Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 . 40 . 50 . 60 . 70 .. 100 .. Letzte |nächste|

RAUMFELD Multi-Room Audio neues Design aus Deutscher Schmiede

+A -A
Autor
Beitrag
Hop_Sing2
Stammgast
#1401 erstellt: 05. Jun 2012, 18:20

Gnaurghl schrieb:

es hängt eigentlich kein anderes Gerät am LAN..

Gefragt wurde auch nach WLAN. Da kann nun alles mögliche drinhängen, zB Smartphone, TV, i-pad...
quadrophoeniX
Inventar
#1402 erstellt: 05. Jun 2012, 19:11
...der freundliche Wardriver von nebenan...
Gnaurghl
Neuling
#1403 erstellt: 06. Jun 2012, 07:19

Hop_Sing2 schrieb:

Gnaurghl schrieb:

es hängt eigentlich kein anderes Gerät am LAN..

Gefragt wurde auch nach WLAN. Da kann nun alles mögliche drinhängen, zB Smartphone, TV, i-pad...


hm. auch im WLAN hängt nur gelegentlich der Laptop... der war aber -eigentlich- zu dem Zeitpunkt höchstens "an", aber nicht in Benutzung. Ich wüsste auch nicht was auf dem Laptop das gesendet haben sollte.

TV könnte nur mit Stick WLAN, Smartphone, oder anderes Gedöhns existiert momentan nicht.
FD95
Neuling
#1404 erstellt: 07. Jun 2012, 23:48
Liebe Raumfeld-Gemeinde,

ich hab seit letzter Woche nun endlich mein Raumfeld Speaker S für die Küche im Einsatz.
Angeschlossen hab ich das System über eine Power Line Lösung. Die Steuerung erfolgt über die Android App bzw. Iphone App ohne Base/Connector etc.. Von der Performance des System bin ich sehr beeindruckt. Bislang habe ich Musikdateien (Flac. / AAC / mp.3) über den rückseitigen USB Anschluss eingeflegt.

Folgende Probleme beschäftigen mich noch:

1. EASYBOX 803
Als Router benutze ich eine Easybox 803. Hat jemand daran bereits erfolgreich eine externe Festplatte betrieben? Wie ist die Leistung bei hochauflösenden Dateien? Ein kurzer Test mit einem USB Stick am Router (Upnp) waren weniger befriedigend. Bislang war es nicht möglich den Stick als Netzwerklaufwerk einzurichten. Kann dadurch die Leistung gesteigert werden?

2. NAS EMPFEHLUNG
Sollte die Easybox als Billig Nas-Ersatz ausscheiden, welche Nas Lösung läuft ohne Probleme? Kann man die günstige WD Digital My Book Live http://www.amazon.de...id=1339105117&sr=8-3
verwenden? Auf der Platte sollen zukünftig etwa 500 Alben im Flac-Format bereitgehalten werden, andere Aufgaben soll das Teil nicht erfüllen. Vielleicht könnt ihr mir einige Alternativen nennen.

3. DENON RECEIVER
Als Receiver benutze ich einen Denon AVR 2312, der auch vom Raumfeld System erkannt wird. Musikdateien und Internetradio lassen sich in getrennter Räumen über die App steuern und verwalten. Nervig ist hierbei nur eine kurze zeitliche Verzögerung (Halleffekt). Kann man hiergegen irgendetwas tun um eine synchrone Wiedergabe zu ermöglichen?

4. WANDHÄNGUNG
Die Speaker S sind rückseitig (leider nicht unter der Box) mit einer Wandhalterung ausgestattet. Meine Freundin möchte unbedingt, dass die Boxen hängen. Leider hat Teufel keine entsprechende Halterung im Angebot. Hat jemand hier schon eine akzeptable Lösung gefunden? Bietet Teufel in absehbaren Zeit vielleicht eine eigene Lösung an oder passen Halterung anderer Teufel-Linien? Was muss man beachten (Gewicht, Neigung, Klang) wenn man externe Halterung erwerben möchte? Wie werden die Boxen konkret aufgehangen - insbesondere im Hinblick wegen der fehlenden unteren Halterung?

An die Entwickler von Raumfeld schonmal vielen Dank. Ich freue mich über den zukünftigen Austausch!
Für jeden Tipp bin ich dankbar.

Viele Grüße

FD 95
Rhapsode
Ist häufiger hier
#1405 erstellt: 08. Jun 2012, 08:44

2. NAS EMPFEHLUNG
Sollte die Easybox als Billig Nas-Ersatz ausscheiden, welche Nas Lösung läuft ohne Probleme? Kann man die günstige WD Digital My Book Live


Läuft bei mir Problemlos: WD MyBookLive (2 TB) hängt über Powerline an der Fritzbox 7390.

Zu Deinen anderen Punkten kann ich keine qualifizierte Äußerung abgeben.

Gruß

kumu
thomasfoerster
Stammgast
#1406 erstellt: 08. Jun 2012, 09:29
Die Easybox hat ein Problem mit der Freigabe von SMB-Shares, spar Dir die Mühe es zu probieren.
Eine AVM FritzBox ginge gut, aber wenn Du sowieso was neues kaufen müsstest, nimm lieber ein NAS.

Gruß

Thomas
thomas_raumfeld
Stammgast
#1407 erstellt: 08. Jun 2012, 11:39

FD95 schrieb:
Bislang war es nicht möglich den Stick als Netzwerklaufwerk einzurichten. Kann dadurch die Leistung gesteigert werden?

Am besten sind lokale Quellen, sprich USB-Stick / Feplstatte am Raumfeld-Speaker. Wenn Deine Powerline-Lösung konstant deutlich mehr Bitrate hergibt, als die FLAC-Files benötigen, sollte es keine Probleme vom NAS Deiner Wahl geben.


FD95 schrieb:
Als Receiver benutze ich einen Denon AVR 2312, der auch vom Raumfeld System erkannt wird. Musikdateien und Internetradio lassen sich in getrennter Räumen über die App steuern und verwalten. Nervig ist hierbei nur eine kurze zeitliche Verzögerung (Halleffekt). Kann man hiergegen irgendetwas tun um eine synchrone Wiedergabe zu ermöglichen?

Synchrone Wiedergabe klappt nur zwischen Raumfeld-Komponenten. Die einzige Lösung wäre einen Raumfeld Connector an den Denon anzuschließen und darüber zu streamen.


FD95 schrieb:
Die Speaker S sind rückseitig (leider nicht unter der Box) mit einer Wandhalterung ausgestattet. Meine Freundin möchte unbedingt, dass die Boxen hängen. Leider hat Teufel keine entsprechende Halterung im Angebot.

Die "offiziellen" Wandhalter sind diese. Andere kenne ich nicht und ich wüsste auch nicht, wie das funktionieren soll, stellst Du Dir ein Seilsystem von der Decke vor?
Beachte auch, dass die Speaker S und M Regallautsprecher sind. Der optimale Klang wird erreicht, wenn sie sich nicht zu weit weg von der Wand befinden.
salen_
Neuling
#1408 erstellt: 09. Jun 2012, 18:16
Hallo Zusammen,

Wir haben seit nun ca. 2 Monaten einige Raumfeld Komponenten bei ums in Betrieb. Ich bin mit dem Funktionsumfang der App bzw. des ganzen Systems sehr zufrieden. Leider lässt aber die Zuverlässigkeit doch sehr zu wünschen übrig.

Zuerst mal unser Setup:
Raumfeld Base (Auch im LAN)
Raumfeld Speaker M - Schlafzimmer 1 (WLAN via Base)
Raumfeld Speaker S - Küche (WLAN via Base)
Raumfeld Speaker L - Schlafzimmer 2 (WLAN via Base)
Raumfeld Connector - Wohnzimmer (LAN, am gleichen Switch, Netgear Gigabit 108 oder so)

Die Musik beziehen wir einerseits von einem Fileserver (Debian/Samba, ca. 180 GB Musik) und andererseits per simfy. Kontrolliert wird Raumfeld über ein iPhone 4, ein iPhone 3, ein iPhone 4s, iPad 1/3 und ein Android Nexus S. Diese Geräte sind in unserem Normalen WLAN.

Folgende Probleme treten sporadisch auf, in den allermeisten Fällen hilft nur ein Neustart der Base. Diese Massnahme wird ca. alle 5 Tage nötig. Danach dauert der Neuscan der ganzen Musik sehr lange und die Playlisten / Favoriten / Zuletzt Gespielt Angaben sind verloren. Wir erfassen schon nicht einmal mehr Favoriten....

  • Verbindung auf die Base ist nicht mehr möglich - Android App muss beendet werden, nach einem Neustart funktioniert es in wenigen Fällen- meist muss die Base neugestartet werden (ich nehme an Crash der Base)
  • Nach dem Verbinden auf die Base sind alle Punkte ausser Einstellungen ausgegraut - Neustart der Base
  • Meine Musik erscheint leer in der Android App - Neustarten der Android App mittels Task Killer oder aber neustart der Base


Ich wäre sehr froh wenn jemand eine Lösung oder zumindest eine Idee hätte was das Problem sein könnte. Leider gibt es ja kein Error Log oder ähnliches, welches einem sagt wo das Problem liegen könnte.

