Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 520 . 530 . 540 . 550 . 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 . 570 . 580 . 590 . 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. Letzte |nächste|

Klassikerneuzugänge - alles was Ihr an Klassikern geschenkt, abgestaubt oder frisch erworben habt

+A -A
Autor
Beitrag
hackmac_No_1
Stammgast
#28192 erstellt: 02. Sep 2011, 15:21
Hallo Fabio,

Hammer Kombi!!
Darf man fragen, was Du dafür hingelegt hast?

Wie würdest du den Klang bezeichnen, druckvoll, ausgewogen, höhenbetont (glaub ich kaum )?

-Fabio-
Inventar
#28193 erstellt: 02. Sep 2011, 15:35
Hallo,

vielen Dank, ich bin auch begeistert
Bezahlt habe ich eigentlich 241€ inkl. Versand, was sicher ein super Preis
ist, wenn man bedenkt was man schon für die kleine Alpha 2, die ich vorher
angeschlossen hatte, bezahlt.

Wie ich den Klang beschreiben soll weiß ich nicht.
Es sticht jetzt kein Bereich wirklich raus. Ich würde mal sagen die Kombi spielt
sehr linear.
Es fehlt weder etwas in der Musik noch ist irgendetwas aufdringlich.
Gegenüber der kleinen Alpha 2 könnte man meinen, dass man noch kleine
Details besser raushört und alles einfach wesentlich feiner klingt.
Wenn man will kann die Endstufe aber auch richtig loslegen;)

Die Klangregelung am Vorverstärker ist auch recht dezent.

Laut Bedienungsanleitungen sind bei Vorverstärker und Endstufe die
Frequenzgänge im hörbaren Bereich bis auf Abweichungen von 1db absolut
linear.


Ich denke ich kann mit den Geräten vollkommen zufrieden sein.


Allerdings hätte ich noch eine Frage.
In der Anleitung steht ja etwas von Gleichstromendstufe.
Kann mir dazu jemand vielleicht irgendwas sagen?
Hinten an der Endstufe ist jedenfalls ein Schalter an dem man zwischen
"Normal" und "DC" umstellen kann, allerdings traue ich mich nicht das mal
auszuprobieren.
Infos findet man auf dem ersten vergrößerbaren Bild der Bedienungsanleitung
auf der linken Seite unter dem zweiten Punkt.



Edit:

Bitte beschwert euch nicht über die Rechtschreibung der Anleitung
Wie es in der Anleitung der Vorstufe....oder noch schlimmer, in der Anleitung
der Alpha 2 aussieht erspare ich euch lieber mal
Schade, dass die sich bei der Übersetzung nicht mehr Mühe gegeben haben,
aber so ist es eindeutig lustiger:D


[Beitrag von -Fabio- am 02. Sep 2011, 15:44 bearbeitet]
Maliq
Inventar
#28194 erstellt: 02. Sep 2011, 15:51
Wenn Du die Endstufe mit Gleichstrom betreiben willst, dann musst Du diesen Schalter umlegen.
Würde ich aber nicht probieren, solange die am normalen Wechselstromnetz hängt.
Hat schon seinen Grund, warum der Schalter im Gehäuseinneren untergebracht ist.


[Beitrag von Maliq am 02. Sep 2011, 16:06 bearbeitet]
-Fabio-
Inventar
#28195 erstellt: 02. Sep 2011, 16:14
Danke, damit ist meine Frage ja schon beantwortet.

Ich wusste halt nicht ob sich das auch irgendwie auf das Netz auswirkt oder nur
in der Endstufe drin ist und unabhängig von der Stromversorgung.

hackmac_No_1
Stammgast
#28196 erstellt: 02. Sep 2011, 16:42
He,

Danke für die ausführliche Antwort!
Ich denke da hast Du einen absoluten Schnapp gemacht.
Habe vor einigen Wochen die Alpha 450 bei einem Secondhand stehen sehen, hab direkt mal angefragt.
Der Typ wollte glatt 150 Euronen für das Teil..

