Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 280 . 290 . 300 . 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 . Letzte |nächste|

Sony-ES-Esprit: Fan und Bilder Thread

+A -A
Autor
Beitrag
karl50
Ist häufiger hier
#15752 erstellt: 28. Okt 2016, 16:06
Da wo auf den Bild der weiße Pfeil hin zeigt, war die Schraube drin, gehören tut sie
aber 1cm nach hinten, da wo sie jetzt drin ist. So funktioniert die Lade wieder einwandfrei !
(Bild anklicken, dann wirds größer und man kanns besser sehen)


[Beitrag von karl50 am 28. Okt 2016, 16:32 bearbeitet]
Thore78
Ist häufiger hier
#15753 erstellt: 01. Nov 2016, 22:05
Ich liebe diesen Thread - für mich sind die ES Modelle von Sony die Perlen der 80er / 90er Jahre
Hier meine Lieblinge:

Sony CDP-X555ES

DSC_0010

PA145108

Sony TC-K750ES (umringt von 2x QS und einem DA5500ES, über den man geteilter Meinung sein KANN )

DSC_0011

DSC_0016

teilweise unscharf, aber ich war zu faul, dass Stativ rauszuholen
ossi123
Inventar
#15754 erstellt: 01. Nov 2016, 22:55
Nur ein schnelles Knipsefoto vor den Geräten, die ich leztes WE und heute eigesammelt hatte:
PICT1284
Sind im einzelnen:
ST-S590ES
CDP-X229ES
TA-F570ES
TC-R502ES
TC-K850ES
TC-K770ES
CDP-338ESD
TA-F530ES

Ach und wer findet den Fehler im Bild?


[Beitrag von ossi123 am 01. Nov 2016, 22:55 bearbeitet]
tsz63
Stammgast
#15755 erstellt: 01. Nov 2016, 23:28

Thore78 (Beitrag #15753) schrieb:

DSC_0016


das TC-K750ES hat schon was, hatte ich auch bis vor ca. einem Jahr...
besonders die lange Aussteuerungsanzeige ist toll
laut-macht-spass
Inventar
#15756 erstellt: 02. Nov 2016, 08:31

ossi123 (Beitrag #15754) schrieb:

Ach und wer findet den Fehler im Bild?


Wenn mich nicht alles täuscht, so auf den ersten Blick, ist die linke FB bei keinem der Geräte standard oder meinst du die Klappe am 570er? Ist die offen oder fehlt die?
ossi123
Inventar
#15757 erstellt: 02. Nov 2016, 09:08
Pohha, nicht schlecht!!!
Die FB ist von einem Nicht-ES MD-Player, den ich hinter die Geräte gestellt habe.
laut-macht-spass
Inventar
#15758 erstellt: 02. Nov 2016, 09:13

ossi123 (Beitrag #15757) schrieb:

Die FB ist von einem Nicht-ES MD-Player....


So hatte ich es vermutet, ich hab nen 700er-MD, der hat eine ähnliche FB, deine könnte von einem späteren QS-Player sein...

EDIT: vermutlich 930er...


[Beitrag von laut-macht-spass am 02. Nov 2016, 09:15 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#15759 erstellt: 02. Nov 2016, 11:06
@ossi:

Diesen Gerätepark an nur wenigen Tagen einzufangen ist auch nicht schlecht.

@tsz:
Genau aus diesem Grund, lange Aussteuerungsanzeige, hatte ich mir mal ein TC-K850ES zugelegt. Auf den Bildern sieht es schön aus, es enttäuscht jedoch im Betrieb. Die Auflösung ist ziemlich grob, im Grunde besteht die aus wenigen Elementen. Die letzte "gute" VU-Anzeige war meines Wissens im TC-K777ES/II verbaut, danach waren nur diese groben Anzeigen angesagt.
hartzy
Ist häufiger hier
#15760 erstellt: 02. Nov 2016, 22:45
Sehr hübsch die schwarzen Kollegen da oben ..:
In ein paar Tagen eingekauft ! Wow...

