Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|

RAUMFELD Multi-Room Audio neues Design aus Deutscher Schmiede

+A -A
Autor
Beitrag
daSepp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2009, 19:15
Hallo zusammen,

bin auf der Suche nach einem streaming client hauptsächlich für mp3 mit komfortabler Bedienung auf folgendes gestossen:

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/883412

http://raumfeld.com/de/home/

Schein brandneu zu sein !

Ist nicht ganz billig (~ 650,-€ für Controller und Connector) sieht dafür aber designmässig super aus.
Endlich mal ein Teil, dass man sich auch ins Wohnzimmer legen kann !
Wenn der Controller das auch hält was die Bilder und das Video versprechen, wäre das mal ne richtige Revolution !

Hab mich mal für die Dezemberaktion angemeldet... mal sehen wie da der preisliche Einstieg aussieht.

Servus
daSepp
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 27. Nov 2009, 01:18
Hmm, eifert da jemand Sonos nach...?

Sieht noch sehr neu aus und die Infos sind auch noch etwas dürftig.

Was direkt auffällt (im Vergleich zum Sonos):
Gleicher Radiodienst.
Keine weiteren Musikdienste (derzeit).
Zentrale ("Base").
Eigener Speicher (wenn auch etwas knapp).
Kein Mesh-Netzwerk, aber immerhin was Abgekoppeltes.
Einbindung anderer Clients (aber nicht synchron).

Muss man mal gucken, wie es in der Praxis ist...

Gruss
Jochen
Hosh
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Nov 2009, 11:56
Danke für den Hinweis

Aber: Warum sollte man auf ein neues Produkt zurückgreifen (Kinderkrankheiten), dass keine Vorteile (sondern sogar noch Nachteile wie fehlendes Mesh-Netzwerk) gegenüber bewährten Systemen (z.B. Sonos) hat?
Das Deign spielt bei solchen Geräten IMHO keine Rolle, da die Geräte versteckt aufgebaut werden können.

Und zum Threadtitel: In Deutschland werden die mit Sicherheit nicht gebaut

Aus dem Bauch heraus würde ich, wenn es nicht Sonos sein soll, eher zur Squeezebox oder Cisco/Linksys greifen, die eher eine Überlebenschance haben. Meine letzte Lösung war nämlich recht unverbreitet (Roku) und heute bekomme ich keinen Service/Reparatur mehr bzw. es lohnt nicht.
Neue Produkte/Bananenprodukte kommen für mich nur dann in Frage, wenn ich eine Funktionalität unbedingt haben möchte und es noch nichts bewährtes auf dem Markt gibt.
Besserso
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Nov 2009, 12:37
Für mich hat dieses System aber einen großen vorteil, ich kann es (anscheind) mit einem bestehenden WLan benutzen. Für mich persöhnlich ist es störend zwei Wlans aktiv zu haben, was bei einem Sonos System der fall wäre. Mit BetaTester Kunde gebe ich euch recht, ich würde da auch erstmal etwas warten.
Im übrigen stampfen meines erachtens große hersteller bei kleinen produkten den service bzw den support auch relativ flott ein.
Hosh
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Nov 2009, 12:50

Besserso schrieb:
Für mich hat dieses System aber einen großen vorteil, ich kann es (anscheind) mit einem bestehenden WLan benutzen.
Was wäre der Vorteil daran Deiner Meinung nach?
Durch das Mesh-Netzwerk hast Du, je nach Bestückung der Räume, ja keine Reichweiten-Probleme bei Sonos.

BTW: Sonos lässt sich auch per Netzwerk-Kabel (auch dLAN) anschliessen wenn man einen abgelegen Raum befeuern möchte.
Besserso
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Nov 2009, 14:19

Für mich persöhnlich ist es störend zwei Wlans aktiv zu haben, was bei einem Sonos System der fall wäre.


Mir geht es darum das ich keine zwei Funknetze aktiv haben möchte !


[Beitrag von Besserso am 27. Nov 2009, 14:21 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#7 erstellt: 27. Nov 2009, 16:41
Hast Du damit auch:

"Durch den Aufbau des Raumfeld-eigenen WLAN-Netzwerks stellt die Raumfeld Base..."

Gruss
Jochen
daSepp
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Nov 2009, 17:31
Sooo,nachdem ihr mich wieder etwas von meinem euphorischen Trip heruntergeholt habt, habe ich mir mal die Sonos line angeschaut.
(Muss dazu sagen, dass ich mich erst seit 2 Tagen intensiver mit dem Thema beschäftige)
Also Sonos hat was, die Steuerung mit Iphone oder Ipod sieht gut aus und man hat nicht nochmal ein extra Gerät rumliegen.
Ich hatte ja ursprünglich etwas gesucht, dass alles kann:

Musik, Bilder und Videos (incl. HD) streamen + BD Laufwerk.
Tja, sowas gibts zwar (Dune und Popcorn) aber die können halt leider Musik nicht komfortabel, d.h. ohne Fernsehgerät einschalten und mit anständiger/benutzerfreundlicher Fernbedienung.

