Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 240 . 250 . 260 . 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 . 290 . Letzte |nächste|

Thread für DALI-Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
hazel-itv
Stammgast
#13727 erstellt: 11. Mai 2020, 12:19
Dann wünsche ich hier mal freundliches ein Hallo alle zusammen!

Ich bin seit letzter Woche stolzer Besitzer der Epicon 2. So wirklich hatte ich diese gar nicht auf dem Schirm, als ich für meinen relativ kleinen Hörraum die Entscheidung getroffen hatte, doch besser von Stand- auf Kompaktboxen zu wechseln. Trotz raumakustischen Maßnahmen und Einsatz eines MiniDSP mit Dirac war die Bassenergie im Raum einfach zu hoch, was sich u.a. durch einen nie wirklich trockenen Bass bemerkbar machte.

Nachdem ich dann so einige Boxen Probe gehört hatte, war der Sieger überraschend eindeutig. Die Epicon klang (für mich!) deutlich knackiger und einfach besser als andere (Dynaudio, Sonus Faber etc...).

Die Integration in meinen Raum hat bisher mit keiner anderen Box so einfach geklappt (waren ja auch alles Standboxen). Keine weiteren Filter, Dirac nur noch für meine 2 Raummoden im Bassbereich und fertig: ein detailliertes, räumliches und lebendiges Klangbild!

Grüße!
Bernd



IMG_20200505_172754


IMG_20200506_231638
Weltensegler_1970
Inventar
#13728 erstellt: 11. Mai 2020, 12:36
Bin ich gerade drüber gestolpert 🙂
Einfach ein Schmuckkistchen!

Herzlichen Glückwunsch!


Matthias
Razor285
Inventar
#13729 erstellt: 11. Mai 2020, 12:42
Glückwunsch zu den neuen Lautsprechern.
Ich hatte die Epicon auch hier zum Test.
Welche hattest du genau dagegen gehört?
hazel-itv
Stammgast
#13730 erstellt: 11. Mai 2020, 12:56
Dynaudio Contour 20, Dynaudio Special Forty, Audiophile (?), B&W 805D3, Sonus Faber Olympica 1, Sonus Faber Venere und eine Canton (?).

Die B&W 805 war auch klasse, aber erstens nochmal deutlich teurer und zweitens ist das Klangbild durch die prägnanteren Höhen etwas "anstrengender". Die Sonus Faber war ebenfalls super, insgesamt etwas "relaxter", aber im Bassbereich war die Dali prägnanter und insgesamt einfach lebendiger (ja, Klangbeschreibungen sind schwierig )
Brandis7B
Inventar
#13731 erstellt: 11. Mai 2020, 13:00
viel Spaß beim lauschen.
Gut das du festgestellt hast, das die 803S nicht zum Raum passen.

Razor285
Inventar
#13732 erstellt: 11. Mai 2020, 13:09
Ich habe mich gegen die Epicon 2 und für die Contour 20 entschieden, ich fand die Epicon ziemlich spitz oben rum.
hazel-itv
Stammgast
#13733 erstellt: 11. Mai 2020, 13:13
So unterschiedlich ist der Geschmack

Die Epicon lag in dem Bereich genau zwischen Contour und 805. War für mich genau richtig. Hier zu Hause musste ich auch ziemlich schnell merken, dass Dali weiß, warum sie angeben, dass die Epicon nicht auf den Hörplatz ausgerichtet werden sollen. Nur dann hat man nämlich einen bis zu den Höhen schön gerade verlaufende Frequenzgang. Winkelt man sie an, werden die Höhen betont, und das wird selbst in meinem recht stark bedämpften Hörraum schnell zu viel des Guten.
Razor285
Inventar
#13734 erstellt: 11. Mai 2020, 13:46
Ich muss leicht einwinkeln da ich sonst zu starke Reflektionen habe
net-explorer
Inventar
#13735 erstellt: 11. Mai 2020, 17:32

Razor285 (Beitrag #13732) schrieb:
... ich fand die Epicon ziemlich spitz oben rum.



hazel-itv (Beitrag #13733) schrieb:
So unterschiedlich ist der Geschmack ...


