Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 .. 470 . 480 . 490 . 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 . 520 . 530 . 540 . 550 .. 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 1000 .. Letzte |nächste|

Canton-Liebhaber Thread

+A -A
Autor
Beitrag
demomiez
Stammgast
#25253 erstellt: 22. Jun 2011, 04:48

Basstronix schrieb:
http://www.youtube.com/watch?v=mPm0QdAE7To

und nun ??



wie heißt der plattenspieler?

vg, m.
BU5H1D0
Inventar
#25254 erstellt: 22. Jun 2011, 04:49

Basstronix schrieb:
http://www.youtube.com/watch?v=mPm0QdAE7To

und nun ??


Mach mal ein Foto wo man auch was erkennen kann... Das Video ist dunkel, hat miese Quali und es gibt keine Gesamtansicht.

Die Technik ist Top, aber diese Videos finde ich mal richtig übel....
Berni24
Stammgast
#25255 erstellt: 22. Jun 2011, 09:54
Hab mir folgenden Center bestellt.

Canton Plus AV 700.2 Center

Nenn-/Musikbelastbarkeit: 80 / 150 Watt


Passt dass eh halbwegs mit der Wattanzahl zu meinem AV-Receiver Yamaha 367? (5x105W).
GF21
Inventar
#25256 erstellt: 22. Jun 2011, 10:07

AndreasBloechl schrieb:

Ich denke mal wenn der Klang für einen paßt wird er auch mit der vielleicht überteuerten Canton zufrieden sein und für sich selber sagen es paßt alles.


Der Klang ist passt ja auch. Der Preis definitiv nicht.

Ich werde jedenfalls die Reference Serie nicht zu diesen hirnrissigen/überteuerten UVPs kaufen.
XTonertX
Stammgast
#25257 erstellt: 22. Jun 2011, 10:10
Das ist kein hirnrissiger Preis, sondern wäre ein der Qualität der Box, auch im Vergleich mit anderen Herstellern/Boxen in dem Preissegment, angemessener Gegenwert.
zEeoN
Inventar
#25258 erstellt: 22. Jun 2011, 10:23
Also die Beats darfst du so nicht aufheben, die fallen doch beim Hochheben schon auseinander! Mach die lieber an einen sicheren Ort (und falte sie auch nicht zu oft).
Allerdings kannst du die Gelegenheit nutzen, falls du gerade Kohle für Hifi hast, und dir einen AKG K701 kaufen, den gibt es für 188€ und der ist einfach ein Traum. Ich habe beide KH, die 701er sind mir aber dermaßen ans Herz gewachsen, je nach Musik sind die nicht mehr einzuholen an Klangqualität.

Den Rest der Anlage finde ich sehr schick. Ist das ein umgebauter Denon DP 300 F? Sieht irgendwie fast so aus
Den habe ich hier stehen, zwar mit original Tonarm und ohne Plattengewicht, dafür aber mit Ortofon 504 MkII TA.

Ich bin aber nicht so der Profi, was LS angeht, nur eine Frage: Stehen die beiden nicht zu nahe beieinander?
GF21
Inventar
#25259 erstellt: 22. Jun 2011, 10:26

XTonertX schrieb:
Das ist kein hirnrissiger Preis, sondern wäre ein der Qualität der Box, auch im Vergleich mit anderen Herstellern/Boxen in dem Preissegment, angemessener Gegenwert.


Die gewährten Nachlässe sprechen da nicht unbedingt für einen angemessenen Gegenwert.


[Beitrag von GF21 am 22. Jun 2011, 10:28 bearbeitet]
One_of_∞
Hat sich gelöscht
#25260 erstellt: 22. Jun 2011, 11:16
Ich hab' letztes Jahr einige LS-Marken angehört, bevor
es dann die Canton Ref' 9.2 geworden sind. Ich persönlich
fand/finde die Ref's besser als LS anderer Hersteller
(u.a. auch noch teurere als die Canton's).
Marken wie Dynaudio oder B&W sorgen dafür, daß auf ihre
LS nur sehr geringe Preisnachlässe gegeben werden. Sie
wollen so wohl ein highendiges Image aufbauen. Viele Leute
assoziieren ja teuer mit gut. Die sind dann selber Schuld.
Aber ich finde, Canton braucht sich nicht hinter anderen
Marken zu verstecken! Auch nicht bezüglich der Qualität.

