Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 . Letzte |nächste|

RAUMFELD Multi-Room Audio neues Design aus Deutscher Schmiede

+A -A
Autor
Beitrag
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 30. Jun 2010, 16:00

funktioniert Gapless, wie ist die Bedienung bei großen Musiksammlungen auf einem NAS (z.B. 58000 Titel) von der Reaktionsgeschwindigkeit etc.


Hi,

Gapless funktioniert fuer alle Audio-Formate und Musik-Services, man kann also zum Beispiel einem Flac-Track aus der eigenen Musiksammlung gapless einen MP3-Song von Napster oder einen Last.fm-Radio-Stream folgen lassen.
Die Reaktionsgeschwindigkeiten bei grossen Musiksammlung waren bisher nicht berauschend, werden aber mit dem naechsten Update (in den naechsten Wochen) deutlich besser. Es gibt keine Maximalgroesse fuer Musiksammlungen - wir testen intern mit einer Sammlung von etwa 60000 Tracks.

Gruss, Henry
babber.o
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 06. Jul 2010, 09:22
Hallo

ich habe seit gestern ein Raumfeld System. Es klappt soweit ganz gut, solange ich meinen Router (FritzBox) auslasse. Wenn ich ihn einschalte stört er das Raumfeld System. Werde über weitere Erfahrungen berichten.
Die Speaker M klingen ganz gut.
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#53 erstellt: 06. Jul 2010, 09:54

babber.o schrieb:
...klappt soweit ganz gut, solange ich meinen Router (FritzBox) auslasse. Wenn ich ihn einschalte stört er das Raumfeld System....


Wenn Sie die Zeit finden, waere es schoen, wenn Sie sich im Support melden koennen (030/ 340 60 98 77) und Ihre Probleme schildern, damit wir sie erfassen und beheben koennen. Probleme mit der FritzBox sind naemlich bisher nicht bekannt und wuerden uns brennend interessieren.

Danke und Gruss, Henry
tumirnixx
Stammgast
#54 erstellt: 24. Jul 2010, 10:51
@ Henry Raumfeld

Zunächst einmal Lob für euren Einstieg in dieses Segment. Schön, dass solche Produkte in D entwickelt werden. Schade natürlich, dass die Hardware (wie üblich) aus China kommt.

Wenn du in diesem Forum mal geschaut hast, dann wirst du feststellen, dass die Logitech Squeezebox Touch ganz beliebt ist und bei überraschend vielen einfach als Jukebox über ihren USB-Anschluss. Die Reaktionen im Forum lassen darauf schließen, dass sie dafür aber eigentlich nicht gemacht wurde.

Was ich bei Raumfeld vermisse ist ein preislich attraktives Einstiegspaket, eben eine solche 1-Raum-Lösung. Die kann man dann hinther ja immer noch ausbauen, wenn einem das System zusagt.

Und wenn ich schon beim Meckern bin: Was soll denn der große Lautstärkeknubbel in der Fernbedienung? Meine Lautstäke regel ich immer an der Fernbedienung des Verstärkers. Da tue ich auch gut dran. Sonst falle ich vom Stuhl, wenn ich Raumfeld lautstärkemäig runtergeregelt habe und dann auf einen anderen Verstärkereingang umschalte...

Gruß
tumirnixx

P.S.: Seid ihr auf der IFA? Ich bin da etwas altmodisch. ich sehe es manchmal doch ganz gerne, bevor ich etwas kaufe.
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 26. Jul 2010, 08:38

tumirnixx schrieb:
Was ich bei Raumfeld vermisse ist ein preislich attraktives Einstiegspaket, eben eine solche 1-Raum-Lösung. Die kann man dann hinther ja immer noch ausbauen, wenn einem das System zusagt.


Na das trifft sich ja gut, daran arbeiten wir naemlich gerade.


tumirnixx schrieb:
Und wenn ich schon beim Meckern bin: Was soll denn der große Lautstärkeknubbel in der Fernbedienung? Meine Lautstäke regel ich immer an der Fernbedienung des Verstärkers. Da tue ich auch gut dran. Sonst falle ich vom Stuhl, wenn ich Raumfeld lautstärkemäig runtergeregelt habe und dann auf einen anderen Verstärkereingang umschalte


Bei uns gibt es ja auch Lautsprecher mit integriertem Verstaerker. Der Lautstaerkeknubbel regelt dann eben diesen - beim Anschluss eines Connectors an eine existierende Anlage ist es in der Tat optimal, den Verstaerker anstelle des Eingangssignals zu regeln, allerdings rennt man dann immer mit 2 Fernbedienungen durchs Haus. Ich mache bei mir zu hause beides: Die Anlage steht normalerweise auf etwas mehr als Zimmerlautstaerke, am Raumfeld Controller regle ich soweit runter, wie es die Gegebenheiten gerade erfordern. Beim Samstag-Vormittag-Hausputz drehe ich den Verstaerker lauter, hinterher wieder zurueck - Nicht optimal, aber praktikabel.


tumirnixx schrieb:
Seid ihr auf der IFA? Ich bin da etwas altmodisch. ich sehe es manchmal doch ganz gerne, bevor ich etwas kaufe.


Ich glaube nicht. Das eine hat mit anderen aber nichts zu tun. Wir sind uns ja der Nachteile des Online-Versands bewusst und versuchen, das fuer den Kunden moeglichst komfortabel abzufedern. Daher kannst Du Dir ein Raumfeld bestellen, es bis zu 30 Tage zu Hause testen und bei Nicht-Gefallen einfach wieder abholen lassen. Du musst nicht einmal zur Post laufen. Insofern finde ich das sogar realistischer, als sich auf einer Messe ein gepimptes System mit reichlich Augenzucker vorfuehren zu lassen.
Man sollte auch bedenken, dass die baulichen Gegebenheiten die WLan-Qualitaet und die Akustik maßgeblich beeinflussen, und daher ein Test zu Hause sowieso das einzig sinnvolle ist.

Gruss, henry
babber.o
Ist häufiger hier
#56 erstellt: 29. Jul 2010, 00:28
Hallo zusammen,

ich hatte vor drei Wochen geschrieben, daß ich ein Raumfeld- System habe und es testen und dann berichten werde. Nun, es hat was gedauert, weil viel dazwischen kam...

Also, mein Problem mit dem Signal-Absturz hat der Service von Raumfeld beheben können, indem sie mir ein paar Tipps zum einstellen gegeben hatten.
Inzwischen hab ich die Software Version 1.3 auf allen Geräten und es läuft jetzt besser (ich will mich nicht aufhalten mit Problemen, die mal waren).

Es gibt nur hin und wider mal Probleme mit dem Controller, der alle paar Tage mal einfriert und gar nichts mehr an nimmt. Dann muß man ihn halt ausschalten und neu starten und dann gehts. Es ist halt ein Computer und die haben solche Macken. Ich hoffe aber, daß das Team von Raumfeld das irgendwann mal in den Griff kriegt.
Eine Macke gibts aber: Manchmal funktioniert die Zurück-Taste nicht. Wenn man ein Lied hört und "zürück" drückt kommt nicht das Album und beim nächsten "zürück" die Band, sondern und es kommt dann sofort die komplette Übersicht aller Stücke ab Buchstabe "A". Dann kann man wieder anfangen zu suchen. Wird hoffentlich auch noch behoben.

Ich habe etwas gebraucht um mich an das System zu gewöhnen. Wenn der Controller mal eine Viertelstunde da so gelegen hat und man nimmt ihn in die Hand, dann muß er erst aufwachen (Stromsparmodus). Dann muß man ein wenig Geduld mitbringen. So ca 10 - 15 Sekunden brauchts dann bis die W-Lan Verbindung zu den anderen Geräten wieder steht. Das ist halt so. Ich habe mich jetzt dran gewöhnt, war am Anfang zu ungeduldig und hab wild drauf rum gedrückt. Dadurch wurd es nicht besser..