Ich brauche eigentlich kein multi room, deshalb hab ich mir auch noch Logitech Squeezbox und Philips NP2500 angeschaut. Allerdings kann ich mir aus den Bewertungen leider kein richtiges Urteil bilden, in wieweit die Bedienung ähnlich komfortabel ist wie bei Sonos.
Über ein paar Ratschläge oder Erfahrungen würde ich mich freuen.

Servus
daSepp
Hosh
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Nov 2009, 03:48

daSepp schrieb:
Über ein paar Ratschläge oder Erfahrungen würde ich mich freuen.
Schaut man sich bei Amazon die Bewertungen an, dürfte man die Quietschbox gar nicht kaufen... Es soll aber auch Leute geben, die damit ganz zufrieden sind.
Ich glaube ich habe hier im Forum mal einen vergleich gesehen. Im englischen Sonos Forum gibt es dazu auch einen Thread von einem Umsteiger auf Sonos:
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=14858
Besserso
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Nov 2009, 21:45
@ Master J...

bitte erst alles lesen :
Versierte Nutzer können ihr bestehendes Heimnetzwerk mit dem 2Raumfeld light zum Multi-Room Audio System ausbauen. So lässt sich Musik von Computer oder Network Attatched Storage (NAS) bequem in zwei Räumen genießen und komfortabel steuern. Zur Übertragung wird Ihr bestehendes WLAN genutzt.

Bei Raumfeld sollte man erstmal was abwarten. Sonos ist bis jetzt der Marktführer. Ich hatte mal ne zeitlang ein WAP-8500 und war garnicht zufrieden.
Hosh
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Nov 2009, 22:39
Ich verstehe aber immer noch welchen Vorteil es haben sollte, wenn das Streaming über das gleiche Netz läuft bzw. welchen Nachteil, wenn ein eigenes Mesh-Netz aufgebaut wird.
Besserso
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Nov 2009, 23:56
Ich möchte nicht das meine Glühbirnen auch ohne Stromkabel leuchten. Ich möchte einfach eine nicht zu hohe strahlenbelastung. Und diese ist halt bei zwei netzen doppelt so hoch.
Rainer_B.
Inventar
#13 erstellt: 01. Dez 2009, 10:58

Besserso schrieb:
Ich möchte nicht das meine Glühbirnen auch ohne Stromkabel leuchten. Ich möchte einfach eine nicht zu hohe strahlenbelastung. Und diese ist halt bei zwei netzen doppelt so hoch.


Da solltest du dir keine Sorgen machen. Einmal werden Glühbirnen eh bald verboten um dir die Angst zu nehmen und der nächste Richtstrahler der Mobilnetzanbieter wird dich schon finden.

Rainer
Hosh
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Dez 2009, 12:28

Besserso schrieb:
Und diese ist halt bei zwei netzen doppelt so hoch.

Ich "verstehe" es ja wenn jemand sagt das er WLAN gar nicht möchte. Aber doppelte Strahlenbelastung?

Ein Handy strahlt das 10-20 fache eines WLAN (100-200mW zu 1-2Watt) und das Handy hast Du direkt am Ohr, eine WLAN Komponente steht idealerweise nicht direkt neben deinem Bett/Ohr. Von Bluetooth, Mikrowellen, Induktionsherden und Schnurrlosen Telefonen mal abgesehen.

Da WLAN nach Bedarf strahlt, geht das mit dem doppelt auch nicht so auf.

Aber jeder wie er mag


[Beitrag von Hosh am 01. Dez 2009, 12:30 bearbeitet]
Dilbert
Stammgast
#15 erstellt: 08. Dez 2009, 11:20
Hallo

gerade in der FAZ gelesen: Raumfeld verwendet Lautsprecher von ADAM. Da sollte man doch mal genau schauen was aus dieser Multiroom-Lösung noch alles wird.

Grüsse

Dilbert
daSepp
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Dez 2009, 14:59
Tja, von Raumfeld gibs bis jetzt immer noch nix neues...
dann wirds warscheinlich doch ne SONOS werden.

Ich denke damit mach ich eigentlich nichts falsch.

Wer weiss ob bei Raumfeld auch die Einbindung von anderen Controlleren alias iPod oder iPhone geplant ist.

Servus
daSepp
Rainer_B.
Inventar
#17 erstellt: 08. Dez 2009, 15:04
Raumfeld? Vielleicht einfach mal da anfragen?

Rainer
scrona
Neuling
#18 erstellt: 09. Dez 2009, 17:03
Da Raumfeld ja UPnP AV verwendet sollte es möglich sein, Controller von anderen Anbieter zu verwenden, die auch diesen Standard verwenden.