Also ich erfreue mich an meinen Ref's und finde sie das
Geld wert. Ich bin aber auch nicht traurig, weniger als die
UVP bezahlt zu haben.

Grüße

One_of_∞
r_schmidt
Stammgast
#25261 erstellt: 22. Jun 2011, 11:21

GF21 schrieb:

XTonertX schrieb:
Das ist kein hirnrissiger Preis, sondern wäre ein der Qualität der Box, auch im Vergleich mit anderen Herstellern/Boxen in dem Preissegment, angemessener Gegenwert.


Die gewährten Nachlässe sprechen da nicht unbedingt für einen angemessenen Gegenwert.


Man sollte das einfach unter dem Gesichtspunkt sehen, dass die meisten sogenannten HighEnd Produkte Einzelstücke sind wo dann die Entwicklungskosten einen signifikanten Teil darstellen. Ganz von den Synergieeffekten durch Stückzahlenproduktion abgesehen.

Canton hat halt den Vorteil, dass sie in Stückzahlen produzieren und das ermöglicht halt elastischere Preise als die meiste Konkurrenz und Sie werden schon besser wissen als wir hier wo der Preis Sweetspot für ihre Produkte ist.

Dann ist da natürlich noch B&W, die sicherlich einiges an Kohle in die Statuserhaltung ihre Marke investieren müssen; also das Schmieren von Hifi Magazinen, Billige Samples für Studios/Musiker usw.. Dies muss der Kunde halt mit bezahlen. Davon abgesehen muss man halt auch die finanziellen Muskeln haben, um stabile Hochpreise in Dürreperioden durchzuhalten wenn die Lager voll sind.
zEeoN
Inventar
#25262 erstellt: 22. Jun 2011, 11:34
Canton versucht doch aber sowieso, die Preisdrücker dran zu hindern, ihre Ware weiterhin so zu verschleudern! Ist aber ja auch kein Wunder - habe 650€ für meine beiden Chrono 509 DC bezahlt, das ist VIEL zu wenig gemessen am Einführungspreis. Sogar ungefähr 50%
Klar, ich bin sehr glücklich darüber
Aber für den Hersteller muss das echt beschissen sein...

Verarbeitung und Optik sind über jeden Zweifel haben bei meinen LS. Ich wäre froh, wenn andere Produkte zu diesem Standard aufleben würden.
Basstronix
Ist häufiger hier
#25263 erstellt: 22. Jun 2011, 12:00

demomiez schrieb:

Basstronix schrieb:
http://www.youtube.com/watch?v=mPm0QdAE7To

und nun ??



wie heißt der plattenspieler?

vg, m. :)



Das ist ein Denon DP-300F mit einer Ortofon Pro S Nadel
zEeoN
Inventar
#25264 erstellt: 22. Jun 2011, 12:09
Na sag ich doch.
Basstronix
Ist häufiger hier
#25265 erstellt: 22. Jun 2011, 12:17

BU5H1D0 schrieb:

Basstronix schrieb:
http://www.youtube.com/watch?v=mPm0QdAE7To

und nun ??


Mach mal ein Foto wo man auch was erkennen kann... Das Video ist dunkel, hat miese Quali und es gibt keine Gesamtansicht.

Die Technik ist Top, aber diese Videos finde ich mal richtig übel....




Wurde mit einem iPhone 4 auf genommen das Video ... Zu den Komponenten ...

Verstärker ist ein Marantz PM 7001 KI
Cd - Player ist en Marantz SA 7001
Platten Spieler ist der Denon DP 300F
Lautsprecher Canton Karat 709DC
Lautsprecherkabel: Ixos XHS553 4,2qmm Silver SP/OFC
Chinchkabel von iPod Dock zum PM Ixos 1112
chinchkabel von SA zum PM Ixos xxx ist noch mal ne Klasse höher als des 1112
Basstronix
Ist häufiger hier
#25266 erstellt: 22. Jun 2011, 12:26

zEeoN schrieb:
Also die Beats darfst du so nicht aufheben, die fallen doch beim Hochheben schon auseinander! Mach die lieber an einen sicheren Ort (und falte sie auch nicht zu oft).
Allerdings kannst du die Gelegenheit nutzen, falls du gerade Kohle für Hifi hast, und dir einen AKG K701 kaufen, den gibt es für 188€ und der ist einfach ein Traum. Ich habe beide KH, die 701er sind mir aber dermaßen ans Herz gewachsen, je nach Musik sind die nicht mehr einzuholen an Klangqualität.

