Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 350 . 360 . 370 . 380 381 382 383 384 385 Letzte |nächste|

Heute gekauft / neueste Errungenschaften... (KH+KHV!)

+A -A
Autor
Beitrag
Basstian85
Stammgast
#19661 erstellt: 06. Aug 2017, 12:08
Nein, ich denke nicht, dass es ein Computererstelltes Bild ist, das sieht zu echt aus. Ausserdem wozu extra aufwändig die "schlechte" Passgenauigkeit des schwarzen Plastikringes (Oben links größerer Spalt) rendern Das Bild ist links zu stark beschnitten, das Kabel wird da bestimmt festgehalten. Ist wohl ein bisschen steiferes Kabel.... Und wegen dem "schiefen R"... Bei meinem HE400 ist alles schief (Ja, sogar auch das R auf dem Stecker)

Edit: Auf anderen Bilder im Netz, auch wo die getragen werden, sehen die auch so komisch "supermatt" aus...


[Beitrag von Basstian85 am 06. Aug 2017, 12:13 bearbeitet]
quietnight
Stammgast
#19662 erstellt: 06. Aug 2017, 14:13

Philios (Beitrag #19646) schrieb:
Das Kabel sieht so schwer aus, dass es einem fast die InEars rauszieht. Aber sehr edel!


Sieht nur so aus. Ist nicht schwer. Die 4,4mm Klinke für den Sony Player wiegt hingegen schon merklich. Das stört aber nicht, weil die beim Musikhören ja im Player steckt.


[Beitrag von quietnight am 06. Aug 2017, 14:13 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#19663 erstellt: 06. Aug 2017, 19:55
Auf die Farbe in natura bin ich sehr gespannt. Selbst mit einem Berg gutem Willen kann ich da kein "midnight-blue" erkennen. Sieht für mich mausgrau aus.
BartSimpson1976
Inventar
#19664 erstellt: 07. Aug 2017, 07:54

Tausendsascha (Beitrag #19658) schrieb:

BurtonCHell (Beitrag #19628) schrieb:
Einen Klassiker ..
Westone W40

Nachdem meine Präferenz in Sachen IEM-Sounding immer mehr Richtung kräftig / vollmundig mit ausdrucksstarken bzw. herausgestellten Gesangsstimmen - jedoch bitte ohne Mittenquäk - und angenehmer / relaxter Hochtonabstimmung gegangen ist....


Wie tief runter kommt er? Kannst Du was zum Vergleich SD2 und Shure se535 sagen (im Bezug auf Tiefgang, Auflösung, Trockenheit und Details)?
Weißt Du ob man die Faceplate auch in anderen Farben nachkaufen kann?

@bartzky und quietnight vielen Dank. Habe mich aber etwas eingelesen und denke die 1300€ kann ich mir sparen für MEIN geschmack.


Hm, habe heute mal den W40 gegen den SE535 gehoert und mir hat der Shure wesentlich besser gefallen. Der W40 ist mir viel zu warm abgestimmt,
aber das ist natuerlich Geschmackssache.
BurtonCHell
Inventar
#19665 erstellt: 07. Aug 2017, 08:53
Japp, der W40 ist definitiv warm/kräftig/vollmundig abgestimmt. Im Gegensatz zum Shure besitzt er aber so etwas wie Höhen ..
Richtig, Geschmackssache .. der Westone wiegt viel mit der obergenialen Bauform (in meinen Ohren) auf. Komfort und Abdichtung sind damit wirklich perfekt. Ich muss ihn immer ganz vorsichtig aus den Ohren "hebeln", weil ein direktes Ziehen aufgrund Sogwirkung/Unterdruck fast schon schmerzhaft ist.
Vergleichbar mit den Stage-Divern von In-Ear, deren Gehäuse aber auch mit der S(mall)-Form noch ein wenig größer sind.

