Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 290 . 300 . 310 . 320 . 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 . 340 . 350 . Letzte |nächste|

Der 3D-Surround-Erfahrungsthread (Auro-3D, Dolby Atmos, DTS:X)

+A -A
Autor
Beitrag
mabuse04
Inventar
#16720 erstellt: 03. Jan 2021, 20:09
Da kann ich nur zustimmen

Sound ist und bleibt eine sehr individuelle Erfahrung und haben sich ja auch schon Leute wie O'Toole und andere daran abgearbeitet und Bücher darüber geschrieben. Von der Quelle, über die Kette und den Raum bis zu den Ohren und der grauen Masse dazwischen und individuellen Hörerfahrungsstand. Das ist einfach nicht wirklich vergleichbar. Ist so...

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 03. Jan 2021, 20:14 bearbeitet]
Rossi_46
Inventar
#16721 erstellt: 03. Jan 2021, 20:10
@Bladerunner
Jeder hat eine anderen Raum/Lautsprecher,Verstärker/Högeschmack da wird es immer andere Meinungen dazu geben.
BladeRunner-UR
Inventar
#16722 erstellt: 03. Jan 2021, 21:54

Rossi_46 (Beitrag #16721) schrieb:
@Bladerunner
Jeder hat eine anderen Raum/Lautsprecher,Verstärker/Högeschmack da wird es immer andere Meinungen dazu geben.


Jupp, genau das habe ich vor zig Seiten selber geschrieben daher kann man auch keine "Empfehlung" abgeben. Deshalb muss einfach jeder für sich selber testen. Aber pauschale Aussagen in die eine oder andere Richtung gehen eben auf dieser Basis nicht.

Ist ja auch OK, der eine bevorzugt Atmos der nächste Neural und ein paar.....Auro

Hauptsache jeder hat Spaß.
JTR1969
Inventar
#16723 erstellt: 04. Jan 2021, 22:21
Nachdem ich den GrobiTV Bericht zum Upmixervergleich beim Hobbit gesehen habe bin ich etwas ratlos bezüglich der Szene in denen die Trolle von oben sprechen. Bei Neural:X nix zu hören, bei Auro alle Stimmen da – alle meine bisherigen Tests sind damit nicht in Einklang zu bekommen. Zudem habe ich hier und da den Eindruck gehabt, dass die Höheninformation von Atmos Tracks durch die Upmixer angesprochen werden und sich andererseits die DD5.1 Tracks des gleichen Filmes mit dem Upmixer unterschiedlich anhören (zum Atmos Mix).

Ich habe mir daher noch mal zum Nachtesten meines Erfahrungsberichtes #16295
den Atmos Film „A Quiet Place“ vorgenommen. Für mich generell eine Soundreferenz.
Die Nominierung zum Ton-Oskar 2019 haben sich die Tonmeister (Ethan Van der Ryn und Erik Aadahl) redlich verdient und auf Blu-ray-Rezensionen ist er nicht umsonst auf Platz 2 in Sachen 3D Ton. Stille und krasse Surroundszenen sind wohl nirgend sonst so kompromisslos umgesetzt.Für mich noch mal interessant, wie sich der Atmos Track vom upgemixten Track unterscheidet und ob der upgemixte Atmos Track sich vom upgemixten DD5.1 Track unterscheidet. Nicht zuletzt natürlich noch mal Vergleich der Upmixer zueinander.

Zunächst mal Atmos nativ:
Minute 48: Krass, das Alien kommt die Treppe runter! Die Schnaub und Klackergeräusche (Orientierung des Aliens) kommen nur von oben, die Trittgeräusche von unten. Hier zeigt sich ob der Tonmeister sein Fach versteht – die beiden können es ja bekanntlich .
Upmixing mit Neural:X (wenn nichts geschrieben wird immer der TrueHD Atmos Mix per Upmixing bearbeitet): Die Höheninformation kommt sehr gut, allerdings sind Schnaubgeräusche mal oben mal unten und nicht wie nativ sauber zugeordnet , Klackergeräusche liegen auch unten. Trotzdem unglaublicher „von Oben Effekt“ für nicht native Wiedergabe.
AuroMatic Modus Movi und Groß auf 14 (in meinem alten test hatte ich Mittel 11): Ähnliches Bild wie bei Neural:X, aber in obiger Einstellung minimal lauter. Schnaubgeräusche oben und unten, Trittbrettknartzen welches bei Atmos und Neural:X oben liegt ist hier eher unten als oben. Trotzdem für mich hier AuroMatic vor Neural:X.
Jetzt das ganze mit DD5.1: Mit Neural:X ist von oben kaum was wahrnehmbar, hier ist der Track in der Effektbearbeitung anders, nicht das was fehlen würde, aber Neural:X (und zum Vergleich auch DSU) sehen die Effekte unten verortet.
Die AuroMatic Mixt hier alles wie eben schon mit dem Atmos Mix nach oben, ähnlich also zu Atmos. Hier hat die AurMatic mit der aggressiven Einstellung 14 (vieles wird einfach nach oben gespiegelt) die Nase vorne.

Minute 66:15: Emily Blunt maskiert sich mit dem „Wasserfall“ und wird für das Alien unsichtbar. Das Wasser ist im Atmos Mix kaum zu hören, kein Klackern des Alien kein Schnauben von oben.
Neural:X: Wasser von oben deutlich vernehmbar, kein Klackern, kein Schnauben (Alien steht auch direkt vor Emily Blunt auf der anderen Seite des Wasserfalls, daher korrekt verortet.
Auro: Wasser wie bei Neural (und damit für mich besser als im nativen Atmos Mix, da ja das Wasser von oben kommt – der Toningenieurprofi wird aber sagen, dass das Wasser nur Geräusche beim aufplatschen unten macht, daher ist Atmos gehörrichtig abgemischt, Neural:X und AuroMatic aber effektvoller), aber dazu kommt Schnauben und Klackern auch sehr stark von oben (hier werden Geräusche aus den Fronts nach oben gespiegelt, die dort nix verloren haben) – was aber nur im direkten Vergleich auffällt. Hier bräuchte es kein Upmixing, aber wirklich störend ist das auch nicht.
Mit DD5.1 Mix ist bei Neural:X das Wassergeplätscher oben nahezu weg und hört sich an wie beim Atmos Mix. Insgesamt bei dieser Szene Neural:X klar vor Auro (und Atmos ).

