Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 . 70 . 80 . 90 . 100 . Letzte |nächste|

NAD T778

+A -A
Autor
Beitrag
Search2172
Ist häufiger hier
#2727 erstellt: 09. Nov 2021, 23:33
Abend!

ich habe unzählige Seiten durchgelesen, und bin eigentlich etwas verunsichert. Ich möchte ein neues System kaufen, und habe hierzu 2 Fragen:

1- ich tendiere zu dem NAD, bin aber verunsichert über die hier beschriebene Probleme mit HDMI, Lüfter, Lautstärke. Ich finde das Berät klasse, aber es soll schon funktionieren…. Ist das meiste erledigt, oder wäre einen Marantz SR 8015 vllt doch die bessere Wahl…?

2- welche Lautsprecher passen zu dem NAD t778? Ich zweifle zwischen Heco Celan Revolution, B&W 70p‘er Serie und Q Acoustics. In Prinzp tendiere ich zu Heco. Gibt es hier Erfahrungen hierzu? Passt das?

Danke!

PS Filme 70-80%, Musik 20-30. Musik rockig, R&B, Pop hauptsächlich.
PPS zZt Marantz SR 7005 und 15 Jahre alte B&W 600‘er
Prim2357
Inventar
#2728 erstellt: 10. Nov 2021, 07:07
zu 1.: Man muss halt testen, ob einem die noch vorhandenen "Mängel" selbst missfallen oder ob sie für einen persönlich nicht ins Gewicht fallen.
zu 2.: Keinerlei Einschränkung

Eventuell machst du es wie ich, wartest noch ab was der Markt in Zukunft noch abwirft,
Dirac hält ja zukünftig auch noch Einzug bei anderen Marken und Geräten, vllt gibts durch den Konkurrenzdruck beim nächsten Gerät oder der nächsten Evolutionsstufe ja Überraschungen.
Hast ja wie ich anscheinend noch eine funktionierende Anlage zu Hause.
freddy-maus
Stammgast
#2729 erstellt: 10. Nov 2021, 12:11
Ob etwas funtioniert, solltest Du mit Deiner eigene Kette testen ...
In der Regel hast Du eine höhere Kompatibilität mit z.B. Marantz, aber Dirac ist schon etwas sehr Feines ...

Du könntest Dir auch beide Geräte ausleihen und Dir in den eigenen vier Wänden mit eigener Hardware ein Bild machen ...
Search2172
Ist häufiger hier
#2730 erstellt: 10. Nov 2021, 17:27
Danke für die Antworte.
Mehrere Geräte zu Hause testen sehe ich als mission impossible, da (fast) nichts lieferbar ist, die Halbleiterkrise schlägt auch hier zu.
Außerdem mag ich es persönlich nicht so gerne, solche Geräte auf gut Glück zu bestellen und zurück zu schicken.

Gibt es hier welche die ein aktuelles Gerät, sprich, von den letzten 2-3 Monate haben mit aktuellen FW? Falls ja, mögt Ihr berichten ob die hier beschriebene Probleme gelöst sind?

Ich schaue mir zZt NAD t778, Marantz SR8015 oder Denon 8500H an, und mit 5.1 reicht mir die # der Kanäle von NAD allemal.
Futti
Ist häufiger hier
#2731 erstellt: 10. Nov 2021, 21:53

Abend!

ich habe unzählige Seiten durchgelesen, und bin eigentlich etwas verunsichert. Ich möchte ein neues System kaufen, und habe hierzu 2 Fragen:

1- ich tendiere zu dem NAD, bin aber verunsichert über die hier beschriebene Probleme mit HDMI, Lüfter, Lautstärke. Ich finde das Berät klasse, aber es soll schon funktionieren…. Ist das meiste erledigt, oder wäre einen Marantz SR 8015 vllt doch die bessere Wahl…?

2- welche Lautsprecher passen zu dem NAD t778? Ich zweifle zwischen Heco Celan Revolution, B&W 70p‘er Serie und Q Acoustics. In Prinzp tendiere ich zu Heco. Gibt es hier Erfahrungen hierzu? Passt das?