Siehe Wikipedia:
http://en.wikipedia....y#UPnP_AV_components
klausimhaus
Stammgast
#19 erstellt: 10. Dez 2009, 13:26
Welche Controller von welchem Anbieter fallen dir denn da spontan ein?
thomasfoerster
Stammgast
#20 erstellt: 10. Dez 2009, 18:44
Mein Beitrag zu den beiden WLANs:
Doppelter Energieverbrauch durch zwei Accesspoints.
Nein, das scheue ich nicht wegen der Kosten.

Aber ich möchte doch - das kann man ja vielleicht heutzutage, ohne ein Waldschrat-Image zu bekommen - auf den Energiespar-Aspekt hinweisen.
All diese Netzwerkkomponenten mit ihren Steckernetzteilen, die man ja doch nie abschaltet...

"Steter Tropfen höhlt den Stein".
("Kleinvieh macht auch Mist", "Wer den Pfennig nicht ehrt" und der ganze Kram..)

Thomas
quadrophoeniX
Inventar
#21 erstellt: 12. Dez 2009, 21:41

daSepp schrieb:

Ich brauche eigentlich kein multi room, deshalb hab ich mir auch noch Logitech Squeezbox und Philips NP2500 angeschaut. Allerdings kann ich mir aus den Bewertungen leider kein richtiges Urteil bilden, in wieweit die Bedienung ähnlich komfortabel ist wie bei Sonos.
Über ein paar Ratschläge oder Erfahrungen würde ich mich freuen


Also den Philips kannst Du nur mit der beiliegenden IR Fernbedienung oder mit PlugPlayer am iPhone/Pod bedienen. Ersteres ist total mau, da Du nicht weiter als 2m wegstehen solltest, da man optische Rückmeldung ja nur über das Display am Gerät hat. Bei PlugPlayer musst Du unbedingt den Standby am iPod ausschalten, sonst hört das Gerät auf zu spielen. Ansonsten ist PlugPlayer aber ganz in Ordnung. Für Internetradio brauchst du aber auf jeden Fall die IR FB.
Sonos ist garantiert besser, weill alles aus einer Hand. Ansonsten würde ich mir halt noch die Sqeezebox Touch in Kombination mit iPeng auf dem iPod genauer ansehen.

Zurück zum Topic:
Bezüglich 2 WLANs: was mich vielmehr stört ist, dass die Base mit der mageren Festplatte und von der Funktionalität ein dickes NAS mit UPNP Server gar nicht vollständig ersetzen kann und somit nur einen zusätzlichen Stromfresser darstellt. Ich hätte es ja noch verstanden, wenn sie Base und Connector in einem Gerät zusammengelegt hätten, aber so...
Ich habe diesbezüglich gestern ein längeres Telefonat mit Raumfeld gehabt, irgendwie haben die aber nicht so ganz den Peil, was das mit UPnP und einbindung anderer geräte anbelangt. Zudem kommt die Serie erst Anfang nächsten jahres auf den Markt und zuerst wohl auch nur als Komplett Sets - soviel zur zusammenarbeit mit anderen Herstellern.
Allerdings kann man die Sachen zu hause volle 30 Tage Probetesten - da hab ich mich auf jeden fall vormerken lassen, die Adam Audio Speaker sehen wirklich sehr interessant aus. Wenn dann noch die NAS Anbindung ohne Base über herkömmliches WLan funktioniert, Besteht die Anlage nur noch aus Controller und Boxen - genial.
quadrophoeniX
Inventar
#22 erstellt: 12. Dez 2009, 22:44

klausimhaus schrieb:
Welche Controller von welchem Anbieter fallen dir denn da spontan ein?

PlugPlayer asl iPhone App, ..., Nokia mit mediasteramer, Android Gerät mit Andromote, Tascma9500...

Abgesehen macht es aber wenig Sinn, für mich legt der Witz des Systems ja gerade im Controller.
Wenn man eh kein Multiroom braucht und den Controller nicht will oder mag wie daSepp ist das System aber eigentlich eh überteuert (ausser man spechtet auf die SpeakerM).
Hosh
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Dez 2009, 03:00
Ich habe keine Ahnung wie gut das Raumfeld sein wird und ich erlaube mir auch kein Urteil. Dennoch kann es kein wirklicher Vorteil sein, wenn das System auf das Standard WLAN ohne Mesh-Netzwerk arbeitet. Von ggf. auftretenden Störungen/engpässen durch andere Komponeten im WLAN mal abgesehen.


thomasfoerster schrieb:
Doppelter Energieverbrauch durch zwei Accesspoints.
All diese Netzwerkkomponenten mit ihren Steckernetzteilen, die man ja doch nie abschaltet...

Du brauchst nicht zwingend einen zweiten Access-Point und je nach Räumlichkeiten könntest Du sogar auf Repeater verzichten, die Du bei einem klassischen WLAN brauchst.
Also für mich waren die Argumente gar nicht überzeugend.

Ich stimme Dir vollkommen zu was die Netzwerkkomponenten und das Abschalten betrifft. Da wird Weltweit ordentlich was an Watt verbraten, auch wenn es nur ein paar pro Gerät sind.
quadrophoeniX
Inventar
#24 erstellt: 14. Dez 2009, 03:21

Hosh schrieb:
Dennoch kann es kein wirklicher Vorteil sein, wenn das System auf das Standard WLAN ohne Mesh-Netzwerk arbeitet. Von ggf. auftretenden Störungen/engpässen durch andere Komponeten im WLAN mal abgesehen.