Gruss, Danke und schönes Weekend
salen
thomas_raumfeld
Stammgast
#1409 erstellt: 12. Jun 2012, 10:50

salen_ schrieb:
Folgende Probleme treten sporadisch auf, in den allermeisten Fällen hilft nur ein Neustart der Base. Diese Massnahme wird ca. alle 5 Tage nötig. Danach dauert der Neuscan der ganzen Musik sehr lange und die Playlisten / Favoriten / Zuletzt Gespielt Angaben sind verloren. Wir erfassen schon nicht einmal mehr Favoriten....

Moment, was bedeutet "Neustart"?

  1. LAN-Kabel ziehen und wieder einstecken (Startet alle Prozesse neu)
  2. Stromversorgung unterbrechen (Kaltstart)
  3. Base komplett neu einrichten

Im Fall 1 und 2 sollte die Datenbank unverändert sein, d.h. Neuscan ist nicht notwendig und Playlisten / Favoriten ect sind natürlich auch noch da.
Im Fall 3 wird natürlich die Datenbank gelöscht. Aber ich verstehe nicht ganz, warum das notwendig sein sollte.


salen_ schrieb:
Verbindung auf die Base ist nicht mehr möglich - Android App muss beendet werden, nach einem Neustart funktioniert es in wenigen Fällen- meist muss die Base neugestartet werden (ich nehme an Crash der Base)

Das sieht eher wie ein Verbindungsproblem der App aus. Haben das Problem die iOS Apps auch, oder nur die Android App? Eigentlich wird die Adresse der Base gespeichert, d.h. wenn sie einmal gefunden wurde, muss sie nicht mehr gesucht werden. Beim Nexus S sind uns auch keine besonderen Bugs bzgl. der Discovery aufgefallen.

Kannst Du bitte die aktuelle Beta installieren und testen, ob das Problem damit immer noch auftritt?

Es genügt die App kurz mit dem Home-Button in den Hintergrund zu schicken und dann wieder zu starten, um die Discovery neu anzustoßen. Wenn Du das immer mehrfach machen musst, kommt die App möglicherweise mit Deiner WLAN-Infrastruktur nicht klar.
In dem Fall würde ich Dich bitten die Android-Beta-App zu installieren und gleich nach dem Start einen Report zu senden. Links vom Homescreen ist ein Formular, mit dem Du das anstoßen kannst. Der wichtige Unterschied ist, dass wir hier das Log vom Handy zusätzlich bekommen und nachsehen können, wie das Telefon den Host findet.

Wenn die App eine Weile erfolglos den Host gesucht hat, bietet sie an, das System neu einzurichten. Das ist aber in Deinem Fall unnötig und führt natürlich zu Datenverlust. Wir werden versuchen den Screen in Zukunft benutzerfreundlicher zu gestalten.


salen_ schrieb:
Nach dem Verbinden auf die Base sind alle Punkte ausser Einstellungen ausgegraut - Neustart der Base

Wenn die Base neu gestartet wird, braucht sie ein paar Minuten um alle Dienste zu starten (abhängig von der Datenbankgröße). So lange der Startup noch nicht abgeschlossen ist, sind nur die Settings erreichbar. Wenn Du die Base immer neu startest, ist das also eher kontraproduktiv.


salen_ schrieb:
Meine Musik erscheint leer in der Android App - Neustarten der Android App mittels Task Killer oder aber neustart der Base

Das ist ein wenn dann ein Problem der App. In dem Fall bitte die App killen. Wir arbeiten an einem Fix dafür. Wie sieht es auf den iOS Geräten aus?

Auch hier bringt ein Neustart der Base nichts. Bitte lass sie einfach laufen. So lange alle Lampen leuchten, geht es ihr gut


salen_ schrieb:
Leider gibt es ja kein Error Log oder ähnliches, welches einem sagt wo das Problem liegen könnte.

Zumindest besteht die Möglichkeit einen Report an uns zu senden, dort bekommen wir auch ein sehr detailliertes Log mit allen Infos. Schalte am besten automatische Reports ein:

Settings -> Maintenance -> Reporting -> Enable automatic reporting

Und wenn Du ein Problem hast, sende am besten einen manuellen Report. Wenn Du Deinen hifi-forum Usernamen angibst, können wir das auch zuordnen.
timtief
Ist häufiger hier
#1410 erstellt: 12. Jun 2012, 15:27
Hallo zusammen,

bei meinen Speaker M (Adam-Version) funktioniert urplötzlich der Läutstärkeregler an dem Master- Lautsprecher nicht mehr. Über die iOS App und den Controller kann ich die Lautstärke regeln, eine noch im Betrieb befindliche Raumfeld One lässt sich auch problemlos an ihrem lokalen Regler bedienen.

Ein Kaltstart der Speaker M hat nicht geholfen. Gibt es noch etwas, was ich software-seitig versuchen sollte (Firmware-Reset, Speaker neu in den Verbund aufnehmen etc.), oder ist ein Hardwaredefekt sicher? Die Lautsprecher standen erschütterungsfrei im Regal und der Drehregler ist äußerlich (also auch die Lagerung unter dem Aluminium-Knauf) völlig in Ordnung.

Wenn es die Hardware ist: was kann man tun? Ich bin klanglich sehr zufrieden mit den Adams (habe die Teufel-Version noch nicht gehört) und würde sie daher ungerne tauschen.

Cheers. Tim
salen_
Neuling
#1411 erstellt: 12. Jun 2012, 16:02
Hallo Zusammen,

Zuerst einmal Danke für die Antwort. Bei einem Neustart habe ich jeweils die Base vom Strom getrennt, also ein Kaltstart. Das mit dem Lan Kabel alle Dienste neugestartet werden wusste ich nicht, ist aber gut zu wissen ;-) Werde die Base in Zukunft sicher weniger neustarten bzw zuerst mit allen anderen Devices Quertesten :-P

Wegen der Verbindungsprobleme: Ich habe die Beta installiert, beim nächsten mal werde ich einen Report senden ;-) Ob die iOS Devices auch Probleme haben werde ich bei meinen Mitbewohnern einmal abklären. Ich selbst hab keins.

Gruess salen
Hub*ertus
Neuling
#1412 erstellt: 13. Jun 2012, 08:09
Hallo zusammen,
ich wollte mich hier auch mal vorstellen. ich verfolge die Unterhaltung schon ein paar Wochen.
Genstern ist mein Raumfeldsystem angekommen (Connector, Base und Controller) und ich bin bereits beeindruckt.
Die flüssigen Hilfestellungen hier im Formum waren u.a. eine Kaufentscheidung. Es ist nun kein so junges Produkt mehr, man kann aber dennoch ein wenig die Entwicklung beeinflussen. Sowohl Controller als auch die anderen Komponenten sind vom Design sehr ansprechend.

Ich habe auch direkt ein paar Punkte die mich interessieren:
1. Wird der optische Asugang am Connector irgendwann auch regelbar sein, bzw. welchen grund hattet ihr diesen nicht regelbar zu machen?
2. Wird es irgendwann eine BlackBerry Playbook oder Windows Phone 7/ 8 App geben?
3. Muss jedesmal ein Neuscan erstellt werden, sobald ich nur ein paar mp3's hinzufüge?

Ich freue mich auf den konstruktiven Asutausch.

Grüße H.
rangaro
Ist häufiger hier
#1413 erstellt: 13. Jun 2012, 09:02
Vielleicht kann ich mit teilweisen Antworten schon einmal weiterhelfen.
1.) Mir wäre nicht bekannt, dass optische Ausgänge vom Prinzip her in der Lautstärke regelbar wären. Bei elektrische Ausgängen kann ein Signal intern durch einen (Vor-)Verstärker geschickt werden, dessen Verstärkerleistung mit einem Knopf regelbar gemacht werden kann. Bei Lichtsignalen wüsste ich nicht, wie das funktionieren soll.
2.) Würde ich auch gern wissen.
3.) Das System scannt eigentlich automatisch im Hintergrund und merkt, wenn sich am Inhalt etwas ändert. Was mich aber wundert: Wenn ich auf die externe Platte an meiner Base Tracks hinzufüge, wird oft ein Neuscan der Cover fällig. Und der geschieht leider nicht automatisch im Hintergrund, sondern erst bei der Coveranzeige. Dadurch werde ich gezwungen, regelmäßig durch die Liste der Alben und der Interpreten zu scrollen, damit alle Cover vorgeladen werden (denn nur dann ist flüssiges Scrollen möglich).
Rainer_B.
Inventar
#1414 erstellt: 13. Jun 2012, 09:06
Bei Sonos ist der Pegel auch bei den digitalen Ausgängen regelbar. Das ist ja nicht so, als ob man die Helligkeit runterregelt. Da wird der Pegel eben vor der Übertragung reduziert.

