Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 . 910 . 920 . 930 . 940 . 949 950 951 952 953 954 955 Letzte |nächste|

Klassikerneuzugänge - alles was Ihr an Klassikern geschenkt, abgestaubt oder frisch erworben habt

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#47854 erstellt: 25. Apr 2018, 12:15
Schaut jedenfalls vielversprechend aus . Bin gespannt auf die Bilder nach dem Zusammenbau. Und der 424er im Hintergrund schaut ebenfalls gut aus
kaizersosse
Stammgast
#47855 erstellt: 25. Apr 2018, 12:41
Den Pioneer habe ich immer als Testgerät aufgebaut.
Versprech dir von dem Fisher nicht zu viel, ist wirklich ein einfacher Brot und Butter Spieler.
Django8
Inventar
#47856 erstellt: 25. Apr 2018, 13:36
Och... bei Plattenspielern ist mir das Optische eigentlich noch fast wichtiger als der Rest (wenn ich ich die bestmöglichste Klangqualität will, dann höre ich eh' CD ). Und da macht dieser Fisher doch einiges her . Ist aber kein DD, oder?
kaizersosse
Stammgast
#47857 erstellt: 25. Apr 2018, 14:24

Django8 (Beitrag #47856) schrieb:
Ist aber kein DD, oder?


Ne, ein Riementriebler. Einfaches Gerät, ideal für einen Einsteiger.
Hab mal zwei Bilder hinzugefügt.
Django8
Inventar
#47858 erstellt: 25. Apr 2018, 14:37
Sehr schön. Also ich würde den Dreher sofort nehmen (wenn ich nicht schon einen hätte )
burningtiger
Stammgast
#47859 erstellt: 25. Apr 2018, 16:42
Bah! Riemenantrieb kommt mir nicht mehr ins Haus. Hab hier noch nen TD320 und nen TD105 zum Verkauf stehen, immer weg damit!
Aber wie oben schon öfter erwähnt, alles Geschmacksache.
Compu-Doc
Inventar
#47860 erstellt: 25. Apr 2018, 17:17
Manche knallen hier statements raus, da wird einem Angst und Bange.
WBC
Inventar
#47861 erstellt: 25. Apr 2018, 17:21
Ist nur 'ne Meinung, nur seine Meinung - und die darf er vertreten, auch öffentlich...

Alles gut...



[Beitrag von WBC am 25. Apr 2018, 17:21 bearbeitet]
CxM
Stammgast
#47862 erstellt: 25. Apr 2018, 18:19

burningtiger (Beitrag #47859) schrieb:
Bah! Riemenantrieb kommt mir nicht mehr ins Haus. ...


Joh - nix geht den guten alten Reibradantrieb...

Ciao - Carsten
0300_Infanterie
Inventar
#47863 erstellt: 25. Apr 2018, 20:36
Nun steht er schon mal (ja ein billiger Riementriebler ) ... aber da ich das ganze Board noch stützen muss und dann erst die ganzen Geräte aufbaue und Kabel ziehe ist er momentan nur Zierde: Thorens TD-126 Mark III mit dem Dynavector DV-505 - das AT-OC 9 ist im orignalen Headshell montiert und liegt sicher im Schrank, ebenso wie das zweite Gewicht (leider mit ner kleinen Macke) und das Antiskating-Gewicht.