Ich hab auch was neues ...
Meine Ausdauer hat sich gelohnt ...
endlich hab ich den DAR DA 5 ES in champagner bekommen.
In schwarz hatte ich ihn schonmal. Doch das war leider vor meiner farblichen Fixierung auf champagner.
Jetzt bin ich froh und hoffe das ich meine Einkäufe in nächster Zeit drosseln kann! Hauskauf steht an😬...

Sony DAR DA 5 ES

Der Verkäufer ist übrigens bei klein eBay grade seine Sammlung am auflösen. Habt ihr sicher gesehn.
Der mit den vielen R Geräten!
tsz63
Stammgast
#15761 erstellt: 03. Nov 2016, 00:36

sophist1cated (Beitrag #15759) schrieb:

@tsz:
... Die Auflösung ist ziemlich grob, im Grunde besteht die aus wenigen Elementen....


bin ich mir nicht sicher, ich finde die des 750ES schon recht lang, allerdings kenne ich das TC-K777ES/II nicht.

Sony TC-K750ES
hartzy
Ist häufiger hier
#15762 erstellt: 03. Nov 2016, 10:06
Aber Länge alleine, bringt ja auch Nix…
(Wie im wahren Leben ! 😂)

Wenn die Auflösung nicht höher ist hat man unterm Strich ja auch Nix davon.
Zumindest nicht mehr Information und vor allem keine genauere Pegelmöglichkeit.
sophist1cated
Inventar
#15763 erstellt: 03. Nov 2016, 13:09
23017468341_212060f539_h

Hier ein Pic von meinen Sony TC-K777ES. Die VU-Anzeige besteht aus einzelnen Leuchtelementen. Beim K750ES sind 3 Anzeigenelemente zu einem zusammengefasst. Die Auflösung ist daher grob und man kann weniger genau auspegeln. Zudem ist die Anzeige sehr träge, während die beim K777ES flinker ausschlagen. Nicht so ultraschnell wie beim DTC-1000ES, aber weitaus flinker als alle mir bekannten Sony Tapedecks.
Passat
Moderator
#15764 erstellt: 03. Nov 2016, 13:49
Die Austeuerungsanzeige des 777 hat 32 Segmente.
Viele andere Sonys haben 16 Segmente.
Und das ist schon im Vergleich zu anderen Marken viel.
Bei Einsteigergeräten findet man oft nur 5 Segmente.

Grüße
Roman
hartzy
Ist häufiger hier
#15765 erstellt: 03. Nov 2016, 13:53
Aber das flinke reagieren, sollte man nicht richtig einordnen. Die Verzögerung ist ja dazu da, damit man Pegelspitzen etwas länger sehen kann und beim aussteuern berücksichtig. Wenn die Anzeige zu schnell ist kann man u.U. Die Spitzen übersehen und hat kurz übersteuert in dem Moment ...
Passat
Moderator
#15766 erstellt: 03. Nov 2016, 13:55
Dafür haben gute Anzeigen eine Peak-Hold-Schaltung.
Die zeigt den höchsten Wert für ein paar zehntel Sekunden an.

Grüße
Roman
sophist1cated
Inventar
#15767 erstellt: 03. Nov 2016, 14:40
jenau, sieht man auch auf den Bild. Der letzte Ausschlag wird einen Moment gehalten, während die VUs wieder auf dem Rückzug sind.
iwii
Inventar
#15768 erstellt: 03. Nov 2016, 15:57

Passat (Beitrag #15764) schrieb:
Die Austeuerungsanzeige des 777 hat 32 Segmente.
Viele andere Sonys haben 16 Segmente.