Wenn dann alles läuft, ist das System prima. Es läßt sich leicht mit dem Finger über den Touchscreen bedienen, reagiert gut. Auch der Lautstärkeknopf ist super. Grade bei den Speaker M, die ich habe. Das kann man toll regeln. Das find ich viel besser, als mit zig Fernbedienungen zu hantieren.

Im Moment lasse ich in drei Räumen unterschiedliche Musik laufen. Alles im flac-Format, also höchste Datenmenge. Es klappt. Kein ruckeln, aussetzen, oder so.
Ich habe eine USB-Platte (320 Giga) angeschlossen, mit fast 800 CDs. Das Gerät scannt ca 30 Minuten bei so einer großen Platte und sortiert dann nach Interpret, Alben, Genre, Titel. Es wäre nicht schlecht, könnte man noch nach Jahr, Komponist, usw suchen. Falls man selber kein Cover in der Datei abgespeichert hat, sucht das Gerät im Internet nach einem Foto der Band/Künstler.
Playlisten kann man im Gerät nicht erstellen (habe alles ausprobiert), nur Titel oder Alben aussuchen, die als nächstes laufen sollen. Dann spielt das System aber auch nur den einen Titel, oder das eine Album ab. Mehrere Titel in die Rubrik "als nächstes spielen" rüberziehen geht nicht.
Wie man Playlisten in das Gerät bekommt, weiß ich nicht. Ich habe zur Zeit nicht so viel Zeit zum probieren...

So, eine kleine Zusammenfassung von mir. Viel Spaß beim 30 Tage testen.
Babber
joehl
Stammgast
#57 erstellt: 29. Jul 2010, 11:22

Henry_Raumfeld schrieb:

tumirnixx schrieb:
Was ich bei Raumfeld vermisse ist ein preislich attraktives Einstiegspaket, eben eine solche 1-Raum-Lösung. Die kann man dann hinther ja immer noch ausbauen, wenn einem das System zusagt.


Na das trifft sich ja gut, daran arbeiten wir naemlich gerade.


Na, da bin ich aber sehr gespannt welche Zusammenstellungen da möglich sein werden. Mir würde das System noch besser gefallen, wenn es etwas modularer wäre. Soll heissen: Nur ein Gerät, also die Base, die mit einem Zusatzmodul auch zum Connector wird, man frei wählen kann, ob mit oder ohne Festplatte und das ganze in klassischer HIFI-Baustein Größe.


Henry_Raumfeld schrieb:

tumirnixx schrieb:
Und wenn ich schon beim Meckern bin: Was soll denn der große Lautstärkeknubbel in der Fernbedienung? Meine Lautstäke regel ich immer an der Fernbedienung des Verstärkers. Da tue ich auch gut dran. Sonst falle ich vom Stuhl, wenn ich Raumfeld lautstärkemäig runtergeregelt habe und dann auf einen anderen Verstärkereingang umschalte


Bei uns gibt es ja auch Lautsprecher mit integriertem Verstaerker. Der Lautstaerkeknubbel regelt dann eben diesen - beim Anschluss eines Connectors an eine existierende Anlage ist es in der Tat optimal, den Verstaerker anstelle des Eingangssignals zu regeln, allerdings rennt man dann immer mit 2 Fernbedienungen durchs Haus. Ich mache bei mir zu hause beides: Die Anlage steht normalerweise auf etwas mehr als Zimmerlautstaerke, am Raumfeld Controller regle ich soweit runter, wie es die Gegebenheiten gerade erfordern. Beim Samstag-Vormittag-Hausputz drehe ich den Verstaerker lauter, hinterher wieder zurueck - Nicht optimal, aber praktikabel.


Wäre das nicht wirklich ein Killer-Feature, wenn das Raumfeld-System über den Connector andere Geräte mit bedienen könnte, so wie eine All-In-One Fernbedienung, nur nicht über IR, sondern über RS232.



Henry_Raumfeld schrieb:

tumirnixx schrieb:
Seid ihr auf der IFA? Ich bin da etwas altmodisch. ich sehe es manchmal doch ganz gerne, bevor ich etwas kaufe.


Ich glaube nicht. Das eine hat mit anderen aber nichts zu tun. Wir sind uns ja der Nachteile des Online-Versands bewusst und versuchen, das fuer den Kunden moeglichst komfortabel abzufedern. Daher kannst Du Dir ein Raumfeld bestellen, es bis zu 30 Tage zu Hause testen und bei Nicht-Gefallen einfach wieder abholen lassen. Du musst nicht einmal zur Post laufen. Insofern finde ich das sogar realistischer, als sich auf einer Messe ein gepimptes System mit reichlich Augenzucker vorfuehren zu lassen.
Man sollte auch bedenken, dass die baulichen Gegebenheiten die WLan-Qualitaet und die Akustik maßgeblich beeinflussen, und daher ein Test zu Hause sowieso das einzig sinnvolle ist.


Den gewählten Vertriebsweg finde ich ok. 30 Tage Test ist fair.



Gruss, henry

Viele Grüße, Jürgen
quadrophoeniX
Inventar
#58 erstellt: 29. Jul 2010, 13:42

joehl schrieb:

Henry_Raumfeld schrieb:

Na das trifft sich ja gut, daran [...preislich attraktives Einstiegspaket, [...] 1-Raum-Lösung ...] arbeiten wir naemlich gerade.


Na, da bin ich aber sehr gespannt welche Zusammenstellungen da möglich sein werden. Mir würde das System noch besser gefallen, wenn es etwas modularer wäre[...und...] das Raumfeld-System über den Connector andere Geräte mit bedienen könnte...


Da bin ich auch gespannt - da warte ich nämlich auch schon sehnsüchtig drauf. Eine Kombination aus Base und Connector wäre ein Weg. Noch besser würde mir persönlich aber gefallen, wenn die Connectoren und speziell die Speaker M auch als herkömmliche DLNA / UPnP Clients funktionieren würden.


Eine universelle FB mit dem Controller zu realisieren ist sehr komplex und benötigt auch noch zusätzliche Hardware in Form eines Raumfeld-WiFi-zu-IR-Adapters. Ausserdem muss der Controller über eine (erweiterbare) Bibliothek an IR Codes und Befehlen verfügen. Wie gesagt, ich glaube das ist zu komplex. Der Ansatz über die freie (na ja) UPnP/DLNA Schnittstelle (die ja auf den Produktseiten auch angekündigt ist) ist da deutlich einfacher, günstiger und noch flexibler.

Natürlich macht Raumfeld derzeit mit einem einzelnen System für 1100,- aufwärts mehr Umsatz pro Auftrag, allerdings wäre
der Markt m.E. deutlich grösser und leichter zu erschließen, wenn man bereits mit 250,-/400,-/750,- € für einen Connector bzw. Lautsprechern seiner Wahl den Einstieg ins System hätte und je nach Bedarf und Kontostand Base, Controller, weitere Connectoren oder Lautsprecher nachrüsten könnte. (Ich würde mir z.B SOFORT die M Speaker zulegen, wenn das ginge, Auch wenn die Kombi aus Connector und 2 Adam A3X, was es ja letztendlich ist, deutlich günstiger wäre.)

Ich stimme Dir zudem zu, dass eine Kombination aus Base und Connector interessant wäre. Vielleicht sollte diesen dann nicht nur einen Aux Eingang haben, damit würde das Gerät den Preamp komplett ersetzen können - dazu dann noch eine Endstufe im passenden Design...