Rainer
Hub*ertus
Neuling
#1415 erstellt: 13. Jun 2012, 11:46
Hallo,
danke schon mal für die Antworten. Das mit dem regelbaren Pegel kannte ich bisher von meinem HTPC und von meinem CD Player. Das Raumfeld das bisher noch nicht kann wusste ich bereits, allerdings würde mich interessieren ob es irgendwann dazu kommt oder ob es absicht ist.

Danke.

Gruß Hubertus
quadrophoeniX
Inventar
#1416 erstellt: 13. Jun 2012, 13:30
RF sagt, es ist Absicht. Als Begründung wurde mal angeführt, dass dadurch die Audioqualität komprommittiert würde.
Allerdings leben wir im Zeitalter von Floating Point Operationen und Ditherfades, insofern ist ein Kompromiss gar nicht notwendig.
Selbst auf dem primitivsten Weg, Bits einfach abzuschneiden, blieb ja immer noch die Möglichkeit, die Lautstärke einfach nicht anzufassen.

Den hehren Ansatz der Audiophilie kann ich auch von daher nicht ganz nachvollziehen, da RF andererseits ja leider immer noch alles rigoros auf 44.1/16 runtersampelt/-dithert.
thomas_raumfeld
Stammgast
#1417 erstellt: 14. Jun 2012, 23:08

Hub*ertus schrieb:
2. Wird es irgendwann eine BlackBerry Playbook oder Windows Phone 7/ 8 App geben?

Das Playbook bringt eine Android-Runtime mit und die Portierung scheint nicht zu aufwändig zu sein. Allerdings muss ich meinen Chef davon überzeugen, dass es sinnvoll ist, Zeit in die Portierung zu stecken und ein Gerät zum Testen zu kaufen.
Was Windows Phone angeht... wie viele Geräte gibt es neben dem Lumia gerade auf dem Markt? Und welchen Marktanteil hat WP7/8? *hust*


timtief schrieb:
bei meinen Speaker M (Adam-Version) funktioniert urplötzlich der Läutstärkeregler an dem Master- Lautsprecher nicht mehr.
(...)
Wenn es die Hardware ist: was kann man tun? Ich bin klanglich sehr zufrieden mit den Adams (habe die Teufel-Version noch nicht gehört) und würde sie daher ungerne tauschen.

Wenn es innerhalb der Gewährleistung ist, wirst Du im Moment ein Austauschgerät "Raumfeld by Teufel" bekommen.

Ich kann als Akustik-Amateur zu den Unterschieden nicht so viel sagen, für mich klingen die Teufel Speaker M etwas gefälliger, die Adam-Speaker etwas definierter. Aber ich bin Programmierer und meine Ohren sind auch nicht mehr ganz taufrisch
quadrophoeniX
Inventar
#1418 erstellt: 15. Jun 2012, 02:00
M powered by Adam gegen Teufel M wär für mich kein adequater Ersatz (für mich waren diese Boxen sogar systementscheidendes Kriterium). Im Nahfeldbetrieb sind die ART Hochtöner wirklich exzellent.

Aber warum soll sich das Ding nicht kostengünstig reparieren lassen? Schließlich ist die Elektronik ja komplett identisch. Am wahrscheinlichsten scheint ja ein Kabelbruch oder eine kalte Lötstelle, also reicht vermutlich, den Encoder zu tauschen. Materialeinsatz 2,50. Der ist auch noch gesteckt und durch einen halbwegs versierten Bastler auch zu Hause zu wechseln. Zu 90% ist der Fehler damit behoben. ...
Aber selbst das kompletteTauschen der Hauptplatine ist geschätzt in 15 Min erledigt und dürfte deutlich billiger kommen als ein Komplettaustausch...
thomas_raumfeld
Stammgast
#1419 erstellt: 15. Jun 2012, 17:09

quadrophoeniX schrieb:
Aber warum soll sich das Ding nicht kostengünstig reparieren lassen?

Natürlich lässt sich ein Speaker reparieren und die Fehlerbeschreibung klingt ja so, als ob es kein Problem sein sollte. Der Prozess ist aber im Moment so, dass man ein Austauschgerät bekommt.
quadrophoeniX
Inventar
#1420 erstellt: 15. Jun 2012, 17:12
Wenn ein Austausch für Hub*ertus nicht akzeptabel ist, würde ich anbieten, das zu reparieren, wenn Ihr 2 Encoder stellt....
Ameise71
Ist häufiger hier
#1421 erstellt: 18. Jun 2012, 09:21
Hallöle,

habe nun wiederholt den Fall gehabt:
Basis frisch gestartet und Musik in 1 Raum angestellt.
2. Raum zu bereits spielender Zone hinzugenommen - Musik asynchron und nach einer Weile ist Ende mit Musik.
In der Android-App ist die Playlist daraufhin leer - kann aber nach neuem Laden wieder gespielt werden, was dann auch erst
mal wieder synchron passiert. Fehlerbericht dazu ist eben rausgegangen.

Hatte umgekehrt auch schon den Fall, dass ein Spieler durch Ausschalten (Knopfdruck am Gerät) von der aktiven Zone entfernt wird -> dann ist mitunter auch Ende mit Musik.

Musiksammlung liegt komplett auf USB-Platte (>90% FLAC).

Ameise
Hub*ertus
Neuling
#1422 erstellt: 18. Jun 2012, 09:30
Danke quadrophoeniX, für dein freundliches Angebot aber ich denke das ging eher an timtief
:), ich hoffe, dass die Boxen, die Bald noch dazu kommen, in naher Zukunft keine Reperatouren benötigen:)

Das mit dem playbook würde mich freuen. Ich hoffe doch mal, dass die gemeine der WP 7/ 8er immer größer wird. Für Sonos existieren bereits diverse Windows Phone 7 Apps. Z.Z. sind es 23 WP7 Phones allerdings wird der Marktanteil immer mehr steigen und eine portierung einer WP 7/8 App auf Windows 8 ist dann auch komplett ohne Probleme möglich, wenn ich das korrekt verstanden habe. Somit hättet ihr auch gleich was für Windows.

Gruß Hubertus
auf_ANnA_LOGisch
Stammgast
#1423 erstellt: 23. Jun 2012, 13:08

quadrophoeniX schrieb:
M powered by Adam gegen Teufel M wär für mich kein adequater Ersatz (für mich waren diese Boxen sogar systementscheidendes Kriterium). Im Nahfeldbetrieb sind die ART Hochtöner wirklich exzellent.

Aber warum soll sich das Ding nicht kostengünstig reparieren lassen? Schließlich ist die Elektronik ja komplett identisch. Am wahrscheinlichsten scheint ja ein Kabelbruch oder eine kalte Lötstelle, also reicht vermutlich, den Encoder zu tauschen. Materialeinsatz 2,50. Der ist auch noch gesteckt und durch einen halbwegs versierten Bastler auch zu Hause zu wechseln. Zu 90% ist der Fehler damit behoben. ...
Aber selbst das kompletteTauschen der Hauptplatine ist geschätzt in 15 Min erledigt und dürfte deutlich billiger kommen als ein Komplettaustausch...



....ich habe die Artist 6 und kann mir nicht vorstellen auf den Art-HT- zu verzichten- es ist zwar das "rundliche Teil" mit etwas mehr Spielraum in Punkto Sweetpoint- aber das Prinzip ist ja wohl identisch-wenn gleich-

Es werden Details herausgearbeitet, die ich bei meinen anderen LS nur erahne oder gar nicht wahrnehme.

Man muss es auch hören mögen und ertragen, so viel Ehrlichkeit. Die analytische Darbietung reduziert doch sehr die noch hörbaren Musikstücke und manches geht eigentlich nur aus einer romantischen Erinnerung heraus. Aber wenn es rocken soll und ich den Tiefbass brauche, habe ich ja noch eine rotzige Alternative

....um zum Thema zu kommen-- nicht auf Garantie sondern ~die üblichen Verdächtigen~ sichten- wie schon gepostet: Kabelbruch-Lötpunkte-und immer gern wieder die Stecker in all seinen Variationen

Beste Grüße
auf_ANnA_LOGisch
Stammgast
#1424 erstellt: 23. Jun 2012, 13:11
Hallo Zusammen-

Auch ich hätte da was zum Grübeln bzgl. Connector!!

Habe einen USB-Stick mit einer WAV Datei (Musik) in den USB des C. gesteckt und er wurde sofort erkannt.

Da mich der Klang nicht überzeugte (DVD Ton gerippt) weil ich nicht auf die Stereospur der DVD geschaltet hatte, habe ich diese Datei wieder gelöscht und eine andere Flac Datei aufgespielt. Alles supi dachte ich und steckte den Stick wieder in den C. und nun kommt der Hammer!

Er spielte wieder die WAV Datei obwohl ich sie gelöscht und eine Flac aufgespielt habe??