Thorens_TD-126_Mark_III_mit_Dynavector_DV-505_1_von_2

Thorens_TD-126_Mark_III_mit_Dynavector_DV-505_2_von_2


Wenn das alles gemacht ist gibt´s mehr Bilder, der dann neuen (und einzigen) Anlage (im Übergang).
/OMEGA/
Inventar
#47864 erstellt: 26. Apr 2018, 04:16
0300_Infanterie, der Tonarm sieht sehr interessant aus.
0300_Infanterie
Inventar
#47865 erstellt: 26. Apr 2018, 08:44
Der DV-505 ist für sich genommen schon ein Klassiker
ursus65
Stammgast
#47866 erstellt: 26. Apr 2018, 09:49

WBC (Beitrag #47839) schrieb:
Lo-D DAD-1000
Dieses Gerät macht das grundsätzliche Manko des CD-Players an sich wett - man sieht, was passiert - man kann das Medium beim abspielen beobachten = es passiert etwas...
Genau das ist es m.M.n. nämlich, was dem Medium "Compact-Disc" gegenüber dem Medium "Vinyl" fehlt und u.a. den besonderen Reiz der Schallplatte ausmacht...

Ich finde diesen Player klasse... :hail


Moin,

genau so sehe ich das auch. Ersetzt zwar optisch keine Bandmaschine, aber es bewegt sich was.

oldiefan49
Stammgast
#47867 erstellt: 26. Apr 2018, 15:26
Wie wärs denn mit 'ner Tischwaschmaschine?

(bin schon weg)

Gruß
Oldiefan
burningtiger
Stammgast
#47868 erstellt: 26. Apr 2018, 16:17

0300_Infanterie (Beitrag #47865) schrieb:
Der DV-505 ist für sich genommen schon ein Klassiker ;)

Und was für einer! Superteil, Glückwunsch.

@Compu-Doc: Ich find halt die 70-Jahre Directdrive-Japaner am besten, hab seit damals Sony und Pioneer, wenn dir davon Angst und Bange wird, sorry!
Ich hab ein halbes Dutzend Thorens gehabt, vom 125 bis runter zum 105, nicht meins. Die Tonarme, gut, aber der Antrieb.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#47869 erstellt: 26. Apr 2018, 16:25

burningtiger (Beitrag #47868) schrieb:

Ich hab ein halbes Dutzend Thorens gehabt, vom 125 bis runter zum 105, nicht meins. Die Tonarme, gut, aber der Antrieb.


Der treibt halt an.
Klaglos Tag für Tag - über Jahrzehnte dreht er stoisch seine Runden, und hält die Geschwindigkeit ohne pitcherei & Co
Compu-Doc
Inventar
#47870 erstellt: 26. Apr 2018, 16:28
Jeder hat doch seine Favoriten, ich höre mit allen, die hier stehen.
E30Liebhaber
Stammgast
#47871 erstellt: 26. Apr 2018, 21:28
Exakt so sehe ich das auch ! Ich nutze sowohl riemengetriebene, wie auch direktgetriebene Geräte - beides hat seine Vor- und Nachteile.
burningtiger
Stammgast
#47872 erstellt: 26. Apr 2018, 22:16
Leute, ist doch o.k., jeder soll doch das hören, was er mag, ich will doch niemandem seinen Dreher mies machen!
Ich steh halt auf die alten Japaner, die Tonnen wiegen und sich durch nichts zum Wackeln bringen lassen.
Das ist aber nur meine persönliche Präferenz, wer anders hört, soll anders hören
Aber mal was anderes – hat irgend jemand Infos zum Sansui XR11-Dreher? Das ist das Ding, was mittels Photozelle am Headshell den Track erkennt, den es spielen soll.


[Beitrag von burningtiger am 26. Apr 2018, 22:22 bearbeitet]
ATE
Ist häufiger hier
#47873 erstellt: 26. Apr 2018, 22:59

burningtiger (Beitrag #47872) schrieb:
Leute, ist doch o.k., jeder soll doch das hören, was er mag, ich will doch niemandem seinen Dreher mies machen!
Ich steh halt auf die alten Japaner, die Tonnen wiegen und sich durch nichts zum Wackeln bringen lassen


Mein neuester Zugang...neuwertiger Zustand, sieht man ja am NEW Bebber

73014rfs
highfreek
Inventar
#47874 erstellt: 27. Apr 2018, 05:50
Ich freue mich endlich hat es zu einem normalen Preis geklappt. Der einzige Player den ich würdevoll und passend zum ka- 801 finde.