Den Rest der Anlage finde ich sehr schick. Ist das ein umgebauter Denon DP 300 F? Sieht irgendwie fast so aus
Den habe ich hier stehen, zwar mit original Tonarm und ohne Plattengewicht, dafür aber mit Ortofon 504 MkII TA.

Ich bin aber nicht so der Profi, was LS angeht, nur eine Frage: Stehen die beiden nicht zu nahe beieinander?



Das ist richtig ... Die stehen zu nah aneinander. Ich sitzt halt noch daheim und hab nur mein Zimmer
Neben der HiFi Anlage steht dann mein TV und meine 5.1 Anlage.

Ich finde die AKG allgemein sehr gut. Die Beat musste ich mir kaufen da diese auch in dem Spiel DJ Hero zu sehen sind ^^ so kann ich mich immer in das Spiel herein versetzten
versuchstier
Inventar
#25267 erstellt: 22. Jun 2011, 19:32

zEeoN schrieb:
Allerdings kannst du die Gelegenheit nutzen, falls du gerade Kohle für Hifi hast, und dir einen AKG K701 kaufen, den gibt es für 188€ und der ist einfach ein Traum. Ich habe beide KH, die 701er sind mir aber dermaßen ans Herz gewachsen, je nach Musik sind die nicht mehr einzuholen an Klangqualität




Nabend alle zusammen,

ist zwar nicht direkt zum Thema Canton, Vergebung

Aber dem kann ich mich nur anschliessn! Ich habe mir vor ein paar Wochen auch den AKG K701 gekauft. Das ist wirklich irre, was für eine Klangqualität der Kopfhörer liefert! Extrem räumlich und absolut real. Da kommt man wirklich für kleines Geld in den absoluten High-End-Genuss

So, schnell wieder zurück zum Thema Canton

Gruß versuchstier


[Beitrag von versuchstier am 22. Jun 2011, 19:34 bearbeitet]
Gordenfreemann
Inventar
#25268 erstellt: 22. Jun 2011, 19:35
Interessant, meine Sennheiser HD555 überzeugen mich nicht so, weswegen diese meist auf Ihrem Glaskopf tronen.
Pommy13
Inventar
#25269 erstellt: 22. Jun 2011, 19:42
die canton ist leider selbst schuld. einmal den händlern die möglichkeiten gegeben für solche nachlässe, kommt man kaum noch runter.

real gesehen sind die canton LS am markt zu billig. ODER viele andere marken defitniv zu zu teuer. eine ref 1 und auch eine B&W 801 sind mit 20t euro, also 40.000!!!! DM schon arg teuer!

der AKG 701 ist wirklich gut. ich habe noch einen sennheiser HD800 und einen Grado RS-1 beide sind vollkommen unterschiedlich, unter dem strich besser. aber fürs geld ist der 701 ganz sicher ein mega tip und ich nutze ihn immer wieder mal....
dcg_
Stammgast
#25270 erstellt: 22. Jun 2011, 20:39
da wir gerade bei thema KH sind ich muss auch sagen der akg
701 ist für den preis den er kostet wirklich ein top KH aber
ich bin dann doch auf den denon ah-d 5000 umgestiegen da der
mir ein tick besser gefällt und ich den auch zu einem recht
guten preis bekommen habe .
Pommy13
Inventar
#25271 erstellt: 22. Jun 2011, 22:31
das holz vom 5000er ist edel. liste zu teuer für den klang, aber sonst schon gut!
dcg_
Stammgast
#25272 erstellt: 23. Jun 2011, 07:41
ja liste wäre er mir auch zu teuer gewesen aber ich hab
ca. 65% der UVP bezahlt das war mir dann schon wert
da mir der klang zusagt und die haptik einfach super ist .
Tobi1982
Inventar
#25273 erstellt: 23. Jun 2011, 11:34

zEeoN schrieb:

Fazit: Lautsprecher testweise rumschieben kann sich extrem lohnen... Es hat nur so 5cm mehr zur Wand ausgemacht, aber diese 5cm sind der Wahnsinn. :D


