Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 . 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 . 60 . 70 . 80 . 90 . 100 . Letzte |nächste|

NAD T778

+A -A
Autor
Beitrag
Lucki.Pictures
Stammgast
#2477 erstellt: 24. Sep 2021, 16:14
Prinzipiell maulen ja auch nur die rum, welche Probleme haben. Von den zufriedenen liest man dann eher wenig.
Rossi_46
Inventar
#2478 erstellt: 24. Sep 2021, 16:19
Das ist in der Tat so
Lucki.Pictures
Stammgast
#2479 erstellt: 24. Sep 2021, 16:31
Andererseits bist Du bis jetzt anscheinend auch der einzige ganz ohne Probleme
Rossi_46
Inventar
#2480 erstellt: 24. Sep 2021, 16:38
Nein,gibt noch mehr die schreiben aber auch nicht mehr.
Mein Problem war nur das BluOS Dongle,aber mit W Lan Kabel geht es ja auch. Ja,und der Lüfter der surrt vor sich hin,da ich nie so leise schaue höre ich den nicht,und wenn der neue Lüfter liegt in der Schublade.
Habe gerade mal ne Blu Ray (Midway 4K Atmos) angemacht hat sofort funktioniert,der Sound ist zum niederknien.
Beim Denon 4550h hat mit dieses Dynamik/EQ /Volume mehr gestört.


[Beitrag von Rossi_46 am 24. Sep 2021, 16:47 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#2481 erstellt: 24. Sep 2021, 16:44

Rossi_46 (Beitrag #2480) schrieb:
Habe gerade mal ne Blu Ray angemacht hat sofort funktioniert.


Wow...
marco_008
Inventar
#2482 erstellt: 24. Sep 2021, 17:30
Schwarzer Humor
nosferatu68
Stammgast
#2483 erstellt: 24. Sep 2021, 17:32
Gibts eigentlich irgendein Gerät, bei dem nix über irgendwelche Probleme hört? Ich hab da bisher Keines gefunden
Lucki.Pictures
Stammgast
#2484 erstellt: 24. Sep 2021, 17:34
Der Anthem MRX 740 soll wohl relativ unauffällig laufen, auch die Denon laufen wohl relativ sauber.
prouuun
Inventar
#2485 erstellt: 24. Sep 2021, 20:17
Probleme hat jeder AV-Receiver irgendwo... da muss man eben sein Gerät finden, mit dessen Fehlern man sich am ehesten anfreunden kann. Anthem oder die neuen Onkyo/Pioneer sind natürlich einen Blick wert.
Rossi_46
Inventar
#2486 erstellt: 24. Sep 2021, 20:18
Ja,das stimmt,der eine mehr der andere weniger..
https://www.takeoffmedia24.de/


[Beitrag von Rossi_46 am 24. Sep 2021, 20:19 bearbeitet]
pogopogo
Inventar
#2487 erstellt: 25. Sep 2021, 05:48
Wie schon gesagt, können die unterschiedlichen Verhalten bei so einer komplexen Maschine auch hier begründet sein:
Bauteileknappheit
joneu
Stammgast
#2488 erstellt: 26. Sep 2021, 08:17
benutzt jemand den NAD mit Roon ?


hat sich erledigt, da BluOS kein Multichannel kann, funktioniert das auch nicht mit Roon
Schade


[Beitrag von joneu am 26. Sep 2021, 09:37 bearbeitet]
Lucki.Pictures
Stammgast
#2489 erstellt: 26. Sep 2021, 09:40
Ich hatte ihn vor dem retournieren letztens 2 Tage da & probierte da auch die Zusammenarbeit mit Roon aus. Was willst Du wissen?
Lucki.Pictures
Stammgast
#2490 erstellt: 26. Sep 2021, 09:47
Doch, das geht. Bei mir aus dem NUC zusätzlich mit HDMI in den NAD, Mehrkanal geht wohl nicht über LAN, das Raat-Protokoll von Roon unterstützt Mehrkanal wohl nur über HDMI, es sei denn, du nutzt einen dezidierten Roon-Endpoint, z.B. einen Nucleus.