20180427_052649

und die LP war u.a. auch dabei- geil......


[Beitrag von highfreek am 27. Apr 2018, 05:52 bearbeitet]
Uwe_1965
Inventar
#47875 erstellt: 27. Apr 2018, 07:26

burningtiger (Beitrag #47872) schrieb:

Aber mal was anderes – hat irgend jemand Infos zum Sansui XR11-Dreher? Das ist das Ding, was mittels Photozelle am Headshell den Track erkennt, den es spielen soll.


Direkt nicht, das Manual gibt es hier, richtigerweise wurde er XR-Q11 genannt, bin mir nur mit dem Baujahr nicht sicher , ob das mit 1981 stimmt
Ich habe den P-L75 der kann das auch, und es funktioniert, abundzu musss er 2x scannen

Gruß Uwe
zonebattler
Ist häufiger hier
#47876 erstellt: 27. Apr 2018, 07:48
Um nochmal auf die CD-Player im Brotkasten-Design zurückzukommen: Die schauen nicht nur nett und ungewöhnlich aus, sondern haben auch den Vorteil geringer Bautiefe! Hier stehen mein Dual CD 120 und mein B&O Beomaster 901 auf einem mit nur 22 cm Tiefe doch recht schmalen (Regal-)Brett:

Dual CD 120 und B&O Beomaster 901

Dual CD 120 und B&O Beomaster 901

Keine Chance, da was Tieferes hinzustellen!

Beste Grüße,
Ralph


[Beitrag von zonebattler am 27. Apr 2018, 07:51 bearbeitet]
Sumpfdrache
Ist häufiger hier
#47877 erstellt: 27. Apr 2018, 16:10
Servus,Hallo und einen schönen Feierabend euch allen

Die LS-770 mk2 von Kenwood ( Baujahr 1978 ) sind meine Neuzugänge im Hifi - Zimmer
Es war mal ein Versuch für kleines Geld etwas völlig "neues" hier aufspielen zu lassen und
mir selbst ein Ohr von den vielen negativen Kommentaren zu diesen Lautsprechern zu machen.
Wie man sieht stehen die hässlichen Kennys neben meinen Sloop M4 und haben denen nach kurzem aufspielen an einem Rotel A12,die Boxenstrippen vom Röhrenverstärker streitig gemacht.
Die Hörner an den 770ern spielen einfach wunderbar klar und dank des Potis sind die Höhen,
die bei einigen Stimmlagen doch sehr scharf sein können,super zu regulieren.
Das die eigenartig nach 80er Jahre Poser/Blenderboxen aussehenden Kenwoods keinen Bass haben
sollen (wie so oft schon bemängelt) kann ich absolut nicht zustimmen.
Ein kleines Gewicht mehr vor der Passivmembran und der Bass ist schön präziese,hart und genau
dann zu hören,wenn auch Bass im Musikstück eingebracht wurde.
Ein Lautsprecher ist17kg schwer,das Horn aus massivem Metal und zeitgemäße Kabelklemmen (nachgerüstet) machen aus diesen Oldies ein Gespann das vielen neuen "Designerboxen" locker
jedes Wasser reichen und das bei 150€ für drei dieser Tröten... HUT AB

Kenwood LS-770mk2

Grüße Frank
*hannesjo*
Stammgast
#47878 erstellt: 27. Apr 2018, 17:16
Hi,

...... d ie Schöne und das Biest - habe die Kenwood schlechter in Erinnerung .....