Minute 69:40, Alien springt ins Silo: Die Atmos Mischung zeigt sich wieder sehr differenziert, nicht alle Effekte sind oben verortet. Schreie und Schauben des Aliens, der finale Krach ist nur unten (Moment in dem das Silo aufgerissen wird und das Alien „ausbricht“). Der Ausbruch kommt aus allen vier rückwärtigen LS, Reflexionen auch von oben. Im Grunde genau richtig gemäß Bildlogik umgesetzt. Man vermutet dass das Alien nach oben flüchtet (da wo es herkam) aber in einem späteren Bildausschnitt realisiert man, dass es rückwärtig auf Hörebene ausbricht.
Neural:X: Wow alles ähnlich wie beim Atmos Mix, nur der Finale „Ausbruch“ des Aliens aus dem Silo ist so krass direkt von oben, dass man unverhofft in Deckung geht. Neural:X typisch wird der Effekt (wenn nach oben gelegt) unten reduziert bzw. gelöscht, bis auf Reflexionen. Wenn man den Ausbruchsort nicht kennen würde, hätte man zuerst vermutet, dass ein Fehler im Atmos Mix vorliegt.
AuroMatic: Hier zeigt sich in der Wirkung ein vergleichbares Bild zu Neural X, nur dass wegen der noch vorhandenen Rear Effekte der Ausbruch eher von hinten oben kommt.
Der DD5.1 Mix ist hier auch im 3D Bereich sehr räumlich, mit dem TruHD Atmos Mix vergleichbar beim Upmixing mit beiden Upmixern.
Klar vorne das native Atmos, obwohl die Dynamik der Upmixer auch besticht, die Verortung des krassen Effektes am Ende ist zwar effekthascherisch, aber schlicht falsch.

Minute 78:45, Alien kommt wieder die Treppe runter:
Atmos wieder überragend, alle Effekte bildrichtig verortet, unglaubliche Dynamik, wer immer noch auf dem Sofa sitzt und sich irgendwo verkrochen hat, ist entweder gerade beim Testen (so wie ich), hat Mute aktiviert oder ist eben total abgebrüht .
Neural:X: Alle Höheneffekte sind vergleichbar dargestellt, aber deutlich reduzierter.
AuroMatic: deutlich mehr Dynamik als bei Neural:X (Knurren, schnauben, Trittgeräusche).
Neben der überragenden Atmos Darstellung ist Auro deutlicher mit in der Summe glaubhafterem Höheneffekt.

Am Schluss noch mal ein Nachtest von Master and Commander (DTS Mix) ab Minute 10
(Seeschlacht) wenn die Seeleute über einem laufen. Neural:X und AuroMatic sind beide top, aber bei Neural:X ist das „von Oben“ im Vergleich etwas besser. Bei näherem Prüfen zeigt sich, dass bei Neural:X anders als bei der Auromatic („spiegeln“) tatsächlich die nach oben gelegten Effekte unten deutlich reduziert werden (geprüft in den Surrounds, bei den Fronts bin ich mir nicht sicher), so dass das „von oben Gefühl“ deutlicher und noch glaubhafter wird.

Fazit:
Ein Atmos Mix kann sich (im Downmix) vom 5.1 Mix soweit unterscheidn, dass es Upmixer schwer haben - liegt da eine Absicht begraben natives Atmos zu pushen?
Andererseits kann ein upgemixter Atmos Track durchaus vergleichbar mit einer nativen Atmos Wiedergabe sein, so dass schlechte Atmos Filme mit wenigen nativen Höhen-Effekten vielleicht eher über den Upmixer geschaut werden können/sollten. Jedenfalls kommen die typischen Atmos Effekte auch durch das upmixing gut rüber. gemachter Atmos Film ist vergleichbar mit der upgemixten Version. Allerdings ist die Verortung von Effekten nicht immer richtig und im Detail hat ein guter Atmos Mix doch um längen die Nase vor dem Upmix. Trotzdem kann in einzelnen Szenen der Upmix sogar besser gefallen. Bei den Upmixern ist mal die AuroMatic vorne, mal Neural:X, aber nach wie vor begeistert mich die Neural:X Wirkungsweise des Steerings (Effekte von unten wegnehmen und nach oben legen) doch noch mehr für effektgeladene Filme. In eher umhüllenden Szenerieen ist die AuroMatic wiederum vorne. Was Auro finde ich vernachlässigt ist die durchaus sinnvolle Wide-Integration. Außerdem sei noch bemerkt, dass je nach Stärke der AuroMatik Auro in effektgeladenen Filmen zu Neural:X abfällt, wenn die Stärke zu niedrig eingestellt ist. Zudem legt Neural:X weniger unpassenden Effekte nach oben. In der Summe würde ich aber „A quiet Place“ eher mit der Auromatic (v.a. Stärke 12-14) sehen. Bei Master and Commander fällt die Wahl eher auf Neural:X. Aufgrund der doch eher geringen Unterschiede ist bei mir aber Neural:X erste Wahl wegen der Vorzüge der Wide-Integration.

Ich gehe wegen der oben angesprochenen Hobbit Szene davon aus, dass die Stimmen der Trolle in der deutschen 5.1 Version aus den Fronts kommen und von Neural:X nicht als Höheneffekt angesehen werden. Auro kommt vielleicht in diesem Beispiel sehr gut weg, weil hier die Fronts (per Spiegelung) nach oben gelegt werden. Aber da werde ich noch mal rangehen, wenn ich die Disks bei mir habe.

Grüße
Stefan.
Chris3636
Inventar
#16724 erstellt: 04. Jan 2021, 23:05
Ich habe genau die Szene mit den hobbits am Wochende getestet. Es ist wie I'm grobi video. Die auromatic macht da einen guten job.
Gibt genau wie in original Atmos ( English) die Deutsche tonspur die Stimmen nach oben.

Auf den ganzen Film gesehen macht die Auromatic einen sehr guten job.

