Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 330 . 340 . 350 . 360 361 362 363 364 365 366 Letzte |nächste|

Der 3D-Surround-Erfahrungsthread (Auro-3D, Dolby Atmos, DTS:X)

+A -A
Autor
Beitrag
Dandy1
Stammgast
#18323 erstellt: 28. Sep 2021, 20:46
Wie geschrieben: Ging mir bisher auch so, aber Dune hat einen Hammer-Soundtrack der auch im Kino gut funktioniert. Kann natürlich sein, dass ich einen guten Saal erwischt habe (einer aus dem Cinecitta in Nürnberg) und wir saßen wirklich ziemlich genau in der Mitte des Saals (dazu war es relativ leer), aber der Sound von dem Film ist großartig! Schaut ihn euch in einem möglichst guten Saal an und bildet euch eure eigene Meinung.

Ach ja: 3D hat er auch. Ich persönlich freue mich da ja drüber, auch wenn die Brillen in den Kinos immer recht lausig sind.

Bin jedenfalls sehr gespannt, wie die Fassung auf BluRay oder UHD im Heimkino wird. Verspreche mir da viel von. Genial wäre natürlich eine 3D BluRay mit Atmos Spur. Man wird ja noch träumen dürfen.
mabuse04
Inventar
#18324 erstellt: 28. Sep 2021, 21:00
Danke für deinen Hinweis, nachdem ich mir schon überlegt hatte, mir den doch im Kino anzusehen. Diesmal vielleicht in einem kleineren Saal, denn da gibt es noch einen halb so großen. Da könnte ja Atmos eventuell besser funktionieren.
Aber dann habe ich es mir doch anders überlegt, 2 Stunden in einem geschlossenen Raum mit vielen anderen Leuten, nicht wirklich momentan und ich kann warten.

Viele Grüße m
Andregee
Inventar
#18325 erstellt: 30. Sep 2021, 09:34
Habe ich das richtig verstanden, daß wenn man hintere Höhenlautsprecher an der Rückwand anbringen möchte, man den Winkel schräg vom Hörplatz zu den äußeren Position ermitteln sollte und nicht den von den der Höhe des Hörplatzes aber vom Standpunkt der hinteren Surround Ls? Bislang habe ich ein 5.1 Setup mit zusätzlichen Front High Kanälen genutzt, allerdings nicht nativ sondern nur mittels Yamaha cinema dsp. Die Winkel der Front werden RX A2070 mit 30 Grad eingemessen. Empfiehlt es sich da die hinteren Winkel ebenso auf 30 Grad zu belassen oder sollte man für Atmos und dts X doch mehr wählen?
corta666
Stammgast
#18326 erstellt: 30. Sep 2021, 10:13
20210930_115849

Frage: Hätte ich hier berechtigte Hoffnung auf ein echtes Dolby Atmos - Erlebnis mit Enabled Speakern oder wird das mit der Dachschräge ein Problem?
Deckenlautsprecher zu installieren kommt vorerst nicht in Frage...
AusdemOff
Inventar
#18327 erstellt: 30. Sep 2021, 10:25
Auf den ersten Blick stellt dein Raum für jedes Einmesssystem eine richtige Herausforderung dar.

Deckenlautsprecher sind für Atmos nicht unbedingt notwendig. So bietet Yamaha z.B. die Möglichkeit
mit Höhenlautsprecher die ca. 20~30 cm unterhalb der Decke installiert werden, ein Atmos System zu
realisieren.

@Andregee:
Lass' dich nicht verrückt machen von den Winkelangaben. Speziell die Yamaha's akzeptieren einen
relaitv weiten Winkelbereich.
Bart1893
Inventar
#18328 erstellt: 30. Sep 2021, 10:26

corta666 (Beitrag #18326) schrieb:
20210930_115849

Frage: Hätte ich hier berechtigte Hoffnung auf ein echtes Dolby Atmos - Erlebnis mit Enabled Speakern oder wird das mit der Dachschräge ein Problem?
Deckenlautsprecher zu installieren kommt vorerst nicht in Frage...


Machs nicht. Du hast ohnehin schon zu viele Reflexionen im Raum und sogar Stereo dürfte problematisch sein. Und wegen der Schräge hättest du dazu noch Laufzeitprobleme. Ich würde über schöne Absorberbilder und Akustikvorhang. versuchen, Reflexionen und Nachhall wenigstens etwas zu senken. Euch elegante Deckensegel wären vielleicht schön und unabhängig der Heimkinoakustik auch für Gespräche im Raum Angenehmer.
fplgoe
Inventar
#18329 erstellt: 30. Sep 2021, 10:29

corta666 (Beitrag #18326) schrieb:
...Hoffnung auf ein echtes Dolby Atmos - Erlebnis mit Enabled Speakern oder wird das mit der Dachschräge ein Problem?...

Enabled's (oder Reflect...) sind bei optimalen Räumlichkeiten schon ein fauler Kompromiss. Bei Deiner Dachschräge kommt da überhaupt nichts sinnvolles bei heraus.

Alle Hersteller bieten in der Konfiguration auch Höhenlautsprecher, die vorn/hinten oben unter die Decke an die Wand montiert werden.
corta666
Stammgast
#18330 erstellt: 30. Sep 2021, 10:53
Danke für die Antworten. Hatte damit auch gerechnet. Wollte es nur nochmal von Experten bestätigt bekommen.

Über 5.1 PCM und True HD sowie DTS Master als Bitstream kann ich mich trotz der hohen, schrägen Decke nicht wirklich beschweren. Da hat Audyssey schon ganz gute Arbeit geleistet. Ich bin allerdings auch kein Purist.
fplgoe
Inventar
#18331 erstellt: 30. Sep 2021, 12:50
Da hat die Räumlichkeit aber auch wirklich gar nichts mit dem Tonformat zu tun.

Ja, Audyssey ist schon eines der fähigsten Einmess-Systeme. Auch wenn es mit gut einem Jahrzehnt Entwicklungsstillstand ein alter Schinken ist.
Andregee
Inventar
#18332 erstellt: 30. Sep 2021, 13:32

AusdemOff (Beitrag #18327) schrieb:
Auf den ersten Blick stellt dein Raum für jedes Einmesssystem eine richtige Herausforderung dar.


@Andregee:
Lass' dich nicht verrückt machen von den Winkelangaben. Speziell die Yamaha's akzeptieren einen
relaitv weiten Winkelbereich.



Ok, danke aber wenn ich hinten die freie Wahl habe von 30-45 Grad kann ich ja auch das letzte Optimum nutzen und da bleibt die Frage ob ein identischer Winkel zwischen vorn und hinten sinnvoller ist, als jeweils das Maximum des sinnvoll möglichen, denn soweit ich weiß nutzt Yamaha ja nur für Cinema DSP die Winkelkorrektur. VG
AusdemOff
Inventar
#18333 erstellt: 30. Sep 2021, 13:59
Was ist der Unterschied zwischen einem DSP-Programm und einem Upmixer?
Prinzipiell seh ich da keinen. Weshalb sollte also die Winkelkorrektur nur für die DSP-Programme
wirksam sein?
Andregee
Inventar
#18334 erstellt: 30. Sep 2021, 14:46
Naja die Dsp Programme simulieren via Hall Räume. Der 3d Upmixer ist in dem Fall HD3 und gesondert zu betrachten. Eine Zeit lang konnte man cinema dsp nicht auf Atmos und Dts x Spuren nutzen aufgrund der Rechenleistung, wahrscheinlich ist die Winkelkorrektur auch deshalb heute noch begrenzt.
fplgoe
Inventar
#18335 erstellt: 30. Sep 2021, 16:00
Die Winkeleinmessung ist -laut Anleitung- speziell für das CINEMA DSP. So lange man es aktiviert hat und es nutzt, profitiert man demnach davon.
AusdemOff
Inventar
#18336 erstellt: 30. Sep 2021, 20:41

Naja die Dsp Programme simulieren via Hall Räume.