hatten gegen " Cabasse " nicht die Spur einer Chance ( klassische Musik )
Sumpfdrache
Ist häufiger hier
#47879 erstellt: 27. Apr 2018, 18:11
...Ei jo hannes,
es sind halt auch zwei grundverschiedene Typen von Lautsprechern und die Kenwoods klingen schon sehr
nach Horn,auch nicht jedermanns Sache.
Klassische Musik habe ich auch nicht im Angebot zum testen,ich bevorzuge Blues,Soul,Rock und
damit funktionieren die Kennys super.
Vielleicht liegt es auch an der Akustik hier in meinem Musikzimmer,ich habe mit wenigen Lautsprechern
Aufstellungsprobleme
Hagi73
Stammgast
#47880 erstellt: 27. Apr 2018, 18:16
IMG_9357 IMG_9358IMG_9359

Seit 2 Tagen bei mir KA 5500
tallauscher_
Stammgast
#47881 erstellt: 27. Apr 2018, 18:35
Sieht ja wirklich richtig "Chick" aus der Kenwood!
Manchmal ärgere ich mich das (fast alle) meine LS so "lastkritisch" sind.
Gefällt mir richtig gut das Teil!!!!!
burningtiger
Stammgast
#47882 erstellt: 27. Apr 2018, 18:39

ATE (Beitrag #47873) schrieb:
Mein neuester Zugang...neuwertiger Zustand, sieht man ja am NEW Bebber

Tolles Teil, der 730, super Empfang, toller Klang, hab den auch.
Hab die Seitenteile aber verkauft, da ich da nicht drauf stehe.
tallauscher_
Stammgast
#47883 erstellt: 27. Apr 2018, 18:53
Aber endlich kann/darf ich auch mal wieder was Olles zeigen:
20180427_183921
Diese kleinen HECOs besitze ich glaube ich seit 1987/88, Heute gab es den passenden
Subwoofer dazu:
20180427_18380220180427_183802
Mit güldenen LS Anschlüssen :
20180427_183813
Das Zeugs hat damals tatsächlich 1750DM gekostet, nennt sich HECO LIBERO, darf nun zusammen im Wintergarten aufspielen.
Bin nach der Verkabelung an den Verstärker auch ein wenig Baff - klingt gar nicht so übel
Gilt so ein "junges" Zeug überhaupt hier?
Gruß an Alle Mitleser
*hannesjo*
Stammgast
#47884 erstellt: 27. Apr 2018, 19:07
@ S umpfdrache,

..... wenn die Gelegenheit mal...... " Kenwood 1200 / 1600 er " - die Gelegenheit

beim Schopfe packen.
tallauscher_
Stammgast
#47885 erstellt: 27. Apr 2018, 20:07
öhm, sorry, falls jemand denkt ich mische mich hier nur ein.....
20180328_162029
Mein letzter Zugang für mein Musikzimmer aus 1994
Passat
Moderator
#47886 erstellt: 27. Apr 2018, 20:15
Die Heco gabs in diversen Ausführungen:
Heco das ganze mehrmals umbenannt (Libero, Legato, Liberty).
Es gab sowohl einen Passiv- als auch einen Aktivsub.

Grüße
Roman
tallauscher_
Stammgast
#47887 erstellt: 27. Apr 2018, 20:34
Grüß dich Roman,
du hast wieder Recht. Respekt.
War damals hochwertiges Geraffel - die Schriftzüge auf den Sat und Sub stimmen auch nicht überein.
Scheinbar haben die Hecos in Schmitten jedoch nicht die Trennfrequenz geändert.
Es klingt wirklich gut, habe jedoch nur eine alte Rotel RBxxx als Antrieb genommen.
Mehr wäre wohl auch übertrieben.
Reicht jetzt glaube ich auch für so ein "Junges" 2.1 System - obwohl damals sehr teuer.....
oh Gott, den Center hab ich auch noch......
Old_Max
Ist häufiger hier
#47888 erstellt: 28. Apr 2018, 01:03

Hagi73 (Beitrag #47880) schrieb:
Seit 2 Tagen bei mir KA 5500

Ganz nach meinem Geschmack. Glückwunsch!
müllkramer
Stammgast
#47889 erstellt: 28. Apr 2018, 07:12
der krell is`ja mal sowas von hammerhart.....

