Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 560 . 570 . 580 . 590 . 594 595 596 597 598 599 600 601 602 603 . 610 . 620 . 630 . 640 .. 700 .. 800 .. 900 .. 1000 .. Letzte |nächste|

Canton-Liebhaber Thread

+A -A
Autor
Beitrag
rudi2407
Inventar
#29907 erstellt: 27. Apr 2012, 08:48

a1mLeSS schrieb:
...würde ich an den Stereoverstärker meine Logitech-Squeezebox hängen bzw. den Analog-Ausgang meiner Onboard-PC-Soundkarte nutzen. Frage ist jetzt, scheitert bereits hier mein Bestreben nach besseren Stereoklang?...

Das kommt auf die Qualität der D/A-Wandlung in diesen Quellgeräten an. Da habe ich bei meinen Quellgeräten deutliche Unterschiede festgestellt.

Gruß rudi
schmidex
Ist häufiger hier
#29908 erstellt: 27. Apr 2012, 12:13
Ich stand damals vor einer ähnlichen Entscheidung. Wollte zunächst nen Stereo-Vollverstärker mit Main-In (bspw. AS-1000) zusammen mit einem kleinen AV-R betreiben. Habe mich dann aber dagegen entschieden weil ich sogut wie nur billigste Quellen besitze und diese digital zuspielen wollte.
Um jedoch in der Liga eines soliden Stereo-Verstärkers zu spielen, muss man beim AVR gleich ein vielfaches hinblättern. Habe mich nach viel Probehören für den Rotel 1560 entschieden. Heute würde ich mir den Arcam AVR-400 mal näher angucken. Hätte ich gute Zuspieler gehabt, wäre es ein Stereo-Verstärker geworden.
frolic0010
Ist häufiger hier
#29909 erstellt: 27. Apr 2012, 12:45
Hallo Ihr lieben,
ich streame zu 90 Prozent die Musik über ein HDMI vom Pc aus auf den Receiver. Über Spotify Premium bekommt man fast alle Lieder
mit 320kbp/s gestreamt. Selbst bei dieser Zuspielung ist die Ausbeute
sehr lohnenswert. Den Avr auf Pegel -5 und Ihr erkennt die Ventos nicht mehr wieder !!! natürlich alles auf 16 qm xD
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#29910 erstellt: 27. Apr 2012, 12:51
lasst uns wieder zu den LS kehren. Genug Verstärker/HDMI/Stream diskussionen!
AndreasBloechl
Inventar
#29911 erstellt: 27. Apr 2012, 13:14
Ja, aber ich denke irgendwie indirekt hat es ja auch was mit den Cantönern zu tun an welchen AVRs bzw. Verstärkern sie klingen.
a1mLeSS
Stammgast
#29912 erstellt: 27. Apr 2012, 13:50
Ok danke Leute,

Frolic, du hast mich überzeugt, dass ich hier mal zum NAD-Händler rennen sollte. Allerdings parken da immer nur Porsche vor Und ich weiß nicht, wie der es hält mit mal mitnehmen zum ausprobieren. Aber ich werds versuchen!
frolic0010
Ist häufiger hier
#29913 erstellt: 27. Apr 2012, 14:05
Bitte interpretiert aus meinem Bericht keine Kaufempfehlung.
Es ist lediglich meine Meinung als Leihe !!!
toal1961
Inventar
#29914 erstellt: 27. Apr 2012, 14:18
Trotzdem kannst du dir auch mal einen AS 1000 anhören so schlecht ist der auch nicht meiner kam nur 650€ in der bucht

Gruß Alf
a1mLeSS
Stammgast
#29915 erstellt: 27. Apr 2012, 14:21
Hehe ja klar, ich werd hier ne Session abhalten und meine Ref 7.2 mit allem füttern was ich kriege

Lass euch dann meine Eindrücke wissen!
toal1961
Inventar
#29916 erstellt: 27. Apr 2012, 14:29
Also ich hab die auch an einem Denon 2010 für knapp 2000€ gehört die klingen immer gut da kommen dann nur noch Nuancen bei den Verstärkern zum Vorschein für mich waren da keine riesigen Unterschiede mehr zu hören
Houbi
Inventar
#29917 erstellt: 27. Apr 2012, 15:02

a1mLeSS schrieb:
Hehe ja klar, ich werd hier ne Session abhalten und meine Ref 7.2 mit allem füttern was ich kriege

Lass euch dann meine Eindrücke wissen!