[Beitrag von quadrophoeniX am 29. Jul 2010, 13:48 bearbeitet]
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#59 erstellt: 29. Jul 2010, 15:28

babber.o schrieb:
Playlisten kann man im Gerät nicht erstellen (habe alles ausprobiert), nur Titel oder Alben aussuchen, die als nächstes laufen sollen. Dann spielt das System aber auch nur den einen Titel, oder das eine Album ab. Mehrere Titel in die Rubrik "als nächstes spielen" rüberziehen geht nicht. Wie man Playlisten in das Gerät bekommt, weiß ich nicht. Ich habe zur Zeit nicht so viel Zeit zum probieren...


Playlisten gibt es in der 1.3er Version noch nicht. Aber sie sind das grosse Thema des 1.4er Updates, das sich bereits im Beta-Test befindet. Dort kann man dann alles kombinieren, was das System abspielen kann, also auch Napster, Radio, LastFM und lokal gespeicherte Musik in einer Liste kombinieren.

Gruss, Henry
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#60 erstellt: 29. Jul 2010, 15:37

quadrophoeniX schrieb:
Eine Kombination aus Base und Connector wäre ein Weg. Noch besser würde mir persönlich aber gefallen, wenn die Connectoren und speziell die Speaker M auch als herkömmliche DLNA / UPnP Clients funktionieren würden.


Das 1-Raumfeld wird sogar ohne Base auskommen koennen und ein vorhandenes W-Lan nutzen. Es waere also vorstellbar, nur Controller und Speaker M zu kaufen, und es spaeter sogar noch mit einem weiteren Paar Speaker zu einem 2-Raumfeld-Light auszubauen. Ab 3 Abspielern kann man dann aber sinnvollerweise nicht mehr auf eine Base verzichten.
Wir werden auch die Abspieler soweit ausbauen, dass sie autark als DLNA Clients arbeiten, es mangelt im Grunde nur an einer Moeglichkeit, die Geraete ohne Controller zu konfigurieren - alles andere funktioniert schon. Wir arbeiten aber dran.

Gruss, Henry
quadrophoeniX
Inventar
#61 erstellt: 29. Jul 2010, 16:57

Henry_Raumfeld schrieb:

Das 1-Raumfeld wird sogar ohne Base auskommen koennen und ein vorhandenes W-Lan nutzen.[...] Wir werden auch die Abspieler soweit ausbauen, dass sie autark als DLNA Clients arbeiten [...] Wir arbeiten [...] dran.


Super! Gibt's denn schon ETAs für die verschiedenen Stufen?
vanye
Inventar
#62 erstellt: 08. Aug 2010, 17:52
Hallo,

um für uns alle das Thema "Netzwerkspieler" transparenter zu machen, habe ich im Erfahrungsberichte-Unterforum einen Thread aufgemacht, in dem Besitzer solcher Geräte ihre Erfahrungen schildern können.

Das hätte den Vorteil, dass man auch mal den direkten Vergleich zwischen Geräten verschiedener Hersteller hat, denn im Augenblick sind solche Informationen leider über das ganze Forum verstreut. Ich denke, für uns alle wäre der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus sehr aufschlussreich und denen, die noch vor einer Kaufentscheidung stehen, würden solche gesammelten Erfahrungswerte sicher sehr helfen.

Wenn Ihr also Lust und Zeit habt, schreibt doch bitte einen Beitrag über Eure Erfahrungen. Ich würde mich freuen

Zum Netzwerkspieler-Erfahrungsberichte-Thread

Gruß
vanye


[Beitrag von vanye am 08. Aug 2010, 19:22 bearbeitet]
maceo11
Schaut ab und zu mal vorbei
#63 erstellt: 17. Aug 2010, 15:36
Hallo Gemeinde,
in der aktuellen C´t ist ein direkter Vergleich zwischen Sonos und Raumfeld zu finden!!!
ChriD
Stammgast
#64 erstellt: 22. Aug 2010, 18:42
Hallo Leute,

Hab mir vor ein paar Wochen auch Raumfeld zugelegt.
Also hier meine Erfahrungen.

*) Superschnelle Lieferung. Hatte um diese Zeit noch garnicht mit dem System gerechnet so dass es erstmal ein paar Tage verpackt rumstand

*) Als ich dan Zeit fand das System aufzubauen war ich in ner halben Stunde fertig, hatte die neueste Version auf den Geräten und konnte bereits Radio hören.

*) Dann hab ich meine Musik-Platte an das Raumfeld System gehängt. Habs über Nacht indizieren\auslesen lassen deshalb kann ich euch nicht sagen wie lang das gedauert hat. Die interne Platte der Base benutze ich nicht. Vielleicht kann man ja mit der mal Internet Radio aufnehmen oder so und autom. die Musikbibliothek erweitern lassen

*) Nächsten Tag habe ich dann etwas rumgespielt. Leider ist die Performance (wie in einem Beitrag hier schon mal erwähnt) bei einer großen Musikbibliothek nicht sonderlich hervorzuheben.
Besonders das suchen eines Interpreten kann da schon mal bis zu 2 Minuten dauern
Denke aber das sich hier noch was machen lässt sofern die Daten in einer DB verspeichert sind. Dann sollte die Performance eigentlich kein Thema sein wenn die Base ausreichend CPU Kapazitäten hatt. Platz für die Info-DB hätte sie ja genug

*) Das stöbern durch die Musiksammlung könnte auch noch etwas Performance vertragen.

*) Leider habe ich es bis jetzt nicht geschafft die externe USB Platte an der Base ins Netzwerk zu kriegen damit ich die Musiksammlung leicht mit dem PC verwalten kann. Sollte dies nicht möglich sein muss ich wohl auf eine NAS zurückgreifen, was aber schade wäre.

*) Das scrollen am Controller ist OK. Kann aber nicht mit denn derzeit so beliebten touch handys mithalten. Manchmal mach ich anscheinend eine unsaubere scroll Geste und statt dem scrollen öffnet er mir die Albumanzeige. Kann aber auch an mir liegen

*) Was ich mir noch wünschen würde wäre eine Sleep oder WakeUp funktion welche es nicht gibt. Ich werde gern von Musik in den Schlaf gewogen und auch wieder geweckt.

*) Fading zwischen zwei Songs ist derzeit auch nicht möglich
Hoffe das wird sich noch ändern da manche Songs ein paar Sekunden Ruhezeit am Ende besitzen. Und somit trotz Gapless Playing dann Ruhezeiten entstehen.

*) Die Betriebslautstärke der Base ist gut. Also sie ist relativ leise! Mag auch deshalb sein weil ich die interne Platte nicht benutze.

*) Die Speaker M haben einen guten Klang obwohl sie derzeit bei mir am Boden stehen und etwas zu nah bei der Wand.

*) Die Synchronität zwischen den Räumen ist gegeben sofern man die DSP's der am Connector hängenden Anlagen nicht aktiviert.


Mehr fällt mir derzeit nicht ein.


Fazit:
Ich erwarte schon Sehnsüchtig die Software Version 1.4 welche das System sicherlich noch um einiges aufwerten wird (endlich richtige Playlists mit dem Controller zusammenstellen?!, Bessere Performance bei großen Musikbibliotheken!?,...)


LG & noch einen schönen Tag!
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#65 erstellt: 23. Aug 2010, 09:12
Hallo,


Besonders das suchen eines Interpreten kann da schon mal bis zu 2 Minuten dauern


Darueber wuesste ich gern mehr, denn mit der Suchperformance sind wir eigentlich sehr zufrieden. Vielleicht koennen Sie ja eine detaillierte Fehlerbeschreibung mailen oder das Problem dem Support beschreiben - denn Suchzeiten von 2 Minuten wuerde ich als Bug klassifizeren.