glückwunsch zu dem knaller.
hobbiefreizeithoerer
Ist häufiger hier
#47890 erstellt: 28. Apr 2018, 07:57
@Ralph (zonebattler): sieht Gut aus In dem Regal gefällt mir auch die Stufe darunter sehr Gut (bei mir ist es die Spur H0 )
0300_Infanterie
Inventar
#47891 erstellt: 28. Apr 2018, 10:11
Da nun schon mal Plattenspieler hier sind (wenn auch nicht unbedingt in der finalen Version oder Ausbaustufe) hatte ich mich ja auch schon länger drangemacht mal nach Systemen zu suchen.
Das steckte mir schon länger in der Nase:


Ortofon_MC_30_Supreme_1_von_1
ATE
Ist häufiger hier
#47892 erstellt: 28. Apr 2018, 17:19
0300_Infanterie
Inventar
#47893 erstellt: 28. Apr 2018, 17:39
Der Traum meiner Teenager-Zeit
Passat
Moderator
#47894 erstellt: 28. Apr 2018, 21:07
Habe ich beide auch, zudem die dazugehörige Endstufe M-35.

Das komplette Paket habe ich anno 1990 gebraucht bei einem HiFi-Händler gekauft.
Hat damals immerhin noch 1500,- DM gekostet (Neupreis war anno 1986-1988 für alle 3 Geräte zusammen ca. 2600,- DM).

Den MVS-1 habe ich aber nie benutzt, sondern statt dessen den DSR-100 Pro.
Der hat einen 6-Kanal Eingang für den DSP-1.

Grüße
Roman
Rotweissrot
Neuling
#47895 erstellt: 28. Apr 2018, 21:48
Servus zusammen,
ich bin Selbständiger Handwerker und komme somit bei Privatkundschaft immer mal wieder an das ein oder andere vergessene Schätzchen. Nach dem Motto wer nicht fragt........
So bin ich jetzt auch an eine HMA-HCA 750 MK2 gekommen nebst zugehörigen Tuner in der schönen leicht Champagner Farbkombi
Dazu konnte ich noch einen HT 500 Dreher erstehen im Top Zustand.
Drangehängt an Numan Retrospektive weil die in Nussbaum so schön Retro sind, klanglich wirklich gut, so nicht erwartet.
Nun suche ich zur Vervollständigung noch einen Hitachi LO-D D2200MB3 .
Das wird schwierig, falls noch jemand sowas rumfliegen hat
Fotos folgen
CarstenO
Inventar
#47896 erstellt: 29. Apr 2018, 06:53
Guten Morgen,

ich habe am Donnerstag einen Technics SL-Q 33 mit Originaltonabnehmer abgeholt:

Technics SL-Q 33

Technics SL-Q 33 - 01

Der SL-Q 33 ist fernbedienbar und deshalb ist dessen Tonarm anders als bei SL-Q 2 und 3 mit einem Motor versehen. Wie bei meinem SL-1600 Mk 2 war auch hier der entsprechende Antriebsriemen nur noch in Bröseln vorhanden. Ein neuer Riemen kostet 6,79 € und etwa 7 Minuten Arbeit.

Das Gerät ist ansonsten in einem sehr guten Zustand und die Haube veranlasst mich noch nicht zum Polieren.

Viele Grüße,

Carsten
/OMEGA/
Inventar
#47897 erstellt: 29. Apr 2018, 06:57
Schicker Plattenspieler, gefällt mir gut.


[Beitrag von /OMEGA/ am 29. Apr 2018, 06:58 bearbeitet]
WBC
Inventar
#47898 erstellt: 29. Apr 2018, 11:24
Ich habe auch gerade einen 1700MK2 mit diversen Fehlern von einem Freund auf dem Tisch liegen - der Riemen (oder die Reste davon) sieht auch wie eine Lakritzstange aus...