Meistens sogar eher der Raum...!!

Aber auch das eigene Hörempfinden ist vielfach unterschiedlich zu dem anderer Hörer.
sPeterle
Hat sich gelöscht
#13736 erstellt: 12. Mai 2020, 17:02

Razor285 (Beitrag #13734) schrieb:
Ich muss leicht einwinkeln da ich sonst zu starke Reflektionen habe :(


Versuche es einmal, die strahlen wirklich phänomenal präzise ab... ich kann wirklich heftig laut Musik hören und hinter der Wohnungstüre ist Ruhe.
hazel-itv
Stammgast
#13737 erstellt: 12. Mai 2020, 19:19
Na ja, Dali wirbt ja gerade mit der breiten Abstrahlung...

Bei mir ist das nicht so wichtig, da ich eh 10cm Basotectabsorber an allen Spiegelpunkten habe (auch unter der Decke)
MrFabillez
Inventar
#13738 erstellt: 13. Mai 2020, 16:19
Steht hier sicherlich irgendwo und ich wusste es bestimmt auch Mal, bin mir aber gerade nicht mehr sicher.
Dali empfiehlt für die Rubicon mind. 20 cm Wandabstand zur Rückwand. Ab wo werden die gemessen? Ab der Membran, also vorne am Lautsprecher, oder der Bass-Öffnung, also hinten am Lautsprecher?

Danke und MfG
hazel-itv
Stammgast
#13739 erstellt: 13. Mai 2020, 16:27
Na überlege doch mal, wenn die 20 cm von der Vorderwand aus gemessen wären, dann würden sie ja praktisch ganz an der Wand stehen und der Bassreflexport wäre fast schon zu.
AirRailey
Inventar
#13740 erstellt: 13. Mai 2020, 16:52
So dann wollen wir mal den Yamaha 2080 an den Opticon 6 Testen
burkm
Inventar
#13741 erstellt: 13. Mai 2020, 17:11
Der Wandabstand wird üblicherweise von der Rückwand des LS zur dahinter befindlichen Wand gemessen...

Wobei mehrere Hersteller, u.a. auch Nubert, schon nachgemessen haben, wie sich der Wandabstand eines nach hinten gerichteten Bassreflexports auf die Wiedergabe auswirkt. Das Resultat: bis herunter auf 10cm war er nicht relevant. Solange die Luftbewegungen im Bassreflexrohr noch einigermaßen störungsfrei stattfinden können, hat das anscheinend keine signifikanten Auswirkungen. Wobei man nicht vergessen sollte, dass im untersten Bassbereich bei einem Bassreflex-LS ein Großteil der Schallabstrahlung (fast) nur noch über das Bassreflexrohr stattfindet.

Auf der anderen Seite steht aber, dass der Frequenzgang umsomehr ansteigt, je näher man sich am Druckmaximum (Wandoberfläche) befindet. Bei Aufstellung in den Ecken verdoppelt sich das. Das macht man sich bei einigen LS (und Subwoofern) bei der konstruktiven Auslegung zu nutze, weil man dadurch den Tiefgang und den Wirkungsgrad dort entsprechend verbessern kann.

