229€ Preisvorschlag. Falls jemand Interesse hat
Hinter meiner PayPal Rückzahlung renne ich heute noch her.
sophist1cated
Inventar
#17191 erstellt: 11. Apr 2018, 14:38
Hmm, dann ist ja klar wo der Wind herweht.

Warum hat man den Preis dann zugestimmt? Das Wort zählt heute nichts mehr.
Joe_495
Stammgast
#17192 erstellt: 11. Apr 2018, 19:06

Zulu110 (Beitrag #17190) schrieb:
Klarlack/glänzend


Hätte ich nicht erwartet, der Klarlack scheint auch anfeuernd zu wirken, die Maserung kommt gut raus! Ich hatte Auro Hartwachs verwendet aber nicht auf Hochglanz poliert.
Ich stelle die Bilder bei Gelegenheit rein wenn ich fertig bin! Ich muss zudem noch diese Klappenmechanik reparieren. Ist zum Glück ein extra verschraubtes Teil beim F770ES, das kann man nachgießen oder 3D Drucken.
Zulu110
Inventar
#17193 erstellt: 11. Apr 2018, 20:11
Ich hatte von Wachs, Öl, Klarwachs über Ballenmatierung usw. schon alles versucht an Oberflächenbehandlung. Klarlack, bzw. ich benutze Holzsiegel von Clou, sieht am besten aus und ist am einfachsten zu verarbeiten. 2-3 mal lackieren und fertig. Da muss dann im nachhinein nichts mehr poliert werden o.A.
Nick_Nameless
Stammgast
#17194 erstellt: 11. Apr 2018, 20:37
Na klar, Leute!
Was meint ihr, warum die Holzdekore in den Autos so dick mit Klarlack versehen sind (manchmal 8 Schichten o.m.)!?
Ihr solltet das Holz mal ohne Klarlack sehen - sieht ziemlich langweilig aus...

Wachs o.ä. nimmt man am besten bei gebürstetem Holz o.ä.!


[Beitrag von Nick_Nameless am 11. Apr 2018, 20:39 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17195 erstellt: 11. Apr 2018, 20:59
Das ist auch nur Holzdekor und nicht einmal Holz oder Furnier.

Bei meinem Wagen sind die Teile mit Holzdekor aus Aluminium, das nur eine Plastikbeschichtung drauf hat, die nach Holz mit Klarlack aussieht.

Grüße
Roman
Philmop
Stammgast
#17196 erstellt: 11. Apr 2018, 22:54
Vorstufe gibt es halt nicht so viele von Sony. Und einen Vollverstärker als Vorstufe laufen lassen halte ich für Unsinn. Klar geht das, nur ist der Vorverstärkerteil im Vollverstärker oft simpler wie bei einer reinen Vorstufe. Dann verlierst noch den Vorteil der kurzen Wege wenn ne Endstufe nutzt. Also fraglich ob das viel bringt.

Die TA-90ES ist die beste je gebaute bis auf die TA-E1 und TA-ER1. Die beiden letzten tun sich nicht viel. Nur das die E1 keinen Plattenspieler mehr mag. Die P9000ES hat zwei 5.1 Eingänge die halt auch als Zweitanlage genutzt werden kann. Aber man ist auf zwei Quellen beschränkt.

Ich weiß nicht ob ich vor Endstufe kaufen würde! Die 90ES vor/Endstufe bekommst so um die 1500€ Ein TA-FA7ES ist kaum leichter. Vom Aufbau auch fast identisch.

Und nicht ES Vorstufen gibt's ja nicht ausser die ganz alten mit V-fet. Vorsicht es gibt keine V-Fet's mehr zu kaufen. Und Leistung haben sie auch wenig.
Joe_495
Stammgast
#17197 erstellt: 12. Apr 2018, 14:23

Philmop (Beitrag #17196) schrieb:
Und einen Vollverstärker als Vorstufe laufen lassen halte ich für Unsinn. (...) Also fraglich ob das viel bringt.


Prinzipiell ja, außer man besteht darauf dass das Gerät eben optisch in die Kette passt, und da gibt es wie du sagst nur wenig von Sony. Die alten V Fet fallen raus, da ohnehin meist defekt und optisch nur untereinander „kompatibel“. Für die Zweitanlage passt der TA F770 schon, wird abwechselnd mit und ohne externe Endstufen betrieben.