Leider habe ich es bis jetzt nicht geschafft die externe USB Platte an der Base ins Netzwerk zu kriegen damit ich die Musiksammlung leicht mit dem PC verwalten kann. Sollte dies nicht möglich sein muss ich wohl auf eine NAS zurückgreifen, was aber schade wäre.


Das Feature ist bisher nicht geplant - aber die Idee ist gut. Ich gebe das mal weiter. Falls Sie abenteuerlustig sind, verrate ich Ihnen gerne einen Workaround, den Sie nutzen koennen, bis das Feature implementiert ist.


Manchmal mach ich anscheinend eine unsaubere scroll Geste und statt dem scrollen öffnet er mir die Albumanzeige. Kann aber auch an mir liegen


Das liegt nicht an Ihnen, wir haben das auf dem Schirm und arbeiten dran.


Was ich mir noch wünschen würde wäre eine Sleep oder WakeUp funktion welche es nicht gibt. Ich werde gern von Musik in den Schlaf gewogen und auch wieder geweckt.


Das ist mittelfristig geplant, aber nicht mehr fuer 1.4.


Ich erwarte schon Sehnsüchtig die Software Version 1.4 welche das System sicherlich noch um einiges aufwerten wird (endlich richtige Playlists mit dem Controller zusammenstellen?!, Bessere Performance bei großen Musikbibliotheken!?,...)


Die Urlaubszeit ist jetzt vorbei und wir beginnen heute mit dem Fixen der 1.4er Bugs, die sich waehrend des Urlaubs angesammelt haben. Ich rechne mit einem Release Mitte September.

Viele Gruesse, Henry
Hüb'
Moderator
#66 erstellt: 23. Aug 2010, 09:26
Hallo Henry,

hier im Forum ist übrigens das "Du" usus.

Grüße
Frank
ChriD
Stammgast
#67 erstellt: 23. Aug 2010, 21:58
Hallo Henry!
Danke für die promten Antworten!


Besonders das suchen eines Interpreten kann da schon mal bis zu 2 Minuten dauern

Darueber wuesste ich gern mehr, denn mit der Suchperformance sind wir eigentlich sehr zufrieden. Vielleicht koennen Sie ja eine detaillierte Fehlerbeschreibung mailen oder das Problem dem Support beschreiben - denn Suchzeiten von 2 Minuten wuerde ich als Bug klassifizeren.


Das mit der Performance habe ich mal auf Video festgehalten.

Zuerst suche ich nach 'roxette', das geht sehr schnell da ich vorher schon einmal danach gesucht habe. Dann suche ich nach 'alize' wo es keinen Interpreten gibt sondern nur einen Titel in dem 'alize' vorkommt. Dass dauert nun schon lange. Am Ende suche ich noch nach 'Aerosmith'. Das dauert dann relativ lange.

Das Video ist 71MB groß
Habs als MPEG auf einen Webspace gelegt.
Raumfeld Controller Video

Soll ich das auch noch an den Support schicken?
Was soll ich noch für Infos angeben?



Falls Sie abenteuerlustig sind, verrate ich Ihnen gerne einen Workaround, den Sie nutzen koennen, bis das Feature implementiert ist.

Gerne! Her mit dem Workaround


lg
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#68 erstellt: 24. Aug 2010, 08:56
Hallo,


ChriD schrieb:
Das mit der Performance habe ich mal auf Video festgehalten....Habs als MPEG auf einen Webspace gelegt....Soll ich das auch noch an den Support schicken


Nein, so ist alles prima - allerdings kann ich gerade nicht auf das Video zugreifen.


Her mit dem Workaround


Ich schicke Dir eine Mail, sofern ich in der Kundendatenbank eine Adresse von Dir finde.

Gruesse, Henry
ChriD
Stammgast
#69 erstellt: 24. Aug 2010, 09:52
@Henry

Hmmm... Also mit dem VLC Player kann man das Video ansehen, auch direkt vom Webspace, nur der Quick Time mag nicht so recht

Ansonsten downloaden. Das müsste dann sicher gehen

Hab dir eine PM mit meiner Mailaddresse wegen dem Workaround geschrieben!

Danke & LG
babber.o
Ist häufiger hier
#70 erstellt: 01. Sep 2010, 10:27
Hallo zusammen,

habe mich jetzt fürs Raumfeld entschieden und ausführlich getestet. Es gibt da noch so ein paar Probleme, die hoffentlich mit dem neuen Update behoben werden. Ich bin sehr gespannt.

Ein Problem tauchte jetzt auf als ich die externe Festplatte abzog, an meinen PC anschloss und neue Musik aufspielte. Teilweise habe ich nur Cover in die Dateien geschrieben oder Tags geändert. Auch Ordner habe ich neu benannt. Nach dem Anschließen an die Raumfeld-Base zeigt der Controller mir noch die alten Ordner von vor der Bearbeitung an. Wenn ich einen Ordner neu benannt habe,dann findet er sie nicht. Jetzt könnte ich zwar alle Einträge löschen und neu scannen, aber dann sind auch alle Einträge und Favoriten von Napster und Internet Radio weg.
Mein Vorschlag: Ich kann zukünftig die Musikressourcen getrennt, bzw. einzeln löschen, denn manche Favoriten sind irgendwann keine mehr, andere bleiben.

Nächstes Problem: Der Controller geht nach ein paar Minuten ohne Bedienung in einen Ruhemodus. Der Bilschirm wird schwarz und das WLan wird unterbrochen. Das alles um Strom zu sparen, ist mir bewusst. Wenn ich aber nach ein paar Minuten leiser machen möchte, oder einfach zum nächsten Titel springen will, dann muß immer die WLan Verbindung aufgebaut werden bis sich mal was tut. Das dauert und nervt irgendwann. Ich würde lieber die WLan Verbindung stehen lassen und meinen Controller dafür öfter aufladen. Es wäre daher toll, wenn ich die Energiesparoptionen wie bei jedem PC und Laptop für mich persönlich einstellen könnte.

Und dann noch beim Controller der nächsten Generation bitte einen Kopfhöreranschluss!!!

LG Babber
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#71 erstellt: 01. Sep 2010, 10:57

babber.o schrieb:
Jetzt könnte ich zwar alle Einträge löschen und neu scannen, aber dann sind auch alle Einträge und Favoriten von Napster und Internet Radio weg.


Eigentlich haette die Platte sofort nach anstecken neu gescannt werden sollen. Probiere doch bitte nochmal aus, die Platte bei laufender Base rauszuziehen und nach ein paar Sekunden wieder anzustecken. Erscheint dann das Scan-Symbol auf dem Controller?


Mein Vorschlag: Ich kann zukünftig die Musikressourcen getrennt, bzw. einzeln löschen, denn manche Favoriten sind irgendwann keine mehr, andere bleiben.


Das geht unter Einstellungen/Musikresourcen. Favoriten kann man im Favoriten-Ordner mittels Long-Tap auf den Eintrag im dann aufpoppenden Play-Menu loeschen.


Nächstes Problem: Der Controller geht nach ein paar Minuten ohne Bedienung in einen Ruhemodus ... Es wäre daher toll, wenn ich die Energiesparoptionen wie bei jedem PC und Laptop für mich persönlich einstellen könnte.


Gute Idee, ich bespreche das mal im Team.


Und dann noch beim Controller der nächsten Generation bitte einen Kopfhöreranschluss!!!


Da werden wir wohl eher einen 'Raumfeld Walkman' bauen - aber etwas in dieser Richtung haben wir auf jeden Fall vor.

Gruss, Henry
babber.o
Ist häufiger hier
#72 erstellt: 01. Sep 2010, 11:49
Henry_Raumfeld schrieb:


Eigentlich haette die Platte sofort nach anstecken neu gescannt werden sollen. Probiere doch bitte nochmal aus, die Platte bei laufender Base rauszuziehen und nach ein paar Sekunden wieder anzustecken. Erscheint dann das Scan-Symbol auf dem Controller?


babber.o schreibt:

die Base hat ja sofort gescannt und das Symbol ist erschienen, aber das Ergebnis ist wie oben beschrieben....