Das kann ich ganz dick unterstreichen! Ich habe das gleiche neulich mit meinen GLEs gemacht, nachdem ich auf der HighEnd viele teure Boxen gehört habe und mir im Vergleich dazu meine Cantons recht "distanziert" vorkamen.
Vor allem seitdem ich den neuen Denon-Player dranhatte, hatte ich den Eindruck schon vorher öfter mal, irgendwie haben Räumlichkeit und Dynamik ein wenig gefehlt.
Also ein bisschen mit der Einwinkelung gespielt (weniger eingewinkelt) - wow, auf einmal kann man ja ganz klar Stimmen und Instrumente orten, und der Bass ist nochmal dicker geworden!
Ein paar Tage später, hmm bei manchen Aufnahmen ist der Bass einen Tick zu aufdringlich und könnte trockener kommen, also Boxen ca. 5cm von der Wand weg - schöner trockener kräftiger Bass, Stimmen klingen auch nochmal schöner, jetzt fehlt noch ein kleiner Tick Brillianz, also wieder minimal mehr eingewinkelt - perfekt!

ich hatte sie vor einem guten Jahr, als ich sie bekommen habe, halt so mehr oder weniger nach Stereodreieck aufgestellt, angehört, passt, fertig. Die audiophilen Nuancen im Klang hab ich erst im Laufe der Zeit, und als ich mehr Musik damit gehört habe (vorher hauptsächlich zum TV-schauen gekauft) kennengelernt. und man muss halt auch mal zum Vergleich andere Boxen gehört haben, um überhaupt über den Tellerrand rauszuschauen und festzustellen, wo es Verbesserungspotenzial gibt.

Was die Preispolitik von Canton angeht:
Ich sehe es schon auch ein bisschen so, dass vor allem in den unteren und mittleren Serien die UVPs bei Canton ein wenig utopisch angesetzt sind.
Ich hatte mir ja neulich mal Chrono 509.2 angeschaut. Mein Händler vor Ort hatte diese leider nicht da, hat mir aber in der Preisklasse eher von Canton abgeraten und mir Dynaudio DM 3/7 vorgespielt (1400€/Paar). Zum Vergleich hatte er von Canton die Vento 890, aber die konnte der Dynaudio - für meinen Geschmack, das spielt sicherlich eine ausschlaggebende Rolle - der Dynaudio das Wasser nicht reichen. Von daher gehe ich nicht davon aus, dass die Chrono 509.2 mit der Dynaudio konkurrieren kann, obwohl die UVPs ja gleich sind.

Obwohl man abe rklar sagen muss, für den Preis, für den vor allem die niedrigeren Canton Serien über den Ladentisch gehen, sind es Top-Lautsprecher. Allein, dass ich für's Paar 1400€ ausgeben muss um eine lohnende Steigerung zu meinen GLE 409 (400€/Paar) zu erreichen, spricht schon für sich.
Der Händler hatte mir auch noch Boston für 800€/Paar und B&W für 1000€/Paar vorgespielt, die kamen - wiederum für meinen Geschmack - an meine GLE 409 nicht ran.

Gruß
Tobi


[Beitrag von Tobi1982 am 23. Jun 2011, 11:36 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#25274 erstellt: 23. Jun 2011, 16:12
hi liebe canton freunde

hab da ein größeres problem und hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen und mich unterstützen.

folgendes:

ich bin im schnelldurchlauf den hifi weg gegangen und bin mittlerweile bei einer acr la scala gelandet.

hauptproblem weshalb ich die scalas habe oder gewählt habe:

ich wollte super mitten, feinauflösung und dass der bassbereich bei 58hz ne talfahrt macht weil "achtung":

ICH IN MEINEM RAUM EINE KONTINUIERLICHE BASSERHÖHUNG ZWISCHEN 50 UND 40 HERTZ HABE :

diese ist so extrem , dass sie mindestens 10db lauter kommen und ich basstechnisch erschlagen werde.

weiteres manko ist, dass sie doch SEHR wenig bass in der grundcharakteristik bring und die bühne fehlt, das mache ich aber hauptsächlich am raum aus. 4,95x4,95 also knapp 20qm quadratisch.

seis drum, habe schon einen langen thread gehabt weshalb der bass kaum vorhanden ist und auf das thema möchte ich nicht weiter eingehen.

ich brauche einen LS, der im bassbereich regelbar ist und nicht wie die meißten mittelmäßigen amps nur um 100 hertz greift.

das scheint die rc-l wirklich gut zu können.

amp ist ein fine-arts V4.
klar erstmal wird gelacht aber bei den cantons stehen mir zb. 150 watt sinus pro kanal zur verfügung.