[Beitrag von Lucki.Pictures am 26. Sep 2021, 10:19 bearbeitet]
joneu
Stammgast
#2491 erstellt: 26. Sep 2021, 11:10
Danke für die Info, ich habe den NAD vom Mac mini aus angesteuert, über LAN
wusste nicht, dass MCH über LAN nicht funktioniert, mal vom fehlenden BluOS support abgesehen,
muss ich mir was anderes überlegen, ist aber der falsche Ort hier dafür
mal schauen ob es hier einen Roon Thread gibt
Rainer_B.
Inventar
#2492 erstellt: 26. Sep 2021, 11:50
Natürlich gibt es hier einen Roon Thread.

http://www.hifi-foru...um_id=287&thread=179
Devine72
Stammgast
#2493 erstellt: 26. Sep 2021, 12:21
weis eigentlich jemand ob/wann ein MDC Modul für HDMI 2.1 erscheint?
brewie
Ist häufiger hier
#2494 erstellt: 26. Sep 2021, 19:01
Der fehlende MCH über LAN support ist für mich der Grund kein NAD T778 zu kaufen. Da ich viele MCH SACD's auf MCH FLAC geripped habe und auf mein NAS liegen habe muss mein nächster AVR MCH FLAC und MCH DSF über LAN können. Momentan sieht es nur beim neuen Pioneer LX505 danach aus. Abwarten ob es auch noch höhere Modelle von Pioneer geben wird (LX905).
prouuun
Inventar
#2495 erstellt: 26. Sep 2021, 19:06
Wird es geben, mit Auro3D, Dirac BM und bis zu 15 Kanälen. Dauert aber noch mind. bis ins Frühjahr 2022.


[Beitrag von prouuun am 26. Sep 2021, 19:07 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#2496 erstellt: 26. Sep 2021, 19:13
Auf was bezieht sich diese Antwort?
prouuun
Inventar
#2497 erstellt: 26. Sep 2021, 19:27
Auf 2494, letzter Satz. Ansonsten hätte ich zitiert.
Prim2357
Inventar
#2498 erstellt: 26. Sep 2021, 19:46
Wo gibt es denn Infos zu einem zu erwartenden LX 905?
prouuun
Inventar
#2499 erstellt: 26. Sep 2021, 20:07
Im Onkyo Unterforum, ggf. auch schon im Pioneer Unterforum. Aber auch erstmal egal, da beide identisch sind.
Lucki.Pictures
Stammgast
#2500 erstellt: 26. Sep 2021, 20:14

brewie (Beitrag #2494) schrieb:
Der fehlende MCH über LAN support ist für mich der Grund kein NAD T778 zu kaufen. Da ich viele MCH SACD's auf MCH FLAC geripped habe und auf mein NAS liegen habe muss mein nächster AVR MCH FLAC und MCH DSF über LAN können. Momentan sieht es nur beim neuen Pioneer LX505 danach aus. Abwarten ob es auch noch höhere Modelle von Pioneer geben wird (LX905).

