Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 260 . 270 . 280 . 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 . 310 . Letzte |nächste|

Der 3D-Surround-Erfahrungsthread (Auro-3D, Dolby Atmos, DTS:X)

+A -A
Autor
Beitrag
Peas
Hat sich gelöscht
#14780 erstellt: 20. Apr 2020, 10:43
Ich hatte ja jetzt mehrfach dezent auf eine Diskrepanz zwischen der Kino- und der Heimversion hingewiesen. Für die Kinoversion ist mein Kenntnisstand, dass es regelmäßig in 7.1.2 abgemischt wird. Eine weitere Quellensuche erspare ich mir mal Was ein Array im Kino ist und wofür es gut ist, dürfte auch allgemein bekannt sein.

Bekannt ist auch, dass für die Heimauswertung die Anzahl der Objekte gekürzt wird. Begründet wurde das mit der Rechenleistung der verbauten Chips in Consumergeräten. Ebenso berief man sich bei manchen Abweichungen auf andere Lautsprecheranordnungen, die zu Hause vorherrschen. So wurde zum Beispiel die Atmos-Spur für Blues Brothers auf Heights optimiert - die es im Kino gar nicht gibt und bei Atmos nicht bevorzugt werden. Denkbar ist auch, dass bei Erstveröffentlichungen das Bett angepasst wird.

Jeder Toningenieur hat also seine eigene Sicht der Dinge, wenn es darum geht, eine Kinotonspur für die Heimauswertung umzuwandeln.

Er muss nicht alle Möglichkeiten nutzen. Ein Beweis für die Nichtexistenz ist das dann nicht, sondern nur die Beschreibung der gängigen Praxis.
binap
Inventar
#14781 erstellt: 20. Apr 2020, 12:21
Also jeder der meint, zwei Deckenlautsprecher können vier Deckenlautsprecher ersetzen, der soll sich doch einfach mal die Helicopter-Demo von der Dolby Atmos-Demo-Disk anhören....

Bei zwei Höhenlautsprechern pendelt der Helicopter lediglich von links nach rechts hin und her, während er mit vier Höhenlautsprechern deutlich hörbar in 380 Grad seine Kreisbahn an der Decke zieht.

Der Helicopter ist übrigens meine Standard-Demo, die ich immer anwerfe, wenn ich jemanden in meinem Heimkino die Atmos-Tauglichkeit meines One-for-All-Setups „beweisen“ möchte. Ich schalte dazu dann auch gerne immer die untere 7.1-Eben ab


[Beitrag von binap am 20. Apr 2020, 12:24 bearbeitet]
derbaum
Stammgast
#14782 erstellt: 20. Apr 2020, 12:24
was ist eure Erfahrung bzgl. Ausreichtung der Höhenlautsprecher:
die LS welche sich im 35-40 Grad Winkel vorne und hinten befinden
-> Hochtöner direkt auf Höhrplatz ausrichten
-> Hochtöner etwas versetzt, drüber über den Hörplatz ausrichten, so dass das imagniäre Schallfeld über dem Kopf stattfindet?

DAnke und LG
Daniel
binap
Inventar
#14783 erstellt: 20. Apr 2020, 12:27

derbaum (Beitrag #14782) schrieb:
-> Hochtöner direkt auf Höhrplatz ausrichten
-> Hochtöner etwas versetzt, drüber über den Hörplatz ausrichten, so dass das imagniäre Schallfeld über dem Kopf stattfindet?

Atmos: auf Ohrhöhe
Auroi: 30cm über Kopf‚

Siehe mein Guide:


Der Ausrichtungswinkel der Höhenlautsprecher am Beispiel von Auro-3D ist klar im Setup-Guide festgelegt. Die Hörachsen der Hochtöner von Front Heights und Rear Heights mit Elevationshöhe von 30 Grad sind so in Richtung der Hörposition ausgerichtet, dass diese sich auf Ohrhöhe einer aufrecht stehenden Person am Hörplatz kreuzen. In sitzender Position entspricht dies demnach einem Kreuzungspunkt, der sich ca. 20-30cm über dem Kopf befindet.
binap
Inventar
#14784 erstellt: 20. Apr 2020, 12:35

Zille89 (Beitrag #14779) schrieb:
Ich kann mich an Kong Skull Island erinnern. Da wurde das Thema bei Grobi angeschprochen. Ansonsten wurde mich natürlich auch interessieren, wie hoch tatsächlich der Mehrwert, bei 6 Deckenlautsprechern ist. So richtig überzeugend kommt das nirgendwo raus.

Also Kong Skull Island hab ich als UHD-Blu-ray, das könnte ich also mal testen.

Ich teste später nochmal den Helicopter von der Atnos-Demo aus, ob da die Top Middles ebenfalls mit genutzt werden, oder nur die vier Heights.
Ich bin mir aber sicher, dass diese auch mit genutzt werden und die Lücke bei etwas längeren Räumen dadurch besser geschlossen wird.
jan_reinhardt
Stammgast
#14785 erstellt: 20. Apr 2020, 12:58
ums komplett zu testen bräuchte es eine Installation mit 2 bzw. 4. bzw. 6 Höhenlautsprechern, und jeweils Atmos Abmischungen
- mit .2 Höhenkanälen als Bed sowie ohne zusätzliche Objekte
- mit .2 Höhenkanälen als Bed sowie mit zusätzlichen Objekten
- ohne Höhenkanäle als Bed, ausschliesslich Objekte für 3D-Geschehen

Ergeben sich viele Variationen, oder?!
binap
Inventar
#14786 erstellt: 20. Apr 2020, 13:05
Nö. Ich teste bei Skull Island, ob der Ton nur aus den Top Middles kommt...
Und ob die Helicopter-Demo auch die Top Middles mit benutzt...