IMO sind es bei der gezeigten Serie 750/850/950 bis 808/909 24 Segmente, wobei die 9er eine LED pro Segment und die 7/8er zwei LEDs pro Segment nutzen. Einen Peak-Hold haben sie alle, allerdings nicht deaktivierbar, was zuweilen zu einem groben optischen Eindruck führen kann. Optimal wäre gewesen, den Peak-Hold zu dimmen.
Thore78
Ist häufiger hier
#15769 erstellt: 03. Nov 2016, 17:49
Auf die Pegelanzeige, die hier ja doch zu einigen Diskussionen führt, habe ich gar keinen gesteigerten Wert gelegt, wichtig für mich war, dass diese noch fehlerfrei und vor allem hell leuchtet, bei einem 26 Jahre alten Deck ja nicht logischerweise normal.
Das angesprochene 777ES/II passt optisch gar nicht zum Rest meiner Anlage (und gefällt mir auch nicht) und wäre somit eh nicht in Frage gekommen.

Just my two cents
sophist1cated
Inventar
#15770 erstellt: 03. Nov 2016, 18:12
Ich wollte es nicht madig machen . Ist ein gutes Deck, keine Frage.

Das K777ES hat noch einen anderen Farbton als die späteren ES-Modelle. Irgendwann Mitte 80er wurde komplett auf schwarz umgestellt, da dieser Farbton exakter zu erreichen ist als das Magenta. Ist wie immer Geschmackssache. Ich für mein dafürhalten bevorzuge eher die Modelle der 80er, mehr analoges Feeling kommt besonders beim Tape auf. Ich erwähne nur das große Sichtfenster am Kassettenfach. Leider wurde das nach dem K730ES aufgegeben, ist wohl dem Zeitgeist geschuldet. Übrigens hat das K730ES eine mickrige VU-Anzeige.

Jetzt habe ich mir noch ein Sony TA-F55 von 1980 gegönnt, aber das hat hier ja überhaupt nix zu suchen! (Kein ES)
Zulu110
Inventar
#15771 erstellt: 03. Nov 2016, 18:21

sophist1cated (Beitrag #15770) schrieb:

Jetzt habe ich mir noch ein Sony TA-F55 von 1980 gegönnt, aber das hat hier ja überhaupt nix zu suchen! (Kein ES)


Das nicht, aber trotzdem schön anzusehen mit der Volumeanzeige. Ich hatte auch mal einen und gucke jetzt auch immer mal wieder nach einem
Zusammen mit dem ST-J55 oder ST-J60 gibt das eine schöne kleine Anlage.

Sony TA-F55
sophist1cated
Inventar
#15772 erstellt: 03. Nov 2016, 18:30
Meiner ist optisch im Top-Zustand, aber alle Lichter hin.

Habe mir heute LEDs und Lampen bestellt. Lt. Service-Manual liegen die Glühlampen jeweils in Reihe, es gibt 2 Kreise. Einmal für die Volumeanzeige und einmal für die restlichen Lämpchen. Wirklich blöd gemacht, da wenn eine hin ist, der ganze Kreis dunkel bleibt. Man weiß ja auch nicht, welche jetzt hin ist und ausgetauscht werden muß. Für die Volumeanzeige sind es wohl 12V, die restlichen 5V. Ich versuche es mit LEDs zu lösen. Werde mal im Fast-ES-Thread berichten. Falls jemand genaueres weiß, freue ich mich über Vorschläge.


[Beitrag von sophist1cated am 03. Nov 2016, 18:41 bearbeitet]
Waeltklass
Stammgast
#15773 erstellt: 07. Nov 2016, 12:09
Auch ich bin wieder mal auf der Pirsch gewesen und habe einen guten Fang gemacht...
Sony ES

Jetzt habe ich allerdings ein Luxusproblem.
Ich habe noch einen TA-F870ES ebenfals in Champagner. Jetzt stellt sich mir die Frage. Welcher soll bleiben? Der Jüngere oder der Stärkere. Was würdet ihr behalten? Was spricht für den Jüngeren?

Kennt jemand von euch diese Lautsprecher? Sony ss-x70ed. Vom Design her gleichen die den B&W Lautsprecher. Hatte da B&W die Finger im Spiel? Für so kleine Lautsprecher sind sie auch recht schwer. Stolze 28 kg.


[Beitrag von Waeltklass am 07. Nov 2016, 13:27 bearbeitet]
JanHH
Inventar
#15774 erstellt: 07. Nov 2016, 19:27
Hab auch zwei (707 und 808), die Lösung ist - zwei Anlagen ;-).