Hier vermischt du was, der NAD ist kein Mediaplayer. Du kannst doch über deinen Oppo problemlos auf dein NAS zugreifen und dann per HDMI zum NAD schicken. Das geht dann auch mit Mehrkanal.
brewie
Ist häufiger hier
#2501 erstellt: 27. Sep 2021, 11:43
Ja, über den OPPO 205 kann ich diese Dateien abspielen und mit HDMI-out in irgendeinen AVR auch verstärken.
Allerdings habe ich mir den OPPO 205 gekauft wegen seine 7.1 Analog Ausgänge die ich dann auch idealerweise auf 7.1 Analog Eingänge am AVR legen würde. Der Vorteil ist dass ich so volkommen neutral abspielen kann ohne weitere Digital/Analog konvertierung. Ich bräuchte also im NAD entweder ein MCH over LAN support oder 7.1 Analog Eingänge.....und die gibt es meines Wissens nicht als MDC.
hmt
Inventar
#2502 erstellt: 27. Sep 2021, 14:10
Wenn du Dirac nutzt hast du auf jeden Fall eine ADDA Wandlung im AVR. Ansonsten hast du auch per hdmi nur eine DA-Wandlung.
Lucki.Pictures
Stammgast
#2503 erstellt: 27. Sep 2021, 15:33
Auch ich nutze den Oppo UDP-205, die analogen Mch-Ausgänge sind gut, aber auch nicht mehr. Um hier einen wirklich hörenswerten Mehrwert zu bekommen, musst Du ca. 3000€ in ein Upgrade investieren, meine Meinung. Ich hatte den Oppo auch an einem Pioneer AVR mit den analogen Ausgängen und HDMI angeschlossen. Unterschiede waren da für mich nicht hörbar. Also mach dich deshalb nicht verrückt.
Ich kenne keinen AVR, der Mch via LAN unterstützt, per USB können es einige.
Ob Mch-Flac am USB-Eingang des NAD funktioniert, kann ich Dir leider nicht sagen. Willst Du einen AVR mit analogen Mch-Eingängen & DIRAC, musst Du halt mindestens 1000€ mehr ausgeben oder gleich eine Vor-/End Kombi kaufen.
brewie
Ist häufiger hier
#2504 erstellt: 27. Sep 2021, 16:06
Danke, ich mach mich auch lieber nicht verrückt :-)
Mein Pioneer LX89 schafft MCH FLAC (NICHT DSD) over LAN bis 24/88.2 .... bei 24/96 wird die Bandbreite zu hoch und schafft er es nicht mehr.
Der Oppo hat damit keine Probleme. Deswegen ist er noch da. Die neue Pioneers (LX505) haben MCH over LAN und sollten mit neue ESS chips auch locker DSD 256 in MCH schaffen. On top haben die natürlich noch DIRAC, Spotify, Tidal, Deezer, Airplay2, Bluetooth bidirectional etc.
Momentan habe ich folgendes: NAS -> OPPO -> AVR -> 5.0 speakers  (OPPO verarbeitet einfach alles).
Lieber hätte ich NAS -> AVR -> 5.0 Speakers. Dann wird der Oppo verkauft. Ich habe sowieso alles nur noch digital auf dem NAS vorliegen.
Und letztere Kette schafft leider der NAD 778 nicht (bezogen auf MCH flac oder DSF) ...... aber die neue Pioneers schon...... einziger Nachteil: keine Hypex/Purify endstufen aber Pioneer class D.


[Beitrag von brewie am 27. Sep 2021, 16:11 bearbeitet]
hmt
Inventar
#2505 erstellt: 27. Sep 2021, 16:14
Und mit Dirac sind's dann nur noch 44,1KHz. Nicht dass es eine Rolle spielen würde...
brewie
Ist häufiger hier
#2506 erstellt: 27. Sep 2021, 16:32
DIRAC kann nur 44.1?
Ich habe mich noch nicht so mit DIRAC beschäftigt.....das wäre natürlich schade wenn das Grundmaterial in 24/88.2 vorliegt und dann auf 24/44.2 reduziert wird.....
Naja nach alles was ich hier und in andere Foren über DIRAC lese ist es offensichtlich um längen besser als alles andere von DENON,Pioneer, Marantz etc.
Also muss ich wohl auf 24/88.2 verzichten und mich mit 24/44.1 zufrieden geben. Ist immerhin noch die gute alte CD Qualität und damit ganz ok.
nighthorstel
Stammgast
#2507 erstellt: 27. Sep 2021, 17:15
Hat schon einer das Problem gehabt, dass nach dem Einschalten des NADs ein verrauschtes Bild mit Schnee zu sehen ist?

Ich habe das Problem schon öfter gehabt.
Nach Neustart funktioniert alles wieder.

Dabei ist es egal welche Quelle ich wähle.
mabuse04
Inventar
#2508 erstellt: 27. Sep 2021, 17:16

brewie (Beitrag #2506) schrieb:
DIRAC kann nur 44.1?