Hab mich direkt verabschiedet, auch wenn die Leistungsdaten einiges hoffen ließen.

Aber ist nicht meine Preisklasse.

Freut mich natürlich trotzdem, dass sie dir offenbar taugt.

Das die Endstufe ein eher lineares Klangbild entwirft, hätte ich so nicht erwartet.
Aber genau das soll ein Verstärker (ein guter) ja schließlich machen, eingehendes verstärken! (ohne Voodoo)

Ich wünsch dir viel Spaß mit dem Monster (v.a. wenn deine Holde, oder Eltern, je nach Lebenssituation, abgängig ( ) sind.

Viele Grüße und rock on
-Fabio-
Inventar
#28197 erstellt: 02. Sep 2011, 17:04
Uii, für 150€ hätte ich die auf jeden Fall mitgenommen
Aber den passenden Vorverstärker zu suchen wird da sicher auch wieder sehr
schwierig.

Ich denke mal die Endstufe wird es bei mir ganz gut haben.
Hier wird sie wohl eher selten mehr 1 Watt Leistung abgeben müssen, aber
es ist schön zu wissen, dass man doch noch ein paar Reserven hat:)

Für meine Eltern ist es auch kein Problem. Meine Mutter wohnt ja schließlich schon lange
nicht mehr hier und mein Vater ist selber häufig nicht so ganz leise. Er ist
Tenor, spielt häufig Klavier und hört im Büro (neben meinem Zimmer) auch gerne mal
etwas lauter.


Noch eine Frage:

Was hat es mit dem Dämpfungsfaktor auf sich?
Das ist auch ein Wert auf den ich immer schaue, weil ich in Erinnerung habe,
dass der garnicht so unwichtig ist. Die Werte der Endstufe (150 bei 4Ohm und 75 bei 8Ohm)
scheinen ja garnicht schlecht zu sein.

Compu-Doc
Inventar
#28198 erstellt: 02. Sep 2011, 18:21
und mit welcher DC-Spannung soll denn die Endstufe laufen, wenn man den Schalter umlegt?
-Fabio-
Inventar
#28199 erstellt: 02. Sep 2011, 18:35
Genau das hatte ich mich ja auch gefragt
Compu-Doc
Inventar
#28200 erstellt: 02. Sep 2011, 19:08
-Fabio-
Inventar
#28201 erstellt: 02. Sep 2011, 19:28
Vielen Dank Compu-Doc

Ich habe es mal umgestellt und die Endstufe geht noch
Hatte nun ja schon den ganzen Tag fast ununterbrochen Musik gehört. Mal sehen
ob ich noch einen Unterschied feststellen kann.

Aber erstaunlich, beim Einschalten der Endstufe geht bei mir das Licht sogar
fast komplett aus. Die zieht wirklich ganz schön viel Strom
Bei der kleinen Alpha 2 hat man manchmal nur ein ganz leichtes Flackern
bemerkt.

misfits
Inventar
#28202 erstellt: 02. Sep 2011, 20:09
*Lach* das dir das Licht ausgeht bei über 1 KW nicht schlecht.

Aber wirklich ne schöne Kombi obwohl mir persönlich der Nikko mit den Zeigern besser gefällt

Hatte auch mal eine Endstufe von Philips die war eigentlich von einer ELA Anlage konnte aber um gestellt werden auf 4 Ohm.

Wenn ich die zu schnell eingeschaltet habe flog mir die Sicherung raus

Viel Spass mit den Geräten
hackmac_No_1
Stammgast
#28203 erstellt: 02. Sep 2011, 20:24
Hallo Fabio,

kurz mal die boardinterne SuFu bemüht..

Tada: Schaust du hier "http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-22.html"

@misfits

Wie schaltet man eigentlich eine Endstufe zu schnell ein??
Nur für den Fall der Fälle, wäre das interessant zu wissen.