DAS sage ich weil ich "achtung nochmal" :

OFT MAL ABARTIGE PEGEL, JENSEITS DER 100db PEAK FAHRE.

als cd player steht mir ein marantz cd5003 zur verfügung.
fakt sollte sein, dass ich meine elektronik in nächster zeit nicht wechseln werde, weil mir die finanziellen mittel fehlen.
der fine-arts hat pre-outs, also dürfte es kein problem sein, die control unit einzuspeisen.

meine hauptfragen zur rc-l sind:

nehmen sie einem hohe pegel übel? (keine diskolautstärke )

wie ist die feinzeichnung? die dynamik? DIE RÄUMLICHKEIT?
löst sich der klang vom LS?
kann ich mit der control unit ordentlich was runterregeln?
und denkt ihr, die LS passen in meinen raum? 20qm quadratisch?

musikgeschmack ist:

peter gabriel, jethro tull, live rock zeugs, friedemann und alles was sich gut anhört

ich hoff ihr könnt mir helfen, die fakten kennt ihr ja jetzt.

beste grüße

marius


ps: ich höre aber mehr leise/normal, als laut, dass sollte dann noch gesagt werden, nicht dass ihr mir hier irgendwelche PA´s vorschlagt

doppeltes ps: evtl. noch wichtig zu sagen, dass der fine-arts doch sehr schlank und präzise im bass agiert und weiter obenrum, doch recht harsch wird, was ich in dem bereich jetzt aber nicht als negatives "harsch" meine


habe den post auch im rc-l thread gepostet, nur damit sich keiner wundert
hififan41
Inventar
#25275 erstellt: 24. Jun 2011, 19:44
Die RCL ist ein bischen in die Jahre gekommen....so Stade of the Art ist sie leider auch nicht mehr-da geht schon einiges mehr.

Zu Deinen Fragen:

Pegel geht bis zum Abwinken...dafür ist Canton allgemein ja schon bekannt.
Loslösen vom Ls: hängt von der Aufstellung der RCL ab, denn da ist diese ziemlich wählerisch. Von Natur aus kann sie es dem Alter entsprechen aber schon ordentlich-da gibt es aber deutlich bessere Lautsprecher.
Die Control Unit ist ein Bestandteil des Weichenkonzeptes der RCL. Hier kannst Du den Bass in Schritten Phasenkorrigiert runterregeln, ABER: Bass macht die RCL eher weicher (beinahe schon schwammig)wie fester-Auch hier sind die neueren CAntons eher präziser und fester im Bass.

Die RCL braucht Raumfläche, Dein Raum sollte ausreichen, allerdings hast Du ja die von Dir beshriebenen Raummoden, hier solltes Du am besten im Raum mit Gegenmassnahmen eingreifen.

Ist der Grundig Verstärker auftrennbar?
Hier kann man am besten die Unit zwischenschleifen-so hast Du die Regelung für alle Wiedergeräte.

Alternative wäre dann noch die Regelung mit einem AVR-hier hast Du deutlich mehr Möglichkeiten um im Klangbild einzugreifen. Bei Stereo bist Du auf die Kombination Verstärker und Lautsprecherklang angwiesen und kannst so gut wie nicht im Klang eingreifen. Allerdings klingen (gute!) Vollverstärker eben doch besser in Stereo wie die meisten teuren AVRs.

Noch etwas: Schon mal an eine Ergo RCA gedacht?
Die macht alles einen Nummer besser wie die RCLs...ist aber eben auch teurer.

Die Canton geht unten rum mit fülligen Klang, oben sind die alten Hochtöner eher weniger analytisch wie die neueren Modelle. Von daher kann das schon mal zum Grundig ganz gut passen-aber ums Probieren in den eigenen vier Wänden kommst auch Du nicht vorbei ...

Gruß
Thomas


[Beitrag von hififan41 am 24. Jun 2011, 19:52 bearbeitet]
Reiniman
Stammgast
#25276 erstellt: 26. Jun 2011, 05:41

Pommy13 schrieb:


real gesehen sind die canton LS am markt zu billig. ODER viele andere marken defitniv zu zu teuer.