Das ist nun grundlegend falsch. Yamaha's DSP Programme bilden einen dedizierten, real exisiterenden Raum elektronisch nach.
Dafür sind extra deren Ingenieure quer durch die Welt gereist und haben die Räume, die man heute als DSP-Programm anwählen
kann, vermessen. Das unterscheidet Yamaha vom Rest der Welt.


Eine Zeit lang konnte man cinema dsp nicht auf Atmos und Dts x Spuren nutzen aufgrund der Rechenleistung, wahrscheinlich ist die Winkelkorrektur auch deshalb heute noch begrenzt.

Mag sein. Bei den von mir verwendeten Yamaha's gab es diese Einschränkung nie. Die Winkeleinmessung/-korrektur ist Teil des YPAO/R.S.C.
Es macht überhaubt keinen Sinn diese nicht für andere Decoder oder DSP-Programme zu verwenden. Es ist im Falle von Atmos mit einem
Standard-DSP LS-Layout sogar zwingend notwendig.


Die Winkeleinmessung ist -laut Anleitung- speziell für das CINEMA DSP.

Wenn das stimmt, scheint es aber nicht für alle Yamaha's zu gelten. Hatte eben gerade nochmals extra die BDA durchsucht. Einen solchen Hinweis
konnte ich nicht finden.
Andregee
Inventar
#18337 erstellt: 30. Sep 2021, 21:03
Wieso ist es falsch wenn ich sage, daß via Hall Räume simuliert werden? Genau das passiert bei Verwendung der Dsp. Es wird gezielt mit Hallanteilen auf den Kanälen gearbeitet, um so die Akustik von Räumen zu simulieren. Sicher wurden die Parameter zuvor gemessen, aber dennoch simuliert man die Räume entsprechend. Ich denke wir meinen das gleiche, drücken uns nur anders aus. Aber wie dem auch sei, morgen wollte ich bohren, nur weiß ich nicht in welcher Höhe 😁
mabuse04
Inventar
#18338 erstellt: 30. Sep 2021, 21:27

Andregee (Beitrag #18332) schrieb:
Ok, danke aber wenn ich hinten die freie Wahl habe von 30-45 Grad kann ich ja auch das letzte Optimum nutzen und da bleibt die Frage ob ein identischer Winkel zwischen vorn und hinten sinnvoller ist, als jeweils das Maximum des sinnvoll möglichen, denn soweit ich weiß nutzt Yamaha ja nur für Cinema DSP die Winkelkorrektur. VG


Wir sollten jetzt hier aber nichts durcheinanderbringen. Yamaha kann noch kein Auro und da sind die 30° angebracht. Kann man natürlich auch für andere DLS Setups verwenden. Wenn, du die an die vordere und hintere Wand und nicht irgendwo an der Decke anbringst - dürfte wegen der Schräge nicht ganz einfach werden, dann wäre meine Empfehlung gleiche Höhe und gleicher Winkel, vorn wie hinten.
Am besten sollten die dann einen Winkel haben, dass sie halbwegs auf den Hörplatz abstrahlen. Kannst ja die Auro Angaben verwenden.
Binap hat dazu auch ein PDF geschrieben, was hier auch schon mehrfach verlinkt wurde, sehr zu empfehlen und sollte alle Fragen, hinsichtlich der Aufstellung beantworten.

Viel Erfolg und viele Grüße m
AusdemOff
Inventar
#18339 erstellt: 30. Sep 2021, 22:21
Und genau das bezweifle ich. Wenn man sich dafür entscheidet ein Yamaha DSP LS Setup zu installieren
würde es in manchen Punkten gegen diese Theorie sprechen. Anders herum genauso.

Yamaha bietet heute schon zwei Setups an die für die DSPs sowohl als auch für Atmos genutzt werden können.
Die hauseigenen DSPs sind aber für das Yamaha-typische LS-Setup gerendert. Ich denke aber das wird den Yamaha's,
auch mit Auro-3D, am Ende wurscht sein. Während des Einmessens erkennt der Yammi das LS-Layout und rendert entsprechend
der gewählten DSPs und Decoder, oder sogar DSP + Decoder, die Signale entsprechend des LS-Setups.

Das würde dann natürlich all die schönen hier diskutierten Theorien ad absurdum führen...
Und wenn dann noch AI mitläuft, kaum auszudenken.

Spaß bei Seite. Wenn die Elevationswinkel der LS tatsächlich wirklich so wichtig wäre wie hier oft kolportiert, warum sollte dann
ein Einmesssystem die Winkel nochmals explizit nachmessen? Es könnte doch gleich davon ausgehen das der geneigte Anwender die LS
gleich richtig installiert.


Wieso ist es falsch wenn ich sage, daß via Hall Räume simuliert werden? Genau das passiert bei Verwendung der Dsp.

Weil Hall eben nicht alles ist. Genau das machen alle anderen Hersteller, Yamaha eben nicht. Jeder Konzertsaal, oder auch Oper, Kirche, Stadium,
Jazz Club, Disco, etc. hat sein charakteristisches Klangbild. Würde dieses nur aus Hall bestehen würden sich alle Räume, bis auf die Größe der
Hallzeiten (Früh- und Spätreflexionen) alle Räume gleich anhören. Eine Oper ist aber dahingehend optimiert das menschliche Stimmen besonders
klar und laut hervortreten. In einer Disco wiederum werden tiefe Frequenzen bewusst raumtechnisch untertstützt.

In einem anderen Forum hatte sich einmal ein Teilnehmer darüber beschwert, das er selbst nach akribischer raumakustischer Optimierung
seines Hörraums bei der Anwahl eines DSPs plötzlich wieder eine Mode auftrat. Das musste so sein, da der originale Raum genau an dieser
Frequenzstelle eben eine Mode aufweist. Das bekommt man eben mit einfachem Hinzufügen von Hall nicht hin.


[Beitrag von AusdemOff am 30. Sep 2021, 22:23 bearbeitet]
mabuse04
Inventar
#18340 erstellt: 30. Sep 2021, 23:46

AusdemOff (Beitrag #18339) schrieb:
Und genau das bezweifle ich. Wenn man sich dafür entscheidet ein Yamaha DSP LS Setup zu installieren
würde es in manchen Punkten gegen diese Theorie sprechen. Anders herum genauso.


Ich denke mal diese Frage stellt sich prinzipiell bei Yamaha. Das Atmos Setup, wenn wir bei dem bleiben wollen, ist doch sehr anders, als das Yamaha Setup mit den Presence LS, soweit ich mich erinnere.
Da ich leider keine aktuelle Bedienungsanleitung von Yamaha kenne, kann ich dazu auch nichts sagen. Das dürfte auch interessant sein, was die zusätzliche Auro 3D Unterstützung in Zukunft angeht.
Aber dazu kann ich nichts sagen.
Ich kann nur sagen, dass die Yamaha eigenen DSP Programme auch mit einem Atmos Setup funktionieren sollten. Aber da ich keine Erfahrung mit aktuellen Yamaha AVRs habe, kann ich dazu auch nichts sagen.