Gruß und
doc_elvis
Stammgast
#28204 erstellt: 02. Sep 2011, 20:54

-Fabio- schrieb:


Aber erstaunlich, beim Einschalten der Endstufe geht bei mir das Licht sogar
fast komplett aus. Die zieht wirklich ganz schön viel Strom :L


das hatte ich bei meinem 94er suzuki swift auch! da war der regler IN der lichtmaschine defekt...

misfits
Inventar
#28205 erstellt: 03. Sep 2011, 09:25
@misfits

Wie schaltet man eigentlich eine Endstufe zu schnell ein??
Nur für den Fall der Fälle, wäre das interessant zu wissen.

Gruß und [/quote]


Es handelte sich bei den Endstufen um ein grösseres Modell aus der LBB Serie-Hatte 2 Monoendstufen und eine Stereo.Bei den Monos flog bei zu schnellem schalten die Sicherung

Das mit der Sicherung passierte wenn man den Kippschalter schlagartig betätigte-kenn das nur von Grossen Maschinen die dann einen Anlaufstrombegrenzer haben-so kann man sich auch behelfen
Michael-Otto
Stammgast
#28206 erstellt: 03. Sep 2011, 10:51
Hallo,

meine Endstufe hat auch so einen Schalter, aus der BDA:

Gleich-Wechselstrom-Schalter
Dies ist kein Schalter für die elektrische Stromversorgung, sondern für die
Signalschaltungen. Er bestimmt, ob der Koppelkondensator ein- oder ausgeschaltet ist. Mit Kondensator
hat der Verstärker eine untere Grenzfrequenz von 3 Hz unterhalb derer der Infraschall abgeschnitten wird.
Hat das Signal des Vorverstärkers einen Gleichspannungsanteil, spricht die Schutzschaltung
an. Verursacht durch exzentrische oder verzogene Platten entstehen sehr niedrige
Frequenzen; diese unerwünschten
Signale werden zum Lautsprecher weitergegeben. Sollte die Lautsprechermembrane mit solchen sehr niedrigen Frequenzen schwingen,
(aus diesen oder anderen Gründen), sollte der Schalter in Stellung AC gebracht werden.

Gruß

Michael-Otto
boep
Inventar
#28207 erstellt: 03. Sep 2011, 12:22
Welcher Ingenieur ist denn auf die Idee gekommen das AC / DC zu nennen? Verwechselung vorprogrammiert.
-Fabio-
Inventar
#28208 erstellt: 03. Sep 2011, 12:50
@misfits

Mein Zimmer frisst eh sehr viel Strom.
Da sind ja schon 450 Watt an Beleuchtung, damit ich hier überhaupt ordentlich
was sehen kann. Wenn es trotzdem zu dunkel ist muss ich noch den kleinen
Scheinwerfer anmachen, dann sind es schon 950 Watt an Licht.
Als ich die Endstufe angemacht hatte liefen bei mir ja auch schon einige Geräte
und die 450 Watt an Beleuchtung.
Mal sehen was mein Vater über die Stromrechnung sagt.

Letzten Monat waren es 170€
Aber für die Beleuchtung war ja mein Vater verantwortlich. Dafür kann ich
hier nichts.


@hackmac_No_1

Huch, ich bin offensichtlich immernoch zu doof um die SuFU richtig zu nutzen
Vielen Dank


@Michael-Otto

Ich lasse meine Endstufe nun auf DC-Betrieb. Ansonsten muss ich die wieder
da raus kramen und dafür ist mir das Ding zu schwer.
Gleichstromanteile oder sehr niederfrequente Schwingungen scheinen bei
mir nicht zu sein. Die Lautsprecher leben noch und machen keine unerwünschten
Membranbewegungen.