Ich tippe da mal auf zweiteres.

Was heute zum Teil für die Edelboxen verlangt wird ist eine Frechheit. Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältniss längst nicht mehr, bei Canton hingegen schon.
Aber solange der Kunde alles kauft was gut und teuer ist wird sich hier nichts ändern.
One_of_∞
Hat sich gelöscht
#25277 erstellt: 26. Jun 2011, 05:57
Das ist ja der Trick an der Sache:
Insbesondere B&W versucht ja (durch viele "wohlwollende"
Testergebnisse in den führenden Zeitschriften), seinen
Produkten dieses Image des "must-have" zu geben.
Klappt ja wohl auch, denn die sehr teure 800'er Serie
hat lange Lieferzeiten.
Da lob ich mir Canton. Deren LS sind nicht billig, sondern
preiswert (im wahrsten Sinne des Wortes).
Ist halt ein anderer Ansatz. (Und der gefällt mir deutlich
besser.)

Grüße

One_of_∞
BU5H1D0
Inventar
#25278 erstellt: 26. Jun 2011, 11:43
Dies ist mein 5000. Beitrag in diesem Forum! Freibier für alle Macht wirklich Spass bei euch im Thread...
5000_600x300
Gordenfreemann
Inventar
#25279 erstellt: 26. Jun 2011, 12:51
Herlichen Glückwunsch BU5H1D0

Bei deinem 10.000ten musst du uns aber alle Einladen
Reiniman
Stammgast
#25280 erstellt: 26. Jun 2011, 14:08

Gordenfreemann schrieb:


Bei deinem 10.000ten musst du uns aber alle Einladen ;)


Genau genommen hat er das doch jetzt schon getan.

Von mir auch nen Herzlichen.
Gordenfreemann
Inventar
#25281 erstellt: 26. Jun 2011, 15:07
Ich meinte damit keine virtuelle Einladung, sondern Canton-Party bei BU5H1D0 mit entsprechender Bewirtung
hoschna
Stammgast
#25282 erstellt: 26. Jun 2011, 15:11
Von mir auch herzlichen Glückwunsch

Ich nehm dann Jägerschnitzel Pommes und Erdinger bleifrei
Gordenfreemann
Inventar
#25283 erstellt: 26. Jun 2011, 15:24
Ich nehme dann das gleiche wie hoschna, gute Wahl
dcg_
Stammgast
#25284 erstellt: 26. Jun 2011, 16:02
Von mir auch herzlichen Glückwunsch
und auf die nächsten 5000
hörtsichgutan
Neuling
#25285 erstellt: 26. Jun 2011, 16:06
canton finde ich gut.

mein Weg : Heco Superior
Dynaudio Pentamyd
Canton ergo scl
Cabasse iroise 500
Dynaudio Contour 3.3
Canton Digital 2.0
Canton 790

Canton-LS bieten m.E. so ziemlich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis,was man finden kann.

Von der Digital 2 zur 790dc ist es auch kein klanglicher Rückschritt.

Boxen müssen nicht nur klanglich überzeugen sondern auch optisch etwas "hermachen".
Meine letzten Canton haben mich bei beiden Kriterien überzeugt.

Meine Möblierung ist nicht so,dass ich mir eine sonus-faber kaufen müsste und ich bin fest davon überzeugt,dass canton-boxen so ziemlich das beste sind,was man für sein Geld bekommen kann.

Die Verarbeitung war und ist nach meinem Eindruck erstklassig.

Canton-LS fallen nach meiner Erfahrung im Preis ziemlich schnell.
Wahrscheinlich liegt das an den Stückzahlen und eigentlich ist das ein Grund mehr,diese wirklich guten LS zu kaufen.
dcg_
Stammgast
#25286 erstellt: 26. Jun 2011, 16:10
ja ist nur leider schlecht wenn man sie mal wieder verkaufen
möchte um sich nätürlich dann neue cantons zu kaufen .
dcg_
Stammgast
#25287 erstellt: 26. Jun 2011, 16:13
für meien alten infinitys hab ich damals vor ca. 8 jahren
1000€ gebraucht bezahlt und letztes auch wieder 1000€ beim
verkauf bekommen ich glaub das geht mit canton LS nicht
hoschna
Stammgast
#25288 erstellt: 26. Jun 2011, 17:03
Bei Infinity werden auch mittlerweile Liebhaberpreise gezahlt,gerade bei den Kappas 8+9.2
dcg_
Stammgast
#25289 erstellt: 26. Jun 2011, 17:08
ja ich wohl auch einen dieser liebhaber gefunden (sind ja auch nicht selten)
ich hatte die 9.2
Reiniman
Stammgast
#25290 erstellt: 26. Jun 2011, 17:45