Ich verabschiede mich so langsam Von Atmos, und schalte immer die Auromatic ein. Es muss nicht immer was Von oben kommen. Aber Everst Oder auch passenger klingen viel realistischer meiner Meinung. Habe noch mehrere Filme getestet am Wochende, wo die Atmos Spur vieles vermissen läßt, Everst ist da so ein Paradebeispiel und der 3d ton in Atmos ist sehr gut bewertet worden.
dott77
Inventar
#16725 erstellt: 04. Jan 2021, 23:31
@JTR1969
Welche Lausprecheranordnung hast an der Decke? High oder Tops? Und welche Winkel?
Bart1893
Inventar
#16726 erstellt: 05. Jan 2021, 00:53
Everest ist megageil und kein Paradebeispiel. Da würde ich mal gern Mäuschen spielen und Raum sowie Konfiguration sehen. Lächerlich.
Chris3636
Inventar
#16727 erstellt: 05. Jan 2021, 01:14
@Bart verstehe Dein Satz nicht.
BladeRunner-UR
Inventar
#16728 erstellt: 05. Jan 2021, 01:22
Aber ich Chris....

du hast quasi JEHOVA gesagt was die immer gleichen Leute auf den Plan ruft.

Also Popcorn holen und bereit machen 111

ros2


[Beitrag von BladeRunner-UR am 05. Jan 2021, 01:35 bearbeitet]
Nick_Nickel
Inventar
#16729 erstellt: 05. Jan 2021, 01:35
Lächerlich ist ganz was anderes.
JTR1969
Inventar
#16730 erstellt: 05. Jan 2021, 02:04

dott77 (Beitrag #16725) schrieb:
@JTR1969
Welche Lausprecheranordnung hast an der Decke? High oder Tops? Und welche Winkel?


Siehe Beiträge ab Nummer #16295

Highs mit symmetrisch 40°.
Leon7791
Inventar
#16731 erstellt: 05. Jan 2021, 02:24
Kurze Frage, funktioniert Auromatic auch bei Topmiddle? Ich beziehe mich konkret auf den Denon x4700h
binap
Inventar
#16732 erstellt: 05. Jan 2021, 02:55
Ich versteh die Frage nicht.,,
Auro-3D kennt keine Top Middles, wie soll es diese denn dann unterstützen?

Top Middles sind Teil der 7.1.6 Dolby Atmos-Konfiguration... und das bezieht sich auf alle Geräte, die 7.1.6 Atmos ermöglichen... hat also nichts mit dem X6700H im Speziellen zu tun....


[Beitrag von binap am 05. Jan 2021, 02:56 bearbeitet]
Leon7791
Inventar
#16733 erstellt: 05. Jan 2021, 02:58
Naja der denon lässt mich ja meine Konfiguration wählen in dem Fall Top Middle. Ist dann Auro-Matic als Upmixer ausgegraut?
binap
Inventar
#16734 erstellt: 05. Jan 2021, 03:03

JTR1969 (Beitrag #16723) schrieb:
...

Stefan, wie üblich wieder ein phänomenaler Test von Dir. Bitte auch wieder in der Gruppe teilen.

Deine Erfahrungen kann ich so unterschreiben, das ist wirklich absolut hervorragend ausgedrückt.

Wie ist denn bei Dir die Einmessung gelaufen?

Audyssey und dann die manuelle Pegel-Erhöhung der Heights um 3 dB?
binap
Inventar
#16735 erstellt: 05. Jan 2021, 03:06

Leon7791 (Beitrag #16733) schrieb:
Naja der denon lässt mich ja meine Konfiguration wählen in dem Fall Top Middle. Ist dann Auro-Matic als Upmixer ausgegraut?


Wenn man „13.1-Konfiguration“ auswählt am X8500H, dann wird bei acht Höhenlautsprecher ein Layout für alle drei Formate eingestellt:

Bei Auro-3D spielen dann natürlich Center Height und Top Surround, und eben keine Top Middles. Dei kennt Auro-3D immer noch nicht...

343B9B0E-765F-406E-9217-26D744AE5023
Nemesis200SX
Inventar
#16736 erstellt: 05. Jan 2021, 03:08

Leon7791 (Beitrag #16733) schrieb:
Naja der denon lässt mich ja meine Konfiguration wählen in dem Fall Top Middle. Ist dann Auro-Matic als Upmixer ausgegraut?

Klar kannst du die Konfiguration wählen, die Lautsprecher bleiben dann halt stumm wenn die die Auromatic aktivierst... andere Soundformate können sie nutzen. Oder hast du nur Top Middle Speaker? Dann kann es sein, dass Auro 3D als Upmixer gar nicht zur Verfügung steht.
Leon7791
Inventar
#16737 erstellt: 05. Jan 2021, 11:29
Ja habe nur Top Middle. Ok danke euch, dann habe ich mir den Neukauf gerade gespart:D
JTR1969
Inventar
#16738 erstellt: 05. Jan 2021, 12:24

binap (Beitrag #16734) schrieb:

Stefan, wie üblich wieder ein phänomenaler Test von Dir. Bitte auch wieder in der Gruppe teilen.

Deine Erfahrungen kann ich so unterschreiben, das ist wirklich absolut hervorragend ausgedrückt.

Wie ist denn bei Dir die Einmessung gelaufen?

Audyssey und dann die manuelle Pegel-Erhöhung der Heights um 3 dB?


Hi binap,
ja, gerne mach ich noch!!
Die Einmessung wie immer, da habe ich seit September nichts verändert. Obwohl ein kleiner Tannenbaum kurzzeitig eingewandert ist :), steht aber nicht im Schallweg. Was ich noch machen werde ist die Editor App ausführen und damit noch mal einmessen wenn der Tannenbaum "ausgewandert" ist.
Im Moment habe ich alle Pegel so wie eingemessen. Nach der Einmessung mit Editor App werde ich aber noch mal für den persönlichen Geschmack mit den Pegeln "spielen". Ich hatte übrigens bei den Highs +2dB, was ja schon eine deutliche Anhebung ist. Viel mehr würde ich jetzt nicht machen. Ich bin deswegen zurück gegangen, weil die AuroMatic (Movie oder Groß) in meiner zum Testen eingestellten Stufe 14 schon sehr dominant von oben abgeht.