Roxy Music
AndreasK
Stammgast
#29918 erstellt: 27. Apr 2012, 17:54
Muss trotzdem noch was zu Stereovollverstärker und AVR was sagen mein Kumpel hat wie ich den Denon 2310 und meinen Denon PMA-710 als Stereo an seinen Ergo 72 DC.Im Verhältnis würde ich sogar sagen liegt im Modellvergleich der Denon PMA-710 unter dem 2310.Bei ihm können wir immer herrlich den Klangunterschied vergleichen!Ein PMA-710 ist einem 2310 im Stereobereich deutlich überlegen.Er hat mehr Kraft im Stereobetrieb und deutlich mehr Bass und präziseres spielen.Die AVRs bis 1000 Euro spielen einfach zu wie soll ich sagen langweilig, wie ein Brei...nicht präzise für mich und zum Teil kraftlos !!

Und ich finde bis jetzt das die Ergo - und Karatreihe keine überspitzen Höhen hat, wenn man sie mit einem Marantz oder Denonverstärker betreibt.Ich hatte mal ein Yammi AVR an meinen Ergos und das passte einfach nicht!Einmal Yammi ..nie wieder Yammi zumindest nicht ohne bei mir daheim Probezuhören !!
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#29919 erstellt: 27. Apr 2012, 18:32

AndreasK schrieb:
Einmal Yammi ..nie wieder Yammi zumindest nicht ohne bei mir daheim Probezuhören !!


Das kann man so auf wieder nicht sagen.
Der Z11 klingt richtig gut, hat mir noch besser gefallen als der teure Susano
Hugo!
Neuling
#29920 erstellt: 27. Apr 2012, 20:57
Hallo frolic0010,
das ist schon interessant!!!! Ganau den gleichen Gadankengang mit einem zusätzlichen Yamaha Stereoverstärker hab ich auch schon gehabt. Ich hätte sogar an den A-S2000 gedacht.

Wir sind ja nicht umsonst hier in dem "Canton-Liebhaber-Thread"!
Mir gefällt einfach die Klangkarakteristik der Canton sehr gut.

Und nachdem der Klang für mich im Stereobetrieb an erster Stelle steht, dachte ich eben auch an eine zusätzliche Stereoendstufe. Deine Erfahrung, bzw. Wow-Effekt mit der NAD, bestätigt mich mit meiner
Meinung. Ich weis wie Musik klingen muß, ich bin selbst Musiker, und ich weis auch, daß das die Canton's können. Der Klang im Stereobetrieb sollte einfach klar definiert sein, über den kompletten Frequenzbereich sauber transparent, saubere schnelle trockene Bässe, klar verständliche Mitten, und in den Höhen ruhig etwas Chrisp. Meine Ergo 900 kann das!!!!
Nur eben mit unserer LS/Receiver-Kombination klappts für uns nicht zufriedenstellend.
Deswegen werd ich wohl auch zu dieser Version mit NAD oder dergleichen, evtl auch Rotel oder so, zurückgreifen. Die werd ich mir erst mal alle anhören und testen.
Ich will auch nicht jetzt meinen Yamaha verkaufen, weil der mir schon passt. Und mit Deiner (unserer ;-) ) Lösung mit zusätzlicher Endstufe, fahren wir meiner Meinung nach auf alle Fälle die klanglich und technisch beste Lösung.
Ein anderer Treadleser hat auf unser Problem gemeint, er kann sich das nicht vorstellen, das man hier keine vernünftige Einstellung hinbekommt. Klar kann man sich noch mit den parametrischen EQ spielen und verstellen und schrauben. Das ändert ab nichts an der Grundkarakteristik des Verstärkers. Und die ist eben bei Yamaha eher "Hell".

Also! Ich werd sicher einen zusätzlichen Verstärker testen und sicher auch kaufen, das dauert aber noch ne Weile.

Bis dahin wünsch ich Dir viel Spaß mit Deiner Canton-Armada angeheizt vom NAD.
Muß schon sagen.....Deine Vento-Kollektion mit Nad ist rein vom lesen hier, schon eine Klasse für sich!!!
Also von "Leihe" wie Du schreibst ?? -------- keine Spur!!!!

Werd auf alle Fälle diesen Thread weiter verfolgen.

Danke,

Viele Grüße
Hugo!