Die ganze andere vollkommen unbedeutende Diskussion zum einem 7.1.2-Bed interessiert mich nicht die Bohne...
Genauso wenig wie irgendeine seltsame Begründung von LM, dass man auch mit zwei Deckenlautsprechern auskommen kann...


[Beitrag von binap am 20. Apr 2020, 13:09 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#14787 erstellt: 20. Apr 2020, 14:50
Sehr guter und pragmatischer Ansatz, den ich voll unterstütze.

Was mir noch während der Diskussion hier aufgefallen ist und in diesem Zusammenhang sehr auffällt, ist die mehr als lausige Art der Dokumentation der 3D Soundformate bei Dolby und DTS. Das war mir zwar schon vorher latent aufgestoßen aber in dem Zusammenhang mit der 7.1.2 Diskussion so richtig übel aufgestoßen. Ich habe noch nicht mal eine Tabelle gefunden, in der die Formate alle mal aufgeführt werden.
DTS ist da noch schlimmer, denn da gibt es zwar Dokumente aber da fehlt ein Whitepaper komplett und eine Übersicht auch.

Das Ergebnis dieser sehr schlechten Dokumentation hat man dann in der Diskussion gemerkt. Ich meine, man kann es mit der Geheimhaltung von Industriegeheimnissen auch wirklich übertreiben.

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 20. Apr 2020, 14:52 bearbeitet]
Peas
Hat sich gelöscht
#14788 erstellt: 20. Apr 2020, 15:34
Den Test mit der Helikopter-Demo hat sicherlich jeder schon gemacht, aber da geht es halt rein um die Objekte. Zum Bed, immerhin Stein des Anstoßes, sagt das nichts.

Aber es wird dabei auch offensichtlich, dass der Renderer patzt. Denn bei nur zwei Tops pendelt der Heli nur, obwohl man die Kreisbewegung auch durch Hinzunahme der unteren Ebene (Fronts und Backsurrounds) durchaus darstellen könnte. Das erwarte ich auch von einem objektbasierten Tonformat und dann dürfte die Anzahl der Deckenkanäle auch weniger relevant sein. So wird Atmos eigentlich auch beworben.

Noch schlimmer war es für diejenigen, die aus alten Upmixerzeiten noch Front Heights hatten (ohne RH, wie bei Neo:X und Audyssey DSX). Da pendelt der Heli überm Bild.

Mich nervt sowas eigentlich mehr als die fehlenden Infos. Wobei: Geben tut es sie, man muss sie nur annehmen
Zille89
Stammgast
#14789 erstellt: 20. Apr 2020, 15:44
@binap bei den offiziellen Dolby Demos werden vermutlich alle Deckenlautsprecher ordentlich versorgt. Interessant ist halt wie es sich bei den Film Abmischungen verhält.
mabuse04
Inventar
#14790 erstellt: 20. Apr 2020, 15:58

Peas (Beitrag #14788) schrieb:
Aber es wird dabei auch offensichtlich, dass der Renderer patzt. Denn bei nur zwei Tops pendelt der Heli nur, obwohl man die Kreisbewegung auch durch Hinzunahme der unteren Ebene (Fronts und Backsurrounds) durchaus darstellen könnte. Das erwarte ich auch von einem objektbasierten Tonformat und dann dürfte die Anzahl der Deckenkanäle auch weniger relevant sein. So wird Atmos eigentlich auch beworben.


Ich habe den Test noch nicht gemacht aber ich glaube dir. Dass dann die untere Ebene nicht einbezogen wird, finde ich auch enttäuschend und sollte eigentlich so nicht sein. Da verspricht Dolby anscheinend mehr, als sie halten können oder die Dekoder machen einfach einen schlechten Job, wie du schon schreibst.


Peas (Beitrag #14788) schrieb:
Mich nervt sowas eigentlich mehr als die fehlenden Infos. Wobei: Geben tut es sie, man muss sie nur annehmen ;)


Entschuldige bitte aber das hat mit 'annehmen' überhaupt nichts zu tun. Ich verwahre mich gegen diese Darstellung und das ist schon wieder so eine kleine Frechheit und Spitze, wie sie leider immer wieder in dem Forum gepflegt wird und von sehr schlechten Manieren und Überheblichkeit zeugt.

Es ist wirklich langweilig, es hier zum x-ten Mal wiederholen zu müssen aber es fehlen in der offiziellen Dokumentation von Dolby exakt diese und viele andere Daten. Wenn man sich diese Infos aus Blogs bei Dolby und sechs Jahre alten YT Videos vom AVSforum zusammensuchen muss, dann hat das nicht mit vermeintlichen 'nicht annehmen' sondern mit schlechter Informationsvermittlung von Dolby zu tun. Es kann sich hier ja jeder hinstellen und irgendwas behaupten oder auch jemand in irgendeinem YT Video. Das sind keine gesicherten Informationsquellen, zumindest für mich nicht.