Eigentlich hatte ich vor, mir von Fischer Amps den Rhapsody Symphonie zu holen, der mir beim letztjährigen Probelausch von Lithium, Frenzy, Rapture aus der gleichen Reihe und all den anderen In-Ears von UE, Shure, Westone am Besten gefallen hat. Nachdem ich aber jetzt keinen Hörer mehr aus der Rhapsody-Reihe in den bekannten Online-Shops finden konnte, habe ich FA kontaktiert und mir wurde genannt, dass die Manufaktur der Hörer nicht so reibungslos abläuft, wie man sich das gewünscht hätte (z.B. Qualität der Zukaufteile) und man auch aus personellen bzw. kapazitiven Gründen (neben dem erfolgreichen In-Ear Hardware & Akkulader Programm) einfach die Flut an Hörerbestellungen nicht bewältigt hätte. Daher hat man sich schweren Herzens entschlossen, die Hörer vorübergehend aus dem Programm zu nehmen, was einen Zeitraum von voraussichtlich 4 – 5 Monaten betrifft, in dem auch keine weiteren Bestellungen für Fischer Amps Hörer angenommen werden können.

Diese Entscheidung ist natürlich sehr schade, aber andererseits auch seriös & professionell der Kundschaft gegenüber.

Vielleicht geht es ja dann weiter und man überlegt sich beim Gehäuse auf die Westone-Bauform zu wechseln. Damit wären die FA-In-Ears unschlagbar für mich ..
schmardi
Inventar
#19666 erstellt: 07. Aug 2017, 10:14

. Vielleicht geht es ja dann weiter und man überlegt sich beim Gehäuse auf die Westone-Bauform zu wechseln. Damit wären die FA-In-Ears unschlagbar für mich ..

Und für mich
MLSensai
Inventar
#19667 erstellt: 07. Aug 2017, 21:16
Passend im Urlaub angekommen...
Fiio X7.2
...der Fiio X7 Mark2 DAP.

Im Hintergrund zu sehen, passend noch vor dem Urlaub angekommen der Sony MDR Z7.

So wird ein guter Urlaub noch besser.
geek87de
Stammgast
#19668 erstellt: 08. Aug 2017, 21:11
IMG_3006

Der 1more H1707 (triple Driver OverEar)

Nachdem man hier so von den inEars schwärmt und ich mich immer wieder mal nach einem mobilen OverEar umgucke, hat mich der H1707 sehr gereizt.
Er darf sehr schnell seine Rückreise antreten.
Stark betonter Bassbereich, der die unteren Mitten verschmiert.
Spielt direkt im Kopf.
Klingt sehr geschlossen und zusammengepresst, als wäre er schon bei wenig komplexer Musik aus der Puste.
Dazu das Design, welches mir in Realität noch weniger zusagt. Not my cup of tea...
RunWithOne
Stammgast
#19669 erstellt: 08. Aug 2017, 22:06

geek87de (Beitrag #19668) schrieb:
IMG_3006

Der 1more H1707 (triple Driver OverEar)

Nachdem man hier so von den inEars schwärmt und ich mich immer wieder mal nach einem mobilen OverEar umgucke, hat mich der H1707 sehr gereizt.
Er darf sehr schnell seine Rückreise antreten.
Stark betonter Bassbereich, der die unteren Mitten verschmiert.
Spielt direkt im Kopf.
Klingt sehr geschlossen und zusammengepresst, als wäre er schon bei wenig komplexer Musik aus der Puste.
Dazu das Design, welches mir in Realität noch weniger zusagt. Not my cup of tea...


Gib dem mal Spielzeit, bzw. nutze die 1more App. Die übernimmt das für dich. Meiner hängt da immer noch dran. Ich hatte den H1707 auch gleich mal aufgezogen und dachte "Ääähhh". Stimmen klangen seltsam und der Bass matschte ein wenig. Aber je länger er an der App hängt, um so geschmeidiger spielt er. Dachte erst ich habe einen Knick im Ohr wegen der Stimmen. Die klingen inzwischen normal, Bass ist auch besser. Morgen ist das Programm durch, dauert einige Tage.
Huo
Stammgast
#19670 erstellt: 08. Aug 2017, 23:51
Und wo bekomme ich den schon eingespielten Kopfhörer her? Ich zahle doch gerne 15 € mehr wenn 1More den für mich einspielt und sie ihn selber an die App hängen damit ich nicht von Anfang an denke, dass das Teil Scheiße ist.
Also im Biete-Bereich kostet der H1707 dann mehr weil er besser klingt, oder?
oneforall
Stammgast
#19671 erstellt: 09. Aug 2017, 13:18

Und wo bekomme ich den schon eingespielten Kopfhörer her? ........damit ich nicht von Anfang an denke, dass das Teil Scheiße ist.