[Beitrag von Hugo! am 29. Apr 2012, 01:53 bearbeitet]
Hollywood100
Inventar
#29921 erstellt: 28. Apr 2012, 04:33
Hat den hier schon mal jemand die Vento Reference 9.2 mit den nuVero ‚s 5 / 7 vergleichen können .

Oder was haltet Ihr von den Reference 50.2 Rear mit dem Vento Sub 850R

mfg


[Beitrag von Hollywood100 am 28. Apr 2012, 05:41 bearbeitet]
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#29922 erstellt: 28. Apr 2012, 07:23
die Rear's sind der knaller. Extreme Abbildung und saubere Auflösung. M.E. für den Surroundbereich um einiges besser als eine 9.2, 830.2 hinten. Die 3 Chassis stimmen top überein. Man hat ein echt breit und tiefes volles Surroundgefühl das ich vorher nicht kannte. Wer also für hinten noch keine Lösung hat, dem kann ich die 50.2 ans Herz legen.
Mir erging es mit meinen Ergo CM502, die ich damals hochkant stellte ähnlich, nur das die Abstimmung, abbildung und präzision nicht so toll waren. Aber der Surroundeffekt war toll!.
Allerdings sind die 50.2 auch echt mächtig groß.
Hab mal schnell zwei Foto's mit angehangen:
001
002
a1mLeSS
Stammgast
#29923 erstellt: 28. Apr 2012, 07:40


Und die haben anscheinend sogar WLAN
AndreasBloechl
Inventar
#29924 erstellt: 28. Apr 2012, 07:50
Denke die Kabel sind Unterputz, schaut ziemlich neu gemacht alles aus.
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#29925 erstellt: 28. Apr 2012, 08:37
ja habe die Kabel dann doch unter Putz gelegt. Wollte aber zuerst ein Kanal ab den Fußleisten zum LS anbringen. Bin froh das ich es doch gemacht habe, hat nur 2 Tage gedauert und dreck, naja geht so.

Wenn man genau hinsieht, sieht man leider unter dem linken LS die Schnittkante an der Tapate


[Beitrag von de_poppekopp am 28. Apr 2012, 08:54 bearbeitet]
Hollywood100
Inventar
#29926 erstellt: 28. Apr 2012, 11:13
Front
Die sollten aber bei mir als Front SP dienen. Vom Platz her wäre das schon mal toll . Die 50.2 Rear haben ein Tieftöner mehr als die 9.2 . Sie sollten neben der Leinwand angebracht werden .



mfg
Hollywood100
Inventar
#29927 erstellt: 28. Apr 2012, 11:38
@poppekopp
Tolle Bilder .
Ich muss Dich mal mir den 50.2 zum Heimkino Abend einladen .
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#29928 erstellt: 28. Apr 2012, 12:07
danke,
mit den Rear's kannst du nichts falsch machen. Aber abhängen möchte ich sie doch nicht mehr. Kabel sind ziemlich kurz gehalten. Etwas fummelei bis sie angeschlossen sind
byzanz1973
Stammgast
#29929 erstellt: 28. Apr 2012, 12:36
@poppekopp

Schöne Bilder und feine technik

Seit gestern steht jetzt mein neuer yammi 3067 bei mir! Die ersten Eindrücke ( habe nur die ref 9.2 ) angeschlossen! Sehr detailiert! Am Anfang vermisste ich den Druck! Dachte mir es kann doch nicht sein! Bis ich rausgefunden habe, das der ARC AUF ON gestellt war! Auf OFF hörte es sich sehr sehr gut an! Die Höhen sind sehr klar aber nicht zu vordergründig wie ich es evtl. vermutet hatte! Die bühnenauflôsung ist such sehr gut! Ich werde jetzt dann nich den Rest anschließen und die automatische Messung durchlaufen!
Was ich etwas anstrengend finde, ist die komplexe Bedienung( Menü) es sind soviele Spielereien dabei, die einem bimnoch nicht so gut versierten das leben etwas schwer machen! Ich werde mich durch diesen Dschungel durchkâmpfen und due Tage noch weiter testen! Nach ber Woche entscheide ich mich ob er blebt!
Es kommt noch eine andere alternative in Frage! Ich würde evtl. ein kleineres Model nehmen um meine surroundsprecher zu füttern und für die fronts einen richtig guten vollverstärker( Yamaha as 2000, Denon 2000 usw!!! Mal sehen wie es rausgehen wird! Gerade im Stereo Bereich , obwohl man mit dem 3067 vernünftig Stereo hören kann, vermisse ich dennoch was!!!
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#29930 erstellt: 28. Apr 2012, 16:16
teste noch ein bißchen und wenn du nicht zu 100% sicher bist, gib ihn wieder ab. Wenn du dich für ein kleineres Receivermodell entscheiden solltest, schaue auch mal bei Denon vorbei. Gerade die "kleineren" Denon's sind in Ihrer Klasse den anderen überlegen. Wenn du genügend Platz hast, wäre eine Vollverstärker Integration meine erste Wahl. Würde ich auch so machen, habe aber keinen Platz
Pitman1
Inventar
#29931 erstellt: 28. Apr 2012, 20:22
Ja tolle Bilder von der 50.2. Bei mir ist allerdings die Wand direkt auf der Höhe der Rears, ich müßte also die Rears etwas anwinkeln ?