Grüße
Stefan.
JTR1969
Inventar
#16739 erstellt: 05. Jan 2021, 12:30
Übrigens habe ich in meiner TV Sammlung noch den Stream vom Hobbit rausgesucht und gestern Abend noch kurz getestet. Kann das bestätigen, was im Video von Grob zu sehen ist, da scheinen sich die 5.1 Spuren nicht von der höherwertigen der UHD zu unterscheiden. Echt interessant, was da die AuroMatic macht. Ich schau mir das noch mal an heute.

Aber grundsätzlich zaubert mir das Filmekucken immer weider ein Lächeln ins Gesicht, egal ob native Höheninformation oder über Upmixer. WEil ich den DSU hier kaum erwähnt hatte ist er nach dem Update bei Denon für mich eine ernsthafte Alternative geworden für Leute die es bei Filmen eher dezenter mögen. Der hat für mich auch seine Daseinsberechtigung...
checkjack
Schaut ab und zu mal vorbei
#16740 erstellt: 05. Jan 2021, 18:51
Hallo in die Runde,
nachdem ich schon eine Weile hier mitgelesen habe, würde ich gerne die Meinung von euch zur folgenden Situation hören:

In meinem Wohnzimmer ( L: 4,75 m, B: 4,35 m, H: 2,6m) wollte ich ganz gerne ein 3D Surround Setup installieren (lassen?). In der unteren Ebene kann ich 5.1 nach Vorgabe stellen. In der oberen Ebene hatte ich an Front und Rear Heights gedacht. Als Kompromiss für Auro und Atmos scheint mir das sinnvoll. 30 Grad Elevationswinkel kann eingehalten werden.

Meine Frage wäre:
Ist 9.1 ausreichend oder sollte ich auf 10.1/11.1 gehen? Kostenseitig liegen da in der UVP der AV Receiver ca. 1000 Euro zwischen. Zuzüglich der weiteren Lautsprecher. Da muss ich ehrlicherweise sagen, dass ich das Geld zumindest auch ansatzweise hören möchte
Oder hat z.B. ein Denon 6700 gegenüber einem 4700er noch Vorteile im Funktionsumfang der Auromatic oder ähnlichem?

Vielen Dank für eure Meinungen!
jan_reinhardt
Inventar
#16741 erstellt: 05. Jan 2021, 19:25
Das ist wieder so ne Frage, mit der man einen Religionskrieg anzetteln kann.

Die einen sagen, dass 5.1.4 vollständig ausreicht, vor allem auch im Wohnzimmerkino.
Die anderen sagen: jeder Lautsprecher mehr macht es schöner, bzw. insbes im grossen Kellerkino mit mehr als 2 Sitzplätzen.
checkjack
Schaut ab und zu mal vorbei
#16742 erstellt: 05. Jan 2021, 19:31
Hehe. Okay. Krieg muss nicht sein. Ging nur ums Wohnzimmer mit einer Sitzreihe.
Anhören werde ich mir die Setups eh, aber kann nicht schaden zu wissen wieviel man das Sparschwein füttern muss.
Könnt ich blos 7.1 unten stellen, dann würd das volle Programm gehen
mabuse04
Inventar
#16743 erstellt: 05. Jan 2021, 20:13
Meine persönliche Meinung zu 5.1 vs. 7.1 ist eigentlich wie zu 3D-Sound vs. nicht-3D-Sound: Wenn der Toning. oder Sound-Designer dies aktiv auf ihrem Soundtrack nutzen, ist das eine gute Sache. Wenn nicht, dann kommen wieder Fragen auf wie: Warum habe ich so viel Geld für zusätzliche LS ausgegeben und merke davon nichts?

Es ist und bleibt psychoakustisch so und ich entschuldige mich gleich für die 100-tausendste Wiederholung, dass unser Gehör leider nun mal mehr nach vorne ausgerichtet ist und dort sehr viel empfänglicher für akustische Ereignisse ist als von hinten und von oben.

Man bekommt jedoch eine bessere Umhüllung des Sounds an sich und wenn genutzt auch manchmal ein paar direktionale Effekte. Das muss dann aber explizit genutzt werden vom Sound-Design her.

Ist nur mein persönlicher Eindruck und das Ergebnis von diversen Tests über die Jahre - z.B. 7.1 Track auf 5.1 gehört, was fehlt etc.

Ich will damit aber keinen 'Krieg' anfangen.

Ich denke mal 5.1.4 ist ein sehr gutes Layout und es entgeht einem eigentlich nichts damit oder nicht viel - siehe auch Tenet mit 5.1. Ich habe selber ein 7.1.4 Layout. Wenn man es nicht stellen kann, dann finde ich das vollkommen in Ordnung und ehe man die LS an die 'Wand quetscht' und die falschen Abstrahlwinkel und Abstände hat, lieber Geld sparen und weglassen.

Ist zumindest meine ganz persönliche Meinung und darf jeder - für mich - auch eine andere und abweichende Meinung haben.

Viele Grüße m
checkjack
Schaut ab und zu mal vorbei
#16744 erstellt: 05. Jan 2021, 20:19
Hm von nativen Material abgesehen. Ist auch die Frage was die Upmixer mit den zusätzlichen Lautsprechern anfangen. In meinem angedachten Szenario VoG und Center Height.


[Beitrag von checkjack am 05. Jan 2021, 20:40 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#16745 erstellt: 05. Jan 2021, 20:27
Genau die habe ich in meinem Setup weggelassen. VoG wird - sehr wahrscheinlich - nur sehr selten genutzt und ist mir daher den Aufwand nicht wert und Center High kann ich wegen Rolloleinwand nicht wirklich sinnvoll anbringen. Meine Auro Implementierung kann aber einen Phantom Center High. Das lasse ich aber nur so mitlaufen und habe es bisher noch nicht wirklich getestet.

Ich denke aber ein Height Center - so heißt das glaube ich richtig - ist in bestimmten Installationen durchaus sinnvoll.

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 05. Jan 2021, 20:28 bearbeitet]
checkjack
Schaut ab und zu mal vorbei
#16746 erstellt: 05. Jan 2021, 20:49
Vielen Dank für deine Einschätzung. Ich hoffe die Situation entspannt sich bald, dann kann ich auf "Händlertour" gehen.
mabuse04
Inventar
#16747 erstellt: 06. Jan 2021, 02:41
Gerne geschehen und dir viel Erfolg beim Testen bei Händlern.