@boep

Das ist nur in der Anleitung etwas blöd beschreiben.
Hinten auf der Endstufe steht bei mir "Normal" und "Direct"


Gruß,
Fabio

pino
Stammgast
#28209 erstellt: 03. Sep 2011, 13:06
Sperrmüllfund. Das System hat an einem Thorensdreher TD-280 gehangen.
Was haben die unterschiedlichen Farben der Nadeln zu bedeuten.

Bild 008

Bild 011
ratfink
Hat sich gelöscht
#28210 erstellt: 03. Sep 2011, 14:42
Hallo, schöner Fund. Die Farben bedeuten verschiedene Schliffe soweit ich weiß.
Gruss Dieter
1lucbesson
Stammgast
#28211 erstellt: 03. Sep 2011, 14:58
@pino,

schöner Sperrmüllfund!!

Aber was ist mit dem TD 280?
pino
Stammgast
#28212 erstellt: 03. Sep 2011, 16:16

1lucbesson schrieb:
@pino,


Aber was ist mit dem TD 280? ;)

Den hab ich auch. Da hat ein Depp die Kabel abgeschnitten. Fotos kommen später.
acerview
Ist häufiger hier
#28213 erstellt: 03. Sep 2011, 19:09
165Thorens TD 165 Special in schwarzem Klavierlack habe ich heute abgeholt im moment noch mit stanton 500 wird aber gewechselt
Alex-Hawk
Inventar
#28214 erstellt: 03. Sep 2011, 19:12
Schick!

five-years
Inventar
#28215 erstellt: 03. Sep 2011, 19:55
So gefällt sogar mir ein Thorens
acerview
Ist häufiger hier
#28216 erstellt: 03. Sep 2011, 19:56
ja und für 100 euro konnte ich nicht nein sagen die haube ist auch noch ok
termman
Inventar
#28217 erstellt: 04. Sep 2011, 09:13
Unbekannte Mikrofonkapsel (dynamisch):

micro1

micro2

micro3

Sachdienliche Hinweise werden gern entgegengenommen.

termman
Inventar
#28218 erstellt: 04. Sep 2011, 09:21
Kleine Schatzkiste eines alten Radiobastlers

lampen
Mo888
Inventar
#28219 erstellt: 04. Sep 2011, 09:29
Sind in dem kleinen Kästchen mit der Aufschrift "HG-Schalter" noch Quecksilberschalter drinn?

...Geil
termman
Inventar
#28220 erstellt: 04. Sep 2011, 09:39
Monsterreceiver (man vergleiche nur mal die Boxen mit dem Rec.) von Rotel :

sammlung3
















Ok, war nur Spass, sind nur Böxchen.

Hier alle LS im Vergleich zu nem Tapedeck:

sammlung1

von hinten

sammlung2

Der Grosse Zweiwegerich im Radio-Look (Eigenbau oder Teileigenbau) könnte einen historisch durchaus wertvollen Schnappus (GRAWOR, ich find keine Spuren der Firma von nach 1945) enthalten:

sammlung4

sammlung5

Nur "Schlüssellochfotographie", nächste Woche nehm ich mal die Rückwand ab.

termman
Inventar
#28221 erstellt: 04. Sep 2011, 09:46
@mo888:

Klaro

hgs

Irgendwo hab ich aus meiner Kindheit/Jugend noch ne alte Feuerzeugbenzinflasche rumlungern, in der ich alles Quecksilber gesammelt hab, welches mir aus Thermometern und solchen Schaltern zufloss (mindestens 100 Gramm, habs nie gewogen).


Compu-Doc
Inventar
#28222 erstellt: 04. Sep 2011, 12:20
.........was für langhaarische Bombelescher.
misfits
Inventar
#28223 erstellt: 04. Sep 2011, 12:52
Nene sowas benutzen wir nicht mehr.Wir nehmen C4
termman
Inventar
#28224 erstellt: 04. Sep 2011, 13:21
Den HG-S brauchste aber auch bei C4 zum Auslösen...
Siamac
Inventar
#28225 erstellt: 04. Sep 2011, 13:23
Kenwood KD-3070
Der PS war bombenfest verpackt, aber leider nicht richtig. Tonarmgewicht war noch dran und keine Polsterung zwischen Haube (vorne) und Zarge.
Leider hat die Haube das Furnier links beschädigt, die Haube ist hinden rechts gebrochen, der hintere Teil des Tonarms war abgebrochen ....