Meine alten Ergo Rears werde ich in den nächsten Monaten mal austauschen müssen. Ich denke dann wohl eher an die 9.2. Mal schauen ob es hier ein paar Meinungen gibt.

Grüße
Pitman


[Beitrag von Pitman1 am 28. Apr 2012, 20:25 bearbeitet]
AndreasBloechl
Inventar
#29932 erstellt: 29. Apr 2012, 04:24

de_poppekopp schrieb:
teste noch ein bißchen und wenn du nicht zu 100% sicher bist, gib ihn wieder ab. Wenn du dich für ein kleineres Receivermodell entscheiden solltest, schaue auch mal bei Denon vorbei. Gerade die "kleineren" Denon's sind in Ihrer Klasse den anderen überlegen. Wenn du genügend Platz hast, wäre eine Vollverstärker Integration meine erste Wahl. Würde ich auch so machen, habe aber keinen Platz :(

Na ja , hast du den 921erPio schon gehört? Der soll super gut sein. Also nicht gleich so die anderen Hersteller aushebeln.
Hollywood100
Inventar
#29933 erstellt: 29. Apr 2012, 07:58
Ich habe jetzt ein paar Tage Recherchiert und bin fast zu dem Entschluss gekommen die das ganze Canton System gegen das Jamo THX D600 auszutauschen. Falls hier einer die Interesse an die 890, Sub 850, oder den Center 855 hat , der kann sich gerne bei mir per PN melden .

mfg
Jeff11
Stammgast
#29934 erstellt: 29. Apr 2012, 09:23
290420122612Hi leute , habe mal eine frage . Gestern sind meine Canton Vento 890.2 gekommen und hab sie gleich ausgepackt. Als ich sie dann bewunderte musst ich mit erschrecken feststellen, da stimmt doch was nicht .

Wieso sind da unterschiedlich hochtöner drin, hab hinten auf das Anschlussterminal geschaut beides 890.2.

Was is da passiert ???
a1mLeSS
Stammgast
#29935 erstellt: 29. Apr 2012, 09:28
Sieht eher aus, als würde beim rechten etwas fehlen nämlich Die Plastikabdeckung.

Hast Du die gebraucht gekauft?
Jeff11
Stammgast
#29936 erstellt: 29. Apr 2012, 09:39
Hey danke für die fixe antwort.

Na sowas da könnte was dran sein, so ein schlamperei und das bei Canton. Muss ich mal nachhaken
Sind neu über ein Händler bestellt . Der hat dies direkt bei Canton geordert.
a1mLeSS
Stammgast
#29937 erstellt: 29. Apr 2012, 09:45
Hehe ja ich verbringe den trüben Tag damit mir den Kopf über Elektronic zu zerbrechen ^^

Also irgendwas ist da definitiv schief gelaufen, das steht fest. Aber dein Händler klärt das sicher für Dich!
BU5H1D0
Inventar
#29938 erstellt: 29. Apr 2012, 10:33
@depoppekopp:
Die rears sehen einfach nur gut aus! Genau wie deine Rückwand im Allgemeinen
dagdiab
Stammgast
#29939 erstellt: 29. Apr 2012, 10:38
@boyke - hab meine Front umgestellt und versucht das Stereodreieck herzustellen und muss sagen dass es nach neuerlicher Einmessung wirklich besser ist - Danke Dir nochmal - leider kann ich den linken Front nicht noch weiter nach links stellen, sonst sind meine weißen GLEs bald braun ;-) (siehe Signatur Link "1")
@Dragamor & boyke - also mein 2312er bleibt handwarm auch nach 5 Stunden Betrieb inkl. BD schauen, wobei der BD direkt 2cm über dem AVR hockt... hat mich selber überrascht...
spowi2000
Neuling
#29940 erstellt: 29. Apr 2012, 12:14
Zur Info:

Kurztest zur Chrono CL

http://www.homecinemachoice.com/news/article.asp?a=10279

stehen zum anhören eventuell (Info 2 Monate alt) bei nem größeren Hifi Händler in Mainz

Kann das jemand bestätigen?


[Beitrag von spowi2000 am 29. Apr 2012, 12:48 bearbeitet]
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#29941 erstellt: 29. Apr 2012, 14:06

BU5H1D0 schrieb:
@depoppekopp:
Die rears sehen einfach nur gut aus! Genau wie deine Rückwand im Allgemeinen

danke Dir/Euch
Sie klingen auch super. Kann sie wirklich jedem Ref. Besitzer empfehlen
MarkoR78
Ist häufiger hier
#29942 erstellt: 29. Apr 2012, 15:02
Liegt das Teil vieleicht noch im Karton?
Dürfte eigentlich nicht sein, aber Canton wird das sicher gelöst bekommen und Dir ein Neues schicken

MfG
Marko
Jeff11
Stammgast
#29943 erstellt: 29. Apr 2012, 16:24
Schon 3x die Kartons auf den Kopf gestellt, leider nix drin! Unter der Couch und Tisch geschaut, wo halt so ein kleines Teil hinkullern kann und über alle nix.
Naja hoffe der Händler meldet sich morgen mal bei mir.

Muss mich eh noch gedulden bis mein AV-Reciver endlich mal bei Sony im Lager steht ( Sony STR-DA5700es), weil an mein alten( STR.DB1080QS) denk ich mal brauch ich die dinger nich hängen :D.

@all mit welchem Widerstand betreibt man die Babys am besten 4 oder 8Ohm(Canton Vento 890.2)???

MFG JEFF


[Beitrag von Jeff11 am 29. Apr 2012, 16:35 bearbeitet]
Houbi
Inventar
#29944 erstellt: 29. Apr 2012, 16:35
HALT, STOP!

Tu das blos nicht JEFF! Also, vor ca. 15 Jahren habe ich mir einen Sony STR-DB925QS gekauft. Ein wunderbare Gerät, tonal sehr sehr schön. Warm, dynamisch, einfach GEIL. Aufgrund des Wandels der Technik (HDMI etc..) musste dieser aber irgendwann weichen. Für mich war klar, als zufriedener Sony Kunde wollte ich das auch bleiben, einfach etwas in der Modellserie aufsteigen. So wurde es dann im Blindkauf ein STR-DA5400ES. Optisch ein Prunkstück, für Heimkino auch ein guter AVR, aber leider wie sich kruze Zeit später heraustellte NULL musikalische Eigenschaften. Aber wirlkich unter null.

Ich war bitter bitter enttäuscht, der AVR klang im Musikbetrieb (egal ob Stereo oder MCH) einfach nur grässlich. Und Stereo war noch viel grässlicher wie MCH-Betrieb. Ein steriles, kaltes, dynamikloses und flaches etwas. Das hat mir über viele Jahre hinweg die ganze Freude an der Musik verdorben!

Deinen DB1080QS, den behalten in Ehren und nimm ihn als 2t Anlage oder so. Aber die ES Geräte von Sony sind "heutzutage" leider nicht mehr der audiophile Traum der sie vor 15 und mehr Jahren mal waren. Ich habe den DB925QS heute noch, und habe nach wie vor eine riesen Freude dran. Stereo-mässig glücklich bin ich erst seit einigen Monaten wieder, ONKYO PR-SC5509 sei dank!

Und wenn du das Ding ums verrecken haben musst, dann sei so schlau und organisier Dir einen Händler der dir den AVR erstmal für eine Weile ausleihen kann. Dann wirst Du vermutlich schnell hören was ich meine.


[Beitrag von Houbi am 30. Apr 2012, 12:47 bearbeitet]
Jeff11
Stammgast
#29945 erstellt: 29. Apr 2012, 16:40
Hui harte Worte, aber das is eine gute Idee mit dem Probehören. Hoffe es gibt Händle die das so einfach machen.