Andere Frage - ist das Qualittätsniveau beim Wechsel auf die spätere FA-Modelle (also TA-FA 5 ES) ohne Holzwangen eigentlich gleich geblieben, oder ist da bereits eine "Verbilligung" spürbar? Ich hab irgendwie schon den Eindruck dass der 808 die Spitze der Entwicklung war, und danach gings bergab..
digitalfrost
Stammgast
#15775 erstellt: 08. Nov 2016, 03:30
Kleiner Reperaturbericht.



So sah das schöne Stück aus nachdem ich ihn gekauft hatte. Er zog etwa 80W aus der Wand, was doch deutlich mehr war als http://kenrockwell.com/audio/sony/ta-n77es.htm hier angegeben wurde. Er war auch ziemlich warm im Betrieb, aber mir wurde gesagt, dass muss so.



Letztes Bild bevor gar nichts mehr ging. Eines warmen Sommerabends ging der Amp aus. Am nächsten Morgen konnte ich ihn noch einschalten, aber kurz danach flog jedesmal die Sicherung.



Derer gibt's zwei, 5A jeweils. Die Untere sah nicht mehr so gesund aus.





Ohne verbundene Sekundärwicklung ging er immerhin an. Habe keine eigenen Fotos davon, aber so ungefähr sieht die Unterseite aus:




Wir haben dann 2 defekte Endstufentransistoren gefunden (Kurzschluss), was auch erklärt warum die Sicherung geflogen ist. Entgegen diverser Kommentare auf eBay und in Foren sind die gar nicht schwierig zu bekommen und wir haben sie ausgetauscht.

Leider ging der Amp danach immer noch nicht - die Sicherung ist zwar dringeblieben, aber die er ging sofort in die Protection wenn man am rechten Kanal Lautstärke draufgab. Also musste das Board raus.






Wir haben dann einiges durchgemessen und noch ein paar defekte Transistoren gefunden.



Ersatzteilbeschaffung war nicht leicht, da die Teile bei den üblichen Verdächtigen nicht mehr lieferbar sind. Dazu muss man noch darauf achten, dass man nicht auf billige Ware aus China reinfällt.



Eigenes Ersatzteillager war vorhanden, hat aber nur eingeschränkt brauchbare Bauteile geliefert.



Da die großen Puffelkos teilweise merkwürdig aussahen (gewölbter Kopf) haben wir sie durch Vishays ersetzt.



Orginal waren nur 4 Stück verbaut aber das Board hat Platz für 6 Stück also warum nicht. Das Braune Zeug auf der Platine ist alter Kleber, die Kondensatoren sind nicht ausgelaufen. Die Bias-Potis haben wir durch moderne Multiturns ersetzt, da die ganz schön empfindlich waren.



Zwischenbilanz: 2 defekte Endstufentransistoren, 1 Widerstand (!), 1 Treiber, 2 Transistoren vom Board und die beiden Potis. Plus die Kodensatoren natürlich.



Die Hoffnung war groß, dennoch - Protection Schaltung geht an, sobald man rechts Lautstärke drauf gibt :(.



Zwischenzeitlich Oszilloskop besorgt, da wir mit dem Multimeter nicht mehr so recht weiterkamen. Aufgrund der Ratlosigkeit und allgemeinen Langweile noch die mittelgroßen Kondis ersetzt, dazu gab's ein Service Bulletin von Sony, dass man auf 1000µF gehen soll.



Orginale waren Nichicon Muse ES, habe dann auf Nichicon UKW gewechselt.



Durch weitereres Messen haben wir noch ein paar kaputte Zener Dioden gefunden - die Bias Spannung war auch komplett übertrieben, obwohl wir den Multiturn schon auf der niedrigsten Stufe hatten.



Alle grün markierten Bauteile wurden ausgelötet, gemessen und wieder eingelötet. Nach wie vor Protection sobald rechts Lautstärke draufkam. Desweiteren waren die Hilfsspannungen auf dem rechten Kanal komplett schief. Das war schon ganz schön frustrierend.