IMAG0215

Der Player war - nach 30 Jahren in einem "Raucherzimmer" - Nikotingelb. Hier half auch kein "Glasrein" mehr - wir haben mit Kunststoffreiniger drei Abende lang poliert - bis die Originalfarbe wieder zum Vorschein kam...

Aber es wird...
tallauscher_
Stammgast
#47899 erstellt: 01. Mai 2018, 20:47
@ ATE:
sehen sehr gut aus die Geräte
Sind die NOS oder hast du die wirklich so in dem Zustand bekommen?
ATE
Ist häufiger hier
#47900 erstellt: 01. Mai 2018, 21:31
Nein, sind nicht NOS, wurden wohl sehr gut behandelt die Geräte. Habe sie in dem Zustand erworben.
Ein Manko gibt bzw. gab es jedoch. Die Oberseite der Alu Front des DSP. Dort sind lauter Mikrokratzer vorhanden - sieht ähnlich einer Malerarbeit aus bei welchem man vergass die Geräte abzudecken - egal, das ist wirklich so minimal, dass es schnell gefixt ist.
jickmagger
Stammgast
#47901 erstellt: 04. Mai 2018, 10:31
@WBC
den gleichen Dreher habe ich auch gerade in Arbeit. Wurde mal durchgesehen hieß es.
Wohl nur um die Reste des Tonarmriemens zu entfernen und grob durchzufegen.
Mit neuem Riemen läuft die Automatik wieder - aber beim Absenken des Tonarms quietscht es, im
Rhythmus der Drehbewegung der Welle.
Nicht dramatisch aber nervig. Ich bekomm´s nicht weg aber will auch nicht den ganzen Tonarm zerlegen.

Kennt das Problem vielleicht sonst jemand??
Toller Dreher ansonsten.

Sonniges Wochenende
Udo
maicox
Stammgast
#47902 erstellt: 04. Mai 2018, 11:35
Hallo Udo,

Guck Dir mal die Liftbank genauer an. Diese steht ja fest und wird vom Lift nur angehoben bzw. abgesenkt. Oben auf der Kante gleitet das Tonarmrohr, bei horizontaler Bewegung, durch die Mechanik entlang. Mit viel Glück werden dort die Geräusche erzeugt.

Klebe einfach zum Testen mal einen Streifen Tesa- Film drauf. Wenn dann Ruhe ist, wird es an dem Belag der Liftbank liegen. Dann könntest Du dieses Material mal mit Gummi- Pflegemittel behandeln. Hin und wieder ist auch eine gründliche Reinigung ausreichend.

Wenn es nicht an der Liftbank liegen sollte, wird es wohl aus den Tiefen der Mechanik kommen. Dann wird es schwieriger.
funny001
Stammgast
#47903 erstellt: 04. Mai 2018, 17:48
Meine neuste Errungenschaft , Wega 42V u. 42T, waren beide sehr verdreckt und auch die Kontakte mussten gereinigt werden , aber nachdem das gemacht war, laufen sie Einwandfrei. Muss sie nun noch von Außen ordentlich reinigen , da ist auch noch genug Schmutz der Jahre drauf.
Der Tuner empfängt in meinem Empfangsloch nur mir 2 Stück Draht fast alle Sender einwandfrei, dass hat bisher kein anderer Tuner geschaftt.
Und auch klanglich können die kleinen überzeugen. Für das Alter , Daumen hoch !wega42
maicox
Stammgast
#47904 erstellt: 04. Mai 2018, 20:18
Hallo,

Vor ein paar Tagen sind zwei Geräte frisch bei mir eingezogen. Ob es Klassiker sind, oder noch werden wollen?! Auf jeden Fall haben die schon einiges an Zeit auf dem Buckel.

