Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 260 . 270 . 280 . 290 . 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 . 310 . Letzte |nächste|

Der 3D-Surround-Erfahrungsthread (Auro-3D, Dolby Atmos, DTS:X)

+A -A
Autor
Beitrag
BassTrap
Inventar
#14930 erstellt: 10. Mai 2020, 15:28
Bei beiden werden dieselben Sound-Modi angezeigt. Wo ist denn nun der Unterschied?
Wenn Auro 3D zu Auswahl steht wie angezeigt, dann kann man es auch anwählen. Mußt halt mal die Down-Taste bemühen.

EDIT: das zweite Bild war das da:
97166E54-B0E7-4CEC-9193-14DEE629A5B5


[Beitrag von BassTrap am 10. Mai 2020, 15:30 bearbeitet]
skyp83
Stammgast
#14931 erstellt: 10. Mai 2020, 15:29

mabuse04 (Beitrag #14928) schrieb:
Die RH solltest du vielleicht versuchen, etwas näher zur MLP oder die hintere Kante des 'Sofas' aufzuhängen, siehe hier:

Oder du hast es schon berechnet und bist dann auf diese Positionen von dir gekommen?

Viele Grüße m


Hallo mabuse,

auf dieser Grafik sieht das wieder ganz anders aus. Keine Ahnung, warum Dolby verschiedene Schema verwendet.

153913854_DolbyAtmos5.1.4.JPG.2eff9823083509879a9607f980209b38

Laut meinen Berechnungen müsste ich bei einer Deckenhöhe von 2,45m und einer Sitzhöhe von 1,00m jeweils 1,45 nach vorne und hinten gehen, um die erforderlichen 45Grad zu erreichen. Wobei ich noch unsicher bin, ob ich doch Richtung 40 Grad gehe, aber leider sind dem Raum auch Grenzen gesetzt. Die RH sollten nach Möglichkeit nicht über dem Esstisch hängen..
Nemesis200SX
Inventar
#14932 erstellt: 10. Mai 2020, 15:29

skyp83 (Beitrag #14927) schrieb:

Nemesis200SX (Beitrag #14926) schrieb:
wenn dir Elevationswinkel bekannt sind warum sind dann die hinteren Top Speaker über dem Hörplatz und nicht dahinter?


Sind Deckenspots, werde ich nochmal separat kennzeichnen um Missverständnisse zu vermeiden.

Edit: Achso... die roten X sind die LS? ja dann passt es


[Beitrag von Nemesis200SX am 10. Mai 2020, 15:30 bearbeitet]
MD-Krauser
Ist häufiger hier
#14933 erstellt: 10. Mai 2020, 15:34

BassTrap (Beitrag #14930) schrieb:
Bei beiden werden dieselben Sound-Modi angezeigt. Wo ist denn nun der Unterschied?
Wenn Auro 3D zu Auswahl steht wie angezeigt, dann kann man es auch anwählen. Mußt halt mal die Down-Taste bemühen.

EDIT: das zweite Bild war das da:
97166E54-B0E7-4CEC-9193-14DEE629A5B5


Habe das editiert. Habe versehentlich das falsche bild auf dem Handy gelöscht.

Habe ein andere Bild vom av Receiver im atmos Xbox Betrieb hochgeladen. Da stehen nur 3 Modi zur Auswahl. atmos und zwei Stereo Modi.

Bild geht mit osd in dem Fall leider nicht weil der Ton über arc kommt.
mabuse04
Inventar
#14934 erstellt: 10. Mai 2020, 18:27

skyp83 (Beitrag #14931) schrieb:
auf dieser Grafik sieht das wieder ganz anders aus. Keine Ahnung, warum Dolby verschiedene Schema verwendet.

Laut meinen Berechnungen müsste ich bei einer Deckenhöhe von 2,45m und einer Sitzhöhe von 1,00m jeweils 1,45 nach vorne und hinten gehen, um die erforderlichen 45Grad zu erreichen. Wobei ich noch unsicher bin, ob ich doch Richtung 40 Grad gehe, aber leider sind dem Raum auch Grenzen gesetzt. Die RH sollten nach Möglichkeit nicht über dem Esstisch hängen.. :D


Ja, du hast vollkommen recht. Echt verwirrend und Dolby scheint auch immer mal wieder die Meinung zu ändern. Ne, ansonsten ist das doch schon mal sehr gut. Ich habe meine Rears vor die Rear-Surrounds, die du ja nicht hast, positioniert, in der Nähe zum MLP.
Aber du planst ja 5.1.4. Ich würde da auch sagen, das passt schon und das mit dem Winkel, ist wirklich nicht so entscheidend. Ich hatte schon Rear-Surrounds mit 90° und die haben auch schon sehr gut funktioniert.

Also, viel Erfolg bei deinem Projekt und viele Grüße m
M_o_e
Hat sich gelöscht
#14935 erstellt: 10. Mai 2020, 18:30
ich kann nur immer wieder empfeh einfach 4 Deckenstützen herzunehmen und es auszuprobieren. Es sind ja regelmäßig die gleichen Diskussionen und "theoretischen" Ansätze. Je nach seitlichem Wandabstand sind die Empfindungen eh wieder völlig anders, dazu kommt der subjektive Eindruck. Entweder direkt den Speaker damit an die Decke stützen oder ein paar Holzgrunplatten. So kann jeder sein eigenes Optimum finden ohne viel Aufwand oder unnötige Löcher.
skyp83
Stammgast
#14936 erstellt: 10. Mai 2020, 18:34
@mabuse
Danke schön..