[Beitrag von Siamac am 04. Sep 2011, 13:24 bearbeitet]
cell1010
Stammgast
#28226 erstellt: 04. Sep 2011, 13:25
Hallo Siamac,

kann der KD 3070 was? Bin unwissend heute an einem guterhaltenen auf dem Flohmarkt vorbeigegangen...
Siamac
Inventar
#28227 erstellt: 04. Sep 2011, 13:51

cell1010 schrieb:
Hallo Siamac,

kann der KD 3070 was? Bin unwissend heute an einem guterhaltenen auf dem Flohmarkt vorbeigegangen...


Ja, ist ein sehr guter Direkttriebler, mehr braucht man theoretisch nicht.

Aber es ist vieles aus Plastik, da gibt es qualitativ natürlich viel Hochwertigeres.

Auf jedem Fall qualtativ besser als Denon DP-37F z.B. ....

misfits
Inventar
#28228 erstellt: 04. Sep 2011, 15:35

termman schrieb:
Den HG-S brauchste aber auch bei C4 zum Auslösen... :D



Klugschwätzer
borowka
Stammgast
#28229 erstellt: 04. Sep 2011, 15:48
fhhghg

Pioneer PL-630

vom flohmarkt für 35,- euro inkl transport

keine dicken kratzer,läuft gleichmäßig ohne schwankungen,
alle tasten funktionieren,

sieht ziemlich wertig aus,kennt den jemand?

lg
marc
misfits
Inventar
#28230 erstellt: 04. Sep 2011, 15:54
Scharfes Teil.Herzlichen Glückwunsch.Wofür ist den die Anzeige?
Alex-Hawk
Inventar
#28231 erstellt: 04. Sep 2011, 16:05
Schöner Dreher zu nem sehr guten Preis.

borowka
Stammgast
#28232 erstellt: 04. Sep 2011, 16:07

misfits schrieb:
Scharfes Teil.Herzlichen Glückwunsch.Wofür ist den die Anzeige?


pitch funktion

also zum justieren der geschwindigkeit
borowka
Stammgast
#28233 erstellt: 04. Sep 2011, 16:33

Alex-Hawk schrieb:
Schöner Dreher zu nem sehr guten Preis.

:prost


grad mal nen at-120e shure m44 g ausprobiert

ganz nett,mehr aber auch nicht,

erinnert mich irgendwie an den sony psx-70(oder die großen denon)den ich bis vor kurzem hatte,sehen wertig aus,sind schwer,
aber selbst mit at120e,oder einem deutlich teuerem ortofon/grado system,
spielt die ein stinknormaler technics 1200mk2,mit nem billig shure m44g,locker an die wand
hifijc
Inventar
#28234 erstellt: 04. Sep 2011, 17:20
Schnapp der Woche auch noch funktionsfähig nomalerweise spakt bei dem immer die Elektronik
Siamac
Inventar
#28235 erstellt: 04. Sep 2011, 17:29

borowka schrieb:

sieht ziemlich wertig aus,kennt den jemand?