Gordenfreemann schrieb:
Ich meinte damit keine virtuelle Einladung, sondern Canton-Party bei BU5H1D0 mit entsprechender Bewirtung :D


Ah jetzt ja. So gesehen macht es Sinn.
rudi2407
Inventar
#25291 erstellt: 26. Jun 2011, 19:20
HI BU5H1D0,
na da will ich auch mal mit Dir anstoßen .
Wie schon gesagt wurde, auf Deine nächsten 5000 Beiträge (die ich immer sehr gerne lese).

Gruß rudi
hififan41
Inventar
#25292 erstellt: 26. Jun 2011, 23:01
Glückwusch zum 5000er auch von mir..Bushidos Beiträge sind informativ, kreativ und laden immer wieder zum studieren und lesen ein...WEITER SO

Gruß
Thomas
hififan41
Inventar
#25293 erstellt: 26. Jun 2011, 23:08

dcg_ schrieb:
ja ist nur leider schlecht wenn man sie mal wieder verkaufen
möchte um sich nätürlich dann neue cantons zu kaufen .



Das ist mit so ziemlich allen so...was man Neu gekauft hat. Gute Lautsprecher halten in der Tat länger Ihren Gegenwert. Mit gezielten Marketing und Aufrechthalten von stabilen Preisen fördert der Hersteller auch den Wiederverkaufswert von Gebrauchwarenbeständen.

Bestes Beispiel hierfür: NUBERT

Liebhaber Schätzchens zu alten Hifitagen wie eine Quadral Titan MK1 halten sich ebenfalls lange im Preis.

Was mich eigentlich am meisten interessieren würde wäre doch überhaupt mal die Frage, in wie weit der Fortschritt in Prozent bei Lautsprechern auszulegen ist...ich kann mir gut vorstellen, dass gerade bei Lautsprechern der technische Fortschritt schnell nachzuvollziehen ist!

Wenn man bedenkt, dass eine RCL beinahe damals Reference Status in der ein oder anderen Zeitschrift hatte, dann hat sich in der Tat eine MENGE im Lautsprecherbau getan!


[Beitrag von hififan41 am 26. Jun 2011, 23:13 bearbeitet]
AndreasBloechl
Inventar
#25294 erstellt: 27. Jun 2011, 04:34
Von mir auch noch Glückwunsch zu deinem 5000er BU5H1DO.
versuchstier
Inventar
#25295 erstellt: 27. Jun 2011, 06:09
@BU5H1D0,
Glückwunsch! Auf die nächsten 5000

Gruß versuchstier


[Beitrag von versuchstier am 27. Jun 2011, 06:09 bearbeitet]
byzanz1973
Stammgast
#25296 erstellt: 27. Jun 2011, 15:19
@bushido

Auch von mir gratulation zu deinen Beiträgen , immer wieder gerne zu lesen! Und auch danke für deine Geduld als ich auf der Suche nach den Modell meiner lautsprecherständer war :)))

Lg

Murat
One_of_∞
Hat sich gelöscht
#25297 erstellt: 27. Jun 2011, 15:37
@BU5H1D0:

Glückwunsch zum 5000'en. Hast immer Sachverstand bewiesen.
Und vor allem Geschmack: bei den Lautsprechern.

Gruß

One_of_∞
BU5H1D0
Inventar
#25298 erstellt: 28. Jun 2011, 05:54
Danke an alle für die Glückwünsche und das Lob. Eine wirklich "Leistung" habe ich ja nicht vollbracht, sondern eher viel Freude daran gehabt sich mit Gleichgesinnten über eines der schönsten Hobbys auszutauschen, (von dem Frauchen nix hören will )

In diesem Sinne... auf die nächsten 5000. Danach gibt`s ne Fete, versprochen.
AndreasBloechl
Inventar
#25299 erstellt: 28. Jun 2011, 06:01
Trotzdem ist man aber dankbar für jeden Tip den man von Leuten bekommt die vielleicht das ein oder andere Gerät oder Speaker kennen.
julee
Inventar
#25300 erstellt: 28. Jun 2011, 15:26
Hi,

ich habe eine Frage/Bitte/Angebot an die Canton Freunde:

Ich möchte mir die Tage selber ein paar Kabel konfektionieren und da ich es gerne einheitlich habe, möchte ich auch die gleichen Terminals an meinen Lautsprechern haben.