Außerdem ist bei einer Quellenangabe absolut nach wie vor unklar, ob das bestimmte Format überhaupt eine Relevanz hat.

Also, etwas weniger Überheblichkeit wäre ganz nützlich ansonsten brauchen wir auch gar nicht mehr zu diskutieren. Dann wird das ein Monolog (von dir) und kein Dialog. Und du weißt schon, was das Wort 'Dialog' bedeutet, oder?

Viele Grüße m
Peas
Hat sich gelöscht
#14791 erstellt: 20. Apr 2020, 16:17
Komm runter
mabuse04
Inventar
#14792 erstellt: 20. Apr 2020, 16:17

jan_reinhardt (Beitrag #14774) schrieb:
Hier ist übrigens das Beispiel auf Blu-ray:
https://www.bonedo.d...ftwerk-erklaert.html


Ich habe mir das mal in MediaInfo angesehen und das ist das Ergebnis:

MeidaInfo von Kraftwerk Autobahn

Ich habe die Disk zu Hause und mag sich jeder selber einen Reim darauf machen. Ein 7.1.2 Bed kann ich hier aber nicht erkennen...

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 20. Apr 2020, 16:21 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#14793 erstellt: 20. Apr 2020, 16:23

Peas (Beitrag #14791) schrieb:
Komm runter ;)


An Überheblichkeit wirklich nicht mehr zu überbieten...
binap
Inventar
#14794 erstellt: 20. Apr 2020, 17:11

A Dolby Atmos input bed can be 2.0, 3.0, 5.0, 5.1, 7.0, 7.1, 7.0.2, or 7.1.2. Distribution of the bed in the
Renderer is defined by the number of speakers in a particular room. For example, if a room is configured
with no center speaker for playback purposes, 3.0 and greater bed configurations will try to phantom
image the content in the bed Center channel to the available left and right positions. This is further
accentuated in the overhead domain. Overheads in a x.y.4 configuration will create a phantom center
(front/back center) of the x.y.2 component, whereas in an x.y.6 overhead configuration, it will use the
point source speakers. If you have a concern about a source in the overhead beds, try switching it to an
object so you can have more control over how it renders.



Dolby Developer Page vom 14.01.2020
What’s the difference between beds and objects?



A bed is a channel-based premix or stem that includes multichannel panning, and does not need dedicated
panning via Dolby Atmos metadata. Use a bed for stereo or surround panning.

A bed can be thought of as a traditional channel-based stem with the rules and expectations of stem
configurations (such as 2.0, 5.1, and 7.1). These are fixed locations in space that are tightly constrained to
traditional speaker environments, including theatrical environments where a speaker array might be used.

In Dolby Atmos, the largest bed configuration that exists is 7.1.2. This configuration allows for Low-
Frequency Effects (LFE), with left and right side walls, and an additional overhead stereo pair. Dolby Atmos
supports the use of multiple beds.


Dolby Developer Page vom 14.01.2020
What is a bed?


[Beitrag von binap am 20. Apr 2020, 17:16 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#14795 erstellt: 20. Apr 2020, 17:36
Vielen Dank binap.

Das sagt aber nichts darüber aus, ob solche Formate auch auf einer Blu-Ray verwendet werden können. Das sagt nur allgemein aus, dass Dolby als Format im Bed 7.1.2 unterstützt und steht auch im Widerspruch zum Whitepaper, wo 9.1 steht.
Dieses 9.1 Format wiederum wird im Developer-Forum nicht erwähnt.

Siehe:

"A Dolby Atmos input bed can be 2.0, 3.0, 5.0, 5.1, 7.0, 7.1, 7.0.2, or 7.1.2."

Versus

"Dolby Atmos tools allow up to 128 tracks to be packaged: a 9.1 bed plus up to 118 audio objects."

Das wird die Freunde von Wides nicht freuen und trägt, finde ich, schon sehr zur Verwirrung bei. Denn ich finde schon, dass es einen Unterschied macht ob ich nun 9.1 - generell ein 7.1 System plus 2 Wides - oder ein 7.1.2 System - generell ein 7.1 System plus zwei Deckenlautsprecher - damit meine. Wie schon geschrieben, die eigenen Aussagen von Dolby dazu tragen nicht zur Klarheit bei.

Aber im Allgemeinen scheint das für eine Blu-Ray, also die Auswertung für zu Hause, sowieso egal zu sein, da eine BD nur 8 Kanäle unterstützt, wie man ja auch an der Ausgabe von MediaInfo sehen kann: 8 Channel und Schluss.

Also ist 7.1.2 im Bed für 'uns' nicht relevant sondern wenn überhaupt nur fürs Kino und wahrscheinlich den Dolby eigenen Decoder. Ist zumindest meine Schlussfolgerung.

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 20. Apr 2020, 17:42 bearbeitet]
Nemesis200SX
Inventar
#14796 erstellt: 20. Apr 2020, 17:50
Bei dir habe ich echt das Gefühl als Beweis zählt für dich nur wenn Herr Dolby persönlich vorbei kommt und es dir vorliest. Und selbst mit dem würdest du dann diskutieren...

Worum geht's hier eigentlich außer darum wer recht hat? Wen interessiert das welches Bed Atmos nutzt? Wofür ist es in der Praxis relevant? Gut klingen soll es als Gesamtes und was da jetzt ein Bed und was ein Objekt ist, ist doch völlig egal.
Bart1893
Inventar
#14797 erstellt: 20. Apr 2020, 17:57

Nemesis200SX (Beitrag #14796) schrieb:
Bei dir habe ich echt das Gefühl als Beweis zählt für dich nur wenn Herr Dolby persönlich vorbei kommt und es dir vorliest. Und selbst mit dem würdest du dann diskutieren...