Mit Einmesssystem wird das bei Subwoofern sogar von Herstellern als bevorzugter Aufstellungsort empfohlen, weil hierdurch zwar die Raummoden verstärkt angeregt werden, andererseits aber die FG-Einbrüche minimiert werden, die man nur schlecht oder gar nichht korrigieren kann. Mit Überhöhungen haben aber die gängigen Einmesssysteme meist keine Probleme, weil das der bevorzugte Einsatzbereich dafür ist.
Great-Voltini
Schaut ab und zu mal vorbei
#13742 erstellt: 04. Jun 2020, 19:56
Hallo liebe Dali-Fan Gemeinde,

ich habe letztens die Dali Rubicon 6 Probe gehört und da mir Klang, Optik und die Eigenschaften sehr gut gefallen, möchte ich mir gern welche zulegen. Da mir die Rubicon 5 mit den kleineren Abmessungen auch sehr gut gefallen würden, wollte ich Euch hier gern nochmal um Beratung bitten, denn ich denke die Größe des Raums ist mit entscheidend, welche Wahl ich treffen werde.

Die LS sollen im Wohnzimmer aufgestellt werden, was allerdings ein offenes Zimmer mit Übergang zum Essbereich und zur Küche ist. Die Fläche des Hörbereiches im Wohnzimmer ist ca. 26m2, das heißt ich würde ca. 4m von den Boxen entfernt sitzen, dahinter ist noch jeweils 2,5m Platz und die Breite ist ca. 4m.
Der gesamte Raum mit Essbereich und Küche ist allerdings eher um die 45m2.

Denkt ihr die 5er reicht dafür aus?

Ich möchte die LS gern für 70% Film und 30% Musik nutzen. Ich möchte natürlich aus der gleichen Serie noch Surround LS und ggf. einen Center. Einen Subwoofer habe ich, allerdings überlege ich noch ob ich den mal bei Gelegenheit tausche, wenn die anderen LS da sind.

Würde mich über Eure Hilfe freuen,

VG; Tom
/timo/
Ist häufiger hier
#13743 erstellt: 09. Jun 2020, 09:46
Hallo zusammen,

gibt es außer der Optik Unterschiede zwischen der Rubicon2 und Opticon2? Hab sie klanglich sehr ähnlich in Erinnerung, aber nie direkt verglichen. Falls es Unterschiede gibt, welcher LS ist näher an der Menuet? Danke!


@Great-Voltini: Ich wüde da entscheiden zwischen 1000 Euro Ersparnis und druckvollem Bass. Subwoofer gibt es zur Not auch.
sPeterle
Hat sich gelöscht
#13744 erstellt: 09. Jun 2020, 12:06

/timo/ (Beitrag #13743) schrieb:
Hallo zusammen,

gibt es außer der Optik Unterschiede zwischen der Rubicon2 und Opticon2? Hab sie klanglich sehr ähnlich in Erinnerung, aber nie direkt verglichen. Falls es Unterschiede gibt, welcher LS ist näher an der Menuet? Danke!


@Great-Voltini: Ich wüde da entscheiden zwischen 1000 Euro Ersparnis und druckvollem Bass. Subwoofer gibt es zur Not auch.


Ja eigentlich alles, die Treiber sind andere; Gehäuse sind anders... ich habe sie im Studio direkt verglichen, die Rubicon sind wesentlich präziser und weicher im Klang.

Gott sei dank haben sie die Epicon nicht da gehabt.... aber mein Limit war onehin erreicht....


[Beitrag von sPeterle am 09. Jun 2020, 12:07 bearbeitet]
/timo/
Ist häufiger hier
#13745 erstellt: 09. Jun 2020, 14:27
Ah ok, na gegen die Oberon klangen beide sehr klar und präzise. Weißt du, ob die Menuet eher wie die Rubicon ist oder eher wie Opticon? Die hab ich nämlich zuhause und will bei meiner Zweitanlage keinen Abstieg
Hellraiser0404
Ist häufiger hier
#13746 erstellt: 14. Jun 2020, 13:36
Hi,

ab morgen bin ich Besitzer von zwei Dali Opticon 6 und einem Center plus neuem SVS SB1000 Subwoofer.
Jetzt überlege ich, ob ich direkt noch zwei weitere Deckenlautsprecher dazu nehmen soll um auf 5.1.2 upzugraden.
Als AVR kommt ein Yamaha A1080 zum Einsatz.