@moe
Völlig richtig, aber ich habe nur einmal die Chance jetzt Kabel verlegen zu lassen und das ohne unschöne Kabelkanäle. Deswegen muss ich zumindest in der Theorie versuchen, das bestmögliche zu erreichen..
M_o_e
Hat sich gelöscht
#14937 erstellt: 11. Mai 2020, 13:51
Das ist ein Argument
Der_Eld
Stammgast
#14938 erstellt: 11. Mai 2020, 15:38
@M_o_e
THX fürnden Hinweis mit den Deckenstützen. Ich war schin am überlegen wie ich Heights und Tops an verschiedenen Positionen testen kann OHNE die Decke bzw. Wände zu perforieren oder kreativ Möbel an verschiedensten Stellen zu stapeln.
hardy.som
Stammgast
#14939 erstellt: 11. Mai 2020, 18:26

Der_Eld (Beitrag #14938) schrieb:
@M_o_e
THX fürnden Hinweis mit den Deckenstützen. Ich war schin am überlegen wie ich Heights und Tops an verschiedenen Positionen testen kann OHNE die Decke bzw. Wände zu perforieren oder kreativ Möbel an verschiedensten Stellen zu stapeln.


Wurde doch schon oft hier vorgeschlagen....
Meine versuche am Anfang mit der Front Height Position für Auro, hat sich gut gemacht.

20160522_152142
Der_Eld
Stammgast
#14940 erstellt: 11. Mai 2020, 19:12
Oft ist relativ relativ
Ich verfolge bestimmte Threads und lese bei Neuen rein, die Deckenstützen sind mir bisher dennoch nicht begegnet. Also nochnmals THX dafür
Diesen Thread z.B. erschöpfend und in Gänze zu lesen ist eine Sysiphus-Aufgabe (...7...4...3...Seiten... ), und ich ich weiß nicht ob er inhaltlich so viel Lebenszeit wert ist...


[Beitrag von Der_Eld am 11. Mai 2020, 19:14 bearbeitet]
binap
Inventar
#14941 erstellt: 11. Mai 2020, 20:12
Stimmt, ist viel einfacher, die gleichen Fragen immer und immer wieder zu stellen, und einfach darauf zu warten, bis irgend jemand bereit ist, diese Informationen aufbereitet und absolut gut verdaulich zu liefern.

Aber schön ist doch, dass genau diese Leute IHRE Lebenszeit dafür aufzuwenden, Dir DEINE kostbare Lebenszeit dadurch entsprechend einzusparen...


[Beitrag von binap am 11. Mai 2020, 20:14 bearbeitet]
blu-ray_spieler
Stammgast
#14942 erstellt: 13. Mai 2020, 17:37
Kann man mit einen 4K UHD TV das kein Dolby Atmos direkt unterstützt trotzdem ein Dolby Atmos Audio Signal von einer externen Quelle zbsp Xbox One X oder ein gaming PC weiterleiten an eine Dolby Atmos Soundbar Evtl an AVR ?

Alles müsste über HDMI 2.0 Anschlüsse und Kabel angeschlossen sein !

Der Fernseher unterstützt maximal Das durchschleifen von Dolby Digital Plus 5.1 Audio Signalen !
binap
Inventar
#14943 erstellt: 13. Mai 2020, 17:59
Sofern die Standalone-Soundbar bzw. der AV-Receiver etwas mit dem Dolby MAT-Signal der Xbox One X anfangen kann, ist das kein Problem.
Dolby Digital Plus samt Atmos ist auf alle Fälle ARC-kompatibel.
Da aber die Xbox One X bereits neu encodiertes Dolby MAT ausgibt, bin ich mit da nicht sicher, ob das ebenfalls per ARC übertragen werden kann. Ich gehe aber eigentlich davon aus.
05bavaria
Stammgast
#14944 erstellt: 13. Mai 2020, 18:18
Eigentlich sollten alle Zuspieler in den AVR oder die Soundbar und von dort das Bildsignal an deinen TV.
binap
Inventar
#14945 erstellt: 15. Mai 2020, 19:41
Laut Roland Krüger werden zukünftige Auro-3D-taugliche Denon-Modelle mit zwei der neueren DSPs des AVC-X8500H ausgestattet werden.

Das bedeutet, dass diese Geräte nun bei Auro-3D und der Auro-Matic volle Surround Back Unterstützung bis zu 7.1.4 Kanäle besitzen!
Ob der Voice of God dann ebenfalls eingebunden werden kann, ist allerdings fraglich.

Zusätzlich gibt es auch den „Movie“-Modus, der bisher exklusiv dem X8500H vorbehalten war!


[Beitrag von binap am 15. Mai 2020, 19:45 bearbeitet]
M_o_e
Hat sich gelöscht
#14946 erstellt: 15. Mai 2020, 20:09
Ui, das ist ein nettes Upgrade.
Der_Eld
Stammgast
#14947 erstellt: 15. Mai 2020, 20:50
Das klingt spannend

EDIT
Hier der Link zu Denon Libe bei YouTube --> https://m.youtube.com/watch?v=aUr8O_O8GLg
Ab 1:24 Std. kommt der Auro 3D Teil. Weiter vorne gubt's auch eine Aussage zu DTS:X pro (Zeitcode hab ich mir nicht gemerkt).