Worum geht's hier eigentlich außer darum wer recht hat? Wen interessiert das welches Bed Atmos nutzt? Wofür ist es in der Praxis relevant? Gut klingen soll es als Gesamtes und was da jetzt ein Bed und was ein Objekt ist, ist doch völlig egal.


In dem Fall geht es darum, ob das Bed in den allermeisten Fällen lediglich auf 4 Deckenlautsprecher aufgeteilt wird und bei einer Sitzreihe 7.x.2 sogar besser klingt oder ob Objektumsetzung die 4 Speaker separat ansteuert.
mabuse04
Inventar
#14798 erstellt: 20. Apr 2020, 18:04
Das hat nichts mit recht haben wollen zu tun, sondern es geht um die Richtigkeit einer Behauptung, die in einem Video von LM aufgestellt wurde.

Ich kannte, aus den bisher mir verfügbaren Daten, das Format 7.1.2 nicht, sondern war nur von 9.1 ausgegangen. Das habe ich gelernt, dass es das tatsächlich gibt. Aber, ist das nun relevant, dafür, dass es massenweise BDs gibt und Studios, die nur in diesem 7.1.2 Format abmischen, wie es im Video behauptet wird? Nein, das ist nach allen meinen bisherigen Erkenntnissen nicht so. Selbst auf dem genannten Beispiel, der Disk von Kraftwerk ist 'nur' ein 7.1 Bed mit insgesamt 8 Kanälen drauf - laut MediaInfo - und kein 7.1.2.

Also, habe ich etwas daraus gelernt, dass es dieses Format tatsächlich gibt und man bei den Beschreibungen von Dolby sehr vorsichtig sein muss, wenn man glaubt, da steht 9.1 aber offensichtlich ist etwas anders gemeint.

Es geht mir persönlich nicht um recht haben, sondern einen Erkenntnisgewinn und das habe ich - mit der Hilfe hier von allen Beteiligten und ich meine alle - auch schon erreicht.

Alles klar?!

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 20. Apr 2020, 18:05 bearbeitet]
Nemesis200SX
Inventar
#14799 erstellt: 20. Apr 2020, 18:24

In dem Fall geht es darum, ob das Bed in den allermeisten Fällen lediglich auf 4 Deckenlautsprecher aufgeteilt wird und bei einer Sitzreihe 7.x.2 sogar besser klingt oder ob Objektumsetzung die 4 Speaker separat ansteuert.

Echt? Darum gings ursprünglich? Muss ich mal paar Seiten zurück gehen
jan_reinhardt
Stammgast
#14800 erstellt: 20. Apr 2020, 18:26

mabuse04 (Beitrag #14792) schrieb:

jan_reinhardt (Beitrag #14774) schrieb:
Hier ist übrigens das Beispiel auf Blu-ray:
https://www.bonedo.d...ftwerk-erklaert.html


Ich habe mir das mal in MediaInfo angesehen und das ist das Ergebnis:

Ich habe die Disk zu Hause und mag sich jeder selber einen Reim darauf machen. Ein 7.1.2 Bed kann ich hier aber nicht erkennen...


Ja, das ist m.E. gleich doppelt rätselhaft. Bei einem 7.1.2 Bed wären laut Spezifikation die Kanäle L, C, R, Lfe, Side Left, Side Right, Left Surround, Right Surround, Top Side Left, Top Side Right korrekt.

MediaInfo beauskunftet keine Tops, aber Left Back und Right Back?! Gibt es noch andere Tools, sich die Tonspur beauskunften zu lassen?
mabuse04
Inventar
#14801 erstellt: 20. Apr 2020, 18:33
Ja, das sehe ich genauso. Es kann natürlich auch sein, dass MediaInfo das einfach nicht unterstützt aber das entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich kenne nur noch ältere Tools, die aber nicht auf m2ts arbeiten, wie demuxer und solche Sachen. Ich habe das auch mal in JRiver probiert, dort gibt es ein Audio-Analyse Tool aber das scheint auch nur Stereo zu können und keine m2ts.

Also, ich habe da auch schon zumindest leichte Zweifel gehabt, ob MediaInfo da das richtige anzeigt.

Viele Grüße m
*Mori*
Inventar
#14802 erstellt: 20. Apr 2020, 18:40
Bei allen Atmos Titeln, die ich bisher überprüft habe, findet sich ein Channel Layout von 7.1, d.h ein 7.1 Bed.
Für die Kinofassungen gibt es dann - so wie mal gelesen habe - auch ein 7.1.2. Hier ist also noch ein explizites Stereo Paar für die Decke vorgesehen. Wohl gemerkt soviel ich weiss nicht aber für die Version auf einer UHD BD.
Object Soundinhalte werden dann auf das effektiv vorhandene Layout verteilt . Je mehr LS man dann oben effektiv hat, um so genauer dürfte es dann werden. Es ist für mich naheliegend, dass ein 7.1.4 Layout einen kreisenden Helikopter besser wiedergeben kann als ein 7.1.2 Layout. Aber ich wäre nicht überrascht, wenn ein 7.1.2 Layout das auch "überraschend" gut hinbekommt. Aber das müsste man halt erstmal ausprobieren


[Beitrag von *Mori* am 20. Apr 2020, 18:42 bearbeitet]
Peas
Hat sich gelöscht
#14803 erstellt: 20. Apr 2020, 18:49

Also, ich habe da auch schon zumindest leichte Zweifel gehabt, ob MediaInfo da das richtige anzeigt.