LG
babber
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#73 erstellt: 01. Sep 2010, 14:52

babber.o schrieb:
die Base hat ja sofort gescannt und das Symbol ist erschienen, aber das Ergebnis ist wie oben beschrieben.


Rufe doch bitte mal im Support an, dort wird Dir sicher geholfen. Das Umbenennen von Ordnern bringt tatsächlich nichts, da die Base ausschließlich die Tags aus den Dateien zum Aufbau der Musikdatenbank benutzt, nicht aber die Ordnernamen.

Gruss, Henry
Mezzomix2010
Neuling
#74 erstellt: 20. Sep 2010, 11:18
Hallo Raumfeld-Freunde,

bin seit geraumer Zeit auch auf den Zug Streaming-Media, also Sonos, Raumfeld & Co aufgesprungen (allerdings bisher nur virtuell und nicht als Kunde).

Ich wollte Euch mal alle ausdrücklich loben für die richtig guten Erfahrungsberichte (sehr hilfreich) und vor allen Dingen herausheben, dass ich wichtig und hervorragend finde, dass der Hersteller direkt im Forum eingebunden ist. Der Käufer fühlt sich verstanden und der Herstller kann die Wünsche des Kunden direkt beantworten und die Funktionen im Optimalfall direkt in einer weiteren Firmware-Version implementieren. Absoluter Hammer!

Weiter so und Grüße vom Käufer in spe!

Mezzomix_2010
Bleiente
Ist häufiger hier
#75 erstellt: 25. Sep 2010, 20:07
Ich bin erst vor kurzem auf Raumfeld aufmerksam geworden. Die Speaker M sind genau das was ich augenblicklich suche. Dass sich in diesem Thread auch der Entwickler beteiligt, finde ich gut und gleichzeitig mutig. In vielen anderen Threads endet dies teilweise mit Kommentaren weit unter der Gürtellinie oder Beschimpfungen. Aber die Raumfeld-Gemeinde scheint sehr diszipliniert zu sein.

Vermutlich werde ich mir demnächst einen Speaker M bestellen. Zunächst werde ich ihn als mobile Hifi-Anlage im Haus nutzen. Als Bedienung habe ich mir den Ipod Touch vorgestellt, den ich mit dem Plugplayer bereits für meinen T+A Musicplayer nutze. Dort funktioniert er sehr gut und bin sehr zufrieden.
Leider scheint es noch nicht viele Raumfeld-Kunden zu geben und noch sehr wenig Praxiserfahrung, zumindest nicht in diesem Thread.

Folgende Kommentare zu den bisherigen Beiträgen, bzw. für mich sehr wichtige Punkte:
- Gapless zwingend notwendig (höre gerne Live Alben und auch Klassik)
- Bedienung über Ipod, idealerweise ohne den Ipod eingeschaltet lassen zu müssen (analog LINN).
- Playlisten nutze ich nie
- schneller Zugriff auf meine NAS Platte mit ca. 900 Alben in FLAC
- Laut Homepage ist im Moment ein APP für Ipod in Arbeit mit dem man nicht nur auf Unpn zurückgreifen kann, sondern alle Funktionen wie Internetradio ansteuern kann (analog Sonos).

Grundsätzlich finde ich es gut, wenn so ein Produkt zumindest in Deutschland entwickelt wird. Sämtliche Konkurrenzprodukte wie Sonos Logitech Apple etc. werden auch alle in China produziert.

Audiophile Grüße
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#76 erstellt: 26. Sep 2010, 10:42

Bleiente schrieb:
Vermutlich werde ich mir demnächst einen Speaker M bestellen. Zunächst werde ich ihn als mobile Hifi-Anlage im Haus nutzen. Als Bedienung habe ich mir den Ipod Touch vorgestellt, den ich mit dem Plugplayer bereits für meinen T+A Musicplayer nutze. Dort funktioniert er sehr gut und bin sehr zufrieden. Leider scheint es noch nicht viele Raumfeld-Kunden zu geben und noch sehr wenig Praxiserfahrung, zumindest nicht in diesem Thread.


Hallo,

dieses Setup wird so nicht zufriedenstellend funktionieren. Was Du da beschreibst, ist ja ein voellig losgeloester Netzwerk-Lautsprecher, wie wir ihn zwar mittelfristig planen, aber derzeit noch gar nicht anbieten. Zumindest einen Raumfeld Controller wirst Du zu dem Speaker dazu kaufen muessen. Wir nennen das Bundle "1Raumfeld". Der Controller ist unter anderem zum Setup notwendig, aber auch in der taeglichen Bedienung sind der PlugPlayer und andere DLNA-ControlPoints hoechstens als Zweit-Controller akzeptabel, da sich einige Funktionen partout nicht ueber den DLNA-Standard abbilden liessen. All diese Funktionen (Setup, EQ-Settings, Playlisten und Favoriten, Suche in Napster und Last.fm,...) werden mit einem 3rd-Party Controller nicht benutzbar sein.


Bleiente schrieb:
Gapless zwingend notwendig (höre gerne Live Alben und auch Klassik)


Das klappt.


Bleiente schrieb:
Bedienung über Ipod, idealerweise ohne den Ipod eingeschaltet lassen zu müssen (analog LINN).


Das klappt mit den oben erwaehnten Einschraenkungen. Viele Control-Points verwalten die Playlist selbst, statt das Abspielgeraet auf ganze Container anzusetzen und muessen daher angeschaltet bleiben. Inwiefern Dein bevorzugter iPod-ControlPoint das auch so handhabt, weiss ich leider nicht.


Bleiente schrieb:
Playlisten nutze ich nie


Schade, denn mit dem 1.4er Update (hoffentlich naechste Woche) fuehren wir die endlich ein - und es macht richtig Spass.


Bleiente schrieb:
Schneller Zugriff auf meine NAS Platte mit ca. 900 Alben in FLAC


Das sollte kein Problem sein.


Bleiente schrieb:
Laut Homepage ist im Moment ein APP für Ipod in Arbeit mit dem man nicht nur auf Unpn zurückgreifen kann, sondern alle Funktionen wie Internetradio ansteuern kann (analog Sonos).


Das ist richtig, aber ich kann noch nicht sagen, wann diese App releasefaehig ist. Die Handy-Betriebssysteme machen es einem nicht leicht, bestehenden Code aus unserem Controller wiederzuverwerten.

Gruss, Henry
gelegentlicher_nutzer
Stammgast
#77 erstellt: 26. Sep 2010, 11:50

Henry_Raumfeld schrieb:

dieses Setup wird so nicht zufriedenstellend funktionieren. Was Du da beschreibst, ist ja ein voellig losgeloester Netzwerk-Lautsprecher, wie wir ihn zwar mittelfristig planen, aber derzeit noch gar nicht anbieten. Zumindest einen Raumfeld Controller wirst Du zu dem Speaker dazu kaufen muessen. Wir nennen das Bundle "1Raumfeld". Der Controller ist unter anderem zum Setup notwendig, aber auch in der taeglichen Bedienung sind der PlugPlayer und andere DLNA-ControlPoints hoechstens als Zweit-Controller akzeptabel, da sich einige Funktionen partout nicht ueber den DLNA-Standard abbilden liessen. All diese Funktionen (Setup, EQ-Settings, Playlisten und Favoriten, Suche in Napster und Last.fm,...) werden mit einem 3rd-Party Controller nicht benutzbar sein.