Naja, Fehler, ist wohl doch nicht gelöscht- also Stick in den Lap und siehe da- die WAV ist nicht mehr auf dem Stick und es ist auch nur die Flac drauf- die auch einwandfrei spielt, auf meinem Lap- 

Wenn Daten gelöscht sind, sind sie ja nicht so wirklich wech, habe ich gehört, aber auch wenn diese "gelöschte" noch irgendwo als Papierkorbleiche drauf ist, wieso spielt der C. diese ab und nicht die Flac, so wie auf dem Lap.

Vielleicht hat ja einer ne Idee wie das angehen kann??

Beste Grüße
ANnA
ali4020
Neuling
#1425 erstellt: 23. Jun 2012, 16:19
Hallo,

ich reihe mich in den Club ein, der alle Playlisten und Favoriten in den IPhone Apps und Raumfeld Controller verloren hat!

Nach dem Update auf die aktuelle Version 1.8.60 waren die Playlisten und Favoriten noch da.

Wie funktioniert die Verwaltung von Playlisten und Favoriten intern?

Unser Raumfeld System wird von mehreren IPhone Apps und einem Raumfeld Controller verwaltet.

Nächstes Ärgernis bestimme Radiostationen z.B. Radio Charivari (Rosenheim) lassen weder in der IPhone APP noch im Raumfeld Controller zu den Favoriten hinzufügen.

Es dies richtig, dass unterschiedliche Favoriten pro IPhone App und dem Raumfeld Controller verwaltet werden?

Fazit: Playlisten und Favoriten sind eine Blackbox, die dringend verbessert werden müssten.

Grüße

Albert

P.S Trotz mancher kleiner Ärgernisse sind wir vom System immer noch begeistert und würden es wieder kaufen.
Ameise71
Ist häufiger hier
#1426 erstellt: 24. Jun 2012, 08:33
Hallo,
ich habe da mal eine ganz andere Frage: Wie taggt ihr Eure Sampler, damit bei der Interpreten-Suche auch Lieder von Samplern mit gefunden werden? Derzeit bringt mir die Suche nur die Alben, Sampler bleiben außen vor.
Getaggt wird mit Foobar2000, Titel sind vorwiegend FLAC's.
So schaut's aus:
Tag-Schema FLAC

In der Datei steht dann in etwa:
ALBUM=Beverly Hills Cop ALBUMARTIST=Various ARTIST=Patti LaBelle COMMENT=EAC 1.0b2 Flac 121b -8 DATE=1984 DISCNUMBER=1 GENRE=Soundtrack TITLE=New Attitude DISCTOTAL=1 TRACKTOTAL=10 TRACKNUMBER=1

Ist das Tagging so richtig, damit die Interpretensuche auch Titel aus Samplern findet?

Danke,
Ameise
thomas_raumfeld
Stammgast
#1427 erstellt: 25. Jun 2012, 22:19

ali4020 schrieb:
ich reihe mich in den Club ein, der alle Playlisten und Favoriten in den IPhone Apps und Raumfeld Controller verloren hat!

Wurden die Favoriten nur ausgeblendet? Das System blendet alle Resourcen aus, die "offline" sind. Das kann ein nicht erreichbares NAS sein, ein/e rausgezogene/r USB-Stick/Platte oder eine wackelige Internetverbindung sein (Napster nicht erreichbar). Von welcher Quelle waren die Favoriten / Playlisten?


ali4020 schrieb:
Es dies richtig, dass unterschiedliche Favoriten pro IPhone App und dem Raumfeld Controller verwaltet werden?

Nein, die werden zentral auf dem Host verwaltet und sind auf allen Controllern identisch.


ali4020 schrieb:
bestimme Radiostationen z.B. Radio Charivari (Rosenheim) lassen weder in der IPhone APP noch im Raumfeld Controller zu den Favoriten hinzufügen.

Das kann ich gerade nicht nachvollziehen (zumindest auf dem Controller und der Android App). Was heisst denn "lässt sich nicht hinzufügen"? Auf dem Controller gibt es ja von der UI Feedback, wenn ein Favorit erstellt wurde. Ist das zu sehen? Gibt es einen Fehler?
Gnaurghl
Neuling
#1428 erstellt: 26. Jun 2012, 08:00
Hallo,

so ich muss nochmal nerven mit den springenden Titeln, denn heute morgen hatte ich das Problem wieder, allerdings kann ich diesesmal mit mindestesn 99,999999% Wahrscheinlichkeit sagen, dass der Fehler -innerhalb- des Raumfeldsystems liegt.
Nochmal zum Problem: Beim Abspielen eines Albums fangen Titel plötzlich an zu springen. Die einzigen Geräte die eingeschaltet waren, waren Router, Telefon, Switch und NAS. Die habe ich vom Router abgeklemmt und das WLAN am Router ausgeschaltet. Immer noch das gleiche Problem. Ich habe die Base vom Router getrennt und neu gestartet, so dass wirklich NUR Raumfeldkomponenten mit dem System verbunden sind. Immer noch das gleiche Problem.
Außerdem: die Sprünge passieren reproduzierbar bei den gleichen Titeln. Jedesmal, aber nie an identisch der gleichen Stelle, jedoch -fast-. Der Controller zeigt auch noch die Wellenformen an, also sollte es nicht am Stream liegen.
Merlin2011
Inventar
#1429 erstellt: 26. Jun 2012, 11:11

Gnaurghl schrieb:

Nochmal zum Problem: Beim Abspielen eines Albums fangen Titel plötzlich an zu springen.
...
Außerdem: die Sprünge passieren reproduzierbar bei den gleichen Titeln. Jedesmal, aber nie an identisch der gleichen Stelle, jedoch -fast-. Der Controller zeigt auch noch die Wellenformen an, also sollte es nicht am Stream liegen. :(


Das Problem kenne ich auch von einigen wenigen Fällen. Eine meiner gerippten CDs führt auch reproduzierbar zum Überspringen von Titeln der Playliste. Wenn ich den Controller beobachte, dann springt er vor dem Ende bestimmter Lieder bereits zum folgenden Lied (falsche Längenangabe?). Dessen Titel erscheint dann etwa eine Sekunde im Hauptbildschirm, wird aber nicht angespielt. Nach kurzer Gedenkpause springt RF zwei (!) Lieder weiter und spielt den Song4 dann ab. Von Song1 springt das System reproduzierbar mit kurzer Pause also auf Song4. Weiter hinten in der Playliste treten dann immer weider ähnliche Sprünge auf. Übersprungene Titel kann ich aber direkt auswählen, dann werden sie auch abgespielt.

WMP oder Winamp spielen die CD von vorne bis hinten völlig korrekt und ohne Auffälligkeiten ab (ebenfalls von der Base).

Da fast alle anderen Alben auf meinem RF problemlos laufen, gehe ich persönlich von beschädigten mp3-Dateien aus. Ich würde sie ja noch mal rippen, kann mich aber nicht aufraffen, die CD aus dem Karton im Keller zu holen ;-)


[Beitrag von Merlin2011 am 26. Jun 2012, 11:27 bearbeitet]
jock
Ist häufiger hier
#1430 erstellt: 26. Jun 2012, 15:33

Merlin2011 schrieb:

Gnaurghl schrieb:

Nochmal zum Problem: Beim Abspielen eines Albums fangen Titel plötzlich an zu springen.
...
Außerdem: die Sprünge passieren reproduzierbar bei den gleichen Titeln. Jedesmal, aber nie an identisch der gleichen Stelle, jedoch -fast-. Der Controller zeigt auch noch die Wellenformen an, also sollte es nicht am Stream liegen. :(


Das Problem kenne ich auch von einigen wenigen Fällen. Eine meiner gerippten CDs führt auch reproduzierbar zum Überspringen von Titeln der Playliste. Wenn ich den Controller beobachte, dann springt er vor dem Ende bestimmter Lieder bereits zum folgenden Lied (falsche Längenangabe?). Dessen Titel erscheint dann etwa eine Sekunde im Hauptbildschirm, wird aber nicht angespielt. Nach kurzer Gedenkpause springt RF zwei (!) Lieder weiter und spielt den Song4 dann ab. Von Song1 springt das System reproduzierbar mit kurzer Pause also auf Song4. Weiter hinten in der Playliste treten dann immer weider ähnliche Sprünge auf. Übersprungene Titel kann ich aber direkt auswählen, dann werden sie auch abgespielt.

WMP oder Winamp spielen die CD von vorne bis hinten völlig korrekt und ohne Auffälligkeiten ab (ebenfalls von der Base).