Danke!

PS Filme 70-80%, Musik 20-30. Musik rockig, R&B, Pop hauptsächlich.
PPS zZt Marantz SR 7005 und 15 Jahre alte B&W 600‘er



Hallo,

1. ich bin da auch etwas vorsichtig gewesen.... zuerst hatte ich eines der ersten Geräte zum testen, aber dieses ging wieder zurück....
ABER ich habe dann 6-7 Monate später den NAD T778 gekauft !!
Der Lüfter kann, muss aber nicht stören... es kommt darauf an, ab das Gerät im Rack steht oder auf einem Sideboard im "freien"
so wie bei mir... der Abstand ist ca. 3.3m.
Ganz ganz selten konnte ich den Lüfter wahrnehmen... aber das ist echt sehr marginal uns ist mit den aktuellsten Geräten scheinbar auch besser
geworden. Ich habe den Lüfter wie hier im Forum umgebaut... das ganze ging mit technischem Verständnis recht gut !

2. Ich verwende auch nur 5.1 mit B&W 700er Lautsprecher / 702S2 Front 707S2 Rear HTM72S2 Center und einem DB4S und bin mehr als zufrieden,
die Auflösung und Räumlichkeit ist echt sehr sehr gut ( zuvor war hier ein ROTEL RAP 1580 angeschlossen )
Aber ich gehe stark davon aus dass Deine 600er so klingen werden, wie Du sie noch nie gehört hast !!!
Ein Upgrade ist dann immer noch möglich.

Für Dirac habe ich ein UMIK Mikro dazu gekauft und auch die Vollversion von Dirac aktiviert !

Die Bedienung und Einstellung ist etwas gewöhnungsbedürftig beim NAD... aber auch machbar....

Aber allein die BLUEOS Option mit sämtlichen Stremingdiensten ist echt enorm und funktioniert mit der APP sehr sehr gut...
Auch die recht schnelle Bereitschaft aus dem Standby sind sehr sehr überzeugend.

HDMI Probleme habe ich keine... Der OLED von Panasonic hat keine Probleme mit ARC, auch ATV hat keine HDMI Probleme...
Allerdings habe ich mir auch neue HDMI Kabel von Audioquest dazu bestellt.....

Also ich bin aktuell wirklich sehr sehr zufrieden mit der Kombi !
Search2172
Ist häufiger hier
#2732 erstellt: 10. Nov 2021, 22:09
Freut mich Tutti! Vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe mich heute Nachmittag über mich und meine Rumeierei geärgert und kurz entschlossen den Marantz und die die Heco‘s bestellt. Der NAD reizt mich, aber ich würde mich extrem ärgern wenn Probleme auftauchen.

B&W 700‘er und Heco waren die engere LS Auswahl, und da ich sehr gute Konditionen für Heco bekommen konnte, habe ich diese bestellt. Wenn ich aber bei Dir über NAD und B&W lese, fange ich wieder an zu zweifeln.

Nun ja, alea iacta est, und ich hoffe, dass die bestellte Kombi passt.
Prim2357
Inventar
#2733 erstellt: 10. Nov 2021, 22:13
Ich nehm dir mal etwas Zweifel zu deiner Entscheidung, die B&W 700er Reihe hat mich beim Probehören ziemlich enttäuscht,
also nicht gleich wieder alles in Frage stellen und dem kleinen Mann im Ohr einfach mal das Maul stopfen...
Search2172
Ist häufiger hier
#2734 erstellt: 10. Nov 2021, 22:17
LOL 😂

So geht‘s halt. Wollte zuerst den neuen 7015 bestellen, und bei mehr lesen, wurde es immer teurer, und das Budget höher….
dann 8015, oder denon 6700/8500 oder NAD…

LS, zuerst Monitor Audio, dann Heco/ B&W, und dann gestern Q Acoustics gehört- auch geil.

Und so macht man sich narrisch….