Viele Grüße m
Der_Eld
Stammgast
#18341 erstellt: 01. Okt 2021, 00:27
David Finchers The Game in einer französischen Fassung:
image

Auro-3D in 7.1 für die englische und französchiche Tonfassung. Die Tonwahl bestätigt es auch.
Interessant.
fplgoe
Inventar
#18342 erstellt: 01. Okt 2021, 01:26

AusdemOff (Beitrag #18336) schrieb:
...Wenn das stimmt, scheint es aber nicht für alle Yamaha's zu gelten. Hatte eben gerade nochmals extra die BDA durchsucht. Einen solchen Hinweis konnte ich nicht finden.


Da kommt's her:

Das Gerät misst die Winkel der einzelnen Lautsprecher und die Höhe der Präsenzlautsprecher an der Hörposition und korrigiert die Lautsprecherparameter so, dass CINEMA DSP wirkungsvollere Schallfelder erzeugen kann.
[Quelle Anleitung 3080, S. 58]


[Beitrag von fplgoe am 01. Okt 2021, 01:27 bearbeitet]
AusdemOff
Inventar
#18343 erstellt: 01. Okt 2021, 10:03
Jetzt aber daraus zu schließen das die Winkelmessung nur für DSP-Programme wirkt ist weit hergeholt.

Interessanterweise existiert dieser Satz in meiner BDA nicht.
JokerofDarkness
Inventar
#18344 erstellt: 01. Okt 2021, 10:13
Yamaha direkt anschreiben und fertig.
fplgoe
Inventar
#18345 erstellt: 01. Okt 2021, 12:02

AusdemOff (Beitrag #18343) schrieb:
Jetzt aber daraus zu schließen das die Winkelmessung nur für DSP-Programme wirkt ist weit hergeholt. ...

Wieso? Es steht explizit in der Erklärung der Winkeleinmessung. Nirgendwo in der Anleitung wird da sonst noch etwas anderes erwähnt. In so fern ist es jetzt eher weit hergeholt, zu behaupten, dass diese Winkeleinmessung auch noch für andere Funktionen genutzt wird. Natürlich ist das trotzdem nicht ausgeschlossen. Yamaha schreibt ja oft Käse in die Anleitungen, wie auch Fehler in die Firmware.

Aber wie der Joker schon schrieb, frag bei Herrn Yamaha nach...
Zille89
Stammgast
#18346 erstellt: 01. Okt 2021, 12:03

AusdemOff (Beitrag #18343) schrieb:
Jetzt aber daraus zu schließen das die Winkelmessung nur für DSP-Programme wirkt ist weit hergeholt.

Interessanterweise existiert dieser Satz in meiner BDA nicht.


Schau dir das Produktvideo der neuen Yamaha Serie bei Audioholics auf Youtube an. Dort wird explizit erwähnt, dass die Winkelmessung NUR für die DSP Technik genutzt wird. NICHT für die nativen 3D Soundformate.
DerBolzen
Schaut ab und zu mal vorbei
#18347 erstellt: 02. Okt 2021, 13:33

Der_Eld (Beitrag #18341) schrieb:
David Finchers The Game in einer französischen Fassung

...

Auro-3D in 7.1 für die englische und französchiche Tonfassung. Die Tonwahl bestätigt es auch.
Interessant.


Danke für den Tipp, habe ich bei Amazon Frankreich bestelltund ist heute angekommen.

Es kommen auch noch 3 neue Auro 3D Filme in Holland raus, laut der Auro 3D Seite.

Ich habe derweil Death Machine gestern in Aur.. jetzt hätte ich es fast ein drittes Mal gesagt, aber dann kommt der "Es gibt nur 2 native 3D Audioformate" -Mann.
Jedenfalls war die Tonspur nur okay, auch wenn es ein paar dedizierte Effekte von oben gab. Der Film selbst war leider gar nicht meins, auch wenn ich nichts gegen Trash habe.
Der_Eld
Stammgast
#18348 erstellt: 03. Okt 2021, 06:18
Death machine habe ich auch. Ich habe den als Jugendlicher gesehen und erheblich besser in erinnerung. Auro ist OK.

The Game ist laut meinem AVC eher in nativem 13.1, auch wenn es eher Atmosphäre ist die transportiert wird.
Auch scheint das Bild tendenziell eher schelcht zu sein, bei mir flackert es manchmal und zeigt einmal komiosche Muster. An meinem Beamer liegt es nicht, andere Filmen laufen problemlos.
Dandy1
Stammgast
#18349 erstellt: 03. Okt 2021, 09:37

JokerofDarkness (Beitrag #18344) schrieb:
Yamaha direkt anschreiben und fertig.

Hab ich schon mal gemacht. Zumindest für meinen 3060 wurde das bestätigt, angeblich sogar rückbestätigt aus Japan. Ich fand das auch schräg, weil ja gerade die proklamierte Flexibilität von Atmos bezüglich der Positionierung und Anzahl der Heights eigentlich diese Informationen bräuchte. Ich kann es mir nur so erklären, dass die Implementierung des Atmos Renderers für Heimkinos bewusst simpel gehalten wurde und deshalb eben die Angabe zusätzlicher Parameter, wie bpw. der gemessenen Winkel, nicht ermöglicht. Wenn die Hersteller die Referenzimplementierung von Dolby nun nicht anpassen können oder wollen, dann tut man wohl gut daran, die Positionierungsempfehlungen von Dolby einzuhalten und keine allzu exotischen Aufstellungen zu wählen. Man darf zudem nicht vergessen, dass ein Atmos Dekoder auch in schwachbrüstigen Soundbars und Co steckt.

Ich würde aber davon ausgehen, dass die Winkelmessung grundsätzlich in die Abbildung der DSPs mit einfließt, egal ob sie über eine Atmos-Spur oder 7.1 gelegt werden. Man muss ja auch den Unterschied sehen, dass bei den DSPs das Klangfeld sowieso komplett von den DSPs berechnet werden muss. Das ist nochmal eine ganz andere Aufgabe als "nur" die Aufteilung der Atmos-Objekte auf die Lautsprecher.

Ich vermute mal, dass das einer der Hauptunterschiede zur Kinovariante von Atmos ist. In Kinos wird vermutlich wirklich in Echtzeit versucht die Lautsprecheraufstellung mit allen Parametern mit einzuberechnen. Die Aufgabe dort ist auch ungleich schwieriger und für alle Sitzpositionen eigentlich sowieso nicht umsetzbar.


[Beitrag von Dandy1 am 03. Okt 2021, 20:40 bearbeitet]
EEE272
Ist häufiger hier
#18350 erstellt: 04. Okt 2021, 18:46
Ein anderer großer Unterschied ist die Anzahl von Objekten.
Bei der beim Version ist dies sehr beschränkt (es gibt verschiedene Modi, aber rund 16 Objekte ist wohl Standard), aber der Raum ist ja auch kleiner.
Das ist auch der Grund warum umrechnen vielleicht schwierig ist, denn das Clustering (welches die 128 Objekte vom Kino gruppiert zur Heimversion) bevorzugt die Standardpositionen der Lautsprecher, da dort bereits Objekte durch das Bett (7.2.1) sind - im Englischen heißt es bed, wie heißt es denn auf deutsch ;)....
Dadurch würde beim erneuten umplatzieren wahrscheinlich Präzision verlorengehen.