Damit die Hoffnung bleibt, das das Teil noch besser wird.
geek87de
Stammgast
#19672 erstellt: 09. Aug 2017, 13:46
Die Hoffnung habe ich nicht.
Dazu passt er mir auch einfach nicht. Er ist weder OnEar noch OverEar. Damit ergibt sich ein unangenehmes Tragegefühl.

Ich bin gespannt, ob ich meine Rücksendekosten erstattet bekomme, wie es laut Widerrufsbelehrung geschrieben steht.
Ein Rücksendelabel habe ich auf Nachfrage nicht erhalten.
Bookutus
Stammgast
#19673 erstellt: 09. Aug 2017, 19:43
Also ich finde ihn bisher für das Preislabel schwer in Ordnung. Bassbetont isser, klar, auch etwas dunkler. Ein "verschmieren" der untern Mitten höre ich aber nicht. Kannst Du vielleicht ein paar Beispieltracks nennen?

Die Passform könnte tatsächlich für manche ein Showstopper sein, er ist für einen Overear tatsächlich etwas kleiner. Meine Ohren passen allerdings komplett rein - ist halt wie immer individuell.
voodoomann
Stammgast
#19674 erstellt: 09. Aug 2017, 19:50
Heute angekommen Onkyo A800B Over-Ear Kopfhörer hatte leider keine Zeit reinzuhören ich hoffe das es am WE soweit ist , Zeit war nur für ein paar Bilder für's Forum

Onkyo Kabel 2
Onkyo 5
Onkyo 4
Onkyo Kabel
Onkyo 3
Onkyo 2
Onkyo 1
derSchallhoerer
Stammgast
#19675 erstellt: 09. Aug 2017, 19:55
Den hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Schickes Kabel. Auch sonst sieht der optisch ganz interessant aus.
voodoomann
Stammgast
#19676 erstellt: 09. Aug 2017, 20:22
.....part 2

Onkyo 9
Onkyo 8
Onkyo 7
Onkyo 6
geek87de
Stammgast
#19677 erstellt: 09. Aug 2017, 20:22
Edles Teil... auch wenn das Kopfband, hm ich sag mal gewöhnungsbedürftig aussieht.
Bin auf Eindrücke gespannt.

@ Bookutus

Nun ja, eig. das gesamte Random Access Memories Album z.b.
Aber es liegt vielleicht an mir, da mir die gesamte Tonalität nicht taugt. Vielleicht kann man es am Besten mit "Effekthascherei" beschreiben, zumal der Tiefbass recht präsent ist.
RunWithOne
Stammgast
#19678 erstellt: 09. Aug 2017, 20:34

Bookutus (Beitrag #19673) schrieb:
Also ich finde ihn bisher für das Preislabel schwer in Ordnung. Bassbetont isser, klar, auch etwas dunkler. Ein "verschmieren" der untern Mitten höre ich aber nicht. Kannst Du vielleicht ein paar Beispieltracks nennen?

Die Passform könnte tatsächlich für manche ein Showstopper sein, er ist für einen Overear tatsächlich etwas kleiner. Meine Ohren passen allerdings komplett rein - ist halt wie immer individuell.


Schließe mich deiner Meinung an. Ist ein Spaßmacher, gut für Rock und aktuelle Musik geeignet. Meine Ohren passen ebenfalls gut rein.
Bookutus
Stammgast
#19679 erstellt: 09. Aug 2017, 20:35
@voodooman
Wow, was für ein Kopfband!
Aber toller Hörer! Gespannt auf Klangeindrücke!


[Beitrag von Bookutus am 09. Aug 2017, 21:13 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#19680 erstellt: 10. Aug 2017, 13:04
So, heute musste es soweit sein. Nochmal drei Laeden abgeklappert um meine "Shortlist" abzuarbeiten.