[Beitrag von Der_Eld am 15. Mai 2020, 22:44 bearbeitet]
Baash
Inventar
#14948 erstellt: 17. Mai 2020, 08:15
Ist Auro 3D Movie denn so viel besser als die Einstellung Groß?
exxilee
Ist häufiger hier
#14949 erstellt: 17. Mai 2020, 09:35
Hi zusammen,

es geht bei folgender Nutzung, hauptsächlich, um eine Auro Nutzung.
Was habt ihr für Erfahrung gemacht, wenn es um die, "maximal 10% Sitzabstand Unterschied" (zwischen Front und Front height) Regel geht?

Habe mit den 10%, einen Winkel von etwa 25°. Entweder ich bleibe bei dem Wert, oder ich überschreite die 10%.

Danke für eure Antworten!
DEKRA
Stammgast
#14950 erstellt: 17. Mai 2020, 11:18
Auro-3D empfiehlt die Ergänzung von FRONT HEIGHT- und SURROUND HEIGHT-Lautsprechern zu einer 5.1-Lautsprecher-Konfiguration.

Optional können Sie REAR HEIGHT, Dolby Atmos Enabled-Lautsprecher („Aufsatz-Lautsprecher“) anstelle von FRONT HEIGHT und SURROUND HEIGHT-Lautsprechern für die Wiedergabe mit Dolby Atmos, DTS:X und Auro-3D ersetzen.

Was müsste man denn jetzt haben für Auro3D?

So wie es in der Denon Beschreibung steht, doch wohl für FORNE:

FRONT HEIGHT (die in dem Bild wohl Front-Hochtöner heißen) 30° bis 45° = also wäre 37,5° das Optimale Mittlere Maß

und für HINTEN: SURROUND HEIGHT (die wohl über den „normalen“ Surround-LS positioniert werden) Winkel?

Wozu also die Rear-Height, wenn doch wie in der Beschreibung angegeben für Auro3D front Height und Surround Height verwendet werden sollen?

Klar kann man erweitern auf „alle-LS“ aber das ist ja nicht das Thema, die Frage ist ja eigentlich, wenn!

Dann, Front-Height und Rear Height (45° bis 60° = also wäre 52,5° das Optimale Mittlere Maß)
oder Front-Height und Surround-Height-Lautsprecher?

unfug

Übrigens:
Irgendwie scheinen die SURROUND -Back Lautsprecher in dem Bild zu fehlen? (ja wo sind sie denn?)

Und was heißt (Front Hochtöner / Rear Height) leicht nach unten neigen? Ich soll Quassie die Winkelmaße ca. einhalten und dann den LS leicht nach unten neigen- heißt also-probiere selber, mit der Farce… wie üblich…drehen bis es gefällt!

Danke - AURO3D…oof
EDIT:
Für die FRONT HEIGHT das Optimale Mittlere Maß schein wohl falsch zu sein es sollte wohl besser ein Elevationswinkel von 30° sein es geht wohl darum, dass die Ortung von Geräuschen durch unsere Ohren in diesem Winkel noch sehr gut funktioniert, bei größeren winkeln lässt unsere Fähigkeit, die genaue Richtung eines Geräuschs zu bestimmen wohl erheblich nach.


[Beitrag von DEKRA am 17. Mai 2020, 12:05 bearbeitet]
binap
Inventar
#14951 erstellt: 17. Mai 2020, 11:57

DEKRA (Beitrag #14950) schrieb:
Wozu also die Rear-Height, wenn doch wie in der Beschreibung angegeben für Auro3D front Height und Surround Height verwendet werden sollen?

Weil Surround Heights von Dolby Atmos einfach nicht unterstützt werden?
Wenn Du damit Dolby Atmos abspielt, was ja laut Setup funktioniert, dann bleiben die Surround Heights STUMM und es werden nur die Front Heights genutzt. Front Heights/Rear Heights-Konfiguration ist hingegen ein Setup, dass von BEIDEN Formaten offiziell unterstützt wird!
Übrigens von Atmos von Anfang an... und Auro-3D hat sich dann dieser Konfiguration geöffnet.

Wenn Du nur Auro-3D-only installieren willst, dann ist das Optimum natürlich Surround Heights.

Ansonsten lies Dir meinen Guide durch, da werden doch eine Vielzahl Deiner Fragen bereits beantwortet...

Bitte - Auro-3D...eom


[Beitrag von binap am 17. Mai 2020, 12:05 bearbeitet]
DEKRA
Stammgast
#14952 erstellt: 17. Mai 2020, 14:19
Thx. binap
Man soll also die Front Hochtöner in einem Abstand von 30° montieren und sie dann leicht nach unten neigen.
Im Klartext die 30° beziehen sich auf den Abstand nicht auf den Winkel zum Ohr.
Sneaky
Inventar
#14953 erstellt: 17. Mai 2020, 16:11
Oder hier noch einmal im Video :

Setup
binap
Inventar
#14954 erstellt: 17. Mai 2020, 17:23

DEKRA (Beitrag #14952) schrieb:
Thx. binap
Man soll also die Front Hochtöner in einem Abstand von 30° montieren und sie dann leicht nach unten neigen.
Im Klartext die 30° beziehen sich auf den Abstand nicht auf den Winkel zum Ohr.