Also abgesehen davon, dass Sonos das einzige mit eigenem Mesh ist, sind bei der momentanen Netzwerkdichte Störungen durch ein zusätzlich verbratenen Kanal häufigere Frequenzhopping wahrscheinlich als durch die Bandbreite für 1-3 Audiostreams. Bei Logitech Squeeze hab ich jedenfalls noch keine Postings hierzu entdeckt.


Hosh schrieb:
Du brauchst nicht zwingend einen zweiten Access-Point und je nach Räumlichkeiten könntest Du sogar auf Repeater verzichten, die Du bei einem klassischen WLAN brauchst.

Nachdem die Base ja nicht den normalen Accesspoint ersetzt, wohl schon.
daSepp
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Dez 2009, 23:05
Hallo,

hab auch mit dem Support von Raumfeld telefoniert.
Tja, wie oben schon bemerkt, haben die im Moment noch keinen richtigen Plan.
Es gibt z.B. keine Möglichkeit die Base mit einem Client auf dem PC zu steuern.
iPhone/iPod Touch sind geplant, aber nix genaues weiss man noch nicht.
Habe sie auch auf den Mitbewerber Sonos angesprochen...
auf die Frage nach dem Unterschied habe ich folgendes als Antwort erhalten: ....Raumfeld sieht besser aus als Sonos... ...ohne Worte....

Tja, ich hab mir jetzt auf jeden Fall eine Sonos bestellt und hoffe, dass das Teil morgen kommt.

Servus
daSepp
Hosh
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Dez 2009, 20:40

quadrophoeniX schrieb:
...sind bei der momentanen Netzwerkdichte Störungen durch ein zusätzlich verbratenen Kanal häufigere Frequenzhopping wahrscheinlich als durch die Bandbreite für 1-3 Audiostreams.
Es geht ja nicht nur um die Bandbreite allein. Und wieviele Kanäle benutzt man schon im Heimnetz?
Fungieren andere Abspieler gleichzeitig ebenfalls als Repeater?
Ich verstehe ja wenn jemand sagt er braucht/will so etwas nicht, aber das technisch bessere Verfahren als schlechter darzustellen ist nicht OK.


Nachdem die Base ja nicht den normalen Accesspoint ersetzt, wohl schon.
Wenn man kein WLAN betreiben möchte, braucht man auch gar keinen AccessPoint.
Ein Sonos-Player fungiert gleichzeitig als Accesspoint für das Sonos-Netzwerk (sofern er per Kabel mit dem Router verbunden ist).
Von Extra-Accesspoint zu sprechen ist daher nicht ganz richtig.
quadrophoeniX
Inventar
#27 erstellt: 21. Dez 2009, 00:54

Hosh schrieb:
Es geht ja nicht nur um die Bandbreite allein. Und wieviele Kanäle benutzt man schon im Heimnetz?


Das miente ich ja. Die zusätzliche Bandbreite für audiostreams in einem bereits vorhandenen WLAN wird dieses kaum an die grenzen Treiben. Ein zusätzliches Funknetz wie Bei Sonos oder raumfeld belegt abe unbedingt einen weiteren Kanal. Je nachdem wie dicht die Funkkinfrastruktur im Empfangsbereich ist, kann die Zuverlässigkeit der Verbindung darunter leiden.


Hosh schrieb:
Fungieren andere Abspieler gleichzeitig ebenfalls als Repeater?

Keines der Geräte dürfte als Repeater funktionieren, dazu muss ein WLAN Access point ja im WDS Modus betrieben werden. Sie betonen ja auch dass man existierende Repeater verwenden kann. (Bei einem Bereits vorhandenen WLAN muss dieser dann natürlich 2-kanal WDS unterstützen)


Hosh schrieb:
Ich verstehe ja wenn jemand sagt er braucht/will so etwas nicht, aber das technisch bessere Verfahren als schlechter darzustellen ist nicht OK.


Ich wollte das Mesh Prinzip nicht als technisch schlechter darstellen - und das habe ich auch nicht. Es hat für gewisse Einsatzzwecke Vorteile - in manchen Situationen eben aber auch Nachteile gegenüber dem Ansatz, das bereits vorhandene WLAN zu nutzen. Ein Nachteil wäre z.B., dass andere Clients wie PS3, HD-Videostreamer etc diese Infrastruktur nicht nutzen können und so ein weiteres Netzwerk erforderlich wird, wenn man nicht Strippen ziehen will. Mittlerweile kann man z.B. mit der Fritz Box auch Priorisierungen vergeben, so dass Live-und Multimediastreams packetbasierten Diensten bevorzugt werden. Unter Berücksichtigung, dass ich keine Villa, nicht permanent mehrere Full-HD Streams am laufen, aber Geräte mehrerer Hersteller habe, erscheint für mich persönlich ein Standard-WLAN mit austrecihnder Bandbreite daher attraktiver.Das ist aber, wie gesagt Geschmacksache und abhängig von den Anforderungen.