Da waeren gewesen:

1) Audio-Technica ATH-E70 (irgendwas fehlte noch, ausserdem Zweifel am Langzeitkomfort)
2) Oriveti New Primacy (da war mir der Bass dann doch etwas zu unpraezise)
3) Acoustune HS1501 und 1551 (sensationell satter Sound in allen Bereichen, traumhafte vocals, Verpackung absoluter obertoppremium - Leider aufgrund des seltsamen Gehaeuses absolut untragbar fuer mich)
4) Shure SE535 (doch irgendwie zu teuer fuer das Gebotene)
5) DUNU DN-2002 (Ueberraschend straffer Bass, aber Sound insgesamt irgendwie zu angedickt, ausserdem mit Sicherheit Probleme beim Langzeitkomfort_

Daher der Gewinner und kaeuflich erworben:

Etymotic ER4XREtymotic ER4XR

Der Etymotic ER4XR. Dank Angebot sogar recht guenstig erworben (umgerechnet ca 250 EUR). Fuer das gesparte Geld werde ich mir jetzt
noch ein vernuenftiges Kabel fuer die Etys goennen.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 10. Aug 2017, 13:42 bearbeitet]
Huo
Stammgast
#19681 erstellt: 10. Aug 2017, 13:29
@voodooman: Schöne Fotos!
@Bart: Glückwunsch! Den ER4XR empfehle ich auch immer gerne.
Ich finde auch das Kabel ziemlich gut, nur stört mich dass es nicht rechtwinklig am Gehäuse ist und man somit das Kabel nicht bequem übers Ohr legen kann. Hast du schon ein alternatives Kabel in Aussicht?


[Beitrag von Huo am 10. Aug 2017, 13:32 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#19682 erstellt: 10. Aug 2017, 13:41
Nein, habe noch kein Kabel in Aussicht. Ueberlege mir ein Linum Bax zu bestellen und da einen Ety-Anschluss
ranflanschen zu lassen.

Nocturnal laesst sich Ety-Anschluesse mit 50 Dollar extra bezahlen, daher vielleicht noch ein Null-Audio Arete Mk II.
Die haben aber immer so haesslich riesige Plastik-Y-Splitter/
JayDee1207
Ist häufiger hier
#19683 erstellt: 10. Aug 2017, 15:55
Mit dem Etymotic kann man aber bestimmt nicht im Bett auf der Seite liegen oder?
derSchallhoerer
Stammgast
#19684 erstellt: 10. Aug 2017, 17:08
Glückwunsch zum Ety. Einfach ein unfassbar geiler Inear.
RunWithOne
Stammgast
#19685 erstellt: 11. Aug 2017, 16:21
Wegen dem 1more H1707 will ich wegen der Sache mit dem Bass kräftig Asche auf mein Haupt streuen. Habe damals einfach mal wahllos quer durch die Speicherkarte gehört. Heute habe ich mir Zeit genommen und muss sagen je nach Aufnahme klingt er (im Gegensatz zu meinen anderen KH) mal spaßig gut und mal matschig. Drum muss er leider auch wieder zurück.
moon1883
Ist häufiger hier
#19686 erstellt: 13. Aug 2017, 07:50
amazon.de

beyerdynamic T5p.2

OK, der ist jetzt schon ein paar Tage hier. War günstig als WHD. Die Pappschachtel außen rum kann man wohl als "Totalschaden" bezeichnen, da muß wohl mal ein Radlader drüber gefahren sein, anschließend hat man mit vielen Metern Klebeband eine notdürftige Restaurierung durchgeführt. Drinnen alles wie neu, gut, der war schon mal ausgepackt, aber sonst... :-)
Pipapo1
Neuling
#19687 erstellt: 13. Aug 2017, 09:20
Pioneer SE-Monitor 5 20170813_091347

Pioneer SE-Monitor 5 + ModMic 5
Mein ultimatives "Headset" ist nun vollständig
Angeschlossen an o2+odac Kombi


[Beitrag von Pipapo1 am 13. Aug 2017, 09:36 bearbeitet]
RunWithOne
Stammgast
#19688 erstellt: 13. Aug 2017, 09:45

moon1883 (Beitrag #19686) schrieb:
amazon.de

beyerdynamic T5p.2

OK, der ist jetzt schon ein paar Tage hier. War günstig als WHD. Die Pappschachtel außen rum kann man wohl als "Totalschaden" bezeichnen, da muß wohl mal ein Radlader drüber gefahren sein, anschließend hat man mit vielen Metern Klebeband eine notdürftige Restaurierung durchgeführt. Drinnen alles wie neu, gut, der war schon mal ausgepackt, aber sonst... :-)