Ich dachte an ein Paar Dali Fazon Sat Lautsprecher, die Kabel werde ich unter Putz verlegen.
Mein Raum ist 35m² groß. Wenn die Boxen da sind kann ich ja mal ein Foto machen.

Was haltet ihr von der Idee? Oder eher die Atelco C1?

Danke für Tips.

Mfg
Phil
Desperado737
Stammgast
#13747 erstellt: 14. Jun 2020, 13:52
Habe 4 * Fazon Sat, sind auf jeden Fall super für diesen Einsatz und sehr flexible in der Aufstellung.
jan_reinhardt
Inventar
#13748 erstellt: 14. Jun 2020, 13:58
ich habe mich für die Fazon Sat entschieden, weil Du diese dank Kugelgelenk drehen und neigen kannst.
Das ist zwar neben der korrekten Anbauposition und dem an Deinem Kopf anliegenden Elevationswinkel nur die zweitwichtigste Einstellmöglichkeit, aber eben auch eine Stellschraube. Die Altecos können das nicht.
cbecker-nrw
Ist häufiger hier
#13749 erstellt: 15. Jun 2020, 23:28
Je nach Abständen etc. könnten auch die Mikro reichen.
Denen fehlt allerdings die praktische Wandhalterung, gibt es aber dazu passend.
(Bose UB-20 oder halt die billigen aus dem Baumarkt, die tun es bei mir)
sPeterle
Hat sich gelöscht
#13750 erstellt: 16. Jun 2020, 09:34

/timo/ (Beitrag #13745) schrieb:
Ah ok, na gegen die Oberon klangen beide sehr klar und präzise. Weißt du, ob die Menuet eher wie die Rubicon ist oder eher wie Opticon? Die hab ich nämlich zuhause und will bei meiner Zweitanlage keinen Abstieg ;)


Die Menuet habe ich leider noch nie gehört, da die aber in der "Hackordnung" erheblich unter den Opticon oder gar Rubicon liegen kann ich mir nicht vorstellen dass die in die Nähe kommen.
Durazell
Hat sich gelöscht
#13751 erstellt: 26. Jun 2020, 08:58
Hat jemand mal die Oberon 1 und die Menuet verglichen?
Ich bin auf der Suche nach einem kompakten Lautsprecher für eine kleine Zweitanlage.
sPeterle
Hat sich gelöscht
#13752 erstellt: 26. Jun 2020, 12:18

Durazell (Beitrag #13751) schrieb:
Hat jemand mal die Oberon 1 und die Menuet verglichen?
Ich bin auf der Suche nach einem kompakten Lautsprecher für eine kleine Zweitanlage.


Da kann ich dir die Rubi 2 ans Herz legen, die reisst noch nicht so ein Loch in den Geldbeutel und gibt schon sehr feine Töne von sich ;-)
brevol
Inventar
#13753 erstellt: 26. Jun 2020, 13:47
@sPeterle: Die Rubicon 2 kostet das doppelte der Menuet oder gar 5-fache der Oberon 1!
Wenn man die als Budget ansetzt, hat man schon ein Loch im Geldbeutel

Ich habe die Opticon+Oberon nie gehört, kenne aber die Vorgänger (Zensor/Ikon).
Für mich spielt die Menuet wesentlich "erwachsener" als die kompakten der Zensor/Ikon Serie.
Zur Rubicon 2 ist der Unterschied nicht mehr soo deutlich. Vergleichen konnte ich aber nur die Rubicon 2 im Studio vs. Menuet daheim).