Wie gesagt kann sich diese Angabe einfach auch auf das Trägerformat beziehen.
Bart1893
Inventar
#14804 erstellt: 20. Apr 2020, 18:49
Aus Interesse habe ich nun jede Menge Szenen von Kong in der (EN) angehört. Hierzu gehörte auch die Szene ab Minute 78:20. Es gibt viele, vielleicht mehr, Effekte, die beide Reihen gleichzeitig ansprechen, aber auch jede Menge Effekte, die separat angesteuert werden. Wer den Anspruch in Richtung Referenz hat, kann auf diese Details eigentlich nicht verzichten. Gerade an die Objekte bei Kraftwerk denke ich dabei. Man weiß ja auch nicht, was einen in den kommenden Jahren erwartet, da ist man deutlich eingeschränkt. Wenn man ein begrenztes Budget und innvoller Weise das Budget in mehr Qualität nach unten verlagert, mögen 2 Deckenlautsprecher im Gesamtnutzen die vernünftigere Lösung sein und eben besser, als bislang gemeinhin immer beschrieben. Wenn man aber in die Region von 100 k + eines Mettekinos vorstößt, muss das eben so gelöst sein, dass die Kanäle nicht ausgehen. Aber es ist eben auch sein Höreindruck, hat er in nem anderen Kino auch schon installiert mit diesem Hinweis.
mabuse04
Inventar
#14805 erstellt: 20. Apr 2020, 18:50
Ich habe das nochmal mit VLC probiert und das Ergebnis ist hier:

VLC Media Info Audio Kraftwerk Autobahn

Ich kann da *Mori* nur bestätigen. Bei allen m2ts, die ich mir bisher angesehen habe, gibt es nicht mehr als 8 Kanäle und da gibt es keine Höhenlautsprecher. Beim VLC wird das etwas kryptischer dargestellt als bei MediaInfo. Da sind es 3F - wahrscheinlich Front - 2M - für Mids also Surrounds und 2R - Rear - plus LFE. Deckt sich mit dem Ergebnis von MediaInfo.

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 20. Apr 2020, 18:52 bearbeitet]
Peas
Hat sich gelöscht
#14806 erstellt: 20. Apr 2020, 18:53

Da sind es 3F - wahrscheinlich Front - 2M - für Mids also Surrounds und 2R - Rear


Ja, und da steht ja drüber, dass es sich auf das Trägerformat TrueHD bezieht und nicht auf die Atmos-Spur. Somit wertlos.
multit
Inventar
#14807 erstellt: 20. Apr 2020, 19:03

mabuse04 (Beitrag #14792) schrieb:
Ich habe mir das mal in MediaInfo angesehen und das ist das Ergebnis:
Ich habe die Disk zu Hause und mag sich jeder selber einen Reim darauf machen. Ein 7.1.2 Bed kann ich hier aber nicht erkennen...


Irgendwie habe ich den Eindruck, wir drehen uns hier im Kreis.
Schon mehrmals wurde festgestellt, dass das 7.1.2 Bed nur im Originalmix (Kino Atmos) auch so abgelegt ist.
Ich habe das von der Dolby-Seite so verlinkt und binap noch ein 2. Mal - sollte doch reichen.

Für die Auswertung auf BD/UHD muss das in die vorhandenen und spezifizierten Kanäle (7.1) reingepackt werden und über die Metadaten wieder extrahiert und verteilt werden.
Auch eine DTS:X-Spur oder Auro-3D-Spur hat an sich erstmal nur die 7.1 Kanäle im DTS-HD als Basis. Die zusätzlichen 4 oder mehr Kanäle werden mit in die unteren Kanäle gepackt (Auro z.B. über die 4 letzten bits bei den 20bit gesamt).

Mediainfo kann nur das auswerten, was es in der Datei lesen kann und dort liest er die 8 Kanäle und Objekte - genau wie die Spezifikation für BR/UHD.
jan_reinhardt
Stammgast
#14808 erstellt: 20. Apr 2020, 19:35
Nein, das sehe ich anders. Der zitierte Kraftwerk-Link siehe oben zeigt deutlich, dass 7.1.2 zuerst als Bed für Blu-ray gemischt wurde, und danach ein Kino-Mix für mehr Lautsprecher aufgepimpt wurde.
mabuse04
Inventar
#14809 erstellt: 20. Apr 2020, 19:38
@multit: Na ja, das ist schon an sich richtig aber es geht hier ja um ein 7.1.2 bed und nicht um Objekte oder gemultiplexte Kanäle.

Danach müsste bei einem 7.1.2 Bed MediaInfo eben auch diese Kanäle anzeigen, ist zumindest die Behauptung. Tut es aber nicht, da, wie du vollkommen korrekt schreibst, dies in der BD/UHD nicht spezifiziert ist. Das war aber die Behauptung, dass man auf der BD/UHD mehr als 8 Kanäle nutzen könnte, was man eben nicht kann.
Zum Rest, stimme ich dir vollkommen zu.