Hosh schrieb:
Wenn man kein WLAN betreiben möchte, braucht man auch gar keinen AccessPoint.


Wenn man kein Multiroom betreiben möchte, wie der Themenersteller, bräuhte man eigentlich gar keinen Funk (ausser vlt. für die Steuerung per iPhone)


Hosh schrieb:
Ein Sonos-Player fungiert gleichzeitig als Accesspoint für das Sonos-Netzwerk (sofern er per Kabel mit dem Router verbunden ist).
Von Extra-Accesspoint zu sprechen ist daher nicht ganz richtig.


Er fungiert sogar NUR als AP für das Sonos Netzwerk und stellt sogesehen einen "aufgabenspezifischen" AP dar. Aber er verbrät die Leistung und funkt wie ein AP. Aber bei Sonos kommt man wenigstens mit einem NAS und einem Player aus - bei Raumfeld gibt es dazu (noch) keine konkrete Aussage - bei meinem Telefonat meinte der Mitarbeiter wiederholt, die Base sei zwingend erforderlich. Ich verstehe halt nicht, warum sie dann nicht wenigstrens auch als Player konzipiert wurde.
Franz2
Inventar
#28 erstellt: 08. Jan 2010, 22:02
Zitat aus der Website:
Aufgrund der hohen Nachfrage sind die ersten Raumfeld Systeme bereits AUSVERKAUFT.
Derzeit werden Vorbestellungen für März 2010 angenommen.


Und kein Forumsmitglied dabei, das berichten kann?
quadrophoeniX
Inventar
#29 erstellt: 09. Jan 2010, 23:25

Franz2 schrieb:
Zitat aus der Website:
Aufgrund der hohen Nachfrage sind die ersten Raumfeld Systeme bereits AUSVERKAUFT.


Tja, hier muss man eben genau zwischen
"vorbestellt & ausverkauft"
und
"bestellt und ausgeliefert"
unterscheiden


[Beitrag von quadrophoeniX am 09. Jan 2010, 23:27 bearbeitet]
thghh
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Jan 2010, 14:42
..und auch leider Made in China
joehl
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 18. Feb 2010, 00:59
Hallo Gemeinde,
kann eigentlich schon irgendjemand etwas von Raumfeld sein Eigen nennen und wie sind die Erfahrungen?
Auf der Homepage hat sich in den letzten Wochen nichts mehr getan und sie sprechen von großer Nachfrage und alles ausverkauft. Dann muss es doch jemanden mit ersten Eindrücken geben. Die nächste Lieferungen sollen bis Ende März erfolgen.

Viele Grüße
JOe
1qw2
Neuling
#32 erstellt: 12. Mrz 2010, 12:44
Hallo Leser,

also die Raumfeldprodukte gibt es wirklich, ich habe ein System seit etwa zwei Wochen zum Testen zuhause. Ich nehme an, das ist die erste Charge, die beim Kunden ist, die Versionsnummern sind noch recht neu.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass vieles sehr gut und professionell funktioniert, von Beginn an war auch immer ein Ansprechpartner bei Raumfeld erreichbar.

Nun gibt es natürlich auch Dinge, die nicht ideal integriert sind, das meiste lässt sich aber per Software lösen und so erkennt meine Anlage stets neue Updates.

Was kriege ich?
Man bekommt in meinem Fall zwei große Pakete, bei denen DHL jammert, wenn sie erstmal im x-ten Stock sind. Darin befinden sich die Komponenten, schön, gut und sicher verpackt sowie eine Kurzanleitung.

Die Installation ist denkbar einfach und läuft auf Anhieb, wenn man in der vorgegebenen Reihenfolge vorgeht. An meiner Fritz!Box funktioniert die Base problemlos, sie kann auf Webradios, Netzwerklaufwerke und die interne Platte zugreifen.

Funktion:
Ich nutze einen Connector um das System mit meinen anderen Komponenten zu verbinden, Stream-In und -Out gehen auf Anhieb.

In anderen Räumen nutze ich die Speaker S, Speaker M scheinen noch nicht verfügbar zu sein. Klanglich sind die Speaker S nicht wirklich toll, da hätte ich gern ein bisschen mehr, aber ich habe auch die Squeezebox angehört, und die ist ebenfalls nicht akzeptabel. Schön an den Speakern ist trotzdem, dann man mit zwei Lautsprechern ein ganzes System hat.
Alternativ zu den Speakern kann man sich natürlich für einen Connector und aktive Lautsprecher entscheiden, dann ist man vom System eher wieder an dem Sonos Ansatz. Ich persönlich hoffe noch, dass die Speaker M hier eine zufriedenstellende Lösung bieten.
Übrigens gewöhnt man sich an den Klang, am ersten Tag hätte ich die Speaker S am liebsten gleich wieder eingepackt, nach einem Tag habe ich dann sogar das zweite Paar installiert und höre damit. Fairer Weise kann man EUR 400,00 für eine Komplettanlage(und das sind die Speaker S ja) auch nicht mit HighEnd-Lautsprechern vergleichen.