Ich finde es beachtlich was die Menuet für ihre Größe vollbringt. Letzte Woche habe ich meine Menuet für einen Abend mal wieder angeschlossen und war sehr beeindruckt (bei moderater Lautstärke und Unterstützung vom Sub).
essjott2708
Stammgast
#13754 erstellt: 26. Jun 2020, 13:51

Die Menuet habe ich leider noch nie gehört, da die aber in der "Hackordnung" erheblich unter den Opticon oder gar Rubicon liegen kann ich mir nicht vorstellen dass die in die Nähe kommen.



na da hat wohl einer scheinbar überhaupt keine Ahnung
ich verweise mal auf die Dali Seite
hier

und zur Info: die Rubi2 kostet ca das 8-fache einer Oberon 1
soviel zum Loch in die Kasse reissen.
Aber eines lasse ich dir, ja die Rubi2 gibt sehr feine Töne von sich....



EDIT Mod.: Quoting.


[Beitrag von Hüb' am 30. Jun 2020, 13:11 bearbeitet]
Durazell
Hat sich gelöscht
#13755 erstellt: 26. Jun 2020, 22:22

Durazell (Beitrag #13751) schrieb:
Hat jemand mal die Oberon 1 und die Menuet verglichen?
Ich bin auf der Suche nach einem kompakten Lautsprecher für eine kleine Zweitanlage.

Oder die Opticon 1?
Chris3636
Inventar
#13756 erstellt: 02. Jul 2020, 01:13
Hallo

Ich wollte mal fragen, Mit welchem front grill der rubicon lcr weiß geliefert wird?

Sind beide fronten dabei schwarz und weiß finde darüber keine infos. Vielleicht weiß das einer Von euch?


[Beitrag von Chris3636 am 02. Jul 2020, 03:40 bearbeitet]
Desperado737
Stammgast
#13757 erstellt: 02. Jul 2020, 11:40
Bei meinen Opticon LCR ist es weiß, sollte bei den Rubi LCR auch so sein. Sehe sonst merkwürdig aus, denke ich.
Chris3636
Inventar
#13758 erstellt: 02. Jul 2020, 16:10
https://www.youtube.com/watch?v=J8q6FMuKLNU

Finde ich nicht. Ich glaube die werden so oder so verkauft. mal weiß mal schwarz. Näheres hab ich bis jetzt nicht herausgefunden.
Was echt blöd ist.
Desperado737
Stammgast
#13759 erstellt: 02. Jul 2020, 16:59
Ok. Dann rufe doch mal einen Haendler an, vielleicht ist es wahlweise.
Chris3636
Inventar
#13760 erstellt: 02. Jul 2020, 17:09
habe ich die wussten es auch nicht genau... aber der händler hat mir versichert den so zu schicken oder nachzubessern, wie ich es haben will :-)
hambra
Stammgast
#13761 erstellt: 02. Jul 2020, 18:38
Müsste auf der Dali-Seite bei den Preisen stehen....
cbecker-nrw
Ist häufiger hier
#13762 erstellt: 02. Jul 2020, 23:15

Chris3636 (Beitrag #13756) schrieb:
Mit welchem front grill der rubicon lcr weiß geliefert wird?


Laut Dali Preisliste:

https://www.dali-speakers.com/de/service/downloads/

wird der LCR immer mit schwarzer Bespannung geliefert, die Variante "Ice" ist für 55 Euro zusätzlich erhältlich.
/timo/
Ist häufiger hier
#13763 erstellt: 03. Jul 2020, 10:56

sPeterle (Beitrag #13750) schrieb:
Die Menuet habe ich leider noch nie gehört, da die aber in der "Hackordnung" erheblich unter den Opticon oder gar Rubicon liegen

Ich habe mir meine Frage so beantwortet: UVP für Oberon 1: 388 Euro, UVP für Opticon 1: 718 Euro, UVP für Menuet: 1100 Euro. Da es auch keine Rubicon 1 gibt, das Design der Menuet zur Rubi passt und Dali die Menuet als Surround-LS für ein Rubicon-Set empfehlt, würde ich sie wohl dort einordnen.


Durazell (Beitrag #13751) schrieb:
Hat jemand mal die Oberon 1 und die Menuet verglichen?