Deshalb zeigt MediaInfo auch korrekt 8 Kanäle für das Bed an und 11 Objekte, die sich in den Metadaten befinden. Aber eben keine .2 Höhenkanäle im Bed, die es laut BD/UHD Spezifikation auch nicht geben kann.

Das ist bei Kinoformaten eventuell anders aber das ist für zu Hause nicht relevant.

Die zwei Höhenkanäle sind eben nicht in den Metadaten drin, weil sie im Bed sein sollten, ansonsten wären sie Atmos Objekte und nicht kanalbasiert. Darum geht es hier. Aber, Entschuldigung, das hattest du auch klar so geschrieben.

Vielen Dank und viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 20. Apr 2020, 19:40 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#14810 erstellt: 20. Apr 2020, 19:44

jan_reinhardt (Beitrag #14808) schrieb:
Nein, das sehe ich anders. Der zitierte Kraftwerk-Link siehe oben zeigt deutlich, dass 7.1.2 zuerst als Bed für Blu-ray gemischt wurde, und danach ein Kino-Mix für mehr Lautsprecher aufgepimpt wurde.


Es ist aber genau andersherum und multit hat auch geschrieben warum. 7.1.2 ist nicht für BD spezifiziert, außer als Objekte aber dann ist es 7.1 Atmos und kein 7.1.2 bed. Ich denke, der Schreiber des Artikels hat da etwas durcheinander gebracht oder erst einen Kinomix gemeint.

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 20. Apr 2020, 19:46 bearbeitet]
Peas
Hat sich gelöscht
#14811 erstellt: 20. Apr 2020, 20:38
Erklär uns doch mal, wie Auro 3D seine mindestens 9.1 = 5.1.4 Kanäle zaubert
mabuse04
Inventar
#14812 erstellt: 20. Apr 2020, 21:26
Sag mal liest du eigentlich hier mit multit hat es doch schon geschrieben:

"Auch eine DTS:X-Spur oder Auro-3D-Spur hat an sich erstmal nur die 7.1 Kanäle im DTS-HD als Basis. Die zusätzlichen 4 oder mehr Kanäle werden mit in die unteren Kanäle gepackt (Auro z.B. über die 4 letzten bits bei den 20bit gesamt)."

Sie werden in die vorhanden Kanäle gemultiplext, Dummerchen.

Bzw. du kannst wirklich Anfängerfragen stellen.

Bei Atmos werden sie in Metadaten gepackt, die sich wahrscheinlich auch im Bed befinden. Das genaue Format kenne ich nicht.

Alles klar?!

Viele Grüße m

PS: Das solltest du dir das nächste Mal wirklich zweimal überlegen...


[Beitrag von mabuse04 am 20. Apr 2020, 21:31 bearbeitet]
Peas
Hat sich gelöscht
#14813 erstellt: 20. Apr 2020, 21:44
Na ja, ich hatte es Dir schon gestern oder vorgestern geschrieben. Dennoch schreibst Du heute noch:


7.1.2 ist nicht für BD spezifiziert, außer als Objekte 


Du wirfst da viel durcheinander.

BD hat keine Objekte spezifiziert, Objekte sind keine Kanäle etc.

Dementsprechend zeigt Dir Dein VLC nur das Trägerformat an, das bei Atmos immer 7.1 hat. Darin stecken alle Infos, die der Decoder dann anhand der Metadaten neu verteilt. Dabei kann das Bett dann theoretisch mehr oder weniger Kanäle als das Trägerformat haben.


[Beitrag von Peas am 20. Apr 2020, 21:45 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#14814 erstellt: 20. Apr 2020, 21:54
Weißt du, wir hatten das schon mit Monolog und Dialog. Mir reicht es jetzt. Kannst ja selber mit dir reden oder es antwortet jemand anderer, ich nicht mehr.

Ciao m
Peas
Hat sich gelöscht
#14815 erstellt: 20. Apr 2020, 21:57
ziopaperino
Neuling
#14816 erstellt: 21. Apr 2020, 13:22
7.1 ist der Träger. Es sind keine zusätzlichen Tonspuren kodiert, sondern das Klangobjekt. Hast du einen Receiver ohne Dolly Atmos, wird 7.1 wiedergegeben. Sonst werden die Tonobjekte dekodiert und, idealerweise, von deinem Receiver auf deine Lautsprecher Aufstellung und Einmessergebnisse abgestimmt ausgegeben.. Wenn das gut läuft, kreist der Helikopter auch bei zwei front hights 5.1.2 im Raum

Folgende, hier geäußerte Behauptungen sind somit falsch:
1. Es würden Höheneffekte auf ein 7.1 Signal gesetzt
2. Die Höheneffekte seien schon im Quellcode festen Lautsprechern zugeordnet
3. Bei mehr als 8 Lautsprechern würden die zusätzlichen Tonspuren von einer Art upmixing im Receiver erzeugt.