Genau das wäre ein Knackpunkt. Habe gerade eine etw. längliche Frage dazu hier gepostet. Mir schwebt nämlich auch genau eine herstellerunabhängige Ctrl-pt/LS-Lösung vor, Ihr (nehmen Sie es mir nicht übel, bin das "Sie" gewohnt) LS M scheint da sehr attraktiv. Auch wenn Sie schon viel dazu gesagt haben: kennen Sie mehr Material dazu, Tabellen, Feature listen: Upnp-AV vs. DLNA vs. Raumfeld-Features vs. unsere Wünsche (s.o.)
Was passiert, wenn man 1xIhren Controller nutzt, 1x Ihren Connector, 1-2x Ihren LS M, dazu 3-4 (gleichzeitig eingeschaltete) Software Ctrl-pts?
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#78 erstellt: 26. Sep 2010, 12:27

gelegentlicher_nutzer schrieb:
nehmen Sie es mir nicht übel, bin das "Sie" gewohnt


Ich eigentlich auch. Ich bin aber vor kurzem vom Moderator darauf aufmerksam gemacht worden, dass man sich hier im Forum duzt.


gelegentlicher_nutzer schrieb:
Kennen Sie mehr Material dazu, Tabellen, Feature listen: Upnp-AV vs. DLNA vs. Raumfeld-Features vs. unsere Wünsche (s.o.)


Die Standards sind ja im Internet verfuegbar - wir versuchen so nah am Standard entlang zu programmieren, wie es moeglich ist. Tabellen oder Listen zur Standard-Konformität pflegen wir nicht. Wenn es konkrete Fragen gibt, beantworten wir die aber gerne.
Grundsaetzlich kann man aber sagen, dass wir fast alle Kommunikation auf UPnP-Basis realisieren. Daher kann man beispielsweise mit dem Universal-ControlPoint aus den gupnp-tools oder dem Intel-UPnP-Inspector sehr genau verfolgen, wie die Raumfeld-Module zusammenarbeiten.


Was passiert, wenn man 1xIhren Controller nutzt, 1x Ihren Connector, 1-2x Ihren LS M, dazu 3-4 (gleichzeitig eingeschaltete) Software Ctrl-pts?


Das machen wir hier staendig und es funktionert ganz gut. Das groesste Problem ist, dass viele 3rd-Party-ControlPoints nicht mit dlna-PlayContainern umgehen koennen. Das heisst: Wenn der Raumfeld Controller ein Album starten soll, zeigt er dem Speaker, wo das Album zu finden ist und ab welchem Song es abzuspielen ist. Der Speaker erzaehlt wiederum allen, die es wissen wollen, dass er gerade das Album ab Song N abspielt. Dazu gibt es den Standard der DLNA-PlayContainer-URI. Ein 3rd-Party-CP versteht diesen Standard in der Regel nicht und zeigt daher oft falsche Dinge an, Next und Prev geht nicht zuverlaessig usw.
Grundlegende Funktionen, wie Abspielen von Tracks, Lautstaerke, Stop/Pause usw. funktionieren aber recht unproblematisch.

Gruss, Henry
quadrophoeniX
Inventar
#79 erstellt: 28. Sep 2010, 19:27

Henry_Raumfeld schrieb:


dieses Setup wird so nicht zufriedenstellend funktionieren. Was Du da beschreibst, ist ja ein voellig losgeloester Netzwerk-Lautsprecher, wie wir ihn zwar mittelfristig planen, aber derzeit noch gar nicht anbieten. [...] Der Controller ist unter anderem zum Setup notwendig, aber auch [...]Setup, EQ-Settings, Playlisten und Favoriten, Suche in Napster und Last.fm, [...] werden mit einem 3rd-Party Controller nicht benutzbar sein.


Bleiente schrieb:
Laut Homepage ist im Moment ein APP für Ipod in Arbeit mit dem man nicht nur auf Unpn zurückgreifen kann, sondern alle Funktionen wie Internetradio ansteuern kann (analog Sonos).


Das ist richtig, aber ich kann noch nicht sagen, wann diese App releasefaehig ist. Die Handy-Betriebssysteme machen es einem nicht leicht, bestehenden Code aus unserem Controller wiederzuverwerten.

Gruss, Henry


Damit käme dann aber mit "nur" den Lautsprechern aus, oder? Ähnlich wie Bleiente würde ich mir sehr eine Stand-Alone Funktionalität der Speaker wünschen - und werde wohl auch darauf warten (müssen).

Nicht, dass mir der Controller nicht gefällt, aber da wäre zum einen die lästige Haushaltsplanung. Die Speaker M allein wären aprobiert, aber mit Controller obendrauf krieg ich das nicht so leicht durch...

Zum 2. habe ich den iPod Touch eh schon für die anderen Systeme im Haus als FB eingerichtet und es wäre komfortabel alles mit einem Gerät im Griff zu haben...
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#80 erstellt: 29. Sep 2010, 10:30

quadrophoeniX schrieb:
Damit käme dann aber mit "nur" den Lautsprechern aus, oder? Ähnlich wie Bleiente würde ich mir sehr eine Stand-Alone Funktionalität der Speaker wünschen - und werde wohl auch darauf warten (müssen) ..... Zum 2. habe ich den iPod Touch eh schon für die anderen Systeme im Haus als FB eingerichtet und es wäre komfortabel alles mit einem Gerät im Griff zu haben...


Ja - was Du beschreibst, ist ja quasi ein 1-Raumfeld, bei dem der Controller durch eine Smartphone-App ersetzt wird. An beiden Theman arbeiten wir gerade. Aber insbesondere das Thema Smartphone-App ist komplex und arbeitsintensiv, und es ist daher noch unklar, wann und in welchem Umfang und fuer welche Phones die App releasefaehig ist.

Gruss, Henry
Uriex
Inventar
#81 erstellt: 29. Sep 2010, 11:12

Henry_Raumfeld schrieb:
Aber insbesondere das Thema Smartphone-App ist komplex und arbeitsintensiv, und es ist daher noch unklar, wann und in welchem Umfang und fuer welche Phones die App releasefaehig ist.



Solange da iOS und vor allen Dingen Android dabei ist, sind die meisten abgedeckt

Für mich ein nicht unerheblicher Kaufgrund, da ich es bevorzuge den Streamer von mehreren (schon vorhandenen) Quellen bedienen zu können, ohne extra neue teure Controller kaufen zu müssen.
spöring
Neuling
#82 erstellt: 01. Okt 2010, 00:04
Ich habe habe selbst das Sonos System in betrieb und
damit sehr zufrieden . Habe das Raumfeld System beim Messestand selbst getestet und muss sagen es wirkt noch nicht
ausgereift .
Gruss Stefan
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#83 erstellt: 01. Okt 2010, 14:35
Hi,


spöring schrieb:
Habe das Raumfeld System beim Messestand selbst getestet und muss sagen es wirkt noch nicht
ausgereift


Das ist sehr interessant, wir haben nämlich bisher noch auf gar keiner Messe ausgestellt. Wann und wo soll das denn gewesen sein? Eventuell verwechselst Du uns ja?

Falls nicht: Was genau sind denn Deine Kritikpunkte?

Viele Gruesse, Henry
IngFu
Ist häufiger hier
#84 erstellt: 05. Okt 2010, 09:28
Moin,

ich verfolge die Raumfeld-Produkte seit einiger Zeit und sobald es möglich ist, den Connector einzeln zu erwerben und mit einer ausgereiften Android-App zu steuern ist das Gerät bestellt...