Deine Frage bezüglich der Upmixer, wollte ich noch soweit beantworten. Beide Kanäle/LS gehen nur mit Auro 3D und werden sicherlich von der Auro-Matic auch bedient, wobei der VoG ab Auro 3D 9.1 ein quasi diskreter/gemultiplexter Kanal ist.

Der Height Center kommt erst ab einem Auro Setup und nativem Auro 3D Track ab 11.1 als diskreter Kanal ins Spiel. Das sind aber die meisten, mir bekannten nativen Auro 3D Tracks.

Im Gegensatz dazu kennt Atmos keinen VoG oder Height Center. Wenn man die Auro-Matic verwendet sollten aber alle vorhandenen LS nach dem jeweils gewählten Layout angesprochen werden.

Ich hoffe das beantwortet die Frage zu den Upmixern und bitte korrigiert mich, wenn ich da falsch liege. Danke im Voraus.

Viele Grüße m
?xxx?
Stammgast
#16748 erstellt: 06. Jan 2021, 12:44

mabuse04 (Beitrag #16745) schrieb:

Ich denke aber ein Height Center - so heißt das glaube ich richtig - ist in bestimmten Installationen durchaus sinnvoll.



In welchen? Bzw. was wird da überhaupt drauf gelegt? Doch keine Stimmen, um ein Dialog Lift o.ä. zu erzielen, oder?
JTR1969
Inventar
#16749 erstellt: 06. Jan 2021, 14:21

checkjack (Beitrag #16740) schrieb:
Hallo in die Runde,
nachdem ich schon eine Weile hier mitgelesen habe, würde ich gerne die Meinung von euch zur folgenden Situation hören:

In meinem Wohnzimmer ( L: 4,75 m, B: 4,35 m, H: 2,6m) wollte ich ganz gerne ein 3D Surround Setup installieren (lassen?). In der unteren Ebene kann ich 5.1 nach Vorgabe stellen. In der oberen Ebene hatte ich an Front und Rear Heights gedacht. Als Kompromiss für Auro und Atmos scheint mir das sinnvoll. 30 Grad Elevationswinkel kann eingehalten werden.

Meine Frage wäre:
Ist 9.1 ausreichend oder sollte ich auf 10.1/11.1 gehen? Kostenseitig liegen da in der UVP der AV Receiver ca. 1000 Euro zwischen. Zuzüglich der weiteren Lautsprecher. Da muss ich ehrlicherweise sagen, dass ich das Geld zumindest auch ansatzweise hören möchte
Oder hat z.B. ein Denon 6700 gegenüber einem 4700er noch Vorteile im Funktionsumfang der Auromatic oder ähnlichem?

Vielen Dank für eure Meinungen!


Die Frage ist erst mal wo deine Sitzposition liegt. Wenn du die 30° einhalten möchtest, dann wäre eine mittige Sitzposition erforderlich, was dann wiederum 7.1 unten (zumindest grundsätzlich) ermöglicht. Wenn du aber mittig in der Sitzreihe sitzt (Sweetspot) unterscheidet sich ein nativer 7.1 Mix nicht vom wiedergegebenen 5.1 Mix. Daher kannst du dir das schenken (hat ja schon Mabuse geschrieben). Spielen kannst du auch mit Wides, da wie Mabuse schrieb vorne die beste Hörleistung besteht. Die werden mittlerweile durch Atmos, DTS:X und deren Umpixern angesprochen.
Dazu und v.a. zum Thema ob .4 reicht oder es doch VOG und High Center sein sollen habe ich hier meine Testerfahrung geschrieben: #16295
JTR1969
Inventar
#16750 erstellt: 06. Jan 2021, 14:26

?xxx? (Beitrag #16748) schrieb:

mabuse04 (Beitrag #16745) schrieb:

Ich denke aber ein Height Center - so heißt das glaube ich richtig - ist in bestimmten Installationen durchaus sinnvoll.



In welchen? Bzw. was wird da überhaupt drauf gelegt? Doch keine Stimmen, um ein Dialog Lift o.ä. zu erzielen, oder?


Nein Dialog Lift gibts bei Auro nicht, es werden keine Centeranteile nach oben gelegt. Daher auch kein Dialog Lift. Nach meinen Tests ist der High Center für die AuroMatic nur ein Stützpunkt-LS für die "Phantomschallquelle". Völlig anders siehts natürlich nativ aus, hier kann der Tonmeister sich austoben.
Die Frage ist, ob ein HighCenter Kanal dann sowieso bei .4 Systemen auf die Front Highs downgemixt werden (übliches Szenario bei diversen Tonnormen 7.1-->5.1).
JTR1969
Inventar
#16751 erstellt: 06. Jan 2021, 14:34

mabuse04 (Beitrag #16745) schrieb:
Meine Auro Implementierung kann aber einen Phantom Center High. Das lasse ich aber nur so mitlaufen und habe es bisher noch nicht wirklich getestet.


Hi mabuse
das hört sich spannend an. In meinen Test konnte ich eigentlich keine Unterschiede feststellen als ich mit und ohne Center High native Center High Signale abgespielt habe. Schön zu hören auf dem Auro Demotrack.

Vielleicht gibts da doch feine Unterschiede, die deine Datasat mit dem Phantom Center anders aufdröselt. Mich persönlich würde es sehr interessieren. Vielleicht kommst du ja mal zum Testen. Empfehlen kann ich da die AuroDemo Scheibe mit den Testtönen und natürlich den Testtrack in dem an einer STelle jeder autsprecher über Sprache "angesprochen" wird..
mabuse04
Inventar
#16752 erstellt: 06. Jan 2021, 15:23

?xxx? (Beitrag #16748) schrieb:
In welchen? Bzw. was wird da überhaupt drauf gelegt? Doch keine Stimmen, um ein Dialog Lift o.ä. zu erzielen, oder?


Ich hatte tatsächlich an eine niedrige Platzierung des Haupt-Centers gedacht. Ich muss mich da aber auf die Aussagen von JTR1969 verlassen, der ja schreibt, dass ein Dialog-Lift mit Auro nicht möglich ist und das wird auch so sein. Durch seinen sehr ausführlichen Test - auch von meiner Seite her nochmals danke an dich - ist er, denke ich, da bestens aufgestellt.