Wir mussten uns nicht anders zu helfen und haben das Protection-Board ausgebaut und für den rechten Kanal deaktiviert. Vllt. sehen wir dann was im Oszi. Ergebnis: Ohne Last sauberer Sinus an den Lautsprecherklemmen, mit Last (Box) total verzerrt. Wir haben dann auch mal versucht Musik zu hören und es klang furchbar.

Guter Rat war teuer, aber dann kam die Idee anstatt mal nach Bauteilen die Kurzschlüsse verursachen, nach Teilen zu suchen die nicht mehr leiten. z.b. die Widerstände zwischen den Endstufentransistoren.



Rechts defekte 2W orginal, links Fukushima Futaba, 5W.



Es lebt!



Übersicht aller getauschten Teile.



Der Verstärker braucht jetzt ~ 20-30W weniger Strom wie zuvor, außerdem werden beide Kanäle gleich warm. Die Reparatur hat insgesamt ca. 3 Monate gedauert. Das lag vorallrem daran, dass wir diverse Ersatzteile aus verschiedenen Quellen bestellen und dann erstmal 2 Wochen warten mussten bis die da waren.

Gleichzeitig sicher auch die eigene Unerfahrenheit, jemand der das regelmäßig macht wäre sicher schneller auf die defekten Teile gekommen.

Insgesamt bin sehr zufrieden mit der Reparatur - vorallem klingen beide Kanäle gleich, was recht erstaunlich ist wenn man bedenkt, dass für den linken Kanal nur die Zener-Dioden (zwecks Kanalgleicheit) und die Kondensatoren getauscht wurden, rechts dagegen einige Transistoren durch Typen mit anderer hFE und unbekanntem Baujahr ersetzt wurden.
iwii
Inventar
#15776 erstellt: 08. Nov 2016, 13:41

digitalfrost (Beitrag #15775) schrieb:
Er war auch ziemlich warm im Betrieb, aber mir wurde gesagt, dass muss so.

Ich hoffe mal nicht hier, denn das ist quatsch. Wenn richtig eingestellt, wird die Kiste nur handwarm.


Insgesamt bin sehr zufrieden mit der Reparatur - vorallem klingen beide Kanäle gleich, was recht erstaunlich ist wenn man bedenkt, dass für den linken Kanal nur die Zener-Dioden (zwecks Kanalgleicheit) und die Kondensatoren getauscht wurden, rechts dagegen einige Transistoren durch Typen mit anderer hFE und unbekanntem Baujahr ersetzt wurden.

Ich hätte die zweite Seite gleich mitgemacht. Bei meiner Endstufe machte die zweite Seite auch recht schnell Probleme und steht nun wieder beim Reparateur.
sophist1cated
Inventar
#15777 erstellt: 09. Nov 2016, 08:49
Von meiner Seite Hut ab für die Reparatur.

Man muss schon Ahnung von der Materie haben, als auch den nötigen Ehrgeiz das Schätzchen zum Laufen zu bringen. Beides wurde ja unter Beweis gestellt.
burningtiger
Stammgast
#15778 erstellt: 10. Nov 2016, 02:23

sophist1cated (Beitrag #15777) schrieb:
Von meiner Seite Hut ab für die Reparatur.

Dem kann ich nur zustimmen, absolut bewundernswert, so viel akribische Kleinarbeit!
busch63
Stammgast
#15779 erstellt: 13. Nov 2016, 03:17
Wie macht sich der Einsatz von nun 6x Elko (welche Kapa?) zu den alten 4x (welche Kapa?) bemerkbar?
Waeltklass
Stammgast
#15780 erstellt: 13. Nov 2016, 18:03
Hallo Miteinander,

Möchte hier meine beiden Esprit Verstärker in schwarz zeigen.
Sony TA-F808 ES; CDP-X55 ES; TA-F707 ES

Sony TA-F808 ES; CDP-X55 ES; TA-F707 ES
Funktionieren beide tadellos...