Sicher ein altes und leidiges Thema! Aber was ist besser 4 oder 8 Ohm seine Boxen zu betreiben ?

MFG JEFF
waldaffe
Stammgast
#29946 erstellt: 29. Apr 2012, 17:52
schon der hammer was hier abgeht. aber ich kenne das, habe die ganze odyssee schon hinter mir. bin damals auch auf den hype des surroundzugs aufgestiegen. von einem tollen stereosystem mit meinen damaligen sansui au-x901 gepaart mit sonofer sf4 lautsprecher auf einen yamaha 750 av receiver und canton karat s8 mit sub, karat s1 hinten und karat cs 4 center. surroundsound umwerfend, stereo total für den arsch. das ging gar nicht. lautsprecher über lautsprecher gewechselt, receiver über receiver gewechselt, hat stereotechnisch nicht viel gebracht. und jetzt: ref 9, ergo as 650 mit yamaha a-s1000. total glücklich.
das system ist stimmig, wärme, bass, alles da. system steht jetzt schon einige jahre, und das wird so bleiben. grüße an alle


[Beitrag von waldaffe am 29. Apr 2012, 17:56 bearbeitet]
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#29947 erstellt: 29. Apr 2012, 18:00
und ich erst. Habe einige Receiver durch, waren alle durch die Bank nix für's Stereo hören, bis ich günstig nen A1 bekommen habe. Denn leider bringen erst die großen Geräte meine Stereozufriedenheit. Und dennoch gibt es Vollverstärker für 1000€ die meinen Denon klanglich in die große Tasche stecken
Man kann eben bei Platzmangel nicht ALLES haben!
Jeff11
Stammgast
#29948 erstellt: 29. Apr 2012, 18:10
Naja habt erst mal recht Dank...! Ich lass das wohl erstmal reifen!

MFG JEFF
klangsucht1985
Stammgast
#29949 erstellt: 29. Apr 2012, 22:17
Hi, ja das hier ist zum Beispiel eine Lösung mit 1000 Euro Verstärker!

Klingt richtig spitze!

Canton Onkyo

Onkyo A-9070 mit Padis Sicherung und Schwingungsgedämpft mit Gummifüssen und Granitplatte
Onkyo C-7070 gedämpft mit Gummifüssen und mit Oehlbach XXL Series 2 Analog Verkabelung
Canton Ref. 7.2 DC Schallwandler
Selbstkonfektionierte Viablue SC4 Strippen mit Silberlot und Belirium Bananas
Yamaha S550 DVD schwingungsgedämpft
Dss Netzfilter 3K ST und Pipeline Stromversorgung
LG LCD TV 96 cm
SKY Hd Reciever
Basstraps in den Ecken


[Beitrag von klangsucht1985 am 29. Apr 2012, 22:23 bearbeitet]
fredmaxxx
Gesperrt
#29950 erstellt: 29. Apr 2012, 22:23
schöne anlage.
klangsucht1985
Stammgast
#29951 erstellt: 29. Apr 2012, 22:26
Vielen Dank!!

Macht sich echt gut! Mein Hifi Zimmer ist nur leider etwas zu klein geworden.

Hohe Decken wären schön!
klangsucht1985
Stammgast
#29952 erstellt: 29. Apr 2012, 23:03
Das scheint bei Canton ein chronisches Problem zu sein.

Hab schon so oft gehört dass da was nicht passt.

Bei mir war es auch so. Hab schon in der ersten Minute gemerkt dass was nicht passt.
Hab dann meine Händler gefragt ob er mir die Erlaubnis gibt mal nachzusehn.

Also die Problembox geschnappt, Hochtöner ausgebaut.
Und siehe da..... der Pluspol an der Carlotte ab!!

Super schwach hab ich mir gedacht, dafür dass das Handarbeit ist.

Dann das Teil wieder angeschweisst und alles gut!

Trotzdem traurig finde ich. Und ich war ja eindeutig kein Einzelfall!


[Beitrag von klangsucht1985 am 29. Apr 2012, 23:03 bearbeitet]
Jeff11
Stammgast
#29953 erstellt: 29. Apr 2012, 23:11
@klanggesucht1985: Ja bei mir hab sie am Hochtöner eine Plasteabdeckung vergessen. Sowas darf echt nich sein. Naja...mal sehen was noch so kommt !