Nein, das hängt von der konkreten Implementierung im Gerät ab und was das Gerät (AVR) kann. Mein Dirac läuft mit 96 kHz, weil mein AV-Prozessor mit 96 kHz intern arbeitet.
Das ist eine Frage der Philosophie im Schaltungsdesign. Es gibt Hersteller die arbeiten bewusst mit 48 kHz, wie Stormaudio um nicht hoch sampeln zu müssen und das ist dann auch die Sample-Frequenz mit der Dirac arbeitet. Andere sehen das halt anders und sampeln alles auf 96 kHz hoch.
Dirac passt sich daran immer an, bzw. arbeitet mit dem, was der AVR intern verwendet.

Ich hoffe, das beantwortet deine Frage.

Viele Grüße m

PS: Die Beschränkung auf 44,1 kHz oder 48 kHz war wohl bei Audyssey so. Das gilt aber bei Dirac nicht mehr. Zumindest so weit ich weiß.


[Beitrag von mabuse04 am 28. Sep 2021, 04:18 bearbeitet]
badidea
Stammgast
#2509 erstellt: 28. Sep 2021, 09:09

nighthorstel (Beitrag #2507) schrieb:
Hat schon einer das Problem gehabt, dass nach dem Einschalten des NADs ein verrauschtes Bild mit Schnee zu sehen ist?

Gehabt zwar noch nicht, aber ich tippe ganz stark auf ein "mittelgutes" HDMI Kabel!
nighthorstel
Stammgast
#2510 erstellt: 28. Sep 2021, 09:44
Ich nutze ein AudioQuest Pearl HDMI 48 mit einer Länge von 3 Metern.
Filou6901
Inventar
#2511 erstellt: 28. Sep 2021, 10:22
Hast du beachtet das der NAD nur 1 x HDMI 4K out hat ?
nighthorstel
Stammgast
#2512 erstellt: 28. Sep 2021, 11:07
Ja. Das HDMI-Kabel steckt im HDMI Out 1 (4K).
Das Audioquestkabel habe ich folgendermaßen verbunden.

HDMI Out 1 (4k) Pfeilrichtung vom Stecker weg
ARC des Panasonic TVs Pfeilrichtung hin zum Stecker

Apple TV 4K

HDMI In 1 Pfeilrichtung hin zum Stecker => HDMI Out des Apple TVs Pfeilrichtung weg vom Stecker

Ist sonst noch etwas zu beachten?
Filou6901
Inventar
#2513 erstellt: 28. Sep 2021, 13:38
Deep Color am TV auf ON , oder ähnliches !
Apple TV korrekt eingestellt , auf Inhalt anpassen , oder mal eine andere Auflösung getestet ?
nighthorstel
Stammgast
#2514 erstellt: 28. Sep 2021, 15:03
Am AppleTV wird es wohl nicht legen, da es auch bei BluRays auftritt.

Einstellungen am AppleTV sollten allerdings passen:

4K SDR 50 Hz
HDMI-Ausgabe YCbCr
Chroma 4:2:0
An Dynamikbereich anpassen 'ein'
An Bildrate anpassen: 'ein'

Ich gucke mir nochmal die Einstellungen am Fernseher an.
Komischerweise hatte ich vorher mit dem Yamaha RX-A1080 keine Probleme.

Muss man sonst noch irgendetwas am NAD aktivieren?


Hier ein Bild mit meinen HDMI-Einstellungen am NAD:

hdmi_nad

Zur Info...Ich nutze eine Logitech Harmony zur Steuerung.


[Beitrag von nighthorstel am 28. Sep 2021, 15:25 bearbeitet]
FUSE-47
Ist häufiger hier
#2515 erstellt: 28. Sep 2021, 16:33
@nighthorstel

Bei mir passiert GANZ SELTEN mal genau das von Dir beschriebene Phänomen mit dem "Schneebild":

Allerdings erst seit ich im Mai meinen Apple TV 4K (2017) durch das im April erschienene neue Modell Apple TV 4K (2021) ersetzt habe. Den NAD habe ich schon seit November.