Durazell! Ich habe leider nur die Oberon 3 mit Opticon 2 direkt verglichen. Beide LS klingen sehr räumlich. Die Oberon hat nen schöneren Bass und klingt voller. Bei der Opticon ist der Bass präziser und es klingen Stimmen etwas klarer, während bei Oberon im Vergleich ein leichter Röhrenhall mitzuklingen scheint. Ich habe die Menuet/Rubi nie dazu im direkten Vergleich gehört. Ich würde aber sagen, dass der Unterschied zwischen Rubicon 2 und Opticon 2 sehr gering ist und der Preisunterschied eher durch das aufwändigere Gehäuse und der Herstellung außerhalb Chinas kommt. Aber in anderen Threads sagen auch Leute, dass man einen Unterschied höre. Nach langem Nutzen der Menuet fällt mir auch auf, dass Instrumente oft sehr nah oder fern klingen, super 3D-Bühne. Aufgrund des Designs würde ich mich eher für Oberon oder Menuet entscheiden. Bei der Wahl zwischen Oberon 1 und Opticon 1 würde ich mich für den volleren Klang der Oberon entscheiden. Wenn dir das Design der Opt zusagt, wäre das wohl die Wahl vor der Menuet. Wenn bei dir auch größere LS in Frage kommen, würde wohl ne Oberon 3/Opticon 2 die Menuet klar toppen.

Für die kleinen einser-LS kannst du übrigens gut mit einem Eq oder Bassbooster den Oberbass anheben, dann geht auch ohne Subwoofer gefühlt nicht ganz so viel verloren. Den Bass der Menuet finde ich gar nicht so überragend. Die Elac BS 403 (blöde klangliche Abstimmung) sind etwa genau so groß und gehen deutlich tiefer. Die Menuet habe ich übrigens bei Hifinesse für 950 Euro geschossen, es gibt dort Rabatt, wenn man per Überweisung zahlt. Manchmal gehen bei eBay auch die alten Vorgänger günstig weg, sind aber mit hässlichem Kirschholz und sehen nicht so edel aus.


[Beitrag von /timo/ am 03. Jul 2020, 11:04 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#13764 erstellt: 03. Jul 2020, 12:55
Lesenswerter Bericht und Vergleiche der neuen Menuet SE
https://www.soundsta...nuet-se-loudspeakers
/timo/
Ist häufiger hier
#13765 erstellt: 04. Jul 2020, 09:16
Die Menuet SE. Angeblich soll sie einen Tick besser sein als die Menuet, aber vielleicht steht SE auch für „super expensive“. Das kitschige glänzende Holz würde ich wohl mit anthrazit übersprühen. Ich habe extra die Menuet und nicht die Opticon genommen, weil die Opticon so hässlich glänzt und die Menuet in Walnuss jedenfalls matt ist. Und vermutlich ist das innere identisch mit der Mentor Menuet, die in der überholten Version sehr ähnlich aussieht und 500 Euro gekostet hat. Menuet SE liegt bei 1400.
Chris3636
Inventar
#13766 erstellt: 04. Jul 2020, 09:35
Ich habe vor die rubicon LCR als Fronts zu nutzen. Wollte keine Standlautsprecher mehr.

Fazon LCR als Center

Oberon on WAll als rear Speaker

Dazu noch ein SVS PB 1000 oder ein SVS SB 1000 (kenne den Unterschied noch nicht).

Der Raum ist 15qm groß, eigentlich dürfte ich mit keinem von den subwoofern ein Fehler machen? Höre gerne Musik wollte aber jetzt auch Film sounds genießen.

Seht ihr Probleme bei dem Center, weil der nicht aus der rubicon serie ist? Würde besser aussehen, als noch ein Rubicon LCR.

Was haltet ihr von der Zusammenstellung?