Sony TA-F808 ES; CDP-X55 ES; TA-F707 ES
Leider zickt der rechte Kanal immer wieder und hat Tonausfall...


[Beitrag von Waeltklass am 13. Nov 2016, 18:04 bearbeitet]
tsz63
Stammgast
#15781 erstellt: 13. Nov 2016, 18:13
schöne Geräte, auch der CDP gefällt mir sehr gut.

Wie unterscheiden sich denn 707 und 808 voneinander im normalen Betrieb? Ich habe einen 590 und 770, klanglich kann ich keinen Unterschied feststellen, aber der 770 macht irgendwie mehr Dampf, klingt druckvoller.
Waeltklass
Stammgast
#15782 erstellt: 13. Nov 2016, 18:32
Am CD Player gefällt mir vorallem die Direktwahltaste. Bei den neueren Modellen z.b.: CDP-X505 ES gibts die nicht mehr.

Klanglich habe ich bist jetzt noch keinen Unterschied bemerkt. Oder ich habe noch nie so laut Musik gehört.
Kulf
Stammgast
#15783 erstellt: 14. Nov 2016, 02:21

Waeltklass (Beitrag #15780) schrieb:
Leider zickt der rechte Kanal immer wieder und hat Tonausfall...

Schau mal ob du das durch "Gewackel" am Source - Direct - Adapter Drehknopf temporär wegbekommst. Falls ja: Schalter ausbauen, reinigen, revidieren, einbauen.
Zulu110
Inventar
#15784 erstellt: 15. Nov 2016, 14:26
Moin, weiß von euch jemand zufälliger Weise welche Geräte Holzseiten mit den Maßen 32,5x10,9 cm haben?
Ich hatte mich verlesen und 11,9 cm Höhe gelesen. Nun weiß ich gar nicht welche Geräte 10,9 cm haben. Vielleicht ein DAT oder die 1000/2000ESD?

Viele Grüße, Marcel
tsz63
Stammgast
#15785 erstellt: 15. Nov 2016, 14:35
der DTC-57Es hat z.B. genau dieses Maß, gerade nachgemessen
Zulu110
Inventar
#15786 erstellt: 15. Nov 2016, 15:03
So etwas dachte ich mir schon. Dann war das wohl ein Fehlkauf
tsz63
Stammgast
#15787 erstellt: 15. Nov 2016, 17:07
eigentlich nicht, brauchst doch nur noch ein entspr. DAT zu kaufen... floet


aber im Ernst, kommt immer auf den Kaufpreis an, die Hölzer bringen ja ordentlich Geld. Ich z.B. suche noch dringend originale Seiten für den ST-S570ES und würde bestimmt nicht ganz so geizig sein, aber das wird wohl aussichtslos bleiben flenne


[Beitrag von tsz63 am 15. Nov 2016, 17:08 bearbeitet]
frelge
Stammgast
#15788 erstellt: 15. Nov 2016, 17:39
Was kann man mit der Fernbedienung RM-P2000 machen. Habe grade einen Spontankauf getätigt
JoDeKo
Inventar
#15789 erstellt: 15. Nov 2016, 18:07

frelge (Beitrag #15788) schrieb:
Was kann man mit der Fernbedienung RM-P2000 machen. Habe grade einen Spontankauf getätigt :?


Großartig. Diese Vorgehensweise gefällt mir.
Waeltklass
Stammgast
#15790 erstellt: 15. Nov 2016, 18:31

frelge (Beitrag #15788) schrieb:
Was kann man mit der Fernbedienung RM-P2000 machen. Habe grade einen Spontankauf getätigt :?


Ich hätte jetzt gesagt dass man etwas aus der Ferne bedienen kann... z.B. E2000ESD
frelge
Stammgast
#15791 erstellt: 15. Nov 2016, 20:43
O.K soweit war ich auch schon. Aber angeblich soll es eine programmierbare FB sein. Ich hatte nun gehofft damit meinen ganzen Sony Gerätepark bedienen zu können. Oder war das ein Wunschtraum.