Das ist wohl ein HDMI-Handshake Problem (Kabel: Jeweils Audioquest "Chocolate" 2m zum NAD & 3m zum Panasonic TV).

Ich schreibe das Problem dem neuen Apple TV 4K zu und hoffe, es wird ggf. durch ein iOS update gelöst.

Das Apple TV 4K (2021) ist mein einziger Zuspieler, der direkt am NAD hängt. Die PS4 Pro ist direkt an den Fernseher angeschlossen und schickt den Ton daher per HDMI ARC zum NAD rüber. Da habe ich das Problem übrigens nie. (Daher tippe ich auch nicht auf einen plötzlichen Fehler des HDMI Boards vom TV).

Insgesamt ist das aber weniger als 10x im letzten halben Jahr passiert - und das obwohl ich Apple TV und NAD jeden Abend nutze.

Ich löse das Problem immer, indem ich am TV von HDMI 2 auf HDMI 1 und zurück wechsle und damit einen neuen "HDMI Handshake" ausführe: Ist im Nu' behoben und mein einziges technisches Problem bisher.

Für mich ist das "Scheebild" ein "Kinkerlitzchen", da es einfach und schnell zu lösen ist.

Aber es wäre für mich trotzdem interessant, wenn dem hier genauer auf den Grund gegangen wird.

Für den hervorragenden Klang, den ich durch den NAD T778 jeden Abend genießen darf - mitunter auch mal mit den MQA-Dateien von TIDAL, irritiert mich das aber nicht in meiner Entscheidung für den NAD.
nighthorstel
Stammgast
#2516 erstellt: 28. Sep 2021, 17:15
Vielen Dank für die aufschlußreichen Worte. Ich nutze ebenfalls das neue Applemodell.

Wenn es so ist, dann liegt zumindest kein defekt vor. Da bin ich schon mal erleichtert.

Über die Qualitäten des NADs brauchen wir nicht reden.
Es ist ein tolles Gerät. Dann hoffen wir mal, dass da ein Bugfix kommt.
winne2
Inventar
#2517 erstellt: 28. Sep 2021, 18:37
ich will euch ganz sicher nicht eure NAD madig machen, aber wenn du auf einen Bugfix warten willst, solltest du das Problem besser an NAD adressieren.

Vom ATV auch der 2. Gen sind -zig mal mehr draußen im Einsatz als NADs, So ein Problem wird nirgends berichtet.
badidea
Stammgast
#2518 erstellt: 29. Sep 2021, 07:40

nighthorstel (Beitrag #2510) schrieb:
Ich nutze ein AudioQuest Pearl HDMI 48 mit einer Länge von 3 Metern.

Ok, bei dem Preis des Kabels kann ich nur hoffen, dass es nicht in die Kategorie "mittelgut" fällt!
Bei einer Länge von "nur" 3m würde ich jetzt zusätzlich noch sagen, dass es eigentlich keine Probleme geben sollte.
Ich selbst habe das "Schneebild" auch hin und wieder mal gesehen. Als Zuspieler nutze ich zu 95% nur den AppleTV 4k der ersten Generation und sonst noch eine PS4. Daher würde ich nicht sagen, dass das ein Problem der neuesten Generation des AppleTV wäre.
HDMI Handshake Probleme hatte ich bisher immer nur in Verbindung mit meinem Beamer und da der Beamer an einem 10m (!) HDMI Kabel hängt, war das für mich bisher immer das Hauptproblem. Das "Schneebild" trat jedoch so selten auf, dass ich nicht wirklich weiß, ob es nur durch Zufall in einer bestimmten Konstellation auftritt (also AppleTV -> AVR -> Beamer) oder in jeder Konstellation (z.B. PS4 -> AVR -> TV) auftreten kann.
Mir ist nur eines ganz sicher aufgefallen: der NAD hat ein "empfindlicheres" HDMI-Board als der Yamaha RX-A1080 (mit dem NAD traten die Probleme häufiger auf) und seitdem ich mein 10m HDMI Billigkabel gegen ein 10m HDMI Glasfaserkabel der billigsten Kategorie (€50 für 10m) ausgetauscht habe, habe ich keine HDMI Probleme mehr gesehen.
Alle anderen HDMI Kabel bei mir sind max. 2m lang und ebenfalls sehr günstig (Marken: Amazon Basic, CSL Computer und Geräte Beilagen).
richard.alpert
Ist häufiger hier
#2519 erstellt: 30. Sep 2021, 07:58

nighthorstel (Beitrag #2507) schrieb:
Hat schon einer das Problem gehabt, dass nach dem Einschalten des NADs ein verrauschtes Bild mit Schnee zu sehen ist?