Eines der besten Plattenspieler aus den 70ern - Wert zwischen 250,- Euro - 600,- Euro

http://www.pioneer-vintage.de/images/im001298.jpg

http://www.audioscope.net/pioneer-pl630-vollautomat-p-1296.html


[Beitrag von Siamac am 04. Sep 2011, 17:29 bearbeitet]
hifijc
Inventar
#28236 erstellt: 04. Sep 2011, 17:38
Ein Traum, auch wenn ich den PLC 590 bevorzugen würde
waldwicht
Hat sich gelöscht
#28237 erstellt: 04. Sep 2011, 17:42
leider nicht die originale headshell. sehr schade.
Fhtagn!
Inventar
#28238 erstellt: 04. Sep 2011, 17:48

borowka schrieb:


grad mal nen at-120e shure m44 g ausprobiert

ganz nett,mehr aber auch nicht,

erinnert mich irgendwie an den sony psx-70(oder die großen denon)den ich bis vor kurzem hatte,sehen wertig aus,sind schwer,
aber selbst mit at120e,oder einem deutlich teuerem ortofon/grado system,
spielt die ein stinknormaler technics 1200mk2,mit nem billig shure m44g,locker an die wand
:L


Mit DEN Tonabnehmern beurteilst du die Qualität eines Laufwerks?

borowka
Stammgast
#28239 erstellt: 04. Sep 2011, 17:49

Siamac schrieb:

borowka schrieb:

sieht ziemlich wertig aus,kennt den jemand?


Eines der besten Plattenspieler aus den 70ern - Wert zwischen 250,- Euro - 600,- Euro

http://www.pioneer-vintage.de/images/im001298.jpg

http://www.audioscope.net/pioneer-pl630-vollautomat-p-1296.html


ernsthaft?der taugt was?dann muß ich nochmal etwas genauer mit dem beschäftigen,
gegen meinen technics sl-120 im kurztest,fand ich den 630er mäßig,
bei den spitzengeräten(bezahlbaren)
ich hätte eher auf sony-2250/6750
oder technics sp10/sl110/120/150getippt
bei dir darf ich natürlich auch nicht den pio plc590 vergessen,allerdings ist der wohl eher nicht mehr bezahlbar,

oder sind die alle aus den 80ern?
lg
marc
borowka
Stammgast
#28240 erstellt: 04. Sep 2011, 17:50

Fhtagn! schrieb:

borowka schrieb:


grad mal nen at-120e shure m44 g ausprobiert

ganz nett,mehr aber auch nicht,

erinnert mich irgendwie an den sony psx-70(oder die großen denon)den ich bis vor kurzem hatte,sehen wertig aus,sind schwer,
aber selbst mit at120e,oder einem deutlich teuerem ortofon/grado system,
spielt die ein stinknormaler technics 1200mk2,mit nem billig shure m44g,locker an die wand
:L


Mit DEN Tonabnehmern beurteilst du die Qualität eines Laufwerks?

:L


ich hatte grado und ortofon für über 400,- euro neupreis dran,ist das nicht genug?
borowka
Stammgast
#28241 erstellt: 04. Sep 2011, 17:52

waldwicht schrieb:
leider nicht die originale headshell. sehr schade.


doch das headshell ist auch dabei,ich hatte allerdings zum testen,schnell mal ein paar vormontierte headshells genommen
waldwicht
Hat sich gelöscht
#28242 erstellt: 04. Sep 2011, 18:01
ui schick schick, das ist wirklich ein netter fang, auch ohne headshell wäre es das. =)
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 520 . 530 . 540 . 550 . 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 . 570 . 580 . 590 . 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen habt ihr an euren Klassikern?
scarecrow_man am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  92 Beiträge
Der ebay überteuerte Preis Thread
David.L am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  9 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
Klassiker - frisch erworben oder bekommen!
am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  1934 Beiträge
Wo werkelt Ihr an Euren Klassikern?
charlymu am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  68 Beiträge
dicke LS-Kabel an Klassikern
bluelight am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  28 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Welche CD-Player passen zu Klassikern?
mcintyre am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  7 Beiträge
" Schwebende Masse " an Klassikern
Bügelbrett am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
ALPS - Tunerkomponenten in unseren Klassikern ?
aileena am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedSchölle94
  • Gesamtzahl an Themen1.389.677
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.680