Denk dass ich hier nicht der Einziger bin, dem es so geht…
Prim2357
Inventar
#2735 erstellt: 10. Nov 2021, 22:42
Klar, besser, und vor allem auch anders klingend, geht subjektiv immer.
Denk mal so, hätte Futti die Heco auch gehört hätte er sich eventuell für diese entschieden...
badidea
Stammgast
#2736 erstellt: 11. Nov 2021, 10:28

Search2172 (Beitrag #2734) schrieb:

Und so macht man sich narrisch….

Denk dass ich hier nicht der Einziger bin, dem es so geht…

Wie wahr! Bin genau im gleichen Boot!
Eigentlich bin ich mit der Kombi in meiner Signatur super zufrieden, aber als ich vor ein paar Wochen/Monaten den T778 getestet habe bin ich leider wieder voll auf den Geschmack gekommen. Der T778 hat in meiner Kette jedoch technische Probleme mit dem Sub (Rauschen) und den Surround Lautsprechern verursacht (Knacken). Trotzdem will ich weiterhin den Klang verbessern und kann nicht aufhören mich ständig nach etwas anderem umzusehen.
IMYTA
Inventar
#2737 erstellt: 11. Nov 2021, 14:55
Nach unzähligen Resets und neuen Einmessen ist das Ergebnis immer noch das gleiche.


Der NAD ist viel zu leise.
Max. Lautstärke ist aktuell 0 db


Beim Einmessen kriege ich nichtmal im Ansatz den Pegel den er mal hatte, selbst das erhöhen auf max. bringt nichts.

Support antwortet irgendeinen Quatsch und geht nicht auf das Problem ein.


So langsam kriege ich nen mittelschweren Anfall 😖🤮
blowfly6
Stammgast
#2738 erstellt: 11. Nov 2021, 15:05
Da wird dir wohl keiner helfen können, denn nach den bisherigen Erfahrungen bis du der einzige mit diesem Problem. Bei mir hat sich nichts an den Einstellungen geändert. Maximale Lautstärke ist bei mir +5db.

Die Grund-LS schwankt bei mir aber auch je nach Zuspieler deutlich! (SAT-Receiver, DAZN-App LG, Sky Q etc.)

Du hast doch dein Gerät sicherlich von einem Händler gekauft. Der ist der richtige Ansprechpartner für die Lösung des Problems.

IMYTA
Inventar
#2739 erstellt: 11. Nov 2021, 15:12
Hatte schon befürchtet das ich so viel "Glück" habe.

Händler sagt, einschicken ist natürlich kein Problem.
Problem ist allerdings das es aktuell keine Geräte gibt und sie mir deswegen nichtmal im Ansatz sagen können wann ich ein anderes bzw. das reparierte wieder bekomme.

Nur ich verstehe einfach nicht, was sich da zerschossen haben soll.
blowfly6
Stammgast
#2740 erstellt: 11. Nov 2021, 15:14
Er funktioniert doch ansonsten, oder?

Mit dem Händler reden, warten bis er Ersatz da hat, dann einschicken...
pogopogo
Inventar
#2741 erstellt: 11. Nov 2021, 17:31

IMYTA (Beitrag #2737) schrieb:
Nach unzähligen Resets

Wie hast du die den gemacht, sprich waren das echte Factory Resets, wo alle Einstellungen dem Auslieferungszustand entsprechen?
Wurde dein Problem schon an die Entwickler weitergeleitet? Falls nicht, würde ich direkt nochmals den Support in Übersee anschreiben.
sven29da
Inventar
#2742 erstellt: 11. Nov 2021, 18:01
Naja, wenn beim deutschen Händler gekauft ist die Reperaturstelle ist in der Nähe von Frankfurt und kann mir nicht vorstellen, dass es da sehr lange dauern würde. Einfach mal dort anrufen und fragen wie lang man im Schnitt braucht und ob sie alle Teile auf Lager haben.