[Beitrag von frelge am 15. Nov 2016, 20:52 bearbeitet]
burningtiger
Stammgast
#15792 erstellt: 15. Nov 2016, 21:10
Da gibts das Manual:
https://esupport.son...=manuals#/manualsTab
Da kannst du auch lesen, das diese FB zum TA-E2000ESD gehört, mit selbiger konnte ich den Vorverstärker und den CDP338ESD steuern, vielleicht geht ja noch mehr, ich finde meine grad nicht, der 2000 ist eingemottet.


[Beitrag von burningtiger am 15. Nov 2016, 21:16 bearbeitet]
frelge
Stammgast
#15793 erstellt: 15. Nov 2016, 21:25
@burningtiger
Danke für den link. Ich habe dafür 39€ gezahlt, laut Anzeige unbenutzt wie neu. Schaun ma mal.
iwii
Inventar
#15794 erstellt: 15. Nov 2016, 23:09

tsz63 (Beitrag #15787) schrieb:
Ich z.B. suche noch dringend originale Seiten für den ST-S570ES und würde bestimmt nicht ganz so geizig sein, aber das wird wohl aussichtslos bleiben

Es tauchen mal immer wieder 570er mit Seitenteilen in der Bucht auf. Muss man halt das Gerät als Beifang mitnehmen.

burningtiger schrieb:
Da kannst du auch lesen, das diese FB zum TA-E2000ESD gehört, mit selbiger konnte ich den Vorverstärker und den CDP338ESD steuern

Man kann alle Tasten neu belegen. Standard- Sonycodes gehen so. Wenn ich mich recht erinnere, muss man per Schiebeschalter zwischen den beiden Ebenen umschalten, was ich auf die Dauer eher nervig fand und eine AX-4000 gekauft habe.
christianh1
Stammgast
#15795 erstellt: 15. Nov 2016, 23:43
die RM-P2000 sieht meiner RM-P302 verdächtig ähnlich.
Meine ist programmierbar und hat auch oben den Schiebeschalter und die LEARN-Taste. Dein Ansinnen sollte also umsetzbar werden.

Ich würde mir einfach irgendein RM-Pxxx-Manual suchen und versuchen die FB einzulernen.
frelge
Stammgast
#15796 erstellt: 16. Nov 2016, 00:05
@christianh1
Danke dir für den Tipp, vielleicht doch kein Fehlkauf
iwii
Inventar
#15797 erstellt: 16. Nov 2016, 01:03
Samstag Nacht ist mir für 30 Eumel ein Magenta-ES Tuner vor die Flinte geraten und ich habe nicht lange überlegt...

Es ist ein ST-S444ES. Im Gegensatz zum "größeren" ST-S555ES hat er statt 2-FM Antennen einmal FM und einmal AM. Fehlen tut nur der Antennenabschwächer, ansonsten sind die Funktionen identisch. Was ihn interessant macht, sind die bereits mit LEDs bestückten Stationsanzeigen. Die Tasten entsprechen optisch den Quellenschaltern vom TA-F555ESII. Mit einer leichten Farbanpassung der LEDs gibt das das ein super Bild. Auf Grund des gut erhaltenen Displays und des technisch besseren Allgemeinzustandes wird der in meiner Magenta-Anlage bleiben und den 555 ablösen...

Sony Tuner ST-S444ES vs. ST-S555ES (1/3) Sony Tuner ST-S444ES vs. ST-S555ES (2/3) Sony Tuner ST-S444ES vs. ST-S555ES (3/3) (klick)

Dazu gab es die originalen Verkaufsunterlagen...

Sony Tuner ST-S444ES Originaldokumente (klick)

Der eigentliche Kracher sind aber die Stationschilder noch auf den fast kompletten Blättern. Es sind zwei verschiedene. Sie müssen nur noch vorsichtig auseinander gefriemelt werden...