Da fast alle anderen Alben auf meinem RF problemlos laufen, gehe ich persönlich von beschädigten mp3-Dateien aus. Ich würde sie ja noch mal rippen, kann mich aber nicht aufraffen, die CD aus dem Karton im Keller zu holen ;-)


Mir ist das vor Monaten anhand von m3u Playlisten erstmals aufgefallen. Ich habe das dem Raumfeld-Support gemeldet, mehrfach Fehlerreports erstellt und auch Testdaten bereitgestellt. Die Tatsache, daß es Titel gibt, bei denen das IMMER passiert (die also immer übersprungen werden), hat mich dazu inspiriert die betroffenen CDs mehmals neu mit unterschiedlichen Parametern zu rippen (FLAC). Ich habe das ganze mit denselben Daten und verschiedenen Festplatten an verschiedenen Connectoren (Host) und einem SMB-Share ausprobiert, immer dasselbe Ergebnis. Mein Fazit: Die Dateien sind in Ordnung, das RF System hat definitiv ein Problem beim Abspielen, nicht nur von Playlisten, sondern generell. Ich hoffe die fixen das endlich, mich nervt das nämlich ganz gewaltig!

jock
Ameise71
Ist häufiger hier
#1431 erstellt: 26. Jun 2012, 19:55
@thomas_raumfeld:
Kannst Du mir bitte einen Tip geben, ob ich meine FLAC's (wie oben beschrieben) richtig getagt habe?
Danke,
Ameise
ali4020
Neuling
#1432 erstellt: 26. Jun 2012, 22:04

thomas_raumfeld schrieb:

ali4020 schrieb:
ich reihe mich in den Club ein, der alle Playlisten und Favoriten in den IPhone Apps und Raumfeld Controller verloren hat!

Wurden die Favoriten nur ausgeblendet? Das System blendet alle Resourcen aus, die "offline" sind. Das kann ein nicht erreichbares NAS sein, ein/e rausgezogene/r USB-Stick/Platte oder eine wackelige Internetverbindung sein (Napster nicht erreichbar). Von welcher Quelle waren die Favoriten / Playlisten?


ali4020 schrieb:
Es dies richtig, dass unterschiedliche Favoriten pro IPhone App und dem Raumfeld Controller verwaltet werden?

Nein, die werden zentral auf dem Host verwaltet und sind auf allen Controllern identisch.


ali4020 schrieb:
bestimme Radiostationen z.B. Radio Charivari (Rosenheim) lassen weder in der IPhone APP noch im Raumfeld Controller zu den Favoriten hinzufügen.

Das kann ich gerade nicht nachvollziehen (zumindest auf dem Controller und der Android App). Was heisst denn "lässt sich nicht hinzufügen"? Auf dem Controller gibt es ja von der UI Feedback, wenn ein Favorit erstellt wurde. Ist das zu sehen? Gibt es einen Fehler?


Danke für die prompte Antwort,

Eine Lösung habe ich gefunden bzw. das Problem erkannt: Ich suche die Radio Favoriten immer unter TuniIn und dort hapert es mit dem hinzufügen. Bei den Favoriten von 'Raumfeld' finde ich jetzt die Radio Sender.

Trotzdem sind die Playlisten Favoriten und 'Zuletzt gespielt' von Raumfeld System verschwunden.
Diese waren ein Mix von Radio 5%, Simfy 70%, Napster 25%.
quadrophoeniX
Inventar
#1433 erstellt: 02. Jul 2012, 12:13
Ich melde mich jetzt nach längerer Abstinenz auch mal wieder zu Wort, nachdem ich in letzeter Zeit doch auch Performanceprobleme feststellen musste, die meinen Spass am RF Sysetm nachhaltig getrübt haben.

Augelöst hat es ein Acer Iconia 200, welches ich gerade testweise ausprobiere. Dabei ist mir ein unschönes Problem aufgefallen und erschreckt hab ich festgestellt, dass der Controller davon auch betroffen ist. Das blieb deshalb lange unentdeckt, da ich diesen wegen dem hakeligen Touchscreen nur noch als Lautstärkeknopf benutze, nie aber zum Browsen....

Wenn man die App nach längeren Pausen neu startet, tauchen die als Share eingebundene Ordner sowie die Android Ressourcen in "Meine Musik" nicht mehr auf. Auch ein Suchen nach Ordnerstruktur zeigt lediglich den Raumfeld Server. Das hat zur Folge, dass rein gar keine Musik zur Verfügung steht, da ich die RF HDD nicht nutze (zu klein, kein ordentlicher Zugriff über alternativen DLNA Server auf dem QNAP).

Erst nachdem man in die Einstellungen/Ressourcen wechselt und den dort vorhandenen Netzwerkshare ansieht und danach wieder in den Homescreen wechselt, tauchen die Inhalte nach kurzer Zeit auf.

Anschließend vergeudet das System ganz offensichtlich seine Zeit und Resourcen damit, Interpreten Artwork & Cover neu zu laden, anstatt erst mal die verdammte Musik bereitzustellen. Vor Allem wird in diesem Szenario ("ach, da ist ja die schon eingerichtete Ressource") natürlich erst mal wieder gescannt.

So dauert das Laden meiner 37.000 Titel großen Bibliothek trotz aller angeblicher Performanceverbesserungen beim Caching immer noch (bzw. wieder - das ging zu einem Zeitpunkt in der Android Beta App schon mal viel besser) unzumutbar lange:
Erst nach 3 Min (gemessen, ungelogen) komme ich bis "H", unfassbare 10 Minuten dauert es, bis ich durchgängig von A-Z durch browsen kann.

Will ich schneller zu einem höheren Interpreten, muss ich zwangsweise erstmal in die Ordnerstruktur, da ich dort alphanumerisch unterbrochen habe. Allerdings gibt es dann dort überhaupt keine Artwork, weder für die Interpreten noch Albumcover. Für eine ansprechende Navigation als Standard müssten hier in den Verzeichnis liegende Bilder übernommen werden. Dann sollte sich das System die zuletzt gewählte Art merken, bzw. die Reihenfoge der Menüleiste anpassbar sein.

Ich verstehe aber nicht, warum man Bibliothek und vor Allem die Cover nicht einfach statisch vorhalten kann und wenn schon unnötig aktualisiert, dann doch bitte im Hintergrund. Wofür hat die Base denn eine Festplatte. Noch besser wäre ein Caching auf dem Apphost, auch da ist genügend Speicher für eine mikrige Datenbank inkl. Artworkthumbs vorhanden.

Eine Meldung "Auf den Inhalt kann momentan leider nicht zugegriffen werden" bei etwaigen, seltenen Netzwerk oder I-Net Problemen wäre wesentlich angenehnehmer, als diese ewig langen Warteprozeduren und diese unflüssige, ja fast schon baumharzzähe Navigation.

Eine andere Möglichkeit, die ich ja auch schon mal vorgeschlagen hatte, bestünde darin, bei Verwendung eines zusätzlichen Fremd-UPnP/DLNA Servers diesen ohne Umbiegen auf die RF eigenen Container zu aggregieren. Momentan ist ja die Argumentation für Share anstatt externer Server, dass dessen Containerstruktur alle Inhalte mehrmals zur Verfügung stellt, und diese daher als Dubletten auftauchen. Würde man die Containerstruktur allerdings direkt einbinden, würde das Problem komplett wegfallen. Schließlich sind die - sehr wenigen - Container die RF überhaupt benutzt ja standardisiert, das RF System würde dadurch sogar an Performanz gewinnen, da es sich um die externe Bibliothek (inkl. Artwork) überhaupt nicht mehr kümmern bräuchte.

Wenn es aber so wie ist gehandhabt werden muss, bietet doch bitte weingstens optional eine alphanumerische Sub-Sortierung an. Dann müsst Ihr erst nur die alphanumerische Liste (oder noch besser ein Raster) darstellen, was absolut ohne Verzögerung möglich ist, und dann lediglich jeweils eine alphanumerische Gruppe einlesen. Das würde den Fluß deutlich verbessern, ansonsten ist das System, wie ist - auch mit Base - schlicht zu unperformant, um sich für anspruchsvolle Sammlingen zu empfehlen.

Ausserdem muss ich seit einem der letzten Updates auch wieder vermehrt die als behoben gehofften Bufferunderruns bei Tune-In (mein "Testsender" ist BBC Radio 6 Music) beobachten. Mehr noch, beim Ausprobieren meines neuen Kopfhörers konnte ich sogar kurze Glitches im Stream lokaler Medien feststellen - die gleichen Stücke abgespielt über PlugPlayer per WLAN auf's Handy oder am Rechner per Medienplayer klappen hingegen problemlos.


Und nein, es ist definitiv kein Performanceproblem meines Netzwerkes. Mein Qnap hat maximalen Durchsatz und über das gleiche WLAN (ich verwende dass RF WLAN bewusst nicht) reize ich 100MB Glasfaser VDSL voll aus. Auch hat sich sonst an der ganzen Konfiguration nix geändert und ich bin sicher, dass speziell das Ressourcen-nicht-finden-Problem und die Tune-In Bufferunderruns explizit mit einem der letzten Firmwareupdate eingezogen sind.


Genug gemeckert. Auf der Wunschliste ganz oben stehen nach wie vor der Landscape modus für die App (Vielleicht sogar mit mehreren Touchzonen. Pathos Musiteca macht das schön vor).

Und Neuestens dringend die Unterstützung für CDA Dateien und/oder CD Images und zwar hierfür....