Ich habe ja noch nicht testen können, was ich bestimmt noch nachhole aber auch 'nur' mit einem 7.1.4 System machen kann aber mit dem besagten Phantom Height Center.

Wie auch immer, ich könnte mir ja vorstellen, dass die Auro-Matic beim Upmixen und wenn ein HC da ist, da vielleicht auch Anteile drauf legt. Ich werde das mal testen in der nächsten Zeit.

Was mich zu der weiteren Annahme bringt, dass Atmos nichts mit dem VoG und dem HC von Auro anfangen kann aber DTS:X sollte damit wohl etwas anfangen können. Das behauptet ja zumindest DTS:X, können aber nur Menschen bestätigen, die ein solches Layout haben. Ich halt nicht.

Viele Grüße m
mabuse04
Inventar
#16753 erstellt: 06. Jan 2021, 15:38

JTR1969 (Beitrag #16751) schrieb:
Hi mabuse
das hört sich spannend an. In meinen Test konnte ich eigentlich keine Unterschiede feststellen als ich mit und ohne Center High native Center High Signale abgespielt habe. Schön zu hören auf dem Auro Demotrack.


Ja, da bist du klar im Vorteil, weil ich die Disk nicht habe - hatte auch versucht, die über die Links hier zu bestellen aber das hat nicht funktioniert bei mir. Keine Bestätigungs-E-Mail bekommen. Meine Adresse ist bei Auro 3D auch nicht registriert.


Vielleicht gibts da doch feine Unterschiede, die deine Datasat mit dem Phantom Center anders aufdröselt. Mich persönlich würde es sehr interessieren. Vielleicht kommst du ja mal zum Testen. Empfehlen kann ich da die AuroDemo Scheibe mit den Testtönen und natürlich den Testtrack in dem an einer STelle jeder autsprecher über Sprache "angesprochen" wird..


Keine Ahnung, weil ich ja noch nicht getestet habe aber der HC wird als Phantomschallquelle über die Front-Heights gemacht. Ich stelle mir das eher weniger gut vor als von einem echten HC-Speaker. Aber, ich werde es gerne testen, ich habe einige native Auro 3D Filme auf Disk.

Viele Grüße m
binap
Inventar
#16754 erstellt: 06. Jan 2021, 16:26

mabuse04 (Beitrag #16753) schrieb:
Ja, da bist du klar im Vorteil, weil ich die Disk nicht habe - hatte auch versucht, die über die Links hier zu bestellen aber das hat nicht funktioniert bei mir. Keine Bestätigungs-E-Mail bekommen. Meine Adresse ist bei Auro 3D auch nicht registriert.


Das liegt an Deinem Mail-Provider.... vermutlich T-Online?
Nimm mal gmail, dann funzt es innerhalb von Sekunden


[Beitrag von binap am 06. Jan 2021, 16:28 bearbeitet]
?xxx?
Stammgast
#16755 erstellt: 06. Jan 2021, 16:46
Also ist der Center Height (bzw. VOG) bei DTS:X (Pro) unter Umständen interessanter als bei Auro? Wo sich bei letzterem eine Installation gar nicht lohnt?
checkjack
Schaut ab und zu mal vorbei
#16756 erstellt: 06. Jan 2021, 18:25

Die Frage ist erst mal wo deine Sitzposition liegt. Wenn du die 30° einhalten möchtest, dann wäre eine mittige Sitzposition erforderlich, was dann wiederum 7.1 unten (zumindest grundsätzlich) ermöglicht. Wenn du aber mittig in der Sitzreihe sitzt (Sweetspot) unterscheidet sich ein nativer 7.1 Mix nicht vom wiedergegebenen 5.1 Mix. Daher kannst du dir das schenken (hat ja schon Mabuse geschrieben). Spielen kannst du auch mit Wides, da wie Mabuse schrieb vorne die beste Hörleistung besteht. Die werden mittlerweile durch Atmos, DTS:X und deren Umpixern angesprochen.
Dazu und v.a. zum Thema ob .4 reicht oder es doch VOG und High Center sein sollen habe ich hier meine Testerfahrung geschrieben: #16295


Jop. Ich gehe von nem Sweetspot in der Mitte aus. Allerdings sollen ja alle auf dem Sofa bespaßt werden. Die Surrounds wären recht nah an den äußeren Sitzplätzen und der Left Back würde quasi vor dem Türdurchgang stehen. Daher ist 7.1 raus. Nen Vollausbau mit 15 Lautsprechern und Denon 8500 in nem Wohnzimmer wäre schon witzig gewesen. Raumakustik mal außen vor, das wird eh noch ne interessante Geschichte.
Klasse Erfahrungsbericht den du geschrieben hast. Das hilft mir ungemein. Ich hör mir das dann für den Sweetspot und die äußeren Sitzplätze im Vorführraum an und bin gespannt.
Rein von meiner (Laien-) Logik hätte ich gedacht, dass sich ein Height Center bei mir nicht lohnt. Weil die Front Heights in meinem Raum eh relativ nah beieinander wären. Beim VOG wiederum hätte ich allerdings schon einen deutlichen Mehrwert erwartet. Als "Deckel" für die "Soundblase".
Najo schauen wir mal.
mabuse04
Inventar
#16757 erstellt: 06. Jan 2021, 18:34
Schwer zu sagen aber ich habe gerade mal Jumanji den Auro 3D 11.1 Track getestet und vorher mal den Phantom HC und auch den Phantom VoG - heißt bei Datasat einfach T für Top - aktiviert.
So sieht das im Datasat im Bass Management aus:

Datasat RS20i Bass Management Auro 3D Output

Den Phantom HC sieht man rechts oben unter Speaker Configuration Auro 13.1. Da lässt sich nichts weiter konfigurieren also auch kein Dialog-Lift.