So ähnlich war es bei mir auch. Versand ohne Umverpackung. Unten schon ein wenig zerzaust, hätte nicht viel gefehlt und er wäre heraus gefallen. Klar der Preis war gut, aber trotzdem unverständlich. Habe noch 3 Wochen um mich zu entscheiden.
JayDee1207
Ist häufiger hier
#19689 erstellt: 13. Aug 2017, 15:09
Bei meinem T5p auch. OVP demoliert. Man kann aber auswählen, daß ein Amazonkarton zum Versand benutzt wird.
Unbenannt


[Beitrag von JayDee1207 am 13. Aug 2017, 15:11 bearbeitet]
Huo
Stammgast
#19690 erstellt: 14. Aug 2017, 13:52
Audeze iSine 20
Audeze iSine 20 vom Forumskollegen geliehen.
sealpin
Inventar
#19691 erstellt: 14. Aug 2017, 14:12
mit Cipher Lightning cable?

Bin auf Deinen Bericht gespannt.
Der von Tyll Hertsense liest sich mal interessant.
Bookutus
Stammgast
#19692 erstellt: 14. Aug 2017, 14:12
Fein! Hatte ich letztens auf die Schnelle mal im Ohr. Wie findest Du sie?
bartzky
Inventar
#19693 erstellt: 14. Aug 2017, 14:18

Huo (Beitrag #19690) schrieb:
Audeze iSine 20 vom Forumskollegen geliehen. :prost

Die werde ich bald hoffentlich auch mal hören und messen dürfen. Sicher wenig spaßig wird es die Dinger mit dem Lightning-Kabel inkl DSP zu messen - falls also jemand tolle Ideen hat, wie man das am besten mit REW bewerkstelligen kann, dann immer her damit


[Beitrag von bartzky am 14. Aug 2017, 14:19 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#19694 erstellt: 14. Aug 2017, 15:29
den Sweep (20-20000Hz) als FLAC aufzeichnen und dann vom iPhone mit DSP Kabel abspielen und über den Mic im Messkopf per REW messen...
bartzky
Inventar
#19695 erstellt: 14. Aug 2017, 15:32
Werde ich mal ausprobieren
NoAngel62
Stammgast
#19696 erstellt: 14. Aug 2017, 19:09
Letzte Woche gekauft:Bose QuietComfort 35 und Bowers & Wilkins P7 Wireless.
Nach vielen vielen Kopfhörern in 40 Jahren,(bestimmt über 70 für mich viele in allen Preisstufen,billigster damals 20 DM glaube war ein Koss Porta Pro bis über 1000€ AKG 812 )bin ich komplett auf Wirless umgestiegen,bestimmt kann sein weiss nicht schlechterer Klang als mit Kabel...aber bin Kabellos so Happy,und der Klang ist für meine alten Ohren...saugut...werde nicht mehr wechseln



Nur noch Wirless
Philios
Stammgast
#19697 erstellt: 15. Aug 2017, 10:46
Auch eine interessante Einstellung. Viel Spaß mit den Hörern. Hast du den Vgl. mit bspw. einem Sony MDR 1000X gemacht?
geek87de
Stammgast
#19698 erstellt: 15. Aug 2017, 11:59
Bis auf die kleine Bühne fand ich den P7W verdammt gut. Viel spass mit ihm. Edler und hochwertiger verarbeitet gehts kaum
hacki2560
Stammgast
#19699 erstellt: 17. Aug 2017, 19:07

NoAngel62 (Beitrag #19696) schrieb:
Letzte Woche gekauft:Bose QuietComfort 35 und Bowers & Wilkins P7 Wireless.
Nach vielen vielen Kopfhörern in 40 Jahren,(bestimmt über 70 für mich viele in allen Preisstufen,billigster damals 20 DM glaube war ein Koss Porta Pro bis über 1000€ AKG 812 )bin ich komplett auf Wirless umgestiegen,bestimmt kann sein weiss nicht schlechterer Klang als mit Kabel...aber bin Kabellos so Happy,und der Klang ist für meine alten Ohren...saugut...werde nicht mehr wechseln




Ich überlege auch, mir einen BT-KH anzuschaffen. Es ist schon eine besondere Freiheit, ohne Kabel Musik zu hören bei der Hausarbeit, bzw. auf dem Weg zur Arbeit.

Was mich jetzt ein wenig stört, ist der Gedanke, dass ich beim Bose darauf angewiesen bin, dass der Akku keine Grätsche macht, weil nicht wechselbar. Ich werde mir mal den Bose und den Sony anhören.