Leider sind die Terminals meiner Karat M 90 DC anders, als die meiner Karat 702, 703 und 705.

Also habe ich mir bei Canton 2 neue Terminals bestellt. Leider sind da die Lautsprecherklemmen (das Teil, was man festschraubt) minimal anders, als beim Rest:

Bei den 702, 703, 705 usw haben die Klemmen Überzüge aus klarem Acryl. Darunter ist die vergoldete Klemme, die einen roten oder schwarzen Ring hat (relativ weit "unten", also nah am Kabel).

Bei den neuen Karats ist die Markierung ganz oben (außen), zwischen vergoldetem Teil und Acrylüberzug.

Im Foto ist links die "alte" Variante (die ich suche - ich habe den Acrylüberzug entfernt) und rechts die "neue":



Ich suche jemanden, der 8 "alte" Klemmen (4mal schwarz, 4mal rot) gegen meine 8 neuen tauscht.
Die Klemmen wurden auch bei anderen Serien (Vento, Chrono) verbaut.

Mir ist es egal, ob das Acryl Risse hat - ich entferne es eh.

Meine 8 sind komplett makellos (noch unbenutzt).

Ich würde die Versandkosten (beide Wege) übernehmen und zuerst versenden - ich habe die Klemmen ja praktisch "über", weil die ganz alten noch vorhanden sind:

http://www.areadvd.d...n_carat_terminal.jpg

Eine Rechnung für meine Klemmen habe ich - falls Bedenken bestehen, ob die original sind oder so.

Für jemanden, der risse im Acryl hat oder genre die neuen Klemmen habenmöchte die Gelegenheit.

Für denjenigen, der mit mir tauscht fallen KEINE Kosten an.

Mir würde derjenige, der tauscht, einen Riesengefallen tun. Mein 7.2 Set wäre dann komplett so, wie ich es möchte!


[Beitrag von julee am 28. Jun 2011, 15:27 bearbeitet]
BU5H1D0
Inventar
#25301 erstellt: 28. Jun 2011, 17:06
Ich würde mal ne Mail an service@canton.de schreiben. Die können dir da sicher sofort helfen
julee
Inventar
#25302 erstellt: 28. Jun 2011, 17:17
Es war schon ein größerer Akt, diese Terminals überhaupt zu bekommen!
BU5H1D0
Inventar
#25303 erstellt: 28. Jun 2011, 17:21
Das kann ich mir vorstellen. Aber Canton hat Ersatzteile bis 7-8Jahre auf Lager. Insofern müssten diese Schraubklemmen durchaus lagernd sein.

Probiers entfach mal, du könntest dir ne Menge Mühe sparen
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 .. 470 . 480 . 490 . 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 . 520 . 530 . 540 . 550 .. 600 .. 700 .. 800 .. 900 .. 1000 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Teufel Liebhaber :-)
Maxim2010 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  2 Beiträge
Spendor-Liebhaber Thread
uweskw am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2017  –  630 Beiträge
Der JAMO Liebhaber Thread!
nightfox1981 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  34 Beiträge
Der offizielle Braun-Liebhaber Thread
SirAlex92 am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  2 Beiträge
Wilfried Kort - Ratzeburg Liebhaber Thread
karl(s)ton am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  4 Beiträge
Thread für T+A-LS Besitzer/Liebhaber
Schili am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2017  –  2744 Beiträge
Thread für ProAc Liebhaber.
m2catter am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  244 Beiträge
Thread für Steinlautsprecher-Liebhaber
solo2 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2017  –  83 Beiträge
JBL- Liebhaber Thread!
Easy_Deals am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  3 Beiträge
Thread für Piega Liebhaber
nuernberger am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.07.2017  –  557 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedArbsi
  • Gesamtzahl an Themen1.389.179
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.453.629