[Beitrag von EEE272 am 04. Okt 2021, 18:47 bearbeitet]
zombiewars1992
Neuling
#18351 erstellt: 12. Okt 2021, 21:45
Sehr geehrter Community,

ich habe mir von Teufel ein System 6 THX zugelegt und dieses soll in der Konfiguration 5.2.4 aufgebaut werden. Ich bitte euch um eure Hilfe bezüglich der Positionierung der Atmos-lautsprecher.

Zu den Gegebenheiten:
Der Raum hat hinten im Sitzbereich bzw. an der Hörerpostion eine Dachschräge, welche natürlich suboptimal ist. Die Nische fängt bei 1,40m an und geht ca. 1.80m nach vorne bevor die Decke wieder gerade wird.

Die Atmos bzw. Reflect-Lautsprecher von Teufel lassen sich auch als direkte Variante schalten, was ich auch so vorhabe da aufgrund der Größe des Raums und der Schräge ein Reflectmode nicht möglich ist.

Anbei habe ich euch ein paar Bilder gemacht, mit mehreren Varianten, welche ich in Betracht ziehe.
Das Thema Atmos ist für mich totales Neuland, weshalb die Varianten natürlich auch totaler Blödsinn sein könnten

Raum hinten
Raum vorne
Seitenansicht zur Hörerposition
Wandabstand zur Hörerpostion ca.1m
Mögliche Postion vorderer Atmos/Deckenlautsprecher
Variante 1 Hinterer Atmos/Deckenlautsprecher
Variante 2 hinterer Atmos/Deckenlautsprecher
Variante 3 Hinterer Atmos/Deckenlautsprecher

Da ich keine Lust auf einen Schweizer Käse in der Decke habe, bitte ich euch um eure Erfahrungswerte bzw. wie ihr das aus eurer Sicht am Besten installieren würdet.

Als Audioformat geht es primär um Dolby Atmos und nicht um Auro 3D oder anderes.

Mit freundlichen Grüßen
Robin
Kunibert63
Stammgast
#18352 erstellt: 12. Okt 2021, 23:59
Das Sitzmöbel noch weiter vor! Soweit vor bis du diese Winkel des Links erreichen kannst.

https://www.av-wiki.de/aufstellung

DiPole gehören genau seitlich neben dir. So dass man genau auf die Front der Surround schaut. Dann währe die Aufstellung nach 5.irgendwas nicht "Regelkomform". Weil dort stehen die Surrounds auf 110Grad hinter der Hörzone. Aber so wie es in der Beschreibung steht macht T. irgend ein Sonder"klang" mit den Dingern. Weshalb es hier ja einen Rechten und einen Linken Surround gibt. Naja T. eben. Seit es Dolby Surround nicht mehr analog gibt sind DiPole nicht mehr nötig. Tschudigung aber die Spitze gegen T. mußte raus.
mabuse04
Inventar
#18353 erstellt: 13. Okt 2021, 01:57
Ich verstehe das Ganze nicht? Was bedeuten denn die LS an der Seitenwand? Wenn du nur zwei DLS hast, dann würde ich empfehlen auf den Sitzplatz ausgerichtet auf den Hörplatz auf der Geraden oder danach auf der Schräge. Auf jeden Fall darüber, nicht dahinter. Auf jeden Fall weiter nach oben, als auf den Fotos.

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 13. Okt 2021, 01:58 bearbeitet]
Kunibert63
Stammgast
#18354 erstellt: 13. Okt 2021, 02:25
Hallo m.

Das da ist noch ein leerer Raum. Da ist noch nichts aufgestellt. Und es sollen vier Deckenlautsprecher hoch. Nur so zur Orientierung.

Morgen Robin.
Sehe ich das richtig, dass der Tv in die Nische neben der Tür kommt? Und du willst am anderem Ende sitzen?
Kann der Tv, also die Front, eventuell unter die Schräge? Sprich, alles um 180 gedreht?

Geh unbedingt in Ruhe den Link durch!!!
mk8989
Ist häufiger hier
#18355 erstellt: 13. Okt 2021, 06:44

….am Besten installieren würdet.


als 5.1 Setup und auf die Heights verzichten! Manchmal ist weniger mehr.
Mess mal die Abstände bzw rechne die Winkel aus…dann wirst du recht schnell selbst merken, wie gut/schlecht du das Setup umsetzen kannst.

Edit: Lesenswert


[Beitrag von mk8989 am 13. Okt 2021, 06:49 bearbeitet]
zombiewars1992
Neuling
#18356 erstellt: 13. Okt 2021, 07:04
Guten Morgen und vielen Dank für die raschen Antworten ;-)

Also den Link schau ich mir noch in Ruhe an, trotzdem sind die Dipole laut "Anleitung" (ob das so toll ist, ist was anderes :D) im richtigen Bereich. Die Couch lässt sich leider wenn nur etwas nach vorne verschieben, aber ehrlich gesagt bin ich jetzt kein Purist der dafür den halben Raum verlieren/unnütz machen will, da die Tür leider so beschi... positioniert wurde (mit Anschlag nach Innen zum Raum, totaler Fail). In Die Nische wo der TV, hoffentlich heute, hinkommt passt die Couch nicht, dort fehlen gute 20cm. Seitlich stellen geht auch nicht. Hier hätte ich noch eine kleine Frage zu den Subs, wie weit würdet ihr von der Wand weg empfehlen? (Seitlich und nach hinten)

Das heißt ich muss mit den bescheidenen Gegebenheiten klarkommen.

@mabuse
Es sind 4 Atmos/Deckenlautsprecher, in Summe ein 5.2.4.

@ kunibert63
Link schau ich an, drehen nope

@ mk8989
Von den Winkeln (mit einem digitalen Winkelmesser nachgemessen) komme ich eigentlich ganz gut hin, irgendwo ziwschen 30 und 45°, das einzige was halt gar nicht stimmt sind die Abstände zur Hörerposition, sprich der hintere DeckenLS wäre näher als der vordere DLS. Laut Teufel kann der Receiver (Denon AX3700H) das per Einmessung anpassen.

Versteht mich bitte nicht falsch, ich weiß das Beste werde ich hier sicherlich nicht rausholen und die Anlage werde ich wohl ein paar Jahre haben, sodass ich diese auch mal in einem geeigneten Raum aufbauen kann Mir geht es jetzt nur um diese Konstellation und wie man es am Besten löst, denn ohne DLS will ich es nicht machen, testen will ich die Anlage ja schon^^

Grüße Robin


[Beitrag von zombiewars1992 am 13. Okt 2021, 07:07 bearbeitet]
dott77
Inventar
#18357 erstellt: 13. Okt 2021, 08:11
Ich kenne jetzt die Größenverhältnisse nicht, aber vielleicht macht es Sinn den Raum um 90 Grad zu drehen. Du guckst mit einem TV, das sollte ja dann vom Abstand her passen.