Bin gespannt, wie sich das entwickelt!
ChriD
Stammgast
#85 erstellt: 06. Okt 2010, 19:48
Also... Die neue Version is ja nun da
Hatte noch nicht allzuviel Zeit um ein größeres Feedback zu geben, aber bisweilen kann ich mal sagen das sich die Performance deutlich verbessert hat. (auch bei ner 380 GB Musiksammlung)

Mehr Erfahrungen gibts später!
richtet00
Neuling
#86 erstellt: 16. Okt 2010, 19:15
Ich würde gern meine Anlage im Wohnzimmer mit eigenen LS mit Raumfeld (oder SONOS javascript:insert('%20;)%20','')) im "Party-Mode" nutzen.
Mit den Stücken auf meinem NAS funktioniert das sicher, aber was ist, wenn ich (oder meine Frau javascript:insert('%20;)%20','')) eine CD in meiner Anlage abspiele? Läuft die dann in den anderen Räumen synchron?

Kann ich den Stream eigentlich auch mit einem Programm auf dem PC lesen und die Musik dort abspielen? (ein Mal Boxen gespart)

(und natürlich würden mich die Antworten auch für SONOS interessieren, aber für diese Frage bin ich hier vielleicht falsch...)

Es ist ja bald Weihnachten und ich werde alle Räume mit Musik ausrüsten!!! Vielleicht gibt es ja wieder eine Aktion "2ter Controller gratis"?)

Danke
Thorsten
Hörzone
Hat sich gelöscht
#87 erstellt: 17. Okt 2010, 19:42

richtet00 schrieb:


(und natürlich würden mich die Antworten auch für SONOS interessieren, aber für diese Frage bin ich hier vielleicht falsch...)



eine extern Quelle kannst du beim Sonos nicht in andere Räume streamen, das wird beim Raumfeld nicht anders sein..
_HiFidel_
Ist häufiger hier
#88 erstellt: 17. Okt 2010, 20:14
Hallo

von der Raumfeld-Website:

Sie können externe Abspielgeräte wie CD- oder MP3-Spieler mit einem Raumfeld Connector oder Speaker verbinden und damit zur Wiedergabe im Raumfeld System nutzen.

Schließen Sie hierzu einfach den CD- oder MP3-Spieler mit einem Cinch-Kabel an den analogen Audioeingang ("IN") an der Rückseite des Raumfeld Connectors oder Speakers an.



Bitte beachten Sie:
Der analoge Audioeingang wird bei Raumfeld Speakern und Connectoren unterschiedlich behandelt:

* Raumfeld Speaker geben das Eingangssignal standardmäßig direkt über die Lautsprecher wieder.
* Der Raumfeld Connector ist dagegen standardmäßig so konfiguriert, dass das Signal in andere Räume übertragen werden kann. Um die Wiedergabe zu starten, tippen Sie auf den Eintrag des Connectors unter Line In.


[Beitrag von _HiFidel_ am 17. Okt 2010, 21:07 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#89 erstellt: 17. Okt 2010, 20:21

Hörzone schrieb:
eine extern Quelle kannst du beim Sonos nicht in andere Räume streamen

Ähm, doch.

Alles was an den analogen Line-Ins eines ZonePlayers hängt, ist in allen anderen Räumen verfügbar.

Ein Delay gibt es wegen der Digitalwandlung des Eingangssignal (75 ms bei "unkomprimiert").
D.h. auch die Wiedergabe in der Zone, wo der CD-Player steht, muss über einen ZonePlayer an die Lautsprecher gehen.
Dann passt es wieder.


richtet00 schrieb:
Kann ich den Stream eigentlich auch mit einem Programm auf dem PC lesen und die Musik dort abspielen? (ein Mal Boxen gespart)

Nicht bei Sonos, weil das nicht garantiert synchron ist.


_HiFidel_ schrieb:
Bitte beachten Sie:
Der analoge Audioeingang wird bei Raumfeld Speakern und Connectoren unterschiedlich behandelt:

* Raumfeld Speaker geben das Eingangssignal standardmäßig direkt über die Lautsprecher wieder.
* Der Raumfeld Connector ist dagegen standardmäßig so konfiguriert, dass das Signal in andere Räume übertragen werden kann. Um die Wiedergabe zu starten, tippen Sie auf den Eintrag des Connectors unter Line In.

Also nicht synchron...

Gruss
Jochen
_HiFidel_
Ist häufiger hier
#90 erstellt: 17. Okt 2010, 21:07
Hallo

habe gerade nochmal geguckt und bei Raumfeld tritt auch eine Verzögerung auf


von derRaumfeld-Website
aus Fragen und Problemlösungen
Bei der Wiedergabe mit Line In tritt eine deutliche Verzögerung auf

Der analoge Audioeingang eines Raumfeld-Abspielgerätes kann in zwei verschiedenen Übertragungsmodi betrieben werden: Streaming-Modus und direkte Wiedergabe.

Im Streaming-Modus kann das Signal in beliebige Räume übertragen werden. Bei der Übertragung tritt jedoch eine gewisse zeitliche Verzögerung ein. Um die Verzögerung zu umgehen, können Sie das Gerät in den direkten Wiedergabemodus versetzen. Eine Übertragung in andere Räume ist dann jedoch nicht möglich.


Also ich verstehe das so das bei Streaming-Modus ein Versatz des Ursprungssignals zu der Wiedergabe in den Räumen XYZ entsteht. Oder stehe ich auf der Leitung, ähh ist doch WLan


[Beitrag von _HiFidel_ am 17. Okt 2010, 21:12 bearbeitet]
Hörzone
Hat sich gelöscht
#91 erstellt: 17. Okt 2010, 23:12

Master_J schrieb:

Ähm, doch.

Alles was an den analogen Line-Ins eines ZonePlayers hängt, ist in allen anderen Räumen verfügbar.


Ah, danke, wusste ich nicht, selbst noch nicht probiert.. Man lernt nie aus
richtet00
Neuling
#92 erstellt: 18. Okt 2010, 09:10
Danke für die Tipps, macht mich aber noch nicht 120% glücklich...

Mal eine naive Idee zur Nutzung des Line-In:
Könnt man nicht das Ausgangssignal "Zone 1" des Verstärkers an den Line-In des Raumfeld-Connectors / ZP90 stecken, die LS im Wohnzimmer an "Zone 2" anschliessen und anschliessend auf "Zone 1" CDs hören und auf "Zone 2" den Stream?
Natürlich habe ich dann eine Verzögerung zwischen "echter" CD und Sound im Wohnzimmer, aber der CD-Sound im ganzen Haus ist synchron, oder?

Was ich dann bei Live-DVDs mache, weiss ich noch nicht ...
joehl
Stammgast
#93 erstellt: 18. Okt 2010, 10:02

richtet00 schrieb:

... Es ist ja bald Weihnachten und ich werde alle Räume mit Musik ausrüsten!!! Vielleicht gibt es ja wieder eine Aktion "2ter Controller gratis"?)

Danke
Thorsten


Hallo Thorsten
Woher hast Du die Info, dass es wieder eine Aktion mit einem 2. Controller gratis gibt? Ich konnte auf der Raumfeld-Seite nichts dergleichen finden.

Danke und Gruß
Jürgen
richtet00
Neuling
#94 erstellt: 18. Okt 2010, 10:16
Es gab im Sommer mal eine solche Aktion. Ich habe aber keine Ahnung, wie das Vermarktungskonzept bei Raumfeld aussieht. Aber vielleicht gibt es ja ein Weihnachtsaktion, dann lohnt sich das Warten noch... Vielleicht weiss "Henry_Raumfeld" mehr ;-)
Master_J
Moderator
#95 erstellt: 18. Okt 2010, 10:24
Jürgen, Du hast da ein "vielleicht" überlesen.


richtet00 schrieb:
Mal eine naive Idee zur Nutzung des Line-In:
Könnt man nicht das Ausgangssignal "Zone 1" des Verstärkers an den Line-In des Raumfeld-Connectors / ZP90 stecken, die LS im Wohnzimmer an "Zone 2" anschliessen und anschliessend auf "Zone 1" CDs hören und auf "Zone 2" den Stream?
Natürlich habe ich dann eine Verzögerung zwischen "echter" CD und Sound im Wohnzimmer, aber der CD-Sound im ganzen Haus ist synchron, oder?