@all: könnt ihr mir dazu was sagen Kimber Select 6068 "17.500€"? Soll der Preis ein schlechter scherz sein ?
Wie kommen die auf diese Summe?
dcg_
Stammgast
#29954 erstellt: 30. Apr 2012, 05:46
ich glaube das ist dass mit dem leiter aus reinem silber .
wär mir aber trotzdem zu teuer
frolic0010
Ist häufiger hier
#29955 erstellt: 30. Apr 2012, 07:25
wenn der Kabelhersteller in seinem Laden sitzt und gerade mal wieder
ein Kabel online verkauft, gehen sofort die Sekt-Korken auf und denken sich: Korrekt, wieder einen Affen gefunden..
a1mLeSS
Stammgast
#29956 erstellt: 30. Apr 2012, 12:43
Servus zusammen,

Klangsucht Du hier Bei Dir passen die Refs in Holzfunier richtig gut rein!

Ich möchte nochmal ein paar Worte zu den Ref 7.2 und den 50.2 Center sagen.

Also vorher hatte ich als Fronts 2x Ref 9.0 + 855 Center + 820 als Rear und einen AS 750 Sub. Jetzt sind es die 7.2 als Front, 50.2 Center und die Ref 9.0 sind die neuen Rears. Alles hängt nach wie vor an meinen 5 Jahre alten Onkyo 875 AV-Receiver (850€). Sub hab ich vorerst keinen mehr.

Zur Verarbeitung, ganz kurz: perfekt.

Was Kinoton angeht gefällt mir durchweg alles besser. Was mich wundert ist, dass ich den Subwoofer kein Stück vermisse. Der LFE Pegel läuft jetzt über die beiden Fronts und obwohl ich vorher meinen Sub als präzise bezeichnet hab, und auch als besser im Vergleich zum Cinemaxx und 2 Kinos bei Händlern empfand, finde ich den Bass jetzt nochmal deutlich präziser und irgendwie knackiger/direkter. Er ist viel plötzlicher da und genauso schnell wieder weg. Obwohl die Türen und lose Gegenstände nicht mehr vibrieren bei recht hohen Pegeln, ist der Bass körperlich auch mehr zu spüren, also dieses Kribbeln was man manchmal hat. Man merkt es, ob man ein KompaktLS+Sub System hat, oder StandLS. Es wirkt mehr aus einem Guss. Das gilt für Kino und Musik. Mit diesem Wissen würde ich in meinem Raum die StandLS dem Ref 9+Sub Gespann immer vorziehen.

(Hier muss ich anmerken, dass ich nicht ausschließen kann, dass ich einfach zu blöd war den Sub richtig einzustellen.Hatte ihn 4 Jahre und auch alles ausprobiert. Aber wie gesagt ich war ja auch sehr zufrieden, nur bin ich es jetzt nochmal deutlich mehr )

Mas Mehrkanal-Musik angeht, so hat es mir der Ref Center richtig angetan. Auf der Lord of the Rings Soundtrack CD gibt es ein Lied, wo so ein "Kastrat" singt ^^ The Road Goes Ever On... Pt. 2 (Track 37). Den hab ich vorher schon oft gehört und als ich ihn mit dem neuen Center gehört habe, musste ich ziemlich staunen. Viel authentischer, weniger wie Lautsprecher, sondern so als ob der wirklich da hockt und trällert, richtig krass. Beim Filmeschauen hingegen ist nicht eingetreten, was ich mir erhofft habe. Die Dialoge sind nur geringfügig verständlicher geworden. Sie lösen sich nicht so wie ich mir das wünsche. Im Cinemaxx klang das letztens deutlich besser. Hier vermute ich als Schwachstelle meinen AVR.

Soweit so gut, 70% der Zeit verbringe ich aber mit Musikhören (die anderen 30% entfallen auf Filme,Serien und Games). Vorher hab ich hier immer DTS Neo Music verwendet, jetzt benutze ich lieber Stereo. Ok, Bass ist natürlich auch besser wie oben beschrieben, fällt bei Musik aber nicht so sehr ins Gewicht. Stark ist, wie Stimmen mittig abgebildet werden. Insgesamt löst sich der Ton besser von den LS. Den Hochton der .2er LS würde ich aber nicht als "besser" im Vergleich mit der älteren Vento Ref-Serie beschreiben. Anders ja, er verzeiht eher die eine oder andere schlechte Aufnahme/Abmischung dafür hab ich das Gefühl das manchmal so das letzte bisschen unterschlagen wird. Aber wenn ich sowas wie "Royal Philharmonic Orchestra - A Beautiful Mind blabla" höre, kann ich mir schwer vorstellen, dass es noch irgendwie besser gehen soll (was Hochton betrifft!).