Das wichtigste an einem 5.1 System ist die Front. Die solltest du richtig stellen können, ansonsten macht der Rest kein Sinn.
Kunibert63
Stammgast
#18358 erstellt: 13. Okt 2021, 12:32
[/quote]
Link schau ich an, drehen nope
[quote]

Weil? Sag Du es uns.

Ich sage: Weil gedreht, 90 oder 180, die Abstände UNTENRUM passen könnten. Den Link! Dann weißt du warum. Daran, also wenn 5.x fertig ist, werden die Atmoslautis ausgerichtet.

Die Sub dort in die Nische, blos nicht! Wirst wahrscheinlich schon eine Bassübehöhung mit den Fronts haben. Die Subs kommen dort hin wo sie am besten mit dem Raum harmonieren. Und da suchen auch wir uns auch regelmäßig einen Wolf. Die landen dann, nach Wochenlangem umherschieben, nicht selten genau dort wo man sie eingentlich nicht stehen haben wollte oder stehen lassen kann.

Die Schräge ist viel weniger problematisch als solch eine Nische. Das scheinen jedenfalls die Betroffenen hier im Forum zu bestätigen.
mabuse04
Inventar
#18359 erstellt: 13. Okt 2021, 13:43
Vielen Dank für all die Erklärungen hier, jetzt verstehe ich, was ich nicht verstanden habe.

Wenn wir bei dieser Sitzposition - unter der Schräge - bleiben und wir über Atmos sprechen, da sind die 30° nicht so wichtig, das geht auch sogar mit 90° DLS - dann solltest du deine Hörposition in mehr oder weniger der Mitte, der DLS haben. Das wird natürlich durch die Schräge und die Sitzposition ziemlich schwierig. Die Rear HLS sollten nämlich hinter deiner Hörposition sein und die Front HLS sollten davor sein und beide in einem Winkel von 45°. Das wird an der Schräge wahrscheinlich schwierig zu erreichen sein, kann ich aber anhand von Fotos nicht beurteilen.

Du solltest auch einen Abstand von mindestens 1 m - besser mehr - zwischen der unteren Ebene, dem 'Bed' und den DLS einhalten. Das wäre der Fall, wenn du 7.x unten machen wollen würdest. Ich meine es geht immer alles, irgendwie aber eben bei der Sitzposition kann man nicht optimale Ergebnisse erwarten.
Nur meine Meinung dazu.
Bei Auro 3D wäre das wieder anders, weil da die DLS über den jeweiligen LS in der unteren Ebene positioniert werden sollen.

Hoffe, es gibt dir eine Idee und viele Grüße m
binap
Inventar
#18360 erstellt: 13. Okt 2021, 13:55
Hi Robin,


zombiewars1992 (Beitrag #18356) schrieb:
Also den Link schau ich mir noch in Ruhe an,

Hier gibt es die aktuelle Version meines Guides, die oben verlinkte Version wird nicht mehtr gepflegt.
Oder eben in meiner speziellen Facebook-Gruppe Heimkino und 3D-Sound (Externer Link)

Gruß,
Holger

Ein Setup für alle 3D Tonformate - Ausführliche Beschreibung und Anleitung der Installationsmöglichkeiten als PDF


[Beitrag von binap am 13. Okt 2021, 23:38 bearbeitet]
zombiewars1992
Neuling
#18361 erstellt: 13. Okt 2021, 21:50
Guten Abend :-)

Ich habe heute ein neues TV-Reck geholt welches besser passt und das ganze in der Front etwas entschlackt. Könnt ihr mir sagen welche Variante besser wäre? Oder habt ihr Anregungen, bessere Vorschläge?

Hier ein paar Bilder dazu (beim Vergrößern steht die Beschreibung dabei) :

IMG_20211013_224103
IMG_20211013_224135
IMG_20211013_225103
IMG_20211013_225126

Bedenkt das es nur provisorisch hingestellt ist, teilweise müssen, wegen dem Boden, die Subs/Boxen ins Wasser gebracht werden. Den Fernseher (77 Zoll) würde ich gerne, so wie auf den Bildern anhand der Halterung zu erkennen ist, ca. 50cm von der Wand entfernt hängen lassen. Stellt dies ein Problem mit dem Sound zwecks Absorbierung oder Ähnlichem dar?

Des weiteren habe ich die Couch nochmal etwas nach vorne gezogen, sodass die Atmos-LS/Decken-LS einigermaßen vom Winkel passen würden. Der Höhenunterschied der hinteren Decken-LS zur unteren Soundebene (bis auf die Dipole) wäre dann ca. 1-1,1m. Außerdem läge der Höhenunterschied der vorderen und hinteren Decken-LS ca. 70cm (da die hinteren an der Schräge befestigt würden.

Da bei dieser Position der Couch die Dipole mit einer Seite auf den Hörer schallen würden, habe ich diese angewinkelt (ich hoffe man erkennt es), um nach vorne und zur Nische abzustrahlen, dabei wächst der Abstand zur Wand hinten auch von 55cm auf ca. 120cm an.

Anbei 2 Bilder

IMG_20211013_225211
IMG_20211013_225223


Morgen will ich die Atmos-LS anbringen, soll ich hierzu erstmal ein 5.1 einmessen und den Sound mit den Dipolen checken, nicht dass ich am Ende die Position der Couch verändern muss und es mit dem Winkel der Atmos-LS nicht mehr passt?

@ Kunibert63
Ich habe die Couch heute mehrfach an verschiedenen Stellen positioniert und auch gedreht, aber dann entstehen wieder andere Nachteile bzw. ich will es auch ehrlich gesagt nicht. 180° gedreht vor der Nische geht mit den Dipolen seitlich nicht wegen der Tür. Diese passen nur hinten in die Nische was dann glaube ich noch bescheidener ist

90° gedreht geht überhaupt nicht wegen der/den Tür/Türen.

Mitten im Raum sieht nicht gut aus, wäre für die Dipole seitlich top, dann müsste ich aber sicherlich 2 Boxen noch für hinten holen und auf 7.2.4 gehen. Oder alternativ ein Vorhang als Absorber nehmen, was wiederum mit dem Fenster und der Heizung nicht passt. Kurz gesagt sind das sicherlich wieder 500€ Kosten, welche ich nicht unbedingt investieren möchte.