Abstand ist eine Distanz und kein Winkel—-
Der Elevationswinkel zur Abhörposition in SITZENDER Position sollte bei Auro-3D 30 Grad betragen, die Hörachsen sollen sich aug Ohrhöhe in STEHENDER Position schneiden.... aber das steht doch alles haarklein beschrieben in meinem Guide drin. Oder ist das so unverständlich beschrieben? Falls ja, bitte entsprechendes Feedback, dann ändere ich das...



9. Die verschiedenen Winkel: Elevationswinkel vs. Lautsprecherausrichtung

Der Höhenwinkel oder Elevationswinkel bezeichnet die genaue Position des Lautsprechers in der Höhe gemessen relativ zur Abhörposition.
Vereinfacht dargestellt ist damit der Winkel gemeint, der sich zwischen der Horizontalen (Sicht nach vorne) und der Sichtline zum Höhenlautsprecher (Sichtachse zum Höhenlautsprecher nach schräg oben) aufspannt. Details und Berechnung siehe separaten Abschnitt "Der Höhenwinkel bzw. der Elevationswinkel".

Der Ausrichtungswinkel eines Lautsprechers ist hingegegen strikt vom Elevationswinkel zu trennen! Dieser bezeichnet den Winkel, wie stark ein Lautsprecher Richtung Abhörposition abgewinkelt oder eingedreht ist. Diese Abwinklung ist natürlich auch von der Abstrahlcharakteristik des Lautsprechers abhängig. So gibt es sehr breit abstrahlende Chassis oder Chassis mit starker Bündelung. Auch umschaltbare Höhen-Lautsprecher sind hier zu erwähnen (z.B. Dali Alteco C-1)
Abwinklung und Chassis-Abstrahlungswinkel können auch addiert werden. Einen Elevationswinkel, der nur die Höhenposition des Lautsprechers festlegt, können diese nicht beeinflussen, vergrößern oder gar ersetzen!

Der Ausrichtungswinkel der Höhenlautsprecher am Beispiel von Auro-3D ist klar im Setup-Guide festgelegt. Die Hörachsen der Hochtöner von Front Heights und Rear Heights mit Elevationshöhe von 30 Grad sind so in Richtung der Hörposition ausgerichtet, dass diese sich auf Ohrhöhe einer aufrecht stehenden Person am Hörplatz kreuzen. In sitzender Position entspricht dies demnach einem Kreuzungspunkt, der sich ca. 20-30cm über dem Kopf befindet.


[Beitrag von binap am 17. Mai 2020, 17:24 bearbeitet]
DEKRA
Stammgast
#14955 erstellt: 17. Mai 2020, 20:11
Hallo,
Nun wie auch immer…
...schau mal auf das Bild von Denon, die rote Schrift, was soll das denn heißen?


Entweder man soll also die Front Hochtöner in einem Abstand montieren das sich 30° ergeben dann ist das der Winkel und das „leicht nach unten neigenMumpitz.
Oder wie in meinem Bild:

Errechne ich einen Abstand (C) von 247cm, dann habe ich den ABSTAND für die gewünschten 30° und dann, ja dann kann ich die Front Hochtöner „leicht nach unten neigen“.


[Beitrag von DEKRA am 17. Mai 2020, 20:15 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#14956 erstellt: 17. Mai 2020, 20:31
Einfach mal Sachen lesen, wäre hilfreich, denn damit erledigen sich die ständig gleichen Fragen. Den wichtigen Part zitiere ich mal:


Der Ausrichtungswinkel eines Lautsprechers ist hingegegen strikt vom Elevationswinkel zu trennen! Dieser bezeichnet den Winkel, wie stark ein Lautsprecher Richtung Abhörposition abgewinkelt oder eingedreht ist. Diese Abwinklung ist natürlich auch von der Abstrahlcharakteristik des Lautsprechers abhängig.
DEKRA
Stammgast
#14957 erstellt: 17. Mai 2020, 20:45

JokerofDarkness (Beitrag #14956) schrieb:
Einfach mal Sachen lesen, wäre hilfreich, denn damit erledigen sich die ständig gleichen Fragen. Den wichtigen Part zitiere ich mal:


Der Ausrichtungswinkel eines Lautsprechers ist hingegegen strikt vom Elevationswinkel zu trennen! Dieser bezeichnet den Winkel, wie stark ein Lautsprecher Richtung Abhörposition abgewinkelt oder eingedreht ist. Diese Abwinklung ist natürlich auch von der Abstrahlcharakteristik des Lautsprechers abhängig.

Ja danke
Einfach mal Sachen lesen wäre ok - Wo hast Du denn das Zitat her? Dann kann ich lesen…
Frequenzgang und Richtcharakteristik bei Lautsprechern
Abstrahlwinkel


[Beitrag von DEKRA am 17. Mai 2020, 20:56 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#14958 erstellt: 17. Mai 2020, 21:19
Das eine hat aber mit dem anderen nichts zu tun. Du verlinkst da Artikel über allgemeine Charakteristiken von Lautsprechern aber fragst nach Winkeln. Passt für mich nicht so zusammen.