Bergmann Electronic Service GmbH
Hanauer Landstraße 98
63538 Großkrotzenburg
Tel.: +49 (06186) 8066
E-Mail: info@bergmann-electronic.de
https://bergmann-electronic-grosskrotzenburg.de/

Da aber nicht nur einer das in letzter Zeit schrieb, bezweifel zumindest ich einen Defekt.
Und ja, der deutsche NAD Support bzw. Dali ist nicht sehr kompetent und da kamen bei mir schon Antworten wo ich mich fragte, ob ich im falschen Film bin.
Rainer_B.
Inventar
#2743 erstellt: 11. Nov 2021, 20:21
Gerade das mit den Teilen wird so ein Problem werden.

Rainer
sven29da
Inventar
#2744 erstellt: 11. Nov 2021, 20:49
Vielleicht haben sie ja alles auf Lager.
Ein Anruf und schon weiß der Kollege Bescheid.
pogopogo
Inventar
#2745 erstellt: 12. Nov 2021, 06:45

IMYTA (Beitrag #2737) schrieb:
Nach unzähligen Resets

Ich habe in der BDA gesehen, dass es zwei Factory Resets gibt (BluOS & System).
Wurden beide immer ausgeführt und wenn ja in welcher Reihenfolge?


[Beitrag von pogopogo am 12. Nov 2021, 06:47 bearbeitet]
IMYTA
Inventar
#2746 erstellt: 12. Nov 2021, 20:55
Jup wurden Beide ausgeführt.

Zuerst Factory Reset dann im Anschluss das BluOs.

Das im Gerät was kaputt ist kann ich mir kaum vorstellen, wenn eine der Endstufen defekt wäre würde ja gar kein Ton kommen.

Aber das ALLE auf einmal leise sind?



Danke für sie Adresse.
pogopogo
Inventar
#2747 erstellt: 13. Nov 2021, 08:14
Wenn es wirklich so sein sollte, dass dieses Phänomen erst nach einem Firmware-Update aufgetreten ist und du nicht der Einzige bist, ist ein Hardwaredefekt eher unwahrscheinlich. Vielleicht würde hier ein sogenannter 'Virgin Load' Abhilfe schaffen können, um das Basissystem und alle Einstellungen (ähnlich BIOS beim PC) wieder herstellen zu können. Normalerweise hat der Enduser keine Möglichkeit hierzu.


[Beitrag von pogopogo am 13. Nov 2021, 08:18 bearbeitet]
blowfly6
Stammgast
#2748 erstellt: 13. Nov 2021, 12:36
Ich wüsste von keinem anderen Besitzer hier, der das gleiche Problem beklagt.

freddy-maus
Stammgast
#2749 erstellt: 13. Nov 2021, 13:20
Denkt beim Factory-Reset an die Pause vor dem Einschalten (> 2min sollte reichen!)
IMYTA
Inventar
#2750 erstellt: 13. Nov 2021, 18:22
Habe es weiter auch noch nirgends gelesen.

Fakt ist leider nur, das es bei mir definitv der Fall ist.

Hätte ich etwas verstellt, wäre es ja spätestens nach dem Reset wieder behoben.




Es besteht ja die Möglichkeit auf der NAD Seite ein Tool für Updates zu laden und das per COM Port auf den AVR zu bringen.
Hat das schonmal jemand versucht?


@freddy-maus

Pause?
Das Gerät setzt doch alles zuzrück und startet dann automatisch neu?!
*Hansmann*
Schaut ab und zu mal vorbei
#2751 erstellt: 13. Nov 2021, 21:10
Jetzt mal eine Handlingsfrage, wir bekomme ich ohne einen extra Zuspieler, wie einen Tuner oder einen CD Player, die Zone 2 zum laufen?
Ich würde gerne AirPlay in der Zone 2 nutzen aber die Auswahl für das BluOS Modul gibt es nicht.

BluOS ist doch auf Multiroom ausgelegt und muss ich mir wirklich für die Zone 2 einen extra Blusound NODE holen?
Rainer_B.
Inventar
#2752 erstellt: 13. Nov 2021, 22:08
Mir ist kein Gerät bekannt mit dem man per Airplay raus auf andere Geräte gehen kann. Airplay geht rein, aber nicht raus. Bluetooth kann man per BluOS auch als Ausgang nutzen.