[Beitrag von Chris3636 am 04. Jul 2020, 09:38 bearbeitet]
jan_reinhardt
Inventar
#13767 erstellt: 04. Jul 2020, 09:50
Die 1000er Serie von SVS sind „Auslaufmodelle“, da wird es noch in 2020 Nachfolger geben. Ich würde entweder
- warten und das Nachfolgemodell kaufen
- warten und den 1000er billiger im Supersale kaufen
- aktuell in den 2000er Pro investieren (kostet mehr, ist allerdings ein sehr sehr geiler Sub)

Der Unterschied zwischen SB und PB ist, dass der PB eine Gehäuseöffnung hat, die ihm etwas mehr Tiefgang im Heimkinoeinsatz bei Filmen in den entsprechenden Weltuntergangsszenen bietet. Dafür ist das Gerät / Gehäuse größer.
Ich selbst habe einen SB, dem man nachsagt, „präziser“ bzw „schneller“ zu spielen. Aber das sind Nuancen, die ich mangels direktem Vergleich nicht beurteilen kann.
net-explorer
Inventar
#13768 erstellt: 04. Jul 2020, 10:06

/timo/ (Beitrag #13765) schrieb:
... vielleicht steht SE auch für „super expensive“. Das kitschige glänzende Holz würde ich wohl mit anthrazit übersprühen. Ich habe extra die Menuet und nicht die Opticon genommen, weil die Opticon so hässlich glänzt ...


Man könnte ja glatt den Eindruck haben, dass dir diese Ausführungen nicht gefallen.

Über Geschmack lässt sich nicht streiten!
thewas
Hat sich gelöscht
#13769 erstellt: 04. Jul 2020, 10:07
Hier STEREO Tests und Messungen der Menuet und Menuet SE, die Messwerte sehen etwas anders aus (wobei die von der Menuet noch von der Zeit kommen wo die STEREO stärker geglättet hatte) und angeblich hat die neue auch einen "Schwingspulenträger des Basstreibers bei
der SE aus speziellem Fiberglas gefertigt und soll somit weniger mechanische Verluste sowie eine gesteigerte Verzerrungsarmut gewährleisten"

https://www.dali-spe...nuet_sonderdruck.pdf
https://www.dali-spe...t_se_stereo-test.pdf
Chris3636
Inventar
#13770 erstellt: 04. Jul 2020, 16:02

jan_reinhardt (Beitrag #13767) schrieb:
Die 1000er Serie von SVS sind „Auslaufmodelle“, da wird es noch in 2020 Nachfolger geben. Ich würde entweder
- warten und das Nachfolgemodell kaufen
- warten und den 1000er billiger im Supersale kaufen
- aktuell in den 2000er Pro investieren (kostet mehr, ist allerdings ein sehr sehr geiler Sub)

Der Unterschied zwischen SB und PB ist, dass der PB eine Gehäuseöffnung hat, die ihm etwas mehr Tiefgang im Heimkinoeinsatz bei Filmen in den entsprechenden Weltuntergangsszenen bietet. Dafür ist das Gerät / Gehäuse größer.
Ich selbst habe einen SB, dem man nachsagt, „präziser“ bzw „schneller“ zu spielen. Aber das sind Nuancen, die ich mangels direktem Vergleich nicht beurteilen kann.



Wann sollen die neuen Subwoofer auf dem markt kommen? Hast Du eine Info?
jan_reinhardt
Inventar
#13771 erstellt: 04. Jul 2020, 16:26
Das genaue Datum hat der freundliche Herr von SVS mir natürlich nicht exklusiv verraten.
Was ich geschrieben habe, ist der momentan für die Öffentlichkeit bestimmte Sachstand. Ich habe daher letzte Woche keinen SB 1000 gekauft, sondern den 2000 Pro.
Desperado737
Stammgast
#13772 erstellt: 04. Jul 2020, 19:30
Ich würde sagen dass der Center der wahrscheinlich wichtigste LS in einem Heimkino ist, allein für die Sprachverständlichkeit. Da würde ich eher ins obere Regal greifen,
sPeterle
Hat sich gelöscht
#13773 erstellt: 06. Jul 2020, 08:17