Das Einwinkeln auf den Hörplatz in der horizontalen Achse macht man, damit man das akustische Zentrum und damit auch besonders die Höhenanteile nicht zu stark verliert. Das hat mit Abstrahlcharakteristik zu tun und den Artikeln, die du verlinkt hast. Ist aber je nach LS-Typ unterschiedlich zu betrachten.

Bei meinen AMT Hochtönern ist das wohl mehr notwendig als bei Kalotten. Das kann man dann am Ende nur ausprobieren oder messen.

Der vertikale Winkel ist absolut und hat auch mit der Abstrahlcharakteristik zu tun, aber nicht nur. Auro 3D hat hier auch in - denke ich - empirischen Versuchen, was hört sich am besten an, die 30° festgelegt. Dolby empfiehlt andere Winkel aber es geht auch anders, wie ich selber ausprobiert habe.

Das ist alles keine wirkliche Wissenschaft, in der man exakte Zahlen ausrechnen kann, obwohl die Winkelberechnung die hier öfter angeführt wurde hilfreich ist und natürlich Basisrechnung ist.

Ich hoffe, es hilft dir weiter und viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 17. Mai 2020, 21:21 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#14959 erstellt: 17. Mai 2020, 22:38

DEKRA (Beitrag #14957) schrieb:
Einfach mal Sachen lesen wäre ok - Wo hast Du denn das Zitat her? Dann kann ich lesen…

Ist die Frage wirklich ernstgemeint?

Ist aus dem Post von binap direkt vor Deinem, wo er Dir zum wiederholten Mal versucht den Sachverhalt dazulegen und auf seinen Guide verweist. Und genau den solltest Du endlich mal komplett lesen, dann bleibt da auch keine Frage mehr offen.
M_o_e
Hat sich gelöscht
#14960 erstellt: 18. Mai 2020, 06:30

DEKRA (Beitrag #14955) schrieb:
Hallo,
Nun wie auch immer…
...schau mal auf das Bild von Denon, die rote Schrift, was soll das denn heißen?


Entweder man soll also die Front Hochtöner in einem Abstand montieren das sich 30° ergeben dann ist das der Winkel und das „leicht nach unten neigenMumpitz.
Oder wie in meinem Bild:

Errechne ich einen Abstand (C) von 247cm, dann habe ich den ABSTAND für die gewünschten 30° und dann, ja dann kann ich die Front Hochtöner „leicht nach unten neigen“.


Wo gibt es denn den Rechner zu dem unteren Bild?
binap
Inventar
#14961 erstellt: 18. Mai 2020, 07:33

DEKRA (Beitrag #14957) schrieb:
Ja danke
Einfach mal Sachen lesen wäre ok - Wo hast Du denn das Zitat her? Dann kann ich lesen…
Frequenzgang und Richtcharakteristik bei Lautsprechern
Abstrahlwinkel


Also langsam wundere ich mich wirklich über Deine Aussagen....
Aber bitte, dann halt noch ein Versuch, falls Jokers erneuter Versuch immer noch nicht helfen sollte:


9. Die verschiedenen Winkel: Elevationswinkel vs. Lautsprecherausrichtung

Der Höhenwinkel oder Elevationswinkel bezeichnet die genaue Position des Lautsprechers in der Höhe gemessen relativ zur Abhörposition.
Vereinfacht dargestellt ist damit der Winkel gemeint, der sich zwischen der Horizontalen (Sicht nach vorne) und der Sichtline zum Höhenlautsprecher (Sichtachse zum Höhenlautsprecher nach schräg oben) aufspannt. Details und Berechnung siehe separaten Abschnitt "Der Höhenwinkel bzw. der Elevationswinkel".

Der Ausrichtungswinkel eines Lautsprechers ist hingegegen strikt vom Elevationswinkel zu trennen! Dieser bezeichnet den Winkel, wie stark ein Lautsprecher Richtung Abhörposition abgewinkelt oder eingedreht ist. Diese Abwinklung ist natürlich auch von der Abstrahlcharakteristik des Lautsprechers abhängig. So gibt es sehr breit abstrahlende Chassis oder Chassis mit starker Bündelung. Auch umschaltbare Höhen-Lautsprecher sind hier zu erwähnen (z.B. Dali Alteco C-1)
Abwinklung und Chassis-Abstrahlungswinkel können auch addiert werden. Einen Elevationswinkel, der nur die Höhenposition des Lautsprechers festlegt, können diese nicht beeinflussen, vergrößern oder gar ersetzen!

Der Ausrichtungswinkel der Höhenlautsprecher am Beispiel von Auro-3D ist klar im Setup-Guide festgelegt. Die Hörachsen der Hochtöner von Front Heights und Rear Heights mit Elevationshöhe von 30 Grad sind so in Richtung der Hörposition ausgerichtet, dass diese sich auf Ohrhöhe einer aufrecht stehenden Person am Hörplatz kreuzen. In sitzender Position entspricht dies demnach einem Kreuzungspunkt, der sich ca. 20-30cm über dem Kopf befindet.