Rainer und natürlich möchten Firmen wie Bluesound oder Sonos das man für Multiroom ihre Lautsprecher kauft.
mabuse04
Inventar
#2753 erstellt: 13. Nov 2021, 22:50

IMYTA (Beitrag #2750) schrieb:
Es besteht ja die Möglichkeit auf der NAD Seite ein Tool für Updates zu laden und das per COM Port auf den AVR zu bringen.
Hat das schonmal jemand versucht?


Versucht habe ich das nicht, denn die RS232 oder COM Schnittstelle kann - soweit ich weiß - höchstens 115200 Bits pro Sekunde - wenn ich mich da richtig erinnere. Da kannst du also schon etwas warten, wenn du da eine Firmware Datei rüberschieben möchtest.
Würde ich nicht empfehlen, es gibt aber USB nach RS232 Adapterkabel.

Kannst du die Firmware nicht nochmal updaten? Ich meine, das hängt vom NAD ab, ob er das zulässt. Oder versuchen eine ältere aufzuspielen und dann die neuere nochmal - ist natürlich auch fraglich, ob das geht.

Viel Erfolg und viele Grüße m
*Hansmann*
Schaut ab und zu mal vorbei
#2754 erstellt: 13. Nov 2021, 23:11

Rainer_B. (Beitrag #2752) schrieb:
Mir ist kein Gerät bekannt mit dem man per Airplay raus auf andere Geräte gehen kann. Airplay geht rein, aber nicht raus.


Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich möchte vom iPhone die Musik an den NAD senden und in der Zone 2 abspielen. Die Zone 2 sind meine Lautsprecher im Bad. Die Zone 1 sind die Lautsprecher im Wohnzimmer, da funktioniert es!!
Son-Goku
Inventar
#2755 erstellt: 14. Nov 2021, 03:11
Zone 2 lässt sich nur mit analog angeschlossenen Geräten nutzen.
BluOs geht über Zone 2 nicht
pogopogo
Inventar
#2756 erstellt: 14. Nov 2021, 08:44

blowfly6 (Beitrag #2748) schrieb:
Ich wüsste von keinem anderen Besitzer hier, der das gleiche Problem beklagt.

Vielleicht nicht hier, aber woanders:

sven29da (Beitrag #2700) schrieb:
Wenn Dein T778 auch nach Einmessung nicht wieder normal funktioniert sprich leise ist, frage mal beim Support nach. Könnte denen bekannt sein.
In den letzten Tagen seitdem das neue Update draußen ist, bist Du der 3-4 Besitzer von dem zumindest ich bzgl. “T778 ist auf einmal leiser“, lese.
sven29da
Inventar
#2757 erstellt: 14. Nov 2021, 11:43
Ich musste schon wegen fehlerhafter Firmware bei meinem T777 per RS232 downgraden und das geht sehr schnell.
Ich müsste lügen, aber ich denke das waren keine 2-3 Minuten.
freddy-maus
Stammgast
#2758 erstellt: 14. Nov 2021, 13:01
Bei mir ist das Gerät nach dem Werksreset nicht wieder angegangen, sondern fuhr in den Standby.
Die Pause zum anschließenden Einschalten hatte ich irgendwo von NAD oder dem Support ...
Da war es eine dringende Empfehlung ... evtl. hat sich das aktuell geändert ... damals ging es um die verschwundenen Speicherslots von Dirac ...
xrs2000i
Ist häufiger hier
#2759 erstellt: 14. Nov 2021, 13:52

Search2172 (Beitrag #2727) schrieb:
Abend!

ich habe unzählige Seiten durchgelesen, und bin eigentlich etwas verunsichert. Ich möchte ein neues System kaufen, und habe hierzu 2 Fragen:

1- ich tendiere zu dem NAD, bin aber verunsichert über die hier beschriebene Probleme mit HDMI, Lüfter, Lautstärke. Ich finde das Berät klasse, aber es soll schon funktionieren…. Ist das meiste erledigt, oder wäre einen Marantz SR 8015 vllt doch die bessere Wahl…?