Beim T oder VoG kann ich etwas konfigurieren, bzw. muss man das. Die L/R und LS und RS müssen auf Large konfiguriert werden, ist die Voraussetzung, siehe hier:

Einstellungen Phantom VoG Datasat RS20i

Dann habe ich mir mal Jumanji angehört und in den Surrond-Parametern für Auro 3D gibt es bei mir unterschiedliche Einstellungen: Stereo, Surround, Auro 3D und Native. Da habe ich dann Native ausgewählt, da Auro 3D wohl die Auro-Matic ist.
Siehe hier:

Surround Setings Datasat RS20i Auro 3D

OK, ich denke, da habe ich etwas bisher falsch gemacht. Der Unterschied aus der Erinnerung zum Atmos Track würde ich kurz in der Dschungelszene am Anfang beschreiben als räumlicher, besser ortbare Soundereignisse und ich meine, der Phantom VoG und der HC haben hörbar zu einer geschlosseneren Klangkulisse beigetragen als es bei Atmos der Fall war. Das war jetzt aber nur aus dem Gedächtnis.
Zu DTS:X Pro kann ich nichts sagen, ich denke aber, dass ein HC bei Auro 3D schon einen durchaus hörbaren Unterschied macht, zumindest bei den 11.1 Tracks. Das sind aber auch eigentlich alle nativen Auro 3D Tracks, die es so gibt und ich kenne.

Viele Grüße m
deser
Schaut ab und zu mal vorbei
#16758 erstellt: 06. Jan 2021, 20:49
Hallo Zusammen,

seit 3 Jahren habe ich ein 7.1 Soundsystem. Als AVR nutze ich einen Marantz SR5011. Durch Zufall bin ich nun auf das Thema 3D-Sound gekommen und habe mich auch etwas eingelesen. Das Thema schient ja etwas komplex zu sein, speziell was die Positionierung der Deckenlautsprecher betrifft, wenn man nicht die optimalen räumlichen Bedingungen hat.
Den vorhandenen Marantz SR5011 würde ich durch einen Marantz SR7015 (hat Auro 3D) oder den SR6015 (hat kein Auro 3D) ersetzen. Bei den Deckenlautsprechern bin ich noch nicht schlüssig, welche vom Preis/Leistung/Design gut geeignet sind. Der Canton GLE 416.2 Pro ist aktuell mein Favorit.

Bevor ich jetzt über 2000 EUR investiere, möchte ich sicher sein, dass ich dafür auch einen entsprechenden Mehrwert erhalte.

Frage 1: Lohnt sich 3D-Sound bei meinem Nutzungsprofil?
Ich schaue Filme hauptsächlich über Streaming-Dienste wie Netflix (Premium-Abo), Amazon oder Sky (SKY Q-Receiver), zudem noch viel Fußball. Ab und zu zocke ich noch auf einer Xbox Series X.

Frage 2: Wo platziere ich die beiden hinteren Deckenboxen?
Mein Sofa ist ca. 30 cm von der hinteren Wand entfernt. Das Sofa hat einen Abstand zum TV und vordere Boxen von 4,20 m. Das Sofa könnte ich bei Bedarf auch noch ca. 50cm von der Rückwand Richtung TV verschieben, dann hätte ich einen Abstand zur Rückwand von 80 cm und zum TV von 3,70m.

Frage 3: Reicht der Marantz SR6015 (ohne Auro 3D)
Der Marantz SR6015 ist ca. 400,- günstiger im Vergleich zum SR7015, dafür hat der SR6015 kein Auro 3D. Lohnt sich der höhere Preis für den SR7015 mit Auro 3D?

Frage 4: hab ich was vergessen?

Vielen Dank für euere Unterstützung

Gruß Daniel
Chris3636
Inventar
#16759 erstellt: 06. Jan 2021, 20:58
Wo sind den deine sorrounds hinten an der Wand Oder seitlich?
mabuse04
Inventar
#16760 erstellt: 06. Jan 2021, 21:06

binap (Beitrag #16754) schrieb:
Das liegt an Deinem Mail-Provider.... vermutlich T-Online?
Nimm mal gmail, dann funzt es innerhalb von Sekunden :prost


ÄÄhhh, ich bin total baff. Ich habe deinen Hinweis befolgt und du hast vollkommen recht. Hat sofort mit einer gmail Adresse geklappt.
Bin total verwirrt. So was habe ich schon lange nicht mehr erlebt.

Vielen Dank binap

Meine konnte ich damit auch ordern.

Viele Grüße m
deser
Schaut ab und zu mal vorbei
#16761 erstellt: 06. Jan 2021, 21:10
seitlich, aber auch nach hinten versetzt.
Horst3
Stammgast
#16762 erstellt: 06. Jan 2021, 21:10

Chris3636 (Beitrag #16759) schrieb:
Wo sind den deine sorrounds hinten an der Wand Oder seitlich?

viel interssanter , wo sind die Backs ? (7.1 und 30cm Wandabstand)


[Beitrag von Horst3 am 06. Jan 2021, 21:11 bearbeitet]
deser
Schaut ab und zu mal vorbei
#16763 erstellt: 06. Jan 2021, 21:44
Wohnzimmer mit Lautsprechern

Anbei eine Skizze des Wohnzimmers mit Sofa und Lautsprechern
JTR1969
Inventar
#16764 erstellt: 06. Jan 2021, 22:42

mabuse04 (Beitrag #16757) schrieb:
Schwer zu sagen aber ich habe gerade mal Jumanji den Auro 3D 11.1 Track getestet und vorher mal den Phantom HC und auch den Phantom VoG - heißt bei Datasat einfach T für Top - aktiviert.
.:.
OK, ich denke, da habe ich etwas bisher falsch gemacht. Der Unterschied aus der Erinnerung zum Atmos Track würde ich kurz in der Dschungelszene am Anfang beschreiben als räumlicher, besser ortbare Soundereignisse und ich meine, der Phantom VoG und der HC haben hörbar zu einer geschlosseneren Klangkulisse beigetragen als es bei Atmos der Fall war. Das war jetzt aber nur aus dem Gedächtnis.
Zu DTS:X Pro kann ich nichts sagen, ich denke aber, dass ein HC bei Auro 3D schon einen durchaus hörbaren Unterschied macht, zumindest bei den 11.1 Tracks. Das sind aber auch eigentlich alle nativen Auro 3D Tracks, die es so gibt und ich kenne.

Viele Grüße m


Hallo mabuse,

ich würde dir aber dringend raten im direkten Vergleich zu hören und ich meinte bezogen auf eine einzige (hier Auro) Tonspur.