Stammt aus diesen Beiträgen:

DEUTSCH
Ein Audio-3D-Lautsprecher-Setup für alle: Eine Lösung für Auro-3D, Dolby Atmos und DTS:X

ENGLISCH
One audio 3D Speaker setup for all: A solution for Auro-3D, Dolby Atmos and DTS:X

Das ROT GESCHRIEBENE ist übrigens für Dich der wichtige Part.

Falls die Links nicht funktionieren oder Du sie nicht finden solltest, dann kannst Du auch in jedem meiner Beiträge, den ZWEITEN Link in meiner Signatur anklicken...


[Beitrag von binap am 18. Mai 2020, 07:48 bearbeitet]
DEKRA
Stammgast
#14962 erstellt: 18. Mai 2020, 10:17
Hallo,
DEUTSCH
Ein Audio-3D-Lautsprecher-Setup für alle: Eine Lösung für Auro-3D, Dolby Atmos und DTS:X
wie auf dem unter Punkt 7. Laustprechereindrehung-Bild 10 angegeben, werden die „front Height“ im Winkel von 30° zur Sitzenden-Ohr-Höhe montiert.


Um dies zu erreichen muss man in wenn man von einer normalen Sitz-Ohr-Höhe von 1 Meter und einer normalen Deckenhöhe von 2,5 Meter ausgeht schon 2,598 Meter entfernt sitzen um dies zu erreichen, selbiges würde für die Hinteren Height gelten.

Würde somit nur in einem Raum von 5,19 Meter möglich sein. (Zufall das mein Raum (siehe Bild) 5,19 Meter ist, leider sitze ich nicht mittig im Raum, so wie das wohl bei den meisten der Fall ist.

Da ich (und auch die meisten) weiter zurück Sitzen muss der Montageplatz der Height eben so weit zur Höhr-Position vorgezogen werden bis die 30° Sitzenden-Ohr-Höhe erreicht sind (siehe 7. Laustprechereindrehung Bild 10). siehe 49:35 im Video
(wie in #14952 angegeben, heißt das man soll also die Front Hochtöner in einem Abstand montieren das sich 30° ergeben)

Das „leicht nach unten neigen“ (siehe 7. Laustprechereindrehung Bild 11) Steh-Ohr-Höhe von 90° zum Hörer gerichtet,
Screenshot2
gilt nur wenn man für mehrere-Personen einen „Hörgenuss“ erreichen will siehe 38:15 im Video
Denon Video
So und damit ist (für mich jedenfalls) das Thema vorerst abgehakt


[Beitrag von DEKRA am 18. Mai 2020, 10:29 bearbeitet]
binap
Inventar
#14963 erstellt: 18. Mai 2020, 12:31

DEKRA (Beitrag #14962) schrieb:
So und damit ist (für mich jedenfalls) das Thema vorerst abgehakt

Ja und was willst Du jetzt mit diesem Beitrag sagen, in dem Du dort die Bilder aus meinem Guide nochmals erklärst ?
Die englische Version ist übrigens Derzeit noch ausführlicher...

Das ist doch alles schon bekannt, niedergeschrieben und ausführlich erklärt.

Oder ist das jetzt für Dich die Bestätigung, dass Du es nach zig Hinweisen, Links und Erklärungen unterschiedlichster Leute endlich selbst nachvollziehen konntest.


[Beitrag von binap am 18. Mai 2020, 12:32 bearbeitet]
M_o_e
Hat sich gelöscht
#14964 erstellt: 19. Mai 2020, 08:05

M_o_e (Beitrag #14960) schrieb:

DEKRA (Beitrag #14955) schrieb:
Hallo,
Nun wie auch immer…
...schau mal auf das Bild von Denon, die rote Schrift, was soll das denn heißen?


Entweder man soll also die Front Hochtöner in einem Abstand montieren das sich 30° ergeben dann ist das der Winkel und das „leicht nach unten neigenMumpitz.
Oder wie in meinem Bild:

Errechne ich einen Abstand (C) von 247cm, dann habe ich den ABSTAND für die gewünschten 30° und dann, ja dann kann ich die Front Hochtöner „leicht nach unten neigen“.


Wo gibt es denn den Rechner zu dem unteren Bild?


Da kann niemand etwas zu sagen?
Bart1893
Inventar
#14965 erstellt: 19. Mai 2020, 08:48
Hier ist ein guter Rechner. Dazu das XLS-Sheet downloaden.

Hierzu empfehle ich auch deren Kurzvideo auf youtube.

https://www.heimkino-helfer.de/DOWNLOADS/

Man sieht aber auch, dass die Atmoswinkel in der Schärfe selten bis gar nicht möglich sind, berücksichtigt man die Evaluation. Spielt aber keine Rolle, hier werden die Faktoren berücksichtigt.


[Beitrag von Bart1893 am 19. Mai 2020, 08:49 bearbeitet]
M_o_e
Hat sich gelöscht
#14966 erstellt: 19. Mai 2020, 09:56
Danke, mir ging es aber auch speziell um die schöne Darstellung Die Größen als solches sind mir schon bekannt. Es geht mir eher um eine Art Präsentationsdarstellung.
mabuse04
Inventar
#14967 erstellt: 19. Mai 2020, 10:44

M_o_e (Beitrag #14964) schrieb:
Da kann niemand etwas zu sagen?