2- welche Lautsprecher passen zu dem NAD t778? Ich zweifle zwischen Heco Celan Revolution, B&W 70p‘er Serie und Q Acoustics. In Prinzp tendiere ich zu Heco. Gibt es hier Erfahrungen hierzu? Passt das?

Danke!

PS Filme 70-80%, Musik 20-30. Musik rockig, R&B, Pop hauptsächlich.
PPS zZt Marantz SR 7005 und 15 Jahre alte B&W 600‘er


Zu 1: kann mich nicht beklagen. Hab lediglich ein kurzes ploppen aus den LS beim Einschalten. Hört sich an an würde man das einschalten einer Endstufe hören.

Zu 2: hab die B&W 702 S2 + HTM71 S2 angeschlossen und der klang ist einfach nur genial. Was der NAD aus den LS rauskitzelt ist phenomenal.
Prim2357
Inventar
#2760 erstellt: 17. Nov 2021, 22:55
Moin,

welche seriösen Händler bieten denn den T778 aktuell günstig an, muss nicht sofort verfügbar sein?

Genauere Infos bitte per PN, vielen Dank.

VG
Rossi_46
Inventar
#2761 erstellt: 18. Nov 2021, 05:49
Hast du nicht deinen verkauft?
Filou6901
Inventar
#2762 erstellt: 18. Nov 2021, 07:06
Hifi - Klubben , hier sollte man sich aber mal telefonisch melden,den Preis erfragen !
Devine72
Stammgast
#2763 erstellt: 18. Nov 2021, 08:10
oder Hifi Stassen auch hier unbedingt ein Angebot anfordern

oder Hifi Regleer dort noch für 2999€ die meisten haben den ja schon für 3199€ gelistet


[Beitrag von Devine72 am 18. Nov 2021, 08:48 bearbeitet]
Napkin
Ist häufiger hier
#2764 erstellt: 18. Nov 2021, 09:22
Also ich kann nach über einem Jahr eigentlich überhaupt nichts bemängeln. Ich habe gleich nach dem Kauf den Lüfter gewechselt. Wenn auch nicht so extrem wie hier im Chat beschrieben, es reicht, wenn man die 2 Stifte der Luftführung raus zieht und dann die Luftführung abnimmt. Lüfter raus schrauben, neuen ran, Luftführung drauf und gut Aber an sonsten... null Stress... Das Knacken beim Anschalten kommt ab und zu mal. Nehme ich aber gern in Kauf. Habe auch sonst keine Probleme mit unterschiedlichen Lautstärken, habe aber auch nur den TV über ARC dran hängen und ne PS4.


[Beitrag von Napkin am 18. Nov 2021, 09:22 bearbeitet]
freddy-maus
Stammgast
#2765 erstellt: 18. Nov 2021, 09:31
@ IMYTA
Wie misst Du ein?
Mit PC ... da kann dann schon mal das Mikro (dessen Pegel) sich "verstellen" ...
Ich pegel möglichst hoch ein ...
Misst man mit wenig Pegel ein, beeinflusst das die Lautstärke


[Beitrag von freddy-maus am 18. Nov 2021, 09:33 bearbeitet]
Devine72
Stammgast
#2766 erstellt: 21. Nov 2021, 14:58
Wie sind eigentlich bei euch die Temperaturen? Gefühlt ist meiner irgendwie wärmer als ich das in Erinnerung habe.