Ja, das entspricht im Prinzip einem Tape-Monitor.
Wenn der Verstärker sowas direkt hat, kann man es auch dafür verwenden.
Geht natürlich nur bei analogen Eingangsquellen.


richtet00 schrieb:
Was ich dann bei Live-DVDs mache, weiss ich noch nicht ...

Man kann den Stereo-Downmix des Players analog verbinden, um diesen Ton in die anderen Räume zu bringen.
Die Surround-Wiedergabe (direkt digital an den AVR) muss dann via Lip-Sync um die 75 ms (so etwa minus der Zeit, die der AVR sowieso braucht) verzögert werden.


Finde ich übrigens gut von Raumfeld, so einen Direktmodus anzubieten.
Gerade wenn man in einer Zone praktisch immer mit dem "Zonenmodul" als einzigem Verstärker hört und nicht in andere Räume streamt.

Gruss
Jochen
joehl
Stammgast
#96 erstellt: 18. Okt 2010, 12:50

Master_J schrieb:
Jürgen, Du hast da ein "vielleicht" überlesen.
...
Gruss
Jochen


Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Da wahr wahrscheinlich der Wunsch Vater des Gedanken.
Falls sich Raumfeld dadurch animiert fühlt ... wunderbar.
Ich glaube aber, die Sommeraktion war eher der einmalige Abverkauf einer Fehlproduktion. (Es sollten ja alles Controller mit kleinen Mängeln sein.)

Wie sieht es eigentlich mir Last-FM aus, hat sich lizenztechnisch etwas getan?

Danke und Gruß
Jürgen
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#97 erstellt: 18. Okt 2010, 14:07

joehl schrieb:
Ich glaube aber, die Sommeraktion war eher der einmalige Abverkauf einer Fehlproduktion. (Es sollten ja alles Controller mit kleinen Mängeln sein.)


Ganz genau so ist es. Soweit ich weiss, ist nicht geplant, diese Aktion noch einmal zu wiederholen. Es laufen aber immer wieder andere Aktionen mit aehnlichen Preisvorteilen.


Wie sieht es eigentlich mit Last-FM aus, hat sich lizenztechnisch etwas getan?


Danke fuer die Steilvorlage: Es hat sich etwas getan und seit der Software Version 1.4 ist Last.FM ganz offiziell auch in Deutschland verfuegbar und im Raumfeld eingebaut.

Gruss, Henry
richtet00
Neuling
#98 erstellt: 20. Okt 2010, 21:09
Ich möchte noch mal auf meine Frage zurückkommen:

richtet00 schrieb:
Kann ich den Stream eigentlich auch mit einem Programm auf dem PC lesen und die Musik dort abspielen? (ein Mal Boxen gespart)


Auf der Online-Handbuch von Raumfeld habe ich folgendes gefunden:

Verbindung mit Ihrem Heimnetzwerk
Verbinden Sie das Abspielgerät mit Ihrem Heimnetzwerk. Es spielt hierbei keine Rolle, ob es via Netzwerkkabel oder drahtlos in das Netzwerk eingebunden wird.
Nach erfolgreicher Verbindung erscheint das Gerät unter Einstellungen > Raumkonfiguration > Raum hinzufügen als verfügbares Abspielgerät. Wählen Sie das Gerät aus der Liste aus, um es als neuen Raum hinzufügen.

Heisst das, dass ich meinen PC als Abspielgerät nutzen kann? Und das sogar synchron, wenn ich mich an der Base anmelde?
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#99 erstellt: 21. Okt 2010, 13:06

richtet00 schrieb:
Kann ich den Stream eigentlich auch mit einem Programm auf dem PC lesen und die Musik dort abspielen? (ein Mal Boxen gespart)


Hi,

ich weiss nicht, welche UPNP-Abspieler für welches Betriebssystem existieren. Auf meinem Linux nutze ich häufiger den gupnp-media-player. Ich denke aber, dass es auch UPNP-Player für Windows oder Mac geben wird.
Synchron wird das aber auf keinen Fall sein, denn die Synchronisation ist im UPnP-Standard nicht vorgesehen und eine Raumfeld-Erweiterung.

Gruß, Henry
joehl
Stammgast
#100 erstellt: 21. Okt 2010, 18:14

Henry_Raumfeld schrieb:

richtet00 schrieb:
Kann ich den Stream eigentlich auch mit einem Programm auf dem PC lesen und die Musik dort abspielen? (ein Mal Boxen gespart)


Hi,

ich weiss nicht, welche UPNP-Abspieler für welches Betriebssystem existieren. Auf meinem Linux nutze ich häufiger den gupnp-media-player. Ich denke aber, dass es auch UPNP-Player für Windows oder Mac geben wird.
Synchron wird das aber auf keinen Fall sein, denn die Synchronisation ist im UPnP-Standard nicht vorgesehen und eine Raumfeld-Erweiterung.

Gruß, Henry


Hallo,

wird es denn irgendwann einen Client mit Synchronisation und vielleicht auch ein paar anderen Goodies von Raumfeld für den PC geben. Linuxversion würde für mich völlig ausreichen.

Viele Grüße
Jürgen
Henry_Raumfeld
Ist häufiger hier
#101 erstellt: 21. Okt 2010, 18:37

joehl schrieb:
wird es denn irgendwann einen Client mit Synchronisation und vielleicht auch ein paar anderen Goodies von Raumfeld für den PC geben. Linuxversion würde für mich völlig ausreichen.


Hallo,

geplant ist da gar nichts. Die technischen Huerden fuer ein Command-Line Tool, das genau unserem UPnP-Renderer auf den Abspielern gleicht, liegen auch nicht sonderlich hoch - wir Entwickler arbeiten bereits jeden Tag damit.
Der Overhead, das Tool zu einem kommerziellen Produkt zu machen, also User-Interface, Test auf unterschiedlichen Plattformen, Support, Vertrieb, Vermarktung usw. steht aber in keinem Verhaeltnis zum zu erwartenden Erfolg dieses Nischen-Produkts.
Ich denke daher, dass wir noch viele wichtigere Baustellen offen haben, auf die wir die verfuegbaren Ressourcen werfen sollten. Unser Ziel war es vor allem auch, die Musikhoerer vom Computer wegzukriegen.
Wir haben aber das Ohr immer an Masse, und wenn wir feststellen, dass viele (potentielle) Kaeufer sich so einen PC-Raumfeld-Player wuenschen, werden wir das nicht ignorieren.

Gruss, Henry
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Raumfeld: Feature-Requests
Lowtower am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  84 Beiträge
(Multi Room) Audio im Neubau
spodec am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 29.09.2017  –  11 Beiträge
Kaufberatung Multi Room Stereo
jd.grisu am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  7 Beiträge
Multi-Room Analog only ?
Eux am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  3 Beiträge
Welche Multi-Room Lösung?
geemc am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  10 Beiträge
Kaufberatung Multi Room Anlage
Melon888 am 20.04.2017  –  Letzte Antwort am 02.05.2017  –  15 Beiträge
Multi Room Beschallung Kosmetik-Studio
Dairidi am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  2 Beiträge
High end Multi room System
_Benji_ am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  34 Beiträge
Neue Multi-Room Lösung von Sony
juergen.tb am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  5 Beiträge
[Suche] Preiswerte, kabellose Multi Room Lösung
Prisoner.of.Time am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.225 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMrShlotty
  • Gesamtzahl an Themen1.442.977
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.459.345

Hersteller in diesem Thread Widget schließen