[Beitrag von quadrophoeniX am 02. Jul 2012, 12:49 bearbeitet]
rangaro
Ist häufiger hier
#1434 erstellt: 02. Jul 2012, 13:22
Ich habe eine andere Konfiguration (Base mit externer Festplatte; interne Platte der Base ist leer), kann das Problem aber in ähnlicher Form bestätigen. Da die externe Platte über das Netzwerk nicht angesprochen werden kann (der Share erlaubt nur Zugriff auf die interne), muss ich zum Befüllen die Platte abziehen und wieder anschließen. Meistens (aber nicht immer) führt das dazu, dass alle Interpreten- und Albencover verschwinden.

Das führt dann zu einer sehr zähen Navigation, weil beim Scrollen die Bilder geladen werden und dies ein flüssiges Scrollen unmöglich macht. Also bin ich gezwungen, einmal alle Listen abzuscrollen, um die Cover wiederherzustellen. Das dauert bei mir inzwischen knapp 20 Minuten. Und ist jedes Mal wieder nötig. Weil das System die Cover nicht automatisch im Hintergrund lädt und man den Prozess nur durch manuelles Scrollen anstoßen kann. Was aber nicht nötig wäre, wenn die Cover nicht ständig aus dem Cache verschwinden würden.
quadrophoeniX
Inventar
#1435 erstellt: 02. Jul 2012, 13:59
Ja, das mit dem notwendigen Scrollen durch die Listen ist genau (m)ein Problem.
Bei mir wird das Share zwar nicht entfernt, aber Nachts legt sich das NAS schlafen.
Allerdings triit das Problem auch auf, wenn man z.B. morgens mal Musik hört, dann die App beendet und am Abend wieder startet - Ressource weg, ewig lahmer Aufbau der Bibliothek - und das obwohl der/die/das Share die ganze Zeit online war.

Wirklich ärgerlich, und jetzt bringt Sonos auch noch einen Subwoover, da kommt man ja fast in Versuchung (böseböseböse.....)

Apropos "böse": Jetzt, wo Spotify dem Facebookzwang abgeschworen hat, darf es wegen mir gerne integriert werden


[Beitrag von quadrophoeniX am 02. Jul 2012, 14:01 bearbeitet]
thomas_raumfeld
Stammgast
#1436 erstellt: 03. Jul 2012, 21:54

ali4020 schrieb:
bestimme Radiostationen z.B. Radio Charivari (Rosenheim) lassen weder in der IPhone APP noch im Raumfeld Controller zu den Favoriten hinzufügen.

Wir haben ein Problem behoben, dass unter bestimmten Umständen das Hinzufügen von Radio-Favoriten verhindert. Das könnte Dein Problem gewesen sein. Den Fix gibt es mit dem nächsten Software update (wann? bald).


quadrophoeniX schrieb:
Vor Allem wird in diesem Szenario ("ach, da ist ja die schon eingerichtete Ressource") natürlich erst mal wieder gescannt.
So dauert das Laden meiner 37.000 Titel großen Bibliothek trotz aller angeblicher Performanceverbesserungen beim Caching immer noch (bzw. wieder - das ging zu einem Zeitpunkt in der Android Beta App schon mal viel besser) unzumutbar lange:
Erst nach 3 Min (gemessen, ungelogen) komme ich bis "H", unfassbare 10 Minuten dauert es, bis ich durchgängig von A-Z durch browsen kann.

Wenn das System beim Scannen ist, kann das Browsen langsamer sein. So extrem langsam wie Du es beschreibst, habe ich das noch nicht beobachtet, aber die Geschwindigkeit hängt von vielen Faktoren ab.



quadrophoeniX schrieb:
Ich verstehe aber nicht, warum man Bibliothek und vor Allem die Cover nicht einfach statisch vorhalten kann und wenn schon unnötig aktualisiert, dann doch bitte im Hintergrund. Wofür hat die Base denn eine Festplatte. Noch besser wäre ein Caching auf dem Apphost, auch da ist genügend Speicher für eine mikrige Datenbank inkl. Artworkthumbs vorhanden.

Die von Dir beschriebenen Verbesserungen sind geplant und teilweise schon umgesetzt. Die aktuelle Android Beta hat bereits einen Disk-Cache für Coverbilder.
Es sprich auch vieles dafür die Container ebenfalls persistent abgelegt werden. Die Herausforderung dabei ist, dass sich die Daten teilweise sehr oft (recently played) und manchmal auch in großer Menge ändern (all tracks).


quadrophoeniX schrieb:
Eine andere Möglichkeit, die ich ja auch schon mal vorgeschlagen hatte, bestünde darin, bei Verwendung eines zusätzlichen Fremd-UPnP/DLNA Servers diesen ohne Umbiegen auf die RF eigenen Container zu aggregieren.

Das widerspricht dem Prinzip des Meta-Servers. RF soll ja der zentrale Host über alle möglichen Musikquellen sein.

Grundsätzlich: Die angesprochenen Probleme drehen sich um die Performance des Systems beim Browsen. Wir haben das Thema auf dem Radar und erste Ergebnisse werden sich im nächsten Firmware-Release niederschlagen.
quadrophoeniX
Inventar
#1437 erstellt: 04. Jul 2012, 11:29
Hallo Thomas,

Danke für die ausführliche Antwort, dazu später mehr.

Erst aber mal zum Thema Favoritenverlust: ich glaube ich bin der Sache gestern ein wenig näher gekommen. Die ganzen Sache scheint anfällig, falls im Betrieb Probleme mit der Erreichbarkeit auftreten. In meinen Favoriten befinden sich Napster, Tune-In Sender und lokale Medien. Ich habe einen Napstersong in den Favoriten (MIdge Ure, Breathe), von dem ich weiss, dass Napster ihn listet, aber lustigerweise kein Lied hinterlegt hat. Das heisst, es wird Titel und Cover angezeigt, aber wenn man ihn abspielen will kommt ein URL Fehler, RF läuft also ins Leere. Nach der Meldung: sämtliche Favoriten weg - und zwar egal von welcher Quelle auch unter Recently Played und Playlisten gähnende Leere.

Die letzten Male hatte ich in dieser Situation panisch die App auf einem 2. Gerät gestartet und dann waren sie definiv weg, für immer.

Dieses Mal aber habe ich die App abgeschossen, nachdem ein Wechsel in den Homescreen und erneutes Aufrufen der App nichts brachte und plötzlich war alles wieder da...

Ich könnte mir vorstellen, dass das durch Nichterreichbarkeit des Shares in kritischen Momenten analog passieren könnte. Dummerweise verschwinden aber eben alle Infos, egal ob lokal oder I-Net bezogen (vor Allem bei Favoriten und Playlisten ist das sehr ärgerlich) Vielleicht könnt Ihr das so nachstellen und der Sache auf den Grund gehen.



thomas_raumfeld schrieb:

Wenn das System beim Scannen ist, kann das Browsen langsamer sein. So extrem langsam wie Du es beschreibst, habe ich das noch nicht beobachtet.

Sind halt viele Interpreten. Könnte es auch daran liegen, dass ich nicht iTunes mäßig alles in einem großen Topf habe, sondern in einer 3-schichtigen Ordnerstruktur gemäß meiner Wunschnavigation in alphanumerische Gruppen (1-9, abc, def...), Interpreten und Alben aufgeteilt habe?

Der Wunsch einer Option das automatische Scannen zu deaktivieren zu können, findet sich ja, glaube ich, schon auf Seite 2 dieses Freds Eine weitere Möglichkeit wäre doch, die Einträge "halbautomatisch" zu aktualisieren, und zwar indem man das Share per Ordneransicht ansteuert. Sprich, ich füge ein neues Material per PC in meine Bibliothek, browse mit dem Controller/App in den entsprechenden Ordner, worauf das System die Tags der dort vorhandenen Files neu einpflegt. Klar, Favoriten und Recently Played müssen gesondert behandelt werden.



thomas_raumfeld schrieb:
Die von Dir beschriebenen Verbesserungen sind geplant und teilweise schon umgesetzt.

Schön!


thomas_raumfeld schrieb:

Es sprich auch vieles dafür die Container ebenfalls persistent abgelegt werden. Die Herausforderung dabei ist, dass sich die Daten teilweise sehr oft (recently played) und manchmal auch in großer Menge ändern (all tracks).

All Tracks ist tatsächlich ein Problem, da dort ja auch automatisch Lieder aus den Streamingdiensten auftauchen, allerdings weiss der Controller ja, welche Lieder man abspielt und könnte den Container lokal aktualisieren. Ähnliches gilt für recently played und Favoriten.


thomas_raumfeld schrieb:

Das widerspricht dem Prinzip des Meta-Servers. RF soll ja der zentrale Host über alle möglichen Musikquellen sein.

Na, ja, er dient ja als Metaserver, nur reicht er eben die Container direkt durch, anstatt sie doppelt-gemoppelt in die gleiche Containerstruktur zu packen...


thomas_raumfeld schrieb:

erste Ergebnisse werden sich im nächsten Firmware-Release niederschlagen.


Dann freu ich mich mal schon wie ein Schnitzel...