Jaja die E90ES ist was feines, aber auch die E80ES. Letztere bekommt man öfter, nur die aktuellen Preise bin ich nicht ganz bereit zu zahlen, zudem in der Region keine angeboten werden
Philmop
Stammgast
#17198 erstellt: 12. Apr 2018, 16:49
Ich kenne das Problem. Wenn man einmal das Preisleistungsverhälnis von Japanischen HIFI Komponenten betachtet, will man oft nichts anderes mehr. Bei den Japanern ist es nur so das sie nicht viel in der Oberliga bauen und gebaut haben. Sony hat anfang der 90er jeden bedient. Preiswerte Produkte bis hin zur R1 Serie. Um die Jahrtausendwende sind die Verkaufszahlen wohl schon so stark zurück gegangen das Sony versucht hat über den Preis Marktanteile zu gewinnen. Ein TA-N90ES hat glaube ich grob 3600Mark neu gekostet. Die TA-N9000ES nur noch 2200 Mark. Das ist halt geschenkt wenn man bedenkt das sie nicht schechter ist. Die TA-N90ES und der TA-FA7ES sind fast gleich. Ich glaube das man keinen unterschied hört wenn man an den TA-FA7ES eine TA-N90ES hängt. Erste wenn man die Vorstufe TA-E90ES mit der Endstufe verbindet wird man einen unterschied feststellen.

Im Jahr 2000 hat Sony nochmal richtig Gas gegeben, Die Transistoren in dem TA-FA777ES (gleichen wie im TA-N1) und die Transistoren in der TA-N9000ES und TA-VA777ES sind Eigenentwicklungen. Nicht einfach was aus dem Regal von Sanken genommen, sondern was eigenes gemacht. Das gabs zu letzt bei den V-Fet's. Sony wollte scheinbar das Geschäft ankurbeln. Stereo wurde immer weniger und Surround ging durch die Decke. Bei Ebay sind ständig STR-V333ES und 555ES zu verkaufen. Von denen müssen sie tausende verkauft haben. Dumm nur das Sony 2003 nur rote Zahlen geschrieben hat und die Hifi Komponenten eingestellt haben.
Das traurige ist, das sie aus dem Stehgreif, Komponenten bauen könnten die mindestens so gut oder besser wie die Mitbewerber sind.

Wisst ihr eigentlich das Sony Pass Labs gekauft hat? Es gab ja eine Pass 40th Sony V-Fet Edition. Leider sofort ausverkauft, und eh viel zu teuer.
klaus52
Inventar
#17199 erstellt: 12. Apr 2018, 16:52

Philmop (Beitrag #17196) schrieb:
...Und einen Vollverstärker als Vorstufe laufen lassen halte ich für Unsinn. Klar geht das, nur ist der Vorverstärkerteil im Vollverstärker oft simpler wie bei einer reinen Vorstufe. Dann verlierst noch den Vorteil der kurzen Wege wenn ne Endstufe nutzt. Also fraglich ob das viel bringt...

Diese Aussage ist in vielen Belangen ziemlich ...

Ein guter Vollverstärker hat auch gute Vorstufen, ebensogut oder besser als bei einigen reinen Vorverstärkern (Die grossen TA-F auf jeden Fall)
und auch die Phono Sektion ist dort sehr gut (auch besser als bei so manchem Vorverstärker) und gerade für so manche Dreherbesitzer ein wichtiges Kriterium.

Das Argument mit den kurzen Wegen ist ein reines Werbe-Argument von so manchen "spartanisch - pseudo" High-End Herstellern.
Ein Hochpegel-Signal (als Beispiel eines mit dem Niveau eines CD etc. Ausgang...) interessiert es nicht im geringsten ob es 20 oder 50 cm "laufen" muss.
Solange die Strippe nicht bis zum Mond muss ist bei Lichtgeschwindgkeit bei 50 cm ja wohl kaum ein Delay raus zu hören.
Oh, das wäre ja ein Todschlag Argument einer jeden Vor - End Kombi.


Das einzige was man dieser Betriebsart überhaupt "vorwerfen" könnte ist ein höherer Stromverbrauch gegenüber den meisten "reinen" Vorverstärkern.
Philmop
Stammgast
#17200 erstellt: 16. Apr 2018, 12:58

klaus52 (Beitrag #17199) schrieb:

Philmop (Beitrag #17196) schrieb:
...Und einen Vollverstärker als Vorstufe laufen lassen halte ich für Unsinn. Klar geht das, nur ist der Vorverstärkerteil im Vollverstärker oft simpler wie bei einer reinen Vorstufe. Dann verlierst noch den Vorteil der kurzen Wege wenn ne Endstufe nutzt. Also fraglich ob das viel bringt...

Diese Aussage ist in vielen Belangen ziemlich ...

Ein guter Vollverstärker hat auch gute Vorstufen, ebensogut oder besser als bei einigen reinen Vorverstärkern (Die grossen TA-F auf jeden Fall)
und auch die Phono Sektion ist dort sehr gut (auch besser als bei so manchem Vorverstärker) und gerade für so manche Dreherbesitzer ein wichtiges Kriterium.

Das Argument mit den kurzen Wegen ist ein reines Werbe-Argument von so manchen "spartanisch - pseudo" High-End Herstellern.
Ein Hochpegel-Signal (als Beispiel eines mit dem Niveau eines CD etc. Ausgang...) interessiert es nicht im geringsten ob es 20 oder 50 cm "laufen" muss.
Solange die Strippe nicht bis zum Mond muss ist bei Lichtgeschwindgkeit bei 50 cm ja wohl kaum ein Delay raus zu hören.
Oh, das wäre ja ein Todschlag Argument einer jeden Vor - End Kombi.