Die Bedienung geschieht über den Controller, mir ein wenig zu groß und zu schwer und noch dazu bin ich kein Freund von Touchscreens, aber das ist ja heute (i)Trend. Die meisten Funktionen sind selbsterklärend, eine detaillierte Bedienungsanleitung kommt erst in Kürze, also ab und an gilt noch einfach ausprobieren. Als Konzept des Controllers ist gut, das Display groß, es werden viele Funktionen angezeigt. Es ist einfach die Räume auszuwählen und zu steuern, entweder gemeinsam oder getrennt. Ich kann in jeden Raum unterschiedliche Streams senden oder auch synchronisieren, das klappt gut.

Alternativ zum Controller würde ich mir noch die Bedienung über den PC und das Handy wünschen.

Viel mehr möchte ich gar nicht sagen, werde aber gern auf Fragen antworten. Im Detail gibt es noch manches zu verbessern, ich denke, dass Raumfeld hier gerne Anregungen aufnimmt und daran arbeitet.

Nochmal, es gibt Raumfeld wirklich, sie haben eine Konzept implementiert und liefern dieses auch aus, dieses funktioniert und ob es einem klanglich und von der Bedienung gefällt, muss jeder selbst entscheiden. Ich habe noch kein besseres System für mich gefunden.

Viele Grüße
Rainer_B.
Inventar
#33 erstellt: 12. Mrz 2010, 12:51
Gapless Playback möglich?

Rainer
1qw2
Neuling
#34 erstellt: 12. Mrz 2010, 12:59
Zur Zeit nicht, anscheinend wird das von UPnP nicht unterstützt, Raumfeld arbeitet an einer eigenen Lösung, die in Kürze implementiert sein soll.
Rainer_B.
Inventar
#35 erstellt: 12. Mrz 2010, 13:17
Das wird dann wohl wie bei Linn laufen.

Rainer
joehl
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 13. Mrz 2010, 01:20

1qw2 schrieb:
Hallo Leser,

...

Nun gibt es natürlich auch Dinge, die nicht ideal integriert sind, das meiste lässt sich aber per Software lösen und so erkennt meine Anlage stets neue Updates.

Viele Grüße



Hallo 1qw2

danke für Deinen ersten Eindruck, klingt vielversprechend.
Was meinst Du mit
"und so erkennt meine Anlage stets neue Updates"
wie viele Updates gab es denn in welcher Zeitspanne?

Wie flott geht denn die Navigation? (Auch beim Internet-Radio)
Du hast zurzeit Deine Musik auf der internen Platte der Base, richtig?
Wie viele Titel hast Du aktuell gespeichert?

Danke und viele Grüße
JOe
1qw2
Neuling
#37 erstellt: 13. Mrz 2010, 02:59
Also Updates kommen zur Zeit etwa im Zweitagesrhythmus, das geht aber unauffällig, es kommt auf dem Controller eine Nachricht, welches Peripheriegerät eine Update zur Verfügung hätte und man kann es dann starten oder eben nicht. Über Einstellungen kann man das auch immer manuell machen.

Was die Updates bewirken, sehe ich dabei nicht, ich hatte bisher auch keine gravierenden Fehler festgestellt.

Der Controller könnte schneller sein, lässt sich im aufgeweckten Modus aber gut bedienen und ist schnell genug. War er im Energiesparmodus, dauert es etwas länger, er erkennt dann, wenn er in die Hand genommen wird (Bewegung) oder man den Touchscreen benutzt, allerdings muss dann erst eine Verbindung aufgebaut und die Kommunikation eingerichtet werden. Raumfeld spricht von innerhalb 5 Sekunden, ich weiss es nicht, kommt mir aber mächtig lang vor, wenn man nur die Lautstärke ändern oder den Titel überspringen will.

Internetradio geht perfekt einfach, es gibt große Senderlisten auch gruppiert und mit der Suchfunktion sollte man seinen Radiosender schnell finden. Ich habe 2-3 Sender in meinen Favouriten und kann die schnell direkt klicken, das geht so schnell wie das Streamen beim PC auch.

Ich nutze die interne Festplatte, habe auch Verzeichnisse auf dem PC freigegeben, um es zu testen. Beides geht schnell und einfach, nur ich möchte den PC ja nicht immer laufen lassen - deshalb gefällt mir das mit der Base gut. Es sind zur Zeit etwa 80GB auf der Festplatte.
joehl
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 15. Mrz 2010, 12:19
... wow, super schnelle Antwort!

Schläft der Controller immer ein, auch wenn er auf der Ladeschale steht?
Hat die Ladeschale außer Strom und USB eigentlich noch weitere Anschlüsse?
Wie lange hält der Controller mit einer Ladung?