[Beitrag von hacki2560 am 17. Aug 2017, 19:08 bearbeitet]
mulfi
Stammgast
#19700 erstellt: 17. Aug 2017, 19:09
Die Beoplay H7, 8 und 9 haben Wechselakkus
hacki2560
Stammgast
#19701 erstellt: 17. Aug 2017, 19:41

mulfi (Beitrag #19700) schrieb:
Die Beoplay H7, 8 und 9 haben Wechselakkus


Ok, danke für die Info. Ich weiß nicht, ob es überhaupt relevant ist. Wenn die Ladezyklen nach 10 Jahren verbraucht sind, wäre es ja noch akzeptabel.
ZeeeM
Inventar
#19702 erstellt: 17. Aug 2017, 19:57
Das sind meist 1-Zellen Akkus, die können schon recht lange halten.
Bei einem QC35 wird man auch irgendwie den Akku wechseln können.
Bilder dazu finde ich auf die schnelle nicht, das Problem wird noch keiner haben.
Ich gehe davon aus, das nach 5 Jahre immer noch eine brauchbare Restlaufzeit da sein wird.
Ti_N0
Inventar
#19703 erstellt: 18. Aug 2017, 09:46
Mich reizt seit geraumer zeit der V-Moda Crossfade 2 Wireless. Jetzt auch mit apt-X. Den M-100 hab ich ja und find ihn nach wie vor großartig als Spaß-Hörer. Für mich ein Geschlossener X2.

Hat den Crossfade 2 Wireless hier schon wer mal ausprobiert (mit XL-Cushions, die haben schon beim M-100 nochmal viel ausgemacht, nicht nur beim Komfort)


[Beitrag von Ti_N0 am 18. Aug 2017, 09:48 bearbeitet]
hacki2560
Stammgast
#19704 erstellt: 18. Aug 2017, 10:42

Ti_N0 (Beitrag #19703) schrieb:
Mich reizt seit geraumer zeit der V-Moda Crossfade 2 Wireless. Jetzt auch mit apt-X.


Oha, den hatte ich garnicht auf dem Schirm. Wäre auch sehr an einem Review interessiert.
derSchallhoerer
Stammgast
#19705 erstellt: 19. Aug 2017, 17:15


Apple Airpods

Die niedlichen Dinger habe ich vor ein paar Tagen bekommen. War mehr oder weniger ein Spontankauf und ich war mir auch nicht sicher ob die von der Klangqualität meinen Ansprüchen genügen. Jetzt habe ich ein paar Tage damit gehört und bin zu dem Entschluss gekommen, dass sie genau das sind was ich mir erhofft habe. Das Pairing mit iOS-Geräten ist unglaublich einfach. Die Reichweite ist im Vergleich zu anderen Bluetooth-Geräten besser und Aussetzer konnte ich wirklich erst bei größeren Distanzen wahrnehmen. Der Akku der AirPods hält im Schnitt 4 Stunden und kann im mitgelieferten Case innerhalb von etwa 20min wieder vollkommen aufgeladen werden. Das Case selber lädt man über das mitgelieferte Lightningkabel auf.

Klanglich finde ich sie überzeugend. Sie spielen unerwartet neutral und sind meilenweit von anderen Bassbombern entfernt. Genau genommen kann man den Bassbereich sogar ruhig um 2-3 dB anheben. Der Hochton spielt sauber und detailliert. Becken und Cymbals klingen natürlich und zu keiner Zeit harsch oder sibilant. Die Bühne ist relativ intim und nicht besonders weit. Sie spielt auch nicht wirklich außerhalb des Kopfes. Jedoch ist die Stereoseparation ausgezeichnet. Instrumente lassen sich (insofern sie gut im Raum verteilt sind) deutlich heraushören. Die AirPods sind keine audiophilen Klangwunder. Das erwartet man bei dieser Bauweise und Bluetooth auch nicht. Das sie aber so neutral und angenehm spielen, hätte ich nicht erwartet.
Ich habe etwas kabelloses und kleines für Unterwegs und stellenweise auch für Zuhause gesucht. Wer von dem Preis (circa 180 EUR) nicht abgeschreckt wird, könnte hier wie ich durchaus überrascht werden.