Zu den Subs, diese habe ich jetzt mehr nach vorne und weiter weg von den Seiten gestellt. Weiter nach vorne bis zur Kante der Nische würde ich evtl. noch machen. Aus der Nische raus geht schwer, höchstens hinter die Couch, aber da hat mein alter PC-Bass (200W RMS, ja kann man nicht vergleichen da kein Hifi) schon Alles wummern lassen. Mitten im Raum ist dann auch nicht so ansehnlich bei den Trümmern von Subs

@mabuse04
Vielen Dank für die Info. Der Winkel ist wie oben beschrieben gar nicht so das Thema, hatte mehr Bedenken wegen der Höhendifferenzen, die jetzt allerdings weniger dramatisch ausfallen da ich Couch etwas vorgezogen habe. 1m oder ein wenig mehr sollte ich nun hinbekommen.
Klar das optimale Ergebnis hole ich nicht raus, aber es wird aber sicherlich zufriedenstellend sein, zumindest für mich, einen Atmos-Neuling (Die Soundprofis schütteln wahrscheinlich nur den Kopf :D)

@binap
Danke, werde ich mir gleich Alles anschauen


Eure Ratschläge und Tipps bringen mich der Sache näher und ich verstehe das Thema immer mehr, wenn ich auch nicht Alles umsetzten kann oder möchte. Vielen Dank, geiles Forum :-)

Gruß Robin
mabuse04
Inventar
#18362 erstellt: 14. Okt 2021, 00:03
Hi Zombiewars1992,

danke für die Fotos, jetzt kann ich mir doch einiges mehr darunter vorstellen. Allgemein, bei Surround-Sound Systemen sind besonders die Erstreflexionen ein Problem. Leider sehe ich da bei dir einige.
Front-Nische, besonders die L/R. Die solltest du entweder bis zum Ende der Nische vorziehen oder die Seitenwände akustisch behandeln mit Dämmmaterial, was da geeignet ist, vom Frequenzgang her.
Den Center und die SW kannst du erstmal so lassen, wobei das Problem auch sicherlich für die SW gilt - Rundstrahler (Kugel) in dem Frequenzbereich. Überlegung wäre die eventuell hinter das Sofa zu positionieren. Das macht für den Bass nichts aus und bringt dich aus deiner Klangfalle = Nische raus. Nur so eine Überlegung, weiß man erst, wenn man es probiert hat.
Die Dipole der Surrounds sind für ein 5.x System richtig angebracht aber die werden von dem Raumeinmessungssystem hoffentlich weit heruntergeregelt, weil du hast Reflexionen wegen der Schräge und die sind ziemlich laut für den Sitzplatz. Auch wirst du mit ziemlich viel Delay arbeiten müssen, da die LCR doch recht weit entfernt vom Sitzplatz sind.
Also, das ist bei weitem nicht optimal, da man normalerweise von einem Surround-Kreis ausgeht, bei dem alle LS eine gleiche Entfernung zum Sitzplatz haben. Haben wir hier natürlich nicht, plus noch jede Menge Erstreflexionen.
DLS, da wirst du Front Heights ziemlich weit in den Raum montieren müssen und 70 cm Abstand zur unteren Ebene - wenn ich das richtig verstanden habe - sind nicht wirklich gut. Bei den Rear Heights sollten die eigentlich hinter dem Hörplatz sein, aber das wird bei dir nichts. Also wäre mein Vorschlag so hoch wie möglich und auch direkt über dem Sofa. Geht halt nicht anders. Wie hier schon geschrieben wurde, wäre eine Position des Sofas im Raum, in der Mitte besser aber wenn es nicht anders geht, dann geht es nicht anders.
Wenn ich jetzt mal ganz 'brutal' wäre, würde ich sagen, bau eine Trockenbauwand, die mit der Tür abschließt und eliminiere die Nische damit. Das wäre wahrscheinlich akustisch besser, als die Nische. Aber (!) das muss man selber hören in dem Raum und lässt sich von Fotos nicht wirklich beurteilen.

Das wären meine 5 Cents dazu...

Viele Grüße m
Kunibert63
Stammgast
#18363 erstellt: 14. Okt 2021, 02:00
[/quote]
für hinten holen und auf 7.2.4 gehen
[quote]

Nö, müssen, nicht, braucht es auch nicht.

Wenn Du die Funktionsweise von DiPolen kennst/kennen würdest, dann verstehst du auch warum die genau Seitlich gehören. Aber der T. macht halt was er will und lockt Schaarenweise unwissende in die Hölle. Tschudigung aber ich kanns einfach nicht lassen.

So wie Du zur Zeit die DiPole angewinkelt hast müsste es aber ganz gut klappen.

Stereodreieck sollte so beschaffen sein, dass alle drei Seiten gleich lang sind. Auch wenn die Bilder wohl täuschen mögen, glaube ich nicht so recht an diese "Vorgabe". Jedenfalls wenn du da hinten sitzen bleibst. Ich finde die Sitzposition in mitten des Raums als die bessere Variante. Da kannst Du einwandfrei die Winkel erreichen. Das ist jetzt schon der dritte Hinweis auf diese Position! (Wir haben uns nicht abgesprochen, hihi) Nebenbei bist Du aus dem Bassmaximum raus. Mein Vorposter nennt es treffend Klangfalle.

Habe wohl aus deinem Text entnommen, dass du dämmen willst. Für die Nische bestimmt sehr von Vorteil. Immerhin belässt du komfortabel Platz hinter den Boxen und Tv.

Na denn ran an die Arbeit!
zombiewars1992
Neuling
#18364 erstellt: 14. Okt 2021, 09:50
Generelle Info zu den Subs (weiß jetzt nicht ob das sowieso Standard ist bei Hifi bzw. ihr davon ausgegangen seit) , diese strahlen nach vorne ab und nicht in den Boden. Das diese trotzdem um sich herum vibrieren werden ist mir auch klar, wollte es nur erwähnt haben.

@ mabuse04

Die Front-LS ziehe ich vor bis ca. Kante der Nische, dachte ich mir auch das es nicht so gut wäre.
Die Subs hinter dem Sofa könnte theoretisch gehen, höre ich mir nochmal an, bräuchte dann halt nur ewiglange Kabel (ca. 10-12m) zur Ansteuerung, hättest du oder ihr eine Empfehlung zwecks Signalverlust oder spielt das keine Rolle, da nur Datenübertragung?

Die Dipole lassen sich leider nicht symmetrisch anbringen, egal wo die Couch steht, da es keine Füße gibt (zumindest von Teufel), da muss ich halt mit Delay und runterregeln leben. Genauso hatte ich es mit meinem 5.1 vorher, was ehrlich gesagt für den Nicht-Audiophilen trotzdem ganz gut funktioniert hat.

Zu den Decken-LS, da hast du mich missverstanden. Ich bekomme einen Höhenunterschied zur unteren 2-dimensionalen Ebene von ca. 1m hin, gemessen am hinteren Decken-LS. Der vordere hängt an der Decke und wäre bei ca. 1,70m zur 2-D Ebene. Die 70cm beziehen sich auf den Höhenunterschied der Decken-LS zwischen vorderen und hinteren LS. Das ist natürlich auch nicht geil aber einigermaßen annehmbar.

Du würdest also den Rear-High direkt über dem Hörerplatz machen, um mehr Höhe zu generieren, oder reicht es bei ca. 1,8m Höhe und ich montiere ihn dahinter?
Den Abstand zum Hörer kann ich zwischen Rear- und Front-High symmetrisch gestalten, zumindest nach vorne und hinten. Nach oben hin habe ich so oder so einen Unterschied.

Trockenbauwand und die ganzen Empfehlungen würde ich auch umsetzen, will mich nicht querstellen und bin auch dankbar für die Ratschläge, jedoch wohne ich hier noch ca.1-1/2 Jahre (Mietshaus, Vermieter hat Eigenbedarf angekündigt), weshalb ich den Aufwand nicht unbedingt betreiben möchte.

@Kunibert63

Zu 7.2.4, war nur so mein Gedanke, weil dann quasi in der Hälfte des Raumes (hinter dem Hörer) gar kein Box wäre und durch die Schräge sicherlich bescheiden reflektiert werden würde.
Dipole verstehe ich schon, sicherlich nicht auf deinem Niveau, halte mich hier allerdings auch nur an die Vorgaben von Teufel, welche du offensichtlich gefressen hast
Versteh mich nicht falsch, ich bin kein Fan Boy und weiß das es Besseres gibt, letztendlich ist es eine Frage des Budgets und gerade für mich als "Einsteiger" ist es eben das Komplettpaket, welches mich überzeugt hat.