Vorschlag wäre du hörst die stelle ohne Phantom LS-Einstellung und dann mit, weil du ja sonst Äpfel mit Birnen vergleichen würdest
JTR1969
Inventar
#16765 erstellt: 06. Jan 2021, 22:48

checkjack (Beitrag #16756) schrieb:

Jop. Ich gehe von nem Sweetspot in der Mitte aus. Allerdings sollen ja alle auf dem Sofa bespaßt werden. Die Surrounds wären recht nah an den äußeren Sitzplätzen und der Left Back würde quasi vor dem Türdurchgang stehen. Daher ist 7.1 raus. Nen Vollausbau mit 15 Lautsprechern und Denon 8500 in nem Wohnzimmer wäre schon witzig gewesen. Raumakustik mal außen vor, das wird eh noch ne interessante Geschichte.
Klasse Erfahrungsbericht den du geschrieben hast. Das hilft mir ungemein. Ich hör mir das dann für den Sweetspot und die äußeren Sitzplätze im Vorführraum an und bin gespannt.
Rein von meiner (Laien-) Logik hätte ich gedacht, dass sich ein Height Center bei mir nicht lohnt. Weil die Front Heights in meinem Raum eh relativ nah beieinander wären. Beim VOG wiederum hätte ich allerdings schon einen deutlichen Mehrwert erwartet. Als "Deckel" für die "Soundblase".
Najo schauen wir mal.


Das wäre anzunehmen, aber ein Test falls du testen kannst (LS zur Hand, Halterung etc) würde natürlich auch lohnen. In meinem Test hatte sich der VOG schon etwas "direkter" angehört als über alle Highs das iinterpolierte Signal. Ich würde sagen, dass es weniger ausmacht als man denkt, aber sicher kannst nur du in einem Hörtest sein. Der High Center hatte nur bei stark ausßermittige Sitzposition einen Vorteil. Solange du als "Master" eh im Sweetspot sitzt ist alles ok
deser
Schaut ab und zu mal vorbei
#16766 erstellt: 06. Jan 2021, 22:51

Horst3 (Beitrag #16762) schrieb:

Chris3636 (Beitrag #16759) schrieb:
Wo sind den deine sorrounds hinten an der Wand Oder seitlich?

viel interssanter , wo sind die Backs ? (7.1 und 30cm Wandabstand)


Anbei eine Skizze des Wohnzimmers mit Sofa und Lautsprechern.

Wohnzimmer mit Lautsprechern
mabuse04
Inventar
#16767 erstellt: 06. Jan 2021, 23:13

JTR1969 (Beitrag #16764) schrieb:
Vorschlag wäre du hörst die stelle ohne Phantom LS-Einstellung und dann mit, weil du ja sonst Äpfel mit Birnen vergleichen würdest ;)


Danke für deinen Hinweis und stimme ich auch vollkommen zu. Ich fange auch erst an zu testen, wobei es mir nicht so wirklich darauf ankommt ob da irgendwas besser ist oder welcher Upmixer oder welche Tonspur da besser oder schlechter ist.
Ist bei mir eher generelles Interesse und das, was ich geschrieben hatte, nur ein erster Eindruck.

Aber, ich kann mir das Geld für den HC und den VoG anscheinend sparen. Nettes Feature von Datasat und auch meinen Dank an den Thread, denn die Diskussionen hier haben erst mein Interesse daran geweckt das mal zu checken.

Viele Grüße m
binap
Inventar
#16768 erstellt: 07. Jan 2021, 09:35
Tatsächlich:

Yamaha A6 und A8 kommen mit Auro-3D-Decoder

Yamaha AVENTAGE RX-A8, RX-A6, RX-A4, RX-A2 (NEW 2020 Models)

FB48E050-D238-42A5-9CDD-FEDBBAD39119


[Beitrag von binap am 07. Jan 2021, 09:41 bearbeitet]
Rossi_46
Inventar
#16769 erstellt: 07. Jan 2021, 09:45
Dann sitzen die pro AI (Yamaha) Anhänger im selben Boot wie die Auro (Denon/Marantz) Fans.
Mal ehen viellicht bekommen ja die nächsten Geräte von Denon/Marantz bald AI .
multit
Inventar
#16770 erstellt: 07. Jan 2021, 12:13
Ich würde das mit Auro-3D in der Perspektive als zusätzliche Option schon gut finden, allerdings im Moment aus diesem einen Grund nicht von meiner 5200'er Vorstufe wechseln wollen. Da gibt es noch andere Baustellen, was Yamaha noch besser machen könnte...

Eine Bereicherung ist es auf jeden Fall für jeden 3D-Sound-Enthusiast und die Auro-Freunde sind nicht mehr auf Denon/Marantz alleine angewiesen - ich wette, da schielen einige auf Yamaha
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 290 . 300 . 310 . 320 . 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 . 340 . 350 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Auro 3D und Dolby Atmos FAQ
roterteufel81 am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  11 Beiträge
Lautsprecherposition Atmos, DTS:X, Auro
maxwell81 am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  18 Beiträge
Von Atmos zu Auro 3D
Natanielsands am 18.01.2020  –  Letzte Antwort am 19.01.2020  –  18 Beiträge
Immersive Sound ? Dolby Atmos und Auro 3D
mixmasterarne am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  65 Beiträge
Aufbau Dolby Atmos oder Auro-3D
2ndMorpheus am 02.01.2020  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  5 Beiträge
One audio 3D Speaker setup for all: A solution for Auro-3D, Dolby Atmos and DTS:X
binap am 21.05.2019  –  Letzte Antwort am 13.12.2020  –  125 Beiträge
Ein Audio-3D-Lautsprecher-Setup für alle: Eine Lösung für Auro-3D, Dolby Atmos und DTS:X
binap am 20.10.2019  –  Letzte Antwort am 17.03.2021  –  49 Beiträge
Auro 3d
Anja1971_ am 02.12.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  3 Beiträge
Auro-3D und Atmos realisiebar im Schlafzimmer?
*Duffy* am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  2 Beiträge
Rundum Hilfe für Dolby Atmos / Auro 3D benötigt
Mr.Quack am 06.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.665 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedRene_Jugel_
  • Gesamtzahl an Themen1.499.734
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.517.345