Front 48 Grad
Center 48 Grad
Surround 47 Grad
Back 51 Grad
Height 52 Grad
PSU 54 Grad

Ohne nennenswerte Leistungsanforderung


[Beitrag von Devine72 am 21. Nov 2021, 14:58 bearbeitet]
Rossi_46
Inventar
#2767 erstellt: 21. Nov 2021, 15:23
Ist bei mir ähnlich.Alles gut..
Supergugi80
Neuling
#2768 erstellt: 22. Nov 2021, 09:48
Hallo zusammen, habe jetzt mindestens eine Stunde hier gelesen aber nichts passendes gefunden. Habe einige Frage zum NAD T778 und wäre dankbar mir meine Entscheidung zu erleichtern.
Hatte vor einer Woche einen NAD 778 von 04/2020 und der ging wieder zurück weil:
-Einschaltploppen
-Lüfter
-Abstürze


Hier meine Fragen:

Hat der NAD noch Lüftergeräusche?
Einschaltploppen?
5.1.4 mit externer Endstufe die Frontlautsprecher betreiben und Zone 2 Stereo möglich?

Vielen Dank für eure Hilfe
Napkin
Ist häufiger hier
#2769 erstellt: 22. Nov 2021, 10:27
geräusche sind ja immer subjektiv. das empfindet jeder anders. das ploppen habe ich ab und zu. ist der architektur geschuldet. zum rest kann ich wenig sagen. evtl hat da jemand anders mehr ahnung
diebraut
Neuling
#2770 erstellt: 22. Nov 2021, 17:00
Ich habe meinen T778 (K216...) jetzt seit 6 Wochen und er ist top. Super Performance, kein Ploppen, keine Abstürzte und der Lüfter ist leise. Habe den NAD allerdings in einem Low Board stehen, ich muss aber schon sehr nah an den Lüfter ran gehen um ihn überhaupt zu hören.
blowfly6
Stammgast
#2771 erstellt: 25. Nov 2021, 14:49
So, heute Morgen haben wir nach Einmessung (Dirac voll und YPAO 4-Punkt) beider Geräte (in den letzten Tagen) den Vergleich zwischen dem 778 und dem Yamaha A8A gemacht (in einem Händlerstudio).
Wir haben uns hauptsächlich auf Surround fokussiert. Verwendet haben wir einige Atmos/DTS:X Demotrailer, sowie einige Filme (u.a. Han Solo, Mad Max Fury Road, Spiderman Far from home).
Für Surround-Music haben wird die Schiller „Summer in Berlin“ verwendet.
Abgespielt wurde alles in 9-Kanal-Setup mit KEF-Komponenten mittlerer Güte, als Sub war ein Sunfire angeschlossen. Der Yamaha lief mit AI.
Natürlich vergingen immer ca. 5 Minuten für’s Umstecken der Kabel, aber egal wie oft wir es gemacht haben, es gab immer ein klares Ergebnis.
Der NAD klingt klar besser. Freier, unangestrengter (gerade bei hohen Pegeln), luftiger, mehr Punch im Bass (präziser dazu). Der Klang ist losgelöster von den LS, der Center hatte klar mehr „Körper“ (Mad Max Anfangssequenz in englisch).
Dirac hat da auch einen großen Anteil. Schaltet man es ab, ist der NAD immer noch leicht im Vorteil. Aber die Luftigkeit und Leichtigkeit kommt mit Dirac. Da geht richtig „der Raum auf“. Das ist wirklich wie aus einem Guss.
Gerade bei hohen Pegeln bleibt beim NAD die Leichtigkeit und Losgelöstheit fast komplett erhalten. Der Yamaha klang da deutlich angestrengter (spitzer und undifferenzierter). Ob da die bekannt nicht so guten Messwerte doch eine Rolle spielen?
Eigentlich alles so, wie schon bei meinem Vergleich zu Hause, als ich sowohl den 2080 als auch den 778 da hatte (B&W Inwall Lautsprecher).
So gesehen, sehe ich vom 2080 auf den A8 keinen großen Sprung, wenn überhaupt.
Auch bei der Schiller BR (DTS 5.1 Master) konnte sich der NAD absetzen. Der Center, der ja das Meiste macht, klingt beim NAD einfach satter, runder, luftiger, kurz um besser.
Der Mittester (langjähriger Yamaha-Händler) würde alle obigen Zeilen sofort unterschreiben. Auch er war überrascht über den sofort hörbaren Unterschied.
Dieser Test stellt nur unsere persönliche Meinung dar. Es ist nicht ausgeschlossen, dass man den Yamaha klanglich noch etwas besser einstellen kann. Die Klangdifferenz einholen wird er trotzdem nicht. Auro könnte natürlich noch mal was bringen...
Stereo wurde nicht getestet, daher darüber kein Urteil.
Zu Hause angekommen, habe ich mein Setup kurz auch noch mal mit obigem Material getestet. Was soll ich sagen, hier klingt’s noch besser…