[Beitrag von quadrophoeniX am 04. Jul 2012, 11:35 bearbeitet]
rangaro
Ist häufiger hier
#1438 erstellt: 04. Jul 2012, 11:47

quadrophoeniX schrieb:


thomas_raumfeld schrieb:

Wenn das System beim Scannen ist, kann das Browsen langsamer sein. So extrem langsam wie Du es beschreibst, habe ich das noch nicht beobachtet.

Sind halt viele Interpreten. Könnte es auch daran liegen, dass ich nicht iTunes mäßig alles in einem großen Topf habe, sondern in einer 3-schichtigen Ordnerstruktur gemäß meiner Wunschnavigation in alphanumerische Gruppen (1-9, abc, def...), Interpreten und Alben aufgeteilt habe?

Habe ich bei mir ähnlich organisiert. Für jeden Interpreten (inkl. Various Artists) einen Ordner, dort für jede CD einen Ordner, darin die Tracks.


quadrophoeniX schrieb:

Der Wunsch einer Option das automatische Scannen zu deaktivieren zu können, findet sich ja, glaube ich, schon auf Seite 2 dieses Freds Eine weitere Möglichkeit wäre doch, die Einträge "halbautomatisch" zu aktualisieren, und zwar indem man das Share per Ordneransicht ansteuert. Sprich, ich füge ein neues Material per PC in meine Bibliothek, browse mit dem Controller/App in den entsprechenden Ordner, worauf das System die Tags der dort vorhandenen Files neu einpflegt. Klar, Favoriten und Recently Played müssen gesondert behandelt werden.

Mir schwebte eher eine Funktion vor, die es nach dem Verlust der Cover und Interpretenbilder ermöglicht, diese vollautomatisch wieder in den Cache zu bekommen. Dann muss ich zwar eine Weile warten, bis ich das System wieder nutzen kann, bin aber nicht mehr gezwungen, 20 Minuten lang durch die Liste meiner Interpreten und Alben durchzuscrollen, damit die Bilder wieder in den Cache kommen. So eine Option ließe sich vielleicht dort unterbringen, wo man auch den vollständigen Neuscan einer Ressource anstoßen kann (Neuscan inkl. Caching).
thomas_raumfeld
Stammgast
#1439 erstellt: 05. Jul 2012, 16:21
Wir haben heute folgende Software-Updates freigegeben:

Software Release 1.9.34 für alle Raumfeld Geräte

  • Musik von DLNA Medienservern wird deutlich schneller und zuverlässiger importiert
  • Bestimmte zuvor nicht unterstützte DLNA Medienserver werden nun unterstützt (z.B. FritzBox)
  • Behebt Inkompatibilität mit bestimmten Telekom Speedport Routern
  • Unterstützung von USB-Platten mit NTFS-Partitionen die größer als 2 TB sind
  • Dateityp und Bitrate des aktuell gespielten Titels werden im Kontextmenü des "Sie hören" Bildschirms angezeigt
  • Bei TuneIn-Stationen können im Kontextmenü des "Sie hören" Bildschirms nun Streams anderer Qualität gewählt werden, sofern sie vom Radiosender angeboten werden
  • Behebt Fehler, die beim Zugriff auf die Raumfeld Base aus dem Finder bei Mac OS X 10.7
  • Verbesserter Import von Dateien mit problematischen Tags (insbesondere OGG und MP3)
  • Verbessertes Handling problematischer Musikdateien beim Abspielen (insbesondere WAV und M4A)
  • Deutlich verbesserte Performance beim Import von Playlisten
  • Verbesserte Performance beim Browsen der Musiksammlung
  • Stabilerer Setup-Prozess


Raumfeld App 1.7 für Apple iOS

  • Allgemein: Verbesserte Stabilität, Abstürze behoben
  • Musikzonen: Der Wiedergabestatus ist nun für jede Zone im Zonenwähler sichtbar
  • Lautstärke: Die Detailansicht erlaubt nun das Steuern des untersten Schiebers
  • Lautstärke: Raumfarben werden nun auch im Lautstärkedialog dargestellt
  • Lautstärke: Das Problem des "springenden" Lautstärkeschiebers nach dem Aufwachen wurde behoben
  • Meine Musik: "Neu hinzugefügte Alben" wird nun zuverlässig aktualisiert
  • Meine Musik: Dateien in "Ordnerstruktur" haben nun eine Titelnummer
  • Sie hören: Stream-Informationen werden nun im Kontextmenü angezeigt (Bitrate, Format, Quelle)
  • Sie hören: Bei TuneIn Radio Stationen kann die Stream Qualität im Kontextmenü gewählt werden


Raumfeld App 1.5 für Android

  • Deutlich verbesserte Performance beim Herunterladen von Cover Art und beim Scrollen
  • Dateityp, Bitrate und Quelle des aktuell gespielten Titels werden angezeigt
  • Bei Internetradios kann die Qualität des Streams ausgewählt werden
  • Fehler im Volumedialog und mit den Lautstärketasten wurden behoben
  • Das Problem unvollständig geladener Listen wurde behoben
  • Android Music Share funktioniert jetzt zuverlässiger
  • Verbesserungen des User Interfaces und der User Experience
quadrophoeniX
Inventar
#1440 erstellt: 05. Jul 2012, 17:07
Wow, das nenn ich mal nen Rundumschlag!

Schön, dass die Apple Fraktion auch mal wieder ein Update kriegt, die waren bestimmt schon alle ganz grün vor Neid

Unterscheidet sich die Android 1.5 von der 1.4.20 Beta? (Wenn nein, bleib ich auf dem Betakanal)


[Beitrag von quadrophoeniX am 05. Jul 2012, 17:08 bearbeitet]
thomas_raumfeld
Stammgast
#1441 erstellt: 05. Jul 2012, 17:16

quadrophoeniX schrieb:
Unterscheidet sich die Android 1.5 von der 1.4.20 Beta?

Nein, die sind bis auf den fehlenden Beta-Screen identisch.
Hop_Sing2
Stammgast
#1442 erstellt: 05. Jul 2012, 21:03
Fein, Update lief problemlos, nur die Base wollte Anfangs nicht... Die Angabe von kb/s und Dateityp habe ich auch gefunden.

Ein Fehler aber immer noch, den ich erst seit dem (vor)letzten Update habe: Jedes mal (!) wenn ich Musik aus meiner Sammlung höre und danach umschalte auf TuneIn unabhängig, ob sofort oder das Liedchen zuvor gestoppt wird) bekomme ich die Meldung: Cannot play this kind of stream. Da hilft dann nur ein Wechsel auf eine andere Radiostation, um (nachdem die dann anlief) auf die zuvor gewählte wechseln und auch etwas hören zu können.
Dos75
Neuling
#1443 erstellt: 05. Jul 2012, 21:30
Ich kann die App auf dem iPhone nicht mehr starten...
System Id in pn.
thomas_raumfeld
Stammgast
#1444 erstellt: 05. Jul 2012, 21:39

Hop_Sing2 schrieb:
Jedes mal (!) wenn ich Musik aus meiner Sammlung höre und danach umschalte auf TuneIn unabhängig, ob sofort oder das Liedchen zuvor gestoppt wird) bekomme ich die Meldung: Cannot play this kind of stream. Da hilft dann nur ein Wechsel auf eine andere Radiostation, um (nachdem die dann anlief) auf die zuvor gewählte wechseln und auch etwas hören zu können.

Kannst Du bitte in so einem Fall einen Report senden? Also gleich nach "Cannot play this kind of stream"? Welches Material (Dateiformat) spielst Du aus Deiner Sammlung und welchen Sender startest Du danach? Klingt ja so, als ob das Problem 100% reproduzierbar ist.


Dos75 schrieb:
Ich kann die App auf dem iPhone nicht mehr starten...
System Id in pn.

Wenn die App so schnell crasht, dass man nicht mal den Splash-Screen sieht (der Bildschirm wird nur abgedunkelt und man landet wieder auf dem Homescreen), könnte es sich um dieses Problem handeln. Einfach die App löschen und nochmal installieren sollte das Problem beheben.
zieh-fix
Stammgast
#1445 erstellt: 06. Jul 2012, 10:13
Hallo an alle, ich verfolge das Forum schon Längere zeit und gehöre nun endlich auch zu den glücklichen Raumfeld Besitzern. Das Problem mit der App habe ich auch, auf meinem Iphone4 hats mit dem löschen und dem Neuinstallieren geklappt, auf dem 4s gehts nicht , ein kleines Prob habe ich aber seit dem Update: die Base scannt sich auf dem NAS Laufwerk zu Tode obwohl im Controller steht 100% erledigt. auch währe es klasse wen es Zugriff auf die USB platte via Netzwerk gäbe, das würde das ganze sehr vereinfachen.

Gruß Jürgen


[Beitrag von zieh-fix am 06. Jul 2012, 11:44 bearbeitet]
thomas_raumfeld
Stammgast
#1446 erstellt: 06. Jul 2012, 11:58

zieh-fix schrieb:
Das Problem mit der App habe ich auch, auf meinem Iphone4 hats mit dem löschen und dem Neuinstallieren geklappt, auf dem 4s gehts nicht

Probier es bitte nochmal, die kaputten Apps wurden gestern noch von Apple ausgeliefert. Wenn man die App via iTunes installiert (und nicht via AppStore auf dem Telefon), soll es auch keine Probleme geben.