Bei mir laufen schon seit einiger Zeit zwei AVM-Evolution M1 Mono-Blöcke. Die haben jetzt einen AVM- Evolution DAC-1 zur Seite gestellt bekommen.
Der müsste so um 1992/93 gebaut sein. Also immerhin auch schon so um die 25/26 Jährchen auf der Uhr.

20180502_131705

20180502_131640

20180502_131649

Ich würde mal behaupten der ist schon recht ordentlich von innen aufgebaut. Sieb- Kapazität satt, drei getrennte "Netz-Teile", recht ordentliche Bauteile - recht ordentlich verarbeitet.


20180502_131414

Der DAC-1 macht was er soll - und das tadellos. Dazu passend wäre jetzt noch ein AVM Evolution V3 Vorverstärker fein. Oder eine ältere "Vorstufe" (die hieß wohl so) mit Chrom- Front



Im "Anhang" kam mir dann auch gleich noch ein CD- Player mit ins Haus. Der müsste so um 1993 gebaut sein. Ich habe schon länger mal mit einem CD- Player mit einem "Plattenteller-Laufwerk" geliebäugelt. Nun wurde es eben ein PD-77. Zehn Kilo bringt das gute Stück auf die Waage. Die Optik ist nicht jedermanns Sache. Ist halt ein "großer Klotz". Aber die Haptik und Verarbeitung ist schon echt klasse.

20180502_141356

20180502_141418

20180502_141328

20180502_141231


Der Kasten funktioniert einwandfrei, das Display (abschaltbar) ist schön kräftig, der Schubladen- Mechanismus, mit seinem Alu- Teller (mit Gummi-Matte) funktioniert ebenfalls wunderbar und ohne Ruckeln oder ähnliches. Die originale FB war auch dabei. Fein. Das Teil macht was es soll!

Klar hatte ich das Gerät auch mal auf. Die Riemen sind noch okay, das Schmiermittel an den Zahnrädern noch schön geschmeidig, optisch sieht auch alles okay aus. Keine geplatzten oder aufgeblähten Elkos usw.

20180502_133204

20180502_133154

20180502_132859


Auf jeden Fall ist der PD-77 doch recht hochwertig verarbeitet! Oben rechts kann man schön die "Doppel- Mono"- Analog- Ausgangsstufen erkennen. Alles schön in verkupfertem Stahlblech "eingepackt". Nett!

Der Pioneer PD-77 scheint wohl ein Art- Verwandter des PD-95 und PD-75 zu sein. Bedienknöpfe, Frontblende, Deckel usw. sind, soweit ich es erkennen kann, beim PD-75 scheinbar identisch - nur halt eben in Schwarz. Von den Holz-Seitenteilen einmal abgesehen. Gehörte der PD- 95 bzw. PD- 75 zur "Urushi"- Familie? (PD- 95 aber ohne äußerem "Urishi-Design"?) Infos gern hier!

Auf jeden Fall funktioniert das Gerät einwandfrei und dreht hier seine Runden.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 600 .. 700 .. 800 .. 900 . 910 . 920 . 930 . 940 . 949 950 951 952 953 954 955 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der ebay überteuerte Preis Thread
David.L am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  9 Beiträge
Klassiker - frisch erworben oder bekommen!
am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  1934 Beiträge
Welche Boxen habt ihr an euren Klassikern?
scarecrow_man am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  92 Beiträge
Umzug mit Klassikern
charlymu am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  15 Beiträge
Wertentwicklung von HIFI - Klassikern
am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  137 Beiträge
Welche "Komponenten" hört ihr an euren Klassikern?
bodi_061 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  46 Beiträge
Wo werkelt Ihr an Euren Klassikern?
charlymu am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  68 Beiträge
dicke LS-Kabel an Klassikern
bluelight am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  28 Beiträge
" Schwebende Masse " an Klassikern
Bügelbrett am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  9 Beiträge
Ton-Visualisierung an Klassikern ?
fly_hifi am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.913 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedvolker.s1963
  • Gesamtzahl an Themen1.407.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.798.046