Ich habe das Problem schon öfter gehabt.
Nach Neustart funktioniert alles wieder.

Dabei ist es egal welche Quelle ich wähle.


Das Verhalten hat meiner auch, das hatte aber auch schon der Vorgänger den ich hatte, der 787 V3. Die NAD sind einfach Zicken was HDMI Handshakes betrifft. Es war auch egal welche Quelle, als HDMI Kabel habe ich die zertifizierten von Ultra HDTV. Wie zuvor geschrieben, ein kurzer Wechsel des HDMI Eingangs am TV und wieder zurück, behebt das Verhalten. Ich werde es vielleicht auch mal mit einem Glasfaser HDMI Kabel testen, aber das steht nicht ganz oben auf der Liste.

Ansonsten bin ich sehr angetan von dem Gerät, hätte nicht gedacht wieder auf NAD zu wechseln weil ich massive Probleme mit dem Vorgänger hatte in Sachen HDMI und einfrieren usw. Aber der 778 schlägt sich gut und ist optisch sehr schön anzusehen, das große Display mit den VU-Metern ist optisch ein Highlight und die geringe bis kaum vorhandene Wärmeentwicklung ist sagenhaft, Class D war schon immer mein Favorit in Sachen effizienz.

Freundliche Grüße
nighthorstel
Stammgast
#2520 erstellt: 30. Sep 2021, 09:46
Das sehe ich auch so.
Ich werde den NAD auf alle Fälle behalten.
Übrigens hatte ich beim Glasfaserkabel dieselben Probleme.
Ist wohl wirklich ein Problem des NADs.
nosferatu68
Stammgast
#2521 erstellt: 30. Sep 2021, 20:02
Eine kurze Frage zum NAD T778.

Kann dieser mit Dolby Atmos Aufsatzlautsprechern umgehen?
FUSE-47
Ist häufiger hier
#2522 erstellt: 30. Sep 2021, 21:52
Habe die Frage nach einem Firmware Update, das den Fehler mit dem HDMI Board bzgl. des "Schneebild Effekts" / HDMI Handshake Problems behebt heute mal an den NAD-Support gerichtet. Ich werde berichten.

Frage an alle: Hat denn schon mal jemand den "Schneebild Effekt" mit einem anderen Gerät als dem Apple TV erlebt?

@Nosferatu:
Ja, kann er. Bei den LS-Anschlüssen "Height 1" und "Height 2" hat man die Möglichkeit, diese entweder als "Dolby Enabled" oder als "Top" einzurichten.
Das sollte man auch tun, damit Dirac die Höhenlautsprecher richtig berechnen kann und man das gewünschte Ergebnis erzielt.
D.h.:
Dolby Atmos Aufsatzlautsprecher = Dolby Enabled
"Deckenlautsprecher" oder "Regallautsprecher vorne oben" = Top