Stereodreieck ist nicht gleich lang, mit den Front-LS an der Kante der Nische allerdings deutlich besser, auch vom Winkel her, mehr geht halt nicht. Die Sitzposition in der Mitte ist besser, keine Frage das habe ich verstanden, jedoch wirkt der Raum (übrigens 26qm, ca. 4m x 6,5m) dadurch so gepresst und hinten habe ich locker 10qm ungenutzt. Auch wenn du den Kopf schütteln wirst, ich werde bei der Couch im hinteren Teil bleiben und habe diese so weit wie für mich erträglich/praktisch nach vorne gezogen ;-)

Bitte nimm das nicht persönlich oder sehe es als Angriff. Ich weiß du hast recht mit dem Soundfeld und will dir auch nicht widersprechen, nur möchte ich den Raum halt eben nicht so zerstückeln das es klaustrophobisch wird

Dämmen werde ich sehr wahrscheinlich nicht, zumindest habe ich es nicht vor, es kommt heute noch ein 2m x 2,9m Teppich, welcher vor der Couch platziert wird. Dieser sollte, zumindest im Gedankenansatz, "etwas" Schall aufnehmen bzw. den Hall schmälern.

@binap
Danke für die Links, das erste Video habe ich durch, ist sehr hilfreich zum Verständnis ;-)


Wenn ihr mir noch Tipps geben könntet bezüglich der Decken-LS wäre das super. Soll ich diese seitlich eingedreht/angewinkelt zum Hörerplatz montieren oder einfach gerade/hochkant zum Hörer abstrahlend anbringen?

Bilder anbei (Die Position an der Decke ist nicht die finale, sollte nur zum Veranschaulichen der unterschiedlichen Varianten dienen) :

IMG_20211014_113933
IMG_20211014_113953

Gruß Robin
Bart1893
Inventar
#18365 erstellt: 14. Okt 2021, 09:59
Wenn man nicht einmal bereit ist, in nem kahlen Raum + Dachschräge und 3D-Sound, ein paar Absorberbilder anzuhängen, sollte man das Vorhaben aufgrund Sinnlosigkeit durch Beratungsresistenz einfach sein lassen. Der richtige Thread ist das dann auch nicht. Hauptsache nen Guide als Alibi herangezogen. Und ja, es ist völlig egal, in welchem Winkel da noch Speaker bei der Grausamkeit abstrahlen.


[Beitrag von Bart1893 am 14. Okt 2021, 10:19 bearbeitet]
zombiewars1992
Neuling
#18366 erstellt: 14. Okt 2021, 10:29

Wenn man nicht einmal bereit ist, in nem kahlen Raum + Dachschräge und 3D-Sound, ein paar Absorberbilder anzuhängen, sollte man das Vorhaben aufgrund Sinnlosigkeit durch Beratungsresistenz einfach sein lassen. Der richtige Thread ist das dann auch nicht. Hauptsache den nen Guide als Alibi herangezogen. Und ja, es ist völlig egal, in welchem Winkel da noch Speaker bei der Grausamkeit abstrahlen.


Ich habe lediglich gesagt das ich es nicht vorhabe, nicht das ich es gänzlich ausschließe. Wie ist denn deine konstruktive Kritik bzw. dein Vorschlag diese anzubringen? Hast du ein paar Links evtl. ?
Auf die Vorschläge gehe ich schon ein, wenn du es gelesen hast, jedoch ist mein Kompromiss zugunsten der Raumnutzung. Dies muss dir nicht gefallen.

Ich möchte doch nur wissen wie man das "Beste/Annehmlichste" aus meinen Gegebenheiten herausholen kann, ohne A eine Menge Geld rauszuballern (weil ich hier maximal noch 1-1/2" Jahre wohne) und B den Raum zwecks Heimkino komplett umzugestalten (weil ich auch nicht alles machen kann in einem Mietshaus).

Verstehe dein Hate ehrlich gesagt nicht und würde mir Konstruktives wünschen, aber nicht jeder will helfen :-)
Bart1893
Inventar
#18367 erstellt: 14. Okt 2021, 11:24
Es ist kein Hate, sondern wirklich wichtig, das dann bei den vielen Einträgen auch mal zu schreiben. Kurz auf die Schnelle rate ich dir, auch wenn du vieles nicht umsetzen kannst, bei Heimkino Praxis dich in Grundlagen einzulesen. Daraus kannst du wenigstens einen Teil nutzenstiftend in deinen Raum transferieren. Du fängst sonst definitiv in 1-2 Jahren komplett von vorn an.

https://www.heimkino-praxis.de/
BassTrap
Inventar
#18368 erstellt: 14. Okt 2021, 13:32
@zombie:
Wenn die Couch da hinten stehen bleiben soll, macht maximal 5.1.2 mit den beiden Tops bei 80° Sinn. Bei vier Tops mußt Du die vier Tops bei 45° anbringen, was nur funktioniert, wenn die Couch erheblich weiter vorne steht.
Und:
Aus Dolby Atmos® Home Theater Installation Guidelines, Seite 6 ganz unten:
"Note: Dipole surround speakers are not recommended for use for Dolby Atmos playback."

Halte Dich an die Dolby-Vorgaben. Wenn Du Dein eigenes Süppchen (völlig deplatzierte Tops, Dipole bei Atmos) kochst, wozu versuchst Du dann noch, Dir hierzu den Segen anderen abzuholen?


[Beitrag von BassTrap am 14. Okt 2021, 13:33 bearbeitet]
zombiewars1992
Neuling
#18369 erstellt: 14. Okt 2021, 13:42
@Bart1893

Danke für den nützlichen Link habe mich schon etwas eingelesen und verstehe die Thematik besser. Ich werde mir das Wissen dazu aneignen um es beim nächsten Mal dann ausreichend zu planen und in einem dafür geeigneten Raum besser umzusetzen ;-)


Habe jetzt nochmal mein Vorhaben überdacht und wollte fragen ob ein anderer Ansatz prinzipiell besser wäre wie vorher auf den Bildern zu sehen. Die Couch nochmal ein gutes Stück vorgezogen um die Abstände und das Soundfeld symmetrischer zu gestalten, sodass es mit dem Teppich noch passt. Auch dies ist sicherlich nicht optimal aber wahrscheinlich besser.
Frage dazu, kann ich die Dipole auch leicht angewinkelt vor die Hörerposition bringen, quasi direkt neben die Balkontür (dann auf gleicher Höhe auf der anderen Seite)? Oder sollte ich das lassen und diese lieber dort hinten lassen?

IMG_20211014_152152
IMG_20211014_152142
IMG_20211014_152222

Mein Gedanke wäre nun knapp hinter dem Fenster (siehe Bild mit der Wasserwaage) einen Vorhang zu installieren um die Schräge etwas zu eliminieren, weiter vor ist wirklich blöd wegen der Balkontür oder dem Fenster/der Heizung. Oder würde das die Situation kaum beeinträchtigen und ich kann mir die Arbeit sparen? Ein Weiterer Vorteil hierbei wäre auch eine "etwas" bessere Position für die Decken-LS.
Die Kommode/das Sideboard(unter dem Bild) würde ich dann nach hinten verfrachten oder verbannen.