Du verwendest auch den Connector, funktioniert z.B. CD von der Stereoanlage auf die Raumfeldboxen problemlos?

Danke und weiter viel Spaß mit dem Teil.
Gruß, JOe
1qw2
Neuling
#39 erstellt: 15. Mrz 2010, 16:16
Hi Joe,

ich glaube der Controller geht auch auf der Schale in einen Sleepmodus, doch ja, das macht er, ich habe ihn aber nur selten drauf. Der Akku hält bei mir gut, war nie knapp, ich lade so alle paar Tage mal. Am Wochenende lief die Anlage fast ununterbrochen, Akkulaufzeit scheint kein Problem zu sein.

Die Ladeschale hat nur Strom, der Controller hat Power und USB als Anschluß. Er kann über die Schale oder offensichtlich auch direkt geladen werden.

Der Connector funktioniert in beide Richtungen, ich kann CDs in alle Räume vom Connector streamen.

Viele Grüße
thomasfoerster
Stammgast
#40 erstellt: 27. Mrz 2010, 18:05
Heute Artikel in der c't.
Die weisen auf eine lange Pause zwischen den Tracks hin.
Stimmt das? 6 Sekunden?
Das wäre ja katastrophal, bei Live-Alben nicht hinnehmbar!
Ich hätte ja gapless erwartet.

Kann das Verhalten jemand bestätigen oder vielleicht wiederlegen?

Danke,

Thomas
1qw2
Neuling
#41 erstellt: 28. Mrz 2010, 01:11
Hab es gerade probiert, bei mir dauert es bei einem mp3 Album etwa 3 Sekunden, bis der Buffer für den nächsten Song voll ist und der Song startet. Ich weiss nicht, ob das auch mit der Art der Codierung und der Buffergröße zu hat, oder wie Raumfeld das handhabt. Eine Lösung für gapless ist angeblich bald verfügbar.

Probiere es doch einfach mal aus, bestelle Dir ein System, Du hast 30 Tage Zeit es auszuprobieren.

Für mich ungewöhnlich ist wirklich die WLAN Steuerung der Geräte, es nicht so unmittelbar, wie man es von einer Fernbedienung kennt. Ist der Controller verbunden, merkt man kaum einen Unterschied, geht der aber in einen Stromsparmodus, weil man ihn länger nicht bedient hat, dann dauert es mir zu lange. Ich hoffe, dass sich das Konzept hier noch verbessert.
Rainer_B.
Inventar
#42 erstellt: 28. Mrz 2010, 01:32
Das mit der FB Verzögerung ist doch erklärbar. Der Controller läuft eben über das vorhandene WLAN. Der muss sich nach dem aufwachen erst wieder anmelden und dann geht erst der erste Befehl raus. Das ist ja das schöne beim Sonos Controller. Der ist sofort in seinem Netz aktiv. Gapless ist da auch kein Thema.

Rainer
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 11. Mai 2010, 14:08
Hallo,

ich bin Henry, einer der Entwickler bei Raumfeld.
Am 6.Mai haben wir ein Update veröffentlicht, das sowohl die Zeit reduziert, die zum Starten eines Tracks benötigt wird, als auch die Zeit, die der Controller zum Anmelden bei der Base braucht.
Vor allem aber unterstützen wir nun auch Gapless-Playback für alle Formate.

Gruesse, Henry


[Beitrag von Henry_Raumfeld am 11. Mai 2010, 14:09 bearbeitet]
quadrophoeniX
Inventar
#44 erstellt: 11. Mai 2010, 20:00
Ohoo, Herr Raumfeld persönlich!
Nix für ungut und herzlich willkommen. Schön, wenn sich ein Hersteller persönlich hier blicken läßt - das gibt Hoffnung auf Antworten, die sonst nicht so leicht zu bekommen sind.

Z.B.:
Gibt es schon einen ungefähren Termin, wann die Speaker M separat und als universeller UPnP/DLNA Client erhältlich sein werden? Wär schön, wenn's bald soweit wär, sonst werden's am End doch noch die A3X oder Focal CMS40 bei mir....
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 12. Mai 2010, 09:21
Hallo,

nein, einen konkreten Termin gibt es leider nicht. Priorität hat, das bestehende System so weit zu verbessern, bis wir alle rundum zufrieden damit sind. Erst dann werden wir die Produktpalette erweitern.

Gruss, Henry
maniker
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 12. Mai 2010, 17:38
Hallo,

in der neuen "AUDIO" ist ein ausführlicher Test.
Das System hat sehr gut abgeschnitten.
Interessiere mich auch dafür, warte aber noch auf mehr Erfahrungen!