Sony ES Tuner Station Indicator Blatt (1/2) Sony ES Tuner Station Indicator Blatt (2/2) (klick)
Zulu110
Inventar
#15798 erstellt: 16. Nov 2016, 07:37
Die "Call Tone"-Taste fehlt aber auch
Da muss der 444ES wohl etwas neuer sein als der 555er, wenn er schon mit LED's ausgestattet wurde. Es gab ja auch einen 444ESII, das scheint aber schon eine abgespeckte Version zu sein.


[Beitrag von Zulu110 am 16. Nov 2016, 07:38 bearbeitet]
sophist1cated
Inventar
#15799 erstellt: 16. Nov 2016, 09:08
@Zulu:

Die Cal-Tone Taste hat der S444ES auch, sitzt nur im Bedienelementefeld links vom Display und nicht separat davon wie beim S555ES. Ich habe beide Tuner auch hier. Der S444ESII kommt ohne ACT aus, ist aber deutlich abgespeckt. Man siehe sich nur das mickrige Display an.

@iwii: 30 EUR sind ein Schnapper! Die Karte ist sehr selten und meist schon verschollen oder weggeschmissen. Ok, wer hebt sowas auch 30 Jahre auf?


[Beitrag von sophist1cated am 16. Nov 2016, 09:09 bearbeitet]
Passat
Moderator
#15800 erstellt: 16. Nov 2016, 12:34
Naja, ich habe die Garantiekarte und die Aufkleber von meinem STR-VX30L auch noch.
Den haben meine Eltern damals neu gekauft und das einfach zur Bedienungsanleitung gesteckt.

Grüße
Roman
sophist1cated
Inventar
#15801 erstellt: 16. Nov 2016, 22:32
Glück gehabt. Die meist angebotenen Geräte kommen ohne Zubehör mir, daher ist das schon eine kleine Besonderheit. Früher in den 90ern habe ich dem Originalkarton z.B. auch keine hohe Bedeutung beigemessen. In der jetzigen Zeit und da es beim Widerverkauf mehr bringt, bewahre ich jeden Originalkarton auf (natürlich nicht für Haushaltsgeräte ).

Mich hat wieder ein ES-Gerät beglückt. Es ist ein TA-F690ES geworden. Die originale FB ist dabei, ohne hätte ich das Gerät nicht gekauft. Sogar der "NEW"-Aufkleber ist noch vorne drauf, da gibt es ja den ein oder anderen Fetischsten für . Lasse ich aber zur Beruhigung kleben, jetzt nach 20 Jahren zu entfernen macht keinen Sinn mehr.

Die Muting-Taste scheint eine andere Funktion zu haben als beim Nachfolger. Beim F505ES dämpft sich die Lautstärkeregelung um 20dB, beim F690ES wird komplett weggeschaltet. Mir wäre die Dämpfung wegen der Regelbarkeit lieber. Mal sehen, ob er es schafft den Platz vom TA-F55 als Schaltzentrale einzunehmen. Bild folgt noch...
Waeltklass
Stammgast
#15802 erstellt: 17. Nov 2016, 12:01
Kurze Frage, reicht ein TA-F870 ES um ein Paar Infinity Kappa 9.2 zu betreiben?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 280 . 290 . 300 . 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony Esprit
philipp376 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  17 Beiträge
Sony ES (Esprit) Anlage
quadral2000 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Aiwa: Fan, Bilder , Anleitungen und etc. Thread
Aeon_Perfect am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  26 Beiträge
Sony Esprit kaufen
JanHH am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  8 Beiträge
Sony CD-Player Esprit
brain777 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  21 Beiträge
(Sharp) OPTONICA Stammtisch und Bilder-Thread
Mo888 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2017  –  836 Beiträge
Yamaha-Klassiker Fan und Bilderthread
Detektordeibel am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2016  –  175 Beiträge
Historie Sony Esprit Serie
bmw_330ci am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Sony Esprit - Info - Gesuch
quarryman4ever am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  40 Beiträge
Großer Messy Bilder Thread
kempi am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Sony
  • Yamaha
  • Canton
  • NAD
  • AKG
  • KEF
  • Heco
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.492 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedrainer1962_
  • Gesamtzahl an Themen1.368.216
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.059.897