Noch kurz ein paar Worte zum Sitz der AirPods. Der rechte AirPod sitzt in meinem Fall perfekt, während der linke etwas locker sitzt. Ich habe mir hierbei mit kleinen Schaumstoffohrpolstern eines anderen Earbuds geholfen. Diese trage ich jetzt über beiden AirPods, was den Sitz stark verbessert hat. Klanglich hat sich dadurch nichts verändert.
Ti_N0
Inventar
#19706 erstellt: 19. Aug 2017, 18:27
Sehen aber leider einfach aus als hätte man Bürstenköpfe einer Oral-B Zahnbürste im Ohr...
derSchallhoerer
Stammgast
#19707 erstellt: 19. Aug 2017, 20:19
Das spielt für mich keine Rolle. Ich werde und will keine Modetrends setzen. Und ich sehe mich damit ja nicht selber. Das muss jeder für sich wissen.
JayDee1207
Ist häufiger hier
#19708 erstellt: 20. Aug 2017, 01:13
Dem PC mal ne kleine Frischzellenkur verpasst.

2017-08-19 13.08.10
Anarion
Stammgast
#19709 erstellt: 20. Aug 2017, 03:31
Hast du einen Vergleich zur KH Virtualisierung der Sound Blaster Z (bzw. X7) oder ähnlich?
robodoc
Inventar
#19710 erstellt: 20. Aug 2017, 11:19

derSchallhoerer (Beitrag #19707) schrieb:
Das spielt für mich keine Rolle. Ich werde und will keine Modetrends setzen. Und ich sehe mich damit ja nicht selber. Das muss jeder für sich wissen.


Schon mal runtergefallen?
Schlappen.
Inventar
#19711 erstellt: 20. Aug 2017, 11:56
btw. bei mir gestern neu eingetroffen...
Fostex T20 RP (offen) MK3 Magnetostat.

Dazu sollte man wissen, dass T20, T40 und T50 jeweils exakt den gleichen Treiber haben und auch sonst weitgehend baugleich sind.
Sie unterscheiden sich nur in der "Offenheit" der Bauweise.
T20 = Offen,
T40 = geschlossen
T50 = semi-open
und zwar je nachdem, mit welchem Material (bzgl. Luftdurchlässigkeit) die schmalen Öffnungen in den Cups verschlossen sind. Sonst nix.

Bezahlt hab ich 125 Tacken. Als B-Ware. Zwar kein Schnäppchen, aber ist ok, der Preis.

In der MK3 Version hört sich das Teil mittlerweile schon recht ordentlich an, selbst unmodifizert und mit den dünnen, unsäglichen Original-Lappen.
Bass ist jetzt im Überfluss vorhanden, aber leider zu viel zu viel Oberbass, der auch die Mitten und Höhen etwas zuschmiert.
Dennoch gefallen mir speziell die Höhen schon recht gut. Keinerlei Sibilanz-Zischeln.
Da hab ich schon deutlich schlechter abgestimmte Tröten weit oberhalb dieser Preisklasse gehört.

Foster selbst hat ja reagiert und der aktuellen Version ein paar Änderungen mitgegeben, die sich auf Empfehlungen/Erfahrungen div. Modding-Experten stützen. Find ich gut.

Leider wird der Hörer früher oder später aber geschlachtet werden. Ich brauche nur die (genialen) Treiber und ein paar andere Kleinteile...für ein späteres, neues Kopfhörer-Projekt.

DSCI0172


[Beitrag von Schlappen. am 20. Aug 2017, 12:29 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 350 . 360 . 370 . 380 381 382 383 384 385 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
KH an Receiver oder KHV
Geizeskrank am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  5 Beiträge
KH-Kaufberatungsdiskussion (abgetrennt aus "Heute gekauft")
BillGehts am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  59 Beiträge
KHV fernbedienbar
cledi13 am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  5 Beiträge
KHV
ChrisR am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  8 Beiträge
PC+Soundkarte+(KHV?)+KH
Limbonic am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  7 Beiträge
KH + KHV für PC
sparkman am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  32 Beiträge
kh/khv einspielen? faq?
civicep1 am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  17 Beiträge
[s] KHV und KH
Mr._Blonde am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  2 Beiträge
KHV zerstört KH
lunee am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  27 Beiträge
KHV fernbedienbar? KH-Verlängerung?
madhatter am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Sennheiser
  • Teufel
  • AKG
  • Audio-Technica
  • Denon
  • Pro-Ject
  • Shure
  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.730
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.325