Äh, was gibt es denn an Front-Heights und Surround Heights zu erklären? Das Bild ist wohl von Denon und zeigt für Atmos und Auro 3D die jeweils notwendigen oder vorgesehenen Positionen. Wundert mich nur ein wenig, da ein Denon AVR heute nicht alle Positionen versorgen kann, das Bild daher nicht der Realität entspricht und da müsste man dann schon eine Trinnov nehmen, um das zu verwirklichen.
Daher finde ich persönlich das Bild auch etwas sehr theoretisch.

Dazu muss man halt wissen, dass Auro 3D die LS-Positionen, die man hat, nach oben verdoppelt. Also gibt es da Front-Heights und auch einen High Center, der in dem Bild allerdings fehlt. Man kann aber generell sagen, dass Auro 3D alle vorhandenen Positionen eines 5.1 oder 7.1 Systems nach oben verdoppelt plus den Top-LS oder VoG.

Atmos wiederum kennt nur die Deckenlautsprecher und da gibt es maximal 6 obwohl auf den Scheiben nur 4 Kanäle drauf sind aber das ist ein anderes Thema.
Die Zeichnung von Denon ist demnach nicht ganz korrekt. Aber eigentlich geht es ja darum mit einem LS-Setup beide 3D Surround Systeme abzubilden und nicht zwei verschiedene an die Wände zu nageln. Und da sind wir wieder bei dem Dokument von binap.

Leicht nach unten neigen, ist auch etwas schluderisch von Denon da hingeschrieben. Die eigentlichen Gradzahlen stehen unter der Grafik: 1 für die Front-Heights mit 30°-45° und 5 für die Rear-Heights.

Reicht dir das als Erklärung?

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 19. Mai 2020, 10:51 bearbeitet]
berni1
Stammgast
#14968 erstellt: 19. Mai 2020, 10:48

mabuse04 (Beitrag #14967) schrieb:

M_o_e (Beitrag #14964) schrieb:
Da kann niemand etwas zu sagen?



Atmos wiederum kennt nur die Deckenlautsprecher und da gibt es maximal 6 obwohl auf den Scheiben nur 4 Kanäle drauf sind aber das ist ein anderes Thema.


4 Kanäle?
Ich dachte, dass Atmos nicht kanalbezogen, sondern objektbezogen ist..? Die Atmosmischung soll unabhängig von der tatsächlich vorhandenen Lautsprecheranzahl sein und vom Decoder/Prozessor des AVR entsprechend angespasst werden.
Oder habe ich da was falsch verstanden?
mabuse04
Inventar
#14969 erstellt: 19. Mai 2020, 10:54
Nein, da hast du in der Theorie nichts falsch verstanden. Auf vielen Scheiben steht aber neuerdings statt nur Atmos nun auch 7.1.4 drauf und die Erfahrung von Leuten die 6 LS an der Decke haben soll wohl nicht so toll sein. Anscheinend sind die Decoder da nicht ganz korrekt implementiert. Das aber nur vom Hören-Sagen, ich habe da keine praktischen Erfahrungen.

Viele Grüße m
M_o_e
Hat sich gelöscht
#14970 erstellt: 19. Mai 2020, 11:07
Lies bitte meinen Post ...
mabuse04
Inventar
#14971 erstellt: 19. Mai 2020, 11:37
Meintest du mich und diesen Beitrag?


M_o_e (Beitrag #14966) schrieb:
Danke, mir ging es aber auch speziell um die schöne Darstellung Die Größen als solches sind mir schon bekannt. Es geht mir eher um eine Art Präsentationsdarstellung.


Kannst du das bitte präzisieren? Das verstehe ich nicht so ganz. Denon hat da auf jeden Fall versucht sehr viel Informationen in ein sehr kleines Bild zu bringen. Alternativ kenne ich nur einzelne Darstellungen von Auro und Dolby.

Viele Grüße m
JokerofDarkness
Inventar
#14972 erstellt: 19. Mai 2020, 12:09
Das kann doch nicht so schwer zu verstehen sein! Er will einfach nur wissen, womit (Programm / App etc.) User DEKRA seine Grafiken erstellt hat.
mabuse04
Inventar
#14973 erstellt: 19. Mai 2020, 12:11
Danke für die Erklärung. Dann bin ich da raus.

Viele Grüße m
rossoneri
Stammgast
#14974 erstellt: 19. Mai 2020, 16:28
@ M_o_e

Die Bilder von DEKRA sind zusammengestellt.
Die Grafiken zur Veranschaulichung hat er mit ziemlicher Sicherheit mit Autocad erstellt...


[Beitrag von rossoneri am 19. Mai 2020, 16:29 bearbeitet]
DEKRA
Stammgast
#14975 erstellt: 19. Mai 2020, 16:53
Hallo,

rossoneri (Beitrag #14974) schrieb:
@ M_o_e

Die Bilder von DEKRA sind zusammengestellt.
Die Grafiken zur Veranschaulichung hat er mit ziemlicher Sicherheit mit Autocad erstellt...


die Bilder sind i.w. aus´m Netz und dann zusammengestellt,fand die Flasche Bier so toll
Der Rechner ist ein üblicher Dreieck-Rechner

Meine Frage/n:
Habe gerade den heute abgeholten AVR angeschlossen und bin jetzt bei der „üblichen“ Prozedur, Einmessen/Einstellen usw.