Richtig ist:
Das DA Signal ist vom klassischen 7.1 zu unterscheiden
Die auf bd bzw uhbd gelieferten Codes können auf variable Lautsprecher Anordnungen bis 9.1.6 ohne irgendein "hinzuerfinden" von Daten im AVR nativ dekodiert werden, im Kino wären theoretisch noch weit mehr Kanäle generierbar.
jan_reinhardt
Stammgast
#14817 erstellt: 21. Apr 2020, 13:24
Ziopaperino. Neu in der Stadt?
ziopaperino
Neuling
#14818 erstellt: 21. Apr 2020, 13:34
Ja, habe mir kürzlich einen Yamaha rx-v683 zugelegt und betreibe ihn 5.1.2. Habe mich daher im Vorfeld informiert und zuletzt exzessiv zu hause DA Probe gehöhrt

Will im Zuge einer Renovierung ein paar Kabel verschwinden lassen und habe überlegt, gleich 5.1.4 vorzubereiten, falls ich mal aufrüsten möchte. Die Ergebnisse mit 5.1.2 sind aber schon sehr gut, die Höhen kommen nicht so toll rüber wie erhofft, aber der Raumklang ist deutlich besser als bei 5.1. Also auch in der Praxis zeigt sich der Unterschied variable vs. feste Kanalzuordnung.
ziopaperino
Neuling
#14819 erstellt: 21. Apr 2020, 13:39
Hoffte hier eigentlich zu erfahren, ob auro 3d noch eine Zukunft hat wegen eventueller Konfiguration des rear Bereiche und ob sich das lohnen würde....
ziopaperino
Neuling
#14820 erstellt: 21. Apr 2020, 13:55

Peas (Beitrag #14813) schrieb:


Dementsprechend zeigt Dir Dein VLC nur das Trägerformat an, das bei Atmos immer 7.1 hat. Darin stecken alle Infos, die der Decoder dann anhand der Metadaten neu verteilt. Dabei kann das Bett dann theoretisch mehr oder weniger Kanäle als das Trägerformat haben.


So ist es und nicht anders. Dialoge könnte man jetzt führen, wie es klingt, ob der Preis sich lohnt etc.
Aber bei technischen Spezifikationen gibts leider nur eine Wahrheit.
DEKRA
Stammgast
#14821 erstellt: 21. Apr 2020, 13:57
Hallo,
ziopaperino (Beitrag #14819) schrieb:
Hoffte hier eigentlich zu erfahren, ob auro 3d noch eine Zukunft hat wegen eventueller Konfiguration des rear Bereiche und ob sich das lohnen würde....

Ich vermute mal jedwede Spielerei hat iw. Zukunft, solange es genügend „Spielkinder“ gibt.
Für meinen Teil halte ich es in einem nicht genügend großem Raum, wie bei mir, für „Blödsinn“.
Habe schon vieles getestet
112.2
Wenn meine Front LS „aufspielen“ haben die anderen mehr oder weniger „Sendepause“ und wegen dem einen „pups“ der mal von oben käme so einen Aufwand anzustellen… will überlegt sein.
Mein Hörräumchen ist z.B. viel zu klein, wie soll man den die „Vorgaben“ einhalten, von wegen 30° für die Höhen LS?
auro
Bei mir zumindest schwierig und ob das überhaupt klingt wird der „nächste“ AV-R entscheiden, dann werde ich mal testen.
Jetzt reicht mir noch altbewährtes.


[Beitrag von DEKRA am 21. Apr 2020, 14:18 bearbeitet]
ziopaperino
Neuling
#14822 erstellt: 21. Apr 2020, 14:05
Danke, das bestätigt mich ein bisschen, denke auch, dass mein Raum zu klein ist und sich der finanzielle Aufwand nicht lohnt. Hatte auch gelesen, dass sich das Format gegen Dolby Atmos nicht so durchsetzt, stimmt das? DTS X könnte man ja dagegen auch gut in der da Konfiguration betreiben...
ziopaperino
Neuling
#14823 erstellt: 21. Apr 2020, 14:18
Meine rear hights müssten auch relativ nahe an das Sofa, wären eher top rear, sollte aber mit den meisten Receivern kein Problem sein, front high und top rear können zumindest die denon und Yamaha Modelle berechnen. Meine Frau hat für hifi Wandschmuck nicht viel übrig, aber durch Anbringung der von ihr lange ersehnten Wandfliesen an der Front konnte ich sie bequatschen, ein paar Kabel nach hinten zu ziehen
DEKRA
Stammgast
#14824 erstellt: 21. Apr 2020, 14:24
Wenn man für Auro die 30° einhalten will….
Ich geh jetzt mal von ca. 2,5 Meter Deckenhöhe aus und von ca. 1 Meter Sitz bzw. „Ohr höhe“ dann muss man schon (Siehe Rechnung) ca. 2,3 m von der Rückwand entfernt sitzen. Wer kann das?
EDIT:

An deiner Stelle würde ich mir einen Denon zulegen (wegen den einzeln zuweisbaren Ausgänge) mir für das gesparte eine 2Kanal „Endstufe“ kaufen, die an den Denon (dann hast Du wieder die beiden Ausgänge die an dem Direktausgang zur 2Kanal „Endstufe“ gehen frei verfügbar) und einen Satteren Sound


[Beitrag von DEKRA am 21. Apr 2020, 14:32 bearbeitet]
binap
Inventar
#14825 erstellt: 21. Apr 2020, 14:28

ziopaperino (Beitrag #14820) schrieb:
Aber bei technischen Spezifikationen gibts leider nur eine Wahrheit.

Ja, und genau diese Wahrheit ist, dass es sich 100%ig lohnt, sofern die Abmischung hervorragend ist. Egal, ob Atmos, DTS:X oder Auro-3D.
Leider ist die Realität eine andere, und die Upmixer werden so schnell nicht nutzlos werden.