Das einzige was man dieser Betriebsart überhaupt "vorwerfen" könnte ist ein höherer Stromverbrauch gegenüber den meisten "reinen" Vorverstärkern.


Na ja, kannst dir ja gerne mal den Spannungsfall bei Wechselspannung ansehen. 2Volt auf 2m oder auf 10cm wenn die Leitung einen Querschnitt von 0,5 hat Stromverbauch ist gleich bei gleichen Bauteilen. Es macht keinen unterschied, ob zwei seperate Netzteile mit je 50Watt oder ein Netzteil mit 100Watt. Aber nen mir doch mal einen Vollverstärker der in der Vorstufe gleichwertig ist wie eine TA-E90ES???

PS: habs ausgerechnet bei 2m hat man 0,07% Spannungsfall. Bei 10cm hat mal weniger wie 0,01% bei 20m hat man 0,68%. Plus Stecker und Übergangswiderstände. Da kann es sein das ein leises Geräusch im Hintergrund schon mal verschwindet bei sehr langen Leitungen.
Sholva
Inventar
#17201 erstellt: 16. Apr 2018, 15:01
Dann nimm halt ein paar A.I.O. Pyramiden und schon hörst "Du" gleich wieder besser...
klaus52
Inventar
#17202 erstellt: 16. Apr 2018, 16:26

Philmop (Beitrag #17200) schrieb:
...Na ja, kannst dir ja gerne mal den Spannungsfall bei Wechselspannung ansehen. 2Volt auf 2m oder auf 10cm wenn die Leitung einen Querschnitt von 0,5 hat...

Zu deinem Beispiel; (da du auf Spannungsabfall hinaus möchtest, wenn dies auch für die Verbindung einer Vor-End Kombi am Signalweg völlig unrelevant wäre),
da würden aber die zwei entscheidenen Faktoren, Widerstand der Strecke und Strom fehlen.
Joe_495
Stammgast
#17203 erstellt: 16. Apr 2018, 21:39
Ich würde ebenfalls bitten konkrete Zahlenbeispiele zu nennen und sauber inkl Grundlagen aufzuschlüsseln. Das wird zu oft im Forum (von manchen vielleicht sogar bewusst) kastriert und am Ende bewerfen sich die Leute mit wilden Zahlen und Mutmaßungen.
Und als Ing finde ich nichts unnötiger...
Also zur allgemeinen Transparenz wären vollständige Rechenwege/Rechenbeispiele immer hilfreich und verbessert auch die konstruktive Diskussion
Wobei es hier um schicke Sonys geht und woanders diskutiert werden kann

wer hat was zum zeigen?

_______

Der TA F770ES ist nebenbei ein top Verstärker, ich bin sehr beeindruckt! Der Ruhestrom mag allgemein recht hochgegriffen sein für meinen Geschmack (mit Hinblick auf die Dauerhaftigkeit) bzw. der Kühlkörper könnte größer sein.
Leider sind die Schalter und Relais echte Schwachstellen. Ich denke da werde ich in Zukunft nacharbeiten müssen. Im Direct Modus ist alles fein, bei Durchschleifen durch die EQ Platine hab ich leichtes Brummen auf den Ausgängen, was durch „rumschalten“ verschwindet.

Achja und die defekte Scharniere der Klappe habe ich nachmodelliert, 3D gedruckt und ausgetauscht. Funktioniert sehr gut, wie neu. Bei den original Teilen bricht im oberen Bereich eine zu schwach dimensionierte „Kralle“ ab, da hat Sony an der falschen Stelle gegeizt.


[Beitrag von Joe_495 am 16. Apr 2018, 21:43 bearbeitet]
Waeltklass
Stammgast
#17204 erstellt: 19. Apr 2018, 22:43
Hallo Zusammen,

Gibt es eigentlich auch ES Lautsprecher?
Ich besitze ein Paar SS-X70ED und seit heute ein Paar SS-X30ED für 70 Euro . Ich finde, die Lautsprecher sind super wertig gebaut, schön anzuschauen und klanglich nicht übel.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 . 310 . 320 . 330 . 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony Esprit
philipp376 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  17 Beiträge
Aiwa: Fan, Bilder , Anleitungen und etc. Thread
Aeon_Perfect am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  26 Beiträge
Sony ES (Esprit) Anlage
quadral2000 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Sony Esprit kaufen
JanHH am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  8 Beiträge
Sony CD-Player Esprit
brain777 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  21 Beiträge
Sony Esprit - Info - Gesuch
quarryman4ever am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  40 Beiträge
Historie Sony Esprit Serie
bmw_330ci am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Der ReVox - Fan - Club - Thread
PRW am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  40 Beiträge
Großer Messy Bilder Thread
kempi am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  4 Beiträge
(Sharp) OPTONICA Stammtisch und Bilder-Thread
Mo888 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2017  –  858 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.569 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedsufie
  • Gesamtzahl an Themen1.420.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.046.482