Als erstes fällt mir auf: hat Denon keinen Countdown bei der Einmessung wie ich es bei meinen bisherigen Yamaha´s gewohnt war?


[Beitrag von DEKRA am 19. Mai 2020, 16:54 bearbeitet]
burkm
Inventar
#14976 erstellt: 19. Mai 2020, 17:48
Was meinst Du mit "Countdown" bei Audyssey ?

Nach jedem Durchgang wird nachgefragt, wie und wann es weiter gehen soll. Nach dem 3.Durchlauf kannst Du schon abbrechen, wenn gewünscht, ansonsten geht das meiner Erinnerung nach bis 8 und dann ist sowieso Schluss. Anschließend erfolgt die Auswertung der Messdaten und die daraus sich ergebende Berechnung der Filterkorrekturen. Es wird nachgefragt, ob man das Ergebnis übernehmen/speichern will. Danach kann man sich die einzelnen Resultate => außer den kalkulierten Audyssey-Filtern ansehen. Anm.: Bei der (kostenpflichtig 20€) Audyssey-App geht noch etwas mehr...

Eine ungefähre Einschätzung der Filterkorrekturen erhält man bei Umschaltung in den manuellen Modus, weil dann eine grobe Teilmenge davon in den graphischen EQ kopiert wird. Die ist aber immer nur eine idealisierte Vorhersage, wie bei allen anderen Einmesssystemen, da keines eine neue, abschließende Messung nach den Korrekturen durchführt...


[Beitrag von burkm am 19. Mai 2020, 17:51 bearbeitet]
binap
Inventar
#14977 erstellt: 19. Mai 2020, 18:03

DEKRA (Beitrag #14975) schrieb:
Als erstes fällt mir auf: hat Denon keinen Countdown bei der Einmessung wie ich es bei meinen bisherigen Yamaha´s gewohnt war?

Also wenn schon solche Nichtigkeiten von Dir diskussionswürdig sind, dann mach bitte bitte bitte einen eigenen Denon-Thread dazu auf..
DEKRA
Stammgast
#14978 erstellt: 19. Mai 2020, 19:58
Hallo,

binap (Beitrag #14977) schrieb:

DEKRA (Beitrag #14975) schrieb:
Als erstes fällt mir auf: hat Denon keinen Countdown bei der Einmessung wie ich es bei meinen bisherigen Yamaha´s gewohnt war?

Also wenn schon solche Nichtigkeiten von Dir diskussionswürdig sind, dann mach bitte bitte bitte einen eigenen Denon-Thread dazu auf.. :.

wieso Nichtigkeiten bei Yamaha drückst du zum Einmessen auf Start und nach dem Starten kommt ein „Countdown“ von 10sec um den Raum während der Einmessung zu verlassen.
Beim Denon drückst du Start und der legt gleich los, bei der ersten Einmessung etwas verzögert, aber ab 2 bis 8 sofort… wie soll man sich denn da aus dem Hörbereich begeben…na ja für den einen Nichtig für mich Bescheiden.
Während der Messung geht Ihr entweder aus dem Raum oder setzt Euch zumindest irgendwo auf den Boden, am besten hinter der Sitzposition. Ihr dürft Euch nicht zwischen einem Lautsprecher und dem Mikrofon befinden, um die Raumakustik nicht zu sehr zu beeinflussen.


[Beitrag von DEKRA am 19. Mai 2020, 20:03 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#14979 erstellt: 19. Mai 2020, 20:04
Gehört aber so oder so nicht in diesen Thread.
mabuse04
Inventar
#14980 erstellt: 19. Mai 2020, 20:45
Das sehe ich auch so!

Viele Grüße m
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 260 . 270 . 280 . 290 . 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 . 310 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Auro 3D und Dolby Atmos FAQ
roterteufel81 am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  11 Beiträge
Lautsprecherposition Atmos, DTS:X, Auro
maxwell81 am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  18 Beiträge
Von Atmos zu Auro 3D
Natanielsands am 18.01.2020  –  Letzte Antwort am 19.01.2020  –  18 Beiträge
Immersive Sound ? Dolby Atmos und Auro 3D
mixmasterarne am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  65 Beiträge
Aufbau Dolby Atmos oder Auro-3D
2ndMorpheus am 02.01.2020  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  5 Beiträge
Ein Audio-3D-Lautsprecher-Setup für alle: Eine Lösung für Auro-3D, Dolby Atmos und DTS:X
binap am 20.10.2019  –  Letzte Antwort am 13.09.2020  –  25 Beiträge
One audio 3D Speaker setup for all: A solution for Auro-3D, Dolby Atmos and DTS:X
binap am 21.05.2019  –  Letzte Antwort am 14.07.2020  –  111 Beiträge
Auro 3d
Anja1971_ am 02.12.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  3 Beiträge
Auro-3D und Atmos realisiebar im Schlafzimmer?
*Duffy* am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  2 Beiträge
Rundum Hilfe für Dolby Atmos / Auro 3D benötigt
Mr.Quack am 06.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.350 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedRiedlmich
  • Gesamtzahl an Themen1.482.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.192.717