Filou6901
Inventar
#2772 erstellt: 25. Nov 2021, 15:21
Schöner Bericht , vielen Dank !
Um ehrlich zu sein, ICH habe es mir schon so gedacht !
Mir stellt sich nur immer wieder die Frage, liegt es wirklich ALLEINE nur an Dirac ?
Denn wenn das so wäre, dann bin ich ja echt mal gespannt was Onkyo und Pioneer präsentieren wird
blowfly6
Stammgast
#2773 erstellt: 25. Nov 2021, 15:43
Bitte schön.

Dirac macht schon 70% aus, meiner Meinung nach. Ich hätte mir etwas mehr Gegenwehr vom Yamaha gewünscht, aber leider nein.
Rossi_46
Inventar
#2774 erstellt: 25. Nov 2021, 15:55
Nicht nur, ich denke die Hybrid Enstufen machen hier einiges aus.
hmt
Inventar
#2775 erstellt: 25. Nov 2021, 15:57
Die machen mal gar nichts aus. Auch die schlechten Klirrwerte des Yamaha wird man nicht hören. Die Einmessung macht den Unterschied.
Rossi_46
Inventar
#2776 erstellt: 25. Nov 2021, 16:02
Komisch ist das immer erwähnt wird, sogar ohne Einmessung hört es sich besser an,also ohne Dirac.Das gleiche hört so von Acram/Anthem/Lexicon/Rotel .

Eines haben alle Marken gemeinsam sie kommen nicht aus Fernost.


[Beitrag von Rossi_46 am 25. Nov 2021, 16:11 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#2777 erstellt: 25. Nov 2021, 16:09
Ich kenne den NAD , und die Geräte haben wirklich schon eine gewisse Dynamik,diese Power !
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das es nur an Dirac liegt , einen Teil tragen die Endstufen bestimmt dazu .
Möchte hier aber nicht wieder diese Diskussion auslösen , ist nur MEINE Meinung (Erfahrung) , aber wenn man mal diesen NAD gehört hat......
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 . 70 . 80 . 90 . 100 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD T778 Stereoqualität?
nospeed am 30.11.2020  –  Letzte Antwort am 23.10.2022  –  34 Beiträge
Nad T778 HDMI Passthrough
Soundsyndikat am 10.06.2021  –  Letzte Antwort am 13.06.2021  –  3 Beiträge
T778 mit Endstufe C298
carei am 28.02.2021  –  Letzte Antwort am 25.03.2022  –  21 Beiträge
NAD T778 Knacken beim Wechsel der Quelle oder des Soundformat
PT109 am 09.03.2022  –  Letzte Antwort am 24.08.2022  –  3 Beiträge
NAD T778 Zone 2 und 2. HDMI Ausgang
Loki22 am 22.03.2021  –  Letzte Antwort am 27.03.2021  –  3 Beiträge
Probleme mit Center-Lautsprecher an NAT T778
tm09 am 31.12.2022  –  Letzte Antwort am 31.12.2022  –  6 Beiträge
NAD T754
tipster am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  5 Beiträge
NAD T762
AyGee am 08.04.2003  –  Letzte Antwort am 10.04.2003  –  6 Beiträge
Es ist ein NAD!
Karsten_NE am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  69 Beiträge
NAD T 175
Harley99 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.538 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedMatch04
  • Gesamtzahl an Themen1.535.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.221.680