Gruß Robin
Kunibert63
Stammgast
#18370 erstellt: 14. Okt 2021, 14:09
[/quote]
oder sehe es als Angriff
[quote]

Alles gut, ich glaub wir verstehen uns. Am Ende wird es sogar besser klingen als wir aus der Ferne vermuten.

Da es ja eine Übergangslösung darstellt........reden wir uns wieder zum extra einzurichtenem Minikino.

Wir können dann auch über günstige Lautsprecher reden..........
dott77
Inventar
#18371 erstellt: 14. Okt 2021, 14:13
Das sieht schon besser aus, allerdings würde ich bei 5.1 bleiben. Deine Surround LS sind Dipole, bei Atmos werden Direkstrahler empfohlen.
Und deine hängen auch so hoch das du ja fast keinen Unterschied mehr zwischen dem und den Höhenlautsprecher hören wirst.

Einzig 5.1.2 macht noch was Sinn und vielleicht die Rears was tiefer. Das musst du ausprobieren.
mabuse04
Inventar
#18372 erstellt: 14. Okt 2021, 14:34

zombiewars1992 (Beitrag #18369) schrieb:

Frage dazu, kann ich die Dipole auch leicht angewinkelt vor die Hörerposition bringen, quasi direkt neben die Balkontür (dann auf gleicher Höhe auf der anderen Seite)? Oder sollte ich das lassen und diese lieber dort hinten lassen?


Dipole sollten, soweit ich mich an meine Teufel T10 erinnere auf der Höhe der Sitzposition in 1,80 m Höhe angebracht werden. Also höher als jetzt aber das war eine Empfehlung aus der Vor-Atmos Zeit und bei 1,80 m kommen die nah an die DLS. Also würde ich heute eigentlich die Höhe so lassen, die sie jetzt haben und die Dipole aber, soweit es geht auf der gleichen Linie mit dem Sofa positionieren.

Das mit der neuen Position des Sofas ist sehr viel besser als vorher. Ich denke, das wird gut funktionieren.




Mein Gedanke wäre nun knapp hinter dem Fenster (siehe Bild mit der Wasserwaage) einen Vorhang zu installieren um die Schräge etwas zu eliminieren, weiter vor ist wirklich blöd wegen der Balkontür oder dem Fenster/der Heizung. Oder würde das die Situation kaum beeinträchtigen und ich kann mir die Arbeit sparen? Ein Weiterer Vorteil hierbei wäre auch eine "etwas" bessere Position für die Decken-LS.
Die Kommode/das Sideboard(unter dem Bild) würde ich dann nach hinten verfrachten oder verbannen.



Das sehe ich genauso. Wenn du es schaffst, die DLS an den geraden Teil der Decke oder den oberen Teil der Schräge anzubringen, dann hast du einiges gewonnen. Ein Vorhang, müsste sehr schwer sein und ich glaube, das kannst du dir sparen. Den Vorschlag mit den 'Absorber-Bildern' solltest du dir aber nochmal überlegen. Das ist gerade in einer Mietwohnung mit begrenzter Nutzungszeit eine gute Idee, wie ich finde.

Um nochmal auf die SW zurückzukommen, das muss man immer ausprobieren, da sich in Räumen sehr schwer vorherzubestimmende Raummoden bilden. Da die Nische aber ein typischer Resonanzraum - zumindest von den Fotos ist - und du zusätzlich noch einen quasi Druckkammerübergang von einem kleineren Raum in einen größeren hast, sieht das - unter allem Vorbehalt - so aus, als könnte dies, gerade bei zwei SW einige Probleme bringen. ABER, das muss nicht so sein. Von Fotos her kann man das nicht beurteilen, das muss man im Raum hören. Daher schieben viele Leute ihre SW durch den Raum, um das Optimum zu finden. Dazu gibt es aber sicherlich einen eigenen Thread hier.
Ob die nach vorne oder nach unten ihre Membran haben ist vollkommen egal. Bis ca. 300 Hz sind alle LS Kugelstrahler - die berühmte 'Schröder-Frequenz'.
Für mich sieht das aber schon mal besser aus, als am Anfang. Good job

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 14. Okt 2021, 14:36 bearbeitet]
Kunibert63
Stammgast
#18373 erstellt: 14. Okt 2021, 14:47
So hab weiter zu Ende gelesen.

Lass die Surrounds weiter hinten. Meine im Wohnzimmer sind ganz hinter mir und weit weg(nicht mein Kinozimmer). Der AVR regelt das schon mit den Laufzeiten und Lautstärkeunterschieden. Auch dass die Atmo's nicht symmetrisch hängen, alles nicht so wild. Dafür ist die Einmessung da.
Sind die nach der Anbringung noch beweglich? Dann kannst es später so einstellen bis du glaubst dass es am besten klingt. In meinem MinikinoKeller mach ich das auch so wenn ich glaube was am Soundfeld ändern zu müssen. Ob sich das ändert zu der vorigen Stellung ist oft eingebildet. Hauptsache wieder was geschraubt. Ist doch ein Hobby.

Das eine Bild von der Seite, zur Terrassentür, macht es mir endlich klar vor Augen wie knapp es in Wirklichkeit zu geht. Ausserdem scheint es, dass die Installation nicht Meilenweit abweicht. Bring alles an wie es dein Raum zu lässt und überlass es dem Denon es tonal zu richten. Wenn Du die Kommode nach hinten verfrachtest können deine Surrounds auch dort drauf, wenns für dich harmonischer aussieht. Aber vermutlich stehen die zu eng beieinander. Da haben die DiPole sogar einen Vorteil gegenüber Direktstrahlern. Wie schon gesagt, der Denon macht das schon.

Für die anderthalb Jahre noch mehr Aufwand ist es fast nicht wert.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 330 . 340 . 350 . 360 361 362 363 364 365 366 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Auro 3D und Dolby Atmos FAQ
roterteufel81 am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  11 Beiträge
Lautsprecherposition Atmos, DTS:X, Auro
maxwell81 am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  18 Beiträge
Von Atmos zu Auro 3D
Natanielsands am 18.01.2020  –  Letzte Antwort am 19.01.2020  –  18 Beiträge
Immersive Sound ? Dolby Atmos und Auro 3D
mixmasterarne am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  65 Beiträge
Aufbau Dolby Atmos oder Auro-3D
2ndMorpheus am 02.01.2020  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  5 Beiträge
One audio 3D Speaker setup for all: A solution for Auro-3D, Dolby Atmos and DTS:X
binap am 21.05.2019  –  Letzte Antwort am 27.10.2021  –  130 Beiträge
Ein Audio-3D-Lautsprecher-Setup für alle: Eine Lösung für Auro-3D, Dolby Atmos und DTS:X
binap am 20.10.2019  –  Letzte Antwort am 27.10.2021  –  59 Beiträge
Auro 3d
Anja1971_ am 02.12.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  3 Beiträge
Auro-3D und Atmos realisiebar im Schlafzimmer?
*Duffy* am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  2 Beiträge
Rundum Hilfe für Dolby Atmos / Auro 3D benötigt
Mr.Quack am 06.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.447 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedAttila_Varga
  • Gesamtzahl an Themen1.513.066
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.783.563