Trotz alledem bin ich ein bisschen enttäuscht im Stereobetrieb. Man muss schon deutlich nach etwas suchen, was sich verändert hat. Wenn ich so Beschreibungen lese wie "der Einsatz der Streicher setzt sich mit hoher Plastizität von den Bläsern ab...blablabla" kann ich das schwer nachvollziehen. Ist eher alles wie vorher, also der LS-Wechsel hat mich nicht wirklich weiter gebracht. Es ist immernoch eher eine Suppe, als eine differenzierte Bühne mit Gitarren hier und Stimme da und Durchzeichnung überall. Also es klingt nicht schlecht, ich kann Musik auch genießen, aber ich denke hier geht einfach noch viel mehr.

Das alles bewegt mich halt dazu, dass ich meinen AVR austauschen bzw. ergänzen muss. Weil ich mit Kinosound ja eigentlich bis auf die Dialoge zufrieden bin, möche denke ich über einen Stereovollverstärker nach, über den ich dann auch die Fronts im Kinobetrieb laufen lasse. Da ich Fan von digitaler Zuspielung bin (hauptsächlich wegen des Komforts beim Erwerb, der Lagerung und des Abspielens) hab ich mir die beiden ausgesucht:

1. Onkyo A-9000R ~€1600
2. NAD C 390 DD ~€2300
3. Yamaha A-S1000

Den Yamaha nehm ich nur mit rein, weil meine DAC's im Rechner bzw. in der Squeezebox ja vielleicht ausreichen, k.A. ich werd es sehen, außerdem liest man ja viel gutes über ihn. Der Onkyo sieht am besten aus, ich mag Onkyo, hat die meisten Eingägnge und ist moderat teuer. Der NAD ist halt ein NAD, ist ja eine ziemliche Marke, oder? Hätte dann einen Händler vor Ort und Upgrademöglichkeiten. Also nächste Woche möcht ich die drei mal hier haben um mir selbst ein Bild davon zu machen, ob das wirklich was bringt. Wenn nicht, dann wirds ein neuer AVR. Werde jedenfalls berichten. Wenn jemand anders noch zum Hören dazustoßen möchte, so sei er herzlich eingeladen (Hannover).

Was ne wall of text ^^

Grüße
Reinhard
fredmaxxx
Gesperrt
#29957 erstellt: 30. Apr 2012, 13:04
@ a1mLeSS

das der bass bei Filmen, "körperhafter" oder "direkter" rüberkommt wenn die Boxen auf Large laufen, oder relativ spät erst getrennt werden, hab ich so auch schon erlebt.

gute boxen hast du nun ja zweifelsohne, wenn dir trotzdem was fehlt würde ich mir auch mal ne dicke Endstufe à la Emotiva XPA 5 angucken.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 560 . 570 . 580 . 590 . 594 595 596 597 598 599 600 601 602 603 . 610 . 620 . 630 . 640 .. 700 .. 800 .. 900 .. 1000 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Teufel Liebhaber :-)
Maxim2010 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  2 Beiträge
Spendor-Liebhaber Thread
uweskw am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2017  –  630 Beiträge
Der JAMO Liebhaber Thread!
nightfox1981 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  34 Beiträge
Der offizielle Braun-Liebhaber Thread
SirAlex92 am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  2 Beiträge
Wilfried Kort - Ratzeburg Liebhaber Thread
karl(s)ton am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  4 Beiträge
Thread für T+A-LS Besitzer/Liebhaber
Schili am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2017  –  2744 Beiträge
Thread für ProAc Liebhaber.
m2catter am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  244 Beiträge
Thread für Steinlautsprecher-Liebhaber
solo2 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2017  –  83 Beiträge
JBL- Liebhaber Thread!
Easy_Deals am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  3 Beiträge
Thread für Piega Liebhaber
nuernberger am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.07.2017  –  557 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedMichael_Zil
  • Gesamtzahl an Themen1.389.833
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.465.316