Grüße, maniker
Hörzone
Inventar
#47 erstellt: 28. Mai 2010, 17:26
@Raumfeld: ich verfolge das Konzept auch mit Interesse, auch wenn ihr nur über Direktvertrieb arbeitet...
Die Ansätze sind vielversprechend
viele Grüße
Reinhard
palosasd
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 03. Jun 2010, 12:56

Henry_Raumfeld schrieb:
Hallo,

nein, einen konkreten Termin gibt es leider nicht. Priorität hat, das bestehende System so weit zu verbessern, bis wir alle rundum zufrieden damit sind. Erst dann werden wir die Produktpalette erweitern.

Gruss, Henry


Es würde reichen, wenn ihr die Komponenten einzeln verkaufen würdet. Im Moment zwingt ihr jeden zu Sonos, der schon andere Geräte im Haus hat. Im Endeffekt würde für die meisten eine Base und der Connector reichen (wenn schon ein AV Receiver und Boxen vorhanden sind). Im Falle von Raumfeld müsste man sich aber nun Komponenten kaufen, die absolut nicht nötig sind. Bei Sonos sieht das ganze anders aus. Hier reicht ein ZP90 und es kann schon losgehen. (Steuerung über PC, iPhone oder Android Device) Nach und nach kann man dann die Komponenten dazukaufen, welche man wirklich benötigt.

Ist in diesem Bereich schon geplant auf absehbare Zeit nachzuziehen oder ist man zu Sonos "gezwungen"? Es ist doch sehr unrealistisch anzunehmen, dass die meisten interessierten überhaupt nichts zu Hause haben, was sie wiederverwenden wollen.

Eine weitere Anregung wäre noch den "offenen" Ansatz auch auf die Kommunikation nach außen zu erweitern. Ein kleiner Blog in dem aktuelle Verbesserungen vorgestellt werden wäre sehr fein und würde euch ganz klar von geschlossen operierenden Konkurrenten wie z.B. Sonos abheben. Offene Schnittstellen für 3rd Party Entwickler wären ebenfalls wünschenswert. (ich bin beispielsweise Android Entwickler und würde mich freuen, wenn ich mir meinen eigenen Controller bauen könnte)


[Beitrag von palosasd am 03. Jun 2010, 13:08 bearbeitet]
_HiFidel_
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 16. Jun 2010, 23:44
Hallo,

hat jemand Neuigkeiten zur Bedienung, funktioniert Gapless, wie ist die Bedienung bei großen Musiksammlungen auf einem NAS (z.B. 58000 Titel) von der Reaktionsgeschwindigkeit etc.
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 30. Jun 2010, 15:51

Offene Schnittstellen für 3rd Party Entwickler wären ebenfalls wünschenswert. (ich bin beispielsweise Android Entwickler und würde mich freuen, wenn ich mir meinen eigenen Controller bauen könnte.


Die offenen Schnittstellen haben wir ja bereits: Wir setzten so weit wie moeglich auf den UPNP-AV Standard. Dinge, die nicht im DLNA-Standard vorgesehen sind, wie beispielsweise die Raum-Konfiguration, erledigen wir mit UPNP-Calls, die einsehbar, selbstbeschreibend und von jedem UPNP-faehigen Gearaet benutzbar sind.
Es steht Ihrem Android-Client also nichts im Wege und bei Ungereimtheiten oder Fragen helfen wir auch gern weiter.

Gruss, Henry
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 30. Jun 2010, 16:00

funktioniert Gapless, wie ist die Bedienung bei großen Musiksammlungen auf einem NAS (z.B. 58000 Titel) von der Reaktionsgeschwindigkeit etc.


Hi,

Gapless funktioniert fuer alle Audio-Formate und Musik-Services, man kann also zum Beispiel einem Flac-Track aus der eigenen Musiksammlung gapless einen MP3-Song von Napster oder einen Last.fm-Radio-Stream folgen lassen.
Die Reaktionsgeschwindigkeiten bei grossen Musiksammlung waren bisher nicht berauschend, werden aber mit dem naechsten Update (in den naechsten Wochen) deutlich besser. Es gibt keine Maximalgroesse fuer Musiksammlungen - wir testen intern mit einer Sammlung von etwa 60000 Tracks.

Gruss, Henry
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Raumfeld: Feature-Requests
Lowtower am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  84 Beiträge
Multi Room Beschallung Kosmetik-Studio
Dairidi am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  2 Beiträge
Neue Multi-Room Lösung von Sony
juergen.tb am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  5 Beiträge
[Suche] Preiswerte, kabellose Multi Room Lösung
Prisoner.of.Time am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung Multi Room Stereo
jd.grisu am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  7 Beiträge
Multi-Room Analog only ?
Eux am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  3 Beiträge
Welche Multi-Room Lösung?
geemc am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  10 Beiträge
Kaufberatung Multi Room Anlage
Melon888 am 20.04.2017  –  Letzte Antwort am 02.05.2017  –  15 Beiträge
High end Multi room System
_Benji_ am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  34 Beiträge
Raumfeld - Hörbuch
kaloschke am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Marantz
  • Teufel
  • Bose
  • Teac
  • Yamaha
  • Canton
  • AKG
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.277 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedDeltoton
  • Gesamtzahl an Themen1.373.866
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.166.545