Sorry für die Unannehmlichkeiten, das Problem hat aber Apple verursacht und das betrifft gerade sehr, sehr viele Apps. Es war nur unser Pech, dass wir auch in dem Zeitraum 3.7.-5.7. das Update released haben.


zieh-fix schrieb:
ein kleines Prob habe ich aber seit dem Update: die Base scannt sich auf dem NAS Laufwerk zu Tode obwohl im Controller steht 100% erledigt.

Welches NAS ? SMB oder UPnP?

Falls Du SMB benutzt, probier bitte mal UPnP. Wir haben in 1.9 den UPnP-Scanner komplett überarbeitet und das alte Problem, dass Songs mehrfach gefunden werden, gelöst. Bei UPnP wird das NAS nur gescannt, wenn sich wirklich etwas geändert hat.


zieh-fix schrieb:
auch währe es klasse wen es Zugriff auf die USB platte via Netzwerk gäbe, das würde das ganze sehr vereinfachen.

Es gibt ja im Entwickler-Thread eine entsprechende Anleitung. Wir erkennen, dass es hier einen klaren Bedarf gibt, ich kann aber nicht sagen, wann wir selbst so eine Lösung einbauen.
quadrophoeniX
Inventar
#1447 erstellt: 06. Jul 2012, 12:08

thomas_raumfeld schrieb:
Bei UPnP wird das NAS nur gescannt, wenn sich wirklich etwas geändert hat.


Juhu, wird am WE gleich ausprobiert!
Das ist aber eine wichtige und tolle Neuerung, das soltet Ihr irgendwie an eine größere Glocke hängen...
Merlin2011
Inventar
#1448 erstellt: 06. Jul 2012, 12:22

thomas_raumfeld schrieb:

Falls Du SMB benutzt, probier bitte mal UPnP. Wir haben in 1.9 den UPnP-Scanner komplett überarbeitet und das alte Problem, dass Songs mehrfach gefunden werden, gelöst. Bei UPnP wird das NAS nur gescannt, wenn sich wirklich etwas geändert hat.


Ist damit das Einbinden von Medienservern gleichwertig mit SMB bzgl. Performance? Bisher lautete ja immer die Devise: lieber SMB als UPNP.

Bei meinem Synology NAS SMB-Share störte mich dann immer, dass ich bei neuen Alben RF manuell zum Scannen anstoßen musste, wenn ich die neue Musik gleich anhören wollte. Der Medienserver auf der Synology wäre ja sehr schnell up to date und somit auch RF. Oder habe ich da was falsch verstanden?
Hop_Sing2
Stammgast
#1449 erstellt: 06. Jul 2012, 18:17

thomas_raumfeld schrieb:
Kannst Du bitte in so einem Fall einen Report senden? Also gleich nach "Cannot play this kind of stream"? Welches Material (Dateiformat) spielst Du aus Deiner Sammlung und welchen Sender startest Du danach? Klingt ja so, als ob das Problem 100% reproduzierbar ist.

Hätte ich gerne gemacht, das Problem scheint nun aber behoben. Gestern war es noch da, auch nachdem die Base das Update endlich akzeptierte...
Jetzt habe ich dafür wieder ein Cover-Problem. Bei mir wird das Bild, welches im Albenordner hinterlegt wurde, nicht mehr gezogen. Es wird nur ein Cover angezeigt, wenn es in einer Datei drin ist (wie bei Apple, was ich aber dämlich finde, weil ein Cover dann ja redundant vorhanden ist und somit ein vielfaches an Speicherplatz verbraucht). Ist das nicht der Fall, wird es aus dem Netz bezogen. Das führt zu der lustigen Variante, dass selbst erstellte Sampler oder solche, die Last.fm (?) unbekannt sind, kein Cover haben... Abgesehen davon dauert es natürlich, bis überhaupt ein Cover da ist...

Mein Controller schaltete sich während des Updates der Base nicht ab evtl. fiel es zunächst nicht auf. Heute morgen klappte alles noch wie gehabt, Radio lief und wir fuhren gut gelaunt zur Arbeit. Wieder daheim spackte das Internet, alle Interpretenbilder weg, Radiostationsbilder im Heimmenü auch, Cover hab ich gar nicht überprüft... Router resettet, Internet geht wieder und nun wie oben beschrieben. Dabei ging vorher alles super. Was habt ihr da gemacht? Gehörig verbockt, würde ich sagen. Ich wünsche mir die vorherige Version zurück... Mit dem "Cannot play this kind of stream" kann ich leben, aber mit dem Gemurkse, welches mir für drei verschiedene Alben vpn BAP jeweils das gleiche Cover anzeigt (nämlich das Interpretenbild)... aber nicht (naja, umbringen werde ich mich deswegen nicht, aber sauer bin ich, und wie.)
Edit:
Auch nett: 1-800-NEW-FUNK von Prince (flac-Dateien) habe ich so getagged: Band: Prince, Interpet:Jeweiliger Interpret. Das wird dann auf dem Display zB so angezeigt: Nona Gaye/Prince (eben wie zuvor auch). Als Cover kommt bei jedem Stück etwas anderes, eben das, was last.fm gerade so zum Interpreten findet...
Das funktioniert auch so mit mp3-Dateien... Angezeigt wird zB Queen/Various Artists (eben weil bei Interpeten Queen und bei Band/Artist/Album Interpret "Various Artist" drin steht), das Cover wechselt innerhalb des Albums dauernd...
Und noch einen: Ich wollte testen, in welcher Form denn "CD-Nummer" nun verarbeitet wird. Also Lennons 2-CD-Sampler "Working Class Hero" kurzerhand umgetagged. Vorher 101...119 und 201...219 für die Titel (war ja dem Umstand geschuldet, adss mir Raumfeld die Alben zerlegte ind CD1 und CD 2 und die CD-Nummer nicht, wie andere Player (zB Winamp), richtig interpretierte). Nach dem umtaggen: 01..19 und jeweils in CD-Nummer" 1/2 oder 2/2 reingeschrieben. Ich habe das Album nun zweimal, allerdings jedes nur mit 19 Titeln,. Die erste CD hat zudem die Nummerierung beibehalten (101...119 statt 01...19). Jede CD hat ein anderes Cover, obwohl nur ein Bild im Ordner ist und in den Dateien keines eingebunden ist. Bahhhh...
Es ist doch recht unbefriedigend, soooo ins Wochenende zu gehen. Könntet ihr Updates künftig auf einen Montag vornehmen?


[Beitrag von Hop_Sing2 am 06. Jul 2012, 19:35 bearbeitet]
zieh-fix
Stammgast
#1450 erstellt: 06. Jul 2012, 21:39
Hallo, leider kann ich auch bestätigen das die Base mein netzwerk Durcheinander wirft, sobald ich meine 1,5TB ntfs platte an die base anstecke bricht alles zusammen und ich muss router und base neu starten.... Als Router habe ich ein FritzBox 7390 mit neuester FW. Edit: FW der Base mit der repair img neu geflasht, momentan läuft es relativ stabil, beim controller ist in der quer ansicht das kontexmenü nicht aufrufbar.

Gruß jürgen


[Beitrag von zieh-fix am 06. Jul 2012, 22:53 bearbeitet]
Dos75
Neuling
#1451 erstellt: 06. Jul 2012, 22:02

thomas_raumfeld schrieb:


Dos75 schrieb:
Ich kann die App auf dem iPhone nicht mehr starten...
System Id in pn.

Wenn die App so schnell crasht, dass man nicht mal den Splash-Screen sieht (der Bildschirm wird nur abgedunkelt und man landet wieder auf dem Homescreen), könnte es sich um dieses Problem handeln. Einfach die App löschen und nochmal installieren sollte das Problem beheben.


Danke. Neuinstallation hat geholfen!
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 . 40 . 50 . 60 . 70 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Raumfeld: Feature-Requests
Lowtower am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  84 Beiträge
Multi Room Beschallung Kosmetik-Studio
Dairidi am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  2 Beiträge
Neue Multi-Room Lösung von Sony
juergen.tb am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  5 Beiträge
[Suche] Preiswerte, kabellose Multi Room Lösung
Prisoner.of.Time am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung Multi Room Stereo
jd.grisu am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  7 Beiträge
Multi-Room Analog only ?
Eux am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  3 Beiträge
Welche Multi-Room Lösung?
geemc am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  10 Beiträge
Kaufberatung Multi Room Anlage
Melon888 am 20.04.2017  –  Letzte Antwort am 02.05.2017  –  15 Beiträge
High end Multi room System
_Benji_ am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  34 Beiträge
Raumfeld - Hörbuch
kaloschke am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedkatharinastaerck
  • Gesamtzahl an Themen1.379.601
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.277.740