Zu Auro-3D kannst Du mal meinen Guide lesen, steht unten in der Signatur.


DEKRA (Beitrag #14824) schrieb:
dann muss man schon (Siehe Rechnung) ca. 2,3 m von der Rückwand entfernt sitzen. Wer kann das?

Wenn man auf der Couch an der Wand hockt, ist bereits die untere Ebene nicht optimal... Wozu dann noch in die Höhe gehen?
Erst mal eine vernünftige Basis haben, und dann kann man auch nach oben. Bei 5.1 oder 7.1 hockt man ja auch nicht an der Wand...

Die Rear Heights passen bei mir genau auf 30 Grad hinten in der Ecke. Die Front Heights sind herangezogen.
Alles als 7.1.6 Auro-3D/ 7.1.6-Dolby Atmos installiert, um alle 3D-Formate abspielen zu können.

87D3041D-4433-4396-8DC8-E0C4A9CAF32A


[Beitrag von binap am 21. Apr 2020, 14:37 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#14826 erstellt: 21. Apr 2020, 14:44
Hallo zusammen,

ich hatte ja angeboten von dem Rennen in Ready Player One ein Video von meinen VU-Metern im Datasat zu machen. Das wurde auch ein paar mal gewünscht.
Ich habe inzwischen etwas überlegt und kann das machen. Problem ist aber, dass man hier keine Videos hochladen kann. Von daher würde ich das Video in YT hochladen, das sollte ich ja als Mega-Contibutor dürfen - hab natürlich noch nie was da hochgeladen - und dann hier verlinken.

Oder hat jemand sonst noch eine Idee?

Danke euch im Voraus und viele Grüße m
ziopaperino
Neuling
#14827 erstellt: 21. Apr 2020, 14:46
Danke, das werde ich machen.
Zwecks AVR Dachte an einen x3600h, 5.1.4 betrieben, daher habe ich mich da schon eingelesen. Allerdings eher mittelfristig.
Bart1893
Inventar
#14828 erstellt: 21. Apr 2020, 15:03
Mabuse, das wäre doch die beste und einfachste Lösung.

Alternativ von positive Beispielen wie bei Kong Skull Island, The Great Wall etc. auch ein paar Screenshots aus einigen Szenen mit Beschreibung.


[Beitrag von Bart1893 am 21. Apr 2020, 15:04 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#14829 erstellt: 21. Apr 2020, 15:45
Danke für die Antwort und Screenshots kann ich direkt machen und einstellen. Frage ist dann eben nur, ob ich da den richtigen Moment erwische?

Ich dachte daran, das Display vom Datasat aufzunehmen und gleichzeitig den Ton aufzunehmen, dann weiß jeder welche Szene das ist. Kein Bild allerdings, weil dann würde ich gegen das Copyright verstoßen. Ich denke Ton alleine sollte OK sein.

Als Screenshot sieht das dann so aus:

Datasat Main Display

Das würde ich dann mit Ton abfilmen. Kong Skull Island und The Great Wall habe ich auch und kann ich auch gerne machen.

Bitte von der Beschriftung mit dem Auro 3D nicht verwirren lassen. Das Output Preset ist Atmos, wie man oben im Display sehen kann. Hängt mit der Control4 Programmierung zusammen und der Installer hat den ersten Oppo Button nicht ansprechen können, so dass ich nur den Auro 3D Input habe und je nachdem immer das Output Preset zwischen Auro und Atmos/DTS:X umschalten muss.

Gebt mir bitte etwas Zeit dafür. Ich fange dann mit RPO an und dann könnt ihr mir dazu Feedback geben.

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 21. Apr 2020, 15:49 bearbeitet]
Zille89
Stammgast
#14830 erstellt: 21. Apr 2020, 15:48
Sehr cool, vielen Dank dafür. Welches Lautsprecher Setup läuft jetzt genau bei dir?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 260 . 270 . 280 . 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 . 310 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Auro 3D und Dolby Atmos FAQ
roterteufel81 am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  11 Beiträge
Lautsprecherposition Atmos, DTS:X, Auro
maxwell81 am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  18 Beiträge
Von Atmos zu Auro 3D
Natanielsands am 18.01.2020  –  Letzte Antwort am 19.01.2020  –  18 Beiträge
Immersive Sound ? Dolby Atmos und Auro 3D
mixmasterarne am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  65 Beiträge
Aufbau Dolby Atmos oder Auro-3D
2ndMorpheus am 02.01.2020  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  5 Beiträge
Ein Audio-3D-Lautsprecher-Setup für alle: Eine Lösung für Auro-3D, Dolby Atmos und DTS:X
binap am 20.10.2019  –  Letzte Antwort am 22.06.2020  –  19 Beiträge
One audio 3D Speaker setup for all: A solution for Auro-3D, Dolby Atmos and DTS:X
binap am 21.05.2019  –  Letzte Antwort am 14.07.2020  –  111 Beiträge
Auro 3d
Anja1971_ am 02.12.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  3 Beiträge
Auro-3D und Atmos realisiebar im Schlafzimmer?
*Duffy* am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  2 Beiträge
Rundum Hilfe für Dolby Atmos / Auro 3D benötigt
Mr.Quack am 06.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.081 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedRajaghere
  • Gesamtzahl an Themen1.477.163
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.089.810