[Beitrag von FUSE-47 am 30. Sep 2021, 21:53 bearbeitet]
nosferatu68
Stammgast
#2523 erstellt: 01. Okt 2021, 04:59
Danke
tlaboc
Schaut ab und zu mal vorbei
#2524 erstellt: 01. Okt 2021, 08:03
Kann man eigentlich die kleine Fernbedienung auch irgendwie für Zone 1 nutzen? Anscheinende ist die ja nur für Zone 2...
prouuun
Inventar
#2525 erstellt: 01. Okt 2021, 08:10
Ist nur für Zone 2.
Lucki.Pictures
Stammgast
#2526 erstellt: 01. Okt 2021, 08:15
Nochmal ein kurzes Update meinerseits. Nach der Rücksendung meines NAD T-778 konnte der Händler das Problem mit dem Ausfall der Front-Kanäle nachvollziehen, ebenso den Einschalt-Plop.
Generell sollen die von ihm verkauften NAD T-778 immer wieder mal Probleme mit dem HDMi-Handshake haben, wo dann oft ein Quellen/Eingangs wechsel am TV hilft, häufiger wohl u.a. bei Panasonic oder Philips TV.
Macht man den Quellen/Eingangswechsel direkt am NAD, vlt. sogar mehrmals hintereinander, besteht dann eben die Gefahr, das der NAD einfriert und komplett vom Netz getrennt werden muss. Auch BluOS bereitet wohl häufiger Probleme, wenn noch andere Quellen eingeschaltet am HDMI hängen. Hier lautete seine Empfehlung, vor dem Umschalten die nicht mehr aktiven Geräte komplett auszuschalten. Prinzipiell funktioniert der NAD wohl recht stabil, wenn man das Ding mit der letzten aktiven Quelle hochfährt und dann nichts weiter verstellt.
Aufgrund des Chipmangels erfolgte wohl eine Änderung des Platinenlayouts der HDMi-Sektion, was aber wohl erst die Geräte aus der Frühjahrs-Charge betrifft. Das konnte evtl. eine Erklärung für die Probleme sein.
Er hatte übrigens auch ein gerade ganz neu geliefertes Gerät da, auch hier begann die Seriennummer mit 2104, wahrscheinlich ist diese Kombination dann wohl doch kein Rückschluss auf das Produktionsdatum.
Für mich ist damit das Kapitel NAD T-778 erst mal beendet. Ohne vernünftig funktionierendes HDMI ist das nichts für mich. Auf irgendwelche CEC-Spielereien könnte ich ja noch verzichten, aber ein simpler Quellenwechsel sollte bei einem 3000€ AVR funktionieren. Auch die gesamte Bedienlogik, Stichwort Upmixer, war für mich nicht schlüssig und nervte. Das reissen dann auch der Klang & DIRAC nicht wieder raus.
Als nächstes wurde von mir ein Anthem geordert, mal schauen, wie der Kasten so läuft.

Nochmals Danke für Eure Mithilfe.

Beste Grüsse
Andi
AirRailey
Inventar
#2527 erstellt: 01. Okt 2021, 08:18
Ich habe meine Bestellung auch wieder storniert, hatte schon genug Hdmi Probleme beim 758v3!

Welchen Anthem orderst du? Ich überlege den 540 zu nehmem.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 . 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 . 60 . 70 . 80 . 90 . 100 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD T778 Stereoqualität?
nospeed am 30.11.2020  –  Letzte Antwort am 23.10.2022  –  34 Beiträge
Nad T778 HDMI Passthrough
Soundsyndikat am 10.06.2021  –  Letzte Antwort am 13.06.2021  –  3 Beiträge
T778 mit Endstufe C298
carei am 28.02.2021  –  Letzte Antwort am 25.03.2022  –  21 Beiträge
NAD T778 Knacken beim Wechsel der Quelle oder des Soundformat
PT109 am 09.03.2022  –  Letzte Antwort am 24.08.2022  –  3 Beiträge
NAD T778 Zone 2 und 2. HDMI Ausgang
Loki22 am 22.03.2021  –  Letzte Antwort am 27.03.2021  –  3 Beiträge
Probleme mit Center-Lautsprecher an NAT T778
tm09 am 31.12.2022  –  Letzte Antwort am 31.12.2022  –  6 Beiträge
NAD T754
tipster am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  5 Beiträge
NAD T762
AyGee am 08.04.2003  –  Letzte Antwort am 10.04.2003  –  6 Beiträge
Es ist ein NAD!
Karsten_NE am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  69 Beiträge
NAD T 175
Harley99 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.513 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedStroiciel
  • Gesamtzahl an Themen1.535.692
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.220.827