Desperado737 (Beitrag #13772) schrieb:
Ich würde sagen dass der Center der wahrscheinlich wichtigste LS in einem Heimkino ist, allein für die Sprachverständlichkeit. Da würde ich eher ins obere Regal greifen,

Der Rubicon Vokal ist ja super... ich habe da jedenfalls nicht das geringste zu kritisieren.
RheaM
Inventar
#13774 erstellt: 06. Jul 2020, 12:24

sPeterle (Beitrag #13773) schrieb:

Desperado737 (Beitrag #13772) schrieb:
Ich würde sagen dass der Center der wahrscheinlich wichtigste LS in einem Heimkino ist, allein für die Sprachverständlichkeit. Da würde ich eher ins obere Regal greifen,

Der Rubicon Vokal ist ja super... ich habe da jedenfalls nicht das geringste zu kritisieren.


Ist aber auch ein ganz schöner Klopper, gefällt nicht jedem so ne Riesenkiste unter dem TV
Desperado737
Stammgast
#13775 erstellt: 06. Jul 2020, 13:13
Ja, er ist ein mächtiger Lautsprecher aber das ist auch erforderlich .ich habe den Center und die ganzen Elektrogeräten hinter akustisch transparenten Stoff versteckt.

Ich persönlich fände den Anblick zwar geil aber da sind wir doch eher in der Minderheit.
sPeterle
Hat sich gelöscht
#13776 erstellt: 06. Jul 2020, 13:28

Desperado737 (Beitrag #13775) schrieb:
Ja, er ist ein mächtiger Lautsprecher aber das ist auch erforderlich .ich habe den Center und die ganzen Elektrogeräten hinter akustisch transparenten Stoff versteckt.

Ich persönlich fände den Anblick zwar geil aber da sind wir doch eher in der Minderheit. :D


Einfach einen entsprechend großen Fernseher darauf stellen, dann stimmt das Größenverhältnis wieder .
Filou6901
Inventar
#13777 erstellt: 07. Jul 2020, 07:08
Würde mir gerne einmal eure Einschätzung zu Rate ziehen !
Eventuell würde ich meine Dali Epicon 6 in Hochglanz weiss verkaufen, Zustand 1A, Originalverpackung&Rechnung,Kaufdatum Dez.2018 !
Ich frage mich nur,welchen Preis sollte ich hier aufrufen, wie werden diese gehandelt ?
Im Internet findet man keine einzige, sind anscheind ja sehr gefragt, oder halt eben verdammt gut......
Was meint denn ihr, zu welchem Preis sollte ich diese einmal einstellen, oder hat vielleicht jemand auch seine Epicon verkauft ?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 240 . 250 . 260 . 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 . 290 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Mordaunt-Short Besitzer/Liebhaber
rudirothaus am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2018  –  614 Beiträge
Stammtisch für Mission-Liebhaber
Hannichipsfrisch am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2021  –  193 Beiträge
Der offizielle Braun-Liebhaber Thread
SirAlex92 am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  2 Beiträge
Neat-Liebhaber Thread
Naimianer am 25.05.2018  –  Letzte Antwort am 08.03.2021  –  15 Beiträge
BC Acoustique - Thread für Liebhaber
-HiFi- am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  8 Beiträge
Thread für Kef-Liebhaber:
Mr.Stereo am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2021  –  20743 Beiträge
Thread für Swans Liebhaber....
LA.holli am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  23 Beiträge
Thread für ProAc Liebhaber.
m2catter am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2021  –  274 Beiträge
Thread für SWANS Liebhaber
woody13 am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2020  –  501 Beiträge
Audio Pro-Liebhaber Thread
GRADO_SR_125 am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2020  –  23 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.088 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedGordon-Gekko77
  • Gesamtzahl an Themen1.500.470
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.953

Hersteller in diesem Thread Widget schließen